Gold-Schalter zu

Degussa&Co. stellten vor Wochenfrist ihren physischen Gold- und Silberhandel ein. Tessiner Raffinerien liefern nicht.

Wer bei Degussa am Bleicherweg in Zürich Gold kaufen oder verkaufen will, sieht sich vor geschlossenen Türen. Schon vor einer Woche machte der grosse Goldhändler zu.

Gleiches bei Geiger Edelmetalle in Zürich-Nord. „Wir setzen die Vorgaben des Bundes um und lassen keine Ansammlungen mehr zu“, meinte am Montag vor einer Woche ein Geiger-Mann.

Heute berichtet die Financial Times von fehlendem physischen Gold und Silber. „Gold bars in short supply due to coronavirus disruption“, titelt das Welt-Finanzblatt.

Die Zeitung begründet dies mit grosser Nachfrage von Kleinkunden und Produktionsstopp in den wichtigen Raffinerien.

Sorry, zu (FT)

Viele sind im Tessin, einer von Corona-Ansteckungen besonders getroffenen Region. Auf Geheiss der Tessiner Regierung müssen immer mehr Firmen ihre Produktion einstellen.

Die Unze Gold stieg schon vor 2 Wochen auf ein Höchst. Damals wurden gut 1’700 US-Dollar bezahlt. Seither sank das Gold. Investoren, die an der Börse und mit Bonds abstürzten, schmissen ihre Goldreserven auf den Markt.

Das neue Gold

Dass das physische Edelmetall knapp wird, erwischt viele auf dem linken Fuss – genauso, wie andere Güter zum gefragten Gut werden.

„Basically we’re selling as soon as we get stock on location in secure vaults — but we’re restricted to what we can get hold of“, meint ein Händler zur FT. „It’s a bit like toilet roll.“

Kommentare

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

  1. Habe mal gehört,dass es gar nicht so viel Physisches Gold gibt,wie gehandelt wird.
    Das Gold an den Börsen ist eben nurein Stück Papier,das beliebig manipuliert werden kann.
    Und von da herwaren die Preise mal wieder so richtig im Keller,als alle Ihr Papiergold veräusserten.
    Jedoch reales Gold gab es nicht mehr zu kaufen,was eigentlich schon darauf schließen lässt,dass es eben nicht so viel Physisches Gold gibt,wie an der Börse gehandelt wird. Eben nichts anderes als Papiere ohne jedigliche Deckung? Helikopter oder Fiat Gold könnt man auch dazu sagen.

  2. Der Goldmarkt wird, wie seit eh und je, manipuliert. Und zwar mit Termingeschäften, die von Zentralbanken, Geschäftsbanken, Hedgefonds, etc. getätigt werden, ohne selber über physisches Gold im betreffenden Ausmass zu verfügen. Die Zentralbanken manipulieren mit Terminkontrakten den Goldkurs z.B. auch, um das wahre Ausmass der Geldentwertung zu verschleiern. Steigt der Goldkurs wesentlich über 50`000 Franken, drücken sie ihn, regelmässig in einer konzertierten Aktion, 20 – 30 % oder noch mehr in die Tiefe. Die Hedgefonds und die Geschäftsbanken versuchen ihrerseits mit Termingeschäften aus diesen Drückern Profit zu schlagen. Physisches Gold wird dabei in den seltensten Fällen bewegt. Der Kleinanleger, der physisches Gold hat, sollte sich durch diese Manöver und die Rücksetzer nicht beirren lassen. Ein alter Jude hat einmal gesagt, „Gold hat man und vergisst man“.

  3. Richte Fakenews. Knappheit suggerieren um die fallenden Preise zu kontern. Der Goldpreis ist zudem – wie die jüngere Geschichte gezeigt hat – manipuliert. Wer hofft dass Absprachen nicht weiterhin erfolgen wird sich nach einem Fakehöhenflug wundern. Es wird zuviel gemogelt und zuoft ganz „legal“.

  4. salz das neue gold, billig, lagerfähig nicht im papierbeutel oder karton, in krisenzeiten wichtigstes lebensmittel, z.b. regenwasser mineralisieren, auf dauer trinkbar machen, überlebensmittel dauerhaft haltbar machen, in krisenzeiten enorme wertsteigerung, benötigt, täglich für den menschlichen metabolismus. und siehe hier einfach die immunabwehr steigern:
    https://www.youtube.com/channel/UCZVy8CuvJVJZ9HIc8oVF19Q
    kostenfrei, effektiv, wissenschaftlich nachgewiesen, für kinder geeignet.

  5. Es müssen erhebliche Liquiditätsprobleme am Markt gehen, die Spreads sind so hoch wie noch nie. Futures notieren 60$ über spot Preise. Synthetische Produkte sind quasi nicht handelbar, ausser man akzeptiert aussergewöhnliche Geld/Brief Differenzen. Was gestern noch 5.57/5.59 war ist heute 7.77/8.88.

    Wäre das nur in Europa so, könnte man auf staatliche Motive spekulieren, aber es ist weltweit so.

    Morgen werden wir es wissen, heute gilt Finger weg.

    *) Silber handelt absolut in normalen Spannen.

  6. Nun, Herr Hässig, ich kenne Ihre Lebensart nicht aber für mich gehört ein Goldshop nicht zu den lebensnotwendigen Geschäften die offen sein müssen. Genau so wenig wie ein Kleiderboutique, eine Blumenstand, ein Baumarkt oder ein Schuhladen.

    So gesehen ist fraglich ob sie überhaupt geöffnet haben dürften…

  7. Gold wird den Kollaps des Finanzsystems überleben.
    Am 21.3.20 schrieb Herr Feuermann hier: „Es ist abenteuerlich, verantwortungslos, verblendet, idiotisch und flächendeckend zerstörerisch. Die kommenden Jahre werden mit den meisten sozialen Errungenschaften abfahren, die Altersvorsorge wird weitestgehend ausgesetzt, die Arbeitslosen bleiben auf Jahre ohne Einkommen, die Banken brechen zusammen.“
    Sollte das so weit kommen, ist man froh um etwas Reserven. Wie soll man sonst wohnen und essen, wenn keine Rente mehr kommt. Leider hat unsere Nationalbank vor etwa 20 Jahren den halben Goldbestand für ein Trinkgeld verklöpft.

    • Dieser esoterische Glaube, dass Gold irgendwo gebunkert in dunklen Tresoren gegen die aktuelle Krise was helfen würde hält sich hartnäckig!
      Wenn es dann wirklich dystopisch werden würde, können Sie froh sein, wenn sie für Ihren Krügerrand vom Bauern noch einen oder zwei Sack Kartoffeln bekommen und ein Stück Fleisch dazu!
      Dann gibts dann tatsächlich nur noch ein bescheidenes „Essgeld“ dafür….

    • Hört doch jetzt mal auf, den Goldverkäufen vor 20 Jahren nachzutrauern!! Das hatte damals alles eine Grundlage und nachher hat 19 Jahre lang kein Hahn mehr danach gekräht. Vermutlich erwarten alle, dass die SNB die Entwicklung von heute schon vor 20 Jahre hätte voraussehen sollen…

    • @Clair: Dem Bauern würde ich gar keinen Krügerrand geben. Aber ich würde auf der Bank den Krügerrand gegen die neue Währung eintauschen. Und damit ein Haus kaufen. Das man das den Leuten immer erklären muss. Unglaublich.

    • @Gold ist eine Versicherung: Gegen was für eine neue Währung denn? Etwa das Bitcoin Zeugs oder was?
      Der Witz an Gold ist doch der, dass sein Preis nach wie vor in einer alten Währung, dem US$ gemessen wird.
      Hätten Sie übrigens vor 100 Jahren 1000 $ entweder zu damals 20$ die Unze in Gold investiert oder in 10 Jahres US Treausries (inkl. Zinsen reinvestiert) so hätten Sie mit Gold aktuell rund 8500% Rendite, mit den Treasuries aber 13’545% gemacht, überprüfen Sie es selber
      .
      https://dqydj.com/treasury-return-calculator/
      .
      Kosten für Lagerung, aber auch Depotkosten mal nicht berücksichtigt.

    • Das macht ja bereits die ZKB, Schalter schliessen. Frage mich wie die Leute in Kürze auf das vom Bundesrat beschlossene „Not-Corona-Geld“ kommen, wenn man sich an die Hausbank melden sollte.

  8. Werte Damen, werte Herren

    Das Helikoptergeld kommt angeflogen. Das gierige „Dip-Buying“ bei den Indizes hat diese Woche gestartet. Selbst die Derivate-Bombe „Deutsche Bank“ hat massivst zugelegt, und per Stand Heute „Vor-Corona-Niveau“ erreicht.

    Ich bin nun in Silber und Gold positioniert. Da physisch nichts mehr wirklich schlaues zu kriegen ist, habe ich mich in kanadischen Unternehmen (Ich handle nur am Heimatmarkt in Toronto, da die Spreads dort kleiner sind und das Volumen grösse) investiert. Meine Top-Picks für 2020. Auf den Websites der Unternehmen wird alles im Detail erklärt, da sieht man, wieso ich dabei bin…:

    – Silver Spruce Resources (Symbol: SSE) wartet gerade auf Feedback aus Mexiko – Das Pino de Plata projekt ist verdammt spannend.. mehr sage ich nicht.

    – Colibri Resource Corporation (Symbol: CBI) mit Top management, verdammt guten Projekten und aktuell gerade auf Bohr-Resultate zum Evelyn-Projekt wartend. Geniale Aktie.

    – TMAC Resources (Symbol: TMR) ist ein Übernahmekandidat, massiv unterbewertet.

    NYSE: AUMN (Golden Minerals)
    Weitere Titel: Hecla Mining, Fresnillo PLC, Coeur Mining, Endeavour, Alio Gold, Orca Gold und verdammt viele mehr.

    • Genau so gut können Sie Ihr Geld verbrennen. Eine alte Anlegerregel lautet: Goldminenaktien soll man nur bei seiner Bank kaufen, niemals bei zweifelhaften Dealern in Toronto oder anderswo.

    • … nicht vergessen.
      Ehem. Silberminenspezialist heute Silber und Gold.

      Mit freundlicher Empfehlung!

  9. Die Degussa verkauft ihre Produkte über deren Onlineshop und alles klappt bestens. Kunden erhalten ihre bestellte Ware kostenfrei nach Hause geliefert. Auch hat die Degussa noch immer genügend ihrer Goldbarren an Lager. !

    • @Matthew
      Was meinen Sie mit „überteuert“? Reden Sie vom fairen Wert von Gold? Ich habe mit Degussa bisher durchwegs gute Erfahrungen gemacht.

  10. Noch besser als Gold kaufen. Geld ausgeben. In Erlebnisse und nicht in Sachen investieren. Zum Beispiel Ferien, Hobby, Frauenhäuser Besuche 😉 und Alkohol.

    • Buchen Sie Ferien in der Karibik. Oder laden Sie ihre Frau zu einem guten Essen in einem guten Restaurant ein. Oder wie wärs mit einer Flugreise mit der ganzen Familie in die USA? Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

    • Deine Beispiele kannst Du Dir aktuell ziemlich in die Haare schmieren… Falls Du es noch nicht gemerkt hast :o)

    • Huh? Was, sind die „Frauenhäuser“ noch offen? Ferien wo? In der Toskana?

    • … oder lesen sie wiedermal ein richtig gutes Buch mit aktuellem Bezug, z. B. ‚Tod in Venedig‘ von Thomas Mann oder ‚Die Liebe in den Zeiten der Cholera‘ von Gabriel García Márquez.

    • Man muss sich nur den Dummen finden oder das Geschäft danach richten. Siehe 9/11!

  11. Wenn das Problem nur Gold ist, dann haben diesen Leute nicht kapiert, was in Leben wichtig ist.
    Investieren ihren Geld in Gesundheit und Meschlichkeit nicht in unnötige Ressourcen…
    Für wenigen ist einfach: “ Ärzte sterben sogar am Front, Krankenschwestern arbeiten Tag und Nacht um Leben zu retten für ein Brottlohn“….und sie bleiben am wärme mit allen Konfort, denken nur an Geld und Vermeruhng von Geld? Das ist das Problem in diesen Welt….

    • Gold ist das Instrument, das die Mittelschicht vor Inflation (= Raub am Bürger) schützt. Was meinen Sie mit „nur“ Gold? Gold könnte eines Tages der einzige Grund sein, weshalb Ihre Enkelkinder überhaupt noch etwas vererbt bekommen.

      Ist Ihnen schon mal in den Sinn gekommen, dass diese ganze Virus-Geschichte geplant und orchestriert sein könnte? Eben, um den genannten Raub am Bürger noch zu steigern und zu beschleunigen? Sind wir so naiv zu glauben, die Politik hätte nur unser Bestes im Sinn? Hat uns die Geschichte der Zivilisation nicht gelehrt, dass Staaten korrupt sind und ständig versuchen, sich auf Kosten der individuellen Freiheiten der Bürger auszudehnen? Und dass die Medien und der Staat schon lange zusammen im Bett sind, auch bei uns, das weiss jeder, oder?

      Ja, nennen Sie mich einen „bösen Verschwörungs-Theoretiker“. Ich werde es mir nicht nehmen lassen, selber zu denken und mir eine eigene Meinung zu bilden. Egal mit was für Quatsch sie noch kommen. Meinungsfreiheit ist ein Grundrecht, das sich niemand ausreden lassen sollte. Vor allem in verrückten Zeiten wie diesen.

    • … mit 2 Garagen und allem PiPaPo, inkl. Save.
      Tür zu und hinter mir die Sintflut!

      So stellt sich das der Starphilanthropiker vor.
      Soros ist auch so einer.

  12. „Dass das physische Edelmetall knapp wird, erwischt viele auf dem linken Fuss – genauso, wie andere Güter zum gefragten Gut werden.“
    Diese pauschale Aussage ist völliger Nonsense. Goldplättchen oder kleine Goldbarren mögen kurzfristig nicht lieferbar sein weil Raffinerien die Produktion drosseln und/oder einstellen mussten.