„SNB-Höhenflug ist reiner Hype“

Früher war die Aktie der Notenbank langweilig wie eine Obligation, jetzt schiesst sie in Bitcoin-Manier nach oben. Für Hans Geiger eine Folge der gigantischen Geldschwemme – und ein Vorbote auf stürmische Zeiten.

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

6 Kommentare zu “„SNB-Höhenflug ist reiner Hype“

  1. Sollte man die SNB nicht liquidieren da Liquidationswert höher als Börsenwert? Hedgefund SNB ist nicht mehr nur eine Zentralbank.

  2. „Superstar Jordan“ behauptet ja, gegen Notenbankgeld gebe es nur Notenbankgeld.

    Daraus folgt: Die SNB kann ihre Bilanzsumme gar nicht mehr reduzieren.

    Sieht denn niemand, dass unser Superstar in die falsche Richtung läuft? Die SNB sitzt in der Falle.

    Der Franken ist in den vergangen vierzig Jahren langfristig nur gestiegen, weshalb sollte sich dieser Trend umkehren?

    Fällt das Eigenkapital der SNB in den negativen Bereich, so ist die SNB Konkurs. Sie kann dann ihre Schulden nicht mit ihren Schulden bezahlen.

    Die Aktionäre gehen dann leer aus.

    Oder kann jemand von den Lesern eine Schuld bezahlen, indem er dem Gläubiger seinen negativen Kontostand überträgt?

    Absurder geht es nicht mehr.

    Marc Meyer

  3. Wenn die SNB noch länger eine lockere Geldpolitik betreibt und an den Negativzinsen festhält, währenddessen die EZB ihre Geldpolitik wieder strafft, entwertet sich der schweizer Franken weiter, so daß die seither zur Deckelung des Frankenkurses erworbenen Bestände an Fremdwährungen relativ zum schweizer Franken wertvoller werden bzw. sich der Zentralbankgewinn entsprechend erhöht.

    • SNBN haben an der Börse nichts verloren. Nachdem BB und WSJ über den Hype berichtet haben, ist der Kurs natürlich explodiert. US Minderheitsinvestoren können sehr unangenehm sein. Wie bei der BIZ anno dazumal wird auch die SNB die Papiere aus den Markt nehmen, sagen wir für 8000 Frs.
      Findige Investoren könne es jetzt bei der belgischen Nationalbank versuchen