„Maske tragen im Laden ist nun wirklich keine Zumutung“

Anfänglich sei er kritisch gewesen, nun unterstütze er den Weg von Bern, sagt Hans Geiger – selbst wenn das liberale Schweden besser abschneide und die Sterblichkeit weiter tief sei.

Kommentare

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

  1. Verschwörungstheorien haben wieder Hochkonjunktur wie immer, wenn gewisse Individuen mit schwacher Stressresistenz nach möglichst einfachen und auch für undifferenzierte Geister nachvollziehbaren Gründen suchen und gleich auch Schuldige benennen. So einfach ist das eben, wenn man meint, man könne die Welt nur ideologisch deuten und damit Politik machen. Shame on you!

  2. Man merkt deutlich dass die Mainstreammedia unbedingt und um jeden Preis am Narrativ der supergefährlichen Pandemie festhalten müssen, und dies Weltweit.
    Obwohl die Fakten welche dies Widerlegen auf den Tisch liegen (unzuverlässsige PCR-Tests, kaum AN (nicht MIT) Corona Verstorbene, leere Spitäler, manipulierte Zahlen, Panikmachende Berichterstattung, etc.)

    Dies zusammen mit der Politik, welche die unverhältnissmässigen Coronamassnahmen missbraucht um unseren Freiheits- und Menschenrechten massiv einzuschränken mittels Notrecht.

    Es ist an der Zeit dass wir uns das nicht mehr länger gefallen lassen, deshalb:

    https://notrecht-referendum.ch/

  3. Herr Geiger sollte lernen, die adäquaten Zahlen zur Unterstreichung seiner Aussagen auszusuchen. Das von ihm gelobte Schweden weist eine COVID-Sterblichkeit von 57.3 Tote pro 100‘000 Einwohner auf. In der Schweiz liegt der Wert bei 23.6. Falls die Dezimierung der alten Einwohner das Ziel der Schweden war, dann waren sie erfolgreich. Falls es um den Schutz der Bevölkerung ging, hat die Schwedische Regierung erbärmlich versagt.

  4. Macht doch nicht so ein histerisches Gezeter ihr renitenten Maskenmuffel!

    Nehmt euch ein Beispiel an Frau Martullo, die auch die Maske trägt und damit auch gut verdient hat!

  5. Ich habe es schon einmal gesagt und ich sage es wieder:

    „Es gibt kein Virus, du seniler Tater-Greis !“

    Oder würde sich die Migros bei einem Pest-Ausbruch mit Millionen von Toten auch damit brüsten, dass erstmals über 50% der Kunden mit Karte bezahlen ?

  6. Wenn man hier nicht einmal mehr die Oberschwurbler von der „deutsche-apotheker-zeitung“ als Spinner oder dergleichen bezeichnen darf frage ich mich langsam was genau IP damit bezwecken will, das sich auch immer mehr eher Rechts orientierte hier zu Wort melden dürfte nicht nur mir aufgefallen sein.

  7. Das gilt auch für Viren, die wie Sars-CoV-2 nur winzige 0,1 Mikrometer klein sind und damit kleiner als die in den Tests erzeugten Aerosole. Denn: Einzeln können die Viren nichts ausrichten. Sie trocknen schnell aus und verlieren ihre Infektiosität. Erst wenn sie geballt und gebunden an Proteine, Schleim- und Wassertröpfchen auftreten, wird es problematisch, so Günther. Doch «die sind grösser und werden sehr wohl im Gewebe einer Maske zurückgehalten».

    Entsprechend sei an dem von Maskengegnern gern vorgebrachten Argument, OP-Masken könnten das mikroskopisch kleine Coronavirus nicht aufhalten, nichts dran – vorausgesetzt, die Mund-Nase-Bedeckungen sitzen richtig.

  8. Die Fakten sind eindeutig: Maskenpflicht in der Öffentlichkeit hat die Fallzahlen noch nie merklich beeinflusst. Die Beispiele sind inzwischen so zahlreich, dass eigentlich kein Zweifel mehr bestehen kann.
    Wirksame Massnahmen sehen anders aus: Beschränkung von Personenzahlen bei Veranstaltungen, Maskenpflicht in Innenräumen wo notwendig, schnelles und unkompliziertes Testen (inkl. ärztlichem Zeugnis im positiven Fall, damit man 10 Tage zu Hause bleiben kann).
    Aber die wirksamen Massnahmen erfordern eben eine Anstrengung, die niemand – die Corona-Enthusiasten schon gar nicht nicht – leisten und verantworten will. Viel lieber verordnet man die unwirksame Maskenpflicht beim Einkaufen. Das ist der viel bequemere Weg, sich in Szene zu setzten und „Tatkraft“ zu beweisen! Dass es ganz offensichtlich nichts bring, wird einfach weggeleugnet!

  9. Offenbar ist es für Herrn und Frau Schweizer bereits Freiheitsberaubung, wenn sie eine Maske tragen müssen, um andere zu schützen.

    Einige leiten davon gar Verschwörungstheorien ab. Denen ist nicht mehr zu helfen!

    • Nicht mehr zu helfen ist Leuten wie Ihnen, denen alles abseits Mainstreammedien-Verbreitungen bereits Verschwörungen sind. Es gibt hier in IP-Kommentaren genügend Links, die es erlauben sich seine eigene Meinung zu bilden. Es gibt aber auch genügend Leute, die sich noch ihres gesunden Menschenverstands bedienen können und deshalb die von Politikern verursachten Corona-Schlamassel-Massnahme dorthin verorten können, so sie hingehören: auf die Müllhalde der Geschichte.
      Aber Sie sind nich alleine, falls Sie sich nicht selbst hochdrücken, haben sie (Stand 5.09.20, 18.35) immerhin fünf weitere Angsthasen.

    • Wenn jemand Angst vor Corona hat kann er oder sie ja selbst eine Maske tragen und dann sollte diese Person ja selbst geschützt sein. Da spielt es ja eine geringe Rolle, ob der andere auch noch eine Maske trägt. Oder taugen die Masken etwa gar nichts und sind nur ein fettes Geschäft? Einige Jung – SVP’ler wurden ja über Nacht damit zu Millionären. Und wiederverwendbare Masken sind natürlich auch nicht gut fürs Geschäft. So müssen unbedingt Zweifel am Schutz dieser angebracht werden. Und natürlich müssen sie auch zertifiziert sein und schon wird es noch teurer und Gewinn fördernd.

  10. Ich habe eine schriftliche Befreiung, aber ich möchte nicht angesprochen werden in Geschäften. Ich sehe das als versuchte Vergewaltigung. Auch möchte ich nicht sehen, wie andere von Verkäufern dazu gebracht werden, Gesichtswindeln zu kaufen vor dem hineingehen. Auch verstehe ich nicht, warum Verkäufer, die sonst nie schikanieren, nun schikanieren, nur weil ein paar Tyrannen es so wollen. Darum kaufe ich nur noch in Kantonen ein, in denen es keine Windelpflichten gibt.

    • Genau so geht es mir auch. Dieser völlig unsinnige Maskenterror ist für mich der reinste Horror.

  11. Ist es im Grunde genommen schlussendlich nicht relativ einfach? Es muss doch im Jahr 2020, mit all den Abermilliarden an globalen Forschungsgeldern, möglich sein herauszufinden, ob die Masken vor Corona schützen oder nicht (und da geht es nicht um Masken des Typs FFP2/3, sondern um die Alltagsmasken, mit denen alle rumlaufen). Falls es dann wissenschaftlich bewiesen ist, dass die Masken was bringen, dann sollte es doch ein leichtes sein, mit einer gut gestalteten Werbekampagne a la HIV (damals hats jeder kapiert und verstanden, dass Kondome schützen) und ohne Verbote und wirtschaftsschädigenden Restriktionen die Menschen von der Maskenpflicht zu überzeugen. Und falls es sich zeigt, dass sie nichts bringen, dann weg damit. Aber ja, solange eine Mauch die Maskenpflicht lediglich durch ihren vermeintlichen Symbolcharakter legitimiert, dann ist, zumindest was die Politik anbelangt, Hopfen und Malz verloren.

    • Möglich wäre eine rechtschaffene Forschung schon, aber die bringt halt kein Geld – in der Wissenschaftlichen Forschung gilt schon seit langem: wes Brot ich ess‘, des Lied ich sing. Und die „abermilliarden“ Foschungsgelder werden nun halt mal von der Pharmaindustrie und dem „ehrenwerten“ Bill bezahlt, weil sie als neue Geldquelle das Impfen (für dessen Schäden sie nicht haften) durchdrücken wollen.
      Hopfen und Malz ist bei Politikern nicht erst seit gestern verloren. Die haben es noch gar nicht geschnallt, was sie da gerade anrichten oder besser gerade verbrechen. Dass es bei der Maskenpflicht um reine Symbolpolitik geht, sollte jedem klar sein, der die Situation in DE und AT verfolgt. DE, steigende Zahlen, da vermehrte Test bei Ferienrückkehrern – trotz Maskenpflicht seit langem. AT: Leute sensibilisieren, da „Hintergrundrauschen“ von Rhinoviren (normale Erkältungsviren). Ui, schon krass, dass die Menschheit die letzten 40 000 Jahren überlebt hat, trotz der vielen bekannten und unbekannten Viren.

  12. Stimmt es eigentlich, dass das Corona Virus neu unter Ausrottungsschutz gestellt werden muss, da es am Aussterben ist und nur noch in getragenen Masken überleben kann?

  13. Eine Zumutung schon für Menschen, die sich orientieren und wissen, dass Masken nur dann zum Schutz der Mitmenschen etwas beitragen, wenn sich Symptome zeigen.
    Keine Zumutung für Leute, die emo- und intellektuell auf dem Stand von braven Schülern geblieben sind. Diese Leute können sich nicht vorstellen, dass Maskenpflicht aus Gründen verordnet wird, die mit körperlicher Gesundheit nichts zu tun haben.

    • Ja, es könnte ein Test von Machtmenschen sein, wie lange und wie weit man die an Demokratie gewöhnte Bevölkerung autoritär und diktatorisch verwalten kann.
      Dieses Jahr sind es nur Masken. Und dann? Zwangsimpfungen, Schutzanzüge, Schutzbrillen, Ausgangssperren, Bargeld Abschaffung?
      Menschen gibt es schon seit Millionen von Jahren, Viren ebenso. Trotzdem wurde der Mensch nicht ausgerottet und ein funktionierendes Immunsystem wird damit fertig.

      Offenbar waren einige Politiker zu lange in autoritären Staaten alla China und fanden Gefallen an der Machtfülle, welche die politischen Instanzen dort genießen. In der lästigen direkten Demokratie muss man halt zuerst das Volk befragen, wie unpraktisch, ausser man setzt die Demokratie per Notrecht einfach ausser Gefecht…
      Ach Du schöne, sichere freie Schweiz!

      „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“
      Jean-Claude Juncker

      Und gibt der Bevölkerung noch vor, es geschähe nur zu ihrem Schutz.

  14. Das jeder Durchschnittsbürger zur Sache Corona 19, seine eigene Meinung hat und haben darf keine Frage sein gutes Recht.Bedenklich ist etwas anderes der erlauchte Kreis der sog. Experten und Wissenschaftler weiss bis heute nicht so recht was wie wo warum.
    Wissenschaft heisst WISSEN schaffen das nach entsprechenden längst üblichen Normen.
    Zu diesem Corona 19 gibt es so viele Studienergebnisse und Wissenschaftler wie Institute und Forschungseinrichtungen und involvierte Gesundheitsindustrie.
    Die Damen und Herren „Wissenschaftler“sollen endlich saubere brauchbare Arbeit abliefern.
    Heute stehen diesen „Wissenschaftsheiden“ jegliche Technischen und finanziellen Mittel zur Verfügung.
    Darum jetzt endlich F.a.d.A. und ernsthaft an die Arbeit.
    Es gibt heute Technische Möglichkeiten mit denen man Partikel weit unter der Dimension dieses soweit bekannt, Retrovirus nachweisen kann.
    (Zb. Stichwort Elektronenrastermikroskop usw. auf dieser Basis sollten handfeste Ergebnisse innerhalb von 6 Monaten verfügbar sein.
    Es existiert nicht einmal ein verlässliche aussagekräftige, Datenerfassung aus der man brauchbare Ergebnisse herausziehen könnte.
    Bis dato basiert diese Maskenfrage auch bei „Wissenschaftlern“ erheblich mehr auf
    Glaubens als auf Handfester Datenbasis.
    Die Politik sollte NUR noch Wissenschaftler berücksichtigen die handfeste Arbeit abliefern.
    Der Rest soll bei der 1/4 garen Sensationspresse „herumgrännen“ und Schabernack zum Besten geben.
    Soweit öffentlich verfügbar sind 2 Fakten gesichert.

    1. Es gibt keine Massentödliche Pandemie. Todesfallzahlen.

    2. Das mit diesen Masken ist kaum übersehbar‚ zu über 90% eine Glaubensfrage.

    Fazit:
    Fakten und nur Fakten auf den Tisch oder endlich Schluss
    mit diesem Karnevalstheater.
    In dieser Sache macht sich die Wissenschaft zunehmend selbst zur kaum noch übersehbaren peinlichen „Chaoten-Truppe.
    Bedenklich sehr sehr bedenklich,jeder in der breiten Masse kann sich bei der Bildung seine Meinung auf einen Sog. Wissenschaftler berufen.
    Null Ahnung was DAS noch mit WlSSENSCHAFT am Hut hat.🤦‍♀️🤦‍♂️

  15. Ich stimme mit Herrn Geiger überein, bei uns in der Schweiz sind die Massnahmen noch verkraftbar, allerdings sind sie überflüssig! Wenn wir mehr testen, werden wir mehr positive Fälle haben. Doch diese Zahl ist unrelevant, es kommt darauf an, wieviele von den neu getesteten tatsächlich Viren haben und wieviele Fälle ins Spital gehen müssen. Letztendlich wieviel tatsächlich verstorben sind ( total Anzahl, absolut Tote bzw. mit/durch Corona). Die Kurven mit der Anzahl hospitalisierten bzw. verstorbenen Fälle tendieren gegen Null!
    Wo bleibt hier der gesunde Menschverstand der Verantwortlichen?
    Zur Zeit sind wir unter der durchschnittlichen Sterberate! 2015 war massiv höher, diese hohe Zahl war keine müde Zeile den Journalisten wert…).
    Masken, wie sie vom Volk getragen werden müssen, schützen nicht im Geringsten gegen Corona. Jeder Chirurg kann dies bestätigen, die tragen die speziellen Operationsmasken.
    Masken sind ein Einschüchterungsmittel und machen der Bevölkerung Angst, dadurch lässt sie sich noch leichter manipulieren. Permanente elektronische Ueberwachung à la China ist der nächste Schritt, Abschaffung des Bargeldes läuft ja schon gut…. Wozu das alles: die massive Zerstörung der maroden Wirtschaft durch Corona in der EU wird dann den Politikern den Grund und Rechtfertigung zu liefern für ein neues (sozialistisch geprägtes) System, um die hohe Ueberschuldung der Staaten in der EU mit einem Schlag übers Wochenende bodigen zu können. Verlierer wird des Volk sein.
    Geht jetzt einmal nach Paris: dort müssen die Masken auch auf der Strasse permanent getragen werden. Essen auf der Strasse verboten, sogar Rauchen ist nicht erlaubt und gibt Bussen. Die Polizei setzt diese Einschüchterungsmassnahme mit hohen Bussen und sogar mit Maschinenpistolen durch! Vom Faschismus ist das schöne Frankreich nicht mehr weit entfernt.
    Ich hoffe allerdings auf unsere Jungen, die jetzt um ihre Jugend/Ausbildung betrogen worden sind, dass sie aufstehen und sich demokratisch zur Wehr setzen werden. Wenn die Jugend und die Frauen unmaskiert auf die Strasse gehen und friedlich demonstrieren, und sich nicht an die Einschüchterungsmassnahmen halten, keine Bussen bezahlen werden, ob dann die Polizei/Militär mit Waffengewalt dagegen vorgehen werden?

    • Die Corona-Polizei wütet überall,in Australien werden nun Menschen verhaftet, die sich kritisch Äussern im Internet zu den Massnahmen der Regierung bzgl. Corona-Virus.

  16. Ach kommt jetzt irgendwer muss jetzt ja die Masken tragen die das VBS den Maskenkids für Mio abgenommen haben, welche notabene gar nicht zertifiziert sind, wenn es keine obligatorien gibt, nimmt den Scheiss doch niemand ab, daher Obligatorium her, damit die VBS Masken verkauft werden und nicht im Müll landen…

    Ich halte mich daran, trage die Maske aber solange bis Sie auseinanderfällt, ich muss Sie ja nur tragen, korrekt tragen oder neue ungebrauchte tragen steht nirgends….

    Lustig ist auch das die Infektionszahlen wieder steigen seit es Maskenpflichten gibt….Scheint also nicht besonders effektiv zu sein, aber einen Haufen Zusatzabfall gibt es….

    Mir ist das ganze Schmierentheater eh zuwieder, tatsache ist das die paar Toten die es gab zu 0,00 Übersterblichkeit innerhalb von 9 Monaten geführt hat ERGO wären diese Personen sowieso alle gestorben, dann halt an etwas anderem als Corona….

    Warum die ganze Bevölkerung in Geiselhaft muss im Risikogruppen zu schützen verstehe ich sowieso nicht, soll man doch die Risikogruppen schützen ohne die ganze Bevölkerung zu belasten….

    Es wird ja auch bicht Feinstaub verboten weil man einer daran gestorben ist….Glyphosat wird auch immer noch verkauft….und Asbest gibts auch noch viel, ob Nanopartikel und Mirkoplastik (zB in Zahnpasta) in 50 Jahren nicht einen ähnlichen Effekt haben wie Asbest weiss kein Mensch, es gibt viele Risiken, tatsächlich ist Leben und am morgen aufstehen schon ein Risiko….

    Ich halte gar nichts mehr von Regierung, Politik & Gesetzen….so schafft man Wutbürger die Leistungstragenden unsere Gesellschaft werden sich bald Entscheiden müssen ob Sie selbst Transferempfäbger werden wollen oder ob Sie dem Sozialstaat einhalt gebieten….

    • Ja eben, die Medien sollten doch einmal anfangen jeden Tag zu berichten, wie viele Personen an Krebs, Herz Kreislauf, Alzheimer und gar Selbstmord verstorben sind und dann die Zahlen in Relation zu den echten Corona Toten bringen.
      Und dann die Corona Massnahmen in Relation zu Massnahmen gegen Krebs, Herz Kreislauf, Selbstmord Vermeidung bringen.
      Da käme dann heraus Corona Überreaktion, Krebs, Herz Kreislauf, Selbstmord wenig bis keine Reaktion der Politik.
      Denn im Massstab zu den Corona Massnahmen müsste sich dann sehr, sehr viel ändern. Insektizide, Pestizide, Wohngifte, Gifte in Textilien, künstlicher Stress und und und… müsste alles weg.
      Aber diese Massnahmen würden kosten, die bringen nicht Gewinne für die Wirtschaft.

  17. Die gute Nachricht; nun erwacht die Mehrheit der Bevölkerung und hat das Theater satt, der mit dem Gesichtslappen symbolträchtig daherkommt, und auch von mir niemals getragen wird. Es ist auch eine grosse Freude zu sehen, der beliebteste Kommentar: „Herrliberger“. Vor wenigen Monaten noch undenkbar, dass die Mehrheit der Menschen die Wahrheit erkennt. Die Tatsache, dass Schweden heute besser als die Schweiz und alle anderen Länder dasteht die den unnötigen Totallockdown verordnet haben, wird heute vergeblich versucht zu bestreiten. Muss hart sein für die Verantwortlichen, dieser Tatsache nun bewusst zu werden und welchen Schaden sie angerichtet haben. Schluss mit dem Maskentheater! Danke allen Kennedy’s die aufrecht und mutig die Wahrheit aussprechen und massgeblich zu diesem Meinungsumschwung in der Bevölkerung beigetragen haben.

  18. Die „Pandemie“-Massnahmen sind und waren total übertrieben und alles Andere als Verhältnismässig wenn man die Fakten und Statistiken nüchtern betrachtet.

    Schon nur der PCR-Test auf dem alle Massnahmen basieren ist höchst umstritten und nicht wissenschaftlich validiert.

    Ich habe den Eindruck, als hätten Politik, Medien und einige auserwählte „Wissenschafter“ den Auftrag die sogenannte Pandemie und damit die Notstandsgesetze und Verordnungen um jeden Preis aufrecht zu erhalten und sogar auszuweiten.

    Über die Gründe kann nur spekuliert werden.

    Jedenfalls ist es höchste Zeit dass wir Bürger uns den Machtsmisbrauch und die schrittweise Abschaffung unserer Menschenrechten und Demokratie nicht mehr länger Gefallen lassen sollten.

    Die Politik hat nicht zu Herrschen sondern dem Volk zu dienen!

    Deshalb:

    https://notrecht-referendum.ch/

    „Der Souverän erhebt sich gegen die Pandemiewillkür“

  19. Mannn Geiger…. hören sie endlich auf mit dem Mist.

    Nehmen sie endlich mal zur Kenntnis das diese Masken niemals für Vieren konzipiert wurden, sondern für Bakterien die 100-1000 mal grösser sind wie Viren.

    Ein Corona Virus ist 0.06 – 0.12 Micron gross. Die Poren im Maskenvlies dagegen mit 0.3 Micron mehr als doppelt so gross wie die Viren.

    Macht man das Vlies feinporiger, steigt der Unter / Überdruck beim Atmen und man drückt oder Zieht die Luft nicht mehr durch die Maske sondern durch die Ritzen an der Maske zur Gesichtshaut.

    Corona Viren werden durch die Maske einfach ausgeblasen.
    Die sind da keine Barriere.

    Dafür entwickelt sich in der durch die Ausatemluft feuchten und durchnässten Maske ein Bakterienpool den wir ständig neu einatmen und das macht uns auch nicht gerade gesünder.

    Masken muss man alle 2 Stunden wechseln, dazwischen aber darf man sie weder ausziehen noch mit den Fingern anfassen sonst ist deren Wirkung auch so oder so weg.

    Masken helfen allenfalls gegen die Aushustungs-Tröpfchen, aber eben nur bei Akut erkrankten.

    ich werde keine Maske tragen selbst wenn mich dafür die Polizei belästigt und oder büsst.

    • @Lieber Walter Roth

      Das Thema ist ein anderes:

      1. Verhinderung eines zweiten Lockdowns seitens der Regierung.
      2. Allen privaten Unternehmen wieder Einnahmen und somit eine Perspektive ermöglichen.

      Also, dort wo vorgeschrieben – bitte Maske tragen!

      Wirksamkeit oder Unwirksamkeit – das ist eine andere Diskussion. Das gesellschaftlichen „Corona-Fieber“ werden wir nicht so schnell wieder los und die Regierung kann jetzt nicht mehr zurück und plötzlich auf „Normal“ umstellen. Geiger hat das verstanden, und Sie hoffentlich jetzt auch.

    • Die Top-Wissenschaftler scheinen überfordert zu sein.
      Der normale Bürger kann dies aber erkennen. Warum dies
      bei „Forscher“ und „Wissenschaftler“ nicht möglich ist weiss ich auch nicht. Dachte immer es handelt sich um die Elite.

    • Mami……

      Also Du findest das völlig nutzlose Massnahmen hinzunehmen sind, nur damit sich die Regierung und die Maskendeppen wohl fühlen?

      Damit allerdings förderst du auch die Willkür unserer Staatsbeamten, denn die Masken tragenden zeigen diese Klasse damit vor allem, das wir folgsame Untertanen sind und man noch weiter gehen kann.

      Und, eine zweite Welle konnte noch nie bei keiner Krankheit nachgewiesen werden, auch nicht bei der Grippe.
      Man sagt das es bei der „Spanischen Grippe“ von 1918/19 eine zweite Welle gab, aber das konnte bislang nicht beweisen werden.
      Zweite Wellen sind ein volkstümlicher Begriff dafür das die Grippe einem im Herbst und Frühjahr treffen kann.
      Aber der Virus im Frühjahr ist bereits eine Mutation….. ergo eine neue Welle.

      Bei Corona spricht man von Mutationen und Re-Infektionen oder auch das die Immunität nach überstandener Krankheit nur ca. 3 Monate hält.
      Allerdings sind das bis jetzt nur Vermutungen.
      Denn ob es eine zweite welle samt Reinfektionen von bereits geheilten Coronapatienten gibt, kann nur im Labor festgestellt werden, der PCR-Test ist dazu völlig untauglich.
      Also, will man eine Re-Infektion beweisen, muss ein Patient schon beim der ersten Corona-Erkrankung im Labor getestet worden sein. Man nimmt also Proben und züchtet damit eine Corona-Kultur die man dann untersuchen kann. Das dauert recht lange und es kostet mehrere tausend Franken. darum wird das kaum je gemacht und ist bei tausenden Fällen auch nicht machbar.
      Aber nur diese Abklärung wäre Beweiskräftig.
      Wird so ein im guten alten Labor bestätigter Fall nach einigen Monaten noch einmal krank und also erneut im Labor ganz klassisch untersucht, erst dann haben wir einen Beweis für eine Reinfektion.
      Nur und ausschliesslich dann wissen wir ob das erste Virus dem der Re-Infektion entspricht oder es sich bereits eine Mutation handelt.

      Egal bei einer Reinfektion ist der Körper bereits viel Abwehrbereiter.
      Er hat sich auf Corona eingestellt.

      Wenn nun behauptet wird, dass die Reinfektion schlimmer sei wie die erste Erkrankung, sollten bei jedem klugen Kopf die Alarmglocken leuten, denn entscheidend ist ob der Patient beim ersten mal wirklich in guter klassischer Manier im Labor getestet wurde.
      Ist er das nicht, ist diese Reinfektion lediglich eine Behauptung…..nichts weiter.

      Der PCR-Test hat ein Problem, er wurde nie für diesen Zweck geschaffen, sondern er war nur als Labor-Hilfsmittel gedacht.
      Er hat eine Falsch-Positiv-Rate von ca. 2 %, eine Falsch-Negativ-Rate die ebenso hoch ist. Und falsch negativ ist genauso schlecht wie das andere.

      Chinesische PCR-Tets haben sogar Fehlerraten von bis zu 40% gezeigt.
      Sie wurden unsauber hergestellt und waren somit bereits kontaminiert.

      Darum, Beweiskräftig sind nur Laboruntersuchungen der guten alten Art. Der PCR Test liefert nahezu nur Zufallsergebnisse.
      Wenn er aber pro 1000 Tests immer mindesten 20 Positiv-Falsch Resultate liefert, wird diese Pande-Hysterie immer weitergehen…….. endlos.

      Sie werden dann vielleicht jahrelang nutzlose Bakterienmasken tragen müssen, wollen sie das ?

    • @Lieber Walter Roth

      2. Welle

      Wir haben wegen der Massnahmen zu wenige Menschen die immun sind (ich glaube an eine Immunität in den meisten Fällen, die Thesen zu der Immunität der Kindern machen dies deutlich, d.h. sobald es kühler wird und wir die Massnahmen nicht mehr einhalten sind wir schnell wieder in der gleichen Situation im März…ausser wir publizieren und zählen die Fallzahlen nicht mehr.

  20. In der Schweiz scheinen zunehmend Leute mit gespaltenen Persönlichkeiten zu leben. Während nach Masken, Impfstoffen etc. gerufen wird, vergessen die Leute bei privaten oder gesellschaftlichen Zusammenkünften jegliche Vorsicht. Insbesondere Politiker scheinen so richtig Spass daran zu haben, während offiziellen Auftritten Musterschüler zu spielen und beim Bier und in privater Runde darüber zu lachen. Regierungsräte sprechen von Pandemie. Offenbar sind sie zu jung, um zu wissen, was eine Pandemie ist – sicherlich nicht Corona – ausser man würde jede Grippe als Pandemie erklären. Kurzum Corona dient ganz offensichtlich dazu, die Leute zu disziplinieren, zu erziehen und die Macht des Staates zur Schau zu tragen. Masken am Kopf und nachher in der Tasche und wieder am Kopf sind lächerlich und haben lediglich Unterhaltungswert! Herr Geiger bleiben sie gesund, tragen Sie eine Maske – Glauben macht seelig und dies offenbar noch vor dem Tod!

    • Man sollte es machen wie die Japaner, Masken nur dann, wenn sie sich krank fühlen.
      Der Maskenzwang im ÖV dürfte einen anderen Grund haben, nämlich Klimaanlagen. Diese sind Schleudern für Keime und Schimmelpilze. Vor allem, wenn sie gemäss Aussage eines Stadler Rail Mitarbeiters oft kaputt gehen weil bei den SBB an der Wartung gespart würde.

  21. Die Maske ist ein Unterwürfigkeitsymbol, genau so wie das Niederknien.

    Das hängt nicht davon ab was Sie darin sehen…es hängt davon ab was „sie“ darin sehen.

    Verwenden Sender und Empfänger die selben Codes? Ist es ein Test ob die Reflektion klappt?

    • Die richtige Bezeichnung ist Gesslerhut.

      Ein Gesslerhut ist redensartlich eine Einrichtung, deren einzig sinnfälliger Zweck die öffentliche Erzwingung untertänigen Verhaltens ist. Nach der Legende ließ Hermann Gessler in Altdorf einen Hut aufstellen, den jeder Vorbeikommende zu grüßen hatte.

  22. Tankenstellen-Shop-, Strassen- und Bankräuber werden wohl die Masken-Pflicht auch lässig finden.
    Gunther Kropp, Basel

  23. Schweizer Schäfli hü, halt! Und wenn der BR B. nun auf die gloriose Idee kommt, etwa die Kosten für Rückenleiden im X(h)undheitswesen zu senken und dazu den „Roger Schuh“ mit Luftkissen verpflichtend verschreibt, hüpft dann der em. Professor künftig auch mit dem R-Schuh rum? Die ganze Politik / Behörden finden doch längst gefallen an dem Guguseli-Spiel von lenkenden Einschränkungen gegenüber der Bevölkerung. Und dafür ist jeden Monat der üppige Lohn aus der Steuerschatulle auf dem Konto. Viel virtuelles Game – ganz wenig Risk.

  24. Der Bankprof. a.D. Ist halt auch noch ein Schaafsbock im Tiefschlaf. Soll er doch diese lächerliche Gesichtswindel anziehen, dann wird sein kleines Hirn an Sauerstoffmangel definitiv den Geist aufgeben, was dieser Platform nur gut tun würde.

  25. Hans Geiger jetzt auch voll im Virus-Wahn ;-(
    Nochmals:
    In den staatlichen Laboren (Sentinel) sind seit Mai 2020 keine SarsCoV-2 Viren mehr festgestellt.
    Die Politik betreibt eine reine Labortest-Pandemie. Allein mit der Aufaddition der falsch positiven Fälle/PCR.
    Ein PCR kann gemäss BAG KEINE Infektionen nachweisen.
    So wird eine Pandemie aufrechterhalten, die keine ist.
    Da kocht was ganz anderes im Hintergrund.

    • „Ärzte für Aufklärung“ sind die Oberschwurbler überhaupt, wie man auf der Website entnehmen kann behaupten diese immer noch frech das am 01.08.2020 mehr als eine Million Teilnehmer an der Demo in Berlin waren, für letztes Wochenende haben sie übrigens mit der doppelten Anzahl Teilnehmer gerechnet, niemand der noch halbwegs bei Verstand ist nimmt diese „Ärzte“ und deren Vorbeter noch ernst.

    • Natürlich sind sie das….

      Sklaven fühlen sich oft unsicher wenn sie freigelassen werden.
      Im heutigen politischen System ist die Maske zu einem Symbol geworden, ….für oder gegen die Regierung und deren Meinung.
      Früher trug man dazu Armbinden…. rot-weisse und streckte den Arm empor.

      Wer heute Maske trägt hat die richtige Gesinnung, die anderen sind bloss Covidioten.

    • Walter Roth das Tragen einer Maske zum Schutz von sich selber und Anderen mit den Nazis und dem Sklaventum gleich zu setzen zeigt in der Tat was Sie sind: ein ignoranter Vollidiot!

      Zu den Supermännern betreffend Grösse der Viren. Ja diese mögen kleiner sein als die Maskendichte und es werden sicher auch Viren ausgestossen. Darum muss ja auch mit Masken der Abstand weiter eingehalten werden!

      Wenn ihr aber hustet oder niest, dann werden die Viren mittels Tröpfchen noch viel weiter geschleudert. Da hilft eben die Maske.

      Aber die Ärzte in den Spitälern werden die Maske im OP jahrzehntelang nur getragen haben, um sich als Sklaven und Nazis zu outen.

      Ich hoffe, dass euer behämmertes Verhalten Konsequenzen hat und ihr alle elendliglich dahinsiecht. Macht mir dann bitte den Gefallen und verzichtet auf die totalitären Massnahmen der Regierung, um euch zu helfen.

    • Ignor Anthen…..

      Nein der Vollidiot sind Sie schon selber.

      Akut Kranke sollten Maske tragen, bei allen anderen sind sie Nutzlos.
      Und bei den Kranken erreichen sie nur eine Schutzwirkung von geschätzten 15%.

      Der Kassensturz hat gerade eine Sendung zu den Masken ausgestrahlt.
      Nahezu alle Masken aus China, und man findet fast nur noch solche, sind von sehr zweifelhafter Qualität.
      Im Kassensturz sprachen sie davon …….das dass eben Zivile, „Nicht-Medizinische Masken“ seien.
      Also, entweder nutzen sie was oder nicht, aber das durfte der Staatssender ja nicht sagen.
      Schlechte und unbrauchbare Qualität wird so einfach zu einer Untervariante für den zivilen Gebrauch….(((-:
      Das ich nicht Lache.

      Masken helfen nicht gegen Viren, dass sie „Tröpfchen“ fangen schrieb ich bereits in fast allen meinen Kommentaren. Nur das konnte bislang als Übertragungsweg nachgewiesen werden, alles andere, wie Klimaanlagen usw. ist bis jetzt nur Spekulation. Es braucht übrigens Zehntausende Viren um sich anzustecken, 500 sind zu wenig, mit denen räumt der Körper schnell auf.

      Ein Kollege von mir war bei den Truppen ( 5000 Mann ) die der Bundesrat aufgeboten hat.
      Wenn sie nichts zu tun hatten, und gabs oft, bekamen sie teils alte teils neue Masken und mussten die nach vorgeschriebenem Verfahren testen.
      Sein Fazit…. 90% der Chinesenware war unbrauchbar, genügte den Anforderungen an eine Hygienemaske nicht, hatten einfach einen Kleber mit der EN-14683 Norm drauf.
      Alte Masken, zum beispiel von der Schweinegrippe 2009 die waren meist noch einwandfrei.
      Die Wahrheit ist, in seiner Panik hat unser Bundesrat vor allem Schrott eingekauft, schnell in Hinterhof“fabriken“ produzierte Masken ungeprüfter Qualität.
      Es entstanden in China ab Januar sofort Massen an Produzenten, man zählte laut Handelsregister in China 38-tausend Hersteller. Vater, Mutter, 2 Kinder samt Grosseltern und einer Nähmaschine…. so ist das in China.
      Darum steht neuerdings auf den Maskenpaketen „in nicht steriler Verpackung“, nicht steril als Synonym für Fussbodenproduktion…((-:

      3 Faltenmasken nutzen kaum etwas gegen Viren, und dann bekommen wir auch noch Schrott samt Tragepflicht…. Bravo.
      Und, ……niemand den ich bislang beobachten konnte trug die Masken richtig.
      Nasenbügel nicht angedrückt, Masken angefasst, in der Tasche zerknüllt, zum sprechen unters Kinn gezogen, werden Wochenlang benutzt…… und dann noch die vielen selbst genähten absolut nutzlosen Dinger die dafür modisch aussehen.

      Im Krankenhaus werden die Maskenträger geschult, aber selbst dort erreicht man nur eine gut 30-50% saubere Handhabung…. sagen die Hygiene-Spezialisten in den Kliniken selber.
      Gegen Krankheiten die Ansteckend sind und durch Viren übertragen werden, zum Beispiel Tuberkulose, werden im Krankenhaus keine 3-Faltenmasken getragen, sondern Masken des FFP-3 Standards und Schutzanzüge mit Hauben. Da kosten diese FFP Masken aber nicht 13 Franken für 50 Stück, sondern 1 Stück kommt auf 4-10 Franken.
      FFP-3 Masken müssen als Vliesmaterial in eine Form gepresst werden, eine bessere Passform bekommen und damit am Gesicht viel besser anliegen. Sie haben oft sogar einen kleinen Aktivkohlefilter um das Atmen zu erleichtern und damit wir nicht ständig unser eigenes CO2 rück-atmen.
      Würde man das Maskengewebe aber so fein machen das es Viren sicher aufhalten würde, wären sie zum Atmen nicht zu gebrauchen.

      Armeegasmasken ( Aktivkohle und Vlies ) filtern Viren übrigens total aus. Sie sind 20-tausend mal wirksamer wie Hygienemasken.

      Politik…..
      Unsere Regierung äfft die Deutsche nach, zu selbständigen mutigen Entscheidungen ist sie nicht fähig.
      In Deutschland ist das Maskentragen, obwohl von renommierten Fachleuten wie Dr. Wodarg usw. als unnütz erkannt, zu einem Gesinnungstest geworden.

      Wer eine trägt outet sich als Regierungstreu…… wer sie ablehnt als Regierungskritiker.
      Und Regierungskritiker sind dort nur noch Demonstranten, „Rechte“, „Rechtsextreme“, „Reichsbürger“, „Covidioten“ und „Nazis“.

      fehlt nicht viel und all die Armseligen, die Ungebildeten und die Politiker gewisser Parteien schaffen einen Artikel im Strafgesetzbuch zum Maskentragen.

      Ich meine sowas wie ….“Volks-Gesundheits-Zersetzung“, wir sind ja eigentlich nicht im Krieg……oder doch ?

      Wer sich solchem Unsinn beugt ist ein Sklave.

    • In meinem Kommentar schrieb ich von „Wehrkraftzersetzung“

      Hässig sind sie wieder bei ihrem Hobby, den Zensieren.

      Nun ja, sie sind eben nicht für Meinungsfreiheit.

  26. Im angeblich so „liberalen“ Schweden galt bis 31.8. eine max Versammlungszahl von 50 Personen und ab 1.9. von 500, aber auch nur unter Sicherheitsbestimmungen.
    .
    So liberal sind die gar nicht wie alle meinen und Tote pro Mio haben sie immer noch einige mehr als die meisten Länder. Mittlerweile melden sie kaum noch regelmässig Zahlen — man könnt fast meinen die vertuschen was!!
    Ich trau diesem Tegnell nicht über den Weg – so ein etwas verklemmt und altlink wirkender Dr. Frankensteinverschnitt, der jetzt endlich sein grosses Bevölkerungsexperiment mit den Schweden machen kann! Dr. Mengele hätte wahrscheinlich seine helle Freude an dem Typen. Volx-experimente!

    • Liebe K.
      Ich würde mir mal einen Mr Bill Gates näher anschauen.
      Aber Vorsicht: Dir wird hundeübel…
      Wetten?

    • Ja Bill Gates sollte man sich zu Gemüte führen.

      Vor allem die Geschichte seiner Impfaktionen gegen Kinderlähmung in Indien.
      Er impfte Millionen Indischer Kinder, mit dem Resultat das ihn Indien aus dem Land warf.
      Denn, seine Impfstoffe schufen mehr Opfer als die Kinderlähmung selber.

      Die Kinder bekamen zwar keine „Kinderlähmung“ mehr, dafür erkrankten ca. 500-tausend davon an der sogenannten „Schlaffen Lähmung“.
      Als Indien das erkannte, mussten Bill Gates und seine Stiftung Indien verlassen.

      Der Typ will und nun Impfen…… Niemals.

      Zudem hat der Bundesrat nun über 4 Millionen Impfdosen des „mNRA“ Impfstoffes bestellt.
      Es soll damit also ein flächendeckender Gen-Eingriff in uns Schweizer erfolgen.
      Bei Gen-Mais von Monsanto gibt sofort Demonstrationen und Klagen, bei dem nicht ausgetesteten Gen-Impfstoff bleibt alles ruhig.

      Die Theorie ist schön, die Praxis fürchterlich.
      Der mNRA Impfstoff soll unsere Zellen dazu führen die Abwehr gegen Corona aufzubauen. Man will also ein künstliches Gen in gewisse Zellen einschleusen um die Zellen umzuprogrammieren. das machen Viren aus, die dringen in die Zellen ein und bringen ihr Erbgut mit, das veranlasst die in Besitz genommene Zelle nun ….die Viren herzustellen, sie zu vervielfältigen ……wir werden krank.

      Gen-Impfstoffe müssten 10 Jahre getestet werden um Spätfolgen zu erkennen.
      Kommt es zu Spätfolgen….. er könnte zum Beispiel eine erhöhte Affinität für gewisse Krebsarten erzeugen, kann der Eingriff nicht mehr korrigiert werden,
      ja wir würden den Fehler in unseren Genen auch an die nächsten Generationen weitergeben.

      Genmanipulationen werden vererbt…… und bleiben für alle Zeiten.

  27. Wenn ich die Schwedenkurve integriere, erhalte ich deutlich mehr Tote, die im Fall einer baldigen Impfstofffreigabe unnötig ins Gras gebissen hätten. Zu keiner Zeit ist Schweden im Vorteil. Man hätte statt der Lockdowns eher auf Maskenpflicht setzen können.

    • Sie zählen Tote?

      Wie viele Millionen CHF ist ihnen ein Toter im Alter von rund 80 Jahren denn so Wert?

      Unmoralische Frage?

      Nein, denn monetäre Ausgaben können auch anderorts für die Gesundheit und somit die Verlängerung der Lebenserwartung ausgegeben werden, also nicht nur für die Prävention i.S. Covid-19.

      Die Schweden haben zudem in der Krise weniger Schulden gemacht, welche die jüngere Generation zurück zu zahlen hat.

  28. Schweden steht nicht besser da sondern schlechter. Siehe Todeszahlen. Heute hat Schweden die strikteren Massnahmen als die Schweiz!

    • Ehrlich Walter: Irgendwelche Links mit uralten Kurven und dann auch noch vom EIKE Altherrenklimaleugnerverein (eines anthrop. Einflusses).
      Kein Wunder kommen Sie immer wieder auf so wirre Schlussfolgerungen bei den Quellen, die Sie benutzen.
      Frei nach Pippi Langstrumpf:
      2 x 3 macht 4 –
      Widdewiddewitt und 3 macht 9e!
      Ich mach‘ mir die Welt – widdewidde wie sie mir gefällt ..

    • Clairlie…..

      kann ja sein, widerlegen sie die Arbeiten von EIKE einfach, aber natürlich Wissenschaftlich fundiert, dann gebe ich zukünftig ihnen recht.

    • Alfred….

      Bis du der Vater vom Michel….. von dem aus Smorland ?

      Mir gefallen alle Kurven gut, Du magst es aber lieber etwas käsig….. ist ja OK……

    • Jürg Leute wie Du sind die wahren Helden, ich bin sooo stolz auf Dich *ironieoff

      Ich fordere Dich und Deinesgleichen auf, per sofort eine Verzichtsvereinbarung zu unterzeichnen und damit jegliche Behandlung im Zusammenhang mit Covid abzulehnen. Und ich wünsche euch, dass ihr so richtig elendiglich dahin siecht!

    • Ich gehe überall hin wo er getragen werden müsste, aber ich trage ihn nicht.

      Ich bin kein Sklave.

    • Mein Kommentar wird leider nicht gebracht…habe ihnen gratuliert zu diesem Mut und Ihnen ganz viel Gesundheit gewünscht…NICHT!

      Und Walter Du bit kein Wort mehr wert…armseliger geht es nicht

    • ich bin etwas älter und habe diese art von sprüchen bereits erlebt.

      „Nie, Nie, werde ich einen Sicherheitsgurt im Auto tragen“

    • Wenn Du Sex hättest würdest Du also auch Deiner Partnerin sagen, wenn Du angst hast, dass ich Dich mit meinen Geschlechtskrankheiten anstecke, dann schütz Dich gefälligst?

      Easy life als Egoist, was?

  29. Jetzt macht Geiger auf Pandemiespezialist, wenn man ihn plaudern hört hat man des Gefühl, der ist er schon infiziert.

  30. Die Aussage zu Schweden stimmt nicht.
    Im Verhältnis zu der Schweiz hat Schweden in allen Bereichen
    ein markant schlechteres Resultat.
    Schweiz Einwohner 8.7 mio (inkl Lichtenstein)
    Fälle 43.000 / Tote 1800
    vs Schweden Einw 10.2 mio
    Fälle 85.000 / Tote 5800

    zudem:
    ist beim Einbruch der Wirtschaft CH 5.5 % vs Schweden 6.5% ebenfalls besser davon gekommen !

  31. Nachdem bekanntlich alle Fastnachts-Sessionen, Guggen-Musigen und Umzüge für 2021 endgültig abgesagt worden sind (und dabei bleibt es!) ist es doch ein gutes Recht, jetzt überall und noch weiter mit der Maske zu erscheinen.

    Die nächste Grippe-Welle ist doch bald im Anzug, deshalb gilt:
    Masken auf! Vorschrift Tauglichkeit immer im voraus prüfen. Einige Produkte (mehrere Millionen) welche das BAG in die Märkte schleuste entsprachen nicht dem Anforderungs-Profil. Obwohl mittels Hieroglyphen als 1A-Schutz ausgezeichnet.

    Das BAG kann nicht mehr als den von der Militär-Apotheke in China gekauften MASKEN-Stock an die Verbraucher/Innen auszuliefern.

    Der 27. SEPTEMBER soll angeblich zum Masken-freien Tag erhoben werden. Wieso jetzt dies? 🙂 Wer weiss da mehr?

    • Tja, wenn Viren wirklich so gefährlich wären, dann hätte der liebe Gott die Menschen so gemacht, daß sie schon mit Schutzmasken geboren werden.

    • Ich empfinde das sehr wohl als Zumutung. Es geht ja dabei gar nicht um die Eindämmung des Virus (wer hat sich den bisher in einem Laden angesteckt?) sondern darum, uns Angst zu machen. Ich sehe nicht ein, weshalb ich in einem Laden eine Maske tragen soll (in meinem Kanton gottseidank noch nicht obligatorisch), während sich die Leute beim Party machen im In- und Ausland munter anstecken können. In meiner Wahrnehmung herrscht ein heilloses Chaos, seit die Kantone wieder die Verantwortung haben. Wenn man das aber kritisiert, wird man sofort in die Ecke der Covidioten und Verschwörungstheoretiker gesteckt.

    • Weil Du also beim Partymachen keine Maske tragen musst, gibt es keinen Grund dies im Laden zu tun?

      Weil ich also auf der Autobahn 120 km/h fahren darf, gibt es keinen Grund, wieso ich mich als Sklave des Staates im Dorf an die 50km/h halten soll? Und überhaupt, wieso ein blaues L als klares Zeichen der angst am Auto montieren, dass mich als Anfänger outet? Das ist ja vergleichbar mit der rot-weissen Binde um den Arm!?
      Walter Roth wieso lässt Du Dich so unterjochen und trägst Kleidung?

  32. Die Maske dient einzig dem optischen Quick Response der machthungrigen Polit-Eliten. Angst als Wundermittel der Politik einer Phantom-Pandemie, gekoppelt mit Medien kreiertem Alarmismus. Der absolute Supergau. In der Fachsprache der Psychiatrie wird dies als „Infektiöses Irrsein“ diagnostiziert. Überlegt Euch wieviel C-19 Ihr noch inhalieren wollt, bevor es zur Dauer Psychose führt. Ansonsten sehen wir uns beim maskenlosen Einkauf in Rapperswil.

  33. Was für eine erbärmliche Aussage Herr Geiger. Da standen diese Verkäufer in der grössten Panikmache immer und ohne Schutz im Laden, dann kamen die so umweltfreundlichen Plexiglasscheiben und jetzt wo man die positiven richtig sucht, kommt man mit der Gesichtswindel. Es mag für Sie kein Problem sein für Ihren Einkauf kurz die Maske aufzusetzen, doch für die Verkäuferinnen und Verkäufer sieht es anders aus. Daneben berichtet man, dass der Onlinehandel 1500% mehr Umsatz gemacht haben. Aber Sie scheinen sich ja nicht um solche Nebensächlichkeiten zu kümmern, für Sie stimmt es so. Ein Volk ohne Empathie, Egoistisch und nur Ängstlich um die eigene Gesundheit. CDC hat berichtet, dass genau 6% der präsentierten gestorbenen an Covid gestorben sind, was dann nicht mal 114 Menschen waren. Existenzen wurden zerstört, die Presse wurde zur Propaganda-Schleuder, Meinungen welche nicht passen werden zensiert oder die Menschen denunziert. Aber für den Herr Geiger ist dies kein Problem, er duckt sich und unterstützt die Berner Diktatoren.

    • Mache ich genau so, seit der Maskenpflicht wird nur noch online eingekauft. Fürs Gemüse gehe ich auf den Markt posten.

      Ich war heute auf unserer Abfallsammelstelle die im Freien ist. Es waren ca. 15 Personen dort, alle mit Maske IM FREIEN und nach dem Entsorgen, steigt man mit Maske ins Auto und fährt los. Was ist nur los mit dieser Gesellschaft?

    • Sie sollten die Aussagen der CDC etwas genauer lesen und nicht einfach nachplappern, was Sie auf Twitter sehen. Dabei sind Sie allerdings mit dem amerikanischen Präsidenten in guter Gesellschaft. Bei 91 % ist die Todesursache Covid-19. 6 % sind an Covid-19 gestorben und hatten keine anderen Erkrankungen.

  34. Doch es ist eine Zumutung, weil es nichts bringt. Die Masken sind rein erzieherisch um uns an den so tödlich Virus zu erinnern.

    In Ländern wo die Pflicht schon lange gilt gehen die Zahlen auch hoch…

    • @P. Miccoli & Schneider,

      Sie müssen sich mal klar werden an was für Blödsinn Sie glauben.

      Ich dachte die Krankheit sei so übertödlich.
      Wie kann es dann sein, dass nach Ihrer Theorie sich Angestellte im Migros anstecken und trotz viel Austausch niemand! der Angestellten krank wird?

  35. In ‚meiner‘ Migros, und es ist ein grösserer, mit Restaurant und Take away, nicht im Kanton Zürich, hat noch kein Mitarbeiter je eine Maske getragen. Bezahlen mit Bargeld: Null Problem. Nie ein Corona – Fall.
    Hans Geiger stinkt es doch einfach, eine Maske zu tragen, ohne Pflicht. Er würde entweder mit Maske auffallen oder hätte Angst ohne. Um SEINEN Widerspruch aufzulösen, müssen ALLE Masken tragen. Ziemlich jämmerlich.

    • Man weiss nur nicht, wer sich im Laden angesteckt hat, weil es viel schwerer herauszufinden ist wie in der Bar oder in der Familie.

    • Woher wissen sie das keine Ansteckungen in ihrer migros gegeben hat? Vielleicht waren die Angesteckten asymptomatisch? Wenn sie aber Hellseher sind bitte die Euromillions zahlen mir mailen….

      Johnny Be Good … boy – Lächerlicher Kommentar wiederspiegelt die Dummheit dieses Landes!

    • Aha. Nur weil nie jemand getestet wurde oder es nötig empfand sich testen zu lassen, heisst das noch lange nicht, dass alle Mitarbeiter coronafrei blieben. Die meisten Träger sind symptomlos, man nutzt die Maske übrigens nicht, um sich zu schützen, sondern alle um einen herum. Gerade wegen dieser Unsicherheit. Insbesondere alte Menschen und sonstige Risikogruppen. Daher empfinde ich es zum kotzen, migrosmitarbeiter ohne Maske zu sehen. Pfui, schämt Euch!

    • Die Mitarbeiter haben mir erzählt, dass kein Corona – Fall aufgetreten ist. Die würden sich schon schützen. Es gibt Masken, damit schützt man sich und andere.
      Die Risikogruppen resp. -personen sollen sich damit schützen. Alle andern brauchen in Läden keine Maske.
      Wenn ich das Gequatsche nur schon höre…… Asymptomatisch, symptomfrei etc. Scheisst das Ding vielleicht auch Dukaten?
      Es geht m.E. hauptsächlich darum, ja nicht am Image unserer Politiker und der Presse zu kratzen.

    • Wenn sich die Leute tatsächlich in Läden anstecken würden, dann müsste man doch auch von Ansteckungen beim Verkaufspersonal lesen. Das scheint aber offenbar nicht der Fall zu sein. Deshalb ist es eine Massnahme auf gut Glück, die in anderen Ländern offenbar auch nicht wirkt, sonst wären die Zahlen dort ja tiefer. Und wenn man sich anschaut, wie die Masken verwendet werden, da frage ich mich schon, ob sie nicht mehr schaden als nützen. Ich halte lieber weiter Abstand und wasche mir die Hände.

    • Haben Sie schon mal 10 Std. oder länger MIT Maske in der Migros gearbeitet? Aus Erfahrung kann ich Ihnen sagen – es ist eine Tortur und ich wünsch es NIEMANDEM. Kurz während dem Einkauf ist das zu schaffen. Den ganzen Tag laufend wieder den eigenen Ausstoss einzuatmen und dabei noch 100% Leistung zu bringen ist KEIN Spass.

    • Wegen mir braucht definitiv kein Migros- Mitarbeiter eine Maske zu tragen, ausser er oder sie will es selber.
      Rickli versucht doch einfach, das zu machen, was Ihrer Meinung nach Ihre Wiederwahl sichert. Ob Angsthasen – Bewirtschaftung das wirklich schafft?