Maske auf im Walliser Raiffeisen-Backoffice

Novartis ging voraus, jetzt folgen Banken: Raiffeisen-Mitarbeiter im Bergkanton müssen ab sofort mit Schutz im Büro sitzen.

Was Pharmamulti Novartis vor Wochen verfügte, macht nun Schule bei den Finanzhäusern: Maske auf im Büro.

Im Wallis gilt die neue Pflicht seit jüngstem bei Raiffeisen-Banken. Einige hätten für alle ihre Angestellten einen entsprechenden Befehl ausgesprochen, bestätigt die Zentrale der Genossenschaft-Gruppe.

Wallis eilt voraus (Raiffeisen)

„Raiffeisen hält sich an die Empfehlungen und Anordnungen des Bundesamts für Gesundheit und der jeweiligen kantonalen Behörden“, meinte ein Sprecher auf Anfrage.

„In diesem Rahmen legt jede Raiffeisenbank und Niederlassung von Raiffeisen Schweiz selbst fest, wie die Schutzmassnahmen in ihren Räumlichkeiten konkret umgesetzt werden. Einige Walliser Raiffeisenbanken haben daher für ihre Mitarbeitenden eine situative Maskenpflicht eingeführt.“

Situativ meint, dass die Walliser Raiffeisen-Chefs auf die hochschiessenden Infektionszahlen reagiert haben.

Sie gehen damit derzeit weiter als die meisten anderen Geldhäuser. Doch weil der Ruf in den Medien nach mehr Massnahmen für alle täglich lauter wird, könnte eine nationale Maskenpflicht im Büro bald salonfähig sein.

Im Schweizer Radio war dies heute Morgen in den Nachrichten das grosse Thema.

Die Journalisten rücken die Infektionen ins Zentrum und gehen davon aus, dass ohne schärfere Eingriffe die Hospitalisierungen bald ebenfalls massiv steigen werden.

Es läuft wie im Frühling.

Kommentare

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

  1. Die Maßnahme ist verständlich und vorausschauend. Ob es was nützt sei dahingestellt. Aber es ist absolut fehl am Platz, mit dem Finger auf Maskenträger zu zeigen oder Kritik zu üben. Diese Leute nehmen Eigenverantwortung wahr und warten nicht auf behördliche Verordnungen.

  2. Wenn es so ist, würde ich im Home Office bleiben, bis dieser Unsinn gestoppt wird.
    Grund: Beim Atmen durch die Maske bekomme ich Wasserdampf in die Augen. Somit kann ich den Bildschirm nach 10 Minuten nicht mehr lesen.
    PS: Ich bin kein Brillenträger. Ich kann mich vorstellen, dass es für Brillenträger auch nicht lustig ist…

  3. Haben Sie schon mal überlegt was Covid 19 bedeutet? Es gab 18 Vorgängerversionen. Die Menschheit hat alle überlebt- komisch nicht? Und ob Sie es glauben oder nicht auch Covid 20, 21 und 22 stehen schon vor der Tür. Wieder lockdowns bis wir alle verhungern ? Ist das wirklich besser als Covid 19? Es gab, gibt und wird auch in der Zukunft keine Rechtfertigung für dieses gesetzlose, grundrechtsverachtende. unmenschliche und mörderischen Agieren der westlichen Regierungen geben. Übrigens: Diese Papiermasken nützen gar nichts! Alles nur Show.

    • COVID-19 ist die Abkürzung von:
      Certficate Of Vaccination ID 19.
      Alles klar. Dieses Virus soll mal einer zeigen und beweisen: Nicht immer nur das lustige Bällchen mit den Stacheln…

    • Covid 19 bedeutet, dass es im Jahr 2019 entdeckt wurde, nicht dass es schon 18 Vorgängerversionen gab….

    • Der 2. Satz war schon Bullshit und der Rest wurde nicht besser.
      Die 19 steht für das Jahr 2019.
      Einfach mal googeln oder jemand fragen der sich auskennt.
      Das gilt auch für den Rest des Kommentars.
      Wenn OP-Masken das gegenüber nicht schützen würden, würden sie wahrscheinlich nicht von Gesundheitspersonal benutzt.

  4. Dass es „läuft wie im Frühling“ ist wohl stark untertrieben, es ist um den Faktor 2, einen Tag später und den Faktor 4 schlimmer.

    Und warum sind wir nun in diesem Elend? Ganz einfach, weil unsere Landesregierung mitsamt den Kantonsregierungen aus lauter unfähigen, trotteligen Schönwetterpolitikern besteht, die in einer Krise absolut unfähig sind das Richtige in der richtigen Geschwindigkeit zu tun.

    Und diese unfähigen Schönwetterpolitiker werden durh unser System förmlich gezüchtet. Förderalismus mag ja in ruhigen Zeiten eine gute Sache sein, aber leider taugt dies in Krisenzeiten überhaupt nicht. Und das Problem dabei ist, dass die Hirnwindungen dieser Politiker wahrscheinlich bereits „förderal gewunden sind“, will sagen, die armen Schweine können gar nicht mehr anders denken.

    Eine andere Erklärung habe ich nicht für ein solches Totalversagen.

    Man weiss Land auf Land ab, sogar ohne akademischen Titel, dass in einem exponentiellen Wachstum sich die Zahlen fast täglich verdoppeln. Und nun stell sich einer vor, hat der Bundesrat den Nerv zu sagen, wir halten am Sonntag eine Notzsitzung ab. Ja es ist kaum zu glauben, nicht sofort oder spätestens morgen früh, nein, erst am Sonntag. Diese Flaschen werden für dutzende Todesfälle verantwortlich sein. Eigentlich sind solche Personen schlicht nicht mehr wählbar, ausser in der Schweiz.

    Achja, heute in den Nachrichten hat doch das BAG tatsächlich gesagt, da wundert einem nichts mehr, sie seien total überrascht von der hohen Zahl, dem horrend schnellen Wachstum der Ansteckungen. Unglaublich wie dumm diese Leute sein müssen und agieren. Und solche Versager sollen unser Leben schützen.

    Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie viele Bürger dieses Landes eine schon fast unheimliche Wut hat auf Euch.

  5. Unsere Politiker haben nichts anderes zu tun, als sich jeden Tag etwas neues auszudenken, womit sie ihre (Untergebenen) quälen können. Und es fällt ihnen immer noch etwas neues ein. Es ist ein reiner Wildwuchs von Fantasien geworden und jeder Mist wird einfach durchgesetzt, wie im Kindergarten. Mit Steuergeldern kann man ja viel erreichen. Wenn diese Leute den Mist den sie fordern aus der eigenen Tasche bezahlen müssten, würden diese komischen Forderungen sofort aufhören.
    Am Ende, und das ist garantiert, gewinnt die Natur und nicht der hysterische Mensch. Es war schon immer so und wird immer so bleiben.

  6. Maskenpflicht bei Raiffeisenbank/en
    Ich habe mir am Dienstagabend den Kassensturz angesehen u.a. über den Stoffmaskentest. KEINE einzige Stoffmaske welche im Verkauf ist, hat im Testlabor den Test bestanden bezüglich Spritz- und Filtrationsschutz. Den Herren im BAG sollten gehörig die Ohren lang gezogen, nein, man sollte die Verantwortlichen fristlos entlassen. Es geht hier um Leben und Tod! Seit März stehen die gängigen Masken im Verkauf…
    Wer Interesse hat, kann das Video ansehen und eine Brisanz feststellen die Bände spricht, wenn sie Prof. Dr. Ernest Weingartner nach 9 Minuten hören (Ende nach 13 Minuten). Das ist ein Skandal sondergleichen.

  7. Diktaturen wurden immer nur mit den besten Absichten errichtet.

    Eine Uebersterblichkeit im Zusammenhang mit Covid-19 ist nicht nachweisbar. Die gesetzten Maßnahmen sind daher obsolet.

  8. Zum Glück gibt es heute die alternativen Medien,denn Medienschaffende sind auch nur Menschen, im positiven
    und im negativen, das heist nicht immun gegen Einfluss und Machtexzesse.
    Kaum zu übersehen die grossen Medien spielen aktuell zu einseitig Dompteur, dirigieren das Orchester.
    Die entscheiden welche Fachleute vorrangig zu Wort kommen.
    Dazu haben die, die volle Freiheit jeglichen mehr oder weniger Mist in die Welt zu blasen.
    Gar nicht so selten ist ein Missbrauch der unantastbaren Pressfreiheit zu beobachten. Selber Mist in die Weit blasen und andere diffamieren einteilen und klassifizieren.
    Es gibt nur eine Kraft die, die Medien disziplinieren darf, kann, soll, ja muss, der Konsument.
    Die Konsumenten in der breiten Masse müssten vermehrt Druck in Richtung soliderer Information und Meinungsbildung aufsetzen, das heisst auch andere Meinungen müssen vermehrt Raum in den grossen Medien bekommen.
    Die Medien sind sehr wichtig, jedoch ganz klar NICHT die heilige Dreifaltigkeit, unfehlbar schon gar nicht.

    • @Schamane: Konsumenten? Die Medien sind mit Steuergelder unterstützt. Konsument bezahlt zweimal.

  9. Manchmal frage ich mich, ob das ganze Theater nicht inszeniert ist. Der ganze Medienhype kann doch gemacht sein durch diejenigen, die die Medien besitzen. So kann man ganze Wirtschaftszweige kaputt machen. Anschliessend kann man die Konkursmasse für ein Butterbrot zusammenkaufen. Etwa Airlines, Hotelketten und anderes mehr.

    • Klar, der Michi Ringier und Pesche Wanner sind bereits in den Startlöchern, um die Lufthansa zu übernehmen (warum auch immer eine verlustgeneriernde Airline übernommen werden sollte). Und dann gleich auch noch die Businesshotels in den Städten. Selbstverständlich ist das alles minutiös koordiniert mit allen Verlegern in sämtlichen übrigen Ländern, anders wäre das ja nicht zu erklären.

    • Bei vielen Bewegungen die passieren, muss man sich immer fragen, wer profitiert davon. Solche Vorkommnisse können gemacht sein, um damit Geld zu scheffeln. Auch mit Corona gibt es Leute, die viel Geld verdienen.

    • Ja. Mir tut das Virus jetzt schon leid für was es alles angeblich schuld sein soll. Gott sei Dank arbeite ich nicht für RCH. Ist das die neue Masche wie man sich von gewissen Mitarbeiter trennen könnte?

    • Fragen Sie doch mal im Spital an ob Sie die Corona Abteilung zwecks Eindrücke sammeln besuchen dürfen oder fragen Sie ex-Covid Patienten über Ihre Erfahrungen…

      Entschuldigen Sie bitte, ich habe übersehen dass Sie alleine auf einer Insel leben. Nun verstehe ich weshalb Sie solche Gedankengänge haben…

      Sollten Sie nämlich in der Schweiz leben müsste ich mich fragen was Sie für Einer/Eine sind

    • Black Rock in der CH/Europa beobachten und wo sie einkaufen…ebenso Warren Buffett und Co.,,,

    • Wenn man das so glasklar sieht wie Sie, dann beobachte man wie nächstens bei einem weltweiten Börsentaucher sich Black Rock, Warren Buffett und Co. verhalten. Das süsse Gift (billige Kredite) ist seit Jahren verteilt und die Unternehmen haben sich bedient. Corona hilft noch zusätzlich, weil man ja für sein Fehlverhalten im Managementbereich einen Schuldigen (Corona) gefunden hat und der Konkurs nun unausweichlich ist. Jetzt zugreifen, wenn das notwendige Münz vorhanden ist.

  10. Alles absolut unnötig. Die sollen doch alle endlich auf die wirklichen Fachärzte hören. Das sind eher nicht die Virologen. Wie kann man nur diesem ganzen Medienmüll folgen!

  11. Statt die Mögliche und nötige Prophylaxe zu kommunizieren, wird das Märchen von den Masken perpetuiert.
    swprs punkt org hat die gesicherten Daten dazu zusammengestellt. (swprs nimmt selber nicht Stellung, sondern sammelt die weltweiten wissenschaftlichen Ergebnisse).

    Prophylaxe
    Zink (50mg bis 100mg pro Tag)
    Quercetin (500mg bis 1000mg pro Tag)
    Bromhexin (25mg bis 50mg pro Tag)
    Vitamine C (1000mg) und D (2000 u/T)

    Generell: Vitamin D3. Ggf vom Arzt testen lassen, ob man genügend Vitamin D hat.
    Zusätzlich bei Verdacht auf Infektion noch Aspirin

    Mehr Infos bei https://swprs.org/zur-behandlung-von-covid-19/

    • Können Sie zu den Prophylaxe Vorschlägen Studien zitieren? Woher haben Sie die Weisheiten?

    • @ Jonny
      Wie erwähnt, hat SWPRS die Studien zusammengetragen und verlinkt. Würden Sie, statt hierdumme Fragen zu stellen, den angegebenen Link klicken, wüssten Sie das längst.

    • Dr Seheult, youtube Kanal MedCram, er behandelt seit Maerz COVID Patienten im Krankenhaus, auf verschiedenen Videos geht er ein auf das was er als Prophylaxe macht (Vit D, Quercetin, Zink, NAC, abwechselnd heiss/kalt duschen, usw). Dort werden auch die Peer Reviewed Artikel zitiert, und nein nichts garantiert 100% Schutz, sondern Indizien, aber das Risiko dies einzunehmen ist fast null.

  12. Weiterhin wird Corona von den Medien für Politikmache missbraucht.
    Tagi und NZZ verurteilen Trump, Johnson, Kanzler Kurz und Putin wegen den steigenden Ansteckungszahlen in ihren Ländern.
    Stark steigende Zahlen vermelden fast alle andern Länder auch. Erstaunlicherweise liest man aber hier lobende Worte über Frau Merkel, den Italiener Conte, Frau Sommaruga und viele andere linke Regierungschefs.
    Die einseitige Hetze gegen die eine Gruppe ist sehr offensichtlich. Beim Tagi ist ja alles klar. Das die NZZ die Linken lobt und die Rechten verurteilt für identisches Verhalten, erstaunt mich etwas.

  13. Insideparadeplatz kann sich freuen, dass es am 1.2. in klaren Worten über die Gefahr vom Virus informierte.

    Inzwischen haben sich in diesem Blog faktenferne Leugner- und Verharmloser-Beiträge gehäuft. Leider ein Beitrag, dass das Virus sich unkontrolliert ausbreitet.

    Luki: du bist kein Wissenschaftsjournalist. Bleibt bei den Bankengeschichten.

    • Isabel Villalon, selig.

      Habe Sie mal hier in Jakarta getroffen. Blitzgescheite Frau.

  14. Wir Menschen schaffen es, Augenkrankheiten mit Laser zu behandeln, ein Fahrzeug auf dem Mars fernzusteuern, menschliche Organe mit 3d-Printer zu drucken; jeder hat ein Handy in der Tasche mit der Rechenpower eines Supercomputers; im Fischladen um die Ecke kann ich Lachs kaufen, der vor 2 Tagen noch in einem Bergbach in Alaska geschwommen ist. Und jetzt kommt ein Derivat eines bekannten Grippevirus (Corona-Viren sind schon seit den 60er-Jahren bekannt) daher, und alles, was uns dagegen einfällt ist, ein Papiermäskeli anzuziehen, dass von einem Waisenkind auf dem Boden einer dreckigen Werkstatt irgendwo in Bangladesh zusammengenäht wurde? Es soll nicht falsch verstanden werden: Mir tut jedes einzelne Corona-Schicksal leid, ob jetzt jemand verstorben ist oder Langzeitschäden davonträgt. Aber globalhuman gesehen muss man dieses Virus ja fast gern haben in der Art und Weise, wie es uns schonungslos unsere eigene Erbärmlichkeit und unseren Irrsinn aufzeigt.

    • Sehr gut geschrieben (bis aus das Waisenkind aus Bangladesh – ironischerweise sind es alles Maschinen aus China, welche unsere Masken produzieren).
      Und die Erkenntnisse aus der Geschichte: Die Natur ist immer stärker und den Menschen braucht es eigentlich gar nicht. Erdgeschichtlich gesehen hätte die Menschheit wohl nicht einmal Anrecht als Fussnote zu erscheinen.

  15. Wie die Länder wie HK, Singapur oder Thailand zeigen, welche den Virus im Gegensatz zu uns unter Kontrolle haben, nützen die Masken zu einem guten Teil gegen Ansteckung.
    Und wissenschaftliche Studien belegen das Gleiche.
    Dann noch Abstand halten, Hände waschen und Menschenmassen vermeiden und der Virus wird zur Randnotiz.

  16. Es läuft in der Tat wie ihm Frühling: die Fakten nicht wahrhaben wollen, sie verharmlosen, auf andere mit dem Finger zeigen, anderen die eigene Verantwortung zuschieben und am Schluss – wenn die ganze Sache ausser Kontrolle zu geraten droht – nach drastischen Massnahmen durch die Behörden schreien.

    Noch letzte Woche gab es auch in diesem Forum ein paar vermeintlich ganz Intelligente, die meinten, die offensichtliche zweite Welle (mit ihren bald drastischen Konsequenzen) in Abrede stellen zu müssen. Aber eben: ganzheitliches, vorausschauendes Denken ist nicht allen gegeben.

  17. Der Maskenwahnsinn und der Glaube das dies etwas bringen soll nimmt immer groteskere Formen an. Im Büro eine solchen „Schutz“ tragen zu müssen ist völlig über das Ziel vorbeigeschossen. Gegen Viren nützen die Masken ja nichts. Dies steht auf vielen dieser Schachteln so drauf. Es geht mehr um die Bevormundung des Einzelnen. Wer sich schützen möchte, kann dies gerne, aber lasst die anderen Leute einfach leben…

    Ein Grund mehr im Homeoffice zu bleiben und wenn es sein muss für immer!

    • Erlauben Sie mir den Umkehrschluss: Wenn die Andern Maske tragen, dann schützen sie mich. Und wenn ich Maske trage, dann schütze ich die andern. Das ist nicht Bevormundung sondern Solidarität.

    • Lieber Markus
      Home Office macht Sinn aber wenn wir unter Menschen sind die Maske ebenso.
      Das hat übrigens nichts mit Bevormundung zu tun sondern mit Nutzen für uns Alle.
      Ich denke das verstehst Du und siehst es ebenso

    • Dass Masken gegen Viren nichts nützen ist bullshit, der seit Tag 1 erzählt wird. Alle kommen mit Durchmesser blablabla. Keiner von euch oberschlauen Möchtergern-Medizinern hat aber nur eine Ahnung, wie Viren durch die Luft transportiert werden. Das geschieht sehr oft und viel weiter mittels einem „Transporter“, auch Tröpfchen genannt. Und wodurch werden diese Tröpfchen aufgehalten?

      Die eigentliche Krankheit ist aber der unsägliche Egoismus, mehrheitlich ausgehend von Covidioten. Auf jeder Zugfahrt hat es mindestens 1-2 Exemplare, die am husten, schniefen und offensichtlich krank sind. Klar können das einfache Erkältungen sein, aber wieso müssen solche Leute zu Stosszeiten ÖV fahren? Bleibt zu Hause!!

  18. Und hier sind wir, acht Monate später. Der Chef des Health Emergency Program bei der WHO hat im Grunde bestätigt, dass die IFR bei 0,14% liegt, das entspricht in etwa der saisonalen Grippe.

    „Die WHO bestätigt (versehentlich), dass Covid nicht gefährlicher als die Grippe ist“
    https://off-guardian.org/2020/10/08/who-accidentally-confirms-covid-is-no-more-dangerous-than-flu/

    Und hier sind die neusten Schätzungen des Center for Disease Control zur Überlebensrate:
    Alter 0 – 19 … 99,997%
    Alter 20 – 49… 99,98%
    Alter 50 – 69… 99,5%
    Alter über 70… 94,6%

    Das „wissenschaftliche“ Argument ist offiziell vorüber. Eine zunehmende Anzahl von Ärzten und medizinischen Experten bricht das Schweigen und sie erläutern, wie die gegenwärtige Massenhysterie zu den „Fällen“ (die jetzt vollkommen gesunde Menschen beinhalten) im Grunde bedeutungslose Propaganda ist. Wie z.B. hier in diesem Ausschnitt in der ARD zu sehen, einem der großen deutschen Fernsehsender:
    https://odysee.com/@hobeets:0/ard-scientists-call-for-second-phase:7

    Und dann sind da noch Schweden und andere Länder, die nicht beim offiziellen Covid-19-Narrativ mitspielen, was die andauernde Hysterie zum Gespött macht.

    • Die Überlebensrate ist nur ein Ende der Geschichte, was ist mit den Folgeschäden? Diese Auswirkungen werden sich erst in ein paar Monaten oder Jahren zeigen. Fazit für mich: An diesem Virus möchte ich nicht erkranken (und an keinem anderen Virus).

      Übrigens: In Schweden sind ganze Altersheime weggestorben – wohl einfach Kollateralschaden. Kein Problem, die füllen sich wieder, denn wir werden ja alle älter.