„Der Bundesrat spürt jetzt den Druck von allen Seiten“

Immer mehr Bürger wollen ein rasches Ende der Schliessungen, ist Leroy Bächtold überzeugt, der mit seiner Petition „Lockdown stop!“ innert Monatsfrist 250’000 Schweizer mobilisiert hat. Der Zürcher Jung-Freisinnige führt den Sammelerfolg auf ein „extremes Bedürfnis“ nach alter Freiheit zurück.

Hinweis an Redaktion

Anonymous Box

  • Senden Sie Ihren Hinweis hier oder an +41 79 605 39 52. Lieber per Post?

Kommentare

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

  1. Was für eine Aussagekraft hat denn schon eine Online-Petition? Wieviele Trolls haben denn da mitunterzeichnet?.
    .
    Und selbst wenn es darüber eine Abstimmung gäbe, dann würden die vielen alten Stimmbürger diesen Spassgesellschaftjugendlichen wohl an der Urne schon den Tarif durchgeben, wo der Bartli den Moscht wirklich herholt.

  2. In Israel ist 90% der Bevölkerung geimpft. In 2 Wochen ist dort die Pandemie Geschichte. In der Schweiz dauert der Irrsinn noch bis in den Herbst, weil Impfungen kaufen keine Prorität war.

    • Gehen Sie davon aus, dass sich in der Schweiz 90% der Bevölkerung impfen lassen will ? Waren Sie nicht an der Kundgebung in Wohlen am letzten Samstag ?

    • In Israel haben die Sodomiten gerade ihr Geburtsrecht gegen einen Linsen-Eintopf eingetauscht. Haa haa.

    • So, und was ist mit denen, die sich nicht zwangsweise impfen lassen wollen ? Und woher wollen Sie wissen, dass in Israel alle Impfungen den gewünschten Effekt zeigen ? Ihnen kann man offenbar jeder Bär aufbinden !!

  3. Wir sollten es so machen wie Schweden hat es hier von den Vollpfosten äh Möchtegernvollprofis immer geheissen.

  4. Warum hat das über ein Jahr gedauert, bis die Menschen endlich merken, dass sie nur angelogen werden? Ich habe immer gedacht, dass die Schweizer so gut ausgebildet seien. Anscheinend ist die Ausbildung doch nicht gut genug. Was soll`s alles braucht seine Zeit aber langsam werden auch wir schlauer! Ganz langsam.

  5. Es gibt hierzu auch noch eine interessante Petition, welche von http://www.neue-volkspartei.ch lanciert wurde und dort unterschrieben werden kann. Der Inhalt geht dabei einige Schritte weiter:

    Menschenrechte:
    Die demokratische Grundordnung sei gemäss der europäischen Menschenrechtskonvention wieder herzustellen. Gesetze, Massnahmen und Verordnungen, welche die Grundrechte einschränken, sind aufzuheben.

    Transparenz:
    Die Unterzeichnenden verlangen von Regierenden Auskunft, inwieweit sie bereits vor 2020 von Vorbereitungshandlungen für eine Pandemie wussten und an solchen mitwirkten.

    Strafverfolgung:
    Die Immunität für Regierende sei für Coronaverbrechen aufzuheben. Ermittlungsbehörden haben in diesem Zusammenhang u. a. wegen Mord, Körperverletzung, Freiheitsberaubung, Nötigung Ermittlungen aufzunehmen.

    Wahrheit:
    Behörden sei es zu untersagen, gesunde Menschen ohne Krankheitssymptome zu sogenannten Fällen zu erklären und sie mit Auflagen, Strafe oder Massnahmen zu belegen.

    Wissenschaftliches Vorgehen:
    Regierende und Behörden haben einzugestehen, dass ein PCR-Test ein völlig untaugliches Mittel ist, um eine Infektionskrankheit diagnostizieren zu können.

    Lauterkeit:
    Behörden haben Todesfallzahlen in kategorisierten Altersgruppen zu kommunizieren. Behörden haben ausschliesslich Menschen in ihren Corona-Verstorbenen-Statistiken zu führen, die nachweislich an Covid-19 verstarben. PCR-Tests können Todesursachen nicht feststellen.

  6. Pleite, Pech und Pannen. Berset, BR, BAG: diese Truppe von Amateuren hat alle Sclüsselmassnahmen im Kampf gegen COVID schlicht verpennt bzw vermasselt. Masken, Desinfektionsmittel, Contact Tracing, Vorbereitung auf 2te. bzw. 3te. Welle, Impfkampagne, Tests und Schnelltests…Was ist geblieben? Lockdowns und Ausreden. Tja! die letzten beissen die Hunde, in diesem Fall, einmal mehr, die allgemeine Bevölkerung. Es ist höchste Zeit die Führung dieser Krise irgendwie an kompetente Personen anzuvertrauen.

  7. Also mir gefällt das der Kapitalismus auf irgendwie wunderbare Weise zur Ruhe kommt und undenkbares ja ketzerisches möglich wurde wo sich früher die Zehnnägel vor lauter Schreck hochgerollt haben. Sogar die Seismologen freuten sich ob der plötzlichen Ruhe des Planeten wärend die Venezier plötzlich klares Wasser in den Kanälen sahen. Per Reflex hängte man sonst Knoblauch an die Türe, nahm flugs Holzpflock und Hammer um das Böse endgültig loszuwerden und entledigte sich so jeglicher Alternativen des Zusammenlebens sollte mal wieder jemand eine Vorschlag zur Regulierung des Systems machen.

  8. Irgendwie scheint der Drogenhandel ins Stocken geraten zu sein.
    Da scheinen wieder mal die schlechtesten Dealer am Werke zu sein.
    Kaum zu glauben, es fehlen immer noch viele Giftspritzen.
    Kaum sind die dümmsten Kälber angefixt, und schon geht der Stoff aus.

    • ….welche Fledermaus hat Dich denn gebissen? „Du gehörst geipmft“ könnte man schon als Verdacht einer Morddrohung empfinden!

  9. Leider ist es hundertmal einfacher, jemanden zu betrügen als ihm klarzumachen, dass er betrogen wurde. Denn diese Selbsterkenntnis wird als Makel empfunden. Zitat der Woche!
    Denn täglich verkünden die Indoktrinierungsmaschinen, wir könnten unser drohendes Aussterben nur noch verhindern, indem wir die nicht enden wollenden Freiheit-Existenz-Gesichtsberaubungen akzeptieren, die uns permanent verordnet werden!Das „Betreute Denken“ hat versagt auf ganze Linie..

  10. Corona wird sich freuen und hat bestimmt entsprechenden Stimmenanteil an der Petition 😉
    Das einzige Mittel, welches bis heute nachweislich mit knallharten Zahlen belegbar ist und in vielen Ländern erfolgreich praktiziert wurde und wird – sind rigorose Massnahmen. England praktiziert es vor – direkt vor unserer Nase. Am Anfang hat der Blondschopf Boris das Virus negiert (die Zahlen explodierten). Dann erfuhr er es hautnah selbst und heute lassen die restriktiven Massnahmen der vergangenen Wochen jetzt einen optimistischen Öffnungsplan (bis zur Normalität im Juli) zu, welcher im November noch undenkbar war. Ob er durchgeführt werden kann, hängt jedoch von den Zahlen ab. Und das ist das Mass aller Dinge. Und genau da vermisst man die Sachlichkeit bei den Befürwortern der „jetzt öffnen wir“ Bewegungen. Das Virus ist kein Spielball der Parteien und diejenigen, welche sich jetzt verantwortungslos Vorteile, aufgrund von zweifelhaften Lockerungsmassnahmen, aus der Situation herausholen möchten, werden uns schmerzlich weitere Lockdowns bescheren. Diese falschen Versprechungen dienen weder dem Volk, der Wirtschaft und schon gar nicht dem Gesundheitswesen. Dass der Bundesrat jetzt als der Öffnungsverweigerer hingestellt wird ist wohl Schwachsinn. Wer hat denn im letzten Frühjahr praktisch ohne grosse Einschränkungen die Wirtschaft wieder geöffnet? Wer hat im letzten Herbst nur zögerlich Massnahmen ergriffen, als sämtliche Staaten um uns herum bereits einschneidende Massnahmen eingeführt hatten? Der Bundesrat!! Mit Worten jetzt ist Schluss wir wollen wieder Normalität klingt genau so als wenn ein schwerkranker Krebspatient mitten in seiner Therapie sagt – jetzt ist Schluss ich will wieder Normalität – und er setzt die verordneten Therapien ab. Was aus ihm wird, kann sich hier wohl jeder selbst ausmalen. Und noch was wesentliches zu dieser Petition: Das Verhalten der Corona Mutationen ist in der Petition noch gar nicht berücksichtigt. Und noch etwas Eigenartiges: „Das Pflegepersonal langweilt sich in den Corona Intensivstationen“! Diese Aussage wird wie eine Schuldzuweisung gehandelt. Anstatt, dass man sich freut über den Einsatz der gelungenen Massnahmen und dessen Erfolg! Sind wir eigentlich bescheuert?
    Und zum Schluss: Ich freue mich schon auf das kulinarische Zusammensein mit Freunden, die Reisen rund um den Erdball, die Ausfahrten in wunderschöne Orte der Schweiz und Europa, den Besuch von Veranstaltungen und Sportaktivitäten zu meinem Wohl, zum Wohle meiner Familie/Freunde und der Wirtschaft! Dafür bin ich bereit heute notwendige Opfer zu bringen!

    • Mokierer: und schon wieder! Durch Ihre Brille gesehen wäre folgendes Szenario die Realität: Ich spaziere durch die Stadt Zürich, jeder Mensch der mit entgegenkommt und den ich sehe ist ein SARS-CoV infizierter Zombie-Teufel. Ich gehe nach Bern. Dasselbe Bild. Jeder der in der Stadt rumläuft, ein SARS-CoV infizierter Zombie Teufel. Beinahe 8 Mio SARS-CoV infizierte Zombie Teufel in der Schweiz. 8 Mia SARS-CoV Infizierte Zombie Teufel auf dem Planeten. Und diese Absurdheit wird auch noch geglaubt!

  11. Der Lockdown soll wie es scheint von Berset und BAG mit allen Mitteln möglichst lange aufrechterhalten bleiben. Will man der Wirtschaft absichtlich schaden ?

    Ob das der Grund ist, warum das BAG fast keinen Impfstoff beschafft. Vor allem die 5.3 Millionen Dosen Astra Zeneca will das BAG nicht, die fehlen natürlich.

    Und dies, obwohl laut einer neuen Studie Astra Zeneca einen Schutz von 94% bietet bei der Anwendung in England, mehr als Pfizer, der in der Studie auf 85% kommt.

    In den kantonalen Impfzentren und bei den Hausärzten warten alle sehnlichst auf Impfstoff, das BAG liefert keinen Impfstoff. Etwa so wie bei der Beschaffung von Masken.

    • Die Russen haben ihre perfekten Waren feilgeboten doch niemand hier im Land bzw. das BAG antwortete darauf.

    • Die Masken werden ihnen heute nachgeworfen — einen Rappen will der Bund noch pro Stück, wofür sie mit unserem Steuergeld mal einige dutzend mal mehr bezahlt haben.
      .
      Alles muss raus im Ein-Rappen-Ramschladen des Bundes!

  12. Nach dem Ende des Lockdowns kommen die Kollateralschäden an das Tageslicht, die wohl durch politische Entscheide entstanden sind, um das zu verhindern wird möglichst lange eine grosse Corona-Katastrophe prophezeit, damit die Polit-Kaste verkünden kann durch unsere mutigen und nötigen Entscheide wurde das schlimmste verhindert und alles kann diskret unter den Tisch gekehrt werden.
    Gunther Kropp, Basel

  13. Man kann diesem Jungpolitiker nur gratulieren. Und es wird zeigen, dass unsere Demokratie funktioniert. Der Bundesrat wird sich dem Druck beugen müssen und vieles öffnen. Dann wird auch klar, dass die Wahrnehmung, dass Berset ein Diktator ist, billigste Polit Propaganda der SVP darstellt.

  14. Ich würde eher sagen, „stop Virus“. Corona wird uns den Weg zeigen und nicht umgekehrt. Alles andere ist „wishful thinking“. Wir sind sicher jederzeit gut beraten, wenn wir auf die Wissenschaft hören, alles andere ist verantwortungslos.

  15. Die Executive kann gar nicht genug Druck verspüren. Der Irrsinn (Lockdown in jeglicher Ausführung), welcher durch schiere Unwissenheit durchgeführt wurde, ist ein Vergaloppieren erster Güte!! Obwohl die Executive Heerscharen von Experten um sich versammelt hat und hatte, kamen praktisch nur Fehlentscheide zur Ausführung. Da kann man schon einmal die Qualität dieser Experten abwägen. Gestützt durch die unseligen und nur auf Umsatz (Auflage) bedachten und völlig unkritischen Medien, wurde in der Bevölkerung nur Angst und Panik gesät. Keiner der Verantwortlichen hat auch nur einmal versucht den gesunden Menschenverstand einzusetzen und zu überlegen was überhaupt passiert. Wenn man nämlich die täglichen Bulletins des BAG’s richtig studiert hätte, wäre jedem vernünftig denkenden Mitglied in der Executive einmal aufgefallen, dass da draussen eigentlich gar nichts passiert, dass einen Lockdown rechtfertigen würde. Es wurde immer gesagt, man muss das Gesundheitswesen schützen. Das darf nicht zusammenbrechen! Das macht in der Grundaussage durchaus Sinn und ist auch schützenswert. Nur haben wir in keiner einzigen Phase dieser neuartigen Grippewelle diesen Zustand auch nur annähernd erreicht. Die Spitäler hatten immer genügend Betten zur Verfügung. Die gesamte Infrastruktur im Gesundheitswesen der Schweiz wäre in einem wirklichen Notfall durchaus in der Lage eine richtige Krise zu bewältigen. Nur unser Notfall bestand einzig und allein in der Tatsache, dass zu wenig Personal zur Verfügung steht und stand, was aber auch in normalen Zeiten ein Grundübel unseres nach betriebswirtschaftlich orientierten Grundsätzen geführten Gesundheitswesens ist. Wie kann es sonst sein, dass im Höhepunkt der Grippewelle Spitäler geschlossen wurden? Kommt noch dazu, dass man die Panik künstlich geschürt hat, indem die Spitäler keine anderen Operationen oder Behandlungen durchführen durften, damit Platz für die vielen, vielen, vielen Covid-19 Patienten vorhanden ist. Da dies aber vollkommen ausblieb, wurden die Mitarbeiter der Spitäler in Kurzarbeit geschickt!!!! Sieht so ein Notfall aus? Wohl kaum!! Das heutige Problem ist, dass es nach wie vor keinen in der Executive gibt, welcher sich hinstellt und sagt, dass das Ganze ein big fail ist und dass man sofort die Strategie ändern muss. Stattdessen versucht man mit immer absurderen Massnahmen und Lockerungen sich irgendwie aus dieser Sackgasse zu befreien. Das wird aber nicht gelingen, ohne dass man sich einmal hinstellt und Rückgrat beweist. Die einzigen Wellen, welche uns wirklich bedrohen, sind die der Arbeitslosen, der wachsenden Armut, der Konkurse und des allgemeinen verschlechterten körperlichen Zustandes der Bevölkerung (alles eingeschlossen und fängt mit Depressionen, verzögerten Operationen und Diagnosen, fehlender Sport, etc.). Und leider haben wir diese Wellen nur der völlig unfähigen Politik, der total überforderten Experten und den unseligen Medien zu verdanken! Ich hoffe, dass dafür in irgendeiner Form die Verantwortlichen zur Verantwortung gezogen werden, dass so ein völliger Blödsinn und Irrlauf nicht wieder geschehen kann. Grundsätzliche Aussage: ich persönlich verleugne dieses Virus auf gar keinen Fall, es ist da und verbreitet und mutiert sich. Nur ist es überhaupt nicht viel tödlicher als ursprünglich erwartet. Die Menschheit stirbt nicht wie Fliegen weg, wie z.B. damals bei der spanischen Grippe. Da sind ca. 50 Mio. Menschen weltweit gestorben – vor allem auch jüngere – das war ein weltweiter Notfall und nicht Covid-19, wo man weltweit in einen völlig sinnfreien Hype verfallen ist, der Land für Land zerstören wird (Arbeitslose, Konkurse, verschlechterter allgemeiner Gesundheitszustand der Bevölkerung, Armut, etc.)!!!!

    • Ich habe es oft geschrieben und schreibe es wieder – mit jedem Tag an dem alles offen ist bevor alle Impfwilligen geiimpft sind sterben Menschen, die man ansonsten am Leben gehalten hätte. Leben/Gesundheit geht immer vor Geld, das ist mal das eine! und auf der anderen Seite ist jeder tote weit schädlicher für die Wirtschaft als eine temporäre Schliessung. Da können Sie noch lange zetern, die Rechnung spricht immer deutlich für die Massnahmen. Schon alleine, dass Sie Covid als Grippe vezeichnen ekelt meinen Verstand an, von welcher Grippe hat sich denn je ihr Lungengewebe nachhaltig verändert? Long-Covid nie gehört?

  16. Genau solche Leute braucht es in der Politik. Man vergleiche diesen cleveren jungen Mann mit den Nieten, die sich z.B. im Bundesrat herumtreiben (Ewiger Student, Pianistin, Anwälte usw.).

    • Erstmal zusehen wie sich so ein Mensch gibt wenn der die Verantwortung für ein ganzes Volk mit all seinen Anforderungen an ein Gemeinwesen inne hat.

    • Sehr richtig. Darum wähle ich immer SVP ! Beim SVP sind die arbeitslosen Berufspolitiker unter der Bezeichnung „Kommunikationsberater“ oder ähnliches versteckt. Dann gibt es auch SVP-Leute wo haben eine Firma über welche sie ihre Berufspolitik abrechnen oder sonst ein Fake Firma ! Ganz clever !

  17. Korrekt, wer glaubt dem Bundesrat noch was, nach den gefälschten Statistikwerten, unglaubwürdigen Maassnahmen. Von der desolaten Vorgehensweise zum Thema Impfung ganz zu Schweigen!

  18. Grüezi Herr Hässig. Nein, dieser junge Mann ist nicht von irgendetwas überzeugt oder nicht überzeugt; er möchte nur auf sich aufmerksam machen um seine politische und/oder berufliche Karriere zu fördern. Herr Hässig lässt sich offenbar jeden Bären aufbinden.

    • So ticken Politiker nun mal.
      Der Köppel labbert seine Anhänger mittlerweile sogar fünfmal pro Woche zu bis zum geht nicht mehr und versucht mit seinen Aufforderungen bis hin zum zivilen Ungehorsam auch nur Aufmerksamkeit zu erwecken.
      Und wenns dann schief gehen sollte, dann ist dieser Leroy vermutlich der erste, der abtaucht in der Versenkung.

  19. Es ist doch das Einfachste auf der Welt Dinge zu fordern, wenn man dafür keine Verantwortung übernehmen muss ! Logisch, es wäre schön, schnell wieder ein normales Leben zu leben. Ich wäre auch sehr dafür, nur muss man dann mit der 3. Welle rechnen….und dann beginnt das ganze Elend wieder von vorn. Der Bundesrat steckt in einer unglaublichen Zwickmühle,…ob er die richtigen Entscheide gefällt hat, weiss man erst danach !

  20. Es stellt sich immer mehr die Frage, ob sich die Bevölkerung schon bald selbst militärisch organisieren muss gegen die “eigene“ Regierung einzuschreiten und ihre Rechte gemäs Bundesverfassung wieder herzustellen?!

    Weshalb kam damals dieses Epidemiengesetz?

    Weshalb hat wohl KKS und der Bundesrat vor noch nicht allzu langer Zeit das Waffengesetz verschärft, und von wem kam der Anstoss dies zu tun ?

    Denkt bitte alle darüber nach, über die politischen Veränderungen in den letzten Jahren, welche von der Regierung in Bern vorangetrieben wurden.
    Es passt alles zusammen mit der eingeführten Diktatur mit Coronaviren.

    Masaiksteinchen um Mosaiksteinchen arbeitet sich, der anscheinend von aussen durch NGO’s beeinflusste, und gesteuerte Bundesrat voran, um auch hierzulande die Schlinge für die Bürger, mit immer neuen Gesetzen und Gesetzesveränderungen zuzuziehen. Mit e-ID’s, digitalen Impfausweisen usw… will die sozialistische Politik digitale Kontrolle, Freiheitsberaubung und Überwachung für die Menschen einführen. Die mehrheitlich leichtgläubigen, bundesratstreuen, schlafenden Wähler fallen auf die Abstimmungsvorlagen herein, und stimmen mehrheitlich für die hinterlistigen Vorlagen, mit denen ihnen dann später die Freiheit geraubt wird.
    Wer schläft, wird in der Diktatur aufwachen!

    Es sterben in der Schweiz weit mehr Leute an anderen Krankheiten, wie an Corona. Deshalb hätte man in Sachen ungesunde Nahrungsmittel in Supermärkten schon längst Veränderungen vornehmen müssen. Weshalb hat man da im Bundeshaus nicht schon längst mit einer Notverordnung die ungesunden Nahrungsmittel, welche grosse Mitschuld an Herzinfarkten, Schlaganfällen und anderen Krankheiten haben, aus den Regalen beseitigt? Herr Berset, Parmelet, Frau Somaruga, Keller-Sutter, Amherd,…und andere im Bundeshaus, wo waren sie und wo sind sie??

    Genau das will man im Bundeshaus gar nicht, denn damit lässt sich keine Diktatur einrichten, wie mit einem Virus. Und wenn der Virus nicht ausreicht, erfindet man noch die Virus-Mutationen, wenn diese auch nicht mehr einschüchternd wirken auf die leichtgläubigen Menschen, kommen die neuzeitlichen Politdikatoren mit anderen neuen “Angstmachergeschichtchen“ um zu versuchen die Bevölkerung im Würgegriff zu halten.

    DIESE ANGEBLICH SCHWEIZER DEMOKRATIE IST EIN WITZ!

    DIESE NOTVERORDNUNG MUSS JETZT RASCH UND DRINGEND BESEITIGT WERDEN, UND DER SOZIALISTENFÜHRER BERSET DAZU.

    • Wie wahr! Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. – Benjamin Franklin

  21. Der Drang nach Freiheit. Ich hoffe, dass alle diejenigen, die Freiheit über Gesundheit sehen irgendwann einmal auf den Boden der Tatsachen zurück geholt werden. Viel Glück, ihr armen Eingesperrten!

  22. Soooo süss der Bubi, und soooo naiv. Er ist ja schon richtig süchtig nach unserem Opium für das Volk, nach der Direkten Demokratie. Herrlich. Mein Junge, unter uns, Initiativen, Referenden und Petitionen sind reine Zeitverschwendung. Wir sitzen in den Institutionen. Wir bestimmen, ob etwas gegen Menschen-, Völker-, EU-, Kinder-, Ausländer-, Tier-, Frauen- oder Umweltrecht verstösst. Wir bestimmen also, wie etwas (oder überhaupt etwas) umgesetzt wird. Anstelle einer Petition hättet ihr auch einen Schneemann im Letten bauen können. Genau gleichviel bleibt davon übrig: nichts, Schnee von gestern. Aber Hauptsache, die Kinder haben schön brav im Freien gespielt.

    Corona tötet Euch nicht, das stimmt. Und an plus 1.5 Grad ist noch selten jemand in den Sommerferien in Italien krepiert. Der wahre Feind heisst Kapitalismus. Die Angstkulissen «Corona-Pest» und «Klimakatstrophe» sind unser Mittel zum Zweck: der Zerstörung der Wirtschaft und damit Überwindung des Kapitalismus. Hart für einige, ich weiss, aber der Zweck heiligt ja die Mittel. Im schönen, neuen, sozialistischen Paradies sind alle und alles gleich. Keine Kopfschmerzen mehr wegen quälenden Fragen wie «warum verdient X mehr als ich?», «wieso hat Y ein grösseres Haus?», «warum sind die Brüste von Frau Z grösser als meine?».

    Auch die Qual der Wahl entfällt, wir schaffen den Konsumterror ab. Von jedem Ding gibt es nur noch eines (oder gar keines mehr, wenn es nicht in unsere sozialistische Produktepalette passt). Sie verschwenden also weder intellektuelle noch irdische Ressourcen für Fragen wie «welches Auto soll ich kaufen?», «passt mir das blaue, grüne oder rote Sommerkleidchen besser?», «welche Partei soll ich wählen?», «passt der 11er oder 12er Schraubenschlüssel?». Nur beim Joghurt gibt es noch zwei Sorten, meine Lieblinge, da müssen sie nochmals kurz ihr Hirn einschalten: «Kiwi-Banane» oder «Vegan-Nature».

    • @ ich weiblich, jung, grün und links…

      ….Wie gut er doch die “rothschildische“ Sprache beherrscht!

    • Das ist die bedeutendste Analyse der Corona Situation, die wir je gelesen haben. Vermutlich hast Du zuviel veganen Nonsense gegessen und darum ist das Hirn abgefault. Dieser Troll hat die Intelligenz eines Algorithmus….Du bist sicher ein Masken oder Krypto Bubi.

    • @Ich, weiblich, jung, grün und links
      Also; falls Sie für mich genügend «Vegan-Nature»
      auf Lager haben, so melde ich mich mit Freude in
      Ihrer Entkapitalisierungsklinik für einen pestiziden
      Entzug an.

  23. Die Infektionszahlen der Schweiz – gemessen an der Bevölkerung – sind im Vergleich zum Ausland (z.B. die BRD) noch viel zu hoch. Eine verfrühte Lockerung birgt das Risiko, dass der Schaden sehr viel grösser sein wird, als noch etwas auszuharren.

    • Infektionszahlen? Also positiv Getestete und damit «Infizierte» oder «Angesteckte», und das obschon die meisten nicht krank und schon gar nicht ansteckend sind.
      Testen wir nur noch Leute mit Symptomen, ändert sich and der Anzahl der Kranken nichts und verschüchterte Leute wie Sie können wieder ruhig schlafen. Das wäre mal eine win-win Strategie.

  24. Gratulation zur erfolgreichen Petition Herr Bächtold, im Wissen dass ihr Bürgerlichen der SVP und Mitte unverfroren dem „Wendehalsismus“ frönt, ihr euch ebenfalls ausnahmslos im parlamentarischen Kollektivlethargismus suhlt, frei nach dem dem Motto „Die Geister die ich rief, werd` ich nun nicht los“!
    Und munter geht es weiter, mit sinnlos vorgedrucktem und mit Steuergeldern finanziertem Zaster: Millionenteure indirekte Presseförderung für Werbekampagnen von nicht valutierten PCR-Antigentests, Masken-, Impf- und Ausweispflicht, weiterhin Ein- und Ausreisebeschränkungen, neuerliche und immerwährende Lockdowns, Personenanzahl-Beschränkungen, Abstandsregeln, Desinfektionswahn, Denunziantentum, Vernichtung von Leben und Existenzen, etc.!

  25. Und datu kommen jetzt die Erpressungen des Staates, Impfung oder Ausschluss!

    Unglaublich! Staatlich Verodnetes Impfen, oder ungleichbehandlung Gesetzlich geschützt! Und darüber wird Sinniert zu einem Zeitpunkt wo 90% der Bevölkerung noch gar kein Angebot zum impfen hat.

    Der Staat sagt wir müssen diesen Imfpstoff nehmen oder wir werden ausgeschlossen, der Staat meinte auch mal:
    Das Enternit guter Baustoff wäre, dann hat man Asbest entdeckt, war dann weniger gut

    Das Heroin Super gegen Husten wirkt, die Drogentoten waren dann weniger gut

    Das Oxycodon gar nicht süchtig macht, die paar Mio Drogentoten bewiesen dann anderes

    Solche Beispiele gibt es tausende!

    Ich möchte nur mal sagen in Cannabis gibt es mindestens 105 Cannabinoide (wahrscheinlich noch mehr) davon kennt 5-6 etwas besser die restlichen 99 sind zB noch gar nicht erforscht…

    Trotzdem Behauptet der Staat THC das ist die Droge, obwohl er gar keine Ahnung hat was wie zusammenwirkt….

    Der Staat ist ein Clown, er beweist seit 100 von Jahren wie Ahnungslos er ist, verursacht mit seinem Handeln laufend Schäden und lässt die betroffenen dann auf den Schäden sitzen….

    Siehe zB Asbest und Verjährung ich schäme mich immer mehr Teil dieser Gesellschaft zu dein

  26. Interessant, man schreibt nur über die Bürger die das wollen. Wie viele Bürger wollen die Öffnung nicht, weil sie es für zu früh und zu riskant und damit nicht für so schlau halten? Diese Stimmen werden einfach ausgeblendet, weil da einige Schreihälse herum krakeelen. Wenn‘s dann in die Hose geht, will‘s dann wieder niemand gewesen sein. Vermutlich müsste man noch ein bis zwei Monate durchhalten, mit der Forderung nachÖffnungen riskiert man eine 3. Welle, die, wenn sie uns um die Ohren fliegt, länger dauert, als die Frist, in der man sich noch geduldig zeigen müsste!

    • Es gibt tatsächlich auch eine Petition „Lockdown jetzt“, sie ist 3 Monate alt und hat bis heute sagenhafte 625 Unterschriften gesammelt! … LoL

    • Diese anderen Stimmen gibt es im Mainstream, NZZ, Tagi, SRG, SRF u.v.a.

      Sie dürfen sich auf IP melden aber wir anderen werden vom Mainstream geschnitten, genau wie die Erwähnung der Petition durch Berset.

    • Kein Problem. Bezahlen Sie meiner Frau und mir den Lohnausfall wegen Kurzarbeit?! Sogar das deutsche RKI hat Covid als nicht gefährlicher als eine Grippe eingestuft, am 20 Januar tat dies die WHO. Also, warum genau wollen ein paar Zeugen Coronas weiter Lockdown?! Zu faul zum arbeiten, oder was??!

  27. Das dürfte sich denn doch Beschleunigen mit einem
    zurück zur „Normalität“.
    Da ist einmal der enorme Sozial—Ökonomische Schaden
    der einer steigenden Zahl von Bürgern bewusst wird
    offenbar auch gewissen Epidemiologen.
    Die Gilde der bis dato tonangebenden Epidemiologen hinterlässt auch zunehmend ein zweifelhaftes Bild
    die machen zunehmend auf verduften und abtauchen.
    Damit verlieren die Hysteriker und Panikdrescher ihre Leithammeanl und stehen mit abgesägten Hosen im Regen.
    Die ganze Veranstaltung ist ohnehin inzwischen mit
    jeder Menge Absurditäten behaftet.
    Zb. Das mit dem Impfpass.
    Solange nicht genügend Impfdosen verfügbar sind bringt
    das wenig Entlastung. Der geimpfte Grossvater‚ bekommt
    den mit ,,Privilegien“ verknüpften Impfpass und darf zb.
    in die Disco, der Enkel muss draussen bleiben.😜😜🤣🤣🤣

  28. Südafrikaner, Engländer, Brasilianer, u.a.m. können seit Monaten unkontrolliert
    einreisen und bringen ihre Länderspezifischen Seuchen mit. Langsam dämmert es
    im Volk welches gemäss der Obrigkeit dumm (Schulschliessungen) und dick (bleibt
    zuhause) werden sollte.

  29. FDP leider nicht mehr wählbar. Aber als Idee für selfPR gut Herr Bächtold. Basti G. hat sich damals mit der SUV-Einschränkung empfohlen – extra viel Berichterstattung rund um Züri und darüber hinaus. Hat gewirkt für ihn. SUV hats eher mehr … NB: wo Sie grad dran sind, helfen Sie dem Herrn Hässig doch den „Inside Bundesplatz“ Blog aufzubauen, dann wäre dieser Artikel auch im richtigen Gefäss.

  30. Was seine Hoheit BR Alein Berset vom Pöbel hält, hat er allen gezeigt, als er die Petition der Schweizerbürger und Steuer-zahler zum Lockdown-Stopp, welche u.a. auch seine Vergütungen von fast einer Million Schweizerfranken jährlich bezahlen müssen (inkl. 2. Säule), am Mittwoch mit keinem Wort erwähnte. Das schafft Vertrauen….

  31. Die Stimmung ist definitiv am Kippen, der Unmut steigt Tag für Tag; nicht nur in Holland und Belgien.

    Seit einem Jahr wird die Bevölkerung durch die staatlich subventionierten und unterjochten CH Media, Ringier und SRG manipuliert, belogen und führt so die gewollte gesellschaftliche Spaltung herbei.

    Seit einem Jahr werden demokratische Grundrechte ausser Kraft gesetzt, Kritiker werden zensiert oder gar strafrechtlich verfolgt. Die feuchten Träume der Politiker werden wahr, chinesische Zustände.

    Es waere sehr schlecht gepokert, sollte das Pendel nun tatsächlich zu den Aluhutttaegern, Covididioten, SVPlern, AfDlern, G5/Gates Verschwoerungstheoretikern ausschlagen – aber es ist zu hoffen; ansonsten können wir die Demokratie endgültig beerdigen.

  32. Das BAG könnte viel beitragen für die Gesundheit der Bevölkerung, wenn sie endlich Impfstoff liefern an Aerzte und Kantone. Aber es hapert wie bei der Maskenlieferung.

    Als Verglich die Anzahl Impfungen diverser Länder per 22. Februar:
    England 18.2 Millionen
    Türkei 6.6 Millionen
    Marokko 2.5 Millionen
    Serbien 1.3 Millionen
    Schweiz 613`000
    Einsehbar unter dem Link: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1195157/umfrage/impfungen-gegen-das-coronavirus-nach-laendern-weltweit/

    Statt um Terrassenöffnungen zu streiten, würde das BAG besser Impfstoff beschaffen. England hat mit Astra Zeneca, das vom BAG verunglimpft wird, sehr gute Erfahrungen gemacht. Vor allem Leute über 80 Jahren.

    Die Kartellmedien schweigen alles tot.

  33. spürt den Druck von allen Seiten und muss nachgeben, das ist nun Allen klar.

    Genügt das? Nein! Viele meiner Bekannten sind ebenso entsetzt beim Gedanken, dass dieser BR einfach nach diesem verursachten Desaster sich aus der Verantwortung stehlen könnte, im Glauben der hintergangene Bürger akzeptiere das, und sehe grosszügig über die verursachte menschliche und materielle Katastrophe hinweg.

    Ist die Angst des BR vor diesen Konsequenzen, die der Souverän immer lauter fordert, der Grund für die fortwährende Diktatur?