Mega-Crash bei Revolut: Seit Tagen geht nix

Überweisungen auf Revolut-Konto bei der Credit Suisse fehlen seit Montag. Digitalbank verschickt Beruhigungstabletten.

Revolut ist die Mutter aller Digital- und Mobilbanken. Von Neon bis Zak, alle rennen den Litauern mit Ableger in London nach.

Diese kämpft derzeit mit grossen Problemen. So warten unzählige Kunden auf den Eingang ihrer Gelder, die sie auf ihr Revolut-Konto überwiesen haben.

Seit Montag geht diesbezüglich nichts mehr. Revolut versucht die aufgebrachten Kunden, die lautstark „Where’s my Money“ schimpfen, zu beruhigen.

„Due to some technical challenges with our payments provider, we were unable to process your incoming CHF payments made on 24.08.2020. As a result, you might not be able to see the funds on your app.“

„We’re working hard to resolve this with our payments provider, so your payment will be reflected on the app very soon.“

„Sorry for the trouble, thanks for understanding“ (Revolut)

Und dann, wie alle: „We’re really sorry for the inconvenience, and appreciate your patience.“

Revolut hat für ihre Schweizer Kunden ein Konto bei der Credit Suisse in Zürich. Jeder Kunde muss bei der Überweisung als Referenz eine individuelle Nummer angeben.

Damit weiss Revolut, welches Geld welchem Kunden gehört. Es handelt sich somit um eine Art Sammelkonto mit Unterkonten.

Der Kunde besitzt also kein persönliches Konto bei Revolut respektive der CS, sondern das Konto bei der CS gehört der Revolut. Der Kunde vertraut darauf, dass Revolut solvent bleibt.

Er sieht in der Revolut-App auf seinem Handy, wann das von ihm ab einer anderen Bank überwiesene Geld in seinem Revolut-“Wallet“ gelandet ist. Dann schiesst der Saldo in der Handy-App in die Höhe.

Mit dem Geld kann der Kunde dann mobil in den Läden zahlen, Gelder an Kollegen überweisen, an der Zapfsäule tanken.

Revolut verschenkt ihren Kunden auf Wunsch auch physische Karten, die normalen Kreditkarte gleichen. Effektiv handelt es sich aber um Prepaid-Karten. Sie müssen immer aufgeladen werden.

Das passiert wie geschildert mittels Überweisung ab einem Bankkonto auf das Revolut-Sammelkonto, in der Schweiz bei der CS. Und wenn das wie aktuell nicht klappt, dann fragen sich alle: Wo ist mein Geld?

Nachtrag: Am Donnerstagabend meldete sich Revolut, das Geld sei nun erfolgreich eingetroffen.

Kommentare

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

  1. I had my account being blocked, then two payments did not arrive. Took me weeks to chat every day with Revolut.
    A disaster. Useless chat service.
    I do not recommend you to use Revolut.

  2. Habe Revolut seit 2 Jahren und funktioniert einwandfrei. Habe aber auch meine KK hinterlegt, um das Konto aufzuladen. Funktioniert innert Sekunden und ohne Probleme. Revolut ist punkto Auslandswährungen unschlagbar. Super Wechselkurs, keine Gebühren beim Zahlen und Geldbezug im Ausland.

  3. Die Grossbanken fürchten Revolut da ihr Kreditkartengeschäft vermasselt wird. Da wird beim kleinsten Vorfall auf Panik gemacht.
    Konstruktiver wäre wohl eine eigene Lösung zu präsentieren !

  4. Habe ebenfalls diese Woche eine Überweisung zu Revolut getätigt, das Geld kam nie an und wurde per Ende Woche zurück an die Absenderbank geschickt. Schwach, sehr schwach.

  5. Ich war diese woche noch in Italien in den Ferien. Die Überweisung dauerte gut 5 tage. Fürs zahlen im nahen aussland gehts gut (keine so hohe Gebühren als wenn ich meine CH Kreditkarte benutzen würde) aber war im Februar in Südafrika da ging mit der Prepaid fast nichts. Ziemlich enttäuschend.

  6. Habe gestern via Revolut CS Konto Geld auf mein Revolut Kartenkonto überwiesen und heute wurde es gutgeschrieben. Keine Ahnung was andere für Probleme haben.

  7. Überweisungen auf das Sammelkonto der CS sind seit beinahe 2 Jahren nicht mehr angesagt und sind so veraltet wie Bareinzahlungen am Schalter der Post 😉 Es gibt eine persönliche IBAN auf, wer diese verwendet st compliant mit dem System und hat keine Probleme.

  8. Hört auf revolut zu kritisieren.
    Vermutlich macht das Credit Suisse extra.
    Vor kurzem war ein Bericht das CS gegen revolut Kampf angesagt hat.

    • Geht auch nicht, weil CH-Arbeitgeber Löhne nur auf Konten mit CH-IBAN überweisen.

    • @Kaiser
      Ich wollte mal ZAK ausprobieren und hatte damals einen 50CHF Gutschein erhalten aber die Registrierung klappte weder auf Android noch auf iOS. Da habe ich es sein lassen.

  9. Also ich kann das überhaupt nicht bestätigen. Am 25.08. lief mein normaler Lohnkonto zu Revolut Dauerauftrag durch, ohne dass es irgendwelche Probleme gab. Das Geld kam ganz normal an.

    Ich weiss nicht, was der Artikel hier soll.

  10. Ist kein Einzelfall. Bei meiner Freundin das gleiche und gleiche Antwort im Chat. Überweisung ging Samstag von PostFinance raus und bis heute Mittwoch nicht auf der App. Dass alle Angaben korrekt waren, mit dem Support überprüft.

  11. „Der Kunde vertraut darauf, dass Revolut solvent bleibt.“

    Da mach ich mir nicht so Sorgen. Viel wichtiger ist, dass der Kunde darauf vertraut, dass die CS solvent bleibt.

    • Sehr witzig Max…keinen Zentimeter über den eigenen Tellerrand blicken und null Ahnung haben, was die Grossbanken für die Schweiz bedeuten. Typen wie Dir und den Neidhammeln die sich hier auskotzen wäre es echt zu gönnen, dass ihr das Szenario ohne Grossbanken mit erlebt.

    • Na ja, bei der CS ist es ja nicht ungewöhnlich, wenn man sein eigenes Guthaben nicht mehr abheben kann, nur weil man dem Schalterbeamten nicht passt….

  12. ich habe soeben testweise ein wenig rübergeschoben.
    ab NEON mastercard funktioniert es tiptop innerhalb einer minute!
    bin mit beiden zufrieden, NEON vertraue ich mehr, bei revolut nur kleinbeträge.

    • Stimmt CS ist eine unseriöse Bank geworden.
      Sie müssen ihre Mitarbeiter beschatten lassen.
      Der VR President ist der schlimmste von allen.
      NAB lässt er auch sterben auf Kosten von Global Kunden.

  13. Ich hatte noch nie, aber auch kein einziges Mal Probleme gehant. Habe schon so ziemlich alles getestet und ausprobiert auch im Ausland. Weiss echt nicht was die Leute für Probleme mit Revolut haben.

    Achja vielleicht liegts an meinem Metall Account, welches ca. CHF 160.- pro Jahr kostet. Es liegt halt schon was daran, was kaum oder nichts kostet, hat nichts Wert!

  14. Revolut ist eine vollständige Europäische Bank aus London (nicht Litauen, die benutzen nur eine LT Banklizenz!) und das Geld belandet nicht in einen Wallet – aber auf ein Bankkonto beim Revolut Bank.

    Da die Schweizer immer alles eigenständig machen sollen braucht Revolut ein CS Sammelkonto – aber dass ist ja nach Schweizer Bankenstandard sehr normal – Die Postfinance macht es ja genauso für viele Firmen, Überweisung auf Sammelkonto vom UBS wo es weiterverarbeitet und verbucht wird.

  15. Ich zitiere Henry Kissinger: „Wer das Geld kontrolliert, kontrolliert die Welt.“
    Logische Schlussfolgerung, wer versucht sich dieser Kontrolle zu entziehen erlebt Repressionen und schlimmsten Fall Destruktion. Meine Vermutung: Das Revolut-Strategie-Team hat eine bedeutende Schwachstelle. Und die bekommt sie nun zu spüren. Sie hat keine Strategie welche Fragen der Macht, Geopolitik und Soziodynamik berücksichtigt. Und nun leider nicht mit entsprechenden Massnahmen entgegenwirken kann. Das wird auch dem Bitcoin-Team so ergehen und weitere. Wer sich nicht der Agenda fügt wird eliminiert. Wer daraus die Konsequenz immer ziehen wird sind leider immer die beherrschten – das Volk!

  16. „Revolut hat für ihre Schweizer Kunden…“
    Diese Mariana Gomes lebt aber in Portugal?
    Und das ist auch der einzige Post in diesem Twitter-Feed, wo sich jemand beklagt, dass Gelder nicht ankommen? Es wäre unter Umständen besser, wenn Insideparadeplatz Angaben zu den Quellen macht wie „Ip wurde von 12 Revolut-Nutzern kontaktiert“ statt ein Bild zu posten, das nicht wirklich passt, und das den ganzen Artikel fabriziert aussehen lässt.

  17. Ich hatte schon sehr oft Probleme mit CHF Bezahlungen bei Revolut. Sehr anfällig und fragil dieser Set-up mit dem Omnibuskonto, sobald der Überweisende ein wenig von den Vorgaben zur Eingabe bei Revolut abweicht, kann Revolut nicht zuordnen und man halt ein Problem. Wegen der Unterkontenthematik muss man denen dann immer die Einzahlungsbelege der Kunden schicken. Mühsam. Hatte ich noch nie sowas. Bei keiner Bank. Warum die Bude Milliarden wert sein soll ich mir schleierhaft.

    • Wahrscheinlich laufen hier Automatismen und der Computer ordnet dann automatisch zu. Wenn nun die Vorgabe abweicht, muss das manuell erfolgen. und das ist wohl nicht die Strategie von einem FinTech wie Revolut.

  18. Für die grossen Beträge von IBAN Konto zu IBAN Konto.
    Der Rest das kleine unkompliziert in Bar.
    Was braucht es denn mehr???
    Für das Bezahlen von Kleinigkeiten wie Kaffee und Kuchen
    eine riesen Infrastruktur bewegen,hmmm Schwachsinn.
    Dazu ist das ganze offensichtlich auch nicht verlust
    und ausfallsicher ganau wie Bargeld in der Tasche.
    Wer täglich sein Quantum Spielerei bracht durchaus
    legitim, wer verliert sollte nicht kindisch losheulen.

  19. Trau schau wem… Ein Blick in die paar letzten Jahresberichte (Personen, Finanzen) ist manchmal hilfreich, wenn sonst nicht viel bekannt ist. Ohne diesen Blick bzw. ohne diese Jahresberichte ist auch ein Bank-Laie schlecht beraten.

  20. Ich habe 5500.- am 24.8.20 überwiesen bis heute ist das Geld bei Revolut nicht ersichtlich! Wegen Revolut habe ich meinen Flug verpasst und warte nach wie vor auf mein Geld!

  21. Also ich bin mit Revolut sehr zufrieden. Aufgeschreckt durch diesen Artikel habe ich heute 800 von 880 CHF auf mein Postkonto zurücküberwiesen. Die Gutschrift erfolgte in weniger als einer Stunde.
    Im weiteren hat ein Chargeback für einen Mietwagen sehr gut geklappt.
    Die Umrechnungskurse sind spitze. Auch Gutschriften von Aliexpress werden zuverlässig ausgeführt.

  22. Willkommen in der Matrix. Welches Geld? Keiner dieser Krypto Anhänger besitzt Geld. Sie leben in der Binär 0 er 1 ner Welt, da gibt es kein Geld, ihr Kapital besteht lediglich aus Nullen und Einsen.

  23. Da ste kt wohl mehr dahinter als bloss ein technisches Issue. Viel Geduld den Gläubigern. Ich warte auch seit Monaten auf Geld von der Swiss.

  24. Revolut läuft reibungslos. Die Überweisung diese Woche wurde in der normalen Tagesfrist erledigt. Ich bin sehr zufrieden mit der Dienstleistung von Revolut.

  25. Ich bin seit Anfang 2019 sehr zufriedene Revolut-Kundin. Immer sind alle Überweisungen sofort auf der App sichtbar. Einmal habe ich meine Nummer aufzuschreiben vergessen, doch nach einem kuzen chat mit Revolut sind mir jene 1000 Franken sofort gutgeschrieben worden.
    Monika Dettwiler

  26. »Revolut ist die Mutter aller Digital- und Mobilbanken.«

    Leider nein. Das ist, wenn schon, die 2013 in Berlin gegründete N26. Wobei es in Deutschland schon seit über 50 Jahren Mobil- bzw. im eigentlichen Sinne Direktbanken gibt, wenn man u.a. an DiBa (heute ING), DKB oder Comdirect denkt.

    Revolut ist eine britische Bank mit Sitz in London, logischerweise GB-Banklizenz plus litauischer Speziallizenz für den EU-Markt. Geführt wird Revolut vom Russen Nikolay Storonsky, früher Trader bei der CS und Lehman Brothers.

  27. Halte ich für Propaganda. Das Problem liegt offensichtlich bei der CS (welche nun Konkurrent von Revolut ist).
    Ich habe jedenfalls keine Problem, das Revolut Konto zu laden – man kann dazu auch eine VISA/MASTERCARD – Kredit- oder Pre-paid Karte nehmen und hat null Probleme. Überweisung innert Sekunden/Minuten.
    Aloha.

  28. GESCHIEHT DIESEN DIGITALDEPPEN GANZ RECHT. HOFFENTLICH WIRD IHR KONNTO EINES TAGES GESPERRT. CHINA LÄSST GRÜSSEN. NUR BARES IST WAHRES !!!!

  29. Ich kenne Revolut nur vom Hören und Lesen. Wenn ich das aber jetzt richtig verstehe – vielleicht klärt uns ein Sachkundiger diesbezüglich auf – muss ich, wenn Revolut zahlungsunfähig wird oder sich infolge organisatorischen Mängeln nicht mehr in der Lage sieht, die Gelder korrekt zu verwalten bzw. zuzuweisen, in Litauen klagen? Ein allfälliges Konkursverfahren würde in Litauen abgewickelt…?

    Ist das so?

    Falls ja, dann viel Spass. Wenn dem wirklich so ist, ist Revolut nichts anderes als Gambling unter dem Deckmantel einer Fintech-Bank.

    Ich behaupte jetzt mal, viele Revolut-Kunden sind der Meinung, dass die CS für ihre Gelder bürgt und das Schweizerische Bankengesetz sowie der Schweizer Einlegerschutz gilt. Dem ist aber wohl nicht so.

    Mein Fazit: Zum Spielen ok (also ein paar Fränkli), für mehr sicher nicht.

    • @Pedrovitsch: Nein – die Revolut ist eine Bank in London (UK) mit eine eigene vollständige Banklizenz – damit auch unter die EU Bürgungsgesätze abgedeckt.

      Um Schweizer Franken zu überweisen auf dein Revolut Konto sollst du dieses via einen CS Sammelkonto machen – Euro’s und verschiedene andere Währungen können direkt via SEPA Überweisung auf dein eigenen IBAN beim Revolut überwiesen werden.

  30. Meine 7.20 CHF sind wohl nun verloren.

    Doch zu Denken geben muss halt, dass am Ende nur physische Vermögenswerte etwas zählen. Und wer informiert ist, weiss, dass das Ende sehr nahe ist.

    Berlin 29.8. Das Merkel-Regime wird gestürzt

  31. Reines Revolut Bashing! Funktioniert problemlos. Meine monatliche Überweisung via CS ist immer innert 24h bei Revolut.

  32. Der Flaschenhals ist das unmögliche Sammelkonto bei der CS. Der Fehler liegt nicht bei Revolut – habe gestern eingezahlt – heute gutgeschrieben. Aber wehe, die Referenznummer ist nicht richtig oder fehlt, dann will CS nicht gerade stehen bzw. nachforschen: das Geld ist im Nirvana der CS verschwunden. Echt. Revolut sagt dazu, das Geld, falls nicht zuzuordnen, geht umgehend zurück. Falls das Konto dann noch existiert. (Kto-Saldierungs-Fall).
    Es wird Zeit, dass Revolut zu einer richtigen Bank geht und für jeden Kunden ein eigenes Konto vorhält.

  33. Ich empfehle, Revolut immer direkt mit Kreditkarte aufzuladen: Man erhält dafür bei den meisten Banken Punkte/Meilen auf den Aufladebetrag (wofür Revolut draufbezahlt). Dies ist quasi eine Geldruckmaschine 😉 Das Geld ist dann auch sofort verfügbar – hatte vor wenigen Tagen wieder mal 1’000 CHF aufgeladen und dies funktionierte wie gewohnt ohne Probleme

  34. Habe kein Bedauern mit Revolut Kunden. Bei der CS werden die Gelder parkiert, dass sagt schon alles. Hauptsache gratis, Geiz ist eben geil, jetzt fehlt eigentlich nur noch ein Zinsversprechen von 10% pro Monat.

  35. „Revolut hat für ihre Schweizer Kunden ein Konto bei der Credit Suisse in Zürich.“
    Eine Bank, die ein Konto bei einer anderen Bank braucht, um überhaupt funktionieren zu können?
    Und das soll das nachhaltige, disruptive Business Modell dieser grandiosen Digitalen Banken sein?
    Da kann ich nur lachen. Wie will man die grossen Banken „disrupten“, wenn man diese braucht, um überhaupt funktionieren zu können? Ist das die neue Millenial-Logik?

  36. Also eigentlich sind es ja Londoner mit einer litauischen Lizenz. Die Balten haben ein Faible für Tech, aber auch für schlechtes Banking…

  37. Really worrying… 5000 CHF missing which is needed for my UK mortgage and childcare costs… Pathetic and en empathetic response from Revolut. No resolution or explanation. I will never use it again

  38. Bei mir funktionierte es diese Woche. Wie gewohnt innert 24h gutgeschrieben.
    Revolut läuft bei mir seit über einem Jahr ohne Panne.
    Die Metal – Karte ist ihr Geld wert.

    • Bei mir genauso.

      Bin Plastic Kunde, ohne irgendwelche Probleme – die ich jedoch mit unseren local high street Banken ungleich mehr austragen muss (also geplante oder ungeplante e-banking Verfügbarkeiten, etc.).

  39. „Von Neon bis Zak, alle rennen den Litauern mit Ableger in London nach.“

    Rennen vor lauter Gier mit abgeschaltetem Hirn dem künstlichen Geld nach. Was soll man zu diesen Irrläufen sagen? Geschieht ihnen recht. Dummheit muss bezahlt werden. Himmeltraurig ist, dass anständige Lohnempfänger diese Dummheiten mitbezahlen müssen.

    Immer mehr solcher Bluffer-Institutionen gehen mit Acho und Karacho nicht nur in die Pleite, sondern gleich mit Millionen-Schulden in die wirtschaftliche Versenkung. Es ist zu erwarten, dass in der nächsten Zeit eine korrupte Pleite nach der anderen auffliegt.

    • Interessante Wortwahl. „Künstliches Geld“, „anständige Lohnempfänger“, „Bluffer Institutionen“, „korrupte Pleite“. Was genau wollen Sie mir damit sagen?

      Sinnloses gebashe ohne Substanz. Jedes Geld ist künstlich, auch das papierige. Papier ist nicht mehr Wert als eine Nummer auf dem Computer. Schlussendlich bleibt es Papier.

      Revolut hat ein Problem und alle blasen ins gleiche Horn. „Alles geht in die Brüche, die Welt versinkt im Chaos“. Dabei passiert gar nichts. Weder der Bitcoin noch Revolut sind in der Versenkung verschwunden. Wer sich halt nicht mit solchen Themen befasst, oder besser, nur im Fall wenn etwas negatives darüber geschrieben wird, denkt einfach nur zu einfach. Geht doch weiterhin in die Post mit eurem gelben Büchlein und zahlt eure Rechnungen brav am Schalter. Ich frage mich nur, was ihr macht, wenn es keine Schalter mehr gibt. Schöne neue Welt.

    • Die leichtglaeubigen Naivlinge welche diesen Digitalbankern und deren virtuellen Zahlungsversprechen, Kreditkarten, Smartphone-Apps, Bitcoins, Blockchains und Co..aufsitzen sind selber schuld.
      Wenn Probleme entstehen sind nicht mal Ansprechpartner zu erreichen, weil alles nur noch unpersoenlich, virtuell abgewickelt wird.
      Der Weg in die Kriminalitaet wird so sehr einfach, und wenn Konten dann irgendwann abgeraeumt werden, und das System ploetzlich nicht mehr funktioniert, wegen angeblichen Software-/Hardwaereproblemen oder Stromausfall, will Niemand mehr dafuer zustaendig sein. Die „Kunden“ laufen dann irgendwo ins Niemandsland und wissen nicht mehr an wen sie sich wenden koennen. Irgendwann werden die Naivlinge realisieren, dass letztlich nach hohen Anwalts- und Gerichtskosten nichts uebrig bleibt.
      Dazu kommt noch das diese Naivlinge dem Mafiabankenkartell mithelfen deren betruegerisches Kreditschneeball-Finanzsystem weiter am Leben zu erhalten, bezw. dessen Laufzeit zu verlaengern.
      Was wuerde bei einem Bail-in geschehen, wenn bei der CS-Bank die Kontoguthaben der Revolut eingefroren wuerden? Die Kundenguthaben waeren weg, oder zumindest ein Grossteil davon. Die CS koennte die Kontoguthaben pluendern und zur Rettung der eigenen Bank verwenden!!!!!!

      Wer all diesen Betruegereien ausweichen will und sein Vermoegen vor den Finanzverbrechern schuetzen will muss aus dem Bankensystem komplett aussteigen bevor es zu spaet ist.

    • Ich verwende Revolut wie mein Portemonnaie. Geld rein legen und brauchen. Das tolle finde ich, dass ich sofort schon nach 2 Sekunden die Abrechnung auf dem Handy habe. Bei einer Kreditkarte erhalte ich die Rechnung vielleicht nach 1-2 Monaten. Diese Überraschungen brauche ich nicht. Niemand kann vom Konto etwas abbuchen z.b. durch falsch Eingabe (wie einmal eine Dame mit 7000 Fr. Trinkgeld) ohne, dass ich das sofort bemerke. Auch ein Hackerangriff wird sofort bemerkt und ich kann die Karte sperren. Kredit bauche ich auch keinen. Diese Woche hat Revolut einwandfrei funktioniert. Spekulation und Börsenspiel ist das auch nicht. Es reicht wenn meine Bank das Geld abfackelt.

    • Peter, Sie werden es nicht glauben, aber das kriegt ja selbst die Viseca hin:

      Mit der Kreditkarte bezahlt, erhalte ich sogleich eine Push-Mitteilung auf meinem Smartphone, also während der Kassierer noch den Bondrucker bemüht, und in der One-App werden alle Transaktionen fein säuberlich und realtime hinterlegt. Transaktionen abweisen und Karte unverzüglich sperren geht natürlich auch.

      Dafür braucht es nun wirklich kein die Revolut mit Prepaidkärtchen…

      😂

      …okay, die Revoluter stellen jetzt auf Mastercard Debit um. Gut so.

      👍🏻

      Und Sie brauchen vielleicht keinen Kredit, das ist schön für Sie. Ich auch nicht, schätze aber dennoch die Flexibilität einer Kreditkarte.

  40. Zuerst Hirn einschalten, dann überlegen und- handeln, Danke.
    Geht alles in die selbe Richtung. Neon lässt grüssen!

    Aus allen Richtungen flattern fast täglich irgendwelche Zahlmöglichkeiten in’s Gebäude….

    Der Schlaue hat’s längst schon bemerkt; die wollen nur an dein Geld- aber ganz sicher nicht zu deinem Wohl!

    Will Jemand von uns Beton, Kies, Sand oder sonst etwas für seinen Bau(ten), dann hat er zu bezahlen- es soll mir Keiner nicht einmal versuchen mit solchen Lösunbgen wie Revolut, Neon und all dem sonstigen Schrott zu kommen, Punkt.

    Eine Tochter wollte es in einem Teil des Unternehmens einführen- schön, dass darfst du tun aber, den ganzen Papierkram, Konten etc. bitte selber handeln. Es vergingen keine 3 Monate, hat sie es still und leise begraben.

    • Ähm, Ihr Ernst?

      Es kann Ihnen doch schnurz sein, mit welchen für Sie so obskuren »Lösungen« Ihr Kunde zahlt: Letztlich überweist er Ihnen das geschuldete Geld auf Ihr (Firmen-)Konto!

  41. wer eine andere Kreditkarte (Visa, MC) hat, kein sein Revolut-Konto natürlich (statt mit einer Überweisung auf das Konto der Revolut bei der CS) mit wenigen Klicks innert Sekunden aufladen; in der Schweiz bietet sich z.B. die Cashback-Karte von Swisscard an, dann gibt es sogar noch einen kleinen Bonus fürs Aufladen

    löst natürlich das Problem der „steckengebliebenen“ Transfers nicht, aber fürs nächste Mal nützlich, wenn es mit der Aufladung pressiert…

    • Und warum wuerde ich das machen? .. ich hole mir revolut um eben auf die wucher angebote der Kreditkarten Firmen zu verzichten… die kombi macht keinen sinn lieber sc mitarbeiter 😉

    • @Hansi

      Vorab: Ich habe KEINE Affiliation mit Swisscard (und auch nicht mit Revolut).

      Allerdings habe ich mich (vor langer Zeit) informiert und kann, basierend auf meinen eigenen Erfahrungen (brauche sowohl die Cashback-Karten von Swisscard als auch Revolut regelmässig), berichten:
      * es gibt bei Swisscard absolut KEINE Gebühren fürs „Überweisen“ auf Revolut-Konto
      * es gibt keine Jahresgebühren für die Cashback-Karten der Swisscard
      * man kann ohne Kostenfolge die Swisscard-Rechnung bezahlen
      * Revolut belastet keine Gebühren fürs Aufladen mit einer Cashback-MC

      ==> Es gibt keine Gebühren (ausser die eigene Zeit) für die von mir vorgeschlagenen Vorgänge

      Kann gut sein, dass die „Kombi“ für Dich keinen Sinn macht (weil Du nicht informiert bist), für viele andere Leute macht dieser Kombi-Ansatz allerdings sehr viel Sinn. Nur schon die Tatsache, dass man so innert Sekunden Geld auf sein Revolut-Konto laden kann, ist äusserst praktisch…

  42. Ich staune immer wieder wie diese Bezahl-Systeme in der sogenannten 1.Welt immer wieder „stottern“.
    Ich lebe in Kenia (3.Welt) habe ein M-Pesa Konto und es funktioniert immer super.Es is alles damit möglich an Freunde Geld senden,Tuk-Tuk bezahlen,Handy aufladen und selbstverständlich injedem Laden,auch im tiefsten Busch, bezahlen! Ich bin in jeder Beziehung happy in der 3.Welt zu leben.

    • Leben wir ja auch, nur weiss es hier keiner.
      Und die in Kenia als korrupt verschrienen Politiker sind hier alles ehrenwerte Vertrauenspersonen…!
      Auch das glauben immer noch die meisten unserer naiven Lemminge, solange sie nur SRF empfangen dürfen und dafür sogar noch bezahlen müssen…

    • @fässler, na ja es sind nicht alle bezahlsysteme wie revolut.. und schön für sie das sie in der 3. welt leben und happy sind dabei. denke sie sind weiss und männlich. sie verstehen was ich meine. einen tollen tag ihnen

    • Der Unterschied ist, dass viele Bezahl- und Geldsendesysteme in Afrika und Asien über das Mobilfunknetz abgewickelt werden (M-Pesa durch Safaricom). In Europa laufen diese Zahlungen über den Zahlungsverkehr und die Visa/MC-Netzwerke.

    • Herr Fässler
      Wollen Sie sich wichtig machen, da Sie Kenia erwähnen.
      Wenn Sie so glücklich in der 3.Welt sind dann bleiben Sie am besten in der 3. Welt. Auf solche Typen wie Sie sind haben wir in der 1.Welt nicht gewartet.

    • Lieber Peter, in der Dritten Welt kommst du keinen etablierten Banken ins Gehege.

    • Kann ich bestätigen, M-Pesa funktioniert schon seit vielen Jahren perfekt.
      Von CH nach Kenya allerdings ebenfalls kostenlos mit Revolut.
      Mit Revolut hatte ich auch noch nie Probleme.
      Aber schon mehrmals Probleme mit Visa und Mastercard im Ausland mit nicht funktionierenden und ohne Grund gesperrten Karten mit nachfolgenden endlosen Telefonaten.

  43. Alle selbst Schuld die Revolut oder ähnliches nutzen! Mein Mitleid hält sich stark in Grenzen.

    Dieses Geschäftsmodell ist nicht sehr schwierig: Alles günstig bis gratis anbieten, keinen Service, wenig Sicherheit und dazu ganz einfach jeder Jahr riesen VERLUSTE schreiben. Dank doofen Investoren funktioniert das, doch wenn diese den Hebel zu drehen ist Schluss mit lustig.

    • Revolut Free ist gratis, aber das begehrenswerte Revolut Metal kostet £ 12,99 pro Monat und ist den Beitrag, wie ich mitbekommen habe, einem grossen Teil der Kunden auch wert.

      Das Serivce-Paket ist nunmal attraktiv, und nicht nur wegen der prestigeträchtigen Karte aus Metall. (Apple grüsst…) Machen Sie sich doch erst mal schlau, das kostet auch nichts.

      Wenn es eine CH-IBAN gäbe, ich würde es mir überlegen.

    • Ach, bei Transferwise gibt es immer wieder mal Preiserhöhungen. Gerade um den Kundensupport und die „Betrugs“-Detektion zu verbessern. Bei beidem mangelt es scheinbar bei Revolut. Also wenn man das Geschrei in Twitter richtig interpretiert. Wobei das auch bei TW merkbar ist. Es ist halt so, dass 1 unzufriedener Kunde etwa gleich viel Lärm verursacht wie 10 zufriedene.
      Bei Rest gebe ich Ihnen recht, aber ich vermute, dass nicht nur „günstig bis gratis“ ein Problempunkt ist, sondern auch der unbegrenzte Wachstum, der eben nicht mit den Anzahl Kundenberatern korreliert, oder die Qualität der Nutzer (Anteil Betrüger) immer weiter senkt.

  44. Es ist natürlich sehr ungeschickt von Revolut, gerade bei der Credit Suisse das Korrespondenzkonto zu haben, da Revolut für CS (Swisscard, …) ein grosser Konkurrent im Kreditkartenbusiness ist. Schon alleine, dass die CS sehr einfach auswerten kann wieviel ihnen die Revolut abgräbt (exkl. Aufladungen mit nicht Swisscard-Kreditkarten).

    • Offenbar sind aber die hippen und so innovativen Fintechs am Ende doch auf die tradititionellen Banken angewiesen. Interessant….

    • @beno… äh wieso soll dies ungeschickt sein, es handelt sich um en alltagsgeschäft.

      allgemein so überlegt, nicht nur die artikel des IP werden immer „flacher“, nein auch und die kommentschreibenden sind immer „flacher“ unterwegs.

    • Ja, aber das wäre auch möglich, bei den ausgehenden Zahlungen der eigenen Kunden zu überprüfen, wieviel Geld zu TW, Revolut etc fliesst, weil die IBAN und der Empfänger ja angegeben wird. Ditto beim Sender.
      Warum werden Schweizer Banken dadurch nicht alamiert? Z.B. könnte sich meine Kanalbank ja überlegeben, wenn viel EUR von meinem EUR-Account zu TW fliesst und viel CHF von TW zu mir zurückfliesst, bessere Devisenkurse anzubieten? Macht sie aber nicht. Der Druck ist also scheinbar noch viel zu klein für unsere behäbigen Banker.

  45. Besten Dank für diesen ausführlichen Artikel. Einmal mehr lassen sich Leute von einer „Revolut“ (Bank ?) über den Tisch ziehen. Welche Sicherheiten bestehen für die Entgegennahme von Geldern bei der Revolut auf einem nummerierten Sammelkonto bei der CS?

    • Einmal mehr lassen sich Leute von andern mit (bestenfalls) Halbwissen über Revolut mit Falschinformationen gängeln.

      Also erstmal:
      – Revolut ist keine Bank
      – schon gar keine litauische
      – sondern eine britische EMI (Electronic Money Institution) mit Sitz in London, reguliert von der Englischen Finanzmarktaufsicht FCA

      EMI’s können im Gegensatz zu Banken keine Fiat-Gelder („traditionelle, von Nationalbanken ausgegebene Schuldscheine“) auf der Bilanz halten, sondern müssen diese bei einer Bank (s. auch: CS) als Drittpartei hinterlegen. Also lautet die Antwort: Die Kundengelder sind so sicher wie die Traditionsbank, bei welcher das Fintech die Gelder lagern lässt.

      Also: Aluhut abnehmen. Selber denken. Dann kommentieren.

    • @Vive la Revolut-ion: ich stimme hier voll zu. Revolut wie wir es in der Schweiz kenne, ist keine Bank, sondern ein britischer EMI. Jedoch habe ich gelesen, dass Revolut in Litauen tatsächlich eine Banklizenz hat (wofür? wenn sie es nicht nutzen?)

      Bevor ich bei Revolut Kunde geworden bin, habe ich mich ziemlich gut informiert und gelesen, dass Kundengelder sogar noch separat zu den eigenen Geldern gehalten werden müssen. Wie auch immer das dann gemacht wird.
      Aber ist es dann so, dass meine CHF bei der CS liegen und wenn ich in EUR tausche, liegen die dann bei einer anderen Bank, nur im Euroraum?

      Anyway – ich bin zufriedener Revolut Kunde und hatte bisher kein einziges Problem.

  46. Überwies am Montag, via CS Geld auf mein Revolut-Konto. Seit gestern auf meinem Revolut-Konto verfügbar – die üblichen 2 Tage …
    Weiss nicht was mit diesem Artikel angeheizt werden soll!

    • @ Graf: Reine Propaganda ihrerseits, gehen Sie auf die Web-Site von Revolut, dort finden Sie hunderte von Kunden welche seit Wochen auf ihre Gelder warten.

    • 2 tage ??? wow.. und das bei in der vorzeige digi-welt von revolut..

    • Sie fragen nach dem Sinn des Artikels?

      Das ist einfach: LH kann mit einer reisserischen Headline Clicks generieren. Dass die Verzögerung mit 99% Wahrscheinlichkeit auf den Kunden selbst zurückzuführen sind, spielt dabei keine Rolle.

    • Die üblichen 2 Tage? Wer am Montag überweist, hat das Geld am Dienstag auf der Karte. Nicht erst am Mittwoch.

    • Ich wohne in Deutschland und warte auch 2, aber Sekunden bis das Geld verschoben ist 🤔

  47. Solche und ähnliche Probleme wird es mit rein virtuellem / technischen Geld immer wieder geben. Deshalb immer auch ein wenig physisches Bargeld haben, damit man nicht plötzlich leer dasteht.
    Dies ist kein Grund auf fortschrittliche Zahlungsmethoden zu verzichten, beide Bargeld und virtuelles Geld haben ihre Limiten.

  48. Leider kann ich den Bericht so nicht bestätigen. Habe am Montag Geld auf das CS- Konto mit Referenz überwiesen. Am Dienstag Morgen 1:35 Uhr würde das Geld meiner Karte gut geschrieben.

  49. Wann merkt Ihr techgeilen noch so Klugen endlich dass hinter Revolut nix weiter als ein paar Programmierer mit riesen Chaos stecken. Dinge wie Revolut brauchts nicht. Rentabel sind die auch nicht und Dein Geld gibst Du denen als Blankokredit. Gehen die hops geht Dein Geld mit.

    • Genau, und Deine Konti bei der Bank werden auf Papier geführt und das Geld, dass Du am Bankomaten abheben willst wird von einem Bankberater persönlich zu Deinem Geldautomaten transportiert, damit Du es nacher rausnhemen kannst.

      Wer hinter dem Monde lebt sollte sich halt nicht wundern, wenn auf der anderen Seite die Post abgeht.

    • Genau so hat man dazumal gegen Zalando gefaustet, und wer hat schlussendlich gewonnen?

  50. Warum das Geld über das CS Konto auf Revolut überweisen, wenn man mit der Kreditkarte ohne Gebühren in Sekunden das Geld überweisen kann.

    • Je nach Anbieter entstehen je hohe Gebühren, wenn mit einer Schweizer Kreditkarte Revolut aufgeladen wird. Viele Schweizer Kreditkarten betrachten Revolut gebührenmässig als Casino und verrechnen die Casino-Gebühr.

    • Weil im Fall eines Betruges die Karte von Revolut nicht automatisch nachgefüllt wird und Du max. das Geld auf der Karte verlieren kannst.

    • CS überweisen ist kostenlos.
      Mit Kreditkarte tatsächlich einfacher, aber kostet.
      Die Ueberweisung auf CS ist das einzigste „Komplizierte“ bei Revolut, danach läuft es tadellos. Auch für Analphabeten in der App genau erklärt, eben die persönliche Nummer eingeben, aber selbstverständlich kann man auch das falsch machen.

  51. Was? Revolut ist doch die supergünstige Alternstive, die alle Banken abschafft? Ein super innovatives Fintech, bei dem alles richtig digital ist, nicht wie bei den langweiligen Banken.

    Wer braucht da sein Geld schon innert weniger Tage, Hauptsache die Abzocker haben es nicht.

    Meine Schadenfreude kennt keine Grenzen, ich hoffe ihr verliert jeden einzelnen Stutz damit!

    • Oh je Du miesmacher solltest auch noch Dampflokomotive fahren. Hast Du schon mal evt.von Postfinanz oder anderen Banken ausfällen gelesen

    • Was hat denn CS damit zu tun? Kannst für CS ein „x“ einsetzen. Das Problem liegt bei Revolut und taucht auch in andern Revolut-Ländern auf …

  52. Fake News…
    Sorry aber wenn der Kunde beim Überweisen seine Referenzdaten nicht angibt, dann geht es halt länger bis man die Überweisung dem Kunden zuordnen kann…
    Bin seit 4 Jahren Revolut Kunde und noch nie ein Problem gehabt!
    Sehe aus dem Artikel nicht wieso Revolut ein Problem mit Geld überweisen haben sollte…

    • Hab am Montag wie immer mit Dauerauftrag inkl. Referenznummer überwiesen und warte noch immer auf mein Geld.

  53. Revolut sollte mittels eigener Kreditkarte mit Frischgeld versorgt werden. Vorteile: (1) Transferdauer liegt bei ca. 1 Sekunde (2) falls Revolut pleite geht springt die Sicherung der Kreditkarte ein (sofern die was taugt).

  54. Der im Printscreen gezeigte Fall hat nichts mit CHF-Überweisungen auf das CS-Durchlaufskonto zu tun.

    Überweisungen an die persönliche IBAN aber auch in CHF klappen einwandfrei.

    Gemäss Revolut-Community gibt es Einschränkungen bei Swift-Eingängen. Ursache der Störung ist die Korrespondenzbank von Revolut.

    Was nichts kostet, ist oft nichts wert: bei Insideparadeplatz.ch besonders auffallen.

  55. Bei mir hats geklappt.
    Am Dienstag einen Übertrag von meinem Migros Bank Konto Geld auf mein Revolut Konto veranlasst. Per Heute Morgen wurde mir das Geld gutgeschrieben.

  56. Revolut und CS sinken immer tiefer, die DNA von Thiam verseucht die Bank immer noch und Rohner sitzt bewegungslos auf dem Sofa und schaut zu.

  57. Die Menschen sind einfach zu leichtgläubig. Mit dem Bitcoin wird es das gleiche Debakel geben. Auch die propagierten Internetwährungen wie Libra etc. sind letztlich schwierig wieder aufzufinden, wenn plötzlich das Konto auf Null steht. Niemand weiss, wo das Geld wirklich ist.

    • Die Gier der Menschheit lässt Bitcoin und Libra noch am Leben. Kryptowährungen sind wertlos und plötzlich ist alles weg. Selber schuld.

    • ‚Mit dem Bitcoin wird es das gleiche Debakel geben’….Läuft denn Bitcoin ihrer Meinung auch über ein Sammelkonto bei der CS? Schon mal etwas von Private Key gehört? Immer schön Dollar sammeln. Da gibts bestimmt kein Debakel 🙂

    • Das ewig uralte Lied, Glaube egal an was macht
      selig oder fürs erste ,,glücklich“ Auslöser einer extra Hormondosis.

    • Revolut hat rein gar nichts mit digitalen Währungen wie Bitcoin zu tun. Revolut figuriert als eine zentrale Zahlungsstelle für Fiat-Geld. Bitcoin läuft auf einem dezentralen Netzwerk.
      Richtig ist jedoch, dass man Bitcoin „verlieren“ kann, wobei das immer die eigene Schuld ist, weil per Definition jeder selbstverantwortlich seine eigene Bitcoin Bank ist (also etwa so wie wenn ich mein Bargeld irgendwo in einem Sage lagere und es dann dort geklaut wird, der Safe zerstört wird, ich vergesse was der Safecode war oder ganz vergesse, dass ich einen Safe habe).

  58. Alle selber schuld, die mit solch intransparenten Money-Artisten, und dann noch in Litauen, zusammenarbeiten. Irgendwelche indische Softwareheinis schnallen wohl wieder einmal das Problem nicht. Evtl. sind es auch günstige Letten, Balten oder ähnliche „Fachkräfte“, die am Basteln sind.

    • Und die Cs lässt in Indien seine EDV programmieren. Ja wir Schweizer machen sowieso alles besser. Schon mal etwas von der Thuner Lei und Spaarkasse gehört.Oder nur dummen Kommentar abgeben

  59. Hahaha – sie nutzt gar nicht den Chat Support Und weiss wohl nicht, wie Revolut funktioniert!!

    Ist wohl ein nächster schweizer Versuch, ein Fintech zu verunglimpfen.

    Wird nicht klappen, Revolut geht seinen Weg und die meisten Kunden sind sehr zufrieden mit den Services und der Kreditkarte via Visa/Mastercard, die Debitkarten sind, was aber jedem Nutzer von Anfang an bewusst ist.

    Wenn es um die Verbuchung geht, dann muss man hier wohl fragen, ob die Überweisung korrekt ausgeführt wurde oder die Credit Suisse ihre Arbeit korrekt gemacht hat und nicht Revolut!

  60. Eigentlich eine recht undurchsichtige Struktur. Ein Grund mehr, dass ich bei meinem langweilige. Konto bleibe.ich muss ehrlich gestehen, diese Neo-Banken sind mir suspekt. Schöne und tolle Leistungsversprechen, die ich nicht benötige. Am Sonntagmorgen beschäftige ich mich nicht mit meinen Bankgeschäften, ich geniesse lieber meine Freizeit, dieses 24/7 Gehabe ist Mumpitz.

  61. Hab am Montag auch eine 0berweisung gemacht. Seit gestern auf meinem Konto. Hat also 1 Tag länger gedauert als sonst. Und wäre dieser Artikel nicht gewesen, ich hätte es nicht mal gemerkt.

  62. Also bei mir funktioniert das alles super intraday und ich habe null Probleme. Bin mega zufrieden mit den Services un d den Funktionalitäten.

    Wenn ich das so höre, sehe ich eher das Problem bei dem jeweiligen User oder der CS, denn die verarbeitet die Ein- und Ausgänge.

    Die Abwicklung mit einem Konto bei einer Abwicklungsbank- hier CS – ist im Fintech Bereich absolut normal.

    Hier sollte sich die Userin mal fragen, was sie evtl falsch gemacht hat.

    Zudem sieht man, dass sie nicht den jeweils immer schnell zur Verfügung stehenden ChatBox nach dem Login benutzt – warum macht sie das nicht?

    Denke eher, dass hier jmd nicht mit der App umgehen kann.

  63. Die Korrespondenzbank für CHF-Einzahlungen ist die CS. Die gleiche CS, die nota bene diese Woche kommuniziert hat, mit ihrer neuen Digitalinitiative Revolut Konkurrenz machen resp. abtrünnige Kunden wieder zurückholen zu wollen. Hätten die nicht ein Interesse, kurz vor Lancierung eine solche Schlagzeile zu lesen? „Due to some technical challenges with our payments provider“…

    • Na und?

      Alleine die von der CS als Innovation abgefeierte neue Mastercard Debit kostet Fr. 50.– p.a. – bei Revolut ist sie gratis. Bei den Gebühren wird die CS sowieso in gewohnter Premium-Manier unterwegs sein.

      Und ja, die Mastercard Prepaid ist Geschichte, ab jetzt wird bei Revolut Mastercard Debit ausgegeben. Damit schliesst Revolut zu N26 auf, die schon seit Jahren auf Mastercard Debit setzt. Toll.

      Die Mastercard Debit wird bei der CS übrigens die Maestro-Karte ersetzen; die UBS wird Maestro ebenfalls auslisten.

  64. Ihr Geld ist nicht weg, mein Freund, es hat nur ein anderer.

    Amschel Meyer Rothschild

    (1744 – 1812), deutscher Adliger und Bankier

    • Bisher keine Probleme. Max 24 h für eine Überweisung. Hatte sogar schon mehrmals für SEPA Überweisungen einen Eingang innerhalb von 2 h. Auch Großbanken kämpfen manchmal mit der IT…

    • I (in Zürich) paid someone in Spain this morning via Revolut and they confirmed receipt within 10 minutes!

      Keep it up Rev!