Triemli-Spital-Pfleger langweilen sich zu Tode

So wenig Covid-Patienten wie seit letztem Oktober nicht mehr. Trotzdem gibt Spital keine Entwarnung. Covid-Angels in Zermatt.

Statt Burnout herrscht am Zürcher Stadtspital Triemli Boreout: zu wenig zu tun für die Pfleger auf den Notfallstationen und den übrigen Abteilungen des Triemlis und des verbundenen Waid-Spitals.

27 Covid-Patienten seien es insgesamt, davon würden 7 auf der Intensivstation behandelt. Die Zahlen würden sich „weiterhin auf einem tieferen Niveau als während vieler Wochen“, hiess es.

„Letztmals befanden sich die Zahlen im vergangenen Oktober auf diesem Level“, heisst es in einer internen Mitteilung zu den stationären Virus-Erkrankten.

Das gleiche Bild bei allen Spitälern der Schweiz. Gestern waren sämtliche Intensivstationen des Landes noch mit knapp 69 Prozent ausgelastet.

Eine Triemli-Sprecherin will offiziell nichts von Entwarnung wissen. Sie verweist auf Rückstau.

So tief wie seit Herbst 2020 nicht mehr (IP)

„Im Stadtspital Waid und Triemli sind die Intensivstationen weiterhin stark ausgelastet. Der Anteil der Covid-Fälle hat zwar abgenommen, dafür müssen wieder mehr Patientinnen und Patienten aus dem Non-Covid-Bereich intensiv gepflegt werden (beispielweise nach Herz-Operationen oder schweren Unfällen).“

Spitäler, Ärzte und Epidemiologen wollen, dass die Wirtschaft weiterhin zu einem grossen Teil zubleibt und die Menschen von zuhause aus arbeiten.

Der Bundesrat folgt ihren Empfehlungen. Laut Blick plant Bern nur eine gestaffelte Rückkehr zur Normalität. So sollen die Restaurants vorerst geschlossen bleiben, meldet die Zeitung heute früh.

Die Begründung reicht ans Absurde. „Selbst auf der Terrasse soll die Bewirtung nicht so rasch erlaubt sein. Denn was passiert, wenn ein Gewitter die Gäste überrascht? Es würden doch alle ins Innere des Restaurants drängen.“

Oder Polizei (IP)

Immer ein neues Argument, um nicht zu öffnen. Jetzt halt Gewitter. Dabei ist in der Mehrheit der Fälle unklar, wo sich die Leute mit dem Virus anstecken.

Wie Auswertungen zeigen, geschieht dies meistens innerhalb der Familie. Aber nicht draussen, auf der Piste, auf der Terrasse.

Das sagt einem schon der gesunde Menschenverstand. Aber dieser meldet sich ab. Es übernehmen Covid-Angels, so wie in Zermatt. Sie spielen Polizei, damit alle die Maske über der Nase tragen.

Hinweis an Redaktion

Anonymous Box

  • Senden Sie Ihren Hinweis hier oder an +41 79 605 39 52. Lieber per Post?

Kommentare

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

  1. Einfach mal folgendes nachlesen.

    Einschätzung von der Nationalen wissenschaftlichen Task-Force COVID-19 vom 16.September 2020.
    Zusammenfassung des Policy Briefs SARS-CoV-2 infektion -induced immune responses meaningful immune protection ???
    Anschliessend mit Studien vergleichen aus England (Spitalpersonal).
    Es ist zu viel Alarmismus meiner Meinung nach. Und leider wird dieser noch durch die Medien mit Panik-Befeuerung unterstützt!
    Schönen Tag

  2. Seit einsetzen des Klimawahns und nun mit dem Coronawahn hat der gesunde Menschenverstand total ausgesetzt. Wissenschaft und Statistik, die Pfeiler unserer zivilisierten Welt werden verbogen und in ihr Gegenteil umgekehrt.

    Leute beginnt weithin denken. 1+1 wird in ein paar Jahren wieder 2 sein, auch wenn euch heute Politik und Mainstreammedien etwas anders vorgaukeln. So wird kein Staat über lange zu machen sein.

    Es sei denn es ist geplant (Plandemie) und gewollt und wenn es so ist, dann überlegt euch doppelt wem ihr in Zukunft noch vertrauen schenken wollt.

  3. New York korrigiert Zahl der Corona-Toten in Heimen nach oben

    New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo kommt in der Corona-Krise wegen hoher Todeszahlen in Pflegheimen unter Druck. Hintergrund ist, dass die Zahl der Todesfälle in den Heimen zuletzt stark nach oben korrigiert wurde – von 8500 auf mehr als 15’000.

    Mehrere Medien – darunter die «New York Times» – berichten, dass Abgeordnete des Staates eine Verschleierung der Ausmasse durch Cuomo vermuten.

    Als Konsequenz planten sie, seine Machtbefugnisse zum direkten Erlassen von Notfallmassnahmen einschränken zu wollen. Ebenfalls wurde bekannt, dass die Bundespolizei FBI und Ermittler im Staat New York das Vorgehen der Regierung bezüglich Pflegeheimen untersuchten.

    Haben auch wir diese Möglichkeit zu unsersuchen?

  4. Der Beweis, dass diese Situation nichts als eine ständig aufgeblasene Lüge ist, ist die Tatsache, dass die Schweiz Portugal angeboten hat, seine COVID-Infizierten in unser Land zu bringen.

    Wenn es wahr wäre, dass die Krankenhäuser überlastet sind, warum dann dieses Angebot? Das macht überhaupt keinen Sinn.

  5. Meiner Meinung nach:

    Was ist, wenn es sich um eine Pandemie handelt oder nicht?

    In der Tat hat jemand die Büchse der Pandora geöffnet und auf der ganzen Welt ein Übel entfesselt, das die Menschen mehr durch die Angst, die es erzeugt, beeinträchtigt als durch die Verschlimmerung ihrer bereits bestehenden Krankheiten.

    Diese Pandemie hat dank des Terrors, den sie bei den Menschen auf der ganzen Welt ausgelöst hat, allen Regierungen dazu gedient, zu tun, was sie wollten.

    Um die Gutgläubigkeit aller Regierungen zu demonstrieren, wäre die folgende Übung interessant:

    – Veröffentlichen Sie die Anzahl der Todesfälle, die im Jahr 2019 durch Grippe aller Art verursacht werden, die jedes Jahr auftreten.

    – Veröffentlichen Sie die Anzahl der Todesfälle im Jahr 2020 aufgrund von COVID-19.

    – Dies ist eine sehr einfach durchzuführende Übung, da in unserem Fall die Schweiz ein sehr ordentliches und aktives Land in seiner Statistik ist.

    Auf diese Weise würde ein Vergleich dieser Statistiken zu einer Erleichterung in der Bevölkerung führen, da ich mir sicher bin, dass COVID-19 die Statistiken von 2019 durch andere jährliche Grippen nicht übertrifft.

    Wenn nicht, dann ist es in der Tat so, dass das Öffnen der Büchse der Pandora zur Freisetzung dieses Virus geschah, um Terror in der Bevölkerung zu erzeugen und sie so den Interessen derjenigen unterzuordnen, die glauben, ein „höheres Gut“ zu sein, wie es die Pharma-Industrie und die Weltgesundheitsorganisation sind.

    Ist Ihnen aufgefallen, dass die WHO kein unabhängiges Gremium ist, sondern größtenteils durch Gelder der Privatwirtschaft, der Pharmaindustrie, subventioniert wird?

    Ist Ihnen aufgefallen, dass die WHO und ihre Beamten in der Schweiz totale Immunität haben und auch alle Firmen, die Impfstoffe herstellen, frei von jeglicher Verantwortung sind?

    Hört sich das nicht sehr seltsam und romanhaft an?

    Was niemand sagt, ist, dass, wenn die Bevölkerung ihre Immunabwehr in gutem Zustand hat, es für sie schwierig ist, von dieser oder einer anderen Pandemie infiziert zu werden.

    Aber es ist klar, dass Angst und Schrecken das Immunsystem zerstören und den Menschen darauf vorbereiten, der Empfänger jeder Krankheit zu sein.

    Möge die Vernunft in der Schweiz und in der ganzen Welt wieder die Oberhand gewinnen und ihre Bewohner die Kontrolle über ihre Freiheiten wiedererlangen.

    • Warum erfinden Sie Ihre Zahlen denn nicht gleich selber?
      1)Das einzig mögliche Resultat, das Sie bereit sind zu akzeptieren, haben Sie ja schon vorweggenommen („…,da ich mir sicher bin, dass…“).
      2) Ein echter Covid-Leugner traut doch keinen Zahlen, die er nicht selber erfunden hat.
      Gute Besserung.

  6. Mal eine anderer Punkt in diesem Zusammenhang:

    Wer eine Initiative zur Festlegung sämtlicher Staatsangestellten-Löhne durch ein Bürger- und Berufsgruppengremium unterstützen würde, soll diesem post bitte einen klick geben.

    Ich werde den Eindruck einfach nicht los, dass hier eine privilegierte Beamtenschicht schaltet und waltet, wie sie will und sich offenkundig einen Scheiss (sorry!) um die Leute schert, die da draussen in der realen Welt ihre Jobs und Firmen verlieren.

    • @Karl: Sind Sie Beamter? Von Beruf kann man ja schlecht schreiben, denn das wäre ja eine Beleidigung für alle, die was anständiges gelernt haben.

  7. Ein Plan ist ein Plan. Der Zweck heiligt die Mittel.
    Nächster Plan – alle „impfen“. Dafür wird zwei-Klassen Gesellschaft hervorgebracht, wie in Israel (und vermutlich bald in UK). Der Zweck heiligt die Mittel.
    Was ist der Zweck – das ist eine Frage.

    The most terrifying words in the English language are: I’m from the government and I’m here to help. /Ronald Reagan

    • Ja wenn Papa Staat sich überall einmischt, schreiben halt Finanzportale über die Auslastung von Krankenpflegern.

  8. Soeben in Hotel mit 100+ im Resto, alle Tage neue Gäste, Morgenbuffet kaum Abstand, Schwimmbad natürlich ohne Masken, Gänge Nahverkehr. Alle ‚unsere‘ Beizen haben besser Konzepte, Plexi, Luftreiniger, grössere Abstände, kein Buffet Gedränge, genau so langer Aufenthalt am Tisch wie im Hotel.
    Was soll diese irre Logik? Erklärung warum Hotel OK, aber Beizen zu?

    • Schwimmbad mit Maske?
      Was noch, vielleicht Hazmat Schutzanzug beim Frühstück?
      Ich glaube madmax sollte Ihnen besser passen.

  9. Es gibt kein zurück, der Chinese sagt, er würde das Gesicht verlieren. Bei uns müssen sie keine Angst haben, die Virologen haben alles im Griff, sogar die dämlichen Politiker und nicht zu vergessen die Presse. Es heisst, die Politiker wollen die Wirtschaft nicht an die Wand fahren und trotzdem wird es gemacht! Eine gewisse Logik hinter der ganzen Geschichte ist schon lange nicht mehr zu erkennen. Das heisst eigentlich war noch nie eine solche zu erkennen.
    In diesem Sinne, machen wir noch eine Weile (Monate, Jahre) so weiter!!!

  10. Bin jetzt völlig erstaunt, dass mit täglich 1000 Neuansteckungen pro Tag nun weniger Leute in den Intensivstationen verweilen, als zu Zeiten mit 5’000 bis 10’000 täglichen Neuansteckungen.
    Hab ich doch hier auf IP gelehrt, dass positiv getestet weder krank noch ansteckend heisst und mehr positiv Getestete nur auf die höhere Anzahl Tests zurückzuführen ist.
    Kann mir irgend jemand die Zusammenhänge erklären und das Wirrware in meinem Kopf lösen?

  11. Das Ganze ist beabsichtigt: Man will dass die Leute ihre Jobs verlieren und immer mehr vom Staat abhängig sind. Weshalb? Damit kann man sie kontrollieren. Sie bekommen ein Grundeinkommen, welches für das Essen und die Miete reicht – mehr ist gar nicht erwünscht. Die sollen weder Ferien machen können noch Auto fahren oder gar ein Häuschen zulegen. Das ist dann auch alles für das Klima viel besser… Schaut euch an, was die Zentralbanken machen: sie kaufen alles ein. Sprich am Ende gehören denen die meisten Firmen und Assets. Sozialismus pur. Die Reichen haben ja ihr Häuschen, können mit dem Auto rumfahren und sicher auch noch weiterhin überall verreisen. Nur der Pöbel soll zu Hause bleiben für das Klima.

    Anders kann man das Verhalten im Westen nicht mehr erklären. Gemäss PK von heute: die Jungen dürfen mehr machen, weil es sie sehr hart trifft. Schon klar: man will ja die zukünftige Generation auf seine Seite ziehen. Entweder das oder die Randale am Bellevue haben die Behörden aufgeschreckt.

    Was die Klappstühle aber komplett ausblenden: Das wird nicht lange gut gehen. Immer mehr Leute die ich kenne – und die sich bisher an die meisten Regeln gehalten haben – schütteln nur noch den Kopf. Das endet in Gewalt, wenn die Politiker nicht endlich aufhören, sich in die Hosen zu sch…

  12. eine intensivbetten-auslastung sollte nicht unter 90% liegen, sonst rechnet sie sich nicht…

    wohl darum werden händeringend „covid-patienten“ gesucht, unter anderem.

    natûrlich geht es aber primär um die umsetzung der agenda – mittels angstpropaganda und diffamierung der menschen, die das durchschauen und nicht im neosozialusmus verknechtet werden wollen, wie schwab und co. das gerne hätten.

    wenn wir uns nicht augenblicklich unsere freiheit und unser leben zurückholen, war’s das wohl…

  13. Die wollen den Untergang. Es werden sich noch viele die Augen reiben, wenn sie dann bemerken werden, dass der BR vorsätzlich nicht im Interesse der Schweizer gehandelt hat.

  14. Schade um Lukas Hässig, einst ein innovativer Journalist der an den richtigen Orten hingeschaut hat! Heute Bashing, Behauptungen die er ungeprüft übernimmt. Willkommen im Mainstream!

    • Ach, Herr Brunner…

      wieso treiben Sie sich hier noch rum, wenn Sie mit Gegenverkehr nicht umgehen können?
      Bleiben Sie doch auf blick.ch oder 20min.ch, wo Sie geistig definitiv mehr auf Augenhöhe mit den „Schurnalisten“ dieser Mainstream-Medien und deren Leser liegen.

      Zudem: das Komma ist erfunden, gebrauchen Sie es! In drei Sätzen zwei Kommata zu unterschlagen, entspricht dann wohl Ihrem Niveau.

    • Bin weder auf BLICK noch 20 Minuten. Sie beweisen, schreiben kann man auch ohne Wissen und Verstand!

  15. Niemand wagt es so richtig, sich einzugestehen: Dieser Corona Mumpitz ist der grösste und teuerste Fehlalarm aller Zeiten. Mit den verpulverten Milliarden hätten wir z.B. alle Dächer der Schweiz mit Solarziegeln ausstatten können und wären jetzt energieautark.

  16. 25 Fragen, zur Pandemie…

    1. Warum hören wir nicht Tag und Nacht konstant die Sirenen der Rettungsfahrzeuge?
    2. Warum sind die Bestattungsinstitute nicht höher ausgelastet als in den vorherigen Jahren?
    3. Warum sehen wir nicht endlose Reihen von Menschen auf den Friedhöfen, die ihre Lieben zu Grabe tragen?
    4. Warum sagt die Statistik, dass die Sterblichkeit im Jahre 2020 nicht zugenommen hat?
    5. Wohin sind die Influenza-Toten verschwunden?
    6. Wenn der erste Lockdown wirkte, warum wiederholen wir ihn dann?
    7. Wenn die Lockdowns nicht wirken, warum wiederholen wir sie dann?
    8. Warum hört die Regierung nur auf die sehr kleine Auswahl der immer gleichen Experten und hört nicht auf die anerkannten Stimmen der Experten der Wissenschaft?
    9. Warum sehen wir im Fernseher überfüllte Intensivstationen, wenn sie in der Realität nicht überfüllt sind?
    10. Warum haben ausgebildtete Krankenschwestern keine Arbeit und warum schließen Kliniken wegen Unterbelastung?
    11. Warum haben Regierungen auf der ganzen Welt den PCR-Test schon 2018 bestellt?
    12. Wenn Masken kontaminiert mit dem hochansteckenden Virus sind, warum sehen wir sie dann an jeder Straßenecke liegen?
    13. Warum haben wir unterschiedliche Abstandsregeln von Land zu Land?
    14. Wenn der Virus nicht von Kindern übertragen wird, warum sind die Schulen geschlossen?
    15. Wenn Masken wirken, warum haben wir sie nicht schon seit Jahren im Einsatz gegen die Grippe?
    16. Warum sehen wir Menschen nicht auf der Straße sterben?
    17. Warum sind große Lebensmittelmärkte auf, in denen Hunderte von Menschen gleichzeitig einkaufen gehen, während die kleinen Läden in der Innenstadt, die nur zwei/drei Leute fassen können, zu sind?
    18. Warum werden mit dem PCR-Test positiv Getestete „Corona-Fälle“ genannt und nicht einfach nur positiv Getestete?
    19. Warum vergisst man die Leute darüber zu informieren, dass die WHO eingestanden hat, dass der PCR-Test nicht zuverlässig ist?
    20. Wenn ein Nieser bis zu zwei Meter gehen kann, warum halten wir anderthalb Meter Abstand?
    21. Warum ist es okay, seine Hände zehnmal am Tag zu desinfizieren, wenn das die Haut maßgeblich schädigt?
    22. Warum brauchen wir einen experimentellen Impfstoff für ein Virus mit einer Überlebensrate von 99,9 %?
    23. Wenn der Impfstoff wirkt, warum kannst Du das Virus immer noch übertragen?
    24. Wenn man geimpft ist, warum muss man weiterhin eine Maske tragen und Abstand halten?
    25. Wieviel Menschen kennst Du persönlich, die an Corona gestorben sind, wieviele kennst Du, die an Impfschäden leiden?

    • Bravo, das ist vom Besten, was je zu Corona zu lesen war. Eine Frage hast Du vergessen: Warum ignorieren Sommarugs, Berset und die Mainstremmedien diese Fragen?
      Die Wahrheit wird an den Tag kommen und die Verantwortlichen, nebst den Genannten, auch die Redakteure ďer öffentlichen und der privatrechtlichen Medien für ihre Lügenpropaganda.

    • Es gibt keine Tausend Coronafälle. Schlimmstenfalls sind es vielleicht hundert, die (meist unnötigerweise auf Intensivstationen behandelt werden, weil man dem BAG einen Gefallen machen will (und weils gut bezahlt ist). Es gibt und gab schon immer hervorragende Medikamente für Grippeerkrankte. Doch ohne Intensivpatienten oder gar Tote fällt die Hoffnung der Impstoffhersteller aufs Billionengeschäft des Jahrhunderts zusammen.

    • Ganz einfach:
      weil das Virus nur und ausschliesslich in den gleichgeschalteten Medien existiert und die Sheeple glauben es immer noch, dass das alles die Wahrheit ist … 🙄 … sonst müssten sie zugeben, dass sie auf eine Show / Illusion reingefallen sind, das kann – je nach Sturheitsgrad – schwierig bis unmöglich sein.

      You are watching a movie! 😉

  17. Immer wieder das gleiche Schema. Sind die Linken einmal an der Macht, verhalten sie sich im Namen der Solidarität unbeeindruckt diktatorisch.

  18. Die gute Nachricht folgt sogleich – bösartiger Virenmutant der Vereinigung BöViMu soll BR Berset und auch dem BAG sowie der EU helfen. Wir arbeiten bereits mit aller Kraft an einer neuen Mutation und sind mit dem Gesamtbundesrat in Verhandlung – liess der Sprecher der BöViMu verlauten. Das nächste Virus wird aber sicher für eine Überraschung gut sein, versprach der Sprecher der BöViMu.

  19. Ich frage mich langsam, ob es sich beim Inhalt dieser Seite noch um „FINANZNEWS AUS ZÜRICH“ handelt oder nicht eher zu einem Corona-Politik-Bashing Forum wird.

    „Schuster, bleib bei deinen Leisten“

    • Hallo Mister „Bleibt mal locker“. Ihr Roten wollt den andersdenkeden Medie vorschreiben, wozu sie schreiben dürfen? Wäre halt schön,
      wenn nebst den öffentlich und den privatrechtlichen MSM sich auch IP und die Weltwoche noch kaufen liessen

  20. Stichwort BAG und Task-Force: Kurz vor dem nervösen Zusammenbruch ist die eigene Arbeit immer äusserst wichtig. Man hoffe nur, dass die in der Folge der Ernüchterung angebrachte Vernunft, die Stutzung des Staates auf ein notwendiges Mass mit sich bringt.

  21. Hat eigentlich schon mal einer daran gedacht, die Barträger in Dauerquarantäne zu stecken, solange sie Bart tragen? Vor allem bei grossen wuchernden Bärten (wahrscheinlich viele religiöse Bartträger) sind die Masken völlig undicht. Leute die die Nase nicht bedecken werden gerügt, aber Bartträger nicht. Wo bitte bleibt die Logig Damen und Herren vom Bund? – Ernste Ironie beendet

    • Der Brief ging per Einschreiben auch an alle Parlamentarier. Leider ist bis jetzt noch keiner dazugekommen,ihn zu lesen oder gar Konsequenzen zu schaffen. Gewiße Damen und Herren werden dereinst ins Schwitzen kommen, wenn Sie gefragt werden werden, warum sie geschwiegen haben.

  22. Niemand weiss, wo sich die Leute anstecken, aber jeder Covidiot weiss offenbar ganz genau, wo man sich ganz sicher nicht ansteckt. Aber dann wieder jammern wenn die dritte Welle kommt. Kindergarten.

  23. Ansteckungen gibt es vor allem im ÖV wo sich die Leute zusammengepfercht berühren und anhusten. Doie Masken sind da sehr wertvoll, aber gegen die Schmierenansteckung gibt es im ÖV rein gar nichts. Auch social distancing wird nicht gelebt. Dicht gedrängt sind die Passagiere. Keine Vorschriften wie in Restaurants. Aber die Grün-Linken wollen ja ihrEN beliebten ÖV-Unsinn unbedingt finanziell retten. Verlogenes Packt die Politiker dieser Couleur. Und ganz bestimmt in den Flugzeugen wo die Eco Passagiere in den ausgebuchten Fliegern essen und trinken dürfen. Logisch ohne Maske.
    Die Impfungen sind auf Niveau Null angekommen hat man das Gefühl. Spricht man mit Arztpraxen bekommt man nur Kopfschütteln und Ärger über das Missmanagement bei Bund und BAG. Die Schweiz hat sich unter der linken Regierung zum 3. Welt-Staat entwickelt. Es wird gelogen und Missmanagement herrscht vor.
    Wo bleiben die Rücktrittsforderungen der Masken-Gegner für Berset. Da es in der Schweiz kein Impeachment gibt, könnte er dies freiwillig tun.

  24. Meiner Meinung nach:

    Was ist, wenn es sich um eine Pandemie handelt oder nicht?

    In der Tat hat jemand die Büchse der Pandora geöffnet und auf der ganzen Welt ein Übel entfesselt, das die Menschen mehr durch die Angst, die es erzeugt, beeinträchtigt als durch die Verschlimmerung ihrer bereits bestehenden Krankheiten.

    Diese Pandemie hat dank des Terrors, den sie bei den Menschen auf der ganzen Welt ausgelöst hat, allen Regierungen dazu gedient, zu tun, was sie wollten.

    Um die Gutgläubigkeit aller Regierungen zu demonstrieren, wäre die folgende Übung interessant:

    – Veröffentlichen Sie die Anzahl der Todesfälle, die im Jahr 2019 durch Grippe aller Art verursacht werden, die jedes Jahr auftreten.

    – Veröffentlichen Sie die Anzahl der Todesfälle im Jahr 2020 aufgrund von COVID-19.

    – Dies ist eine sehr einfach durchzuführende Übung, da in unserem Fall die Schweiz ein sehr ordentliches und aktives Land in seiner Statistik ist.

    Auf diese Weise würde ein Vergleich dieser Statistiken zu einer Erleichterung in der Bevölkerung führen, da ich mir sicher bin, dass COVID-19 die Statistiken von 2019 durch andere jährliche Grippen nicht übertrifft.

    Wenn nicht, dann ist es in der Tat so, dass das Öffnen der Büchse der Pandora zur Freisetzung dieses Virus geschah, um Terror in der Bevölkerung zu erzeugen und sie so den Interessen derjenigen unterzuordnen, die glauben, ein „höheres Gut“ zu sein, wie es die Pharma-Industrie und die Weltgesundheitsorganisation sind.

    Ist Ihnen aufgefallen, dass die WHO kein unabhängiges Gremium ist, sondern größtenteils durch Gelder der Privatwirtschaft, der Pharmaindustrie, subventioniert wird?

    Ist Ihnen aufgefallen, dass die WHO und ihre Beamten in der Schweiz totale Immunität haben und auch alle Firmen, die Impfstoffe herstellen, frei von jeglicher Verantwortung sind?

    Hört sich das nicht sehr seltsam und romanhaft an?

    Was niemand sagt, ist, dass, wenn die Bevölkerung ihre Immunabwehr in gutem Zustand hat, es für sie schwierig ist, von dieser oder einer anderen Pandemie infiziert zu werden.

    Aber es ist klar, dass Angst und Schrecken das Immunsystem zerstören und den Menschen darauf vorbereiten, der Empfänger jeder Krankheit zu sein.

    Was geschehen ist, ist nicht nur grausam in seinen Ergebnissen auf allen Ebenen, sondern sehr SADISTISCH und raffiniert in seiner SCHRECKLICHKEIT.

    Möge die Vernunft in der Schweiz und in der ganzen Welt wieder die Oberhand gewinnen und ihre Bewohner die Kontrolle über ihre Freiheiten wiedererlangen.

  25. Es sollte zwischendurch wieder einmal an den allerwichtigsten Punkt der ganzen Corona-Diskussion erinnert werden, nämlich dass die GESAMTE Corona-Schwindel“epidemie“ auf FAKE-PCR-Testergebnissen beruht: https://www.youtube.com/watch?v=JcvPV6_uMiA , welche unter anderem auf einer absurd hohen Zahl (38-45 oder noch mehr) an CT-Zyklen „basieren“, welche den Testlabors (absichtlich) in Auftrag gegeben werden („The test detects every single virus on the planet and amplifies that beyond reason. So these frauds claim millions and million of ‘cases’, but no one even know they have it.”).

  26. Zum Basteln dient Herr Hässig (und einem Grossteil seiner Leser) in der Regel das Brett vor dem Kopf. Bestes Beispiel ist auch dieser Artikel: die Intenstivstation ist keine Fabrikstrasse, die nur „optimal“ läuft, wenn jeder Pfleger am Rande eines Burnouts arbeitet. Aus dem Umstand der „Unterauslastung“ mit Covid-Patienten lässt sich bestenfalls ableiten, dass der Lockdown wie gewünscht zu wirken scheint.

    Gehet hin und infiziert euch. Und wenn dann die eigene Grossmutter oder gar der eigene Sohn im Spital nicht mehr behandelt werden kann, dann bitte rasch die kommunistischen SP-Bundesräte beschimpfen.

    So geht das…

    • So was von daneben. Ihr Brett vor ihrem hohlen Schädel ist so dick, dass kein Bohrer durchkommt.

  27. Gewitter im Februar? Die Gewittersaison ist von Mai – September!
    Jetzt sind wir endgültig am Verblöden!

    • Seit wann kann der BR denn auf Allgemeinwissen zurück greifen? Er hat nur Beamte, Fachkräfte, Studien und Task-Forsses zur Hilfe, aber die sind vom realen Leben so weit weg wie ich vom Jupiter.

      Also was erwarten Sie?!?

  28. Der konservative Hässig setzt Homeoffice mit „Stillstand“ gleich. Nichts neues von ihm. Hässig ist sicherlich ein Boss, der meint wer am längsten im Büro sitzt leistet mehr. Welcome to 2021 Luki!

    • er ist nicht konservativ sondern stramm nationalistisch und komplett auf svp-linie. und der ist kein boss, war er auch nie, sondern der hockt alleine an seinem schreibtisch und führt ab und zu skurrile interviews mit dem alten professor. ach und anglizismen benutzt er gar so gerne, weil er ja wirklich schon so weit herumgekommen ist, gell my dear?

  29. Kommentar LH: „Wie Auswertungen zeigen, geschieht dies meistens innerhalb der Familie.“

    Falsch. Die Auswertungen zeigen, dass man in über 80% der Fälle (in Worten, für Leute, die im Rechnen ähnlich wie LH auch nicht die hellste Kerze auf der Mathe-Torte waren: „meistens“) keine Ahnung hat, wie die Ansteckungen erfolgten.

    • Guten Tag Max , Man darf nicht mehr husten nicht mehr krank sein und ab c. 89 Jahren nicht mehr sterben ! Bitte nicht behaupten oder diese Plattform meiden…

    • Stammen diese „Auswertungen“ wohl von den Herren Geiger oder
      Stöhlker, wenn nicht von LH selber…?

  30. „Rückstau“, das ist typisch. Die Leute sagen einfach nicht die Wahrheit.Auf solchen Ausredenbasieren die ganzen Coronazwandmassnahmen. Ein einziges riesiges Lùgengebäude das nur deshalb nich nicht zusammengekracht ist, weil die bezahlten MSM diese Lügen seit ei nem Jahr ununterbrochen unter den vertrauensseligen Menschen verbreiten. verbreiten. Was dauernd wiederholt wird,gilt schliesslich als Wahrheit.

  31. Viele Begründungen und Massnahhmen erinnern mich an Arbeitsverweigerung. Wieso auch nicht. Die Jobs im öffentlichen Dienst sind sicher und das Salär kommt pünktlich. Kann mir jemand sagen, wie es mit Lohnerhöhungen im Öffentlichen Dienst für dieses Jahr ausgesehen hat?

    Wenn das eigentliche Verwaltungpersonal daheim bleiben darf, wieso soll denn das Pflegepersonal zur Arbeit müssen.

    Aus Solidarität schlage ich vor, dass die Mitarbeiter der Müllabfuhr für 14 Tage zuhause im „Home-Office“ bleiben dürfen. Mal schauen was dann geschieht? Vielleicht öffnet dies die Augen und Sinne der Zuständigen bei Bund und Kantonen.

    • in der Stadt St. Gallen scheint die Müllabfuhr bereits im Home Office zu sein, da man sie nie sieht. Besser so, sonst wäre der Steuerfuss vielleicht mehr als nur doppelt so hoch wie zum Beispiel in Wollerau (abgesehen vom kantonalen Tarif).

  32. Auch ohne Gewitter drängen sich zB die Schüler und Berufstätige in die ÖVs um zu essen, wo sollten sie auch sonst hin, besonders bei der Kälte. Das freut Corona. Und die Restaurants, Bars usw. haben viel in Abschrankungen investiert, das steht alles schön aufgereiht an der Wand.

  33. Klarer Fall: die Spital-Chefs riechen das
    Geschäft ihres Lebens: die teils maroden bzw schlecht geführten Spitäler können „Corona“ jetzt wunderbar nutzen, um sich gesund zu stossen via Subventionen etc etc. Ein ganz billiger Taschenspielertrick. Abgekupfert von den Italienern, die damit angefangen haben, marodes Bergamo-Krankenhaus etc um mit ihren gestellten Krankenhaus-Bildern an Hilfgelder und Sanierungsgelder zu kommen. Eigentlich müsste Bern den Spital Chefs eine knallharte Ansage machen statt einzuknicken vor einer halbseidenen Chefin des „Spitals“ Schwyz. Bern lässt sich voll hinter die Fichte/ bzw an der Nase herumführen.

    • Oh Gott. Immer diese tollen Verschwörungstheorien. Ich staune immer wieder wie hier ein paar Schreiberstrategen es fertigbringen ein globales Pandemieproblem kleinzureden.

    • &Max

      Du meinst „wie sich ein paar Realisten die Plandemie kleinreden“!
      Wenn schon dann tue deine Gedanken bis ans Ende ausschreiben.

  34. Die Alarmsirenen der Covid-19-Taskforce lagen bisher mit jeder Prognose falsch. Noch Mitte Januar wurden uns 15000 Corona Fälle pro Tag für Mitte Februar vorausgesagt. Tatsächlich sind es jetzt knapp 1000. Ich vermute schon lange, die Szenarien basieren auf Astrologie und Kartomantie. Heute bestätigt sogar Marcel Tanner als ehemaliges Taskforce-Mitglied im Tagesanzeiger, dass die enormen Kollateralschäden des Lockdown einfach ausgeblendet werden. Die Spitäler sind leer und ein Grossteil der Risikogruppe wurde bereits geimpft. Eine Überlastung des Gesundheitsapparats ist nicht mehr realistisch. Die ganze Bevölkerung einzusperren und Hunderttausende wirtschaftliche Existenzen zu vernichten, ist und war nie eine schlaue Strategie zur Pandemiebekämpfung.

    • Es gibt keine Tausend Coronafälle. Schlimmstenfalls sind es vielleicht hundert, die (meist unnötigerweise auf Intensivstationen behandelt werden, weil man dem BAG einen Gefallen machen will (und weils gut bezahlt ist). Es gibt und gab schon immer hervorragende Medikamente für Grippeerkrankte. Doch ohne Intensivpatienten oder gar Tote fällt die Hoffnung der Impstoffhersteller aufs Billionengeschäft des Jahrhunderts zusammen.

    • Sie arbeiten sicher beim Staat, sonst würden Sie sich schämen. Ich sage Ihnen was kommt : tausende Pleiten rollen heran. Jeden Tag angebliche Mutationen, Angst und Panik wird gestreut, ach am Ende kann ich es Ihnen gar nicht übel nehmen.

  35. Sehr bedenklich.
    Dieser Überdrehungswahn endet immer offensichtlicher erst
    wenn die kollateral und Folgeschäden voll durchschlagen.
    Die wirtschaftlichen, kollateral und Folgeschäden sind
    weit umfangreicher als vor allem die SP und
    Grünen-Kliente bis dato begreifen wollen und
    offensichtlich können.
    Da wird auch jede Menge Kapital in vorm Rücklagen und Reserven der Solo-Selbständigen und
    Kleingewerbetreibenden vernichtet.
    (Das ist nicht einfach schnöder Mammon,das Repräsentirt
    sehr oft harte, bis sehr harte Arbeit.)
    Anfang der 90.wurde die sog. Dienstleistungsgesellschaft ausgerufen.
    Die aktuelle Irrenhausveranstaltung‚ dürfte täglich wahrscheinlicher, diesem halbgaren Wirtschaftsmodel
    final das Genick brechen.
    Einfach ein Beispiel:
    Eine noch nicht bekannte Zahl von Anbietern muss wohl in absehbarer Zeit aufgeben oder schlittert in die Insolvenz.
    Das heisst zwangsläufig weniger Anbieter, ergibt steigende Preise.
    Dazu eine steigende Zahl die „armengenössig“ werden, das wiederum ergibt explodierende Kosten für die Kommunen
    (= Steuerzahler) die in der Folge zunehmend weniger für Investitionen zur Verfügung haben.
    Ein regelrechter Rattenschwanz.
    Nix zu machen, mit so Zusammenhängen sind insbesondere die Links-Grünen‚ hoffnungslos überfordert!
    Eine Frage der ZEIT, dann sterben mehr Menschen, an den Kollateral und Folgeschäden, als an diesem Grippevirus.
    Sicher eine heftige Grippe, davon gab es schon viele.
    Die Linksgrünen, sollten sich an die eigenen Sprüche erinnern, Armut tötet.
    Armut tötet sehr oft, nicht erst ab 85 Jahren, das kann bereits ab dem ersten Lebenstag wirken.
    (Übrigens 85 Jahre entspricht der Statistischen Durchschnitts Lebenserwartung mit oder OHNE Corona Grippevirus.)

  36. Zum Bild in Ihrem Artikel kommen mir spontan die Videos von „Auditing Britain“ und die „Covid Marshals“ in den Sinn. https://youtu.be/pxF9WzaI7CE

    Frage mich, wann es in der Schweiz soweit sein wird. Hilfspolizisten und Denunzianten hat es ja sowieso schon überall. Speziell die Dorfpolizei hat versucht, sich gross zu profilieren.  („Auch der Regionalpolizist habe auf einem Plan der Schulanlage den Standort nicht exakt einzeichnen können, zudem sei im Strafbefehl die Hausnummer der Schule falsch.😂“) https://archive.is/FvnyR

    Vor wenigen Wochen, WSB-Bahnhof Suhr (AG): Sieben „Securities“ (nicht Bahnpolizei), u.a. ein junger Herr mit deutlichem Migrationshintergrund und Taser (sic!) am Gurt. Wirsch angeschnautzt: „Wo ist Maske!“ Sagte, sie sollen zuerst anständig grüssen. Und dass ich ihnen keine Auskunft geben müsse. Sind ohne zu kontrollieren in Gränichen ausgestiegen.

    So kann man auch „Arbeitsplätze“ schaffen. Und zugleich die Staatsquote erhöhen.

    Dafür verlottert der Bahnhof und einer der Billettautomaten ist ständig defekt.

    • Ich kann gar nicht verstehen – in Anbetracht, wie sie auftreten – dass der junge Herr Sie nicht mit dem sic begrüsst hat.

  37. Ja klar, wir Pfleger drehen Däumchen und wissen nicht wohin mit all unserer freien Zeit. Sämtlich Stationen sind kaum belegt, wir können ausgiebige z’nünis machen, spazieren gerne im Garten und ab und an schauen wir mal nach den wenigen Patienten, ob wir endlich mal was tun dürfen.

    Ich lade den Herrn Hässig gerne mal ein, bei uns auf Station eine Schicht mitzumachen. Ich gebe ihm keine 3 Stunden…

    • Wo ist jetzt egal.
      Ich war dort als Kunde.
      Alle haben einwanfreie Arbeit geleistet.
      Bin ausserordentlich zufrieden.
      Sehr seltene Ausnahmen gibt es immer das
      ist normal und zählt NICHT.
      Einem ,,Fall“ war es offenbar den doch zu
      langweilig der/die egal, hat blöd ,,herumgekätscht“.
      Fazit weitestgehend Normalbetrieb.

    • Ja, das will ich gerne auch mit eigenen Augen sehen. Bitte um exakte Koordinaten.

    • Mike schweigt plötzlich. Hat nicht den Anstand, zuzugeben, dass er gelogen hat. Ein SP Lügner halt. Die ganze Coronadiktatur basiert auf solchen Ĺügen. Tedros und Gutterres,den Oberkommunisten, ist niemals zu trauen.

  38. Könnte wohl heissen, die Corona-Entscheidungsträger werden keine Fehler eingestehen, weil die befürchten wegen den entstandenen Kollateralschäden zur Verantwortung gezogen werden könnten und so bleibt es beim Lockdown.
    Gunther Kropp, Basel

    • „.. weil die befürchten wegen den entstandenen Kollateralschäden zur Verantwortung gezogen werden könnte“

      Und sowas kriegt 100 Daumem nach oben? Und da sagt Einer, Covid schlage nicht aufs Gehirn.

    • @Kunther Gropp, Bisel
      Sie verwenden Ihre Berufsbezeichnung „Leiter Sondereinheit G.K.“ nicht, was ist los?
      Sie möchten zum Ausdruck bringen, dass eine Covid 19 Erkrankung auch das Gehirn schädigen kann?

    • @Sergio
      Aerzteblatt: „Mehr als 80 Millionen Kinder werden ihre Impfungen nicht zeitgerecht oder überhaupt nicht erhalten. Die Fälle an Poliomyelitis nehmen bereits stark zu, eine ähnliche Entwicklung wird bei Masern prognostiziert (13, 14, 15). Mitarbeiter im Gesundheitswesen streiken aus Angst, sich selbst anzustecken (16)….Dies alles hat fatale Folgen, zum Beispiel im Bereich der Pädiatrie, Geburtshilfe und Versorgung von Neugeborenen: Innerhalb eines Jahres könnten zusätzlich bis zu 1,16 Millionen Kinder unter fünf Jahren und 56 700 Frauen in Schwangerschaft, unter der Geburt und im Wochenbett sterben, schätzt eine Studie..“
      https://www.aerzteblatt.de/archiv/217426/SARS-CoV-2-Kollateralschaeden-der-Pandemie

      Es ist an der Zeit, dass die Corona-Kollerteralschäden an das Tageslicht gebracht werden.

  39. Die sind gut, Gewitter im Winter! Es könnte ja auch ein Sahara Sandsturm kommen wo die Leute nach innen treibt!
    Die Restaurants haben laut Statistik 2,5% an Infektionen beigetragen und müssen schliessen!
    Der öV trägt über 25% ( 10mal mehr) an Infektionsübertragungen bei, wenn schon dann müssten die Restaurants öffnen und der öV müsste eingestellt werden.
    Aber eben Links Grün ist jedes faule Argument recht.

    • 100% Ihrer Meinung

      Die Politiker werden sagen das diese Jahr bereits Saharasand am Matterhorn klebte..
      Beste Gruesse aus der Lombardei

  40. Ich bin geimpft und immun … gegen alle Killerviren aus dem Departement von Herrn Berset mit seinen Helfeshelfern und Helfeshelferinnen.

    In der Privatwirtschaft wären die Damen und Herren längst nicht mehr am Ruder!

    Diagnose: Die Kommunikation entlarft die Damen und Herren vom Berner Ruderclub. „Hätte, Könnte, Würde“ … das sind alles Wörter im Konjunktiv … psychologisch übersetzt heisst dies, die Damen und Herren leben in der Phantasie und zittern vor Angst. Sie haben die Bodenhaftung verloren und sollten einmal inne halten, zur Ruhe kommen nachdenken … und nicht einfach wie wild drauflos rudern.

    • Eine Impfung fehlt noch.
      Wäre gut, sie könnten diese noch nachholen. Fragen Sie nicht welche, denn könnten Sie ein bisschen Nachdenken würden Sie bestimmt drauf kommen.

  41. Bravo an die Fasnächtler in der Innerschweiz!

    Wie lange lassen wir uns von einigen wenigen Nullen diktieren was wir als Souverän dürfen und was nicht?

    Am 1. März eröffnen nun alle meine bekannten die selbständig sind ihre Läden und Restaurants. Wir sind keine unmündigen Kinder. In Deutschland brauchen manche eine Mutti. Bei uns werden Gesslerhüte nicht gegrüsst! Niemals!

    • Nächste Woche beginnt in Basel die Fasnacht.
      Ich werde am 22.2. in einem ‚Schissdräggzügli‘ mitmachen und so gegen den behördlichen Coronairrsinn protestieren.
      Wer wehrt sich hier auch noch und wie?

    • Ich gebe Ihnen 100% Recht. Es ist einfach unglaublich wie die Lemminge sich dem Diktat des Bundesrates unterwirft. Ich stelle mir immer wieder die Frage wem es denn nutzt? Was kommt als nächstes auf uns zu. Massive Steuererhöhung bei Einkommen und Vermögen ist absehbar. Die linken Blender werden sich durchsetzen und Covid als Vorwand nehmen. Danach noch mehr Linke in den Parlamenten und Verwaltungen. Die Folgen sind absehbar. Die Spirale dreht sich und kann wohl nicht mehr angehalten werden. Arme Schweiz.

  42. In der Branche weiss man schon lange, dass wenn überhaupt dann nur auf den Intensivstationen Engpässe bestehen. Aber nur regional unterschiedlich. Aber das passt natürlich nicht ins Bild der dauernd neu aufkommenden Argumente wieso jetzt immer noch alles geschlossen bleiben soll. Das BAG und deren Chefin sollten sich endlich um die Impfdosen kümmern als zu mahnen, dass in den Skigebieten Sitzplätze auf den Terrassen angeboten werden. Völlig verkehrte Prioritätensetzung in den geschützten Werkstätten der Bundesverwaltung.

    • WIr wollen keine Covid Impfungen.Wer sich gegen Grippe impfen will, soll das tun. Aber kein Zwang, weder direkt noch indirekt.

  43. Leider sind die Covid-Angels nötig. Es ist unglaublich wieviele Idioten Masken nicht tragen können. Und JA HERR LH die Maske trägt man über die Nase!!
    Will man Skifahren soll man sich einfach an diese kleine Massnahmen halten! Am besten FFP2 wären Obligatorisch, alle wissen auch nicht dass die abgenutze Halsschläuche aus den 90er nichts taugen…..
    Und Zermatt hat es SUPER Umgesetzt!!! Bravo!!

    • Ich empfehle Globi mal im www nach der Danmask Studie zu suchen und diese zu lesen. Da kann sogar der Globi noch etwas lernen, so er denn will.

  44. Tja, liebe Leute. Langsam lichtet sich der Nebel und es wird zunehmend offensichtlicher: Wir sind verarscht worden. Plain and simple. Ok, nun ja, es war nicht das erste Mal und wird höchstwahrscheinlich nicht das letzte Mal sein. So sind wir halt, ein bisschen dümmlich, einfach zu verängstigen und grenzenlos naiv. Wir sollten’s uns selber verzeihen. Die menschliche Natur ist nun mal fehlbar.

    Reissen wir uns doch jetzt zusammen, lecken unsere Wunden und kommen wieder raus, damit der Laden wieder läuft.

    • Es ist noch nicht vorbei.
      Billy plädiert für dritte „Impfung“.
      Bald kommen mehr Verschwörungstheorien die zu Fakten werden.

  45. Der Widerstand der Bevölkerung muss spürbar werden. Auf Grund von falschen Fakten wird Panik gemacht. Plötzlich hat die Schweiz weniger Intensivbetten und die Auslastung ist dann auch höher? Hallo?! die Mehrheit leidet und die Zukunft wird es zeigen. Die Gesundheit leidet mehr durch die Masken und Schliessung der Fitnesscenter. Ich bin auf mein Fitness-Center angewiesen, da ich nur dort auf meinem speziellen Crosstrainer trainieren kann. Joggen geht wegen meinem kaputten Knie nicht. Viele ältere Menschen halten sich in Fitness-Centern fit. Berset, bitte mach auf und zwar sofort!

  46. ich denke; zu Tode werden sie sich nicht langweilen…. Sie können sich jetzt von den ersten zwei Corona-Wellen ein bischen erholen, denn da haben sie unglaubliches geleistet, Tag & Nacht! Und nun heisst es sich vorbereiten auf die sicher kommende 3. Welle. Sobald die Vorschriften gelockert werden, (was ich richtig finde) wird das medizinische Personal wieder mit Vollgas arbeiten müssen,…wieder Tag & Nacht.

    • Alle Leute, die ich im Gesundheitswesen kenne, leiden unter Minusstunden und zu wenig Schichten. Weil es schlicht zu wenig zu tun gibt.

    • Im Spital Tag und Nacht schaffen? Ich kenne als Aerztin einige Kollegen die auf Intensivstationen arbeiten, aber keiner hat auch in der schlimmsten Covid-19 Phase Tag und Nacht arbeiten müssen. Bitte teilen Sie uns doch mit, wo Sie arbeiten, damit wir Ihre Behauptung überprüfen können.

    • Das Personal im Spital arbeitet seit Jahren Tag und Nacht da 24/7, Personalabbau seit Jahren und schlechte Bezahlung. Dies beschreibt die Normalität und nicht die Ausnahme. Emilio sollte weniger Tagesschau und Rundschau schauen.

  47. Bravo Lukas Hässig!
    Übrigens:
    Wieviele Intensivbetten wurden in den letzten 10 Jahren abgebaut?
    Wie stark ist die Bevölkerung in den letzten 10 Jahren gewachsen?
    Wie hat sich die Altersstruktur in den letzten 10 Jahren geändert?

  48. Da wir beinahe jeden Tag ein Gewitter haben macht das ja Sinn…..

    Noch schlimmer ist sind aber die Gewitter von BAG, Tskforce und BR !
    Die sind die Covidmutationen

  49. Im Text wird erwähnt, das 69% der Intensivbetten mit Covid-Patienten belegt sind. Das ist falsch. Laut BAG Zahlen von heute morgen sind etwas über 23% der Intensivbetten mit Covid-Patienten belegt. 45% mit anderen Patienten und der Rest, knapp 32% sind leer.

  50. Mir ist schon lange klar, dass das Virus vermutlich sehr vielen Leuten im Hirn gewisse Beschädigungen verursacht hat, ansonsten können diese Leute nicht solch wirres Zeug verbreiten.

  51. Das Ziel einer gescheiten Politik muss nicht das Füllen der Intensivstationen sein, und dass die Fallzahlen langsam sinken, zeigt ja auch, dass die richtigen Massnahmen ergriffen wurden.

  52. Viele Tätigkeiten im Spital sind stinklangweilig und oft gibt es sehr, sehr wenig zu tun. Gerade die Tätigkeit auf den Corona-Stationen, die schlicht leer sind und auf welchen es sowieso wenig zu tun gibt ist diesbezüglich furchtbar. Sind sie schon mal tagelang herumgesessen ohne etwas zu tun? Das macht einen kaputt. Ist ein wichtiger Grund, warum Leute die Branche verlassen.
    Darüber sprechen tut niemand, die Verbände lügen lieber etwas von „Überlastung“. Anstatt mal die Wahrheit zu sagen.

  53. Der gesunde Menschenverstand meldet sich ab… ich frage mich welcher, Ihrer kann es nicht sein, denn ich glaube, den hat es nie gegeben. Die Intensivstationen sind „nur“ noch zu 69% mit Covid-Patienten ausgelastet. Und was ist denn nun Ihr Plan? Alles wieder so schnell wie möglich öffnen, damit wir ja wieder auf über 80% kommen? Wir haben im letzten Oktober/November gesehen, wie schnell es gehen kann. Haben wir wirklich nichts gelernt im letzten Jahr? Haben wir nicht alle gesehen, wie die Zahlen von fast 0 zu 10’000 gestiegen sind? Und nun wollen wir bei 1000 Neufällen am Tag wieder öffnen? Wo bleibt der gesunde Menschenverstand? Weshalb sollten wir auch auf Ärzte und Epidemiologen hören, welche sich ihr Leben lang mit der Materie beschäftigt haben, wenn ein auf Klickzahlen fokussierter Journalist berichtet, dass „nur“ noch 69% der Intensivplätze durch Covid-Patienten besetzt sind…

  54. Das stimmt so nicht. Musste vor 2 Wochen per Notfall ins Triemli und da waren (an einem Sonntag!) alle Notfallbetten belegt. Immerhin habe ich so viele Pflegerinnen (Menschen) auf einem Haufen gesehen, wie seit über einem Jahr nicht mehr. War trotzdem schön, wieder mal 5 Frauen gleichzeitig (!) um mich zu haben.
    Ach ja: Danke dem Team vom Triemli, haben gute und Arbeit geleistet und mit Humor gearbeitet.

  55. Ich bin der Meinung das Grossveranstaltungen im Sommer nicht nötig gewesen wären. Dadurch hätten wir uns den zweiten Lockdown sparen können. Da scheinbar die Mutation zwar ansteckender ist, aber im Gegenzug nicht so gefährlich erwarte ich klare Aussagen in Richtung einer Lockerung. Es braucht nun dringend Perspektiven und keine neuen Ausreden mehr. Auch muss die Verfassung wieder so in Kraft gesetzt werden, dass es uns freien Bürgen möglich ist und zu bewegen wie wir wollen. Ganz wichtig ist aber das man diese möchtegerne Polizisten und auch die Richtigen wieder zurückpfeift. Es ist zum Teil unerträglich wie sich diese Leute aufspielen und da muss man sich nicht wundern wenn Leute nicht mehr mögen und sich wehren!

    • Es gab keine Grossveranstaltungen im Sommer, sie wurden erst per 1.10. wieder erlaubt, stattgefunden haben praktisch keine.

  56. Immer das super Argument mit der Familie omg. Wie kommt der Virus denn in die Familie rein? Vom heiligen Geist oder was sagt Dein so oft zitierter gesunder Menschenverstand?

    Die Pfleger langweilen sich also. Mit wievielen Pflegern hast Du denn gesprochen? Denkst Du im Ernst, dass wir da sitzen, Däumchen drehen und darauf hoffen, dass mehr Covid Patienten reinkommen? Falls es Dir entgangen ist: die Anzahl Pfleger wurde in der ganzen Covid Zeit nie erhöht. Wir sind heilfroh, dass wir endlich mal wieder durchschnaufen und evtl mal eine der tausend Überstunden abbauen können. Und Du schreibst von Boreout…