Bundesrat und Medien in Corona-Panik – das Volk bleibt ruhig

Meine andere Sicht: Niemand weiss, wie gefährlich der Covid-19 ist, aber mehr Tests heisst mehr Erkrankte – logisch. Panik ohne solide Basis.

Am letzten Sonntag ging ich bei herrlichstem Frühlingswetter bei Rapperswil über die Holzbrücke am Zürichsee spazieren. Mit mir und meiner Frau hunderte vorwiegend junger Menschen, welche frische Luft und Sonne suchten.

Weniger als fünf Prozent waren älter als 65 Jahre. Diese blieben offensichtlich zu Hause vor dem Fernsehgerät, um die jüngsten Schreckensnachrichten von der Corona-Front zu erfahren.

Die Schweiz wurde vom Bundesrat, angehalten von seinen BAG-Experten, in eine unnötige Krise gestürzt. Während in unserem Land jetzt hunderttausende von Menschen um ihre Zukunft bangen, sagen renommierte internationale Experten, die Corona-Panik sei völlig unverständlich.

Generell zu Viren sagen sie: Jeden Winter gebe es neue Viren, denn diese würden laufend mutieren, um unser menschliches Immunsystem zu überlisten. Die offiziellen Zahlen der WHO würden beweisen, dass ein relativ milder Grippewinter mit weniger Toten als sonst hinter uns liegt.

Wir wissen überhaupt nicht, ob es der Virus ist, der sich vermehrt. Wir wissen nur, dass mehr COV19- Kontrollen denn je vorgenommen werden. Logischerweise werden dann auch mehr Corona-Viren gefunden. Wer nicht sucht, findet auch nichts.

Dieser Virus war immer schon in unseren Körpern, aber bisher hat ihn niemand gesucht. Natürlich ist er ansteckend, aber es liegt kein Beweis vor, dass er ansteckender ist als andere Viren, gegen welche wir uns früher zur Wehr setzen mussten.

Nur die bereits Kranken und Schwerkranken melden sich bei den Ärzten und in den Spitälern. Es ist logisch, dass dann auch mehr Corona-Viren gefunden werden, weil danach gesucht wird.

Gefährlich ist nicht der Virus. Gefährlich ist der Aufenthalt ist den Spitälern, die, wie jeder Arzt weiss, die gefährlichsten Ansteckungsquellen im ganzen Land sind. Wer mit einer Lungenentzündung in das Spital eingeliefert wird, hat eine sehr hohe Todeswahrscheinlichkeit. Mit oder ohne Corona.

Warum dann diese Panik?

Bald werden Fachleute und Journalisten herausfinden, weshalb es dazu kam. Eine Quelle der Verunsicherung ist das Grossspital Charité in Berlin, wo ein ehrgeiziger Immunologe der WHO (Weltgesundheitsorganisation) die Anerkennung seiner Analysemethode durchsetzte. Dies erfolgte ohne die übliche staatliche Prüfung.

Sicher spielte der China-Hype eine grosse Rolle, gingen doch in der Vergangenheit die Grippewellen immer von China und Asien aus. Jetzt erreichte das Misstrauen gegen die „allesfressenden Chinesen“ seinen Höhepunkt.

Ich habe dafür Verständnis.

Im letzten Herbst war ich zwei Nächte im arabischen Luxushotel „Bürgenstock“ über dem Vierwaldstättersee bei Luzern. Als wir frühstückten, gerieten wir zwischen eine Gruppe Chinesen, die sich rücksichtslos vordrängten. Sie griffen mit fünf Fingern in die angebotenen Wurstwaren, rochen daran und warfen alles wieder auf das Buffet zurück.

Meine Frau und ich zogen uns sofort zurück, denn aus Gesundheitsgründen wollten wir nicht mehr an dieses Buffet.

Wer derlei erlebt hat, traut den Chinesen im Hinblick auf Hygiene nur noch wenig zu. Bekannt sind auch ihre Spuckanfälle, welche die Regierung in Peking ihnen auszutreiben sucht. Wir sind misstrauisch, seien sie nun schuld an dieser Viruswelle oder nicht.

Sicher spielten auch die Schweizer Medien eine unselige Rolle.

Das Schweizer Radio und Fernsehen mutierte auf allen Kanälen zu einem Propagandasender des Bundesrats und des Bundesamts für Gesundheit, das während Tagen mit einem „Moderator“ auftrat, wo sich jedermann fragen musste: Ist er nun schon krank oder noch nicht?

„Blick“, „Tages-Anzeiger“, „Neue Zürcher Zeitung“ und alle anderen Medien fielen sofort in den Panik-Modus.

Zugegebenermassen hätten sie auf ausländische Fachleute (Epidemologen) zurückgreifen müssen, um mehr zu erfahren. Die Schweizer Medien haben in zahlreichen Interviews nicht einmal die richtigen Fragen gestellt.

Einigermassen vernünftig blieb nur ein „Old horse“ der Gesundheitsindustrie: der Schweizer Virologe und Professor Beda Stadler, der als wenig orthodox in seinen Meinungen bekannt ist. Auch er wiegelte ab, aber zurückhaltend, wie das bei uns üblich ist.

Wo blieben die Gesundheitspolitiker von FDP, SVP und CVP, deren Stimmen früher Gewicht hatten? Es war nichts von ihnen zu hören.

So konnte das Unheil, die Panik, nicht mehr gebremst werden.

Zehntausende von Kleinunternehmern und einige grössere auch stehen nun in Kürze vor dem Bankrott. Ohnehin gefährdete Hotels, Restaurants und Seilbahnen stehen vor dem Aus.

Der Hauptsitz des Schweizerischen Fussballverbands wurde geschlossen, weil dessen Präsident eine Grippe hat. Das ist Panik.

Nun müssten einige kluge Anwälte antreten und auf dem juristischen Weg Rechenschaft von den Verantwortlichen verlangen. Auf welcher Grundlage wurden diese Entscheide getroffen? Sie werden auf die Generalausrede aller Bundesräte und ihrer Chefbeamten treffen: „Wir haben nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt.“

Es fehlte, wieder einmal, eine überlegene Führung in der Krise. Der Bundesrat hat, mit leichter Verzögerung, nachgeahmt, was auch andernorts in Europa geschah. Er wird nun, zusammen mit den Kantonen, Milliarden in die Unternehmen der Wirtschaft schütten.

Das ist Geld der Steuerzahler, die Rechenschaft darüber verlangen dürfen, ob es richtig eingesetzt wurde.

Schon hat Swiss-Chef Thomas Klühr angemeldet, er brauche dringend Geld aus Bern, damit die Swiss, die Bundesrat Kaspar Villiger einst der Lufthansa nahezu geschenkt hatte, gerettet werden könne.

Fünf Jahre hat die Swiss in Kloten bombig verdient; jetzt ruft sie, als Tochter des Lufthansa-Konzerns, nach dem Geld der Schweizer Steuerzahler.

Noch vor einem halben Jahr hat sie sich geweigert, den Flugplatz Agno im Tessin weiter zu bedienen. Und in Lärmfragen, worüber sich alleine in Zürich über 300’000 Menschen beschweren, rührte sie sich nicht vom Fleck.

Politikversagen, Fachleute-Versagen, Medien-Versagen, das ist wohl der wahre Grund für eine Epidemie, die bis heute noch keine ist.

Am Ende wird niemand schuld sein wollen. Denn die nächste Epidemie kommt mit Sicherheit im nächsten Winter.

Meine Familie ist durchgehend geimpft, auch gegen Pneumokokken. Ich bin ziemlich sicher, dass kein Virus uns aus den Schuhen werfen wird. Ich bin gleich 78 Jahre alt und habe keine Spur von Angst vor dem Virus.

Als Grossvater werde ich nun viel Enkel-Hütedienst leisten müssen. Danke, Frau Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga. Danke, Bundesrat Alain Berset.

Ihr nervt mich. Schlimmer noch, das ganze Schweizer Volk nervt sich, soweit es die Nerven nicht längst verloren hat.

Kommentare

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

  1. Also wer mit den Zahlen der WHO irgendwas beweisen möchte, der geht dich bitte Mal etwas nachlesen im Internet wie China die WHO im Griff hat und alle Fakten aus dem eigenen Land vertuscht und verlügt.

    Wie se ihre eigenen Leute quasi umbringen, lebend krematieren, und einige, abscheuliche Sachen mehr.

    Lügen alles und jeden um sich an diese Kommunistische Partei Chinas. Überall Propaganda und die WHO ist ein Mittel dazu!

    Hier braucht es gebildete Leute und keine Politik! Geht ja schliesslich um Menschenleben und solange Niemand selbstständig agiert, passiert ned viel dagegen…

  2. Super mal öper wo sagt was Sache ist Europa steht vor dem Bankrott und die Regierung macht munter weiter so. Der kleine Mann bezahlt am Schluss.

  3. Das ist dummes Geschwätz eines Exponenten der Hochrisikogruppe. Lieber Herr Hässig, bitte stoppen Sie die Verbreitung von solchem Unsinn. Wer jetzt noch nicht begriffen hat, womit wir es hier zu tun haben, dem ist allenfalls einfach wirklich nicht mehr zu helfen. Auch nicht auf der IPS, auf der ich arbeite.

  4. Sehr gut und klug formuliert, danke!
    was mich interessiert ist Anzahl Grippefälle und Tote im Vergleich zu dieser Corona-Hype in der Schweiz oder werden nun alle Grippetote dem Corona zugerechnet?

  5. „Panikmache“, während in Italien die Menschen sterben weil die Spitäler überfüllt sind und das Personal fehlt? Schauen Sie sich die Bilder in der Tagesschau an und lesen Sie die Berichte im Internet. Im Ernst jetzt, gehts noch? Würden Sie auch so schwafeln, wenn es Ihre Familienangehörigen betreffen würde? Ich bezweifle es.

  6. Herr Stöhlker.
    Wissen Sie, wer im Schengenraum der Aussengrenze-,,Souverän,, ist? Die EU-Kommision als erste Ansprechinstanz!
    Die kann auch Vorschläge,zuhanden der Mitgliedstaaten
    einbringen, anregen.
    Zum Beispiel Einreise und Gesundheitskontrollen
    an den Schengen-Aussengrenzen.
    Kennen Sie den Stammberuf des EUDSSR-ZK Vorsitzenden?
    Humanmediziner. Noch Fragen???
    Soviel zum gelobten Land. Oder besser, Saftladen möchtegern Imperium.
    Ach ja die Chinesen, innzwischen kennt das jeder,
    das und dies und jenes und und haben machen die.
    Na ja,die haben um die Jahreswende der WHO ein neues
    Virus gemeldet (unbestritten).Und was unternimmt die
    WHO, das EUDSSR-ZK in Brüssel.
    Grins Nix,und ? Jetzt sind sie halt da die Corona- Vieren.(Ganz klar Coronavieren)
    Und so nebenbei, schlitert die Europäische Wirtschaft gegen die Wand. Noch Fragen? Anmerkungen? Handfeste Gegenargumente? Rechtschreibung?
    Freundliche Grüsse.

    • Ach da habe ich noch etwas vergessen.
      Das mit dem, Vieren kennen keine Grenzen.
      2. Meter Abstand sind ja ausreichend.
      An der EU Aussengrenze ein 2 Meterstreifen
      und die Sache ist geritzt, inkl. Flughafen.
      Oder ist das Vierus bereits mutiert,
      und reist selbständig, ohne Mensch???

  7. Sehr geehrter Herr Stöhlker,

    im Wissen darum, dass ich bestimmt nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen habe, bin ich sehr wohl imstande, vergleichbare „Krisen“ zu recherchieren, Statistiken zu lesen, diese abzugleichen und recht vernünftige Schlüsse zu ziehen.
    Da noch ein gutes Grundwissen an Mathematik zugrunde gelegt werden kann, muss man sich nicht über mein Staunen wundern, dass ich nicht längst tot bin, geschweige die Menschheit bis heute durchgehalten hat.
    Das andere, was Sie sicher angesprochen haben, und da gehe ich mit Ihnen überein, dass mit Zahlen, Werten, Rechenmodellen und Begriffen so jongliert wird wie es einem nun mal passt.
    Ego, Petri-Schalen & Profilneurosen? – Eventuell Platzhirsch-Mentalität?
    Bei „einigermassen“ kritischer Betrachtung halten die Prognosen (beinahe hätte ich Prophezeiungen im biblischen Sinne gesagt) der WHO, des Robert-Koch-Instituts und weiterer gerne zitierter Institutionen keiner fundierten Statistik und resultierendem Rechenmodell stand.
    Skepsis und Kritik wird das Etikett „unethisch“, „un-(ja sogar a-)sozial“, „zynisch“ und dergleichen ans Revers geheftet.
    Nun; und es erinnert mich an Zirkus. „Sensation“ „Nur hier“ „Noch nie da gewesen!“ „Diavolo, der Teufelskerl“.
    Und selbst wenn der Eintopf zum x-ten Male aufgewärmt (und das ist hier der springende Punkt), werden sie von links und rechts so lange angeknufft, bis auch sie in den Applaus miteinstimmen, dass der anschwillt und tost und …. , dass das Zelt über ihnen einzubrechen scheint.
    Und wenn wir ganz, ganz, ganz viele sind, dann ist es „möglich“ (nicht sicher) dies zu veranlassen. – Bleibt noch die Variante, beim leisesten Schaudern auf Teufel komm raus die Arena zu verlassen um so den Einsturz zu gewährleisten.
    Mein Fazit deshalb:
    Die COV19-Grippe ist eine Krankheit (Ja! Und ihre „Natur“ ist wie sie ist, da gibt es nichts zu rütteln!) – Aber COV19 ist NICHT „die Krise“, die finden wir leicht anderswo.
    Bezüglich der wirtschaftlichen Auswirkungen, Herr Stöhlker, gehe ich mit Ihnen grösstenteils überein (kann ich „grösstenteils“ sagen, auch wenn ich es leider „dunkelgrauer“ meine?).
    Sozio-politische Auswirkungen? (Gibt es hier kritische Aussichten, Kommentare, Prognosen oder anderes).

    Mit freundlichen Grüssen an Sie und Mitleser

  8. Beim Lesen der Stöhlkerschen Genialitäten ist mir die Geschichte von Anne Bäbi Jowäger von Jeremias Gotthelf in den Sinn gekommen. (Drama um den Ausbruch von Diphterie und den damals herrschenden Aberglauben in den ländlichen Gegenden, der eine rechtzeitige medizinische Betreuung stark erschwerte). Eine unrühmliche Rolle spielten dabei die Kurpfuscher und die Gesundbeter, die in der Medizin eine starke Konkurrenz ihres Geschäftes sahen. Bei Anne Bäbi Jowäger agiert der Kurpfuscher in der Person des Vehhansli. Die Handlung erreicht den Höhepunkt, als Vehhanslis Sohn an Diphterie erkrankt und seine Heiltränke keine Wirkung zeigen. Schliesslich bringt er den Sohn zum Arzt, den er er stets angefeindet hatte….!
    Hatte eigentlich die Auffassung, dass wir diese Zeiten hinter uns haben. Wenn ich aber lese was hier abgeht, komme ich nicht umhin, dem Dichter (und Pfarrer) Abert Bizius den grössten Respekt zu zollen. Er hat schon damals die Menschen mit ihren Irrungen und Intrigen genau erkannt und zeitlos gültig beschrieben. Damals waren es die Vehhanslis, heute ist es der Stöhlkerklausi mit seinen Gesellen. Nüt für unguet!

  9. Herr Stöhlker, Ihr Artikel bringt für mich die momentane Situation in unserem Land genau auf den Punkt. Eine andere Perspektive als die gängige.

    Ich lese, wenn möglich, nur bewusst ausgesuchte Artikel zum Thema Coronavirus. Die permanent neuen Schlagzeilen lassen mich grösstenteils „kalt“ oder nerven mich immer mehr. Ich bin sehr an Medizin interessiert. Für mich sind deshalb sachliche Antworten auf Fragen rund um das neue Virus wichtig. Nur so kann ich mir ein vernünftiges Bild der aktuellen Lage machen oder es zumindest versuchen. Folgender Artikel liefert gute Informationen dazu: https://www.themen-der-zeit.de/die-angst-geht-um/.

    Ich möchte in einer Gesellschaft leben, die endlich wieder mündig ist. Die Sachverhalte hinterfragt, sich gezielt informiert, „da“ steht und sich nicht verängstigen lässt. Gerade jetzt! Eine Gesellschaft, die über mehr nachdenkt als den Konsum und die nächsten Ferien. Das ist manchmal anstregend, unbequem und zeitintensiv. Ich weiss. Aber nur so wird unsere direkte Demokratie langfristig überleben können.

    Eine panikfreie Zeit!

  10. Lieber Herr Stöhlker,
    Prof. Zimmermann wirft Ihnen Unkenntnis vor. Weit gefehlt. Es gibt auch bei den Viren keine Zeugung aus dem Nichts, lat. nihil ex nihilo , also: Woher kommt Corona? Es MUSS doch eine Art Mutation sein etc.. Und wie so oft: Die Engländer sind unabhängig.
    Mit herzlichem Gruss

  11. Man kann es so sehen. Danke für die Mitteilung Ihrer Empfindungen, Herr Stöhlker.
    Ich bin auch von der Situation um Covid-19 genervt.
    Meine Anteilnahme haben Sie

    • Die Natur hat Illusionen den Weisen wie den Narren mitgegeben, damit die Weisen nicht zu unglücklich würden durch ihre Weisheit.

      Nicolas Chamfort

      Herr Stöhlker der Begriff Corona propaganda wird das Wort des Jahres 20. Danke für ihren Schafsinn.

  12. Ja: die alten Leute haben noch nicht erkannt, dass wir ein immer grösseres Problem bekommen, wenn wir uns alle nicht endlich an die Regeln halten. So viele alten Leute gehen immer noch selber einkaufen und haben nicht realisiert, um was es geht. Einfach nur traurig. Auch Herr Stöhlker, der ja auch schon sehr alt ist, meint, er wisse es besser…. Aber wenn er dann einen Platz in der Intensivstation braucht….

  13. Vielleicht waren alle Systeme von Politik, Wirtschaft, Währung, Kultur, Migration bis zu Staaten und internationalen Verträgen schon zu sehr im Stress, zumindest so empfunden, sodass für die Berichterstattung ein Ventil in einen anderen prekären Raum aufgemacht werden könnte. Wenn niemand eine Lösung hat, bläst man Zwerge zu Monstern auf, die man besser zu kennen glaubt.

  14. Auffallend ist, dass die Turbulenzen in und um Hongkong seit „Wuhan“ total aus der Welt gefallen sind, wo doch die KPCh und Xi Jinping vorher in Gefahr waren, ‚das Gesicht zu verlieren‘.

    • Merkel verliert das Gesicht in D – der China-Chef mit HKG. Kann es sein, dass hier 2 Brandstifter auch grad Feuerwehr spielen? Dies zwecks nationaler/weltweiter Imagepflege? Funktioniert doch wunderbar: HongKong-Krawalle und USA Zölle keine Themen derzeit,
      Für CDU-Merkel ist Thüringen & AKK oder die starken Grünen aus den Headlines, Klima ebenso, Türkei macht Grenzen wieder zu. Und die 3 Musketiere auf das Präsidium/Kanzleramt werden jetzt grad an die Wand gedrückt, wobei der Armin L. rechtzeitig abspringen wird und der CSU-Söder ja nicht will. Fazit 1: Corona-Virus ist von 2 angeschlagenen stolzen Oberhäupter „lanciert“ worden um das eigene Gesicht und den vollen Respekt zu retten. Fazit 2: Nach Corona kommt von A. Merkel der „Rücktritt vom Rücktritt“ und die Mutti steigt in die Kanzlerrunde 2021 … Ja ein ungewohnter Einwurf, aber die totalitäre Schulung und die Verfügbarkeit der Mittel und Macht bedürfen schon mal eine überhöhte Annahme, oder?

  15. Herzlichen Dank an die Meisten hier. Endlich ein Artikel, der nicht der globalen Panikmache verfällt und grösstenteils reflektierte Kommentare. Was man in den „Massenmedien“ liest, entbehrt jeglicher Logik. Und ein Teil der Bevölkerung, die Medien-Junkies, nimmt das Bällchen brav auf und spielt damit wie eine Bulldogge, die sich gerne in etwas verbeisst. Allein dadurch wird die unverhältnismässige Angst geschürt.
    Wir reden weltweit von Infektionsfällen im PROMILLE Bereich. So etwas rechtfertigt keinesfalls diese Einschränkungen in die Persönlichkeitsrechte und massive Gefährdung der Wirtschaft. Der dadurch entstehende Schaden wird zig Mal grösser sein, als die zu beklagenden Toten, die wie mehrmals richtig bemerkt bei jeder normalen Grippewelle viel höher ausfallen. Nur da zählt man nicht jede Infektion.
    Wie entstand denn dieser unheilvolle Teufelskreis nochmals?
    China wurde von diesem Virus überrannt und handelte viel zu spät.. meinen wir.
    Was wenn die Chinesen bewusst spät handelten, um die ganze Welt in Panik zu versetzen? 80’000 Infizierte sind für Medien ein Horror, für China eine verschwindend kleine Zahl.
    Dann folgte Norditalien, welches faktisch ja schon den Chinesen gehört und wohl auch nicht die beste Gesundheitsversorgung hat. Kombiniert mit der eher „emotionalen“ italienischen Art, idealer Nährboden, um die Panik in Europa weiter zu schüren. Werden denn da wirklich Co19 Fälle gemeldet oder vielleicht normale Grippe??
    Wir sollten uns mal fragen, wer denn von all diesen Massnahmen profitiert und wem ein paar Tausend Menschenleben nichts ausmachen.. vielleicht finden wir dann den Initiator dieser Panik-Welle.
    Aber eigentlich ist es auch egal, wo und warum dieses Virus ins Leben gerufen wurde.
    Was wir nun dringend machen müssen, ist die Regierung zur Vernunft bringen und zeigen, dass bei weitem nicht alle der Panik verfallen sind. Aktuell kann ein Politiker ja nichts anderes machen, als bei der Hysterie mitzuspielen. Sonst läuft er Gefahr, nicht mehr gewählt zu werden. Doch sobald die Ersten beginnen zu merken, dass ein immer grösser werdender Teil der Bevölkerung nicht an diese Panik glaubt, wird es welche geben, die darin eine Chance sehen, sich abzuheben und Karriere zu machen.
    Das müssen wir erreichen!

    • Vielleicht waren alle Systeme von Politik, Wirtschaft, Währung, Kultur, Migratin bis zu Staaten und internationalen Verträgen schon zu sehr im Stress, zumindest so empfunden, sodass für die Berichterstattung ein Ventil in einen anderen prekären Raum aufgemacht werden könnte. Wenn niemand eine Lösung hat, bläst man Zwerge zu Monstern auf, die man besser zu kennen glaubt.

  16. Bravo…! Damit ist alles gesagt. Es ist einfach unglaublich was aktuell passiert. Panik- und profilierungsneurotiker haben die ganze Sendezeit. Danke für Ihren Beitrag Herr Stöhlker.

  17. Covid-19 mutiert zur medialen Glaubensfrage. Menschen im Panikmodus treffen keine objektive Entscheide.
    Das Höchstmass an Hedonismus ist drei Wochen mediales Fasten.
    Ach ja! …wir werden alle sterben. Ich in zwanzig Jahren möglicherweise ;-))

  18. Endlich eine Dosis Realität !

    Was Politiker und die Lügenpresse hier bieten ist unprecedented !
    Viele, viele glatte Lügen und die totale Panikmache und vor allem
    die TOTALE VERANTWORTUNGSLOSIGKEIT !
    Hier einige Beispiele:
    – in Öesterreich sind zum Zeitpunkt der Notstands-Ausrufung 11 (elf)
    Personen gestorben – in einem normalen Winter sterben ca. 70’000 an
    Grippe, an einem Wochenende im Sommer mehr im Verkehr
    – im Minutentakt kommen Meldungen über genaue Anzahl Infizierter und
    Erkrankter – WOHER wollen die das wissen, sind doch bis vor kurzem
    überhaupt keine Testkits vorhanden gewesen !!!
    Siehe dazu die Panorama Sendung / ARD (Mediathek) vom 13.02.2020
    – Noch nie in der neueren Zeitgeschichte sind in allen Ländern der
    „westlichen“ Welt, alle Polit-Clowns gleichzeitig mit denselben Lügen
    und Halbwahrheiten an die Öffentlichkeit gelangt, mit „präzisen“
    Aussagen zu Zahlen, welche absolut unmöglich zu eruieren waren, da
    wie gesagt KEINE Testkits vorhanden waren und praktisch niemand die
    Zeit hatte die Toten zu sezieren/testen/etc./etc.
    Somit wurde praktisch jeder Grippetote oder jeder der an Altersschwäche
    verstarb zum Coronatoten
    – Der Schaden der der Wirtschaft zugefügt wurde ist unermesslich,das
    werden wir alle noch erleben WER trägt die Verantwortung dafür ‚
    (Somaruga sicherlich nicht, die war schon bei der Asylantenkriese
    „unschuldig“
    – gleichzeitig sendet die USA 30’000 Truppen (junge Männer und Frauen)
    zur grössten NATO-Übung aller Zeiten, in Polen und der Baltischen See
    diekt vor der Haustüre Russlands – die sind natürlich eine Ausnahme,
    die können KEINEN Coronavirus einfangen weil sie US-Troups sind…..
    Hier verraten sich die Politiker, den sie wissen natürlich ganz genau,
    dass Corona (Covid-19) eine ganz normale Flu ist, welche vieleicht
    höchstens einer etwas stärkeren Art zugerechnet werden kann, so wie sie
    alle paar Jahre auftauchen…
    (Corona-Virus existiert seit ca.1960, beim jetzigen Virus handelt es
    sich um eine um 4 HIV Komponenten „verstörkte“ Version – Ach wie
    genial ist doch die Natur – Sorry die Wissen „Schaftler“ )

    Vorerst hat man also alles kaltgestellt, angeblich bis zum 19.April, jedoch taucht jetzt schon überall die Argumentation auf, dass man „wisse“, von der Spanischen-und der Schweinegrippe, dass diese Art Virus „sehr lange“ verweilen wird – man bereitet also den Bürger auf eine sehr lange
    Unterdrückungszeit vor !!!

    Den einzig richtigen Weg beschreitet England, wo man bewusst nicht überreagiert und den Virus seinen natürlichen Lauf nehmen lässt, dies mit dem RIESENVORTEIL, dass die Bevälkerung Immunität bilden kann, so wie bei jeder Grippe, stark und schwacher Art !

  19. Herr Stöhlker Sie sind ein Volltrottel!
    Sie haben nicht den geringsten Schimmer von Grundlagen der Biologie, der Virologie oder der menschlichen Physiologie. Ich hoffe, Sie werden bald in die Augen einiger schwer erkrankten CoVid-19 Patienten schauen – ab nächster Woche finden Sie diese auf den Spazierwegen rund um jedes CH Spital …

  20. Was hier steht, redet mir aus der Seele. Angst verhindert nicht den Tod, sondern das Leben! Und genau deswegen werden wir in eine wirtschaftliche Katastrophe hineinmanipuliert.

  21. Herr Stölker, ich bin froh, dass nicht alle so dumm sind wie Sie sonst würden nämlich in 2 Wochen die Beatmungsgeräte knapp werden und sollten Sie ein Patient sein, müsste man Sie sterben lassen.

  22. Normalerweise schätze ich Beiträge von Herrn Stöhlker sehr. Obwohl selbst Schweizer, hält er jeweils zu recht eben diesen genüsslich den Spiegel vor die Nase..

    Bei diesem Beitrag allerdings muss man sagen: „Schuster bleib bei deinen Leisten“.. Glaube nicht, dass Hr. Stöhlker Medizin noch Psychologie studierte, also sollte er eigentlich den Kennern hier Vortritt lassen anstatt unwissend sehr wild umher zu fuchteln, zu fabulieren. Seine Aussagen hier sind eigentlich gemeingefährlich und hätten niemals so öffentlich publiziert werde dürfen.

    Es tut mir leid, aber wenn Hr.Stölker jetzt zurück kehrt nach Germania wird er die gleichen Massnahmen vorfinden wie jetzt hier. Also wird er wohl oder übel bleiben wollen. (müssen!)

    Herr Stöhlker, bitte publizieren Sie wieder, immer ein Genuss, aber bitte wieder über Ihre SpezialRegio. Gruss vom SüdTicino 😉

  23. Ich versuche es positiv zu sehen. Wie oft hat man schon die Gelegenheit, ein Massenhysterie aus nächster Nähe zu beobachten? Ohne Anreise, ohne Eintrittsgeld? Von den allerersten Anfängen über ihr allmähliches Anwachsen zur Lawine, den spektakulären Höhepunkt bis zum allmählichen Abklingen. Lustig wird vor allem, wenn man die Hysteriker in ein paar Monaten mit ihrem Verhalten konfrontiert. Hamsterkäufe und so. Dann will natürlich keiner mit der Peinlichkeit in Verbindng gebracht werden. Das waren ja die anderen. Nur man selber nicht.

  24. Danke Herr Stöhlker, Sie sprechen mir aus der Seele. Ich habe mir erlaubt Ihren Artikel auf meine FB Seite zu stellen. Ich hoffe mit jedem mehr der das liest mehren sich die Zweifler. M.E. dient jede Form von Lockdown also Ausgangssperre nur zu 2 Zwecken. Entweder im Falle eines Bürgerkrieges oder bei einem Staatsstreich. Ach ja, und da ist doch noch das Gold das fällt in einer Krisensituation. Schon sehr seltsam! Wer hat das Geld um in dieser Menge Leerverkäufe zu tätigen. Aber ich bin sicher nur der kleine Verschwörungstheoretiker.

  25. Panik mindert die Funktion des Immunsystem, aber vielleicht ist das ja die Absicht von Medien und Regierungen. Ich für meinen Teil sehe keinen Grund in Panik zu verfallen, aber auch keinen andere mutwillig anzustecken, wie bei jeder Krankheit. Meine Vermutung ist eher, dass Corona wesentlich tödlicher konstruiert wurde, aber aus unbekannten Gründen sich als relativ harmlos erweist. Die Regierung hatten sich auf ein ganz anderes Szenario vorbereitet und blamieren sich jetzt bis auf die Knochen, weil auch sie nur Befehlsempfänger sind und kaum selbst denken können. Die Grippe hatte im Frühling 2015 allein in der Schweiz 3500 Leben gekostet. Es ist fraglich, ob Corona ohne diese Zwangsmaßnahmen überhaupt die selbe Mortalität verursacht hätte. Mit den Massnahmen wird sie weit unter einer normalen Grippe bleiben, dafür werden einige Existenzen vernichtet. Wem dient diese Aufregung oder besser Inszenierung?

  26. Herr Stöhlker
    Ihre fachlichen Qualifikationen liegen mW nicht in der Virologie oder Epidemiologie. Entsprechend scheint es mir besser, diesen Artikel asap zurückzuziehen.
    Im best case war der Artikel irrelevant, im worst case werden sie sich für den Resten ihres irdischen Lebens dafür schämen und verantworten müssen, gefährliche Falschinformationen, gespiked mit einer guten Portion Rassismus verbreitet zu haben.
    @IP: Bitte um aktive Wahrnehmung Eurer gesellschaftlichen Verantwortung die ihr ja, was Euer Kerngeschäft angeht, meist sehr gut wahrnehmt. Zumindest aber bitte ich um Einnahme einer passiven, sprich stillen, Haltung wenn ihr keine fachlich ausreichend kompetenten Aussagen tätigen könnt.

  27. Ich fordere, dass Herr Prof. Dr. med. Klaus Stöhlker und Frau Prof. Dr. med. Isabel Villalón de Castro, beide ihres Zeichens Epidemiologen von Weltruf, unverzüglich als neue Chefs des Bundesamtes für Gesundheit BAG berufen werden !

    • Frau Villalón de Castro y Waldburg-Zeil, wenn schon, dann voller Name, hätte ich gerne als Leiterin der Anti-Corona-Virus Task Force gesehen, und zwar seit Anfangs Januar. Man hätte Milliarden gespart und viele Menschenleben.

  28. Ganze Nationen, Experten, Virologen, Leute, die ihr ganzes Leben damit verbracht haben sich mit Krankheiten zu beschäftigen… All dies wischen sie einfach so als Panikmache vom Tisch?! Sie verfallen in ein Verschwörubgstheoretisches Narrativ… In ihrem Alter sollte man doch ein wenig mehr Weisheit besitzen?! TRAURIG SO IGNORANTE ALTE LEUTE, DIE SICH SELBER DIE BLÖSSE IN DER ÖFFENTLICH Geben.

    • Stimme voll zu. Was Hr. Stöhlker da von sich gibt ist absolut verantwortungslos und zynisch. Bei aller Meinungsfreiheit: wo liegt da die Verantwortung der Redakton ?

  29. Gestorben in dieser Woche: Klimakrisen-Hoax und Genderblabla. – Hoffe nicht, dass wir die als Zombies nochmals aufgewärmt bekommen.

  30. Schon richtig und nachvollziehbar.
    ABER: wenn wir uns im Rahmen des ’normalen‘ befinden, warum sind dann die Kapazitäten in Italien vollkommen ausgeschöpft?

  31. Ein deutlicher Beweis, das man im Alter nicht immer weiser wird. Scheinbar ist auch das Gegenteil der Fall. Schön, wenn er mit 78 keine Angst vor dem Virus hat – vielleicht weil er die Hauptzeit seines Lebens schon hinter sich hat ??
    Und er stimmt schön in den Chor der Stammtische ein, die es immer und überall besser wissen. Und das was die Regierung – egal wie wann und was sie machen – es falsch gemacht haben.
    Fehlt mir nur noch, das er eine Verschwörungstheorie absondert, wie es denn zu dem Ausbruch diese Epedemie gekommen ist.

  32. Die Corona19 Pandemie ravagiert. In Europa schliessen die meisten Länder spätestens jetzt ihre Grenzen.
    Und mir ist immer noch nicht klar, was genau diese Pandemie ist.
    Wodarg, ein norddeutscher Lungenfach Arzt behauptet, der Covid19 sei nicht gefährlicher als die anderen, seit 2002 bekannten Coronaviren, die gemäss einer schottischen Studie heutzutage bei allen Grippewellen in immer neuen Varianten bei 8-15 % der Betroffenen nachgewiesen werden können (Betonung auf „können“). Diesen habe man bisher keine grosse Beachtung geschenkt, obwohl die Ansteckungsrate und die Sterberate ähnlich hoch oder tief wie bei Corona19 bisher seien. Nunmehr aber wurde in Wuhan auf Teufel-komm-raus ein in Berlin Charitée entwickelter Test angwendet und alle positiv Getesteten isioliert. Dadurch entstand eine Verstopfung der Krankenhäuser und (wichtiger) eine ganz andere Wahrnehmung. Der Virus, der in anderen Jahren die ganze Bevölkerung durchseucht hatte und ein akzeptiertes Mass an Aus- und Todesfällen generiert hatte, wurde nunmehr in seiner Verbreitung mit ganz drastischen Massnahmen gesucht, getestet und eingedämmt. Aus einem noch zu eruierenden Grunde fühlten sich die chinesischen Behörden plötzlich verpflichtet, dies zu tun. Möglicherweise stand das Vorbild des ach so wissenschaftlichen Westens, vertreten durch unsere freie Presse Pate. Inzwischen wird die Wuhaner Pandemie in China als erledigt erklärt. Läuft sie nun als ganz normale Grippewelle, bei der nicht getestet und nicht isoliert wird und von der die Presse nichts berichtet, weiter über das restliche China, während hier mittels der neuartigen Testung täglich neue Höchstände erreicht werden? Heute starb der erste Corona19 postiv Getestete in ZH: Ein 92-jähriger Mann in einem Altersheim an Lungenentzündung. Wäre vielleicht nicht nötig gewesen, obwohl man auch sagt „pneumonia, the old man’s friend“. Aber eventuell hätte er noch ein paar glückliche Jahre leben können. Nur, das mag jetzt als Sprung erscheinen, was ist denn mit vielen anderen anderen morbi, die eine viel höhere Sterberate haben, als diejenige des Corona19 Befalls: HIV, Lungenkrebs durch Rauchen, Übergewicht. Weshalb werden da keine drastischen präventiven Massnahmen oktrojiert?
    Man steht blöd da und hat keine Ahnung, was da abläuft. Eins kann man lernen: Social distancing und Händewaschen ist eine gute Sache und kann einem, nicht nur dieses Jahr, ev. eine Grippe ersparen. Darauf hätte ich auch schon früher kommen können. Wenn ich an die überstandenen Grippen der letzten Jahre denke, an denen ich subjektiv fast krepiert bin.
    Noch eine Sache ist sehr eindrücklich: Die Jungen, die die Alten schützen wollen, d.h. doch auch: Sich erhalten wollen. Das kommt mir neu und sehr vielversprechend vor. Man fühlt sich gebauchpinselt. Oder hat es das schon einmal gegeben. Meiner eigenen Tochter muss ich da ein besonderes Kränzchen winden. Aber auch der Christian Drosten von der Charitè ist so ein lieber Junge, der das, was meine AN en famille macht, auf nationaler Ebene en grand zelebriert. Man ist als älterer Mensch wirklich gerührt, wie Apfelmus. Ein weiterer Gewinn, den wir aus dieser Krise ziehen können, aus einer Krise, die uns zwingt, uns auf uns selbst zurückzuziehen und auf allerlei externe lustige Zerstreuungen zu verzichten: Wir erkennen, wie unendlich wertvoll (uns) unsere Nächststehenden sind und welche Potenziale im Familien- oder sonstigen Zusammenleben stecken.

    Historischer Epilog:
    Bei den bisherigen, wirklich gravierenden Pandemieen, wie Pest, Spanische Grippe etc. gab es keine anderen wirksamen Gegenmassnahmen, als Isolation, Kontaktsperre etc. und diese wurden, wie sich hinterher herausstellte, immer zu spät ergriffen, wenn der Erreger schon weit verbreitet war. UND vorwiegend Junge starben. Vielleicht ist bei der Covid19-Pandemie, bei der es ja auch noch kein anderes Mittel als die Quarantaine gibt, diese, eine wilde Entschlusskraft auslösende, Erkenntnis auf einen (den erstbesten?) nicht ganz so gravierenden Erreger gestossen und angewendet worden, dessen verwandte Vorgänger bis anhin durchgelassen wurde.
    Vielleicht ist das der Beginn einer säkular-neuen Wahrnehmung der Gefahr von Erregern, die zu dem exponentiellen Bevölkerungswachstum und zu der Verstädterung gut passen würde, wie sie unsere westliche Welt in den letzten 300 Jahren, aber ganz besonders China in den letzten 30 Jahren geprägt haben. Man lässt Pandemien nun gar nicht mehr zu. Jeder hat Anspruch auf Schutz. Das ist Menschenrecht. Statt anderen Nationen, erklärt man den Viren den Krieg. „Wir sind im Krieg“ erklärt Macron heute in einer Rede. Es entwickelt sich nun weltweit eine Dynamik, die tatsächlich an das Heraufziehen der Weltkriege des 20. Jahrhunderts erinnert. Ev. eine self-fulfilling prophecy, wenn man an die ökonomische Ruptur denkt, die da auf uns zukommt. Auch auf diesem, wirtschaftlichen Feld mutet es einen merkwürdig an, dass die Zeichen des Zusammenbruchs, der jetzt stattfindet, schon längst an der Wand geschrieben stand.

  33. Dieser Schwachsinn übertrifft ja noch die Plattitüden eines gewissen Trump.
    Sie scheinen anscheinend in Ihrem Altersschwachsinn und in Ihrer Sturheit immer noch nichts begriffen zu haben – im Gegensatz zu Trump.
    Erstens – jeder ältere Mensch kann sich mit einer Grippeimpfung relativ gut schützen lassen, ich weiss Sie gehören auch dazu, danebst hat der Mensch sich über die Jahre eine gewisse Immunität gegen Influenzaviren angeeignet. Gegen das Corona Virus existiert bisher kein Schutz, NADA. Es wird uns alle infizieren, wenn wir uns nicht schützen.
    Zweitens – die Mortalität dürfte mindestens zehnmal höher sein, bei älteren noch entsprechend höher.
    Drittens – um dies zu verhindern und um die schwereren Komplikationen bei älteren und gefährdeten Personen zu vermeiden, gilt es die Ausbreitung zu verzögern und abzuschwächen. Ansonsten stünden wir vor der Situation, dass in Spitälern infolge der Lawine von Infizierten eine Triage erfolgen müsste, wer noch behandelt und wer dem Sterben überlassen würde.
    Soweit einverstanden ?
    Sie verunglimpfen in Ihrer getrübten Wahrnehmung das Spitalwesen in (Nord)-Italien, welches mit dem schweizerischen absolut vergleichbar ist. Ihr Schwachsinn verhöhnt nebst den Verstorbenen die sich bis zum Umfallen aufopfernden Aerzte und Pflegepersonen.
    Ihr Rundumschlag als seniler Schreibtischtäter verunglimpft auch verdiente, verantwortungsbewusste Experten in der Schweiz und im Ausland und deren langjährige fundierte Forschungsarbeit, ich kenne dagegen die von Ihnen zitierten renommierten internationalen Experten mit fundamental anderer Meinung nicht, es gibt sie nicht. Den von Ihnen namentlich genannten Schweizer Experten zitieren Sie falsch. Er verlangt ebenfalls rigorose Massnahmen.
    Dann möchten Sie die Schuldigen zur Verantwortung ziehen.
    Ich frage Sie: Uebernehmen Sie auch Verantwortung für die Folgen Ihres Schwachsinns ? Wer zieht Sie zur Rechenschaft für den Aufruf zur fahrlässigen Verbreitung einer potentiell tödlichen Krankheit?
    Wenn nur wenige Ihren Ausführungen sei es aus Aerger, Frustration oder Langeweile und infolge fehlender Solidarität folgen, hat dies direkt ein Anstieg der Fallzahlen und damit verbunden Todesfälle zur Folge.
    Man sollte Sie anklagen wegen Aufrufs zur fahrlässigen Tötung von Mitmenschen !

    • Sie denken sehr „eng“ und emotional.

      Ich hoffe sehr, dass die Politiker und Beamten, welche zurzeit Massnahmen entscheiden objektiver und ganzheitlicher zu Denken vermögen.

      Die Schweizer Politik ist ein System – auch in der „reichen“ Schweiz müssen und dürfen die Kosten – Nutzen Verhältnisse von Massnahmen thematisiert werden.

      Die Medizin in Italien ist sicher top, die Verwaltungsorganisation – mit Verlaub, leider etwas weniger. Wenn Sie in Italien wohnen, dann wissen Sie das sicher selber.

    • @Urs Jakob

      Ihnen meinen Dank! Ich kam mir als einsamer Rufer vor bezüglich der Qualität des Gesundheitswesen in Nord-Italien, das Qualitätsmässig dem in der CH nicht nachsteht! Schliesslich pflegt auch unser Personal in Form von Grenzgängern zahlreiche Patienten in der Südschweiz,insbesondere auch im Rentner Paradies im Sopra Ceneri.

    • @Mutti

      genau so ist es! Ich habe in Italien gearbeitet und kann dies nur bestätigen. Auch im Raum Neapel und Catania gibt es eine hervoragende Gesundheitsversorgung, darunter auch Spitzenmedizin. Die Verwaltung/Politik und Justiz-Apparat sind das eigentliche Virus. Man hat ab den 90iger das SSN (Servizio Sanitario Nazionale) kaputtgespart. Wenn Sie der italienischen Sprache mächtig sind: empfehlenswert!

      https://www.youtube.com/watch?v=69gj_L27ddA

      Gerade in der Virologie, Medizinaltechnik und Antibiotica war man führend (auch die Armee Instituto Sierologici Siena) – zum grossten Teil alles platt gemacht!, weil: “Ce lo chiede l’Europa” = Maastrichter Verträge. Lesen Sie darin welche Freiheiten daraus sich Deutschland mit ihrer KFW genommen hat; Handelspielraum der jetzt voll zum Zuge kommt (550 Mrd. EURO). Freiheiten die man Anderen verwehrt. Eine Schweinerei die man in Italien verfolgt – und wie! Olaf Scholz hatte gestern die Fratze zu behaupten; „man Denke über Hilfen für Italien nach“…dieser Satz wird in der Geschichte gehen.

      Meine Kontakte von Predoi/Prettau bis Lampedusa sagen alle gemeinsam: raus aus der EU und den EURO. Es ist eine reife Debatte losgetreten worden, die über Emotionen hinweggeht, weil die Menschen begreifen wie das Übertragen von Verantwortung Richtung Brüssel/Strassburg zu einer „Immunisierung“ der Verantwortlichkeiten der italiensichen wirtschafts-politischen Eliten geführt hat. Niemand fühlt sich verantwortlich, und nahezu niemand kann zur Rechenschaft gezogen werden, auf Grund des politischen,-verwaltungs,- und justiz Sumpfes. Die EU ist ein Schutzschild für diese Kreise. Italien und Europa werden dass Virus überstehen – die EU und der EURO nicht. Die Nervosität und zaghafte Handeln zum Schutze der eigenen Bevölkerung eines merkantilistischen Landes wie Deutschland sind die ersten Symptome dieses irreversiblen Prozesses. Und das ist auch gut so!
      Herzlich

  34. Sie Dr. Stoehlker, Ihre Frage „Auf welcher Grundlage wurden diese Entscheide getroffen ?“ belegt, dass Sie v.a. schwätzen, aber wenig überlegen und v.a. sich keine Mühe machen, sich vor dem Schwatzen zu dokumentieren, oder ? Was der Bundesrat kommuniziert hat, ist rechtlich gesehen eine Verordnung (entsprechende Dokumente auf der HP des Bundes); jede Verordnung beginnt mit einer Bezugnahme auf die rechtliche Grundlage, oder ? Haben Sie davon noch nie öppis gehört, oder ?

  35. Für alle die mal etwas fachliches dazu hören wollen…..

    Das hier ist das beste was ich gefunden habe.
    fachlich gut, unaufgeregt und gut erklärend.

    Lungenfacharzt Wolfgang Wodarg über Coronavirus/Covid-19
    https://www.youtube.com/watch?v=jtl7S2kCGUo

    Die Seite „uncutnews“ finde ich dubios….. die veröffentlichen jeden Humbug…. aber das Video mit Wodarg ist sehr gut.

  36. Na na na na…

    Herr Stöhlker…..

    Beda Stadler ist ein Dummkopf Hoch-10…..

    Er schrieb im Welt-Woche Artikel, …….“wer eine Maske trage und keine Krankheitssymtome zeige, sei nur ein Fastnächtler den man auslachen dürfe“
    Und weiter …..“ in Zeiten in denen jeder Laie die Wirksamkeit von Impfungen öffentlich anzweifeln dürfe, müsse man sich fragen ob solches tun nicht gleich wie Hassverbrechen im Netz abgeurteilt werden sollte“
    ——————

    Also die dort oben wollen bestimmen was wir zu glauben haben, wers nicht tut kommt vor den Kadi.
    Ein gefährlicher Demokrat dieser Stadler……

    Also Beda M. Stadler sofort vergessen…. der ist für die Füchse.
    Und…. bevor man überhaupt auf Covid-19 getestet wird, vergeht in der Regel erst mal die Inkubationszeit von bis zu 14 Tagen in der der Träger des Virus diesen bereits weitergeben kann, aber noch nicht erkrankt ist, darum sollten eigentlich alle Masken tragen, um in der Inkubationszeit nicht andere schon anzustecken.

    —————————-

    Zitat Stöhlker :
    Dieser Virus war immer schon in unseren Körpern, aber bisher hat ihn niemand gesucht.
    ———
    Das stimmt an sich, auch Schnupfen kann durch Corona Viren verursacht werden. Es gibt wohl um die 30 Typen von Corona Viren.
    Aber der Sub-Typ Covid-19 ist eine Mutation die aus der bekannten Gruppe von Corona Viren herausragt.
    Wir haben gegen diesen Sub-Typ keine Grundkonditionierung zur Abwehr wie sie bei der Influenza schon lange vorhanden ist, und genau das macht den Virus gefährlich.
    Allerdings nicht gefährlicher wie Grippe-Viren von denen der Sub-Typ der „Spanischen Grippe“ von 1918-19 auch eine Mutation darstellte, gegen die wir keine Grundkonditionierung hatten.
    Erfreulich ist aber, diese „Spanische Grippe“ tauchte später nie wieder auf.

    Die Durchseuchung der Welt mit Covid-19 und dessen noch kommenden Mutationen werden wir nicht verhindern können.
    Die Influenza kennen wir seit Jahrhunderten und konnten sie nicht stoppen.
    Covid-19 soll 80 mal ansteckender sein und ausserhalb eines „Wirtes“ auch sehr lange überleben können.
    Auf Stahl unter 6° über 28 Tage. Auf Alu 5 Tage auf Holz und Papier auch 5 Tage. usw.
    Je wärmer, umso mehr reduziert sich diese „Überlebensdauer“.

    Ein warmer Sommer wäre hilfreich…. machen wir etwas mehr CO2…(((-:

    In China hat ein Virusträger einen Buss kontaminiert, den Buss nach 4 Stunden verlassen, aber bereits 7 / 8 Leute angesteckt. 30 Minuten Später sind neue Passagiere Zugestiegen….. und haben sich teilweise auch infiziert, das heisst, von ca. 25 wurden nochmals 5-6 angesteckt.

    Also, wir können tun was wir wollen, Corona ist nicht zu stoppen.

    Was wir tun können, ist aber….. diesen Virus zu ertragen, und im Kontakt mit ihm eine Immunabwehr aufzubauen.

    Eine Israelische hat angekündigt, im Mai einen Impfstoff zu haben….. wenn das den gelingt muss der aber erst zugelassen werden….. das dauert in der EU mindestens 1 Jahr.

    Zudem, die EU und ihre BDS Bewegung werden auf den Impfstoff verzichten müssen, denn die Firma liegt im Westjordanland und Produkte von dort will man Boykottieren….(((-:

    Also, wenn die Eu nicht ein Risiko eingeht und den Impfstoff in einem verkürzten Verfahren zulässt, wird der nicht vor Herbst 2021 verfügbar sein.
    Und es müssen dann ja Milliarden Dosen davon hergestellt werden…..!!!

    Also Nochmals klar und deutlich…..

    Wir werden alle früher oder später mit Corona in Kontakt kommen, daran erkranken und dadurch unsere Abwehr gegen Covid-19 aufbauen.

    So uns nicht anders wird es kommen.

    Die Schweiz hätte vor 4 Wochen die Schulen schliessen sollen, die nun ergriffenen Massnahmen können es nicht mehr stoppen, ja sie schädigen das Land enorm.
    Wir werden bis zum 19. April einsehen, dass es nicht hilft und zum „Tagesgeschäft mit Corona“ übergehen müssen.

  37. Herzlichen Dank für diesen Bericht!

    Rekap menschliche Fehler – Effekte die sich kumulieren:

    ,- Schlechte Nachrichten verbreiten sich schneller in den Medien: Klicks! – Werden entsprechend von den Journalisten öfter reproduziert – noch mehr Klicks!
    ,- Ein Problem wird also von der Leserschaft als Konsequenz „grösser“ wahrgenommen (Repetition Präsentation, Angstgefühle etc.)
    ,- Zu viele Politiker nahmen die Gelegenheit war um der Bevölkerung zu versichern, dass unsere Sicherheit / Gesundheit im Fall Priorität habe: Ziel Popularität Bevölkerung, Wählerstimmen (egal was es den Steuerzahler kostet)
    ,- Achtung unpopuläres aber objektiv Begründbares Argument: die Aktuelle Zusammensetzung des Bundesrates (drei Frauen, 1 Arzt, 1 SP Gesundheitsdepartement) hatte einen Einfluss auf den Entscheid – die Kosten (am Ende wird die Übung von der Bevölkerung bezahlt werden) – sind halt eben etwas abstrakter und komplizierter zu erklären
    ,- Internationaler Druck: Trump der verlauten liess die Europäer hätten die Krankheit nicht im Griff und (kurz vor den Wahlen!!) ebenfalls Beschützer Rhetorik einsetzte
    – Mangelnde Aufklärung der Bevölkerung über Jährliche Normale Grippentote in der Schweiz (ist absolut nichts Neues – die Ansteckungsgefahr ist aber ausserordentlich und sehr hoch)
    – Mangelnder Vergleich Gesundheitssysteme: Schweizer können generell gut mit Grippesymptomen umgehen (Erfahrung, Immunsystem), das Gesundheitssystem gehört zu den besten der Welt (ich behaupte, dass das Chaos in Italien primär organisationsbedingt war)

    Mein Fazit:
    Der Bundesrat hat zu „emotional“ entschieden ohne Berücksichtigen der Kosten der vorwiegend kleinen Unternehmer – also denjenigen welche nicht so einfach in soziale Hängematten liegen können.

    Die Kosten 10 Milliarden aufwärts – werden medial weniger sichtbar werden – müssen aber vom Steuerzahler getragen werden! (Kurzarbeit zudem via Arbeitnehmerbeiträge finanziert)

    Ziel sollte der pragmatische Umgang mit dem Virus werden, den am 19. April ist das Problem mit Sicherheit nicht gelöst sondern wird kurzfristig wieder schlimmer werden (dann müssen die heute versäumten Hausaufgaben gemacht werden) – es wird mit Sicherheit ein Jahr dauern bis das Virus mindestens medial kein Thema mehr ist.

    Ich masse mir nicht an Experte zu sein, aber ich vertrete die Auffassung, dass schnelle aber durchaus radikale Massnahmen zum Schutz besonders gefährdeter Bevölkerungsgruppen ausreichend gewesen wären (Rentner, Immunschwache).

  38. herr Stöhler zeigt mit seinem Artikel, dass er das Problem nicht begriffen hat. Es sind nicht diejenigen, die sterben werden, sondern diejenigen, die nicht mehr behandelt werden können, weil die Kapazitäten in den Spitälern nicht ausreichen.
    Tomas Pueyo legt das hier ausführlich dar:
    https://perspective-daily.de/article/1181/7UikVAkg
    Wir werden wohl ein einigen Wochen sehen, welcher Weg der bessere ist. Boris Johnson will die Bevölkerung von Grossbritannien möglichst rasch durchseuchen.

  39. Herr Stöhlker ärgert sich zurecht.

    Einmal mehr zeigt sich die eklatante Unfähigkeit unserer Landesregierung in schwierigen Zeiten ein Krisenmanagement aufzuziehen. Zuerst machte man auf „normalen“ Grippevirus nach dem Motto alles schon gehabt, alles nicht so schlimm und zudem sei die Gesundheit der Bevölkung Sache der Kantone. Dabei hätte man nur nach China oder Südkorea gucken brauchen, was tatsächlich zu tun gewesen wäre, um die Verbreitung des Virus so effizient wie möglich einzudämmen. China wusste sehr genau um die Gefährlichkeit des Virus, und genau deshalb hatte man so drastisch reagiert und Millionenstädte unter Qurantäne gestellt! Zur Erinnerung: In der betroffenen Provinz steht das einzige BSL-4 Labor von China. BSL steht für Bio Safety Level und 4 für die höchste Gefahren- bzw. Sicherheitsstufe. In BSL-4 Laboratorien wird mit potentiell tödlichen Erregern rum-experimentiert, aus welchen Gründen auch immer. Der 34-jährige (!) und in der Zwischenzeit leider selbst an der Lungenkrankheit verstorbene chinesische Arzt wurde von der chinesischen Regierung solange mundtot gemacht, bis sich das Problem quasi von selbst erledigte. Aber das ist natürlich alles nur reiner Zufall oder dummes Gerede aus der Ecke von Verschwörungstheoretikern…

    Dann gab es diesen Unilever-Manager, der sich nach seiner Ausreise in China in einer ital. Kleinstadt, ca. 50 km südlich von Mailand aufhielt und offenbar unwissentlich während Wochen andere Personen infiziert hat. Die dramatischen Folgen sind bekannt.

    Und was macht der Bundesrat? Während Italien sich offiziell abschottete, liess man Zehntausende von Grenzgängern während Wochen weiterhin in die Schweiz reisen (Grund: ca. 4000 ital. Grenzgänger arbeiten in der Gesundheitsversorgung des Kt. Tessin, d.h. ohne diese Leute würde das System höchstwahrscheinlich kollabrieren).

    Wer sich die gestrige Pressekonferenz des Bundesrats (Frage: Wo war der Wirtschaftsminister?) antat, konnte zwischendurch seinen Ohren nicht trauen. Kein Wort von Aussetzen von Fristen bzw. Kündigungsschutz (z.B. Miete), kein Wort von garantierter Lohnfortzahlung für Angestellte, die in KMUs, für die die Massnahmen aus Bundesbern existenziell bedrohlich sind, beschäftigt sind. Die Skigebiete sind geschlossen, die Touristen schon längst abgereist, die Restaurants sind nun auch geschlossen, aber die Hotelliers dürfen (jetzt) selber entscheiden, ob sie schliessen wollen oder nicht…

    Die UBS hatte man seinerzeit mit CHF 60 Mrd. gerettet! Wozu ? Damit sich die unfähigen Teflon-Manager weiterhin ungerechtfertigte Millionen-Boni auszahlen können?

    Die Schweiz ist eines der reichsten Länder und die ganze Welt – von Argentinien bis Neu Seeland – reibt sich verwundert die Augen….

  40. Ui, da der KS wohl dem Link im Kommentar von „… nach- und dann umdenken …“ im Post „Notfall-Stationen bereits seit Tagen am Anschlag“ vom 16. März 2020 / 12:13 gefolgt.

  41. Ich hoffe natürlich nicht, dass Sie wegen des Coronavirus die Dienste eines Spitals in Anspruch nehmen müssen. Sie sind ja ziemlich sicher, dass Sie kein Virus aus den Schuhen werfen wird. (immerhin ziemlich sicher, nicht einfach sicher. Sie schliessen es immerhin zumindest nicht ganz aus)
    Falls Sie sich aber wider Erwarten in Spitalpflege begeben müssen: Bitte teilen Sie uns Ihre Erfahrungen dann in IP mit. Ich bin sehr gespannt.

  42. Böse Zungen behaupten, dass die Corona Pandemie als Vorwand aktiviert wurde, um ihn für den unvermeidlichen Zusammenbruch des Finanzsystems als Folge der expansiven Geldpolitik der Notenbanken verantwortlich zu machen. Die angeblichen Folgen der Corona Pandemie decken sich exakt mit jenen des Zusammenbruchs des Finanzsystems. In den Mainstreammedien wird der Crash ausschliesslich als Folge der Corona Pandemie hingestellt. Dass der Crash und der praktisch totale Zusammenbruch der Wirtschaft unvermeidliche Folge der jahrelangen unverantwortlichen Geldpolitik der Notenbanken, die in erster Linie der sozialistische Misswirtschaft der öffentlichen Hand diente, war, wird mit keinem Wort erwähnt. Der Corona Virus ist nicht tödlicher als alle anderen Grippeviren und steckt schon seit Jahren, wie hunderte andere Viren auch, in praktisch jedem von uns. Dass er bisher nicht entdeckt wurde liegt einzig daran, dass bisher nie auf ihn getestet wurde. https://www.youtube.com/watch?v=hW4qzAPP5pU Die erwähnten bösen Zungen behaupten, dass er weder von exotischen Tieren auf einem Chinesischen Markt stammt, noch in einem Virenlabor in Wuhan gezüchtet wurde, sondern von westlichen Geheimdiensten in Wuhan ausgesetzt worden sein könnte, in der Erwartung, dass er sich von dort aus weltweit verbreite und für den unvermeidlichen Finanzcrash, mit den gravierenden Folgen für alle, verantwortliche gemacht würde, unter Entlastung der für die finanzielle Misswirtschaft und die expansive Geldwirtschaft verantwortlichen Regierungen und Notenbanken.

  43. Es tut einfach gut, mal eine andere Meinung zu hören, besten Dank. Die Briten versuchen es ja mit einem anderen Weg. Wir werden sehen, ob es funktioniert – überraschen würde es mich nicht.

  44. Herr Stöhlker, dieser Kommentar wird als Schande für Sie in die Geschichte eingehen. Dass ein intelligenter Mensch wie Sie es nicht schafft, auf Schweizer Gesundheitsexperten und Virologen zu hören, und über die Grenze ins italienische Armageddon zu schauen, ist ein Armutszeugnis.

    Ich wünsche Ihnen trotzdem alles Gute, und denke, Sie werden sich in ein paar Wochen öffentlich für diesen Kommentar entschuldigen müssen (obwohl ich natürlich auch hoffe, es werde nicht so schlimm).

  45. Halten Sie den Mund, oder besser verschwenden Sie keine notwendigen Ressourcen – derartige verantwortungslose, selbsternannte Virologen/Fachleute brauchen wir jetzt am wenigsten. Auch brauchen wir keine Panikmacher und keine Verschwörungstheoretiker und schon gar nicht Profilierungsneurotiker. In dieser noch nie da gewesenen Situation bleibt uns allen nichts anderes übrig, als sich auf die Anweisungen der Fachleute und Behörden zu verlassen, ohne wenn und aber. Lamentieren können alle, wenn alles vorbei ist – jetzt ist es tödlich!!!

  46. Herr Stölker
    habe viel Sympathie für Querdenker.
    Wenig für schwach Informierte.
    Nur 2 Berichte von der Front aus DNA, Dernières Novelle d’Alsace:
    Übersetzen lässt sich der Text leicht digital.

    Hôpitaux de Colmar : « Si les gens continuent à vivre comme avant, on va exploser en vol »
    Des jeunes de 30 ans en bonne santé sont actuellement en réanimation à Colmar. Le virus touche et concerne tout le monde, rappelle la directrice des hôpitaux civils de Colmar, qui en appelle au civisme de chacun car « les quinze prochains jours seront cruciaux ».

    Hôpital Émile-Muller de Mulhouse : « Du jamais vu »
    Si bien que tous les lits dédiés au Covid-19 dans l’établissement sont aujourd’hui saturés. La capacité d’accueil avait été considérablement augmentée samedi 14 mars, passant de 74 lits à 134 lits. Ils sont tous occupés. En réanimation, ce sont désormais 46 patients qui sont hospitalisés. Ils étaient dix, mardi 10 mars.

    Aus Italien sind ähnliche Berichte leicht zu finden. Kann mir nicht vorstellen, dass diese Ärzte alles „Duble“ oder Panikmacher sind.
    Gehen Sie doch einfach als Freiwilliger im Spital helfen. So bekommen Sie Schnell und einfach einen Realitätsbezug.
    Aber Achtung: Sie gehören wohl auch zur Risikogruppe. Wobei im Bericht aus Colmar zu lesen ist, dass mehrere 3o-Jährige, fite Personen, auch am Sauerstoff hängen!

  47. Herr Stölker
    Wie recht haben sie doch mit der Dreistheit des CEO der Swiss. Gewinne kampitalisieren – Verluste sozialisieren. Der Steuerzahler zahlt fast immer – Die Manager kasserien auch wenn das Resultat miserabel ist… wer sind die Dummen?

  48. Covid-19 gehört zwar zu der Grippe-Virus (Corona) Familie, ist aber eine Mutation die sehr ansteckend ist und weisst eine markant höhere Sterblichkeitsrate (fast 20% bei Leute ab 80) auf. Ziel der Regierung ist, die Ausbreitung zu verlangsamen damit wir genügend Intensiv-betten haben, um den erkrankten Pensionären zu behandeln. Das ist aus Solidarität mit den chronisch Kranken und älteren Leuten.
    Es gibt zur Zeit keine Impfung gegen SARS-Covid-2. Die Grippeimpfung könnte vielleicht die Symptome mildern, es gibt keinerlei wissenschaftliche Beweise für oder gegen.
    Man muss zwar nicht in Panik verfallen, wir sollen aber die Vorsichtsmassnahmen vom BAG ernsthaft umsetzen. Es gibt zwar eine massive Auswirkung auf unseren tägliches Leben, aber das geht vorbei.
    Wichtig ist, dass wir uns solidarisch verhalten damit wir diese schlimme Zeit mit Würde und Humanität überstehen.

    • Das mit der Solidarität finde ich auch.
      Die erwähnten Zahlen kann man aber erst durch Screening der Antikörper eruieren, wenn die Durchseuchung zu Ende ist.

  49. Äusserst anschaulich und höchst stilvoll schütten Sie, als ewiger Deutscher, ungehobelt, arrogant aber gleichsam seicht – einmal mehr – Ihre gesamte Gülle über „unser“, nicht „Ihr“(!) Land. Sie haben nicht mal ein „Schämdi“ dauernd von „bei uns“, „wir“ und „hier, in unserem Land“ zu schwafeln. In der Tat, wir machten grosse Fehler in in der Schweiz! Der weit aus grösste ist definitiv, Oberplauderi und „was kostet die Welt-Typen“ wie Ihnen eine „Heimat, sprich den Schweizerpass“ zu schenken! Ja „schenken“, denn wir hätten damals schon ein intelligenteres Passport-pricing anwenden sollen – eines, mit Rücknahmerecht!
    Ihre „Mutti“ und „mächstigste Powerfrau der Welt“ (…) – über dem Rhein – wurstelt seit Jahren in Ihrer wahren Heimat. Mit Lügen, schmierigen Tricks u. anderen Widerlichkeiten, wie z.B. „Wir schaffen das“ & ä. zog sie ganz Europa in die Bredouille, um nicht zu schreiben Geiselhaft! 
Warum berichten Sie nicht einmal über Ihre deutschen Gegebenheiten: Schulhäuser, Strassen, Autobahnen u. (E-)Auto-Pleiten, Spitäler, Altenheime, Internet-Verbindungen, Flüchtlingslager und Ihre weltweit wohl einsamsten Autobetrügereien? Das wäre doch mal Musik! Die Wahrheit Herr Stöhlker!
    BTW: Bin gespannt auf Ihre Zeilen in 2-3 Wochen, wenn die Viren aus der Lombardei – durch die CH kriechend – dann auch in Schleswig-Holstein angekommen sein werden und, wie Ihre Berliner-Behörden die Geschichte managen werden. Schaunwmal…

  50. Danke Herr Stöhlker, die Schweiz scheint ein Nährboden für Panik zu sein. Bis vor vier Wochen dachte ich wir alle sterben wegen dem Klima, die Klimajugend mit Greta machte uns weiss das sei es. Jetzt wird uns das Corona dahinraffen, nach dem Klima und Brexit uns nicht aus den Socken haute. Ist der Corona vorbei geht’s mit dem Klima, Flüchtlingen und Gendersprache Problemen wieder los. Ev könnte die Presse mal das Bienen sterben, den Borkenkäfer, oder das „Menschenrechtsproblem“ lösen das alle Asylanten ein iPhone und Markenklamotten kriegen. Plastic, Trinkhalme und Ohrenstäbchen, Raschelsäckchen machen uns auch noch schlaflose Nächte.

    • Wer glaubt, dass er „wegen dem Klima“ sterben wird, dem kann nicht mehr geholfen werden. Nun ist ein echter Notstand da, kein angeblicher „Klimanotstand“. Was zeigt, wie lächerlich und irrelevant die gesamten Diskussionen 2018/2019 waren. Wo sind sie nun, die Befürworter des Klimanotstands, die Gegner von Tierversuchen – für die Entwicklung von Impfstoffen zwingen notwendig -, die Freunde des offenen Verkaufs von Salaten und Gemüsen, die EU-Gläubigen, die plötzlich vor geschlossenen Grenzübergängen stehen, die Armee-Abschaffer usw.? Das alles zeigt, wie „birreweich“ und wohlstandsverwahrlost die Diskussionen der letzten Zeit waren. Zeit für die Konzentration auf das Wesentliche und Machbare.

    • Ein Tip – lesen Sie einfach mal keine Nes aus den ganzen SMs mehr. das wird Ihr Weltbild drastisch ändern und von einer Vielzahl Ängste befreien.

    • Tjia dies mal scheint’s (vorerst) zu klappen mit der Angstmache, so langsam schwindet die Widerstandskraft der Leute, nach all den von Ihnen gut beschriebenen Attacken auf unser Vernunftsdenken……

      Lektüre für ALLE:
      Extraordinary Popular Delusions and The Madness of Crowds
      Mac Kenzie and Le Bron / 1843

  51. Hurra, die Schweiz hat einen neuen Virologen: Klaus J. Stöhlker! Wie pflegten die Lateiner zu sagen? «Si tacuisses, philosophus mansisses.»(«Hättest du geschwiegen, so wärest du ein Philosoph geblieben.»)

    • Es sind genug seriöse Berichte von erfahrenen von der Politik & Pharmaindustrie unabhängigen Immunologen und Virologen verfügbar.

      Diese widersprechen Herrn Stöhlker nicht.

  52. Sichtweisen, die man teilen kann oder auch nicht. Mich stört das geizige Vorgehen unserer bisher ach so in den Himmel gehobenen Pharmaindustrie, die offenbar nicht im Traum daran denkt, einen kleinen Teil ihrer exorbitanten Profite die sie unverfroren durch überhöhte Preise für oft unnötige Wohlfühlmittelchen eingesteckt hat, werbewirksam dafür freizumachen, dass in kürzester Zeit genügend Schutzmasken, Schutzkleidung und Atemgeräte zur Verfügung stehen. Wenn nötig via aus dem Boden gestampften Notproduktionsstätten (die dann später vorzugsweise der Stadt Basel zum Vorzugspreis – will sagen mit hohem Aufschlag – weiterverkauft werden könnten). Die Chinesen bauten in zwei Wochen Spitäler und wir?

    • In der Tat! Eine mehr als berechtigte Feststellung!
      Überdies stelle ich mir die Frage: Wenn der BR – auf höchster Stufe – und von «ausserordentlicher Lage» bzw. von «verschärften Massnahmen» spricht und das Steuer somit selbst in die Hand nimmt, warum er dann nicht sofort und in einer konzertierten Aktion alle relevanten Firmen -, welche in diesem Business sind, zwingen kann, gegen handelsübliche Preise und in Sonderschichten Medis, Masken, Schutzanzüge – und was es eben benötigt, produzieren lässt!
      Braucht es für solche Aktionen zuerst einen Politwechsel in Richtung Chinesen-Diktatur, welche tatsächlich in 2 Wochen ganze Spital-Hallen zustande bringen? Wohl hoffentlich nicht!

  53. Bin ich froh, dass wir mit Stöhlker auch in der Schweiz einen so erfahrenen Virologen haben wie die US-Amis jenseits des Atlantiks.

    • STÖHLKER FOR SWISS PRESIDENT – YEAH! GREAT GUY, GREAT GUY! MAKES A FANTASTIC JOB – GOOD MAN …

  54. Die offene Frage ist, haben wir einen Impfstoff gegen den Coronavirus? Den haben wir bisher nicht und es scheint es geht noch einige Monate bis es soweit ist. Wenn wir dann einen effektiven Impfstoff haben, werden die behördlichen Schutzmaßnahmen bestimmt aufgehoben. Es melden sich dann wieder alle diese fanatischen und idiotischen Gegner von Impfungen, die meinen, sie seien von Virus-Infektionen ausgenommen. Jetzt aber wird von der Regierung alles verlangt, damit wir Alten, die natürlich kein so gutes Immunsystem haben, weiter fröhlich leben können. Immerhin haben wir ein Gesundheitssystem, dass trotz Spital-Käfern um einiges besser ist als dasjenige der spanischen Grippe von 1918. Und da kommen wir zur berühmten Todesfall-Rate bei Infektionskrankheiten von solchen, die sich leicht ausbreiten wie Grippe, Sars und Corona. Die spanische Grippe hatte wohl eine Letalitätszahl von 2,5 bis 5 %. Genau weiß dies niemand. In der entwickelten Welt ist eine solche Zahl in keiner Weise akzeptierbar, nicht einmal eine solche von 0,1 % und dies muss Herr Stöhlker in Betracht ziehen. Politiker, die eine Verseuchung von 0,1 % mit weniger drastischen Maßnahmen zulassen, sind einfach weg vom Fenster. Professor Stadler ist als Experte wie Herr Stöhlker für Impfungen, aber fragen sie einmal das Personal von Altersheimen, wie viele davon sich gegen Grippe geimpft haben. Sobald ein Impfstoff da ist, wird so geimpft, dass eine Sterblichkeitsrate von weniger als 0,1 % auftritt und zynisch gesagt, man die Alten pflegen kann, ohne dass sich alle impfen müssen.

  55. Nein, „mehr Tests“ heisst nicht „mehr Erkrankte“, sondern „mehr festgestellte Erkrankte“. Wenn Ihre statistischen Ueberlegungen schon hier scheitern, hören Sie auf.

    • Das ist ja wohl dasselbe- mehr Tests heisst automatisch höhere Zahlen in den Medien. Ohne medialen Hype wären die Werte in normalen Jahren identisch.

      Schade, wenn man nicht über den Tellerrand hinaus denken kann.

  56. Ich bin ganz und gar nicht einverstanden mit ihnen!
    Diese Krise ist eine Chance für ganze Welt und muss man gut durchdenken, sonst haben wir alle verloren…
    Und sowieso BR jetzt zu kritisieren ist total falsch und unverantwörtlich! Wir müssen zusammen arbeiten und nicht gegenainender…das ist so einfach, dass sogar der Neadenthaler verstanden hat…
    Last but not least, Anwälte haben nicht zu suchen hier, sie sind ein teil des Problem und nicht die Lösung. Seien wir optimistisch, kreativ und menschlich ohne Panik natürlich…

  57. KS, Sie liegen komplett daneben! Das Virus ist das beste was dem Gewerbe passieren konnte. Im Moment schmerzhaft, aber danach wird die Produktion aus China zurück wieder in den Westen verlagert. Wer kein Kreditzombie ist, sondern verantwortungsvoll gewirtschaftet hat, wird die momentane Durststrecke problemlos überstehen.

    • Sie scheinen noch nicht so alt zu sein, um sich an vergangene Krisen erinnern zu können. Es wird ein Wunschdenken bleiben, Produktionen aus China wieder hierher zu verlagern. Es genügt nicht, das man Produktionsstrecken und Arbeiter zur Verfügung stellt. Wir haben mit der Verlagerung der Produktion auch das KnowHow abgegeben. Und sollten wir es tatsächlich geschafft haben, wer wäre bereit, 500 Franken für einen stinknormalen Turnschuh zu bezahlen, weil die Arbeitskräfte hierzulande nun mal nicht billig sind.
      Und es gibt eine Vielzahl von Unternehmen, die auf Kundschaft angewiesen sind – Kino, Restaurant, Hotel etc. – die garantiert kein Kreditzombie sind und bei denen es fraglich ist, ob sie diese ‚Durststrecke‘ überleben werden.

    • @Michael

      Bedenken Sie die technologische Entwicklung: Anteil menschliche Arbeitskraft nimmt ab, die langen Transportweg sind zudem ein Problem.

      Eine Chance für die CH Industrie…

  58. Und was war damals im Herbst 2019 mit der mysteriösen Lungenkrankheit wegen der E-Zigarette in den USA?
    Grippesymptome, hohes Fieber, Lungenversagen: An all dem sollen E-Zigaretten schuld sein. Der Gouverneur von New York will sie nun verbieten – zu Recht?
    Von Jakob Simmank „Die Welt“
    7. September 2019, 14:45 UhrAktualisiert am 16. September 2019, 21:05 Uhr

  59. Gratulation zu diesem Artikel, besser hätte man diesen „Zustand“ nicht beschreiben können. Die Fakten, dass es sich hier wirklich um eine eher harmlose Grippe handelt, wie wir sie jeden Winter erleben, liegen längst auf dem Tisch. Wer sich informieren will, der kann das heute sehr gut tun. Auf der Seite von Euro Momo kann man den Verlauf der Grippewelle in diesem Winter aber auch den Verlauf von Jahren davor wunderbar einsehen. Es wäre schön, wenn sich Leute wieder vermehrt informieren würden und nicht blind jeder uns vorgegaukelten Panik hinterher rennen.

    • Bitte bei den Euro Momo Statistiken nicht vergessen, dass beim Vergleich SARS-CoV-2 vs Influenza Äpfel mit Birnen verglichen wird. Bei einem wird breit geimpft, Herdenimmunität ist vorhanden. Beim anderen gibt es noch gar keine Impfung. Bitte auch nicht vergessen: past performance is no indicator for future performance! Wer weiss ob der neue Virus mutiert (Stichwort spanische Grippe)

  60. Herr Stöhlker hat irgendwie noch nichts begriffen. Er würde sich besser genau erkundigen in dieser Sache als sich als Möchtegern-Mediziner sich total daneben zu äussern.

    • Der Stöhlker weiss alles er soll doch nach Deutschland zurück wir brauchen keinen solchen Klugscheisser.

  61. So so, gemäss KS sollen Leute nicht mehr auf das Virus getestet werden um die Zahlen künstlich tief zu halten. Mich deuchte es schon öfters, KS ist einer, der gerne Zahlen in seinen Artikeln verdreht.

  62. Das Problem ist ja das heute niemand mehr sterben darf.

    Alle sollen 120 werden und die Gutmenschen mit Helfersyndrom können sich ihren Narzissmus damit auch noch auf Kosten der Allgemeinheit üppig bezahlen und vergolden lassen.

    Das Schweizer Gesundheitswesen ist längst zu einer planwirtschaftlichen Abzocker-Branche verkommen wo mehr Leute in der Verwaltung arbeiten als an der Front.

  63. Unsere Bundesverfassung garantiert, dass jeder seinen Senf zu allem geben darf! Eine ganz andere Frage ist jedoch, ob auch jeder seinen Senf zu allem geben soll!

  64. die Banken stecken immer dahinter
    courtagen können wieder gescheffelt werden
    hypothen nicht bezahlt und dafür Immobilien
    übernommen werden
    ist das der plan?
    es lebe die xte Verschwörung
    relaxMax

  65. Also, ich weiss nicht, Herr Stöhlker: Wir sind Laien und auf Ratschläge von Fachleute angewiesen. Es ist bekannt, dass unter „Experten“ die Meinungen stark auseinander gehen. Einige sind für striktere Massnahmen und Andere warnen vor Panikmache.

    Darunter ist ein erfahrener Lungenarzt aus Deutschland Dr. Wodarg der in einem Interwiev am 14. März 2020 sagte Zitat: Quelle: 1. Frontal 21, 10. März 2020 Corona und die Folgen – Zwischen Panik und Pandemie/ZDF-Mediathek und https://www.wodarg.com/

    „In Italien, soviel steht jedenfalls fest, sind europaweit bisher weitaus am meisten Personen auf das Coronavirus getestet worden – und seit dem Auftreten der ersten Covid-19-Erkrankung am 20. Februar werden auch post-mortem-Tests durchgeführt. Eine Analyse der ersten 104 Todesfälle hat ergeben, dass mehr als zwei Drittel der untersuchten Verstorbenen an mindestens zwei mehr oder weniger lebensbedrohlichen Vorerkrankungen gelitten haben. Es ist auch schwer zu erklären, weshalb diese Fälle nur in einer Region so gehäuft auftreten. Genauso rätselhaft ist es, weshalb die Corona Infektionswelle unter den 1,4 Milliarden Menschen in China durch Quarantänemaßnahmen innerhalb weniger Tage fast völlig gestoppt werden konnte. Auch das lässt sich meines Erachtens nur dadurch erklären, dass es einfach untersagt wurde, den Test weiterhin anzuwenden. Auf diese Weise lässt sich die „Pandemie“ am einfachsten stoppen. Denn wenn wir den Test nicht hätten, könnte ich keine anderen validen epidemiologischen Daten nennen, mit denen die drastischen seuchenhygienisch begründeten Notfallmaßnahmen zu rechtfertigen wären. Sensationsberichte aus einzelnen Kliniken sind keine valide Grundlage. Ich halte die Grenzsperrungen, die Absagen von Großveranstaltungen, die Schließung von Schulen und Kindergärten und die Quarantänemaßnahmen, die über den in Vorjahren praktizierten Umfang hinausgehen für medizinisch und epidemiologisch nicht begründbar. Sie sind nicht indiziert, beruhen auf einer verfälschenden Anwendung eines nicht ausreichend validierten Testes und führen wegen Vernachlässigung wichtiger Prinzipien einer evidenzbasierten Seuchenbekämpfung zur vielfachen grob fahrlässigen Schädigung von Freiheitsrechten, Vermögen und Gesundheit.”

    Ergo: Es wird also behauptet dieser Test sei nicht validiert, somit für die Tonne!

    Herr Dr. Walter Seelentag vom IPR Institut de Pathologie Romand/Genf spricht auch über den Einsatz von mobilen Krematorien und das es in Whuan bis Februar 2020 mindestens fünfmal mehr Tote gegeben haben muss, als von den chinesischen Behörden angegeben.

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/32133832

    https://www.globalresearch.ca/ncov-2019-coronavirus-time-line/5705776

    Halten wir fest: Medien, Politiker, WHO, Wissenschaft und Finanzsystem sollen eine kolossale Verschwöhrung (Spectra) auf Kosten der Menscheit losgetreten haben? Sind nahezu alle gekauft oder gehirngewaschen? Diese Frage kann man auf ihren Wahrheitsgehalt untersuchen und testen lassen.

    Bleiben also zwei Wege:

    – Die Justiz anrufen und ihr sämtliche Beweise liefern.

    – Verbraucher vollziehen einen Bewusstseinssprung hin zum mündigen Bürger und
    kaufen ausschliesslich das Allernötigste für das Leben.

    Herzlich und bleiben Sie uns erhalten…

  66. Ich weiss nicht welches Virus Hr. Stöhlker da erwischt hat, jedoch lässt sich vermuten, dass es mit seiner Gesundheit nicht zum besten steht. Vergleichbare Krankheitsbilder sollen bei US Präsidenten schon erkannt worden sein.
    Glücklicherweise lässt sich die Verbreitung diese Virus einfacher verhindern als bei Corona: Lasst Hr. Stöhlker nicht mehr auf IP schreiben und wir alle sind per sofort gerettet!

  67. Der stupideste und widersprüchlichste Artikel, den ich zu diesem Thema bisher gelesen habe! Und von Panik spüre ich nichts.

  68. Auch wenn etwas reisserisch geschrieben, bis heute hat Frau Isabel Villalon recht gehabt ! Aber sie wurde anscheinend zensuriert.
    Sie mögen vielleicht aufgrund Grippetod- Statistiken am Ende recht haben. Aber nur dank den Massnahmen des Bundesrates.
    Aber aktuell ist Ihr Artikel völlig daneben und sollte ihn auch zensurieren. Ich wünsche Ihnen, den Covid19 zu überstehen.

  69. Danke für diesen Artikel, Herr Stöhlker! Besonnenheit wäre, was man in solchen Situationen braucht. Die Statistiken, welche ein grösseres Bild anschauen, geben Ihnen vollkommen recht. Aber eben, des Kaisers neue Kleider. Wer statt Panik mitmachen sich informieren will, wodarg.com liefert einiges an interessantem Material.

  70. Ich glaube, viele Menschen in der Schweiz sehen das ähnlich.

    Es fragt sich, was steckt wirklich dahinter? Darüber gibt es in den alternativen Medien viel zu lesen.

    Ob es eine globale Operation von POTUS ist, den tiefen Staat zu vernichten, oder das Chaos zur finalen Umsetzung der NWO, oder die Einführung eines neuen Finanzsystems… wir werden sehen.

    Spannend jedenfalls. Wichtig dabei ist, psychisch, mental und körperlich gesund zu bleiben. Wir sind das Volk und müssen uns notfalls zur Wehr setzen! Wenn wir es nicht tun, landen wir in der totalen Unterdrückung. Orwell 4.0.

    • Ich glaube Ihr Aluhut sitzt schief, bitte sofort richten. Andernfalls werden Sie von den WeltjudenfreimaurerNWO-Schergen in eines der geheimen, unterirdischen Gefängnisse gesteckt!

    • Die Menschen sehen das ähnlich ?

      Und wie erklären Sie beide dann bitte die Hamsterkäufe, die seit einer Woche stattfinden. Und den Schwerpunkt auf WC-Papier ???

  71. Herr Stölker sieht da einiges richtig. Aber etwas mehr Vorsicht im täglichen Umgang ist sicher angebracht, auch aus Respekt zu den Mitmenschen. Unser Immunsystem schützen und stärken wir jedoch selbst, sicher nicht das hart arbeitende Pflegepersonal und andere aus dem Gesundheitssystem.
    Die Rolle des SF/DRS ist peinlich: So richtig feist, was sie den ganzen Tag absondern in ihren unkündbaren, hoch bezahlten Jobs, die wir mit Zwangsabgaben berappen müssen.
    Auch die Auftritte der überbezahlten Chefbeamten zeigen, dass sie ihr Geld nicht wert sind.
    Ja richtig gesagt, jetzt meldet sich sogar die Lufthansa für schweizer Staatskohle an. Andere werden folgen…….es wird „gerettet“ werden bis zur Endstation, dem Sozialismus, wenn dem Staat und den Notenbanken fast alles gehören wird, nachdem sie so richtig Nullen eingetippt und Helikoptergeld abgeworfen haben….dagegen müssen wir uns immunisieren. Und das Vertrauen nicht verlieren, dass schon Schwierigeres gemeistert wurde.

  72. das Corona-Virus ist ein medizinischer Tatbestand und lässt sich mit politischen statements nicht wegleugnen. Damit haben einige Mühe.

    Und unser umtriebiger Sparring-Schreiberling Klaus Stöhlker sollte wegen seinem Buchverlust in seinem „sportlichen“ Portfolio nicht in Panik verfallen.

    Die 11% plus im letzten Jahr sind jetzt halt wieder Schnee von gestern. Er sollte jetzt wieder gestaffelt zukaufen, dann beruhigt er sich wieder.

  73. Stöhllker total daneben!
    Arbeite in einem CH-Spital. Wir haben einerseits Corona-Patienten/innen in Quarantäne und Personal (zum Glück junge Leute), die sich hier bei Patienten ansteckten, bei denen noch keine Anzeichen von Corona sichtbar waren (und Italien erst „begann“).
    Dass IP einen solch fehlleitenden Artikel veröffentlicht, ist, bei aller Meinungsfreiheit, falsch.
    Der Bund hat endlich reagiert, wie er schon vor zwei, drei Wochen hätte reagieren sollen, als das Virus in Italien um sich griff.
    Was Stöhlker wegen des Geldes jammert, ist schlicht Mist. Sofortiges, konsequentes Handeln hätte auch Geld gekostet. Der Unterbruch in der Wirtschaft wäre jedoch kürzer gewesen.

  74. Niemand mehr will Stöhlker lesen. Heute gibt es richtige Experten zu allen Themen und deshalb kann gut auf selbsternannte Experten wie Hr Stöhlker großzügig verzichtet werden.

  75. Klaus Stöhlker bringt in seinen Beiträgen oft interessante Sichtweisen ein. Über diesen Beitrag kann ich nur den Kopf schütteln. Noch selten habe ich einen solchen Schwachsinn gelesen. Etwa auf Niveau von Trump und Johnson. Gute Gesundheit allen!

  76. @Stöhlker, teile diesen Kommentar nicht.

    Der Bundesrat, der die letzten 30 Jahre nur für die Wirtschaft gearbeitet hat, setzt diese sicher nicht leichtfertig aufs Spiel. So nahe an einem globalen Finanzkollaps sind wir noch nie gewiesen. Was nach dem Kollaps kommen würde ist klar: Krieg!

    Lesen Sie diesen Artikel, der sagt wieso der Virus so gefährlich ist:
    https://de.sputniknews.com/panorama/20200314326603710-atemnot-chinesischer-arzt-coronavirus/

  77. Grundsätze zu äussern finde ich hilfreich. Wer die Verantwortung übernimmt ist eine andere Frage? Sie und ich sicher nicht!

  78. Echt jetzt?
    Die Überlastung der Gesundheitsinfrastruktur ist das Hauptproblem. Deswegen soll das Virus gebremst werden.

    Selten so einen dämlichen Kommentar gelesen. Übertrifft ja fast noch Frau Villalon.

    • Und die entsteht weshalb? Aufgrund einseitiger medialer und politischer Propaganda……..

  79. Sehr geehrter Herr Stölker
    Nicht oft liegen wir auf gleicher Wellenlänge. Diesmal einen Dank an Sie, für diesen Artikel. Es hat den Anschein, dass ausgetestet wird, wie weit sich ein Volk die Menschenrechte, sei es Reisefreihiet oder Versammlungsfreiheit wegnehmen lässt, ohne aufzustehen. Für Futter wird gesorgt, damit die gehirngewaschene Bevölkerung ruhig bleibt und sich zu Hause so richtig vor der Grippe fürchtet.
    Zeitgleich wird den Leuten das Vermögen gestohlen. Es kann gut sein, dass die Pensionkassen im Moment „etwas“ schwitzen. Zudem lebt es sich als Bank mit Kreditausfällen nur gut, wenn mit Kundengeldern das Institut gerettet werden kann.
    Leute wacht endlich auf.

    • Natüüüürlich Herr Maier….

      Es gibt Linke die sich darüber freuen das Corona nun die alten weissen Männer dahinraft, denn die haben angeblich die Umweltkatastrophe / Erwärmung zu verantworten.

      Leider haben wir „alten Weissen Männer“ auch diese Missgeburten zu verantworten.

      Gukste hier :

      Corona rettet die Welt.
      https://www.youtube.com/watch?v=NyE0g4f-8eE&feature=emb_title

      Alles wird Politisch ausgeschlachtet, das ist immer so.

  80. Sehr geehrter Herr Stöhlker

    Erklären Sie bitte mal den Menschen, die teilweise bereits mit blauen Lippen auf den Notfall in Bergamo, Brescia, Milano etc. gebracht werden die Ungefährlichkeit des Virus. Auch sie glaubten eine gewöhnliche Grippe zu haben und haben sich meist tagelang selbst zu Hause kuriert bis das Atmen durch die Dimension eines Strohhalms nicht mehr erträglich war.

    Bei praktisch all diesen Fällen, wird jeweils eine beidseitige tiefe Lungenzündung diagnostiziert.

    Diese Leute sterben bei vollem Bewusstsein ohne Angehörige in ihrer Nähe, mit dem Wissen mit Dutzend anderen direkt im Krematorium zu enden (in den letzten Tagen zwischen 200 bis 300 pro Tag alleine in der Lombardei).

    Zum Leben gehört sterben, nur hat das Sterben mit dem Coronavirus eine komplett neue Qualität erhalten. Das Sterben soll übrigens, gemäss Aussagen von Spezialisten, dem Ertrinken gleichkommen.

    Ich gebe Ihnen recht das sich in den Medien zu viele zu Wort melden die von Virologie keine Ahnung haben, so wie Sie und ich.

    Bleiben Sie gesund und geniessen Sie die Nähe zu Ihrer Familie und die Sonne, die sich zum Glück auch bei uns in der Lombardei nicht vom Virus einschüchtern lässt.

    Uebrigens auch ich finde Ihre Kommentare meist sehr pointiert und lese die immer gerne.

    • @ merate…..

      …..das ist richtig.

      Trotzdem liegen diejenigen die sterben, zu weit über 90% jenseits von 70-80 Jahren.
      Eine schwere beiderseitige Lungenentzündung endet bei Menschen zu ca. 30% mit dem Tod, jenseits der 70-ig noch weit öfters.

      Leider ist das so, auch bei einer Influenza mit solchen Komplikationen…. liegen wir da bei einer ähnlichen Rate.

      Die alten trifft es hart, sie müssen schnellstens eine Impfung haben.

      Bei den Jungen aber ist der Weg die Ansteckung und der Aufbau einer natürlichen Immunabwehr.

      Junge Asthmatiker, Krebskranke mit Chemo, Organtransplantierte, Leukämiekranke und oder solche deren Krankheit noch unentdeckt ist, sie alle sind mit Corona einem Hochrisiko ausgesetzt.

      Niemand findet das alles gut, aber wir müssen damit leben.
      Es gibt tausende von Viren mit denen wir Leben und die einst einmal sehr gefährlich waren, wir haben uns angepasst.

  81. https://www.staythefuckhome.com

    Sehr geehrter Herr Stöhlker,

    Sie sind kein Virologe und wenn Sie mal um sich schauen ist der Rest Europas ziemlich fassungslos wie lasch bis nahezu dumm die Schweiz (sowie Deutschland und UK) bisher mit dieser Situation umgegangen sind.

    Was Sie da schreiben ist grob fahrlässig

    • „Was Sie da schreiben ist grob fahrlässig“

      Nicht nur – es ist typisch „Stöhlker“. Er leidet, wie so viele von drüben – an VD. Und dies ist schlimmer als das Coronavirus!

    • @Walter Roth

      Absolut Einverstanden das vor allem Leute zwischen 70 – 80 mit bestehenden Pathologien sterben – das Problem bleibt, dass auf den Notfallstationen aber auch zahlreiche Leute in der Altersklasse > 40 liegen und Intensivpflege benötigen um wieder auf die Beine zu kommen.

      Mittlerweile haben sich im „Epizentrum“ des Virus in Italien, in der Region Bergamo, zusätzlich rund 20% der Hausärzte (Medici di Base) angesteckt, diese fehlen in dieser Situation zusätzlich.

      Herr Roth was mich im Nachgang extrem sauer gemacht hat, war einer der Antworten von Herr Stöhlker an einen Kritischen Leser, das in Italien nach seiner Einschätzung rund 60% der Patienten die Verstorben sind, an schlechter Behandlung und die Restlichen 40% wirklich am Virus gestorben sind. Wir sind hier in Norditalien mit einem wirklich gut ausgebauten Gesundheitswesen und nicht in einem Drittweltland. Wie wir hier in Italien sagen „“da dove di cazzo“ stammt die Grundlage für diese Arrogante Aussage von Herr Stöhlker.

      Ich sehe das ganze Situation ohne Panik aber der Artikel von Herr Stöhlker war sicher nicht sehr überlegt. Leider schreibe ich möglicherweise durch den „Shut Down“ und die damit gewonnene Zeit auch zu viel.

      Nochmals Dank für Ihr Feedback ich wünsche Ihnen einen guten Tag.

  82. Ich bin eigentlich froh, dass auch in der Schweiz Hysterie herrscht – ansonsten nämlich der CHF durch die Decke ginge und unsere Währungshüter die Bilanz streichen könnten.

  83. Dieser Corona Hype erstaunt mich nicht. Wer glaubt, die Welt gehe in 30 Jahren am Klimakollaps zugrunde, der glaubt natürlich auch, dass er jetzt am Virus sterben könnte. Logisches Denken? Gesunder Menschenverstand? Mangelware wie Klopapier!

    Die wirklichen Komapatienten heissen «Wirtschafts-» und «Finanzsystem». Wurden über Jahre erfolgreich von Links-Grün-Mitte vergiftet (Überwindung des Kapitalismus). Die Lebensverlängernden Massnahmen (Whatever it takes, Franken Manipulation, …) wirken nicht mehr. Die Todesanzeigen sind schon geschrieben.

    Etwas Gutes hat der aktuelle Notstand: wir können schon mal üben und erfahren, wie unser Leben in den kommenden Jahren der Wirtschaftsdepression ist.

  84. Ja Herr Stöhlker, vielen Dank. Sehe es genau gleich. Wegen einem etwas vielleicht aggressiveren Virus, wenn überhaupt, fährt man die ganze Wirtschaft runter. Was jetzt wirtschaftlich folgt, wird komplett andere Dimensionen haben wie das Virus selber. Es wird tausende Existenzen töten. Es wird Arbeitslosigkeit geben, wie noch selten in unserem Land. Pleitewellen so weit das Auge reicht. Man wird Banken, Industrie und weiss ich nicht alles retten müssen mit Steuergeldern. Ob die dann reichen? Ob unsere SNB das ganze überleben wird, welche vollgesogen ist mit völlig überteuerten US-Schrottaktien? Mit Fremdwährungen, in nie dagewesenen Ausmass? Wird der EUR diese Krise überstehen? Ist sich der BR bewusst, was er da wirtschaftlich anrichtet? Ist das sogar noch gewollt, um eine neue Weltregierung durchzusetzen und den Nationalisten ihre Flöhe auszutreiben? So das Problem ist so gross, dass es nur weltweit gelöst werden kann? Eines ist heute sicher, die nächsten Monate werden wirtschaftlich der absolute Horror. Die Notenbanken sagen, wath ever it’s take. Aber es wird nie genug sein. Die sind erledigt. Dann die Derivate-Atombombe, kann man gerade warten, bis die platzt. Die Anleihenblase usw. Es wird ganz übel. Unsere Altersvorsorge hab ich abgeschrieben, davon wird man nicht mehr viel sehen. Die Immoblase dürfte auch noch platzen, wenn man weiss, wie viele Schweizer ihre Häuschen zu 100% mit Schulden gebaut haben. Das wird sich rächen. Ja liebes Corona, gratulieren, ganze Arbeit geleistet! Natürlich im Schlepptau unserer Katastrophen-geilen-Medien.

  85. Für einmal liegt der grosse, weise Stöhlker, dessen pointierten Aussagen ich sonst sehr schätze, komplett daneben.

    In Zeiten wie diesen braucht es keine kreativen, selbsternannten Experten, sondern solidarische Disziplin, d. h. das Zurückstellen der persönlichen Wünsche und Bedürfnisse gegenüber dem Gemeinwohl.

    Wenn sich dann (im allerbesten Fall) in ein oder zwei Jahren herausstellen sollte, dass alles übertrieben war, so wird man dann die Schlüsse ziehen können.

    Jetzt aber heisst es auch für Stöhlker: „Schnauze!“ und mitmachen.

    • Mein lieber Dummkopf,

      Du plädierst für eine soldatische Disziplin, wo oben gebrüllt und unten gehorcht wird. Natürlich muss es Menschen, wie Du einer bist, auch geben. Sonst gäbe es keine Armeen. Es wäre schön, man hätte Dir das Denken beigebracht.

    • … Komplett daneben?

      Im Gegenteil: Wacht auf, ihr lieben Mainstream Konsumenten.

      Aktuell fehlen Vergleiche mit anderen Epidemien. Es wird wie verrückt gemessen und nur die (möglicherweise) Betroffenen erfasst. Und so entsteht eine falsche Wahrnehmung, wofür sich Herr Stöhlker zu Recht meldet!

      Die Geschichte ist voll von kollektivem Fehlverhalten. Es gibt einige Ursachen, die den gesunden Menschenverstand schwinden lassen: Gier, Neid, Hass, Glaube, Hoffnung und … Angst!

      Willkommen im Alltag der Geschichte!

    • Leider hat Herr Stöhlker recht!

      Ihr letzter Satz ist eine Aussage der Verzweiflung und irgendwie respektlos!

      Wünsche ihnen die drei G (Güte , Geduld und Gelassenheit)

    • @Hässig
      Derartige Kommentare und Schreiberlinge sollten Sie nicht zulassen. Ihr grandioses Portal verkommt zu einem niveaulosen von Hass geprägten Möchtegernjournalisten. Denken Sie daran, Sie schaden sich selbst damit – „Ein Image ist nie teilbar“.
      @Stöhlker
      Unqualifiziert und absolut verantwortungslos Ihr Beitrag. Sie spielen hier mit Menschenleben. Flegelhaft und beleidigend Ihre Kommentare und Antworten. Damit qualifizieren Sie sich selbst.

    • @Stöhlker: Also sorry, ich finde diesen, Ihren Artikel auch nicht eben zielfördernd. Man könnte ja stattdessen ihrerseits wenigstens Ratschläge an KMUs abgeben, im dem Sinne, dass sie die Kunden benachrichtigen, wenn sie weiterhin online geschäften können, falls eine Ladenschliessung verordnet wird / oder Kunden aufrufen, die kleinen Geschäfte jetzt erst recht zu unterstützen / oder Banken dazu auffordern, KMU’s zum Überleben zu verhelfen / oder fiktiv-alternativ hätte man aufzeigen können, ob irgendwelche Institutionen allenfalls versuchen, mit der drohenden Rezession irgendetwas absichtlich – weiss ich nicht wie – in andere Bahnen zu lenken / oder man hätte zur gegenseitigen Toleranz aufrufen können. Letzteres vor allem. Konkret: den Bundesrat und die Parlamentarier anschreiben, dass sie jetzt aber bitte grad von Anfang an auch diejenigen unterstützen sollen, die ob der Situation Konkurs gehen könnten / oder klarstellen, dass beim letztjährig sehr guten Börsenjahr jetzt nicht Firmen gerettet werden sollen, die davon profitiert – aber keine Reserven gebildet hatten / betonen, dass die Situation kein Anlass für die weitere Reduzierung der Rentenumwandlungssätze sein darf, sondern wenn schon dann eher für eine Wiederaufnahme der Idee eines generellen Grundeinkommens usw. – Aber einfach stattdessen hier rumzumotzen, nützt überhaupt nichts! Und Ihre Buffetepisode ist in diesem Zusammenhang ebenfalls banal. – Etwas Dreck essen macht stark, sagte man früher. – Dies gilt aber leider nicht für mutierte Viren, gegen die wir noch kein Abwehrsystem haben, weil die eben von extern kommen und nicht aus unserem eigenen System. Aber wenn Sie kein Problem mit diesen Viren oder mit überfrachteten Spitälern sehen und auch nicht respektieren, wenn man mal von offizieller Seite her „Mensch vor Wirtschaft“ sagt, obwohl dies ja ein bundesgesetzlicher Auftrag ist, ja dann hätten Sie vermutlich auch getrost von jenem Buffet essen können, indem Sie die Gepflogenheiten jener Chinesen damals gleichermassen ignoriert hätten. (Insbesondere, wenn ich daran denke, wie „verdreckt“ Sitzungszimmer nach Arbeitslunches aussehen können oder wie schnell Männer ins WC rein und wieder rausrennen können – die können die Lavabos in dieser Zeit nicht mal angeschaut haben – oder wieviele Personen einem einfach anhusten und zwar Schweizer, nicht Chinesen.) Natürlich kann man das auch anders sehen, doch es hätten sich hier erheblich bessere Möglichkeiten ergeben, um mit positiver Energie wichtige, gute Diskussionen anzuschieben. (Dass Spitäler Virenhorte sind, ist auch längst bekannt und müsste in anderem Zusammenhang besprochen werden.)

      Abgesehen davon braucht nun mal ein Staat ein staatliches Rückgrat und das sind unsere angestammten Institutionen. Aber wenn schon Notstand ist, ist es nicht sinnvoll, die Bevölkerung zum Motzen aufzufordern, denn daraus entsteht im Weitesten gedacht am ehesten Bürgerkrieg, und so etwas können wir hier nun wirklich nicht auch noch gebrauchen. Auch Geschäfte, die jetzt ums Überleben kämpfen, können jetzt keine solchen pseudo-philosophischen Betrachtungen brauchen. Ganz im Gegenteil: es sind nun handfeste, gegenseitige, positive Kreativität und Unterstützung gefragt.

      Wo man hinschaut, dort fährt man hin. Also bitte ….

  86. Offenbar hatten westliche Regierungen weltweit keine Pläne für den Ausbruch einer Epidemie – oder setzen diese Pläne nicht um. Deshalb muss man nun chaotisch und panisch Maßnahmen ergreifen, von denen fraglich ist ob sie was bringen oder nicht und die möglicherweise Monate wenn nicht sogar über ein Jahr in Kraft bleiben werden.
    Sicher ist aber eines: Die Existenzgrundlage von Kleinunternehmern, Selbständigen und vielen Angestellten wird zerstört und ihre persönliche Freiheit wird erheblich eingeschränkt.
    Die Grundrechte werden also ohne grosses Aufhebens, wegen eines relativ ungefährlichen Virus, aufgehoben, nur deshalb um „das Gesundheitssystem nicht zu überlasten“ – eben dies Gesundheitssystem, dass man über Jahre zurückgebaut hat.
    Das ganze ist der feuchte Traum der Kommunistischen Partei Europas.
    Die Leute werden wohl vorerst nicht reagieren, aber in 14 Tagen sieht es dann anders aus. Aufstände und Revolte!

    • @Schroger Rawinski: Ich stimme mit Ihnen völlig überein. Wenn ich zu diesem und anderen Artikeln gewisse Kommentare lese, dann scheint es auch bei uns nicht wenige zu geben, die sich ein autokratisches, alles überwachendes kommunistisches Zentralorgan wünschen, welche den Bürgern mit Zucht, Ordnung und Überwachung bis ins Schlafzimmer Disziplin beibringt. Kontrollierte Staatsmedien und Zensur von unliebsamen Kommentaren im Internet scheinen in der Tat ein feuchter Traum linker und kommunistischen Kreise zu sein. Jetzt ist die Gelegenheit da, gewisse Einschränkungen nach Corona weiter bestehen zu lassen und die individuellen Freiheiten ganz nach Muster autokratischer Regimes auf ewig einzuschränken. Offensichtlich ist es vielen unter uns in ihrer demokratischen Freiheit einfach zu wohl! Einem gewissen Raphael Zumstein scheint es gemessen an seiner Lobhudelei über China und dessen glorreiche Führung recht wohl zu sein in dieser Umgebung. Vermutlich kann er auch nicht anders schreiben, weil er sonst verhaftet und in ein Umerziehungslager gesteckt würde, wo er dann ein oder zwei Jahre Zeit hätte, seine unreinen Gedankengänge loswerden könnte.

  87. Lies mal. Da hat ein junger Mann, ein Koch aber richtig Dampf abgelassen.

    Ich hab die Schnauze voll !
    Von allem ! Links,Rechts, Grün,Blau,Schwarz, Rot …
    Deutsch, Nicht-Deutsch, Christ, Moslem … einfach allem !
    Meine Hoffnung = Demokratie !
    … mein momentaner Stand : verheiratet, Vater von Zwillingen, arbeitend als Koch, ohne religiöses Bekenntniss, gebürtig Ossi , jetzt lebend und liebender Bayer !
    Wem meine nachfolgenden Worte nicht passen, der melde mich bei Facebook, MAD, NSA, KGB oder sonst irgendwo … ! Desgleichen hab ich nichts dagegen aus irgendwelchen Freundeslisten gelöscht zu werden. Geht mir diskret am Arsch vorbei .
    Meine persönliche Meinung (eigentlich durch unser Grundgesetz geschützt) :
    Was in diesem Land momentan passiert ist Irrsinn ! Migrationspolitik, Klimapolitik, Medienpolitik …. Irrsinn !
    Menschen mit Flüchtlinglingsstatus, die in diesem Land ihre Ausbildung machen oder einer geregelten Arbeit nachgehen, werden abgeschoben ! Vergewaltiger, Gewaltverbrecher, Kinderschänder.. usw mit dem selben Status werden vom Staat geschützt, teilweise hofiert ! Irsinn !
    CO2Steuer rettet Deutsches-und Welt-Klima ?
    Narren ! Wir werden geschröpft . Die Steuereinnahmen kommen irgendeinem anderem Mist zugute. Diätenerhöhung, nicht funktionsfähige Flughäfen, Beraterkosten , soziale Alementierung von Flüchtlingen usw… !
    Pflanzt Bäume ihr politischen Nichtskönner ! Biologie 5.Klasse ! Photosynthese !
    Schützt den Regenwald! Die Lunge der Erde !
    Investiert in Forschung ! Elektro wird nicht der Weltretter werden ! Verbessert bestehende Konzepte , statt sie zu verteufeln und schlussendlich zu verbieten.
    Ja liebe Grüne ! Wasser predigen und Wein saufen , das konnten vor euch schon ganz andere ! Dann fahrt mal mit dem Rad’l zur nächsten Bundestagssitzung (wenn ihr in Rangsdorf, Köpenick, Potsdam oder sonstwo ausserhalb Berlin wohnt) ! Das verlangt ihr ja auch vom deutschen Arbeitnehmer ! Fahrzeit zum Arbeitgeber = 2-10 Stunden ??? Irrsinn !
    … gleichgeschaltete Medien ! Ich kann gar nicht so viel saufen wie ich kotzen könnt !
    Jeden Tag regierungstreue Berichterstattung im Gebührenfernsehen! Das hatte ich schon mal ! 16 Jahre in der DDR ! freie Meinungsäußerung, dieses Kleinod des Grundgesetzes, der Demokratie, ist abhandengekommen. Widerlich !
    Jeder nicht linksgetreue Kommentar bekommt die Nazikeule zu spüren ! Widerlich !
    … unser Land soll ja so sicher wie nie zuvor sein ! … deswegen Betonpöller vor Weihnachtsmärkten, Zäune meterhoch vor Volksfesten, Passkontrollen in Schwimmbädern , Stadfeste mit zig Polizei- und Securityaufgebot… usw ! Genau mein Humor , Herr Seehofer !
    … wir schaffen das !??? Frau Merkel ?
    Mitnichten ! … wir können keinen Flughafen bauen, wir können keine Maut erheben, wir können keine ordentliche Rente zahlen, wir können Menschen die es wirklich bitter nötig hätten, nicht helfen !
    Wir können nicht den Lobbyisten den Marsch blasen !
    Wir können nicht der Autoindustrie im Abgasskandal auf den Fuss treten.
    Aber wir können sie mit Diesel,Feinstaub und co kaputt machen.
    Wir schaffen es Nichtskönner der Bundespolitik im Europaparlament unterzubringen. Nichtskönner der Landespolitik im Bundestag unterzubringen.
    Das schaffen wir !
    Nichtskönner der Politik !
    Wie wäre es mit nem altgedienten General für das Verteidigungsministeriums?
    Jemandem der einfach Ahnung hat ! Wie in der freien Wirtschaft !
    Ich als Koch traue mir keine Blinddarm-OP zu !
    Wobei das Ergebnis wahrscheinlich besser wäre als einiger Ex-Minister in ihrem Resort !
    Und meine chirugischen Berater würden keine Millionen verschlingen, und … die wären vom Fach, wahrscheinlich Chirurgen!
    … boahh ich könnt noch so Vieles loswerden .
    Aber jetzt mach ich mal nen Deckel drauf !
    Das musste mal gesagt werden.
    Ehre und Mondamin ! 👊

    • Wahre Worte – leider…
      Aber das Aufwachen wird kommen. Der Wecker hat eben geläutet…

    • Gut gebrüllt Löwe, die Banken u. Politiker verarschen uns….das ist nichts neues…aber wir kaufen WC-Papier,für was ? Wenns nichts zu essen giebt muss man auch nicht sch…..

    • Ehrlicher Kommentar, Bravo. Ähnlich sagt es Ihr Landsmann, Dr. Daniel Stelter im Buch „Das Märchen vom reichen Land“, nur mit etwas gewählteren Worten. Müssen Sie lesen! Auch unsere Willkommenskultur- und Integrationsfanatiker sollten es lesen, nur wird es nicht viel nützen. Wie sagt es doch der franz. Arzt und Begründer der Massenpsychologie: „Nie haben die Menschen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.“

  88. Grundsätze zu äussern finde ich hilfreich. Wer die Verantwortung übernimmt ist eine andere Frag? Sie und ich sicher nicht!

  89. Herr Stöhler, sind all die durch den Corona Virus um Leben gekommenen Italiener “Fake News”? Ihr Kommentar ist sowas von daneben …

    • Mein Lieber,

      würden Sie freiwillig in ein italienisches Spital gehen? Ich nicht. Wir wissen überhaupt nicht, wer dort wegen des Virus starb oder einfach nur wegen schlechter Behandlung. Meine Grobschätzung: Höchstens 40% starben an den Viren, 60% an mangelhafter Behandlung.

    • Da prangert einer Fake News an und hat die eigene Quelle nicht einmal selber überprüft. Beim Versuch, das Video mit den 10 Seiten Todesanzeigen in Bergamo zu verifizieren, ist folgender Link aufschlussreich:

      http://www.ricordidivita.it/bergamo/persone-da-ricordare?page=1

      Da liegt die Anzahl der Verstorbenen gleich hoch wie in den Monaten zuvor…

      … und übrigens:
      Bei 60’200’000 Einwohnern und einer Lebenserwartung von rund 82 Jahren sterben in Italien täglich über 2’000 Menschen!!! Alles Corona oder was? Und ob der Virus wirklich die alleinige Ursache war, ist zweifelhaft.

    • In der Grippewelle 2016/2017 sind ca. 25’000 Italiener ums leben gekommen. Wo waren Sie da mit Ihrer Empörung?

    • Fakenews und daneben
      NZZ „In Italien gab es 631 Tote durch das Coronavirus (Stand 11. 3. 20). Das ist schlimm. Aber im Winter 2016/2017 wurden nicht weniger als 25 000 Grippetote registriert, davon 19 400 im Alter von über 65 Jahren. Warum wurden damals die Landesgrenzen nicht geschlossen?“

    • So hart es tönen mag aber harte Realität; die meisten der bisher dort Verstorbenen hatten keinen sehr langen Restlebensweg vor sich (Durchschnittsalter der verstorbenen Männer vs. durchschnittlicher Lebenserwartung ohne Corona Virus Einfluss). Natürlich ist es für viele Nachkommen trotzdem oft eine echte Zäsur, vor allem für jene, die auf die Rente der Verstorbenen angewiesen waren.

    • Allein in Prato mit 200’000 Einwohner leben 50’000 Chinesen, welche grösstenteils illegal in den Billigfabriken unter sklavenartigen Umständen arbeiten-der Staat schaut weg. Was, wenn an der „Fake News“, dass die Mortalitätsrate von Chinesen höher sei als die von Weissen etwas dran wäre und viele der schwer Erkrankten Chinesen wären – und wir Schweizer die Italienischen Zahlen als Grundlage für unser Handeln nehmen. Müsste es dann nicht zukünftig deutlich weniger Fälle in Schweizer Intensivstationen geben? Die nächsten Wochen werden es zeigen.

  90. Alles richtig, aber Sie sind eine einsame Stimme in der Wüste. Das Volk steht unter Massenhypnose. Schweiz hat sich jahrelang tapfer und klug im Zweiten Krieg gehalten, jetzt ist sie ohne Widerstand in paar Tagen durch Fakenews gefallen, geplündert und besetzt worden.

  91. Autsch. Wenn das Frau Villalon sieht, möcht ich nicht Stöhlker heissen. Soviel ist klar.
    Na viel Spass dann. Liebe gekündigt!

    …und bleiben Sie gesund.

  92. Selten so einen Schwachsinn gelesen. Informieren Sie sich Herr Stölcker bevor Sie Artikel auf Stammtisch-Niveau verfassen.

    Covid19 ist keine Grippe!

  93. Endlich mal ein Vertreter der Objektivität in Zeiten der einseitigen medialen und politischen Corona Propaganda.

    2017/2018 gab es in Deutschland laut dem „renommierten“ Robert Koch Institut rund 25’000 Tote, die direkt oder indirekt an Influenza gestorben sind, bei einem Grippe Zeitraum von 6 Monaten ergibt das über 4000 Tote pro Monat. Und damals wurden Hinz und Kunz nicht auf Viren getestet; will sagen die Dunkelziffer mag noch höher gewesen sein.

    Dazu gibt es noch einen „seriösen“ Nachweis: https://www.tagesschau.de/inland/grippe-129~amp.html

    Es ist an Peinlichkeit nicht zu überbieten, was die Medien und die Politik da veranstalten und wie dumm die Gesellschaft zwischenzeitlich geworden ist. Null kritisches Denken, keine Objektivität, nur noch blindes Gehorsam, wie hirnlose Lemminge.

    Angst und Panik werden bewusst geschürt, die mediale Einflussnahme ist dank Smartphone inzwischen gigantisch, fast keiner mehr, der nicht alle 10 Min. den Newsfeed checkt, um sich manipulieren zu lassen; tschuldigung: „zu informieren“ natürlich :-).

    Die Medien produzieren durchs Band panischen Einheitsbrei, objektive kritische Kommentare werden weder auf blick, noch auf 20min veröffentlicht. Das kennt man ja bereits von politischen Themen….

    Die Panik ist und wird absolut gezielt herbei geführt, der wahre Grund hinter allem wird viel mehr sein, dem kranken aufgeblasenen Wirtschaftssystem und der Globalisierung den Todesstoss zu verpassen. Was vielleicht auch nötig ist; ewiges Wachstum funktioniert weder wirtschaftlich noch ökologisch.

    Wer da die wahren Drahtzieher sind, wird man wohl nie erfahren. Ob man das jetzt als Verschwörungstheorie sieht, bleibt jedem frei.

    Die Zahlen der letzten Jahre plus die publizierten generellen Todesfälle (euromomo.eu) sind jedoch eindeutig: 2020 wäre ohne medialen Hype ein Jahr wie jedes andere – gar mit weniger Toten.

    • Selten so einen Stuss gelesen. Grippeviren, gegen die man sich impfen kann und dieser Coronavirus
      sind zwei ganz verschiedene Paar Schuhe. Bleiben Sie körperlich gesund, auch wenn ich an ihrer geistigen Gesundheit etwas zweifle …

    • Ich glaube es ist vermessen und arrgoant zu behaupten, man wisse dass dieser Krankheitserreger ungefährlich ist. Schlieslich kennen wir keinen einzigen Virus (ausser die spanische Grippe), der sich innert kürzester Zeit um den ganzen Erdball eingenistet hat. Es gibt auch viele Virologen, die vor dem Virus eindringlich warnen, weil man dessen Gefährlichkeit noch nicht kennt und diese sind sicher keine Idioten. Somit sind diese Vorsichtsmassnahmen gerechtfertigt. Das einzige was mir Sorgen macht ist das fragile Finanzsystem, das wie ein Koma Patient durch billiges Geld (Maschinen) am Leben erhalten wurde und man seit der Finanzkrise 2008 keine Lösung für die Behebung gesucht hatte. Nun funktionieren diese Maschinen nicht mehr und es besteht der Zusammensturz des Finanzsystems.
      Ich hoffe, dass sich auch Herr Stöhlker an die Vorgaben des Bundesrats halten wird, ob es ihm nun passt oder nicht.

    • Die Propaganda wirkt :-).

      Nochmals:
      – in keinem anderen Jahr haben sich Hundertausende auf Grippeviren testen lassen; heute überfluten uns die Medien mit Corona Zahlen, was zu einer Spirale mit immer höheren Werte und noch mehr Panik führt (Hamsterkäufe, überlastete Spitäler…)

      – 17/18 rund 4000 Tote pro Monat in DE – wieso soll Corona nun gefährlicher sein soll?! Es werden 10x getestet und trotzdem hat DE nach 3 Woche keine 50 Todesfälle

      Das sind Fakten- wer die nicht sehen oder verstehen will, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen.