„Frau Sommaruga hats am WEF völlig vergeigt“

Statt im Welt-Rampenlicht das Hohelied auf unseren Föderalismus zu singen, schwadronierte unsere Landesmutter von „The World Is On Fire“, meint Hans Geiger. Präsident Trump habe derweil grossartig Werbung gemacht – für sich und die USA.

„Wir sollten unser Finanz-Kasino besteuern“

Eine Mini-Steuer auf die Aber-Trilliarden des Zahlungsverkehrs genügten für sämtliche Staatsausgaben, glaubt Oswald Sigg. Der Ex-Vizekanzler des Bundesrats lanciert deshalb im Januar zusammen mit dem Leiter des Bankeninstituts der Uni Zürich und weiteren die Mikrosteuer. „Sie würde zur Reichtumssteuer, die unseren Armen hilft“, sagt Sigg, der schon das Grundeinkommen einführen wollte. Zusammen gäben Mikrosteuer und Grundeinkommen eine neue Welt.

„Versicherungen haben Banken den Rang abgelaufen“

Die Verlierer der letzten 10 Jahre sind die Banken, sie haben 500 Milliarden Ausland-Vermögen verloren, sagt Hans Geiger. Schuld sei nicht nur das Umfeld, sondern die Banker seien fett und ideenlos geworden. Profitieren könnten seriöse freie Vermögensverwalter.

„Hier hat die Bundesanwaltschaft dramatisch versagt“

Ein Compliance-Chef der ehemaligen Bank Hottinger wurde von der nationalen Justiz gejagt und drangsaliert – ohne Grund. Für Hans Geiger ein Skandal erster Güte, der zeige, dass der „Gugus“ der hiesigen Geldwäscherei-Bekämpfung zu einem Irrsinn verkommen sei.