CO2-Steuern: Ein gigantischer, globaler Steuerbetrug

Ich weiss, der nächste Klimagipfel in Paris ist erst Ende Jahr. Doch werden medienseitig gerade dermassen viele Propagandasäue durch’s Dorf getrieben, und noch dazu so, dass denen garantiert schwindelig werden muss. Dass mich das, da mit (gerade noch) gesundem Menschenverstande ausgestattet, dazu treibt, dem gegen zu halten.

Und ja, „schwindelig“ kommt von Schwindel – zumindest in diesem Falle. Und zwar eindeutig.

Und was die Überschrift betrifft: Die wird dereinst den Duden unserer Enkelkinder zieren. Denn die angeblich durch Menschen verursachte Klimaerwärmung mitsamt den daran hängenden CO2-Steuern stösst schlicht auf drei einfache, jedoch unerbittliche Hürden, woran schliesslich der ganze Schwindel in absehbarer Zeit scheitern wird.

1. Die Klimaerwärmung findet im gesamten Sonnensystem statt. Mit dem Problem, dass dort draussen keine Menschen, keine Autos, keine Fabriken und keine Kühe sind. Hier ist ein Link zu diesem Phänomen.

Wenn Sie weiter googlen, finden Sie noch sehr viel mehr dazu. Falls Sie nicht bereits derart verblendet sein sollten, dass Ihnen schon gar kein (Sonnen-)Licht mehr aufgehen kann. Und an alle weiterhin Verblendeten – ja, ich kenne auch die Gegenmeinung dazu, Sie brauchen sie mir nicht zu schicken.

2. Die enorm kriminelle Energie, die in den vergangenen Jahren oder sogar Jahrzehnten aufgewendet wurde zur Fälschung der Daten. Schlichter Wissenschaftsbetrug. Falls man in Bälde da überhaupt noch von Wissenschaft reden wollte.

Mit die beiden nettesten Artikel hierzu finde ich persönlich diesen da sowie diesen hier.

Aber erneut, einfach selber googlen, auch dazu finden Sie noch sehr viel mehr. Ok, falls Sie Englisch können. Denn in unseren „Qualitätsmedien“ hierzulande steht dazu nämlich überhaupt nichts, also weder auf Deutsch noch auf Französisch noch auf Italienisch noch auf Rätoromanisch. Und falls mal doch, dann nur in Form von Leugnungs- oder Verleumdungspropaganda.

Die Aufdeckungen hierzu begannen übrigens kurz vor dem angeblich gescheiterten Klimagipfel von Kopenhagen 2009. Weswegen seither auch keiner von denen mehr von Erfolg gekrönt war, und – meine Prognose – auch nie mehr einer sein wird. Also aus sogenannt „wissenschaftlicher“ Sicht.

Interessant hingegen ist, dass in diesen nunmehr fast 6 Jahren bislang keine einzige Regierung im Westen auch nur einmal einen Marschhalt bei der Einführung von CO2-Steuern eingelegt hätte, um ihre Staatsanwaltschaft wenigstens ganz kurz einen auch nur ganz klitzekleinen Blick auf dieses meines Erachtens gänzlich organisierte Verbrechen werfen zu lassen.

Im Gegenteil, man, respektive ReGIERung, führt munter weiter derartige Steuern ein – unter dem Deckmäntelchen angeblich wissenschaftlich korrekter Daten zum Klimawandel.

Und sollten die Zahlen gerade mal doch nicht so ganz so geschickt passen, wird einfach eine neue Sau durch’s Dorf getrieben – so wie zur Zeit, nachdem alle Daten bereits seit längerem nun mal eine Abkühlung statt eine Erwärmung zeigen.

3. Eisbohrkerne, die zeigen, dass ähnliche Datenlagen (sofern die aktuellen gerade mal nicht gefälscht wurden) in der Erdgeschichte bereits des öftern aufzufinden waren. Selbstverständlich ohne menschlichen Einfluss. Vielmehr rein infolge der natürlichen Zyklen unserer Sonne.

Schön nachzulesen bei dieser Wissenschaftlerin (und ja, die scheint mir eine echte zu sein).

Womit wir zum Cui bono kommen.

1. Natürlich den rund 2’000 sogenannten Klima-Wissenschaftlern, von denen nur etwa ein paar Dutzend (legen Sie mich bitte nicht fest, aber ich meinte, so ähnlich ist die Grössenordnung) tatsächlich promoviert sind – eben diejenigen unter ihnen, die an einer richtigen Uni lehren und forschen; und der Rest halt nicht.

Was nichts heissen muss, wie Sie an mir als gegenteiligem Beispiel auch sehen können. Nur sollte man sich dann nicht unbedingt „Wissenschaftler“ schimpfen. Meine ich. Aber gut, es menschelt eben überall.

2. Ganz sicher allen ReGIERungen mit ihren neuen, zusätzlichen Steuern. Was bei CO2-Steuern eben echte „Kopfsteuern“ sind. Was bedeutsam ist, wie ich gleich noch erläutern werde.

3. Und sowieso natürlich gewissen Investmentbanken, die von dem – dank den sogenannten „Wissenschaftlern“ in Kollaboration mit ihren Regierungen neu kreierten – Marktsegment des CO2-Derivatehandels bislang bereits sauber profitieren durften.

Und wer sind denn nun die eigentlichen Verlierer des ganzen Spielchens?

Einfach kurz mal bitte in den Spiegel schauen – Sie natürlich. Also, Sie als Steuerzahler insbesondere aus den (noch) „reichen“ Ländern.

Und warum ist jetzt diese Kopfsteuer so „genial“? Genial“ natürlich nur aus Sicht von ReGIERungen.

Weil steuersystematisch kein Mensch gegen eine sogenannte „Kopfsteuer“ arbitragieren kann.

Nicht deren Erfinder, aber doch berüchtigster Anwender war übrigens der römische Kaiser Titus Flavius Vespasianus. Ja, der mit der Latrinensteuer.

Wobei, der war nicht meschugge, nein, ganz im Gegenteil. Der hatte nämlich gar keine Toilettensteuer erfunden. Gegen die hätte „Bürger“ ja arbitragieren können, indem „Bürger“ etwa sein Klo ausgebaut hätte.

Nein, der Kaiser hatte schon steuersystematisch fein säuberlich den biologischen Prozess des Urinierens besteuern lassen. Clever, nicht wahr?

Tja, und rund 2000 Jahre später sind wir erneut da wieder angelangt: Denn mit jedem Atemzug atmen Sie CO2 aus.

Auch ganz schön clever, so eine CO2-Steuer, meinen Sie nun nicht auch?

Kommentare

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

  1. Es geht ja gar nicht um CO2! Lesen Sie mal die UN-Agenden 21 und 2030 etwas kritiisch durch – es sind offenbar die gleichen Initianten wie die Auftraggeber von den Guidstones in Georgia!
    Vetreilung des Wohlstandes weltweit … nicht die 1% der Reichsten sollen verteilen, der Mittelstand in den zivilisierten Länder sollen zugunsten der Ärmsten ausgelöscht werden – sehr sozial (!!!. Ziele: Weniger Menschen, weniger Abfälle, weniger Verbrauch an Recourcen – so einfach ist es!

  2. -update zum Oktoberfest 2018:

    Na also – soll keiner behaupten, wir werden nicht von Irren (bzw. präziser:) absolut geldgierigen Politikern regiert:

    Im grossen Nordkanton haben die Grünen soeben einen Gesetzesentwurf eingereicht, nachdem die bislang freie Nutzung der Luft besteuert werden soll (ja, Sie haben recht gelesen..)

    Nachzulesen in der Bundestagsdrucksache 19/4522 („Zu Nr. 3 Art. 106 GG“):
    http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/045/1904522.pdf

  3. – update Dezember 2018

    Ist es nur noch irre oder schon obergeil..?! Jedenfalls drehen unsere Regierungen mittlerweile völlig am Rad:

    Kalifornien, das grünste Land unter dieser Sonne, merkt mittlerweile, dass infolge des staatlicherseits gepushten Umstiegs von Sprit- auf E-Autos sowohl der Ölpreis in Keller ging wie auch die Spritsteuern.

    Geplante Lösung der dortigen ReGIERung – die Besteuerung der Autofahrer nach gefahrener Meile.. ;-))

    http://sanfrancisco.cbslocal.com/2017/12/11/california-considers-mileage-tax/

    – gefunden hier:
    https://www.armstrongeconomics.com/world-news/taxes/taxing-the-per-mile-you-drive-hunt-for-taxes/

  4. – update Nov. 2017

    https://www.youtube.com/watch?v=fn9PUdY4Q0g

    Dieses Video sollte sich jeder anschauen, insbes. ab Min. 15ff.
    Es beschreibt die sogenannte Kleine Eiszeit zwischen dem 14. – 17. Jahrhundert.

    Zyklisch scheint sich unser Klima alle 300 Jahre signifikant zu ändern.

    Wir gehen der nächsten kleinen Eiszeit zu. Das Video zeigt, was Ihnen bevorsteht..

  5. – update Sept./Okt. 2017

    Der gigantische Daten- wie Wissenschaftsbetrug – die angeblich ‚menschgemachte‘ Klimaerwärmung, kommt schlussendlich doch ins Wanken.

    Ob es die Hundepfeife von Donald Trump war ?

    Oder es daran lag, dass den Politikern aller Länder dämmert, dass die Schröpfung der Bürger infolge der von ihnen -mittlerweile auf 1 Billion Dollar pro Jahr (!) geschätzten- Kostenschübe an Umweltsteuern wie Preiserhöhungen, von Energie bis Nahrungsmittel, schlicht an ihre Grenzen stösst ?

    Jedenfalls haben dieselben Wissenschaftler, die dem unsäglichen Klima-Panel ursprünglich auf Basis massiven Datenbetruges ‚vorgerechnet‘ hatten, dass u. wie die Welt per heute praktisch in Flammen hätte aufgehen sollen, zugegeben, dass ihre Modelle der Wirklichkeit nicht standhalten.

    Ihre erste ehrliche wie korrekte Aussage. Nachzulesen in Nature Climate Change u. PNAS, falls einer das möchte.

    Und mehr und mehr Medien werden diesen globalen Betrug an den Bürgern dieses Planeten jetzt ans Tageslicht bringen, stv. hier:

    http://www.theaustralian.com.au/news/health-science/scientists-go-cold-on-global-warming-goals/news-story/85344b5964ff33fcd6e28bc2ee34c6fa

    https://www.thesun.co.uk/news/4503006/global-warming-sums-experts-bullies-james-delingpole-opinion/

  6. – update Juni 2017:

    31.000 Wissenschaftler haben inzwischen eine Petition unterschrieben.
    Einstimmig sagen sie darin aus, dass ‚menschgemachte Klimaerwärmung‘ nichts anderes sei als ein Witz:

    https://www.youtube.com/watch?v=T43vc4NZUUc

    In meinen Augen ist das Ganze nichts anderes als ein einziger globaler Daten- u. Wissenschaftsbetrug. Vorwiegend dem Ziel unserer lieben ReGIERungen dienend, neue Steuern einzuführen.

    Selbstredend sind (noch) 97% der sogenannten ‚Klimawissenschaftler‘ gegenteiliger Meinung – alleine in den USA bekommen die pro Jahr (!) rd. 2,5 Milliarden Dollar zugeschoben.

    Kein Wunder, haben die sich auf ihre ‚Konsensmeinung‘ geeinigt. Die sie immer noch hartnäckig als ‚Wissenschaft‘ bezeichnen.

    Korruption wäre der korrekte Ausdruck dafür..

  7. Ich muss mich leider korrigieren – es sind ja 194 korrupte respektive dämliche Regierungschefs, und nicht nur 134..

    Denn hier kommt der nächste -ehrliche- Professor, welcher sich hingesetzt, seine Hausaufgaben gemacht hat, und so selbstredend dem globalen Datenbetrug des Weltklimarates mitsamt dessen angeblichen „Wissenschaftlern“ unmittelbar auf die Schliche kam – Prof. Dr. Friedrich Karl Ebert.

    Auf Wunsch werden Ihnen seine Studien per E-Mail zugesandt. (ewert.fk@t-online.de ; und gefunden hier:
    http://www.achgut.com/artikel/sind_die_klimadaten_manipuliert)

  8. update Juni 2017

    Trump hat das Klimaabkommen gekündigt.

    Ok, ich persönlich hätte die kürzest mögliche Kündigungsfrist von 1 Jahr gewählt, aber selbst sein 4-Jahresplan kann man fairerweise nur als mutig bezeichnen.

    Und er hat damit gezeigt, als wohl einziger unter 135 Staatsoberhäupter noch nicht völlig von Sinnen – bzw. wahrscheinlicher: abgrundtief korrupt zu sein.

    Natürlich treibt das unsere lieben Linken und Sozialisten auf der ganzen Welt jetzt gehörig um. Und deren Bemühungen, ihn aus dem Amt zu treiben – bzw. mE wahrscheinlicher: ihn umbringen zu lassen, werden damit nur weiter stimuliert.

    Doch wie auch immer die Geschichte weitergeht, hier noch einmal für alle immer noch nicht völlig „verblendeten“ Mitbürger:

    Selbst der vormalige Klimarat-Vorsitzende, Rajendra Pachauri, hat bereits vor 7 Jahren öffentlich zugegeben, dass die Klima“wissenschaft“ keine solche sei, sondern einzig eine politisch beauftrage Tätigkeit zur Erarbeitung entsprechender Strategien.

    Die eben im Einklang stehen müssen, was die Politiker vorgeben. Und von denen keine einzige mit wissenschaftlichen Belegen u. schon gar nicht mit Wahrscheinlichkeiten für irgendwelche der angeführten Horrorszenarien über den Klimawandel unterlegt werden kann.

    http://timesofindia.indiatimes.com/india/I-am-happy-that-truth-has-come-out-Pachauri/articleshow/6482854.cms?referral=PM#ixzz0ywtnztkg

    Aber das hält natürlich unsere anderen liebenswürdigen 134 ReGIERungen wahrlich nicht davon ab, weiter ihre Klimabesteuerung drastisch auszubauen, sprich ihre Bürger mittels fake news unbelehrbar sinnlos weiter zu schröpfen.

    Tja, wenn nur der Heilige Geist wieder in die Menschen einführe..

  9. Die ersten -echten- Beweise für die Datenfälschungen bzw. unbewiesenen Behauptungen zur Klimaerwärmung sind in der Presse.

    Dr. John Bates, ehemals NOAA, hat öffentlich eingeräumt, wie die zuständigen Ämter vorgegangen sind.

    Die NOAA – dasselbe amerikanische Wetter-, Atmosphären- etc. Amt, dessen zwei Datensatelliten urplötzlich so mysteriös explodiert waren, nachdem die Aufsichtsbehörden deren Daten einmal kritisch unter die Lupe nehmen wollte. Dasselbe Amt, welches weltweit als führender Datenlieferant bei den Klimadaten agiert.

    http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-4192182/World-leaders-duped-manipulated-global-warming-data.html

    Noch einmal im Klartext – es ging u. geht bei dem Schwindel um die von Menschen & Kühen angeblich verursachte Klimaerwärmung nur um eines:

    Um Geld in Form neuer Steuern für den Staat. Und um Geld für die von dem Schwindel profitierenden „Wissenschaftler“, Banken u. „alternativen“ Energieindustrien.

    Geld, das man dem leichtgläubigen Bürger aus der Tasche zieht. Immer noch.

    Wie damals beim Ablasshandel der katholischen Kirche. Aber daran, wie dieser Schwindel vor 500 Jahren endete, sollte man sich auch bei der neuen Ersatzreligion namens „Klimawandel“ gelegentlich erinnern..

  10. Die NASA hat jetzt als erste bedeutsame Forschungsinstitution zugegeben, dass

    – die Sonne die Hauptquelle der Erdwärme sei,
    – dass bereits kleine Variationen der Sonnenaktivität signifikante Auswirkungen auf das Erdklima haben können,
    – u. dass die Sonne tatsächlich an der Schwelle zu einer „kleinen Eiszeit“ (à la Maunder-Minimum 1750ff.) stehen könnte

    https://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2013/08jan_sunclimate/

    Tja, meine Meinung ist bekanntlich klar:

    Jede Regierung auf Erden, die behauptet, man könne mit Steuern das Erdklima verändern, lügt u. betrügt entweder ihre Bürger oder aber jede(r) PolitikerIn/Beamtin(er) darin, welche(r) diese Position persönlich vertritt, sollte sich -anstatt ein Land reGIERen zu wollen- unverzüglichst in der nächsten Irrenanstalt anmelden !

  11. So, und jetzt die wirklich gute Nachricht zum Neuen Jahr – für alle (eventuell) peinlich berührten Wissenschaftler wie Politiker, welche befürchten, sich nicht mehr gesichtswahrend aus dem ganzen Schwindel herausmanövrieren zu können..:

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/01/01/dauerspeicher-fuer-abgase-forscher-verwandeln-co2-zu-stein/#cxrecs_s

    Ja, so einfach funktioniert das – einfach CO2 in Basaltgestein unterirdisch einleiten, und das Spurengas mineralisiert in kürzester Zeit – es wird (wieder) zu Stein.

    Damit ist finito mit dem Spuk ! Aus, vorbei ! Märchenstunde beendet.

  12. Herrlich – die heutige Trump-Aktion wird das links-grüne Establishment rund um den Globus zum Aufheulen bringen:

    https://www.washingtonpost.com/news/energy-environment/wp/2016/12/07/trump-names-scott-pruitt-oklahoma-attorney-general-suing-epa-on-climate-change-to-head-the-epa/?utm_term=.0e749d8b8d58&wpisrc=nl_most-draw10&wpmm=1

    Ja, richtig gelesen, der Mann, der die -angebliche- ‚Environmental Protection Agency‘- der USA dafür angezeigt hat, dass sie den Kühen das (Verzeihung !) Furzen verbieten will, weil das womöglich unser Klima beeinflusst, wird zum Chef derselben gemacht.

    Well done ! Und meiner einer kann das gar nicht besser kommentieren als die Beiden selber:

    „For too long, the EPA has spent taxpayer dollar on an out-of-control anti-energy agenda, that has destroyed millions of jobs, while undermining our incredible farmers and many other businesses..“

    „The American people are tired of seeing billions of dollars drained from our economy due to unnecessary regulations..“

    Soll ich noch erwähnen, dass derselbe Herr (zusammen mit anderen) auch unseren Ex-Messias Obama für dessen Immigrationspolitik angezeigt hatte ? Aber lassen wir das, schliesslich würde das jetzt zu weit führen..

    Tja, immerhin, im Energiesektor scheint sich doch noch was zu tun. Es wird auch verdammte Zeit.

    Und hoffentlich folgen in Europa ein paar (noch) vernünftig gebliebene Nationen diesem Beispiel der USA.

    Wäre nicht gar unsere hochverehrte Regierung bestens dafür prädestiniert – wird doch deren verheissungsvoll-unbändige USA-Hörigkeit aktuell auf 272 Seiten en détail dokumentiert .. ?!?

  13. Wie immer wenn in Wissenschaft & Politik gelogen + betrogen wird, dann schon richtig..

    Bereits seit 3 Jahren ist wissenschaftlich dank Eisbohrkern-Analysen bekannt (u. bitte, das sind die einzig fundierten Analysen zu dem Thema, alles andere beruht ja nur auf Behauptungen, Hypothesen, manipulierten Daten u. darauf basierenden Prognosen seitens eines ‚Weltklimarates‘), dass CO2-Level in der Vergangenheit statistisch mit den globalen Temperaturen korreliert haben, aber zeitlich versetzt, und vor allem – UMGEKEHRT:

    Erst stiegen die Temperaturen u. dann die CO2-Level, und zwar mit einer Verzögerung von (!) 200 (u. mehr) Jahren:

    https://www.scientificamerican.com/article/ice-core-data-help-solve/

    Und der einzig wirklich relevante Grund für die Temperaturwechsel ist der Energie-Output unserer Sonne, welcher Zyklen unterliegt, zB einem 300 J. Zyklus.

    Denn der Grad an CO2-Sättigung, welcher überhaupt eine lediglich gewissen Treibhauseffekt hätte auslösen können, wurde ja bereits Ende des vorvorletzten Jahrhunderts -also bereits am Anfang der Industrialisierung- erreicht. Was übrigens so schon in 15 Jahre alten Büchern zu dem Thema nachzulesen gewesen wäre..

    Was aber keinen Bundesrat o. sonstige ReGIERung daran hindert, unter dem Deckmäntelchen der Klimarettung die CO2-Steuern fleissig weiter zu erhöhen – so lange eben die Bürger an das Märchen glauben u. brav u. fleissig ihre Steuern weiter abdrücken.

    Experten verweisen hingegen, dass uns in Wahrheit wohl eine Eiszeit droht.

    Der Energie-Output unserer Sonne war noch nie so tief wie heute seit der letzten kleinen Eiszeit, dem Maunder Minimum zwischen 1645 u. 1715 (ja, damals, als es keinen Wein hierzulande mehr gab weil alle Reben erfroren sind):

    http://www.express.co.uk/news/science/723481/Earth-ICE-AGE-big-freeze-solar-activity

    Aber sicher fällt den Politikern dazumal als Gegenmaßnahme dann eine neue Steuer ein..

  14. Ts, Ts.. Meine werten (vermutlich allesamt Herren) Klima’wissenschaftler‘ – was sind denn das für Manieren ?

    Nicht nur, dass Sie eine ‚These‘ zur unbewiesenen Theorie und gar erwiesener Realität aufgebauscht haben, welche nur dummerweise gegen elementare Physik verstösst sowie anhaltend auf gefälschten Datensätzen beruht, und bei Lichte betrachtet lediglich unseren lieben ReGIERungen in die Hände arbeitet, neue, sinnlose Steuern dem Volk aufs Auge zu drücken.

    Nein, sobald Sie nun auf eine Kollegin stossen, die Ihrem seit nunmehr 2 Jahrzehnten prognostizierten, jedoch niemals eingetretenen Erwärmungs-Märchen endlich mit korrekter Forschung auf die Pelle rückt, wollen Sie (to be fair: einzelne von Ihnen) sie sofort Galilei-mässig zum Schweigen bringen ?

    Ich bitte Sie. Seien Sie doch wenigstens einmal in Ihrem Forschungsleben tolerant gegenüber Andersdenkenden.. ;-)))

    http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/neue-wissenschaften/andreas-von-r-tyi/sonnenaktivitaet-als-politikum-sollen-forscher-zum-schweigen-gebracht-werden-.html

  15. Ab 2018 steigen die Steuern auf Heizöl & Erdgas. Das passiert inzwischen automatisch. Seit 2008 immer wieder.

    Dank abenteuerlichster Statistiken, dass u. wie viel bzw. auch nicht und warum bzw. auch nicht der CO2-Ausstoss der Schweiz angeblich gesunken sei – oder eben meist nicht. Was erfreulich ist für die Finanzminister.

    Wie auch immer – beim Lesen der aberwitzigen Herleitungen sollte selbst einem eingefleischten Anhänger der menschgemachten-CO2-Klimawandel-Ersatzreligion zumindest eines auffallen:

    Dass der Ostblock damals seine Wirtschaft genau so zentral gesteuert hatte.

    Und mit welcher Wucht der die damit an die Wand gefahren hatte, sollten sich diese Gläubigen gelegentlich auch mal kurz erneut vor Augen führen..

  16. …Die Schuldzuweisungen unserer Klimaforscher an die Menschheit für, tja, für was eigentlich – ursprünglich für’s global warming, neu vermutlich für’s nasskalte Wetter, werden zwar weiterhin penetrant repetiert – aber das war’s dann auch.

    Zumal sich seriöse Wissenschaftler immer mehr abwenden. Der zwischenzeitlich verstorbene US-Physikprofessor Harold Lewis brachte es bereits 2010 auf den Punkt.

    Nach 67 Jahren Mitgliedschaft trat unter Protest aus der American Physical Society aus, weil er die Korruptheit seiner Kollegen nicht mehr aushielt:

    „it is of course, the global warming scam, with the (literally) trillions of dollars driving it, that has corrupted so many scientists… It is the greatest and most successful pseudoscientific fraud I have seen in my long life as a physicist“ ..und so weiter.

    http://blogs.news.com.au/dailytelegraph/andrewbolt/index.php/dailytelegraph/comments/a_scientist_resigns_how_global_warming_corrupted_science/P20/

    Es ging und geht weiterhin beim Klimawandel (früher: Klimaerwärmung..) immer nur um’s Geld:

    – Steuergelder für ReGIERungen
    – Forschungs- und Reisegelder (+ politischer Einfluss) für Klimawissenschaftler
    – Transaction fees im CO2-Zertifikatehandel für Investmentbanken.

    Und all das basierend auf Datenmanipulationen wie physikalischen Märchen. Beinahe schon bewundernswert..

  17. http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/05/04/bundesregierung-plant-neue-steuern-fuer-fossile-heiz-und-kraftstoffe/

    Um das Klima zu schützen. Reiner Vorwand natürlich.

    Und aller bisherigen Erfahrung nach kommt so ein Gesetzesvorschlag dann mit rd. 6-9 Monaten Schamfrist auch zu uns in die Schweiz. Ok, da es sich um Steuererhöhungen handelt, dürfte es nicht einmal 6 Monate sein.

    Wobei den Zyklen zufolge keine dieser ReGIERungen mehr das Ende von 2020 erleben dürfte. Falls sie so weiter machen, eventuell gar im wörtlichen Sinne.

  18. So, so.., die NL wollen nun nach Norwegen + felix Austria ab 2025 ebenfalls Otto- wie Dieselmotoren vollständig verbieten.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/04/19/niederlande-planen-verbot-fuer-diesel-und-benzinmotoren/

    Nun, ich denke, wir unterhalten uns dazu am besten neu mit den Nachfolgern dieser ReGIERungen am Ende der aktuellen Weltrezession, also so gegen 2020/21.

    Ich schätze nur, die werden dann andere Sorgen haben..

  19. Yes, we can ! Ja, was können wir denn ?! Na, Meinungs- und Gesinnungsterror ausüben, was denn sonst:

    Die Generalstaatsanwältin der USA, Loretta Lynch (nomen est omen ?!), hat geprüft, ob der Staat „CO2-Klimawandeltheorie-Leugner“ (sic!) strafrechtlich verfolgen kann.

    Und kam selbstredend zum Ergebnis – natürlich kann er das !
    Was für ein Niedergang der Rechtskultur..

    http://www.cnsnews.com/commentary/hans-von-spakovsky/attorney-general-lynch-looks-prosecuting-climate-change-deniers

  20. Eine Dame, Naomi Oreskes, forscht über Menschen wie mich – denen das Bewusstsein für den Klimawandel angeblich fehle.

    Präziser, die nicht an den Daten-Schwindel von der angeblich menschgemachten Klimaerwärmung glaubten.

    Als „Evidenz“ legt die Dame „Fakten“ vor, wie, dass sie 928 wissenschaftliche Artikel gelesen habe, worunter nicht einer gewesen sei, der die angeblich menschgemachten Klimaerwärmung nicht thematisiert habe.

    Ja, ja, Professoren haben auch einmal einstimmig über Jahrhunderte hinweg -auftragsgemäss- dafür plädiert, die Erde sei flach, im Mittelpunkt des Universums, usw.

    Das Gute an der Dame ist, dass ihr nächstes Projekt die Rente sei.

    Sie hat dann sicher viel Zeit, so dass ich ihr ein neues Forschungsthema empfehlen würde – etwa zur Unterdrückung von Wissenschaft & Forschung von Galileo bis heute, oder zu den Ursachen heutiger Massenhysterie namens menschgemachte Klimaerwärmung.

    Eigentlich gäbe es genügend Vernünftiges zu erforschen.

  21. Der Datenbetrug zur Aufrechterhaltung des Klimaschwindels (einfach ‚Climategate‘ googlen) übersteigt wohl sogar alles bislang hierzu Berichtete.

    Weiter unten hatte ich ja bereits 2x auf die Datenmanipulationen der amerikanischen NOAA-Behörde hingewiesen; offenkundig war das lediglich die Spitze des Eisberges:

    http://armstrongeconomics-wp.s3.amazonaws.com/2015/12/Mind-Blowing-Temperature-Fraud-At-NOAA-_-Real-Science.pdf

    Zudem hatte ich von der grotesken ‚Verteidigungstaktik‘ der Behörde berichtet, um ihre manipulierten Daten ja nicht herausrücken zu müssen. Dem ist jetzt eine (?) weiter hinzuzufügen:

    Wie auf Geheiss ist jetzt nämlich deren Satellit explodiert, und zwar dank einer angeblich defekten Batterie. Völlig unerklärlich übrigens..

    Jedoch vom timing her perfekt, ersucht der Wissenschaftskongressvorsitzende der USA doch immer dringlicher Dokumente wie Beweismittel von dieser Behörde, um ihr ihren Datenbetrug endlich nachweisen zu können. Interessant, nicht wahr ?!

  22. ;))) Herrlich – Treffen linksgrüne Journalisten bockelhart auf Marktrealitäten, kann sich nur Verständnislosigkeit bis hin zu Verzweiflung breit machen.. So köstlich.. :)):

    Martin Läubli beklagte sich heute morgen in seinem Tagi-Kommentar, dass der Erdölpreis weiter falle – das sei doch „Sabotage an der Klimapolitik“ !

    Natürlich ist das keine Sabotage, ganz im Gegenteil – das ist exakt die logische Folge dieser -übrigens nach wie vor betrügerischen- CO2-Global Warming-Klimapolitik:

    Wenn die globale Nachfrage per gesetzlichem Zwang in die sogenannten alternativen Energiequellen gelenkt wird, sinkt logischerweise der Preis fossiler Energiequellen. Was denn sonst ?!

    Aber mach‘ solche simplen Fakten einmal solchen Journalisten verständlich..

    Nachdem das jedoch nie gelingen dürfte, wie wäre es denn jetzt mit dem Vorschlag einer neuen Steuer – zB auf das Nichtnutzen von Erdöl, -gas etc. ?!? Damit man die dann als nächste auf den Ölpreis d’raufschlagen könnte.. ?!?

  23. Interessant ist natürlich auch, wer die weiteren Nutzniesser sein sollen:

    Nebst den im Text bereits angeführten Ganoven, also den sogenannten ‚Wissenschaftlern“, die bislang bereits zur Aufrechterhaltung des Schwindels Daten gefälscht und/oder physikalische Theorien auf den Kopf gestellt haben, nebst den Regierungen, den Investmentbanker, bestimmten Industriezweigen etc. neu nun auch die Versicherungswirtschaft.

    Weil selbige Regierungen etwa gegen Haftungen für das Nichteinhalten von Klimazielen absichern sollen. Wie schön, eine weitere Abgabenkategorie wurde soeben in Paris erfunden!

    Und was für eine – also als ehemaliger Versicherungsheini muss man sich so eine Deckung echt erst auf der Zunge zergehen lassen. Innovativ sind die Schwindler schon, das muss man denen lassen..

    Dass der Steuerbürger hierfür natürlich die Prämie zu berappen hat, ist hingegen standard procedure.

  24. Also, wenn 195 ReGIERungen plus die EU triumphieren, heisst das für den Steuerbürger, sich warm anzuziehen. Soll der in Zukunft doch wohl doppelt u. dreifach für diesen Klimaschwindel geschröpft werden.

    Aber keine Bange, der Spuk dauert nicht mehr lange.

    Gemäss dem Pariser „Mechanismus“ soll das eigentliche
    Schröpfen erst 2018 beginnen. Just in dem Jahr dürfte jedoch der erste Höhepunkt der gegenwärtigen, globalen Staatsanleihenkrise erreicht sein.

    2018 müsste es daher den Euro quasi schon zerbröselt haben, der Yen ihm am Folgen sein, und der US-Dollar sozusagen gerade nach oben implodieren.

    Damit dürfte das Gros der 195 Regierungen samt EU schlicht ums finanzielle Überleben kämpfen, und gar manche unserer lieben Enteignungspolitiker auch physisch mit dem „Dank“ der um ihre Ersparnisse gebrachten und somit leicht aufgebrachten Bürger..

    Womit der Klimaschwindel quasi über Nacht aus den Schlagzeilen verschwunden sein dürfte.

    Nur, leider, wird für uns geschundene Bürger die Freude darob allenfalls eine kleine und lediglich kurze sein. Aber immerhin !

  25. Drei prominente (Klima-)Wissenschaftler, darunter -völlig unverdächtig- der Mitbegründer von Greenpeace, haben soeben öffentlich

    – die „Dämonisierung von CO2 als irrational“, als „Unsinn“,

    – die Politik zur Reduzierung der CO2-Emissionen als auf „Unsinn beruhend“, als geradezu „Orwellianisch“,

    – und das ganze UN-Theater als „politische Propaganda“ bezeichnet, die „nichts mit Wissenschaft zu tun“ habe.

    http://www.climatedepot.com/2015/11/19/scientists-declare-un-climate-summit-goals-irrational-based-on-nonsense-leading-us-down-a-false-path/

  26. Heute im Tagi – Titelseite: „Die „Klimapause“ ist zu Ende“

    Denn: „In drei Wochen beginnt in Paris die nächste Klimakonferenz, an der ein neuer Vertrag abgeschlossen werden soll..“

    Ok, das Wörtchen „denn“ stammt von mir; ansonsten jedoch gilt nach wie vor mein Morgengebet für diverse Journalisten:
    „Herr, lass Hirn & Rückgrat regnen !“

    Und, liebe Mitbürger aus nah und fern:
    Es geht in diesem Vertrag alleine darum, Ihnen Milliarden an Steuer- wie Staatsschuldengelder aus dem Sack zu ziehen ! Das Klima dürfte den Herrschaften hingegen herzlich egal sein. Zumal eh alle relevanten Daten über seinen angeblichen Wandel gefälscht wurden.

    • „Zumal eh alle relevanten Daten über seinen angeblichen Wandel gefälscht wurden.“

      Wirklich??? Ernsthaft?!?

      Ich kann nicht ernsthaft glauben, dass Sie immer noch solchen Stuss von sich geben. Das sind verschwörungstheoretische Aussagen ohne irgendeinen Funken Daten oder Quellen dahinter, um sie zu stützen.

      Ich verstehe ja, wenn ein ungebildeter Mensch, der nie gelernt hat ausserhalb des Stammtisches an Informationen zu kommen, aber Sie sollten als Träger eines Doktortitels zumindest eine halbe Hirnzelle in Informationssuche investieren können.

      Das Einzige was ich von Ihnen höre sind blödsinnige Aussagen, die allesamt widerlegt wurden und die einer kritischen Prüfung nicht standhalten. Dass Sie trotzdem an solchem Blödsinn festhalten ist eine Schande.

      Bitte: Gehen Sie. Wohin, ist mir egal. Aber gehen Sie. Sie tun niemanden einen Gefallen mit Ihrem Verhalten.

  27. In Australien wehren sich aktuell die Bürger weil deren ReGIERung deren Solarpaneelen besteuern will: „Don’t tax the sun!“:

    http://www.solarcitizens.org.au/suntax

    Wann endlich begreift die Mehrheit der Bürger dieser Welt – es ging bei dem ganzen Datenbetrug zur angeblich ‚menschgemachten‘ globalen Erwärmung nur um eines bzw. präziser, um zweierlei:

    1) Einführung einer neuen Steuer, sprich zusätzliche Steuereinnahmen für ReGIERungen, und
    2) Einführung des CO2-Derivatehandels, sprich zusätzliche Einnahmen für Investmentbanker.

    Übrigens:
    Die globale ‚menschgemachte‘ Erwärmung wurde zwischenzeitlich klammheimlich umdeklariert in einen ‚menschgemachten‘ Klimawandel – nachdem wir ja bereits im 19. Jahr einer globalen Erkältung stecken..

  28. Unsere staatlichen Klimatologen wieder einmal..

    Die weiter unten bereits unrühmlich aufgefallene US-‚Atmosphären’behörde NOOA hat sich jetzt geweigert, ihre Modelldaten herauszurücken.

    Aufgefordert dazu hatte sie kein Geringerer als der Vorsitzende des Wissenschaftsausschusses im US-Kongress, Lamar Smith.

    Welcher genauso wie meine Wenigkeit und immer mehr Bürger weltweit natürlich immer skeptischer wurde, nachdem wir zwischenzeitlich eine von keinem Klimamodell prognostizierte und auch bei deren Backtesting unerklärliche, 19-jährige „Pause“ der globalen -aber selbstredend menschgemachten- Erwärmung erleben, während die Klima’wissenschaftler‘ auf Basis ihrer Modelle immer noch vom global warming schwafeln.

    Begründung der -steuerfinanzierten- Behörde: Vertraulichkeit.
    Ziemlich dreist, nicht wahr ?!

    http://thehill.com/policy/energy-environment/258375-agency-wont-give-gop-internal-docs-on-climate-research

  29. Der Chef-Wetter-Reporter beim französischen staatlichen Fernsehen wurde gefeuert.

    Weil er ein Buch mitsamt Werbevideo veröffentlicht hat, in dem er die Datenfälschungen beim Klimawandel anprangerte.

    Tja, es geht um – Geld. Viel Geld. Steuergelder. Kein Wunder, dass staatlicher Gesinnungsterror ab jetzt um sich greift. Wobei, es sollen vorrangig die Gewerkschaften gewesen sein, die seine Kündigung gefordert hätten..:

    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/france/11931645/Frances-top-weatherman-sparks-storm-over-book-questioning-climate-change.html

  30. Der nächste offengelegte Datenmist beim Weltklimarat (IPCC):

    Dr. David Evans, ehem. Klimamodellierer beim Australischen ‚Greenhouse Office‘, hat öffentlich gemacht, dass in den Klimamodellen der Einfluss von CO2 auf das Klima um den Faktor 10 über’schätzt‘ wurde.

    Nachdem er zwei Fehler in den Modellen korrigiert hatte, spuckten die neuen Klimamodelle dieses drastisch niedrigere Ergebnis aus.

    Was erklären könnte, warum keines der Modell den nunmehr 19 Jahre anhaltenden globalen Temperatursturz auch nur im Ansatz prognostizieren, geschweige denn auch nur im backtesting analysieren konnte.

    http://www.ntnews.com.au/lifestyle/miranda-devine-perth-electrical-engineers-discovery-will-change-climate-change-debate/story-fnk0b1ks-1227555674611
    (gefunden bei Armstrong Economics).

    @ Thomas Stocker – Spüren Sie allmählich, was ich meinte.. ?!

    • Da schau ich mal aus Neugier wieder in diesen Beitrag (siehe Kommentar 29. Juni 2015 / 11:01) und was sehe ich? Wieder eine Behauptung, die ich in 5 Minuten mittels Google widerlegen kann.

      http://scienceblogs.com/deltoid/2008/07/18/the-australians-war-on-science-16/

      Sehr geehrter Herr Ott, recherchieren Sie bitte sorgfältiger. Das Thema Klimawandel ist umstritten genug, ohne dass solche unqualifizierte und beweisbar falsche Aussagen auch noch Öl ins Feuer giessen müssen.

  31. „Hoesung Lee – Der Ökonom ist der neue Chef des Weltklimarats“

    Ich zitiere nahezu genüsslich aus dem entsprechenden Kommentar von Martin Läubli heute im Tagi:

    „Sein erster Autritt.. Konkret wird [d]er .. allerdings nie. Ausser in einem Punkt. Der scheint seine Herzensangelegenheit zu sein: Der Ausstoss von Treibhausgasen muss besteuert werden. Eine CO2-Abgabe weltweit also.“

    @ Thomas Stocker, sofern Sie oder jemand Ihnen Nahestehender das jemals lesen sollte:

    Seien Sie dem Himmel dankbar, dass Sie nicht gewählt wurden !

    In wenigen Jahren bereits werden empörte Bürger diesen Ökonomen, wenn’s sein muss, um die halbe Welt jagen. Dafür, dass er ihnen Steuern für so einen grandiosen Schwindel abgeknöpft hat.

    Wenigstens dieses Schicksal blieb Ihnen dazumal dann erspart. Alles Gute !

  32. Berner Klimaforscher Thomas Stocker will an die Spitze des Weltklima-Rates

    „Es gäbe doch kein stärkeres Signal als wissenschaftliche Botschaften, die schliesslich von allen Regierungen getragen werden“, lässt er sich zitieren.

    Dem ist zweierlei entgegenzuhalten, nämlich

    a) dass der Weltklima-Rat genau das macht, was 1776 zum Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg gegenüber der britischen Monarchie geführt hatte – „taxation without representation“.

    Nun sind es heute zwar gewählte ReGIERungen, die diesem von keinem Volk gewählten, und insofern undemokratischen Gremium blind folgen, um neue Steuern einführen. Aber in erster Linie ist es

    b) der im Text beschriebene Wissenschaftsbetrug, den dieser Klimarat in erster Linie zu verantworten hat, welcher dafür die Grundlage bietet.

  33. „VW-Verkaufsverbot in der Schweiz – sogar mögliches Fahrverbot in Deutschland. Audi neu ebenfalls betroffen.“

    Wie immer ist die Reaktion unserer Regierungen in Sachen Umwelt’schutz‘

    a) masslos übertrieben,
    b) zu Lasten der eigenen, unbescholtenen Bürger gerichtet, und, natürlich,
    c) ausgesprochen idiotisch:

    1) Nach allem, was wir bislang wissen, ist die bescholtene Software im Alltagsbetrieb inaktiv. Lediglich auf einem Prüfstand kann sie die Motor-Kennlinien beeinflussen und so die Messergebnisse verfälschen.

    2) Bei den Abgasen handelt es sich um Stickstoff-Oxide – Nebenprodukte der Kraftstoffverbrennung. Zwar sind die bei einem Dieselmotor bauartbedingt höher, dafür ist dessen Kraftstoffverbrauch per se deutlich geringer als bei Ottomotoren.

    3) Und die US-Normwerte sind derart hoch, dass man statt von Umwelt- korrekterweise von Wettbewerbsschutz reden muss.

    Und jetzt möge bitte jeder noch mit Verstand ausgestattete Bürger selber die Massnahmen unserer Regierungen beurteilen..

  34. „Bund stoppt Verkauf von VW-Fahrzeugen.“ Vorsorglich.

    Was für ein Unding. Anstatt endlich die Bundesanwaltschaft auf die unsäglichen und inzwischen jahrelangen Datenmanipulationen beim sogenannten menschgemachten Klimawandel anzusetzen !

    Ach so, ja, ich vergass – dann müssten man den Schwindel ja zugeben und die CO2-Steuern wieder abschaffen.. ;))

  35. Liebe Mitbürger,

    Machen Sie sich auf drastische Erhöhungen der CO2-Steuern gefasst (während der ganze Rest von der Agenda selbst in 25 J. noch offen sein dürfte..):

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/20/un-will-endlich-mit-kampf-gegen-ungleichheit-und-armut-beginnen/

    „Einer Hauptpunkte der neuen UN-Agenda wird der Kampf gegen den Klimawandel sein. Wie weitreichend dabei die Auswirkungen auf die Wirtschaft sein könnten, deutete die UN-Klimabeauftragte Christiana Figueres vor einigen Monaten bei einer Pressekonferenz in Brüssel an:
    „Das ist wahrscheinlich die schwierigste Aufgabe, die wir uns jemals gegeben haben. Sie besteht darin, das wirtschaftliche Entwicklungsmodell zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit zu transformieren. Es ist das erste Mal in der Menschheitsgeschichte, dass wir uns absichtlich vorgenommen haben, dass wirtschaftliche Modell, dass seit mindestens 150 Jahren seit der industriellen Revolution Bestand hat, innerhalb einer festgelegten Zeitspanne zu verändern. […] Das passiert nicht über Nacht. Es ist ein Prozess aufgrund der Tiefe der Transformation“, so die UN-Klimabeauftragte.“

  36. Unseren fantasievollen Klima’wissenschaftlern‘ zufolge sollte bekanntlich seit diesem Jahr die Arktis, also unser geografischer Nordpol, infolge der angeblich menschgemachten Heissluft praktisch eisfrei sein.

    Ist sie/er nur nicht. Ganz im Gegenteil. Aktuelles Ausmass der Eis-Ausbreitung (sic !) seit 3 Jahren + als goodies ein paar Bonmots unserer damaligen Klimapropheten hier:

    https://stevengoddard.wordpress.com/2015/09/09/arctic-has-gained-hundreds-of-miles-of-ice-the-last-three-years/

  37. Der Datenbetrug beim ‚Global Warming‘ geht weiter.

    Wer wurde dieses Mal erwischt – die NOAA, die nationale Wetterbehörde der USA. Und gleich zweimal.

    Einmal wurden die historischen Daten geändert, welche die letzten 19 Jahre lang eben wahrheitsgemäss kältere Temperaturen zeigten, und durch einen Wärmetrend ersetzt. Halt mal eben so zum Spass..

    Während am Washingtoner Flughafen ein Messgerät, welches nachweislich zu hohe Messwerte lieferte, zwar nach einem Hinweis blitzschnell ausgetauscht wurde.

    Doch sich dann dieselbe Behörde, die zuvor mal lässig die Datenhistorie für 19 Jahre verfälscht hatte, weigerte, die 19 Monate lang grottenfalsch zu hohen Daten vom Flughafen zu ändern..

    Weswegen die dortigen -angeblichen- Rekordwerte vom Mai so in allen Aufzeichnungen und Medienbeiträge bestehen bleiben – obwohl sie jetzt nachweislich und zugegebenermassen als falsch erkannt wurden.

    Nachzulesen hier: http://www.realclearpolicy.com/blog/2015/08/20/the_latest_climate_kerfuffle_1397.html

    (u. gefunden hier: http://www.armstrongeconomics.com/archives/36254)

  38. Und für all unsere Leser aus dem nördlichen Nachbarkanton, welche sich möglicherweise seit längerem unbändig freuen, wie sie mit ihren Abgaben die sog. „erneuerbaren“ Energien kräftig fördern dürfen – ebenfalls ein kleiner Schubs zum Aufwachen (+ Gruss vom franz. Auslandsgeheimdienst):

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/udo-ulfkotte/so-betruegt-die-bundesregierung-die-buerger-ein-geheimdienstbericht.html

  39. Seit 20 Jahren SINKEN die Temperaturen – im September werden es dann 21 Jahre !

    Und das schönste daran ist, dass die Messdaten auf denselben Satelilten-Daten beruhen, die Al Gore damals als massgeblich angepriesen hatte – massgeblich natürlich für den angeblichen Beweis steigender Temperaturen.. ;-))

    http://dailycaller.com/2015/07/17/satellites-earth-is-nearly-in-its-21st-year-without-global-warming/

    Aber keine Bange, liebe Bürger, Ihre ReGIERung egal welchen Landes, wird die Fakten auch noch im 22. Jahr ihrer Erhebung weiter tapfer negieren, um ja weiter ungerührt ihre Einnahmen, sprich Ihre CO2-Steuern, anheben zu können.. :-))

    • @ Dr. Idi Ott

      ;-)) .. süss, Sie/Du Witzbold. Wenn Du das jetzt bitte ebenso nachträglich bei ALLEN meinen bisherigen Kommentaren auf IP machen würdest, wärst Du einmal wenigstens sinnvoll beschäftigt – scheint mir zumindest .. ;-))

  40. Und das ist, was uns wirklich droht – nämlich eine kleine Eiszeit, sprich ein ‚Global Cooling‘, zwischen voraussichtlich 2030 und 2040.

    Basierend auf neuesten Erkenntnissen über die möglichen Ursachen der Sonnenfleckenzyklen – und deren erfolgreichem backtesting (was man ja von den ‚Global Warming‘-Klimamodellen bis heute noch nicht wirklich behaupten kann..):

    https://www.ras.org.uk/news-and-press/2680-irregular-heartbeat-of-the-sun-driven-by-double-dynamo

  41. Heute im Tagi der Bericht, dass ab 2015 für alle PW bekanntlich CO2-Steuern zu bezahlen sind. Im Einklang mit der EU-Gesetzgebung, natürlich, was auch sonst.

    Was ebenfalls eine nette Posse ist bzw. war, zumindest bislang:

    Weil -ebenfalls im Einklang mit der EU-Gesetzgebung- von dort auch die entsprechende Gesetzeslücke übernommen wurde, wonach so hübsche ‚CO2-Schleudern‘ wie Ferrari-Autos komplett von der Besteuerung ausgenommen wurden; also zumindest bis und einschliesslich 2014 ;-)) :

    http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Den-Ferrari-gibt-es-weiterhin-ohne-Busse/story/24201791

    Falls das immer noch gelten sollte – dann mal ‚ran, liebe Schweizer Autofahrer, an die Ferraris. Und falls die Lücke jetzt doch (unerwarteterweise ;-)) geschlossen wurde, tja, Pech gehabt, dann berappen Sie jetzt eben diese Schwindelsteuern..

  42. Wie frueher bei der kirche. Man muss den leuten angst und schlechtes gewissen erzeugen um sie zu besteuern. rauchen alk autofahren, bald fettig essen fleisch etc etc. Solidarität zwecks steuererhebung. (Solidar sein mit wem eigentlich? Diesen politikern und sonstigen zombies,
    welche nur auf kosten der anderen leben?)
    Dient immer nur der umverteilung und aufblaehung vom staat. (Al gore kassiert privat ein paat rappen an jedem emittierten co2 zertifikat…)
    Natuerlich reist man mit privatjet nach davos, klimakonferenzen und co., was der steuerzahler und sparer zwecks rettung der welt bezahlen muss.
    Dieselben psychopathenkreise (club of rome) wollten in den 70igern mittels atombomben die pole abschmelzen um die kommende eiszeit zu verhindern.
    Zum glueck kommt bald die zeit wo man wieder mehr auf dem feld arbeiten muss statt irgendwelchen unsinn zu „studieren“.
    „The downfall of money“ by mr ferguson

  43. Alle reden von Windenergie. Diese hat nicht nur eine Vergangenheit von hunderten und tausenden Jahren, sondern sie hat auch eine Zukunft.

    Mit Windkraft könnte man tatsächlich „Geld aus dem Nichts schöpfen“. Es wird ein realer Wert – Energie – erarbeitet und damit Geld erschaffen „geschöpft“. Ein Windrad kann Geld schöpfen – die Nationalbank kann es nicht.

    Nur – in der Schweiz ist Windenergie zu einem Trauerspiel verkommen:

    Kein Windrad darf gebaut werden im Abstand von 200 Metern zu einem See, Fluss, Haus, Wald, Bergkamm und und und.

    Also wo soll man ein Windrad noch aufstellen können? Auf den einsamen Jura-Höhen gibt es einige. Genau da, wo sie die noch intakte Natur besonders stark stören.

    Ich nehme an, dass es vor allem die Atom-Lobby ist, welche die Winderzeugung so stark unterdrückt. Auch in diesem Bereich leidet unser Land m.E. an festgefahrenen Strukturen.

    Marc Meyer

    • Energie aus dem Nichts, klingt gut ist aber nicht realistisch !
      Letzten Sonntag waren wir mal wieder im Jura unterwegs (natürlich mit unserem Toyota (Vollhybrid) Fahrespass zum Nulltarif (Ironie aus);
      da konnten wir die vielen Windräder nahe Mont Cenis (oder ähnlich) betrachten. Nur leider drehten die meisten nicht. So sieht Windenergiegewinnung in der CH aus, leider !
      Aktuelle Werte: unsere Verwandten wohnen dort und ich konnte mich schon ein paarmal selber vergewissern.
      PS: Bin nicht in der ATomlobby; die Guten Energien setzen sich von selber durch > sollten sie zumindest um konkurrenzfähig zu sein.

    • @Steini

      Kasse an Windenergieertrag

      Das ist der Buchungssatz zu „Geld aus dem Nichts“ bzw. Geld aus Wind.

      Geht doch! Oder?

      Ich bin auch nicht glücklich über die Windräder im Jura. Es gäbe m.E. bessere Orte in der Schweiz, wo die Windräder weniger stören.

    • Lieber Herr Dr. Meyer

      Ihr Fachgebiet ist die SNB. Und für Ihre fundierte Kritik bin ich dankbar.

      Ich war eben im web und habe mich über die kostenlose Windenergie informiert. Die website windwahn aus DE ist noch das „harmloseste“, was ich gefunden habe.

      Infraschall ist ein weiteres Problem. Auch dazu finden Sie genügend Beispiele im Netz.

      Windenergie hat sich nie durchsetzen können. Warum die jetzt plötzlich sinnvoll sein kann, erschliesst sich mir nicht. Strom lässt sich bekanntlich nicht (kostengünstig) speichern.

    • @ Marc Meyer, Dr.

      Haben Sie sich auch schon überlegt, weshalb die Windräder im Jura evtl. stillstehen?

      Weil es zuwenig Wind hat.

      Bitte befassen Sie sich einmal mit dem Energieerhaltungsgesetz aus der Physik. Und erstellen Sie dazu Ihren Buchungssatz!

    • @ Herr OTT

      Sie argumentieren (Zitat in Ihren Worten):

      „Ihr zweiter Satz: „Hallo ?!“ Und: „Leben Sie auf dem Mond ???““

      Verstehen Sie überhaupt was für einen Quatsch Sie schreiben? Billige Ausweichtaktik mit Gassen-Niveau.

      Und genau so verhält es sich mit Ihren weiteren wirren Kommentaren.

    • @ Leser

      Offenkundig sind Sie sich nicht zu fein, mich zu beschimpfen.
      Aber zu feige, hierfür Ihren wirklichen Namen anzusetzen.

      Armer Tropf..

    • @ Herr OTT

      Richtig erkannt:

      Bei Ihrer Schreib- und Leseart wird man wirklich zu einem geistig „armen Tropf“!

    • @ Dr. Jürgen Ott

      Wenn Sie mit Ihren eigenen Worten durch „Leser“ konfrontiert werden nennen Sie dies Beschimpfung und sind beleidigt.

      Anderseits nehmen Sie sich die Frechheit und bezichtigen Regierungen und Zentralbanken des Steuerbetrugs ohne den Nachweis zu erbringen. Wo ist da die Symmetrie??

    • @ Mitleser

      „Die Mehrheit der gewöhnlichen Bevölkerung versteht nicht was wirklich geschieht. Und Sie versteht noch nicht einmal, dass sie es nicht versteht“.
      Noam Chomsky, Kommunikationswissenschaftler.

  44. Herr OTT

    Als PROMOVIERTER sollten Sie Quellen richtig zitieren und nicht einfach in Anführungs- und Schlusszeichen setzen; sonst sind es eben Plagiate und dies sollten Sie als unbescholtener Bürger vermeiden, meinen Sie nicht auch?

    Und wenn Sie sich schon in der Komfortzone schweizerischer Rahmenbedingungen suhlen und unsere Regierung und die SNB der Betrügerei bezichtigen, dann sollten Sie Ihr polemisch-zynisches Gegacker an jenen grossen Nachbarkanton adressieren, wo Sie herkommen!

  45. ;-))) Ein wenig (Studenten)futter für die liebenswerten anonymen Kommentatoren – wie natürlich auch für die ehrenwerte Professorenschaft:

    „Allein, was die Windkraft angeht, tauchen schnell so manche Schwierigkeiten auf. Schon vor Jahren haben Wissenschaftler des renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) im Rahmen einer Studie darauf hingewiesen, dass in immer größerer Zahl aufgestellte Windkraftturbinen zu Veränderungen des Klimas führten.

    Die Atmosphären-Forscher erklärten: Würden die Windturbinen lediglich zehn Prozent des US-Energiebedarfs abdecken, würde die Temperatur durch die fortwährende Aufnahme von Windenergie über dem Land um rund ein Grad Celsius zunehmen.“

    „Forscher der Aberdeen-Universität brachten im Jahr 2013 noch einen ganz anderen, verblüffenden Aspekt von Windkraftnutzung zur Sprache. Sie stellten ein scheinbares Paradoxon fest:

    Große Windkraftwerke in Großbritannien setzen genauso viel Kohlendioxid frei wie herkömmliche Brennstoffe. Wie kann das nur (schief)gehen?

    Die bevorzugt für die Windkraftwerke genutzten Hochland-Torfböden Großbritanniens bilden hervorragende Kohlendioxidspeicher – von mindestens 3,2 Milliarden Tonnen Kohlenstoff ist da die Rede. Durch das Anlegen von Straßen und die schweren Fundamente für die Windräder ändert[e] sich [nämlich] vieles.

    Wenn das Land trockengelegt wird, verliert der Boden zusammen mit der Feuchtigkeit auch die Speicherfunktion, Kohlendioxid wird freigesetzt. Die vermeintlich getroffenen Vorsorgemaßnahmen, wie sie von der Industrie angesprochen werden, dürfen laut Auskunft der schottischen Wissenschaftler getrost als blanke Floskeln betrachtet werden.“

    • Nicht zu vergessen, all die armen Vögel die in den Windrädern – die direkt in den Flugschneisen aufgestellt sind – zu Hackfleisch verarbeitet werden.

  46. Naja, der arme Herr ist wohl Opfer von Propaganda geworden, und kritisches Denken scheint ihm nicht gerade gelegen zu sein. Wenn der meint das ganze Phänomen Klimawandel und die 50 Jahre Forschung dahinter könne man mit einem 100 Zeilen Artikel und 5 lausigen Quellen widerlegen dann hat er nicht viel von Wissenschaft begriffen.

    Fakt ist dass heute kein seriöser Wissenschaftler die Existenz eines vom Menschen verursachten Klimawandels bestreitet. Es gibt jedoch einiges an pseudo-wissenschaftlichen Instituten (z.B. das Marshall Institute, eine seiner Quellen), die versuchen die Kontroverse aufrecht zu erhalten. Es handelt sich aber um Institute die teilweise oder ausschliesslich von Ölkonzernen finanziert sind. Leider ist dies für die breite Öffentlichkeit schwierig zu erkennen, und klimaskeptische Artikel füllen das Internet. Klimaskeptiker arbeiten mit Propagandamethoden und Kommunikationsprofis, bei denen jeder Glaubt die Phänomene bis ins Detail verstehen zu können, und dass man den gesamten (Nicht-)Klimawandel mittels einer einzigen Graphik und einigen Spekulationen widerlegen könne (sozusagen die SVP Strategie – Man beschreibe das Phänomen so einfach dass es Jeder verstehen kann, und man lasse alle Fakten ausser Acht die gegen die eigene Meinung sprechen). Die seriöse Wissenschaft hingegen benötigt tausende (und nicht dutzende) von Forschern, die Hundertausende von Artikeln schreiben, in denen die einzelnen Phänomene diskutiert werden, und die der Öffentlichkeit meist unverständlich sind. Natürlich gibt es Dinge wie vorübergehende örtliche Stagnation oder Abkühlung, aber das Gesamtphänomen ist trotzdem unbestritten.
    Natürlich wäre das Klima auch ohne den Menschen (vgl. 1. und 3.) nicht konstant und würde Schwankungen unterliegen. Nur hat sich das Klima auf der Erde bisher noch nie in so kurzer Zeit so sehr verändert, beginnend mit der industriellen Revolution. Es kann sehr gut sein dass ein (kleiner) Teil der Klimaerwärmung nur natürliche Schwankungen sind, es ist aber unbestritten dass der Mensch für den grössten Teil verantwortlich ist. Die Mechanismen dazu sind bekannt und die Auswirkungen klar messbar, und messbar stärker und schneller als jegliche natürliche Schwankung die es je gegeben hat. Das weiss man z.B. von Eisbohrkernen.
    Übrigens geht es nicht darum ob die Erde den Klimawandel überleben wird. Auch wenn das gesamte Ökosystem aus dem Gleichgewicht gebracht wird, wird ein Teil davon sich anpassen und überleben. Die Frage ist nur ob der Mensch in diesem veränderten Ökosystem überleben kann, und ob er sich schnell genug den neuen Bedingungen anpassen kann.

  47. Dieser eine Beitrag lässt mich die Qualität von Inside Paradeplatz als Ganzes hinterfragen. Es werden unqualifizierte, einfach widerlegbare Aussagen gemacht, die man mittels 10 Minuten Konsultation von Google als unwissenschaftlich und ignorant abtun kann.

    Eines nach dem anderen:

    1. Erwärmung im gesamten Sonnensystem:
    https://www.skepticalscience.com/global-warming-other-planets-solar-system.htm
    „Claims that solar system bodies are heating up due to increased solar activity are clearly wrong. The sun’s output has declined in recent decades. Only Pluto and Neptune are exhibiting increased brightness. Heating attributed to other solar bodies remains unproven.“

    2. Kriminelle Energie, Fälschung der Daten:
    https://www.skepticalscience.com/CRU-tampered-temperature-data.htm
    „Despite being heralded as “the final nail in the coffin of anthropogenic global warming”, Climategate has not even invalidated CRU’s results, let alone the conclusions of the climate science community.“
    Nur ein Beispiel, Google liefert tausende weitere.

    3. Eisbohrkerne:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Soon_and_Baliunas_controversy
    „The review process had apparently been correct, but a fundamentally flawed paper had been published.“
    Ausserdem sind diese beiden von der Ölindustrie (welche ja komplett ohne Skrupel und moralisch immer auf der Höhe ist) bezahlt worden:
    Soon and Baliunas „was in part underwritten by $53,000 from the American Petroleum Institute, the voice of the oil industry“.

    1. Natürlich den rund 2’000 sogenannten Klima-Wissenschaftlern, von denen nur etwa ein paar Dutzend (legen Sie mich bitte nicht fest, aber ich meinte, so ähnlich ist die Grössenordnung) tatsächlich promoviert sind:
    https://www.skepticalscience.com/global-warming-scientific-consensus.htm
    „In other words, more than 97% of scientists working in the disciplines contributing to studies of our climate, accept that climate change is almost certainly being caused by human activities.“

    Die restlichen „Argumente“ sind inkohärente Schimpftiraden, wie ich sie von einem kleinen Kind erwarten würde und nicht von einem gut informierten Erwachsenen, der in der Lage ist sachlich zu argumentieren und diskutieren.

    Aber, wie Sie selbst zugeben: „Was nichts heissen muss, wie Sie an mir als gegenteiligem Beispiel auch sehen können.“
    Sie stellen sich auf eine Stufe mit Wissenschaftern, die ihr Leben lang mit diesem Thema arbeiten.

    Das einzige, was ich an Ihnen sehe, ist ein Mann, der sich mittels purer Confirmation Bias auf diejenigen Artikel stürzt, die seine Meinung bestätigen und bekräftigen, ohne sich mit Artikeln zu beschäftigen, die eine gegenteilige Meinung beinhalten.

    Die einfachste Art, nie die eigene Meinung ändern zu müssen oder gar zuzugeben, dass man Unrecht hat, ist niemals etwas zu lesen oder hören, was der eigenen Meinung widerspricht.

    Etwas Gedankenfutter für alle, die hier blindlings mitlesen und den Kopf nicken.

    • Eine eigene Meinung hat Herr Ott noch nie gehabt! Er ziert sich mit lauter fremden Meinungen. Im Kern ist er eben Buchhalter geblieben.

    • Ach, ich bin auch Wissenschaftler, sogar in meinem Feld wohl recht erfolgreich.
      Und ich sage Ihnen aus Erfahrung: wenn 97% in einem komplexen Forschungsfeld einer Meinung sind, dann liegen die quasi sicher falsch. Groupthink.
      Und wenn damit noch eigene finanzielle Interessen Verknüpft sind (Klimaforscher leben ja gerade davon, den Klimawandel zu „beweisen“), dann kann man erfahrungsgemäss das „quasi“ noch streichen.

  48. Sie können mit EU-/deutscher Umwelt-/Klimapolitik 100 mal nicht einverstanden sein. Als Promovierter könnten Sie dennoch versuchen, mit Begriffen korrekt umzugehen. ZB: „Betrug“ ist ein Begriff aus dem Strafrecht; das passt hier nicht. Das und zynische Bemerkungen, Nebenbemerkungen und unnötigerweise aufgeblasene Sätze … das nimmt doch niemand ernst, oder ?

    • Es ist inserem Herrn Ott etwas langweilig geworden, seit er sich in Frührente begeben hat.

      Er preist sich in linkedin als key note speaker an und wartet auf Aufträge. Bislang suhlt er sich jedoch als Kommentarschreiber, und die Aufträge für querdenkerische Key notes mit Esprit und Biss sind ausgeblieben. Es fehlt ihm halt ein bisschen an „Biss“ und „Schmiss“. Daher übt er mit solchen Artikeln auf den Blog-Seiten, um herauszufinden, ob er gut argumentieren könne. Vielleicht können Sie in ja mal buchen für eine Key note und testen, ob der den Gegenargumenten up front und at spot stand hält oder kippt.

  49. Ein sehr wohltuender Artikel inmitten all der Hysterie – klar, sachlich, konkludent. Sie sprechen mich vom Hertz!

  50. Ja, die katholische Kirche ist ja nun da auch voll mit dabei mit dem „Klimaschutz“.
    Und da die katholische Kirche seit 2000 Jahren konsequent auf Unwissenschaft und Rückschritt setzt (was der Menschheit immerhin wunderbare 1000 Jahre Mittelalter eingebracht hat) ist es eigentlich eine ganz gute Idee, in die Gegenrichtung zu marschieren…

  51. Dass die Katholische Kirche nun auch noch auf das sterbende Pferd des Klimaschwindels gehieft wurde, sollte ein guter Indikator dafür sein, dass der Spuk bald vorbei ist. Es sind allerdings dermassen viele hochbezahlte Planstellen entstanden, dass der Gegner nicht kampflos aufgeben wird, auch wenn der Betrug schon sichtbar ist.

  52. Und noch eins: Der Anteil von CO2 vom gesamten Universum beträgt gemäss Deutschen Umweltamt 0,038%. Von diesen 0,038% sind 1,5% menschengemacht und 2% vom Ausatmen der Menschen, also insgesamt 3,5% von 0,038%. Das ist schwer vorzustellen. Also ein Beispiel: Stellen wir uns 10`000 Liter Wasser vor. Dann sind 0,038% ganze 3,8 Liter und von diesen nehmen wir 3,5%, dann sind das aufgerundet ca.1,5 dl. Also man will uns weismachen, dass man mit 1,5 dl Wasser die Temperatur von 10`000 Liter Wasser beeinflussen kann und dafür sollen Mrd vom Bürger als Steuer abgezockt werden. Und fast alle der vielen Gutmensch- und Weltretter-Journalisten plappert einfach nach, was die da Oben verquatschen, nur um ihre leere Staatskassen zu füllen, resp. sich selber zu bereichern wie Al Gore, der einerseits für den Schwindel den Nobelpreis gewann, andererseits sich heute in Amerika nicht mehr auf der Strasse zeigen darf.

    • Moll, absolut scharf ueberlegt.

      Sonnencreme brauchen sie ja auch nicht, all die Sonnenbraende einfach nur Einbildungen, etwas das noch 50’000mal weniger vorkommt als CO2 (FCKW), kann ja nuet usmachen!

    • …na ja, wenn es vom gesamten Universum 0.038% sind, dann sind das von unserem Sonnensystem (als winziger Teil des Universums) wohl gegen 99.9999%. – Ich denke, nicht die Zahl ist falsch, sondern ihre Definition und Vorstellung vom „Universum“. 😉

    • Natürlich, Häschen, habe mich falsch ausgedrückt. Nicht Universum, sondern Luft oder Atmosphäre ist richtig, ändert aber nichts am Geschriebenen: CO2-Lüge, Betrug am Steuerzahler, Riesenschwindel!