Ayatollahs, Trump, Putin – Alle spielen ihr Spiel

Irans Rakenangriffe auf US-Basen sind wohl so abgesprochen wie die Reaktion im Weissen Haus. Mächtige und ihre Märchen.

Was für eine Nacht, die letzte. Die iranische Führung macht nach der Ermordung des Generalmajors Soleimani durch eine US-Drohne auf martialisch, dann lässt sie Raketen auf eine von US-Soldaten benutzte Luftwaffenbasis im Irak niederhageln.

Derweil ganze Militärflugzeugflotten weltweit unterwegs sind, von Diego Garcia (US-Luftwaffenstützpunkt Indischer Ozean) nach dem Mittleren Osten, von Moskau nach Damaskus und von der Türkei nach Libyen.

Die Welt in grosser, fiebriger Aufruhr. Ölpreise steigen, Aktienkurse fallen. Volatilität. Zittrige Hände, frei nach dem grossen Meister André Kostolany.

Und alles können wir mittlerweile live mitverfolgen, auf unserem Smartphone. Flugbewegungen in Realtime, Raketeneinschläge, Videoaufnahmen vom Schlafzimmerfenster des Nachthimmels irgendwo in Erbil, Bagdad oder Fort Bragg.

Wir halten den Atem an, treffen Entscheidungen (ich habe meinen Notvorrat aufgestockt) und ändern unser Profilbild mit einer Friedenstaube.

Meine Metamorphose letzte Nacht gleicht einem Irrweg. Zuerst, als sich Meldungen über Raketenangriffe häuften, die anschliessend dementiert wurden, dachte ich an psychologische Kriegsführung der Iraner.

Dann kamen amerikanische Bestätigungen über einen Angriff, der jedoch so wenig nach einem echten Angriff aussah, dass ich sofort an einen inszenierten „False flag“ Angriff der Amerikaner dachte.

Diese haben ja viel Erfahrung in solchen Geschichten. Kriege brauchen grosse nationale Tragödien, um in der Öffentlichkeit Akzeptanz zu finden: die Explosion der Maine (spanisch-amerikanischer Krieg 1898), die Versenkung der Lusitania (Erster Weltkrieg), Pearl Harbor (Krieg gegen Japan), Weapons of mass destruction (Krieg gegen Saddam Hussein in Irak) und sicherlich noch dies und das dazwischen.

Ich glaubte, die Amerikaner servieren nun der Welt einen falschen, angeblichen Angriff der Iraner, um den echten, den ganz grossen Krieg gegen die islamische Republik Iran loszutreten. Es hiess, der US-Präsident werde sich demnächst ans amerikanische Volk wenden. Die Kriegserklärung würde bestimmt folgen, so dachte die ganze Welt.

Nicht die Oppositionsführerin der Demokraten, Nancy Pelosi, die weilte an einem grossen Fest anlässlich der Eröffnung eines Gastrotempels in Washington. Als man Sie vor Ort fragte, warum denn diese Sorglosigkeit, just in der Nacht, als die US-Jungs unter iranischem Raketenhagel stünden, winkte sie angeheitert ab: Sie, hicks, beobachte die Entwicklung sehr genau auf ihrem Smartphone.

Bullshit, der Grund war ein anderer.

Der iranische Angriff auf den Luftwaffenstützpunkt verursachte kein einziges amerikanisches Opfer – obwohl es etwa 72 ballistische Raketen runterhagelte und das iranische Staatsfernsehen von 30 toten amerikanischen Soldaten berichtete, was der US-Sender NBC unüberprüft in die Welt posaunte.

Obwohl dies die angeblich bekannte Faktenlage war, annullierte Präsident Trump seine Rede an die Nation und verschob sie auf den nächsten Morgen. Per Twitter-Botschaft liess er die Welt wissen, keine Sorge, es sind keine Amerikaner zu Schaden gekommen, und wir haben das beste Militär der Welt.

Es dauerte nicht lange, bis gut informierte, irakische Journalisten die wohl wahrscheinlichste Version der Nacht publizierten. Die iranische Führung will gar keinen Krieg, sie will jedoch auch nicht das Gesicht vor den aufgewiegelten, erzürnten Massen verlieren.

Also warnten sie via irakische Streitkräfte die Amerikaner, den betreffenden Luftwaffenstützpunkt zu räumen, damit ja kein US-Soldat zu Schaden komme.

Im Iran ist der Internetzugriff limitiert, Millionen Menschen können daher mit Staatspropaganda gefüttert werden. 30 Tote Amerikaner und das US-Imperium ohne Visier offen anzugreifen, na ja, das ist eine echte Genugtuung auf den Strassen Teherans.

Bei Handelsbeginn, wenn die amerikanischen Brokerhäuser operativ sind, werden Pelosi, Trump, Friends and family, ihre Calls auf Öl und Puts auf den SPY verkaufen und den Weltfrieden in einem weiteren Washingtoner Gourmet-Tempel feiern.

Der Ayatollah Khamenei, geistiges und weltliches Oberhaupt der islamischen Republik Iran, wird sich weiterhin über seine in Katar versteckten 19 Milliarden Dollar freuen (die ganze Mullah-Clique hat seit der Machtergreifung in Persien geschätzte 300 Milliarden Dollar zusammengerafft und in den nahen Golf-Emiraten gebunkert), und ich werde meine hastig zusammengekauften Notvorräte in drei bis sechs Monaten in den Kübel schmeissen können.

Die Welt, momentan, ist eine einzige, riesengrosse Lüge. Ich kenne keinen einzigen Immobilienmakler auf der Welt, der kein Lügner ist. Trump ist keine Ausnahme, ganz im Gegenteil.

Dementsprechend leben wir in einer Welt, in der sich der Klassenstärkste wie ein Idiot benimmt, ohne die Folgen seines Handelns vorher richtig einzuschätzen. In der Folge wird dann halt gelogen.

Was den Mittleren Osten anbelangt: Alle westlichen Regierungen der Welt wären gut beraten, die Finger von den jahrhundertalten Ränkespielen zwischen den verfeindeten Glaubensrichtungen des Islams, den Sunniten und Schiiten, zu lassen.

Onkel Vladimir hat das ganz gut verstanden, er hat gleich gestern bei der schiitischen Regierung des Iraks für das russische Raketenabwehrsystem S-400 gepitcht, während er dem sunnitischen Egomanen am Bosporus eine wunderbare Gaspipeline für russisches Gas aufs Auge gedrückt hat, mit dem Versprechen, das gleiche Waffensystem zu liefern.

Kommentare

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

  1. Von wegen ,,Spiel,, und vorgewarnt.
    Na ja 20 Minuten?
    DAS dürfte das angebliche ,,Spiel,, gewesen sein:
    Purer Zufall das es keine Opfer gab.

  2. Die Nummer 1 will die Nr. 2 loswerden, weil mittlerweile zu gefährlich, zu nahe, unkontrollierbar weil zu selbständig.
    Bedrohung für den eigenen Trohn
    Die Amis haben den Typen ebenfalls satt, weil der laufend in der ganzen Gegend ‚rumwühlt und den Widerstand hätschelt.
    Also warum nicht ein vorübergehendes Agreement zw. Iran und USA zur Beseitigung von Soleimani und seinem ebenfalls ungeliebten Begleiter?
    Hinterher dann die grosse Oper einläuten: Heulende klerikale Schwarzröcke vor laufenden Kameras weltweit gesendet.
    Ergreifendes Drama! Solche „Wesen“ können doch gar nicht (mehr) weinen. Das Volk ist zornig, verbrennt Fahnen – wie immer. Hat jemand auf die Aufnahmewinkel der Kameras geachtet? Man sah keine Aufnahmen aus einer Distanz die gezeigt hätte wieviele Menschen da waren. Dafür braucht man Überblick. So aus der Nähe gefilmt reichen wohl 200 Leute um „Tausende“ vorzutäuschen. Und die Menschen die wegen dem Tod des „Märtyrers“ vor Freude getanzt haben (Iran & Irak) die wurden nirgendwo im Mainstream gezeigt.
    Am nächsten Tag die Bomben mit denen der Iran gezielt die Wüste massakriert haben – und ein flauschiger Donald, putzig mit eingezogenen Krallen.
    Alles nach Drehbuch. Ein schlechtes zwar – aber hätte schlimmer kommen können. Allerdings weiss man bei den irren Drehbuchautoren nie wie weit sie es bei der nächsten Folge treiben wollen.
    Notvorrat: Medikamente, Desinfektionsmittel, Pflaster etc. nicht vergessen!

    • Kleiner Nachtrag: Gefunden auf achgut.com:
      https://www.achgut.com/artikel/irans_schwarze_witwe
      Gemeint ist Ali Chamenei.
      Auszug:
      „Nach westlichen Maßstäben wäre er Papst, Präsident und Militär-Chef in einer Person. Ali Chamenei ballt Irans Macht aus Politik, Religion und Militär in seiner Faust. Er nennt sich “Religionsführer” und “Revolutionsführer”, Oberbefehlshaber der Armee und auch noch Staatsoberhaupt. Er ist das Gegenteil von Gewaltenteilung. Seit 30 Jahren leidet Iran unter seiner Knute, seinen Kriegen und seinem islamistischen Wahn“
      Nettes Kerlchen! Und er hat ja vor laufenden Kameras so sehr geweint!

  3. Was hier geschrieben ist stimmt total von A bis Z ! Dieser Bericht sollte obligatorisch von allen Kanzeln verlesen werden !!

  4. Ich finde die Texte von Frau Vilallon sehr griffig, pointiert, mutig und interessant zu lesen. Was seltsam ist, ist der Umstand, dass sie eine Ingenieurin mit Schwerpunkt Energie eine Themenbreite abdeckt, die weit über das Machbare zu gehen scheint. So schrieb sie auf IP u.a. über:
    -Transplantations-Praktiken in China
    -Europas verlorenes Jahrzehnt
    -Ayatollas und den Nahen Osten
    -French Connection
    -Depression als Volkskrankheit
    -Zukunft des Swiss Banking

    Wie kann man als Ingenieur zu all den Themen eine veröffentlichungswürdige Meinung haben? Woher stammen die Quellen? Welche Literatur wurde verwendet? Mit welchen Personen wurde gesprochen? Warum liest man sonst nirgends von ihr?
    Meine kritischen Fragen ändern allerdings nichts daran, dass ich die Texte gut und lesenswert finde.

    • @Topsy Kret

      Meine Vermutung:
      Eigentlich ist Villalon eine verdeckte Agentin des Planeten Krypton auf der Erde. Jedoch
      hat sie zum Thema Makrame
      noch nichts publiziert, was
      sie höchst suspekt macht.
      Sie könnte daher einfach ein talentierter Erdling sein.

    • Ja, die Frau Isabel Villalón ist rätselhaft, intelligent, vielseitig, hübsch und oft auch ganz rechts! Trotzdem oder genau deswegen lieben wir Isabel Villalón!

    • @Top Sekret

      Isabel Villalon ist ein Pseudonym für Tyler Durden. Ist ja klar.

    • @Topsy Greth

      Isabel Villalon schreibt auch tolle Artikel in der Zeitschrift „Schweizerzeit“ und unterhält einen ziemlich unbeachteten
      Twitter Account @IsabelVillalon1

      Sie hat sich dort tagelang mit dem Thema Iran/Ayatollahs auseinander- gesetzt, bevor sie den Artikel hier publizierte. Ebenfalls mit dem Thema Organentnahmen in China, etc.

      Ich könnte anhand ihrer Publikationen in Twitter ziemlich genau antizipieren, mit welcher Materie sie sich gerade auseinandersetzt und über welches Thema sie schreiben wird.

  5. Genau, lieber ganz ehrlich damit umgehen, denn der empfohlene Notvorrat besteht aus unproblematischen Lebensmittel (siehe Merkblatt auf http://www.bwl.admin.ch), z.B.:
    -Reis oder Teigwaren
    -Öl oder Fett
    -Konserven, z.B. Gemüse, Früchte oder Pilze
    -Fleisch- und Fischkonserven
    -Dauerwürste, Trockenfleisch
    -Fertiggerichte, z.B. Rösti
    -Fertigsuppen
    -Hartkäse, Schmelzkäse
    -Bouillon, Salz, Pfeffer
    -Kaffee, Kakao, Tee
    -Müesli, Dörrfrüchte, Nüsse
    -Hülsenfrüchte
    -Zwieback oder Knäckebrot
    -Schokolade
    -UHT-Milch, Kondensmilch
    -Zucker, Konfitüren, Honig
    -Spezialnahrung (bei Nahrungsmittelunverträglichkeit)
    -Futter für Haustiere

    Im Übrigen sollten Lebensmittel sachgerecht gelagert, innert nützlicher Frist verbraucht und wieder ersetzt werden.

  6. Ja, genau, „Alle spielen ihr Spiel“. Mit diesem Auszug aus dem Titel des Beitrages bin ich voll einverstanden.

    Nur, „Alle“ umfasst meiner Ansicht nach etwas mehr als ein paar Mullas und Staatsoberhäupter.

    Die aktuelle Iran-Affäre scheint mir etwas mehrschichtiger zu sein, als sie – wie immer eben – dargestellt wird. Bspw. bringt der Iran einen grossen Teil seines geförderten Öls – vorbei an den Opec-Vereinbarungen, Sanktionen – auf Guerilla-Art an die Käufer in China, Indien, etc., z.B. mit hilfe von LKWs oder auch mit hunderten (!) von Motorradfahrern, die jeweils mit einem Barrel Öl „bewaffnet“, das schwarze Gold auf halsbrecherische Weise ins Zielgebiet manövrieren! Nun, dieses nicht abgesprochene Vorgehen passt so einigen von den im Titel erwähnten „Allen“ nicht in den Kragen.

    Trump betont einmal mehr „englisch und deutlich“, dass er mit allen Mitteln versuchen will einen Krieg zu verhindern. Bis jetzt hat er sein Wort und seine Wahlversprechen immer eingehalten, und das wird er auch dieses Mal tun. Wird er deswegen so gehasst???

    Man sollte sich ferner bewusst sein, dass Präsident Donald Trump lediglich eine Security Clearance der Stufe 26 inne hat. Es gibt leider noch immer Deep-State Marionetten in der Trump Administration, die z.T. eine viel höhere Security Clearance inne haben, wie z.B. Steven Mnuchin, mit einer SC der Stufe 62 (von max. 64 Stufen)! Ich schätze solche Ungleichgewichte – was die SC anbelangt – gab’s auch schon früher, denn Präsidenten kommen und gehen, die geheimen Pläne und Programme laufen jedoch über Amtszeiten hinweg. U.S.-Präsidenten sind also nicht zwingend in alles Eingeweiht und haben nicht zwingend die Macht, über alles Aussen- oder Innenpolitische, die Finanzen oder die Wirtschaft eigenmächtig zu bestimmen. Allerdings waren die letzten U.S. Präsidenten wie Bush jr. und sr., Clinton und Obama allesamt Marionetten des Deep Staate, da spielt die Stufe der SC dann nicht wirklich eine grosse Rolle.

    Ferner ist „Deep State“ eigentlich ein Pauschalbegriff für die Sammlung aller Societies und Netzwerke, die das Weltgeschehen lenken, und quasi unter der „order of the black sun“ in zahlreichen Gruppierungen, Logen und Societies den dunklen Kräften dienen. Viele davon sind Satanisten, Freimaurer, etc. Nancy Pelosi z.B. ist eine ganz hohe Nummer bei der Black Dragon Society. Das ist diejenige Tante, die die vorgeschriebenen Regeln für das Impeachment-Verfahren gegen Donald Trump eigenmächtig abändert/manipuliert! Das ist eine ganz üble und dunkle Person – quasi die Schwester von Hillary Clinton…

    Ich denke der globale Deep State, der inzwischen mit dem Rücken zur Wand steht, unternimmt alles nur Erdenkliche, auf irgend eine Weise einen Krieg loszutreten, denn das bringt Ablenkung und Profit. Die wollen Ihre Spiele weitertreiben, wie sie es seit Ewigkeiten bereits schon tun und getan haben: die Ausbeutung des Planeten und die Ausbeutung und Versklavung der Menschen. Trump ist einberufen worden, den Deep State auszutrocknen. Nun, wenn ein Sumpf ausgetrocknet wird, gibt es ihn danach nicht mehr. Darum ist den „Demokraten“ jedes legale und illegale Mittel recht, Trump loszuwerden. Dem Deep State ist jedoch inzwischen auch der Zugriff zu seinem erstohlenen Kapital unterbunden worden. Die Finanzkolosse haben nun die Wahl: entweder wechseln die Seite, oder sie sind in relativ kurzer Zeit Geschichte. Alle die sich an den dunklen Machenschaften beteiligt haben, werden zur Rechenschaft gezogen werden (bereits ca. 100’000 sealed indictments in den USA, und J. Eppstein war nur einer davon!). Das globale, betrügerische und ausbeuterische Finanz-, Wirtschafts-, Bildungs-, Forschungs-, Medizin-, Polit- und Kirchensystem ist am Ende! Es liegt mehrheitlich an uns, wie das bevorstehende neue System ausschauen wird. Um dieses aktiv mitgestalten zu können, müsste der eine oder die andere jedoch erst mal vom Tiefschlaf erwachen und endlich mal die rosa Brille der dem Deep State angehörenden Mainstream Medien ablegen…

    Nicht in dieser Welt ist so wie es auf den ersten Blick scheint…

    • Lieber Visionär

      Woher wissen Sie, dass Sie die letzte Zwiebelschale aufgeschält haben?

      Wenn man so alles Mögliche und Unmögliche liest, kann es auch bei Donald Trump noch viel weiter gehen.

      Zuletzt gab es einen Kommentar hier auf IP zu Orion.

      Es gibt einen Stern mit diesem Namen, der aktuell an Leuchtkraft verliert.

      Um nicht total verrückt zu werden, erleichtert einem der Glaube an etwas Ausserirdisches das Lesen der Irrungen und Wirrungen in der heutigen Zeit ein wenig.

      🙂

      Carpe diem!

  7. Frau Villalon, anscheinend haben sie meinen früheren Kommentar über Notvorräte nicht befolgt. Wer nicht hören will musste nun halt fühlen! Also für das nächste Mal nochmals den Text von damals – lagere trocken und kühl pro Person mind 50kg Getreide und 50kg Bohnen. Kosten bei 25kg Säcken unter 150CHF, hat auch in einer Mietwohnung Platz und reicht für ein Jahr autarkes Leben. Wer ein Jahr überlebt hat das Gröbste hinter sich hinter sich und genügend Platz um neue Lebensmittel anzupflanzen. Fürs sparsame Kochen reichen ein paar Thermosflaschen und ein halbes Dutzend Gasflasche (auf dem Balkon lagern!). Kochanleitung hier: https://www.youtube.com/watch?v=XINqLT96ajU

    Bei weiterem Interesse zögern Sie nicht, mich für eine persönliche Beratung anzufragen – ich spreche Spanisch!

    • Survivor…..

      Aus eigener Erfahrung, ich habe schon draussen übernachtet als es dort -20° waren und am Morgen 50 cm Schnee gab, kann ich ihnen da nur sagen…….. wenn sie ihre Ernährung derart massiv umstellen, werden sie innert 2 Wochen krank.

      Wenn sie meinen nur von Bohnen und Getreide leben zu wollen, wird ihr Leben im Krisenfall nicht so lange dauern als das sie noch einen Garten anzulegen bräuchten.

      Im Krisenfall….. der ja meist abrupt eintritt, ist es besonders wichtig die gewohnte Ernährung nicht sofort umstellen zu müssen.

      Ach, und das Gas …… es ist ihnen sicher schon aufgefallen das die meisten Gase bei tiefen Temperaturen nicht gut verdunsten. Der Gasgrill funktioniert im Winter meist nicht richtig. Mit sogenanntem Wintergas etwas besser…… aber auch nur bei wenigen Minusgraden.
      In der Armee hatten wir darum Benzinvergaser zum Kochen, das geht bei jeder Temperatur.
      Kann man die Wohnung notheizen, ist Gas aber eine sehr gute Sache.

      Ich kenne aber auch Leute die Packetweise NRG-5 Riegel gekauft haben….. sie ein Unsinn.
      Eben so gabs schon viele Ratschläge um günstig Vorsorge treffen zu können.
      Pelatti in Dosen, Gewürz dazu und Spaghetti packenweise.

      Nun ja, eins passt zum anderen wenn blutige Hobbyisten überleben wollen.
      Auf Survivalseiten tauschen sich die Typen Seitenweise darüber aus, was für ein Messer man kaufen sollte. Messer sind in jeder Küche genügend da, dafür Geld zu verschwenden…… das tun nur Survivals die von Karl May träumen oder Rambo gesehen haben.

      Kleiner Tip…….. wenn sie im kalten überleben wollen, ist ein Medikament für die Bronchien / Lungen extrem nützlich, „Pulmicort“ zum Beispiel.
      Sonst fallen sie in der kalten Wohnung innert 3 Tagen aus.

      Das ist so mein Punkt der beiden meisten immer vergessen wird, dabei ist Krankheit im Krisenfall extrem schädlich.

      In Deutschland starben von 1945-48 Hunderttausende Rentner. Meist im Winterhalbjahr und wegen schleichender Mangelernährung. Für die wären NRG-5 Riegel als Zusatz gut gewesen. Diese Rentner sind bis Heute kein Thema…. lieber berichten die Deutschen Sender und Faker über Nazis.

  8. Ich schätze ihre Offenheit sehr hoch ein, leider schauen die meisten Menschen dieses Verdummungs Fehrnsehn zugern um irgendwelche Thesen gegründet auf ihrem gefährlichen Halbwissen kund zu tun um sich darzustellen. Es müsste eben mehr solche korrigierende Berichte geben die es bis in die Öffentlichkeit schaffen und wenn es dann auch noch Menschen gibt die das was lesen auch verstehen und wenn es nur zehn Prozent sind könnte sich etwas ändern. Ich finde die Darstellung sehr gut und sie trifft auch sehr genau zu, so schätze ich das ein. Ich wünsche mir das es öffnet Mal diese Art von Klarstellung in der Öffentlichkeit gibt

  9. Täuschung wird in allen Bereichen eingesetzt, an der Börse sind es Leerverkäufe, im Krieg False Flag Operationen, bei Elektronik Obsoleszenz, beim Pocker nennt man es Bluff. Der Gut- oder Leichtgläubige glaubt alles, der Kritische hinterfragt.
    Zuhause kann der Iran den „Angriff“ als Erfolg verbuchen, die USA brüsten sich damit, dass sie die beste Armee haben. Es ist kaum ein Zufall, dass der Iran den Irak vorgängig informiert haben und diese die USA, alles war so geplant und abgesprochen.
    Noch ein paar Fragen auf den Weg, wieso haben die Raketen niemanden verletzt? Wieso wurden die Raketen nicht von den USA abgefangen? Wieso wurde zeitlich so früh informiert, dass die USA vom Irak rechtzeitig informiert werden konnte? Was sehen wir auf den Bildern und wann wurden sie gemacht. Was wissen wir wirklich und was sollen wir glauben?

  10. Möglicherweise wurde der Generalmajors Soleimani auch der iranischen Führung zu stark, so dass Führungspersonen froh über den Anschlag…..

  11. das mit dem us-angriff auf den iran wird nichts. unser außenzwerg maas (“maasiboy“) hat Trump gewarnt. seitdem ist krisensitzung im Weißen Haus. außerdem berichten insider aus dem Reichstag, daß mutti (Merkel) dick luft hinten raus abgelaßen hat. No chance, Mr. Trump. Die Weltmacht für moralisieren, heiße luft und co2 hat ein Veto eingelegt!!!!!

  12. Natuerlich auch noch unfundiertes Trumpbashing. Mit der Titulierung Idiot sind Sie voll auf die mainstreampresse reingefallen und haben sich selber gaenzlich disqualifiziert. Sie muessen schon noch ein bisschen tiefer recherchieren, bevor Sie die Gesamtweltlage in einem Aufwisch abhandeln wollen. Die besoffene Pelosi allerdings ist amusant beschrieben und passt stellvertretend zur ganzen hochkorrupten Demokratenbande von Clinton, Biden und Sohn, Schiff bis zu Schumer, Weinstein, Epstein und ganz Hollywood (siehe Golden Globe Verteilung vom Montag)und natuerlich die geldgeilen Mullhas.

  13. Frau Villalon ihre Ausführungen machen Sinn. Unterhaltsam geschrieben. Macht echt Spass das zu lesen denn auf vieles was sie schreiben wäre ich nicht gekommen. Trotzdem kann natürlich alles auch ganz anders sein. Was mich heute am meisten stört sind die Lügen, die verbreitet werden. Und zwar vor allem von den Massenmedien, alles ist letztlich politisch.Manipulation des Publikums. Wir leben jedenfalls in interessanten Zeiten. Und wir alle leben gut. Hoffen wir, es bleibt so.

    • Ja wir leben in interessanten Zeiten. Aber natürlich ist einfach, hier Kommentare sprich Meinungen zu verfassen und wenn man nicht direkt betroffen ist und nicht vor Ort ist.

      Das irakische Volk hat viel durchgemacht mit vielen Toten in den letzten paar Jahren. Und die Invasion des Iraks war nicht wirklich gerechtfertigt.

      Eine Arroganz des Westens die arabischen Länder mit erhobenem Zeigefinger darauf hinzuweisen, was zu tun wäre sprich Demokratisierung.

    • Sollberger…..

      Nun ja, erst vertrieben die Iraker die letzten Juden, dann nach Saddam waren die die Christen dran, nun erledigen die sich selber.
      Die Amerikaner haben da nur den Faktor „Diktator“ weggenommen und schon gings los.
      Der Irak ist eben auch ein Beispiel von Muslimischer Gesellschaft……….

      Vielleicht sollten die den Islam mal abschaffen…..

  14. Zu diesem Thema: Ayatollah Khomeini besuchte mal die Reeperbahn. Da ruft die Puffmutter: komm eni, komm eni, und er: no no is lahm is lahm…

  15. Guten Tag Frau Villalon,

    Die Frage lautet ob die Dummheit der Menschheit noch übertroffen werden kann.

    Diese Vertreter wurden vom Volk gewählt. Klar, das Volk darf nur noch zwischen schlimm, schlimmer und am schlimmsten wählen. Wir wählen meist am schlimmsten, weil dieser Kandidat gerade all das verspricht, was wir hören wollen.

    Ein intelligentes und vernunftbegabtes Volk würde keinen wählen, es würde – wie es die Demokratie verlangt – seine eigenen Vertreter wählen. Was uns da von der Elite als wählbare Optionen präsentiert wird, sind Soziopathen und Psychopathen. Genau die Marionetten, welche die Puppenspieler im Hintergrund brauchen. Wie schon oft geschrieben, ich rede nicht von Verschwörung, sondern vom Chaos.

    Wir haben vergessen was Demokratie wirklich ist.

    Spätestens jetzt hat auch der dümmste, unvernünftigste und trotzdem wahlberechtigte Mensch auf diesem Planeten verstanden, dass der amerikanische Präsident einen Krieg anzetteln muss, um wiedergewählt zu werden. Trump tut nichts anderes als seine Vorgänger. Nur so wird er vom Volk wiedergewählt.

    Das ist nicht nur Trump und wie sie alle heissen. Das betrifft jeden Wähler, der anstatt mit einem Gewehr, mit seinem x auf dem Wahlzettel gegen andere Religionen, Migranten und andere Systeme schiesst. So etwas ist ein Akt der Feigheit. Am Wochenende sitzt derselbe Hypokrit in der Kirche und singt Lieder für mehr Nächstenliebe auf der Welt, ohne sich dessen Bedeutung wirklich bewusst zu sein.

    Nichts ist lukrativer als Krieg und Waffen zu verkaufen. Solange diese Länder keine Atomwaffen haben, ist alles gut. Hätten sie diese, würde die Atombombe auch eingesetzt. Deshalb wollte Trump den kleinen, jähzornigen Nordkoreaner nicht weiter reizen. Der unmoralische und unvernünftige Mensch hat den Hang zum Schlimmsten. Keiner kann sich hier aus der Verantwortung ziehen, alle verkaufen Waffen.

    Was tun wir? Wir die Wähler dieser Soziopathen und Psychopathen? Wir stehlen uns aus der Verantwortung, in dem wir Angst haben und Entrüstung zeigen. Wir stocken Notvorräte auf und hoffen für uns aufs Beste. Wir haben diese Menschen gewählt und wir wählen sie wieder. Spätestens dann, wenn diese Namen wieder auf dem Wahlzettel stehen.

    Warum wählen wir diese Psychopathen dann noch einmal? Sind wir komplett verblödet, nach all diesen Ängsten und Sorgen?

    Ganz einfach, kurz vor der Wahl werden in den Medien die guten Nachrichten über die Präsidentschaft und deren Erfolge verbreitet. Wie weniger Arbeitslosigkeit, mehr Konsum, weniger Kriminalität und, dass es uns dank dieser Regierung viel besser geht. Schon ist alles andere vergessen. Das x auf dem Wahlzettel ist sicher.

    Soweit zur Verhaltens- und Bewusstseins-Forschung! Bald werden uns die Algorithmen der Reichen und Mächtigen noch besser kennen und uns den Kandidaten praktisch einpflanzen.

    Ist das die Gesellschaft die wir sein wollen? Hoffentlich nicht! Diese ist höchst unvernünftig, unmoralisch und verlogen.

    Herzliche Grüsse

  16. Ja richtig alles wird „gemanagt“

    Die Kriege, das Kreditschneeballfinanzsystem, die Medien und die Politik sind ein manipuliertes Theater auf dieser Erdkugel.

    • falscherplatz, besser schauen, immer wenn LH zwei gute Artikel geschrieben hat bringt er noch einen schlechten, nicht von ihm geschrieben!

    • @falscherplatz

      Ich nicht. Dieser Artikel hat mich heute vor einem schlimmen Fehler an der Börse bewahrt. Ich wollte aufgrund einer eigenen Falschanalyse eine kurzfristige Wette anschliessen, die voll in die Hosen gegangen wäre.
      Wohin kann ich Ihnen eine gute Flasche Champagner zusenden, Frau Villalon? Aber nicht für Ihren Notvorrat.

      Übrigens, Trump verzichtet auf Eskalation, wie hier richtig analysiert wurde = abgekartetes Spiel.

  17. Vielleicht auch wichtig zu wissen ist die Verschuldung der Fracking-Industrie aufgrund des zu tiefen Ölpreises extrem gestiegen sein soll.

    Ein vergleichbarer Fall ist das Gesetz gegen NordStream 2.

    Auch hier der Hintergrund, dass damit das Gas aus den USA, welches ca. 30 % teurer ist als das Russische und ebenfalls aus dem Fracking stammt, in den Markt gedrängt werden soll.

    Zum Nachteil der Europäer/Deutschen.

  18. Ehrlich gesagt hat mich überrascht, dass die iranischen Raketen angeblich ihr Ziel erreicht haben sollen. War die amerikanische Luftabwehr ausgeschaltet? Luftwaffenstützpunkte sind in der Regel besser geschützt … Patriot und Co.! … Stoff für Verschwörungstheorien!?

  19. Wir ( Welt) brauchen nur eines “ Awakening“ mit “ joy“ wenn möglich. Offenbaren sie ihre ehrliche Meinung, sagen sie, was sie denken….besser noch was sie gerade machen…wir sehen die Veränderung kommen, die Wahrheit aufwachen….und den Mensch endlich zu gewinnen!
    Fait vos jeux mensieurs…

  20. Liebe Isabel Villalon

    Oh raste nicht, sondern denke in der langen Sicht, dann überlebt auch der kleinste Wicht!

    Notvorrat in der Panik kaufen und dann in 3 bis 6 Monaten in den Kübel schmeissen? Liebe Isabel, Dosenfutter, Reis, Nudeln, Saucenpulver und das wars. Das reicht für die Not. Ach, und Deine Kinder werden dich lieben und glänzende Augen haben, wenn du sagst: „ Mama hat heute für euch Ravioli gemacht.“ Ja, Du musst dann halt auch noch eine kleine Räubergeschichte für deine Kinder erfinden, damit sie noch ein bisschen Salat runter würgen, welcher wahrscheinlich dann in der Not fehlen wird. Und zu den Ravioli, was für den Schweizer Soldaten recht ist, kann für Deine kleinen Kinder nicht schlecht sein.

    Ach ja, da war noch etwas! Die Ökonomische Lehre hat uns eingetrichtert, dass die Märkte auf alle wirtschaftlichen, politischen und sozialen Informationen reagieren. Klar, für zweidimensionale Idioten. Aber in der Welt eines Legasthenikers sieht das ein bisschen anders aus. War da nicht etwas über eine Repo-Krise in diesem Blog? Ja, ich weiss, habe das schon mehrmals gehört, nur Nerds und Idioten glauben diesen Scheiss!

    Aber spielen wir das einmal durch. Was wäre, wenn die Elite zum Schluss käme, der Pöbel könnte hinter das grösste Betrugssystem seit der Abschaffung des Tauschhandels kommen? Abschaffen, um Himmelswillen, nein! Aber stabilisieren und aus der Wahrnehmung holen. Ein paar Reförmchen hier und ein paar Reförmchen da, Blutspiele geschönt und weit ab, und repeat das alle 10 bis 20 Jahre. Ich weiss, Verschwörungstheorie! Aber was, wenn Welttheater um kaputte Systeme herum tatsächlich gemacht wird?

    Für alle nicht Legastheniker, nicht Idioten und nicht Nerds und auch alle anderen – der Film „The Gig Short“ ist zu empfehlen. Nicht die eigentliche Handlung. Nein, das Zusammenspiel Politik und Krise, sowie Krise und Politik. Und noch für alle Spötter – kritzelt einmal folgendes an die Wand und macht nachher so viele Schritte zurück, damit ihr die Details nicht mehr lesen könnt:

    1998 Monika Lewinsky – Irak
    1999 Aufhebung Trennbankensystem
    2000 dot.com Crash
    2002 Werbung Real Estate Bush
    2007 Rückzug Irak-Krieg
    2007 Subprime

    Denkt einmal in der Reihenfolge

    dot.com Crash
    Monika und Trennbankensystem

    Subprime
    Rückzug Irak

    Ein Schelm, wer solches denkt!!!

  21. Der Beitrag ist sicher näher an der Wahrheit, als fast alles was momentan durch die sog. Qualitätspresse geistert. Danke.
    Die Tentakel des amerikanisch/britischen Deep States machen vor dem Iran nicht halt, im Gegenteil. Soleimani war ein Keyplayer. Der General hatte mehrere Hüte, doch sein Generalshut war relativ klein im Vergleich zu dem für organisierten Terror. U.a. war er eine Schlüsselfigur im Bengasi-Anschlag vom 11. September 2012… wiedermal 9/11 und wiedermal steckten die amerikanischen Geheimdienste mittendrin.
    Trump hat mit der Tötung von Soleimani den Deep State weiter geschwächt und das weiss der Iran ganz genau. Es wird kein Krieg losgetreten, zumindest nicht vom Trio Trump, Putin, Xi.

  22. Insider-Geschäfte? Ich frage mich schon lange, ob nicht Trump und andere Mächtige dieser Welt ungeschoren ihre Wertschriften-Deals machen, indem sie mal Zweifel schüren, oder Euphorie streuen. Sie sind wohl zu grosse Nummern, als dass dies untersucht bzw. publiziert wird.

  23. Und die Amis kriegen, was sie sich gewählt haben. Bei der Wahl von Trump war schon klar, dass bei der nächsten Neuwahl des Präsidenten sich Amerika in einem Krieg befinden wird.

  24. Frau Villalon…..

    Sie haben die falschen Notvorräte gekauft.
    Denn Vollkonserven können sie gut 20 Jahre einlagern.
    So lange sich der Deckel nicht wölbt, sind sie OK.
    Mehl hält viele Jahre, Zucker und Salz ewig.
    Nur Fleichkonserven, also „Halbkonserven“ sind nach ca. 4 Jahren am Ende, denn sie können nicht genügend lange eingekocht werden, sonnst wird das Fleisch zum Müsli.
    ———————

    Warum meinen Sie, Trump sei der selbe Lügner wie die anderen ?
    Alle Menschen Lügen, es ist eine Eigenschaft unserer höheren Geistesleistung.
    Sehen sie sich nur mal unsere Bundesräte an….
    Aber die Taten sprechen bei Trump eine andere Sprache und die ist weit ehrlicher wie bei allen Präsidenten der USA. Ich habe seit Gerald Ford alle miterlebt.

    Von der schmutzigen Hillary wollen wir mal gar nicht reden.

    Natürlich wissen die Iranis ganz genau das die USA das Land jederzeit erobern können. Taktisch, Technisch und Materiell sind sie hoffnungslos unterlegen.
    Paaren sie diese Operation mit einem EMP, sind die Iraner völlig wehrlos.
    Ich würde es sehr begrüssen wenn man dem Iran die Atomwaffenanlagen nehmen würde.
    Leider würde das die USA in einen Krieg zwingen den Trump ausdrücklich nicht will …..und er hält seine Wahlkampfversprechen.
    Es wäre sehr leicht für ihn den Krieg zu beginnen, denn sein Establishment möchte den ja gerne führen.
    Der Krieg ist meiner Meinung nach auch Notwendig, denn der Iran droht Israel und anderen Ländern ständig mit physischer Vernichtung.

    Der Iran ist ganz anders wie der Irak. Die Perser sind ein Volk seit 3000 Jahren und das auch noch nahezu immer auf genau dem Staatsgebiet welches sie Heute noch besiedeln.
    Sie haben eine alte Kultur, sine eine Gemeinschaft mit Minderheiten, aber doch recht Homogen.
    Der Iran wird nicht zerfallen wie der Irak oder Lybien.
    Sie werden den Krieg als Volk und nation überstehen.
    Man müsste recht eigentlich nur die Passdaran und die Regierung zerschlagen, alles andere kann das Volk selber richten.

    Seien wir ehrlich, die Mullahs hat aus ihrem eigenen Land ein Gefängnis für die Bürger gemacht.
    ————————-
    Es gibt bereist Stimmen die erklären was im Iran gerade abgeht.
    ————————-

    3 mal seit 2009 haben die Iraner aufbegehrt, wollten sie das Regime mit Demonstrationen aus dem Sattel heben, 3 mal wurden hunderte wenn nicht Tausende Iraner dabei ermordet.

    Es gibt nun bereits Berichte aus dem Iran die besagen das die Trauerkundgebung für Quassem Soleimani inszeniert wurde, die Menschen nur zum kleineren Teil freiwillig an dessen Beerdigung teilnahmen, ja das sich viele Iraner über den Tod freuten.
    Soleimani war ein Hardliner der seine Passdaran auch auf das eigene Volk schiessen liess….. Die Iraner wissen das.

    Wenn sie gewisse Filmaufnahmen der Beerdigung genauer betrachtet haben, so ist ihnen sicher auch aufgefallen das viele Menschen die Regime-Parolen nur noch so irgendwie Apathisch und wie eingeübte Puppen mitgemacht haben.
    Begeisterung sieht bei mir aber ganz anders aus.

    Für mich war die Tötung Soleimanis ein Schlag der gesessen hat. Perfekter „Körpertreffer“.

    Die Iraner werden sich hüten daraus einen Krieg zu machen.
    Sollten die USA über den Raketenbeschuss vorgewarnt worden sein….. ist das ein untrügliches Zeichen das Trump das Spiel gewonnen hat.

  25. „Die Welt, momentan, ist eine einzige, riesengrosse Lüge.“

    Nur momentan? Oder schon immer?

    Nur dass wir heute Machthaber, Polit-Establishments und Mainstream-Medien dank Internet-Quellen kritischer vergleichen und beurteilen können als je zuvor.

  26. Einmal mehr: eine treffende Zusammenfassung, zu der ich nur gratulieren kann!
    Es scheint, als sei der durch unsere Mainstream-Medien so bös gezeichnete Despot Putin der einzig Smarte in diesem Game a la Whodunnit, der es nicht nur versteht, seine Nation an allen geopolitischen Klippen ziemlich unbeschadet vorbeizulotsen, sondern daraus auch wirtschaftlich Nutzen zu ziehen.
    Dass das iranische Volk hinter dem KKK (Kleraler kleptokratischer Klan) steht, glaubt eh nur noch der dümmste Idiot.
    Das Motto für die Börse wird auch weiterhin dasselbe bleiben: TINA!

  27. „…Aktienkurse fallen…“
    Naja, nicht wirklich oder nicht wirklich aussergewöhnlich stark.
    Zudem sind die relevanten Indizes auf Max.
    Einfach mal bei den Fakten bleiben bitte….

  28. Guten Tag, Frau Villalon

    “Die Globalisierung wurde hinter verschlossenen Türen von den Unternehmen bestimmt. Es war eine Agenda, die von großen multinationalen Konzernen für große multinationale Konzerne geschrieben wurde, und zwar auf Kosten der Arbeitnehmer und Normalbürger überall auf der Welt.“
    Joseph Stieglitz

    Ich verfolge schon seit Jahren diese ganze gefährliche und gegen die Bürger gerichtete Entwicklung, insbesondere hier bei uns. Kurz gesagt vermute ich, dass im Finanzsystem die größte Gefahr schlummert und daher der Crash einer großen Bank genügen würde um das System zum Einsturz zu bringen. Genug Beispiele zeigen es, dass es danach noch schlimmer wird, denn dann müssen ja die Experten kommen um die Welt zu retten. Man merkt schon die Panik der us-amerikanischen Mainstream Medien. Sie verlieren Still und klingen immer hysterischer:

    https://www.youtube.com/watch?v=pFXE6l4sXNI

    Kommt es zu einem offenen Krieg? Nein. Russland und China kaufen seit Jahren Gold statt Dollar und seit geraumer Zeit verkaufen sie US-Staatanleihen. Wer den mittleren und nahen Osten kontrolliert/beeinflusst, stellt sicher, dass vor allem Chinesen (50% des Energiebedarfs wird aus der Region importiert/Bei Japan ist es 90%) in ihrer Entwicklung „gebremst“ werden. Es ist offensichtlich die iranischen Ereignissen sind die nächste Stufe der Eskalation im Handelskrieg und weder Chinesen, noch Russen haben ein Interesse die finale Lunde zu zünden.

    Herzliche Grüsse

  29. Sehr geehrte Frau Villalon
    Sehr korrekt geschriebener Artikel. Danke und nochmals danke für den Mut, dies öffentlich zu tun.
    Es ist ein Irrtum zu denken, die Länder USA, Israel, Saudi Arabien und der Iran würden von gegensätzlichen Machtinteressen gelenkt. Auch diese Länder sind nur Spieler auf dem Schachbrett.

  30. Es fehlt die Einordnung der Tötung Soleimani’s in das Seidenstrassenprojekt der Chinesen in dieser Region.

    Diejenigen, die Trump bisher zugute hielten, keinen neuen Krieg angezettelt zu haben und zudem verschiedene Truppenabzüge angekündigt bzw. teildurchgeführt zu haben, ändern nun evtl. ihre Meinung?

    Für normale Menschen ist das Geschehen weder sinnvoll noch wirklich nachvollziehbar.

    • Marte…..

      Sie sollten den Kompass nicht verlieren.

      Soleimani war ein mieser Verbrecher, auch und gerade gegen sein eigenes Volk.
      Solche Verbrecher werden sie niemals vor ein Gericht bringen können. Aber töten kann man solche Schweine allemal.

      Ich war gegen die Art und weise wie man Gadaffi umbrachte, aber das er getötet wurde, dagegen war ich nicht.
      Richtig ist aber auch, was man in Libyen anrichtete, war ein Chaos, den Menschen hat es nichts gebracht.

      Saddam Husein, gegen seine Hinrichtung war ich strikte.
      Denn ihn hat man vor Gericht gestellt, dort konnte man Gerechtigkeit üben.
      Ein ordentliches Gerichtsverfahren sollte meiner Meinung nach niemals mit einem Todesurteil enden.

      Diese Strafe lehne ich ab…… bin mir aber bewusst das es Menschen gibt die man anders einfach nicht mehr bestrafen kann. Ein Leben in Isolationshaft wäre lebenslängliche Folter.

      Es gibt eben manchmal keine gute Lösung für das oft berechtigte Bedürfnis nach Bestraffung.

      Im Iran freuen sich aber sehr viele über den Schlag der USA, aussprechen dürfen sie das jedoch nicht.
      Die Mitglieder des Ajatollah Regimes müssen sich nun überlegen was sie tun, es hat einen aus ihrer Mitte erwischt, sie sind allesamt nicht unerreichbar.

      Das Regime in Teheran hat nun über 30 Jahre das „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ Prinzip gepredigt.

      Nun haben sie genau das selber erlebt.

      Bravo Trump.

    • @Walter Roth

      Naja, wie Sie wissen, bin ich eher gegen Tote, nicht nur im Verkehr.

      Auch bin ich nicht dafür, dass die Amerikaner überall mitmischen.

      Libyen ist kaputt, der Irak, Syrien, der Osten der Ukraine.

      Und ja ich weiss, die ‚Sozialisten‘ haben noch mehr Tote auf dem Gewissen.

      Wenn es den USA um Demokratie ginge, könnte man auch so das eine oder andere Land in Afrika „verbessern“.

      Also solange es zu keinem Krieg dort unten kommt, kann man die Sache nochmal neu beurteilen.

      Insofern, war ich etwas vorschnell.

      Nichtsdestotrotz bleibt ein Mord ein Mord und wenn er tatsächlich ein Verbrecher gewesen war, so hätte sich das Kulturvolk der Iraner diesem Problem annehmen sollen.

  31. Ihr Gefühl Frau Villalon ist gut möglich, dass es den Tatsachen entspricht. Vieles spricht dafür. Die nun erwachsenen „Sandkastenspieler“ haben es als Kind schon vorgemacht – zuerst wird friedlich gespielt und wenn alles aufgebaut ist (Burgen, Häuser, Strassen) und die Kinder endlich mit ihren Matchboxautos das Werk bespielen wollten, kamen die minderbedarften Jungs (sie konnten sich geistig das Spielen nicht vorstellen) und zerstörten wieder alles. Das gefährliche an diesem heutigen (Sandkasten-)Spiel sind die Akteure (meist psychisch Angeschlagene). Sollte einmal etwas daneben gehen, entgegen der Absprache, dann wird es enorm gefährlich. Aber wir wählen ja diese Typen, weil viele – zu viele – nicht mehr in der Lage sind die idiotischen Lügen und Versprechungen – welche sie uns auftischen – kritisch zu hinterfragen.

    • @Mokierer
      Die Parabel mit dem Sandkasten ist einfach genial!
      Heute wissen wir, dass diese „bad Boys/Girls“ Persönlichkeitsstörungen haben, aber das war früher auch schon so, einfach anders wahrgenommen…….Und die Moral der Geschichte (auf den Punkt gebracht):
      Es ist so
      Es war immer schon so
      Und es wird auch immer so sein
      Candide und der Optimismus lässt grüssen

  32. Liebe Nahost Expertin,
    Bitte nicht nur mit dem Finger auf die Mullah’s Bereicherung zeigen, denn die Gegenpartei (US-Stellvertreter-Schergen) waren nicht Bescheidener, in den 2,85 Dekaden der Landes-Plünderung.
    Am besten man beginnt am Ende bei 1941, als alles der Angelsachsen(-FED-Finanzierung) begann:
    https://www.zerohedge.com/geopolitical/who-started-it-reverse-timeline-usiran-retaliations
    Die 300 Mia. in ihrem Text sind dagegen also bloss ein Klacks.
    Die leittragenden sind wie immer das Volk und die Steuerzahler (welche weltweit auch den USD stützen)-

  33. Verdrießlichkeit und Schwäche
    erzeugen in uns eine schleimige Tugend.

    Michel de Montaigne (1533 – 1592), eigentlich Michel Eyquem, Seigneur de Montaigne, französischer Philosoph und Essayist

  34. Brot und Spiele oder zündeln – ist die Frage?
    Solange wir mit keinen wirklichen Verwerfungen an Finanz- und Kapitalmärkten konfrontiert werden und keine Schuldigen suchen müssen, müssen wir auch keine grossen weltweiten Auseinandersetzungen befürchten.

  35. Eine Ingenieurin mit Spezialgebiet Energie stellt eine der grössten politischen Krisen in den letzten Jahrzenten als Spiel der Mächtigen dar und gibt den westlichen Regierungen Ratschläge. Das ist nicht nur arrogant, sondern auch zynisch gegenüber den Menschen, die in den letzten Jahren bei Terroranschlägen Angehörige und Freunde verloren haben. Zynisch gegenüber den Müttern und Vätern, deren (meist) Söhne in dieser Region Dienst tun müssen (weil die Mächtigen ja spielen wollen). Zynisch gegenüber der lokalen Bevölkerung, die unter dem Konflikt leidet. Ein bisschen mehr journalistische Qualität würde ich hier schon erwarten. Verschwörungstheorien gehören hier nicht hin.

    • @Kopfschütteln

      Jetzt ist eigentlich nur noch ein kleiner Schritt bei Ihnen selbst, um von einer moralintensiven Argumentation hin zu einer sachlicheren Ausdrucksweise zu gelangen. Wäre das möglich?

    • …und was ist nun ihre Interpretation der Hintergründe? Oder passiert es bei Ihnen einfach so…

    • Mit Verlaub und Erlaub geehrter Rezensionist „Kopfschütteln“, ich „schüttle ständig den Kopf“ ab Ihrer Kritik……

    • Ich schüttle auch den Kopf…

      denn in einer Demokratie dürfen alle mitreden.

      Frai Villalon hat sicher nicht die Illusion im Kopf, die Regierungen würden nun auf sie hören.
      Aber in den Demokratien des Westens entsteht Meinung nunmal durch die Diskussion….. nicht durch das Schweigen.

    • Ich find’s prima was und dass Frau Villalon hier schreibt. Ich gratuliere zu diesem Artikel, selbst wenn er sich nicht um den Paradeplatz dreht – aber immerhin um den katarischen Finanzplatz. Weiter so und sich ja nicht durch die dümmliche Verschwörungstheoretikerkeule beeindrucken lassen!

    • Sandra; Sie wollten sicherlich schreiben „Ich lese weiterhin den Blick und bin weg von hier“.

  36. Wieso Notvorrat in den Kübel schmeissen? Den braucht man doch sukzessive auf und ersetzt ihn laufend wieder. Noch nie was von food waste gehört?

    • @Pilz

      Reisen, auswärts Essen wegen der Arbeit, Ablaufdatum, schon ist es geschehen. Lieber ehrlich damit umgehen, wie die Autorin, als Fantasien vorgaukeln.

    • Mache mir langsam Sorgen um Frau IV. Irgendwie erinnert mich das Ganze an den Schriftsteller Niklas Meienberg, der sich anlässlich des Golfkriegs Nummer ? in einen Wahn hineinsteigerte und sich später das Leben nahm (1993). – Wir wären alle besser beraten, wenn wir dieser Weltregion weniger Aufmerksamkeit zukommen liessen.

      “ Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
      Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
      Wenn hinten, weit, in der Türkei,
      Die Völker auf einander schlagen.“

      Goethe, Faust. Der Tragödie zweiter Teil, 1832. 3. Akt, Schattiger Hain, Euphorion

    • Wenn Sie Herr Ry mal die Scheuklappen von den Augen nehmen würden, würden Sie vielleicht auch merken, dass Frau Villalon gar nicht so falsch liegt. Mit Verschwörungstheorie hat das nichts zu tun. Man muss blind sein um nicht zu sehen das auf dieser Welt einiges schief läuft. Es ist die Einschätzung der Lage von Frau Villalon; die ich übrigens teile, mit etwas Spekulation wie es weiter gehen könnte.

    • @Theo Ry

      Finde, um Ihren Themenkreis verlassen zu haben, hat Sie verdammt viel Ahnung. Bester Beitrag über die Situation, den ich bisher gelesen habe. Es gibt nämlich keinen einzigen guten Player in dieser Sache. Alle korrupt, mit Eigeninteressen und die eigenen Leute ver..schend.

  37. In Not und Krisenzeiten da wird am meisten Geld verdient. Auch Geschäfte wo sonst chancenlos wären kommen wie geschmiert durch. Propaganda brauchts, wer würde schon einfach so sich opfern! Vor allem wenn alle anderen profitieren. Wie sie schreiben die einten gehen in Gourmettempel feiern (die Gewinner) und die Verlieren ziehen in die Schlacht. Das Flugzeug wo über Iran abstürzte wegen Technischen defekt, war wohl ein Abschuss und die 176 Opfer waren Baueropfer der Propaganda. Wetten die nächsten Züge der Amis wie der Iranis stehen schon lange fest. Am Makeup wird noch gefeilt den selbst Internetzensur im Iran muss einiges gefeilt sein den es gibt ja noch die Kurzwelle wo sich Bürger Weltweit informieren können, die Schafen sie zwar langsam aber sicher ab, weil es eben internet gibt und sich je alle lieber elektronisch gesichert im Hamsterrad bewegen. Was wird bei Kriegen dem Volk alles vorgegaukelt warum wir den Fein angreifen müssen ( Irak Gift um bei der Bevölkerung den Notwendigen Rückhalt zu erhalten, zweiten Weltkrieg ist unterdessen vermutlich allen mehr klar. Perlharber um die A-Bombe mal echt zu testen.)

    • Das ist die soziale Ader von LH. Könnte IV nicht auf IP schreiben müsste sie in psychiatrische Behandlung wegen Paranoia, auf Kosten KK und Onkel Vladimir hat nicht immer Zeit sie zu begleiten!

    • @Martin

      Einfaches Gemüt. Hast du nichts von Öl, Aktien, Gold, Volatilität und den Einfluss einer Krise im Mittleren Osten auf die globale Wirtschaft gehört? Echt jetzt? Bist du Banker, Investor oder Steuerbeamter? (auch dein PK Geld ist investiert).

  38. Schauen wir mal – so simpel ist es nicht. Zudem muss der Trump auf diesen Angriff reagieren. Ein abgekartetes Spiel dass denke ich nicht. Und warum sollte die iranische Regierung durch die irakischen Kontakte die USA über einen möglichen Angriff warnen sprich informieren? Macht keinen Sinn. Zudem sind hier auch noch andere Länder im mittleren und nahen Osten involviert welche unberechenbar sind, aber doch geeint auf den Hass auf Amerika.

    Der Iran hat übrigens die Angriffe bestätigt Twitter..

    Amerika hat die bessere Armee als der Iran, aber ein Krieg wäre sicherlich kein einfaches Unterfangen.

    Glaube nicht dass die Amerikaner bereit sind, ein solches Wagnis einzugehen.

    • Ein kompetenter Kommentar Herr Sollberger dem ich mich anschliesse. Ich vermute mehr als einen Schlagabtausch mittels Luftschläge wird es nicht geben. Die Amerikaner werden sich hüten mit Bodentruppen den Iran anzugreifen. Denn, Bodentruppen sind schnell in einem Land, aber die Truppen wieder herauszubringen ist meistens schwieriger.

    • Sollberger….

      Im Iran würden sehr viele Bürger die Absetzung des Regimes begrüssen, da bin ich mir sicher.

      Was werden die tun wenn die Amerikaner einmarschieren…..

      Kann gut sein das die Revolutionsgarden sehr schnell alleine dastehen, zumal wenn sich die ihrer Niederlage bewusste Kleriker-Clique schon davon gemacht hat.