„Die Allokation von Investment-Kapital in Schweizer Rendite-Immobilien ist viel zu mühsam“

In Anbetracht des aktuellen Negativzinsumfeldes müssen institutionelle Anleger vermehrt auf Immobilien setzen. Die Akquisition ist für Portfolio-Manager mühsamer denn je. Crowdhouse bietet mit der neuen Plattform private real estate einen neuen Ansatz.

Dieser Text stammt von der Crowdhouse AG, Zürich.

Intransparente Bieterverfahren, ständig variierende Konditionen, Spiessrutenläufe bei der Datenbeschaffung und gewaltige Leerläufe: Wer sein Investitions-Kapital in Schweizer Rendite-Immobilien allozieren möchte, muss nicht selten den sprichwörtlichen Gang von Pontius bis Pilatus gehen – oft im Blindflug und ohne Transaktionssicherheit.

Die Ineffizienz und Intransparenz des Schweizer Immobilienmarktes sind auch der Crowdhouse AG ein Dorn im Auge. CEO Robert Plantak erklärt, wie seine Firma mit der neuen Plattform private real estate die Akquisition von Rendite-Immobilien grundlegend vereinfacht.

Herr Plantak, Sie stellen mit private real estate die Abwicklung einer vollständigen Immobilien-Transaktion in wenigen Tagen in Aussicht – ist das nicht ein wenig viel versprochen?

Nein, im Gegenteil. Wir haben mit der neuen Online-Plattform in kurzer Zeit ein Volumen von 30 Millionen Franken vermittelt und die Zeitspanne hat sich als absolut realistisch erwiesen. Verzögerungen entstehen höchstens, wenn auf Seiten der Käuferschaft mehr Zeit benötigt wird – beispielsweise für die Durchführung der eigenen Sorgfaltsprüfung.

Robert Plantak hat die Crowdhouse AG im Jahr 2015 zusammen mit dem heutigen Verwaltungsratspräsident Ardian Gjeloshi gegründet. Das Unternehmen ist klarer Marktführer im Schweizer Segment des Immobilien-Crowdinvestings und hat bereits Immobilien im Wert von über CHF 470 Mio. erfolgreich vermittelt.

Was machen Sie mit Ihrer Plattform anders, um den Prozess derart beschleunigen zu können?

Alle unsere Objekte auf www.private.immo sind vorverhandelt und vertraglich gesichert, bereits professionell geprüft und werden zum Fixpreis angeboten. Es gibt keine Bieterverfahren. Die gesamte Dokumentation steht komplett als Download zur Verfügung. Interessenten können also unmittelbar mit der eigenen Sorgfaltsprüfung beginnen und dabei mit fixierten Konditionen kalkulieren. Fällt der Kaufentscheid positiv aus, steht einer Eigentumsübertragung nichts mehr im Wege – vorausgesetzt, die Transaktionssicherheit ist gewährleistet.

Wieso tun sich Ihrer Meinung nach so viele Portfoliomanager gerade beim Kauf von Rendite-Immobilien schwer?

Die Allokation von Investment-Kapital in Schweizer Rendite-Immobilien war bis heute unnötig mühsam. Das Problem beginnt damit, dass die meisten attraktiven Mehrfamilienhäuser gar nie auf einem offenen Markt angeboten, sondern unter der Hand vergeben werden. Portfoliomanager sind dabei auf ihr Netzwerk angewiesen. Dieses fortlaufend abzufragen nimmt viel Zeit in Anspruch. Hinzu kommt, dass die meisten Verkäufer auf Bieterverfahren setzen, um den bestmöglichen Preis herauszukitzeln. Das bringt zusätzliche Verzögerungen mit sich, wobei Kaufinteressenten ohne Transparenz und Sicherheit im Blindflug operieren und viel Zeit für Besichtigungen, Dokumentenbeschaffung und andere mühsame Details verschwenden müssen, statt sich auf das effektive Asset-Management konzentrieren zu können. Die Leerläufe dabei sind gewaltig. Mit dem aktuellen Anlagenotstand hat sich die Situation zusätzlich verschärft.

Wie genau funktioniert ein Immobilienkauf auf private real estate?

Interessenten legen auf www.private.immo ein Profil für ihr Unternehmen an. In der Folge haben sie Zugang zu allen Objekten und können ihr unverbindliches Interesse für die Objekte bekunden, um den Dataroom mit allen Dokumenten freizuschalten und die eigene Sorgfaltsprüfung durchzuführen. Fällt der Kaufentscheid positiv aus, kann das verbindliche Kaufinteresse mit einem Mausklick bestätigt werden. Der Zuschlag geht an denjenigen Interessenten, der die Transaktionssicherheit am schnellsten belegen kann. Unser Team kümmert sich in der Folge um die effiziente Abwicklung der Eigentumsübertragung.

Wie viele Immobilien bieten Sie auf der Plattform an?

Aktuell stehen 9 verschiedene Immobilien zum Verkauf. Wir planen bis Ende Jahr ein zusätzliches Volumen von mindestens 100 Millionen Franken abzuwickeln.

Die neue Plattform der Crowdhouse AG: www.private.immo

Kontakt: Timon Meier, Director of Institutional & Professional Client Relations, timon.meier@crowdhouse.ch, +41 79 535 78 07