EU-Rahmenvertrag: Ein Ende mit Schrecken