„Die wahre Schlacht ist Blockchain, nicht Payment-Direktive“

Die neue EU-Regulierung namens PSD2 verschafft Tech-Firmen Zugang zu Bank-Kundendaten. Gegen ein Überschwappen auf die Schweiz wehrt sich die Bankenlobby. Ein Nebenschauplatz, findet Hans Geiger. Die Geldhäuser sollten sich um Bitcoin und Blockchain kümmern, dort gehe es für sie ums Ganze.

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

3 Kommentare zu “„Die wahre Schlacht ist Blockchain, nicht Payment-Direktive“

  1. Ob Blockchain, Bitcoin oder andere Technologie, das Entscheidende wird sein, ob es die Mächtigen der Welt akzeptieren oder nicht. Wenn die FED, EZB, SNB & co. über die Regierungen dieses Geld nicht mehr wollen, kann man es über Nacht verbieten und der Spass hat sich erledigt. Ich glaube nicht dass man neue nichtstaatliche Währungen langfristig akzeptieren wird, dazu noch volle Anonymität. Für was macht man AIA & Co. wenn man es dank solchen Technologien umgehen kann? Das ist das Hauptrisiko und wird den Hype früher oder später zum Zusammenbruch führen.

  2. Nicht die Blockchain an sich, sondern das Ausschalten des Intermediärs mittels einer dezentralen Open Source Technologie ist das Revolutionäre bei den Cryptos. Mit welcher Technik dies langfristig geschieht, steht noch in den Sternen. So ist IOTA mit der Tangle/DAG Technik der Blockchain überlegen, weil IOTA skalirbar ist, keine Transaktionsgebühren verursacht und ausserdem ist es Quantencomputer sicher.

  3. Die Blockchain wird kommen und das schneller als es 1000enden Bankern, Versicherungsleuten und Wirtschaftsprüfern recht ist. Denn sie werden grösstenteils überflüssig dadurch.

    Weltweit laufen Projekte auf Hochtouren, immer mehr Firmen schliessen sich bereits zusammen für Forschung und Entwicklung. Siehe z.B. die Enterprise Ethereum Alliance (https://entethalliance.org/members/).

    Inwiefern Bitcoin hier überhaupt noch eine Rolle spielt kann keiner sagen. Fakt ist das es andere Blockhain Technologien gibt welche viele Defizite der Bitcoin Blockchain bereits beseitigt haben. Privatsphäre, Geschwindigkeit und Scalability sind hier die Stichwörter. Da hilft es natürlich kaum, dass das Bitcoin lager sich selbst seit Monaten bekriegt und aktuell 2 Chains am laufen hat. Bitcoin Core und Bitcoin Cash. Bitcoin Core (BTC – Die Spekulantenblase schlechthin) wird wiederum im November nochmals in zwei weitere Chains aufgeteilt. Alles zum wohle der Regulierung und Profitgier der Miner. Da ziehen Ethereum, Monero, Ripple oder IOTA einfach nur vorbei. Positiver Nebeneffekt ist, dass viel Geld von Unwissenden umverteilt wird auf die technologisch Versierten, welche schon länger immer mehr von BTC auf Konkurrenten wechseln.

    Es bleibt spannend in dieser Welt!