SP-Jackie gegen Corona-Phalanx

Zürcher Justizdirektorin Jacqueline Fehr kämpft allein auf weiter Flur gegen Scharfmacher-Medien, Virologen, Linke. Zum Glück.

Jacqueline Fehr hat in ihrer Karriere viele Niederlagen erlitten. Sie war ihrer Partei, der SP, nicht genehm für höchste nationale Weihen.

Dann wurde Fehr Zürcher Regierungsrätin. Als eine von sieben Magistraten steht sie im Wirtschaftskanton der Justiz vor.

Die Narben aus den zahlreichen Schlachten haben Fehr stark gemacht. Sie ist die prominenteste und gewichtigste Kritikerin einer Phalanx aus Medien, Professoren, Managern und Politikern.

Diese wollen immer noch mehr Schutz gegen das Virus: Masken überall, wie bei der Basler Novartis, bei der seit heute früh auf dem ganzen Firmengelände Tragpflicht gilt.

Nur wer an seinem Platz die Mindestdistanz zum Kollegen einhalten kann, darf dort die Maske ablegen.

Die meisten klatschen Beifall – und rufen nach Befehlen.

„Wer zieht das umständliche und unbequeme Ding schon an, wenn es nicht vorgeschrieben ist?“, meinte der Chef der SonntagsZeitung. „Darum muss die Politik jetzt handeln.“

Jacqueline Fehr ist weitherum die einzige von Gewicht und Prominenz, die unbeeindruckt weiter macht mit ihrem Widerstand gegen Masken überall und möglichen weiteren Einschränkungen.

„Hospitalisierung sehr tief, Reproduktionfaktor <1, Risiko, durch Covid gesundheitl Schäden zu erleiden, AKTUELL sehr tief“, twitterte das SP-Aushängeschild.

Dann stellte Fehr jene Frage, die vielen Skeptikern auf der Zunge brennt. „Rechtfertigt das JETZT Grundrechtseingriffe“. Nein, findet Fehr. Vielleicht im Winter, wenns anders aussehe.

Fehr argumentiert mit Zahlen. Die Spitäler von Zürich sind Covid-leer. Am Freitag lagen 25 Menschen mit der Viruserkrankung auf einer Station, 7 davon an einer Beatmungsmaschine.

Fehr spricht das aus, was in Gesprächen immer sofort zum Thema Nummer 1 wird. Covid ist möglicherweise nicht so gefährlich, wie wir alle am Anfang gedacht hatten.

Dann aber wären die hochschiessenden Infektionsraten zu hinterfragen. Mehr Tests, mehr Infektionen. Und jetzt?

Mediziner und Experten, die von Beginn weg am lautesten vor der Pandemie gewarnt hatten, schiessen scharf auf Fehr.

Adriano Aguzzi, der mit einem Video Mitte März die Schweizer Bevölkerung derart verschreckt hatte, dass diese sofort zuhause blieb, greift die SP-Frau frontal an.

„Frau Fehr, Sie liegen wirklich falsch“, meinte der Kaderarzt des Zürcher Unispitals in den Sozialen Medien.

Alle, die vom Fach seien, würden nur den Kopf schütteln. „Hören Sie doch auf die Experten; seien Sie nicht wie Trump!“, so Aguzzi.

Wer hilft Fehr? Ihre Parteikollegen nicht. Die Zürcher Sozialdemokratin und Stadtpräsidentin Corine Mauch fordert im Gegenteil von Fehr und dem Regierungsrat des Kantons rasch Verschärfungen.

„Es braucht eine Ausweitung der Maskenpflicht, beispielsweise in öffentlichen Gebäuden oder Läden“, so Mauch in der NZZ am Sonntag.

Alle gegen Fehr. Die lässt sich nicht beeindrucken. Das ist ungewohnt in der Schweizer Konsenskultur. Allein gegen den Strom zu schwimmen – wer wagt das schon?

Kommentare

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

  1. Bravo !

    Das hätte ich mir von der SVP gewünscht, die aber nach Corona nicht mehr wählbar ist. Die scheinen FETT, TRÄGE und BEQUEM geworden zu sein

    Das BAG hat mit swissmedic Ende Mai 2020 schriftlich informiert, dass die PCR-Test’s KEINE INFEKTIONEN nachweisen kann.

  2. Wenn sich eine ziemlich weit rechts angesiedelte Publikation wie IP mit einer linksextremen Frau – Frau Fehrs Gesinnung entspricht weiterhin derjenigen der pubertären Juso-Rotzlöffel – ins selbe Bettchen legt, ist an der Sache sachlich meist mehr als etwas faul.

    Sie, Herr Hässig, dürften bald – ginge es jedenfalls nach Frau Fehr – nicht mehr wählen und abstimmen…bzw. Ihre Stimme würde laufend an Gewicht verlieren. Altersgewichtete Stimmkraft. Als älterer Mitbürger (zumal als Mann) zählen Sie in Frau Fehrs Welt lediglich etwa halb so viel wie ein verpickelter, ahnungsloser, von Wissen und Lebenserfahrung nur wenig belasteter, manipulierbarer Teenager. Wer sich solche Gesinnungsgenossinnen aussucht…

    • @Stahlker:

      Bitte argumentieren Sie sachlich. Die Lage ist ernst. Die Massnahmen haben unseren Alltag und unser Verhalten drastisch verändert. Die politische Farbe ist doch hier egal. Viel wichtiger wäre, dass unsre Behörden überzeugend aufzeigen könnten, dass sie massvoll, wissensbasiert und vernünftig handeln.

      Tun sie das?

    • Parteipolitik ist grundsätzlich abzuschaffen, dass politisch Interesse-Gruppierungen bestehen, ist klar und wird sich logischerweise niemals ändern. Dass solche jedoch in einer Regierung fest verankert sind, ist der grösste Fehler in einem demokratischen Staat – die Pflicht des Parteiprogramms kann von Niemandem in jedem Punkt ethisch vertretbar sein, solche Menschen belügen sich grösstenteils selber. Politische Tendenzen Ok, aber zwischen schwarz-weiss existieren immer auch Grautöne! Ein gutes aktuelles Beispiel ist BR Maurer, der sich regelmässig einem ihm zuwieder gehenden Diktat folgen muss/sollte. DIKTAT = DIKTATUR

      Welcher Politiker kann schon bei *jedem* Beschluss ’seiner‘ Partei persöhnlich dazu stehen?
      Private Blogger können/müssen/sollen das!
      Weiter so, Lukas Hässig.

      Partei-Büchlein gehören -wie Maskenpflicht- auf den Müll..

  3. An Allen die finden, dass die durch die Behörden angeordneten Massnahmen unverhältnissmässig und somit rechtswidrig sind:

    Am kommenden Samstag 29.8.2020 findet um 17h00 auf dem Helvetiaplatz eine Kundgebung statt.

    Ich gehe mit meiner Familie dorthin und werde friedlich teilnehmen.

    Wir müssen positiv bleiben und falls nötig die Rechtmässigkeit der Massnahmen durch unsere Gerichte überprüfen lassen.

  4. Hier die Profiteure der inszenierten Corona-Krise:

    Der Gewinner der Corona-Krise ist Amazon:

    Was in den vergangenen Monaten schlecht für die Weltwirtschaft gewesen sein mag, war offensichtlich gut für Amazon. Der E-Commerce-Riese konnte den Umsatz im ersten Quartal stark steigern, warnt aber vor deutlich steigenden Kosten. Die Aktie liegt auf Rekordniveau.

    https://www.nzz.ch/wirtschaft/der-gewinner-der-corona-krise-ist-amazon-ld.1554480?reduced=true

  5. @R. Bühler
    Mensch, Sie geben mir zu denken. Sie sind ein pietätloser, unbelehrbarer Verschwörungstheoretiker, der die Realität nicht einsehen will. Träumen Sie nur so weiter!
    Ich erlaube mir jedoch an dieser Stelle Ihr Nonsens nochmals zu zitieren:

    „Woher wissen Sie an was genau ihr Schwager gestorben ist, viele Tests sind nicht 100% zuverlässig in der Diagnose, ist Ihnen der verwendete Diagnose-Test bekannt?
    Darüber hinaus wurden ja sogar Unfallopfer als an Corona Verstorbene gelistet, zeitweise waren sogar kurzum ALLE Toten ganz einfach als Covid-Opfer aufgeführt.“

    Im Übrigen, die Tochter meines im US-Bundesstaat Virginia am Coronavirus verstorbenen Schwagers ist von Beruf Krankenschwester. Sie wird es bestimmt besser als Sie wissen, an was mein Schwager verstorben ist, Punkt.

    • „..Mensch, Sie geben mir zu denken..“
      Nein, leider gab ich zu wenig zu denken.
      Lesen Sie meine Stellungname noch einmal!

      WO bitte war eine meiner Aussagen pietätlos, ich war in meinen Kommentaren absolut sachlich.
      Im Gegensatz zu Ihnen („unbelehrbarer Verschwörungstheoretiker“)!

      Durch Leute wie Sie wird die Wirtschaft ‚an die Wand gefahren‘!
      Ausserdem sterben massenweise Leute die dringend operiert werden müssten, dies jedoch (um Personal und Betten frei zu halten) verweigert wurde – sprechen wir jetzt bitte noch einmal über „pietätlos“ aber benutzen Sie diesmal den Kopf zum Denken!

      „..Beruf Krankenschwester. Sie wird es bestimmt besser als Sie wissen, an was mein Schwager verstorben ist, Punkt.“
      Ich arbeite als Anästhesist 😉

    • Grüezi, es ist nicht schön von ihnen wenn sie nur das was ihnen passt zitieren. Ich hab den Originaleintrag gesehen und auf den Rest haben sie nicht geantwortet. Warum??? Herr B war nicht pietetslos, er hat doch recht mit den schlechten tests und dass fast alle als Coronatote aufgelistet wurden auch wenn sie zum Beispiel wegen Krebs gestorben sind. Die Frechheit ist dann noch dass sie indirekt wirklich wegen dem Virus starben, aber weil keine Behandlung gemacht wurde und Ärtzte in Kurzarbeit geschickt worden sind. Ich sehe eher sie als gefährlich wenn sie das noch unterstützen. Das mit dem Test würde ich auch gern wissen, die Krankenschwester wird es ja wissen. Übrigens interessiert die Ortsangabe keinen, glauben sie darauf Stolz sein zu können oder was? (US-Bundesstaat Virginia) Dafür können sie sich so Ausdrücke wie unbelehrbarer Verschwörungstheoretiker sparen, hier hat keiner von einer Verschwörung geredet.

      ps. Zum antworten muss man beim Beitrag klicken sonst weis man nicht wer gemeint ist.

    • Mit dem so aus dem gesamten Beitrag rausgelösten Zitat und noch nicht einmal als direkte Antwort unter dem Originalbeitrag betreiben Sie nichts anderes als grobe Diffamierung.
      Das ist miesester Stil der Boulevard-Presse, ist das Ihr Job?

  6. Dass Novartis mitmacht, finde ich eine Frechheit. Ich hätte von der unmoralischen Gruppe Basler Regierungsrat nichts anderes erwartet. Der schreckliche Basler Regierungsrat versucht, dem schrecklichen Bundesrat und dem schrecklichen BAG Gesicht Gesicht zu geben, in dem die Basler Läden ruiniert werden und die Basler Bevölkerung noch mehr mit Gesslerhüten(Gesichtswindeln) geärgert und verstört werden. Ich sage voraus, dass nicht mehr viele Leute in der Basler Innenstadt einkaufen, da es keinen Spass macht mit den Gesslerhüten. Der Apple-Laden wird das überleben, aber nicht jeder Laden wird überleben. Von Novartis hätte ich erwartet, dass sie die eigenen Mitarbeiter nicht plagen, um dem Bundesrat und dem BAG Gesicht zu geben. Ist es sinnvoll, dass es Patente auf Medikamente gibt? Sind Patente auf Medikamente vielleicht kontraproduktiv für die Gesellschaft?

  7. Ein Maskentheater,
    das an Theatralik nicht zu überbieten ist. Frau Fehr machen Sie weiter so! All die Schutzkonzepte, die Halbherzig durchdacht sind. Jetzt noch beim einkaufen Masken,-wer sich mit Maske wohler fühlt, der trage „Eine“!
    Hat man es doch versäumt, der Bevölkerung plausibel sowie belegbar zu erklären, was Masken bringen. Schutzkonzepte, Ansteckungsorte, Schutzkonzepte für Grossveranstaltung ab 10/2020, Quarantäne für die Einen gilt diese, für Andere nicht? Gemäss BAG, der grösste Ansteckungsort im privat Bereich, Masken jetzt auch Zuhause? Risikogebiete? Hin und Her macht Taschen leer. Politiker, BAG vereinheitlicht bitte eure Kommunikation. Sonst ist das Verständnis sowie die Glaubwürdigkeit bezüglich Corona Massnahmen, ganz dahin!

  8. FCZ-Präsident Canepa auf Tele Züri:

    „Ich habe nichts gespürt !“

    Ja, logisch hat er nichts gespürt – es gibt ja auch kein Virus !

  9. Solange im Kanton Zuerich eingebildete (nicht gebildete) Weiber das Schicksal und vor allem das Wohlbefinden der Bevoelkerung nach eigenem Gutduenken diktieren koennen, geht der Abwaertstrend der Akzeptanz dieser Versagerinnen ungebremst weiter und die Wut der Buerger steigert sich bis zum Ueberschreiten der “roten Linie”; dann wird es fuerchterlich knallen. Das Volk hat das Sagen und die Politiker(innen) sind nur masslos ueberbezahlte Angestellte, welche den Willen der Volksmehrheit wahrnehmen- und jegliche, diktatorische Anmassungen vermeiden sollen. Dies betrifft vor allem die ueberhebliche, “rotzfreche” Natalie Rickli, welche wohl mit dem Schnellzug durch die Kinderstube gefahren ist und welche masslos ueberschaetzt wird und sich bei “Experten” nur noch laecherlich macht.

  10. @AA: Ich zitiere gerne aus Ihrer doch recht unverschämten Replik: „was für einen unsäglichen Quatsch schreiben Sie hier nieder!!!!“ und weiter „Fakt ist: wenn gefährliche Pandemie, dann müssten einige aus Ihrer Familie, enge oder wenige enge Freunde oder Arbeitskollegen gestorben sein!“
    Leider ist das was Sie geschwabbelt haben bitterer Ernst. Mein Schwager, der Bruder meiner Ehefrau, ist am 23. Juli 2020 in Charlottesville im Bundesstaat Virginia, USA am Coronavirus gestorben. Dies zu Ihrer geschätzten Kenntnisnahme.
    @Finanzplaner: Ich gebe Ihnen soweit recht was die Partyszene anbelangt. Die Clubs müssten ohne wenn und aber, und zwar umgehend geschlossen werden. Volkswirtschaftlich wäre diese Massnahme ohne weiteres vertretbar, umso mehr als die immer wieder durch Superspreaders verursachten Quarantänekosten nicht zu verachten sind.

    • Denken Sie nicht auch, wenn die „Superspreaders“-These stimmen würde, dass dies schon lange und weltweit bekannt wäre – genau darauf warten nicht nur Leute wie Sie und Revolver-Blätter..

      Dass eine Übertragung/Infektion nicht so wie vorausgesagt abläuft, müsste spätestens nach den BLM- und Berlin-Demos eigentlich für jeden klar geworden sein? Da wurde völlig schutzlos (Abstand, Masken) herumgeschrien und gesungen, was geschah? NULL

      Woher wissen Sie an was genau ihr Schwager gestorben ist, viele Tests sind nicht 100% zuverlässig in der Diagnose, ist Ihnen der verwendete Diagnose-Test bekannt?

      Darüber hinaus wurden ja sogar Unfallopfer als an Corona Verstorbene gelistet, zeitweise waren sogar kurzum ALLE Toten ganz einfach als Covid-Opfer aufgeführt. Es könnte aber auch eine unbekannte Vorerkrankung, Rauchen, Fettleibigkeit etc. das Immunsystem zu stark belastet haben, so dass eine ansonsten relativ harmlose Corona-Infektion zum Tode führte.

      Schlussendlich kommt noch dazu, dass auch weitere Viren wie bspw. Influenza regelmässig Menschen töten (bisher jedenfalls x-fach mehr als Covid-19) und trotzdem wurden noch nie irgendwo zuvor solche zerstörenden Massnahmen eingeleitet. Wäre dies in Ihrem Sinn? Müsste dann wohl jährlich geschehen…

  11. Dienstagsrätsel:

    Anfang Mai wurden die Läden wieder geöffnet. Die Fallzahlen sanken weiter.

    Anfang Juni wurden Bars, Clubs und die Landesgrenzen wieder geöffnet. Die Fallzahlen begannen wieder zu steigen und es gab in Clubs sogar Superspreader Events.

    Und wo gibt es nun folgerichtig eine Maskenpflicht?

    Falsch, nicht in Clubs oder Bars, paradoxerweise für die Läden, wo wenig Leute sind und wenig geredet wird bzw. Tröpfchen übertragung stattfindet.
    Gleichzeitig sollen in knapp einem Monat Events für über 1’000 Personen möglich werden und in Clubs darf weiterhin zu 100. getanzt, geschwitzt, laut geredet und getrunken werden, Stichwort Tröpfchenübertragung.

    Gibt es wirklich noch richtige Covidioten, welche den Politikern das alles glauben?

    Sogar die Kantonsärztin ZH musste gestern ihre Mimik zusammenreissen, sie glauben ja langsam selber nicht mehr, was sie von sich geben und sich selber widersprechen.

    • Sie wissen aber schon, das sich die Auswirkungen vom Maskentragen oder Nichttragen erst nach 10 – 14 Tagen in einer Statistik bemerkbar machen würde oder ?
      Und Masketragen ist nicht gleich Masketragen. Um diesen Unterschied zu sehen, müssen Sie nur einmal mit dem ÖV fahren. Mal wird die Maske für das Doppelkinn benötigt, mal als niedliches kleines Handtässchen, mal als Ärmelschoner. Nur selten so wie es eigentlich angedacht ist: über Mund und Nase gezogen.
      Und auch wenn sie man korrekt getragen wurde, werden sie dann eingepackt und wiederverwendet. Alles Gründe, warum sich der Virus so gut verbreiten kann, weil man es eben falsch macht !

    • „Alles Gründe, warum sich der Virus so gut verbreiten kann, weil man es eben falsch macht !“

      Tja, im ÖV darf und kann man nicht mal mehr die Fenster öffnen. Klimaanlagen allerorten (SBB)…wie tragen die eigentlich so zu Verbreitung bei? Welche Filter setzt die SBB ein? G4? Kann die UV-Strahlung noch durch die Fenster kommen, um Viren abzutöten (Silberbedampfung?)?

      Postautos (Busse allgemein)…wird da richtig gelüftet? Da hats im Winter immer so schön nasse, feuchte Scheiben…

      https://www.quarks.de/gesundheit/corona-sind-klimaanlagen-virusschleudern/

    • @Michael

      Wie bitte sollen Masken Schutz bieten können?

      Ziehen Sie an einer Zigi, setzen die Maske (korrekt) auf und blasen den Rauch raus.
      Der Rauch wird auf den Seiten der Maske austreten und sich im Raum verteilen.
      Denken Sie, dass jemand der den Raum betritt das riechen kann, was heisst das?
      Rauchpartikel sind 2,5 bis 10µm gross, der Virus misst 0,16µm – Schlussfolgerung?

      Das RKI in Deutschland hat eine Maskenempfehlung für die Öffentlichkeit herausgegeben, im nächsten Satz aber auch gleich erwähnt, dass der wissenschaftliche Nachweis für den Nutzen fehlt.
      Der Chef-Virologe in Deutschland, Christian Drosten, formulierte es in der KW 26 folgend:
      „Masken sind eine Ergänzung der Massnahmen und eine Erinnerung für alle an den Ernst der Lage!“
      In Italien, Spanien, bei Tönnies u.v.a. hatten sich viele Mitarbeiter angesteckt, trotz Masken!

      Alles Willkür und Theater!

  12. Positiv und Virus gehören meiner Meinung nach nicht in den selben Satz…

    Lasst uns alle nach Schweden ziehen, da gibt’s auch eine Art Willy Tell Geschichte.

    Frau martullo-b. Bleiben Sie fern von Schweden.

  13. Ich hätte mir nie und nimmer vorstellen können je ein SP Regierungsmitglied zu loben!
    Nun scheint es, dass Frau RR Jacqueline Fehr das einzige Regierungsmitglied ist, das noch denken kann.
    Mein Gott, wo sind wir gelandet!

    • Mir geht es gleich. Seien wir ehrlich: dieses Parteiengelänkel ist doch eine Nebelkerze! „An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen“

  14. Seit 1. Juni sind schweizweit 49 Menschen an, wegen oder mit Corona gestorben. Diese Zahl muss man in Relation setzen zu andern Todesursachen. Von daher liegt Frau Fehr mit ihren Tweets völlig richtig.

    • Sehr richtig, die Medien sollten endlich beginnen, jeden Tag die Anzahl und das Alter von Krebstoten, Tote durch Herz- Kreislauf Erkrankungen und Alzheimer plus die Selbstmorde aufzuzählen. Und auch die Todesfälle die einfach dem Alter anzulasten sind. Wo bleiben dort die Gegenmassnahmen, man müsste viele Stoffe in Nahrung, Wohn- und Arbeitsbereich, Textilien, Körperpflegemittel, Kosmetik, Medikamenten usw. verbieten. Damit man einmal die Relationen sieht.
      Schrieben die Medien zu Beginn noch wahrheitsgetreu bei den Todesfällen Alter und Vorerkrankungen auf, fehlt das nun und es wird immer noch mehr von jungen Erkrankten gesprochen.Und darüber wie diese vorher gelebt haben, ob z.B Drogen konsumiert haben erfährt man nichts.
      Und es soll Leute geben, die in ein künstliches Koma gesetzt wurden und künstlich beatmet wurden und erst dann verstorben sind und dann als Corona Opfer gezählt werden.

  15. Seltsam, die Medien haben heute mitgeteilt, das Jacqueline Fehr nicht anwesend ist und Carmen Walker-Späh?!

    • Weil sie nicht hinter diesen lächerlichen Massnahmen stehen konnte. Sogar die Kantonsärztin musste sich sichtlich das Lachen verkneifen ob der planlosen Massnahmen.
      Begründung: Mehr Ansteckungen bei Jungen, die Feiern gehen.
      Massnahme: Maskenpflicht in Läden. Wusste gar nicht, dass die Jungen in Läden feiern gehen.
      Die Tröpfchenkrankheit verbreitet sich ja auch deutlich mehr in Läden, als in Clubs, wo getanzt, geschwitzt, getrunken und anderes mit Tröpfchen gemacht wird.
      Also wenn sogar die Kantonsärztin „staggelet“, sollte man wirklich anfangen zu denken, auch die medial verängstigten Gutmenschen.

  16. Die Frage lautet , wer ist den da interessiert Coronapanik zu verbreiten ? Ich behaupte niemand.
    Besser übervorsichtig sein ,als verantwortungslos, wir haben doch alle das gleiche Interesse doe Pandemie in den Griff zu bekommen,- ist doch logisch,oder ????

    • Doch sehr wohl gibt es ein Interesse, nämlich Macht. Bundesämter und linke Politiker können endlich mit einem bösen durchsichtigen Virus Angst und Panik verbreiten. Sie scheinen ja an den kommunistischen Zuständen zusehends zu vergeilen. In China sind die Leute am Feiern seit Wochen und wieder in Parks etc. Und hier? Planlose dauerhafte Angst- und Panikmacherei. Medien und Politik sind zur Lachnummer der Nation geworden.

    • Es gibt eine Menge Wirtschaftszweige, die sehr wohl Interesse an Panik haben. Die Medizinproduktehersteller z.B. Für diese ist Corona eine Bombengeschäft. Mit Masken wurden z.B ein paar jung – SVPler über Nacht zu Millionären.
      Die EU hat 26’000 Beatmungsmaschinen bestellt. Auch die Corona Test Sets dürften einträglich sein. Die Erforschung von Impfstoffen welche mit Millionen bevorschusst werden ebenfalls.
      Dann die Hilfskredite der Banken nicht zu vergessen:

      https://www.rubikon.news/artikel/die-corona-schuldenfalle

      Man denke einmal ein paar Jahr zurück an die Vogel- und Schweinegrippe an Tamiflu, die WHO, Klaus Stöhr usw. Berichte sind im Netz zu finden.
      Mit Entwarnungen verdient man natürlich kein Geld, muss man sehen.
      Und einmal die oft verrückten Massnahmen sehen, da gilt auf Schiffen gar auf dem Aussendeck Maskenpflicht, während an den Stränden Leute dicht gedrängt wie die Sardinen herumliegen. Zudem mögen Viren die Sommerhitze nicht so, im Winter bei eiskalter Bise und Nebel sollte man eher vorsichtigt werden.
      Aber wo waren da die Massnahmen Anfangs Jahr?

    • Wie auch Emil Huber erwähnte, erst vor zehn Jahren war die Geschichte mit der Schweinegrippe und dem vermeintlichen „Wundermittel“ Tamiflu. Mitwirkende wieder einmal WHO und Drosten..

      Welche Spiele die WHO treibt, können Sie in der Doku von ARTE feststellen und das wird noch laaange nicht alles offen gelegt sein. 😉
      Die WHO – Im Griff der Lobbyisten
      youtube.com/watch?v=dYlia_fQOLk

  17. Frau Fehr – ignorant, dumm und realitätsfremd. Eine Sozialistin, die sich über alle Fachexperten stellen will, alles wissend und gottesähnlich. Bringen Sie doch erst Ihren Laden in Ordnung, bevor Sie sich aufs Glatteis begeben!

    • Seltsam, die Meinung von Frau Fehr wird auch von dutzenden Schweizer Ärzten und Virologen geteilt. Also im Gegensatz zu Epidemiologie oder BAG-Beamten Leute, die die medizinische Realität aus der Praxis kennen. Sind diese Personen also allesamt dumm, ignorant oder gar Verschwörungstheoretiker?
      Wie wärs, wenn wir uns mal ganz kurz überlegen, wieviele Menschen täglich (von den Medien gänzlich unbemerkt) an diversen Krankheiten, Tabakkonsums, Alkohol, Herzinfarkten, Hirnschlägen, Diabetes oder antibiotikaresistenten Keimen in Spitäler sterben. Da alleine die Tabaktoten 27 pro Tag zählen, tippe ich einfach mal auf täglich über 100Tote, die in der Schweiz von den Medien (weil offenbar unwichtig) unkommentiert sterben, ohne dass das ach so schreckliche Coronavirus dabei eine Rolle gespielt hätte..

  18. Als Bürger erwarte ich korrekte Informationen!

    Anzahl

    Tests, Infizierte, Hospitalisierte, intensiv Betreute, Tote mit und an Corona separat.

    Das alles im Zeitverlauf und nach Alter, Geschlecht, Vorerkrankungen getrennt.

    Maßnahmen (Maske nein, Grenzschliessung, Lockdown, Maske ja, usw) und deren Wirkung auf obige Zahlen ebenso im Zeitverlauf.

    Erst wenn dies alles in verständlicher Art und Weise durch die Politik und Wissenschaft erklärt wird, können wir mit der Diskussion beginnen.

    Im Moment gibt es zuviele „Experten“!

  19. Ich denke mit dem entscheid des regierungsrats von heute haben sich der artikel und die meinungen dazu erledigt. It is like it is. Die alternative ist die einschätzung als risikogebiet gem. Bundesrat für quarantänemassnahmen bei einreise mit mehr als 60 fälle pro 100t einwohnern. Momentan bei 51… viel fehlt nicht bis zürcher nicht mehr in andere kantone ausreisen dürften ohne quarantäne und aufnahme in die risikogebiete…. wobei bei den zahlen werden wir in 2 bis 3 wochen dort landen… on verra…hat btw nichts mit mut zu tun. Nur mit pragmatismus und aktion/reaktion.

    • Ja, man hört ja nur von Quarantänemassnahmen bei Einreisen via Flugzeug. Das Gros der Balkanreisenden fährt aber mit dem, oftmals durch die Sozialämter finanzierten, Leasing-Luxusauto runter. An der Grenze von AT und IT gibt es dann keine Fragen, da CH-Kennzeichen.
      Das ganze ist eine Farce. Denkt eigentlich niemand mehr klar?

    • Die CSU kann nur in Bayern gewählt werden. Und glauben Sie mir, dem katholischen Bayern ist ein protestantischer Franke, wie der «Nürnbärchäh» Markus Söder eben einer ist, nun auch nicht restlos geheuer. Deshalb kann die CSU im schönen Bayernland auch nicht mehr alleine, sondern nur in einer Koalition mit den Freien Wählern um Hubert Aywanger regieren.

    • Ist das die Schweizer Angst vor Söder als kommender Bundeskanzler ? Zu Recht. So einem gestanden Bayer tanzt man nicht so leicht auf der Nase rum. Und schon garnicht, wenn sein Verein gerade das Triple gewonnen hat.
      Momentan ist er der einzige Lichtblick in dem Rennen um die Nachfolge von Frau Merkel.

  20. Danke Frau Fehr, ich hoffe sehr, dass das Schule macht.

    Leider werden in den Medien weiterhin falsche Informationen verbreitet. Z.B. ist es falsch einen positiven PCR damit gleichzusetzen, dass jemand krank und damit potentieller Überträger ist. Mit dem PCR-Test können lediglich Sequenzen des Virus nachgewiesen werden, aber nicht das Virus selbst und auch nicht, ob es überhaupt noch aktiv ist. Je mehr Gesunde sich testen lassen, desto mehr False-Positve gibt es. Unterm Stich ist nur ein Bruchteil der täglich gemeldeten Zahlen wirklich infiziert.

    Heute wurde die Maskenpflicht in Zürich für Läden beschlossen, dabei weiss man immer noch nicht wo sich die Leute anstecken. Wenn der Kontakt zu einem Kranken 15 Minuten dauern soll, damit eine Ansteckung wahrscheinlich ist, dann ist eine Ansteckung in Läden eher unwahrscheinlich. Bei den Detailhändlern steht man praktisch nie 15 Minuten neben derselben Person. Im ÖV gilt weiterhin die Maskenpflicht, obwohl es offensichtlich nicht wesentlich hilft die Zahlen zu reduzieren.

    Die wenigsten wissen, dass die WHO bereits 2013 und 2015 massiv vor Corona gewarnt hat (https://www.reitschuster.de/post/unglaublich-schon-2013-und-2015-massive-corona-warnungen-der-who). Im Unterschied zu früher spielen aber Medien und Politiker bei dieser propagierten Pandemie mit und verbreiten absichtlich Panik. Die Gesamtmortalität eignet sich viel besser um die Schwere einer Krankheit zu messen, denn es gibt erhebliche Ungenauigkeiten, wann jemand an COVID gestorben sein soll. Bei WURO-MOMO sieht man in der Schweiz nur im März eine leicht erhöhte Mortalität, die mit 2015 vergleich ist, einem Jahr mit einer rel. schweren Grippewelle.

    Also was ist genau die Agenda hinter dieser Scharade. Wem nutze es, wenn die Wirtschaft massiv geschädigt wird und ganze Wirtschaftszweige vernichtet werden? Wer hat einen Nutzen davon, wenn Staaten Millionen Impfungen gekauft werden (wie das auch bereits bei der Schweinegrippe oder Vogelgrippe der Fall war).
    Die Antwort liegt auf der Hand und die Politiker sollten jetzt genau überlegen wem sie dienen wollen. Denn eines ist klar, wenn die Stimmung kippt, dann ist keiner dieser Politiker und gekauften Experten mehr sicher, insbesondere dann, wenn sich die propagierte Impfung als nicht sicher herausstellt. Hier gibt es übrigens Parallelen zur Spanischen Grippe von 1918. Wer nur ein bisschen recherchiert wird feststellen, dass die 2. Welle gar nicht durch ein Virus ausgelöst werden konnte.

    • Mit der spanischen Grippe von 1918 ist das gar nicht zu vergleichen. Die Bevölkerung war vom ersten Weltkrieg geschwächt, litt an Hunger und die Hygiene Zustände waren völlig anders als heute. Da gab es noch Plumpsklos, keine Kläranlagen und Kriegsleichen lagen tagelang herum.

  21. Ich hätte nie gedacht, dass ich eine SP PolitikerIn loben würde.
    Respekt Frau Fehr, dass sie diesen Mut haben. Vermutlich sind Sie einige von wenigen Politikerin/ ExpertInnen, die noch bei klarem Menschenverstand sind.
    Bleiben Sie weiterhin auf diesem faktenbasierten Kurs. Ich hoffe, es gelingt Ihnen auch unsere Jungen zu mobilisieren und diesem Wahnsinn mit sozial und wirtschaftlichem Schadenausmass ein Ende zu setzen. Ihr BR Herr Berset sollte von Ihrem Brain eine dicke Scheibe abschneiden und endlich mal Führung zeigen, und sich nicht den Kopf von diesen Pseudoexperten voll labern lassen. Als Massstab gelten (leider) die Anzahl Toten, die wir zu beklagen haben. Laut Statistik ist sogar die Sterberate viel tiefer als in den Vorjahren. Darin sind sogar die vielen tragischen Sterbefälle enthalten, von denjenigen, die wegen Carona nicht behandelt werden konnten. Was sagen die Experten zu deren Angehörigen? Und wie erklären die geblendeten Politiker die Grundlage ihrer unverantwortlichen Massnahmen, die ihr Existenz verloren haben.

    • Es ist zu befürchten, dass nun auch Frau Fehr gemobbt wird wie alle Corona Kritiker oder Corona Massnahmen Kritiker. Egal ob sie aus dem Lager der Politik, Ärzteschaft oder Wissenschaft kommen.

  22. Die Fachleute, Virologen, Epidemiologen, Biologen und sonstige -logen sind wohl dem Parfum der Macht erlegen und wollen diese nicht mehr hergeben: Einen solchen direkten Einfluss auf die Politik zu haben ist wohl einfach geil.

    Und ein Bravo an Frau Fehr, die Zahlen nüchtern zu interpretieren!

  23. Intensivstationen leerer als im Normalzustand. Sterblichkeit für jeden Monat im 2020 liegt nicht über dem langjährigen Durchschnitt. Aber überall wird Panik gesät. Für einmal bin ich mit Frau Fehr einig. Hut ab für diese Meinung. Da wird man von schnell als Covidiot oder Verschwörungstheoretiker verunglimpft. Im grossen Kanton noch übler, dort bauen die Linken die Staatsstruktur komplett um…

  24. Alle Achtung für Frau Fehr. Ich gratuliere ihr zu ihrem Mut. Denn ich kann mir gut vorstellen, dass es nicht einfach ist zu arbeiten, umgeben von hysterischen Kollegen! Ich höre lieber auf Frau Fehr, als von Aguzzi empfohlenen Experten, die von Millionen von Toten schwafeln und glauben, sie können dem Volk mit Infizierten-Zahlen Angst machen. Zu letztern frage ich mich jeden Tag: wo sind die Toten?

  25. Ja, die Fehr macht das Richtige. Und sonst – informiert korrekt und lasst doch die Menschen selbst entscheiden. Das sind nicht alles zu bevormundende Deppen.

  26. Gratuliere – Frau Fehr!
    Wo Männern die Ei… in der Hose fehlen um diesem ganzen Irrsinn endlich mal ein Ende zu machen, müssen Frauen wie Sie hinhalten. Lassen Sie sich nicht unterkriegen! Es gibt sehr viele, die den Sinn dieser ganzen Panikmache nicht mehr verstehen und nur zusehen können, wir unser Land damit demoliert wird.

  27. Herr aguzzi vergisst, dass auch unter experten viele verschiedene ansichten existieren. Z.b professor johan gieseke von schweden, oder professor streeck deutschland, herr vernazza, schweiz. Es herrscht wirklich nicht eine einheitsmeinug. Ich finde es gut, dass Frau Fehr die sache anders angeht. Why not?

  28. Wenn sie nach dem Mittag keine Meinungen mehr aktualisieren, kommunizieren Sie das doch bitte, ich habe keine Lust umsonst zu schreiben.

    • Meinungen werden erst am Abend aktualisiert! LH muss essen gehen, ausruhen, Wirtschaftssendung „Bares für Rares“ schauen, Chäfele, schauen ob ein Looser aus einer Bank eine Nachricht hinterlassen hat und dann kann er neue Meinungen aufschalten!

  29. Die sozialistische Regierungsrätin verkennt die exponentiell steigende Covid-Gefahr aber gewaltig. Man muss nicht Rocket Science studiert haben, um den Zusammenhang zwischen Aufgabe/Wegfall von Contact Tracing wegen zu stark steigenden Fallzahlen und Risiko eines weiteren, zumindest regionalen Lockdowns zu verstehen. Was ein zweites Lockdown für die gesamte Wirtschaft bedeuten würde, scheint der Sozialistin völlig egal zu sein. Sie sitzt ja als gutbezahlte Staatsbeamtin im goldenen Käfig.
    Da hinterlässt mir die sozialistische Zürcher Stadtpräsidentin ein weit vernetzteres Denken. Sie weiss was ein weiteres Lockdown für ihre Stadt bedeutet. Hat offenbar mehr auf der „Bass“-Gitarre.

    • „..verkennt die exponentiell steigende Covid-Gefahr aber gewaltig. Man muss nicht Rocket Science studiert haben, um den Zusammenhang..“
      Nein, da haben Sie recht, um den -wirklichen- Hintergrund zur aktuellen Virengeschichte verstehen zu können, reicht ‚gesunder Menschenverstand‘ und den Willen, sich etwas genauer mit den Argumenten ausserhalb des gleichgeschalteten Mainstreams auseinander zu setzen! Ihre Aussage verrät, dass Sie sich nie persönlich(!) mit anderen Thesen als denen der öffentlichen Presse oder der Regierungsstellen auseinander gesetzt haben.
      Informieren Sie sich einmal etwas offener und vor allem SELBER (nicht vorgekaut) über Kritiker der „Pandemie“ und schauen Sie sich die originalen Statistiken an. Vor allem würden mich dann Ihre Erklärungen zur Ansteckungsgefahr interessieren. Hierbei wäre der zu erwartende Anstieg nach Demonstrationen (BLM, Berlin etc.) sehr gut zur Dokumentation und Beweisführung geeignet und müsste gemäss ‚Experten‘ leicht in der Statistik nachweisbar sein. Zwei Wochen nach den Demos sollte ein exponentieller Ausschlag in Form einer senkrechten Linie auszumachen sein, da waren soooo viele „Superspreader“ ohne Maske, auf engstem Raum und einander zu schreiend… 😉

      Und dann sehen Sie sich bitte noch Beiträge (nicht durch die allg. Presse interpretiert) von Bhagdi, Wodarg, Streek, Püschel u.a. selber an. Bilden Sie sich aus unabhängigen Quellen eine eigene Meinung und versuchen Sie aus verfügbaren Fakten selber vernünftige und sinnvolle Schlüsse zu ziehen. Danach können wir gerne nochmals sachlich über die Coronakrise und deren Bekämpfung mit allem drum-und-dran Fachsimpeln.

    • Das mag ja alles stimmen. Aber ich sehe nicht ein, weshalb wir, die wir auf Einhaltung der notwendigen Distanz achten, auf einmal Masken zum Einkaufen tragen sollen. Weshalb bleiben dann Clubs geöffnet, und das ohne Maskenpflicht? Die Läden werden mit der Maskenpflicht sehr wahrscheinlich mit sinkenden Umsatzzahlen zu kämpfen haben. Konnte denn bisher eine Ansteckung beim Einkaufen nachgewiesen werden?

    • @Paul Gauguin, was für einen unsäglichen Quatsch schreiben Sie hier nieder!!!! Es ist langsam unerträglich täglich diesen Mist über dieses Monstervirus zu lesen und vorallem noch immer Leute gibt, die daran wie blöd festhalten. Fakt ist: wenn gefährliche Pandemie, dann müssten einige aus ihrer Familie, enge oder weniger enge Freunde oder Arbeitskollegen gestorben sein! Aber es stirbt fast keiner – auch aktuell nicht! Masken tragen ist übrigens ungesund – dazu gibt es einige Studien. Das sie von Nutzen wären, ist wissenschaftlich nicht zu begründen. Also, leben wir mit diesem Virusli wie mit allen anderen auch – ohne Maske und Abstände und wer sich nicht wohl fühlt soll zu Hause bleiben.

  30. In Zusammenhang mit der schon längst abgeflauten Corona-Erkältungswelle kommen zunehmend Tatsachen an die Oberfläche, die nur noch Empörung auslösen. Hier werden Enthüllungen bekannt, die sicherlich von einer erheblichen Anzahl Menschen insgeheim schon vermutet wurden. Wohl kaum einer getraute sich jedoch, diese Ungeheuerlichkeit auszusprechen! Das Kollektiv hätte solch durchschauende Leute prompt als Spinner verschrien.

    Dennoch quillte insgeheim die Frage immer stärker aus allen Ritzen hervor: Wie kann es sein, dass rund um den Globus nahezu alle Länder mehr oder weniger das Gleiche machen? Da muss es eine jeweilige Absprache zwischen Pandemie-Lancierer und Politiker hinter den Kulissen geben.

    Und siehe da, das heimlich Gedachte ist – wieder einmal – gar nicht daneben:
    „Auf der offiziellen Seite des IWF ( https://www.imf.org/en/Topics/imf-and-covid19/COVID-Lending-Tracker ) wird aufgeführt, wie viel Geld Staaten erhalten haben, die den Corona-Wahnsinn mitmachen.“ Das nennt man „Schmieren“, darauf folgt die Erpressung. Den Rest kann sich jeder weiter denken.

    Corona – die gekaufte Pandemie
    https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20202/corona-die-gekaufte-pandemie/

    • schon wieder eine sachverständige Virologin 😉 und Verschwörungserklärerin 🙂
      fällt halt auf die Sekte rein – aber lassen Sie doch diese Plattform aussen vor…

    • Hier spricht eine Kaderfrau der Verschwörungstheoretiker ! Es muss eine globalgalaktische Absprache gegeben haben ( Putin mit DT und Kim zugleich ??) Mit dem üblichen Highlight am Ende – den Rest kann man sich denken.
      Da hätte ich eine Abhandlung, ob sich die Sonne nicht doch um die Erde dreht wesentlich lustiger gefunden. Hier habe ich nur Mitleid.

  31. Frau Fehr ist genau so eine SP-Regierungsrätin wie Herr Fehr angeblich ein SP-Regierungsrat ist. Sie sind halt so und folgen der SVP.

    Und wie die SVP zu den Corona-Schutzmassnahmen steht, zeigt ihr Video ihrer Delegiertenversammlung vom 22. August: https://www.youtube.com/watch?v=0_wBQNpHgx4

    Unglaublich: eine riesige Anzahl Leute (Delegierte, Gäste etc.) sitzt dicht bei dicht. Bei 46:42 hat es ein Überblickbild. Zählen Sie die Anzahl der 12er Tische! Praktisch keiner trägt eine Schutzmaske. Auch Frau Martullo-Blocher, die doch im Nationalrat unbedingt Maske tragen wollte, steht im Kreis der Gleichkranken und klatscht ohne Maske. Verantwortungslos.

    Was kein Kirchenchor darf, leistet sich die SVP Schweiz (nicht im 5-Stunden-Video). Sie singen im Chor – dicht bei dicht. Nachher verbreiten sie ihre Viren in die ganze Schweiz. So sind die halt, die von der SVP und ihre Fans: verantwortungslos.
    https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/hymne-ohne-masken-gesungen-svp-erntet-spott-glarner-schutzkonzept-sklavisch-durchgezogen-138853554

    • Falls Sie es noch nicht gemerkt haben, die Corona-Welle ist längst vorbei. Eine zweite Welle gibt es nicht. Die bereinigten Zahlen samt Charts sagen alle in etwa dasselbe. Ansonsten ist auf die offiziellen Zahlen kein Verlass, sie sind unwissenschaftlich aufgebauscht, will heissen falsch – dies samt PCR-Test.

      Der Corona-PCR-Test: Führen uns Regierung & Medien damit in die Irre? (Gabriele Knabbe)
      https://www.youtube.com/watch?v=-oYAxovgKFE

    • Ich sehe, dass dem Seppli-2 nur wutgesteuerte Rüppel ohne Faktenbezug sowie Verschwörungsideologen widersprechen.

  32. Wie man nun vermehrt liest/sieht, ist der Umschwung der von der Obrigkeit verordneten sog. „Corona-Massnahmen“ während dieser fortschreitenden Plandemie nun endlich in die Gänge gekommen. Wurde auch Zeit. Besten Dank für den treffenden Artikel sowie an Frau Fehr für die „gerade“ Aussage.

  33. Die Schweiz hat rund doppelt so viele Corona-Tote wie Deutschland.
    Die Schweiz hat jetzt eine rund doppelt so hohe Infektionsrate als Deutschland.
    Folglich werden in der Schweiz die Opferzahlen weiterhin viel stärker ansteigen.
    Darum setzen immer mehr Länder immer mehr Kantone auf die Risikoliste. Auch Zürich hat es auf diese Liste geschafft.

    Und dann hat es in der Schweiz viele Leute, welche das alles überfordert, welche auf Experten spucken und alles besser wissen wollen. Unter anderem auch Jacqueline Fehr.

  34. super – endlich mal eine SP-Politikerin mit Augenmass! Dass die sog. Experten gegen ihre Aussagen sind, ist klar. Endlich hören mal Politiker auf sie und verschaffen Ihnen damit die Gelegenheit, dem tumben Volk mal zu zeigen, wo Gott hockt!

  35. Finde Fehr macht alles richtig. Im Moment bringt es nicht Panik zu schieben die Zahlen seit Anfang Mai (10’100 Fälle, 153 Todesfälle) zeigen zwar mittlerweile wieder steigende Fallzahlen aber die Todesfälle bleiben tief. Für alle die nicht zur Bevölkerung 80+ zählen ist es eher unwahrscheinlich an Covid 19 zu sterben. Im Moment dürfte es reichen wenn sich Risikogruppen (Hauptsächlich 80+) umsichtig verhalten. Über das Thema Hygiene im Alltag erübrigt sich eine Diskussion da setze ich gesunden Menschenverstand voraus.

    Statistik…

    27.02.2020-24.08.2020

    Bevölkerung 80+: 445’108, Todesfälle 1’182
    Bevölkerung 70-79: 708’619, Todesfälle 350
    Bevölkerung 60-69: 936’219, Todesfälle 133
    Bevölkerung 0-59: 6’492’662, Todesfälle 55

  36. Ich war bis jetzt definitiv kein SP-Wähler und werde das wohl auch bleiben. Der Mut von Frau RR Fehr sollte aber bei einer weiteren Wahl (falls es in unserem Staat je noch zu einer Wahl kommen wird) belohnt werden.
    Unabhängig, ob man hier für oder gegen etwas ist (um nicht gleich wieder in die Masche „es gibt nur eine Wahrheit“ zu verfallen), wundert es mich vor allem, dass die angeblich so kompetenten Experten der Task Force des Bundes, die mit dem BR zusammen ein Flickwerk an teils unsinnigen Massnahmen und massivste wirtschaftliche Folgen zu verantworten haben, NIE bereit sind, mit kritischen, aber ebenso mit fundiertem Wissen ausgestatteten Experten, öffentlich zu diskutieren. Es ist ein Armutszeugnis der höchsten Art, wenn man sich der Diskussion entzieht und analog zum Skandal mit der Schweinegrippe (2009), welche den gleichen Berliner Propaganda-Experte in DE als Aushängeschild hatte, von einer absoluten Wahrheit ausgeht, die nun mal nie jemand haben wird. Allerdings lügen Zahlen nicht und die Anzahl belegte Intensivspitalbetten und die Toten wären die einzig relevante und sinnvolle Messgrösse. Diese Tests bringen objektiv 0.0% Mehrwert.
    Zurück zur RR Fehr: ich ziehe meinen Hut, dass die Dame trotz Gegenwind von nahezu allen Lemming-Politikern bereit ist, sich derart zu exponieren.
    Ich bin gespannt, ob sie diesen Kurs beibehalten wird. Ich befürchte allerdings, dass die Lobby auch sie noch mundtot machen wird.

    Ein Erdenbürger mit Wohnsitz CH

  37. Meinen höchsten Respekt vor Frau Fehr. Sie ist offenbar die einzige Politikerin, die sich nicht von irgendeiner Lobby kaufen lässt. Sie sollte am Mittwoch mit Prof. em. Dr. med. Sucharit Bhakdi reden. Bittel TV (nähere Infos bekommt man bei Roger Bittel, er gibt sicher gerne Auskunft wenn sich ein Politiker/Politikerin beteiligen möchte (info@bittel.tv). Bittel TV hat alle Ständeräte und alle Kantonsräte (soviel ich weiss)schriftlich dazu eingeladen.Prof Bhakdi hat sich bereiterklärt bei ungeklärten Fragen fachlich bezüglich Corid 19 zu helfen. Vielleicht nimmt die Gelegenheit ja der ein oder andere wahr. Wenn nicht, bestätigt das in meinen Augen, dass die Politiker die Wahrheit und die Zusammenhänge über Covid 19 gar nicht wissen wollen. Er selbst hat einen Aufruf an die Schweizer Regierung gemacht, kurzes Video, 3. min:
    https://www.youtube.com/watch?v=KmfpP-VHPZA&feature=youtu.be

    • Und was dann ?? Wenn ihr dort ein paar Plakate geschwenkt habt ? Dann glaubt ihr doch nicht im Ernst, das sich dann alles ändern wird ? Das der BR plötzlich von seiner Linie abweichen wird ? Fussballspiele und Grossevents ohne Einschränkungen erlaubt sein werden ? Träumt weiter.
      Am Sonntag ist Eure Demo schon wieder Vergangenheit..

    • Wenn man dem Link folgt, landet man auf einer Seite, wo mit Kindern unsinnige Werbung gemacht wird. Ein kleines Mädchen trägt eine Maske mit der Aufschrift: I can’t breath. Sind wir nun in der Schweiz oder warum muss man Bilder aus dem Ausland klauen ?
      Und was wohl das Krankenhauspersonal sagt, das an einem Tag diese Masken deutlich länger trägt, als der gemeine Bürger. Zudem, dort ist noch niemand durch eine Maske am Arbeitsplatz verstorben.
      Also alles heisse Luft. Bin schon mal gespannt auf die Demo…

    • Das ist immer noch besser als auf dem Sofa zu sitzen und nichts tun. Darum wird sich in der Schweiz auch nichts ändern, weil viele Leute so denken wie sie. Ist die gleiche Einstellung wie bei den Leuten die nicht abstimmen – ich kann ja sowieso nicht ändern.

      Ich gehe hin, habe zwar mit Aluhutträgern nichts am Hut, aber es muss jetzt etwas gehen, verlieren tu ich nichts, ich kann nur gewinnen.

  38. Also ich weiss eh nicht mehr, wem und was man glauben soll!

    Und es ist eigentlich auch nicht wichtig… Beidseits sind Standpunkte sehr gut vertreten, biede Seiten versuchen Facts zu produzieren und haben anscheinend jeweils „Beweise“. Welche sind nun die Fake News? Aus meiner Sicht geht es nur darum, dass wir selbst enttscheiden, was wir für gut finden und es dann auch so tun. Mein Gefühl sagt nach wie vor, dass der einzige Fact ist, dass das Potential von Covid-19 nicht grösser und nicht kleiner ist als die Schweinegrippe, SARS und dergleichen. Und vieles deutet darauf hin, dass sich bei Covid-19 viel mehr Menschen angesteckt haben, als man denkt – aber die Symptome nur leicht waren und wieder verschwunden sind, je nach Immunsystem un Vorerkrankung. Also sind noch viel weniger gestorben, relativ gesehen, als in den Statistiken ersichtlich. Wir wissen ja nur von denen, die eingeliefert werden. Deshalb war auch der Lockdown eine masslose Übertreibung. Wir können Viren nicht stoppen und wussten schon von Anfang an, dass Masken und Händewaschen zwar vielleicht gut sind, aber falls es wirklich schlimm wird, einen Tropfen auf den heissen Stein sein würde, da es ja weder Medikamente noch Impfstoffe gibt und noch lange nicht als Massenprodukt geben wird.

    Wir lassen uns einfach zu stark beeinflussen von der Angst, dass wir – was sowieso der Fall ist – die Welt nicht kontrollieren können. Es ist viel schlimmer, wie einfach sich mit Angst die Massen kontrollieren lassen! Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, verliert am Schluss manchmal beides. Die Demokratie wird so zum Auslaufmodell und die Autokraten und Diktatoren und die religiösen Paradiesfanatiker bekommem weiter Aufwind…

    Wir sollten immer Freedom of Choice wählen …In diesem Sinne: Urbi et orbi et fili et Donald sancti… Das Leben geht weiter – let the champagne flow und wenn schon: lieber eine Bouillabaisse als eine Börsenbaisse…

    Wie war die Welt doch noch einfach, als man im Fussball Feuerwerk und Vermummung verbieten wollte. Heute sind die Stadien geschlossen und wir haben Strassenkämpfe und tragen Masken…

    Einfach mal wieder aufwachen!

    • Entscheidungshilfe:
      Fragen Sie sich, wer mit Corona am meisten Geld verdient. Befürworter oder Gegner?

  39. Was wir jetzt dringend benötigen ist eine Allianz mit Jacqueline Fehr, welche offenbar die einzige Stimme ist, die uns aus diesem Schlamassel, entstanden durch diesen Virus – Wahn, heraushelfen kann. Wo sind die, die noch selber denken?

  40. Schon sehr spannend wie hoch die Korrelation der von Neid zerfressenen Loser auf der Seite hier mit den Covidioten ist, welche den Virus verharmlosen. Allein das zeigt schon, dass wir vorsichtig sein sollten.

    Fehr kämpft (wie alle anderen Politiker) um ihr politisches Überleben. Das den Sozis dafür alle Mittel recht sind, wissen wir aus der Vergangenheit.

    • Das war der absolut intelligenteste Beitrag, den ich je gelesen habe, gratuliere!

      Bitte nächste Antwort mit Klarnamen, damit die „Anti-Sozis“ wissen, wer dereinst auf Tafeln der Covid-Helden zu listen sein wird.

    • Richtigerweise bezeichnest Du Dich als Covidiot. Für mich sind Cov-Vollidioten, diejenigen die das Märchen von der Plandemie glauben.

    • Dann erklärt ihr Linken, intoleranten Meinungsfreiheitsverweigernden Politlemminge einmal, warum man in einem Laden eine Maske tragen muss, aber in einem Club mit 100 Leuten nicht.
      Eine Tröpfchenkrankheit breitet
      sich in einem Club viel rascher aus (reden, trinken, Drinks, Schwitzen) als in einem Laden wo man mehr Distanz hat und meist nicht mal redet sonder nur atmet.

  41. Immer wenn ich diese Fehr nur sehe, bekomme ich den grossen Bogenhusten! Es gibt sicher viele fähigere Frauen, die nicht jedem überbezahlten Posten nachrennen. Wie kann man eine solche Person nur als RR wählen?!

    • Was hätten Sie denn gerne, Herr Büezer?

      Eine jungblut, sozialgrüne Weichbecherin? So richtig genial um noch die letzten KMUs auszurotten?

      Ich sehe keine super Kandidaten – denken Sie z.B. an Keller-Sutter! Macht alles anders als von ihr erwartet.

    • Ach hör doch auf, ist Rickli etwa besser? Der Flop mit den Maskenmaschinen lässt grüssen….

    • @Rolf Laager: Wie dumm muss man eigentlich sein, wenn man dieser Fehr noch die Stange hält?!

    • @Rolf Laager: Bin zum Glück schon etwas älter, aber die „Eier“ kannste für dich behalten!

  42. Manchmal bekommt man den Eindruck, es sind Kräfte da, die mit aller Gewalt einen weiteren Lockdown herbeiführen wollen.
    Der darauf folgende Börsencrash wäre für sie natürlich eine gute Gelegenheit, günstig einzukaufen.

    • Geben Sie mal «The Great Reset» in Ihrem Browser ein, weil wirklich lesenswert und spannend – und es tut gut zu wissen, dass dieses Projekt in unserer schönen Schweiz gedeiht! 🙂

    • Genau darum geht es. Ich kenne persönlich Leute (Kleinanleger, keine Millirdäre!), die mit dem ganzen Lockdown-Betrug an einem einzigen Tag mit sog. „PUT-Optionen“ CHF 280’000.00 „verdient“ (= erspielt) haben. Merke: Schnorre einen Lockdown herbei mit Hilfe der korrupten Massenmedien (sind alle geschmiert!) und mache dann deinen Reibach an der Börse.

    • Na da könnte man doch anständig dagegen halten, diesen zweiten Lockdown zu vermeiden und diesem gehimnissvollen Mächten die Suppe mit dem billig einkaufen ordentlich versalzen: Masken tragen, Abstand wahren und Desinfizieren wäre da doch eine probate Methode.
      Andernfalls könnte man da doch glauben, alle Maskenverweigerer wollen den Lockdown um sich anschliessend zu bereichern !

    • Der 1. Lockdown lohnte sich schon für ein paar Leute:

      Der Gewinner der Corona-Krise ist Amazon

      Was in den vergangenen Monaten schlecht für die Weltwirtschaft gewesen sein mag, war offensichtlich gut für Amazon. Der E-Commerce-Riese konnte den Umsatz im ersten Quartal stark steigern, warnt aber vor deutlich steigenden Kosten. Die Aktie liegt auf Rekordniveau.

  43. Ich bin kein Anhänger von Frau Fehr ! Was Sie da jetzt anschiebt da kann ich Sie nur unterstützen. Frau Mauch kann auch eine Ganz Verschleierung tragen so wäre Ihre Erscheinung für mich noch besser zu ertragen.

  44. Warum denn sind die Spitäler zum Glück relativ leer? Weil viele Ältere ihren sozialen Kontakt zur Familie und Freunden unter grossen Entbehrungen immer noch massiv einschränkt. Ein Teil der Bevölkerung lebt Normalisierung auf Kosten der Vorsichtigen. Es ist doch naiv zu glauben, dass das Virus früher oder später nicht auch wieder die Risikogruppen erreicht.

    • Es ist auch richtig das die die bedroht sind sicj einschränken sollen, die anderen müssen ja die Renten für euch erwirtschaften….

      Unglaublich…

    • John, Du Ober-Pfeife, hast Du auch mal daran gedacht, dass diese „Anderen“ wahrscheinlich noch nicht soviel verdienen, Kinder und entsprechende Abzüge haben, mit allergrösster Wahrscheinlichkeit keine Bundessteuern bezahlen, durch Privatversicherte quersubventioniert werden, mit den über Jahrzehnte abgedrückten AHV-Beiträgen weitere AHV-Maximalrenten finanzierten und noch finanzieren?
      Was soll also der dämliche Querschuss auf die „Risikogruppen“? Schau gescheiter, dass Du nicht auch mal in einer „Risikogruppe“ landest.

    • @John
      Ja unglaublich Ihre Haltung gegenüber der älteren Bevölkerung. Diese musste was die Rente betrifft für sich diese auch erarbeiten. Und das es Ihnen heute vermutlich an nichts fehlt haben Sie Ihren Eltern & Grosseltern zu verdanken.

    • Nein unseren Eltern und Grosseltern verdanken wir:

      Den Klimawandel
      Eine Zerstörte Unwelt
      Masswnhaft Artensterben
      Völlig Überlastete Sozialversicherungen WEIL alle die HEUTE Beziehen EBEN Ihre RENTE nicht erwirtschaftet haben! Sie beziehen viel mehr als Sie sollten zu Lasten aller die heute EUCH Risikogruppen schützen müssen
      Usw

      Also mal etwas runter mit der Selbstgefälligkeit und etwas Demut wäre angebracht, diese Überheblichkeit der Alten die meinen man müsse Ihnen die Welt zu füssen legen und alle anderen müssen Ihr Leben zahlen, KOTZT mich an!!!

  45. Ist es richtig, dass die Gefahr, die von Covid 19 ausgeht, aufgrund der täglichen Ansteckungszahlen beurteilt wird ? Müsste man die Gefahr von Covid 19 nicht eher aufgrund von Todesfällen beurteilen ? Die Zahlen über Ansteckungen und Todesfälle bekommt man täglich für alle Länder dieser Welt unter: https://www.worldometers.info/coronavirus/ . Und da sieht man, dass die Todeszahlen in der Schweiz seit Mitte Mai fast nie über 0 bis 3 Fällen täglich waren. Noch im April waren diese Zahlen bei bis zu 70 Toten täglich. Klar sind beide Zahlen mit Vorsicht zu geniessen, aber sicher ist die Dunkelziffer bei den Ansteckungen viel grösser als bei den Todesfällen. Ist es richtig, dass man unser Leben mehr einschränken will, obwohl die Gefahr aufgrund der Todeszahlen immer geringer wird ? Ich weiss es nicht. Man darf die Fragen aber sicher stellen.
    Eine Aussage der Mediziner und Experten dazu, wäre hilfreich.

    • So sieht es aus! Die Übersterblichkeit ist das einzig vernünftige Mass. Leider ist sie seit Jahresanfang völlig unauffällig und damit für die mediale Panikmache nicht zu gebrauchen.

      Ich bin wirklich froh, dass eine Politikerin den Mut hat diesen Blödsinn mal anzusprechen. Hoffentlich lässt sie sich nicht unterkriegen und hoffentlich gibt es irgendwo noch ein paar andere die ihrem Beispiel folgen. Chapeau!

    • wichtig wäre dann aber auch noch, die Todesfälle endlich korrekt zu untersuchen, ob es wirklich ein Todesfall WEGEN COVID-19 war oder einer MIT. Stirbt heute nämlich einer an einem Autounfall und es wird per Zufall über einen nicht korrekten Test nachgewiesen, dass er COVID hatte, erscheint dieser oftmals auch in dieser Statistik, was ein absoluter Unsinn und eine Verfälschung der Statistiken ist. Aber eben – traue nur Statistiken, die du selbst gefälscht hast – …

  46. Bravo Frau Fehr! Sie wurden für mich als FDP Anhänger gerade wählbar. Sie sprechen für die Mehrheit des Volkes. Ich kenne fast niemanden mehr, welcher diese Pandemie noch ernst nimmt. Und Tote gibt es schon gar nicht mehr. Zu Beginn war alles unklar und die Massnahmen waren teilweise richtig, aber jetzt verkommt es zu einer Farce und im Winter wird das Virus womöglich zu einem harmlosen Schnupfen mutieren. Aguzzi sollte man auf den Mond schiessen! Er lag sowas von daneben und macht weiter auf Panik. Spricht er auch wirklich mit seinen Kollegen oder führt er bloss Selbstgespräche in seinem Elfenbeinturm???

    • Spannend, Sie muten sich also an die Mehrheit des Volkes zu repräsentieren? Oder woher kommt das Wissen?

    • @Mediziner
      Von welchem Planeten stammen denn Sie, jedenfalls gibt es auf dem Planeten Erde seit Wochen kaum mehr Tote wegen Covid-19 – oder wooo sehen Sie diese? Sowas von Inkompetent, keine Ahnung (und davon sehr viel) einfach mal drauf los lafern und Weltfremdheit vorwerfen..

      Schauen Sie sich die gut verständliche Statistik „Täglich neu gemeldete Verstorbene“ auf SRF an und zeigen mir ‚Ihre‘ Toten:
      srf.ch/news/schweiz/coronavirus-so-entwickeln-sich-die-fallzahlen-in-der-schweiz

      Falls Sie danach auf fremde Länder verweisen wollen, gerne, aber bitte mit Link zu Quellen und jeweils mit Angabe zu konkreter Testmenge und Bevölkerungsanzahl. Dazu wäre dann auch die Statistik zu Vorjahren sehr interessant (Bsp. Italien, Spanien etc.) – nicht dass Sie sich nochmals als zum „Planet der Affen“ gehörig outen.. 😉

  47. Die Spitäler sollen doch Frau Fehr die beatmeten Patienten einmal hautnah zeigen. Vermutlich ändert sie ihre Ansicht wie Trump es tut…

    • Ähem: Die Spitäler sind leer. Und die „Beatmung“ hat sich als gefährlichen Behandlungsfehler herausgestellt, der wohl mehr Menschen getötet als gerettet hat.

    • Ja, und sie soll auch alle Anderen welche in Spitäler zur Zeit liegen besuchen, Krebskranke, Verunfallte etc., diese machen nämlich 99% der Patienten aus.
      Hören Sie doch auf, auf den Zigi-Päckli steht riesengross „Rauchen tötet“, 90% der COVID künstlich Beatmeten dachten immer das gelte nicht für Sie…

    • Fragen sie doch mal einen Mediziner wieviele Personen gestorben sind, weil notwendige Behandlungen wegen Corona verzögert oder abgesagt wurden. Die Liste dieser Toten wird deutlich länger!

    • Das sind in den allermeisten Fällen Vorerkrankte, z.B. Lungenkrebs, starke Raucher usw. – Es ist klar, dass solche Personen dann besonders anfällig auf zusätzliche Belastungen sind. Aber der Grund des Totes ist der KREBS, nicht Corona!

    • oder die knapp vom Wagen gesprungenen ehemals Beatmeten sollen mal ihre Erfahrungen schildern. Es ist haarsträubend, welche Effekte und Folgen ein schwerer Krankheitsverlauf hat.

      Die Luftheuler von heute sollen mal überlegen, wie die Welt mit einem anderen Virus hat lernen müssen, umzugehen … (HIV)

  48. Bravo, endlich eine Politikerin die den Mut hat offen auszusprechen, was viele denken!Haben wir nebst der Erduldung der Einschränkung unserer Grundrechte, welche im Prinzip jeden trifft, nicht auch schon genug unserer Wirtschaft geschadet? Die Zahlen sprechen doch für sich betreffend die (fehlende) „Gefährlichkeit“ dieses Virus.

    • Reto Wepf: Grundrechte erfordern auch Selbstverwantwortung gegenüber Dritten wie bei Corona und auch Rücksicht.Diese Politikerin will sich mit ihren Statements nur profilieren und zwar dort wo die meisten Stimmen vielleicht zu holen sind. Typisch
      Politiker, ob links oder rechts.

  49. Die gute Frau Fehr hat sich mit ihren debilen Aussagen einmal mehr disqualifiziert. Insgesamt passt sie aber sehr wohl zum Zuercher Regierungsrat – vom Niveau her passt das…

    • Sehr geehrter Herr Wenkmueller
      Interessant ist, dass Sie mir Ihrer Aussage in etwa genau das ‚produzieren‘,was Sie der gewählten Dame ankreiden.
      Wie war das nochmal mit dem Besen?

    • Spricht der verpasste Top-Politiker.
      Wir zählen auf Sie bei den nächsten Wahlen.

    • Geb Ihnen Recht, Herr Wenkmueller. Allerdings kann man bei unseren Politikern realistischerweise auch nicht mehr erwarten. Die verdienen ja nichts. Die guten Leute gehen sicherlich nicht in die Politik.

  50. Ich verstehe immer noch nicht warum Aguzzi (ein Leichenschnetzler und kein Experte in Sachen Corona) nicht vom USZ zurueck gepfiffen wird. Statt zu tweeten und die Bevölkerung zu verunsichern soll er das machen wofür er vom Steuerzahler bezahlt wird !

    • Was heisst „für uns kämpft“? Was haben Sie für eine Sicht der Welt, der Gesellschaft in der Schweiz? Hier die armen „Unterdrückten“, da die Schweine von daoben?

      Beginnen Sie mit selber überlegen. Dann müssen Sie nicht immer von „die daoben“ und „die daunten“ reden.

    • Unglaublich dieser Kindergarten. An alle Coronaleugner. Geht zum Psychiater, da wird euch geholfen. Nit gräne. Gell

  51. Gratulation an Fehr sie sieht sich die Fakten an und interpretiert sie richtig.! Wenn frontal auf die Person geschossen wird ist das immer rein Zeichen von Schwäche. Zahlen anschauen sind öffentlich und man kommt auf dasselbe Ergebnis wie Fehr. Gratulation an Fehr weiter so.!!.

  52. Danke für den Artikel und danke Frau Fehr. Bleiben Sie mutig und stark. In aller Kürze und Deutlichkeit wird hier aufgezeigt, wie es um den ursprünglichen Sachverhalt bestellt ist und zwar nicht erst seit gestern. Über die ganze Zeit hat sich ein Entwicklungsbild gehalten: hohe Infektionsraten, kaum schwere Verläufe, noch weniger Tote und das letztlich sogar unabhängig von den getroffenen Massnahmen. Die Coronavirus-Pandemie ist offenkundig ein grosses gesellschaftliches- und weniger ein medizinisches Problem. Natürlich gilt das nicht für die wenigen, die an COVID-19 erkrankt oder gar gestorben sind, aber für alle anderen. Regierungen die Infektionsraten mit niedrigem Gefährdungspotential für die Gesundheit als Massgabe für die allgemeine Politik nehmen machen mir Angst und als Bürger schäme ich mich dafür.

  53. Die SP hat gerade die sog. Stammtischhohheit über Corona eingenommen und lässt sich in diesem Ballonkorb als Trio der Vernünftigen vom virenfreien Wind in die nächsten Wahlen treiben. Eine Stadtpräsidentin, eine Justizministerin und ein Polizeiminister. So einfach macht man sich ein Thema zu eigen und desillusioniert die stampelte Fehlbesetzung der SVP in der entsprechend fehlbesetzten Direktion.

  54. Sehr geehrter Herr Hässig

    Kompliment zu dem Artikel über unsere Justizdirektorin Jacqueline Fehr! Sehr gut, dass Sie es auch „wagen“ hier mal Klartext zu reden. Diese ständige Angstmacherei macht viele Menschen krank und depressiv. Es wäre höchste Zeit, dass die Schweiz mal wieder eine Vorreiterrolle einnehmen würde, und den ganzen Corona-Zauber „entzaubern“ würde. Fakten, Fakten, Fakten hatte früher Helmut Markwort, der ehemalige Redakteur des Focus, immer gefordert. Leider blasen der heutige Focus und alle anderen Medien ins gleich Horn – copy paste von Reuters und DPA – ohne selber seriöse Recherchen zu machen. Wie schnell ist ein Artikel geschrieben (kopiert?), wenn man sich dem Mainstream anschliesst. Selber denken ist anstrengend und kostet Zeit. Jeder Primaschüler kann mehr Mathematik als unser aktuelles politisches Establishment. Wenn die Damen und Herren der Regierungen eine Statistik richtig lesen könnten, dann würde ihnen auffallen, dass es kaum steigende Todeszahlen, zumindest in den DACH-Ländern, gibt. Ausserdem hatte man bis heute bei Pandemien immer nur die Todeszahlen erfasst und nicht die „Infektionszahlen“. Eine ganz neue Zähl-Praxis. Warum? Der grösste Idiotismus ist, dass man Infektionen mit „Krankheiten“ gleichsetzt. Die Masse der Leute ist schon abgestumpft und glaubt, dass diese Infektionszahlen das Hauptproblem sind. Frage: Wen haben schon mal die Infektionszahlen bei der jährlich wiederkehrenden Influenza gestört? Wenn man hier jeden erfassen wollte, der eine Infektion hat, dann wären das mindestens so viele wie bei Corona. Die Leute sollten eher nach den Auswirkungen schauen, denn dieses Virus bekommen wir sowieso nicht mehr los und es reiht sich nahtlos in die Virenfamilie der vielen anderen Corona-Viren mit ein. Damit müssen wir leben. Gefährlicher, für die Mehrheit der Infizierten, als Grippeviren ist dieser nicht. Aber das versteht nur der, der eine Statistik lesen und in Relation setzen kann. 85% der Infizierten haben bis heute in der Schweiz (und analog auch in Deutschland)den Virus allein aufgrund ihres Imunsystems gekillt. Ganz ohne Impfstoff! So gut ist unsere Imunabwehr im Körper organisiert. Und das passiert seit die Menschheit besteht mit vielen anderen Viren genauso. Jährlich sterben allein in Deutschland bis zu 20’000 Menschen an der Grippe. Das war immer schon so und wird weiterhin so sein. Wen kümmerte das bis heute? Gibt es denn auch „gute“ und „schlechte“ Tote? Sind denn die Grippetoten weniger „wert“ als Coronatote? Viele Fragen, die sich Viele nicht stellen… Ein Trauerspiel der Politik, was da aktuell abgeht. Tausende von intelligenten Professoren und Wissenschaftlern, die nicht mal die Grundrechenarten der Mathematik beherrschen… Bsp. HIV. Da sind letztes Jahr rund 700’000 Menschen gestorben, obwohl es in der Zwischenzeit (endlich nach fast 30 Jahren)hierfür Medizin gibt. Hat darüber die Presse auch solch eine Wirbel gemacht? Glauben die Leute wirklich, dass wenn der Impfstoff auf den Markt kommt, dass sich dann alle Menschen gegen Corona impfen lassen werden? Werden wir dann „zwangsgeimpft“? Ich glaube nicht, dass sich alle Menschen zu einer Impfung zwingen lassen werden. Und warum auch? Wer stirbt denn wirklich an Corona? Das sind im Schnitt in der Schweiz 84-jährige Menschen mit Vorerkrankungen. An anderen Krankheiten sterben im Jahr Millionen von Menschen. Darüber spricht die Masse nicht. Das wird einfach so akzeptiert und hingenommen.
    Man könnte noch viel schreiben, aber die Masse heult lieber mit den Wölfen und macht selber keine klare Analyse der Sachlage. Jeden Tag werden es laut Medien immer mehr und immer mehr (Infizierte)… Eine unnötige Panikmache. Interessanterweise werden immer mehr Menschen als Infizierte festgestellt, aber die Todesrate steigt praktisch kaum mehr. Das Verhältnis geht wie eine Schere immer weiter auseinander… Insofern gibt es immer weniger Gründe für Lockdowns, Masken und Co. Ein Irrsinn was man vielen Unternehmen, Geschäften, Gastrobetrieben, Kulturveranstaltern, Künstlern etc. antut. Die Menschen sind schon sehr leidensfähig… Aber die Politiker bekommen ja ihren Lohn immer pünktlich zum Ersten. Sie haben ja auch kein existentielles Problem. Wäre das anders, würden sie vielleicht über manche Massnahme anders entscheiden… Aber sie bestimmen ja „nur“ darüber, was andere Menschen machen sollen oder nicht. Und wer würde denn an unseren „Volksvertretern“ zweifeln wollen? Das gehört sich doch nicht! Das sind doch alles vollkommene Menschen, die eine Lage schon allein auf Grund ihrer Wahl, genau beurteilen können. Ein Widerspruch macht einen ja auch gleich zum „Verschwörungstheoretiker“. Man fragt sich aber langsam, ob sich nicht alle Regierungen „verschworen“ haben… In völliger Unkenntnis der einfachsten mathematischen Grundregeln und der Fehlinterpretation einer einfachen Exelliste.

    Hoffnungslose Grüsse
    Peter

    • Gut geschrieben! Danke.
      Es geht leider nicht um das Virus! Googeln Sie Ernst Wolff! Oder Dr. med. Thomas Binder! Oder Rubikon!

    • Danke Peter. Es geht exakt darum. Die amorphe, stumpfsinnige Masse hat einfach keine Möglichkeit die einfachen Relationen zu sehen. Es ist nicht einmal Mathematik, sondern Grundschule Arithmetik.
      A. Viele infizierte. Was ist viel, im Vergleich zu was?
      B. Wieviel davon mit Symptomen?
      C. Wieviele davon sind erkrankt?
      D. Hospitalisiert, wieviele pro 100K ? Was macht das aus in ca 8Mio. CH-Bewohner.
      C. W i e viele Gesundete haben wir?? Da gibt es keine Meldungen… warum denn.. evt. 87% ?
      D. Aus den XY hospitalisierten, sind wieviele gestorben ?
      Wir bewegen uns im 0,1 – 0,01% Bereich.
      Die Toten jährlich von : Verkehrsunfällen, Fenster putzen, Grippe, Suiziden, Iatrogenen Erkrankungen, werden ausgeblendet. Wieso das.

    • @Theo
      E: Wo ist unser Volksvermögen?
      Ich möchte nicht wie ein Grieche in der Schuldenfalle hocken, Regierung sei Dank.

    • Toll, die vielen schlauen Virologen hier!
      Haben halt alle ihren Beruf verfehlt, denn sie können Grundschul-Arithmetik! 🙂
      Und sie können sogar Statistiken lesen. Beeindruckend.

      Und all die vielen namhaften Virologen, Immunologen und Epidemiologen (in der Schweiz und D) gehen einer Weltverschwörung nach. Qui bono?

      Lustig, wie die Argumente plötzlich umkehrfähig sind: Es sind nun also die wissenschaftlichen Institute die Verschwörer.

    • „Die Leute sollten eher nach den Auswirkungen schauen,…“.
      Ok, tun wir das mal kurz: schauen wir aktuell nach Brasilien oder in die USA.
      Und was sehen wir da?
      Aha – die müssen halt mal den Peter C. konsultieren – dann wüssten sie Bescheid!

    • Wie kommen die Politiker und die Mainstreamlügenpresse und SRF da wieder raus ohne das Gesicht zu verlieren? Sie kommen nicht mehr raus, aber es interessiert uns auch nicht, ob sie glauben ihr Gesicht zu verlieren. Das haben sie schon, sie sollen einfach mit diesem Irrsinn aufhören. Den meisten Betroffenen dieses Wahnsinns geht es ans Eingemachte und nicht um einen Gesichtsverlust…..Ignorieren der Wahrheit / Fakten macht es nicht besser, nur schlimmer. Die Abrechnung wird nur brutaler sein, bei dieser Verdrängung der Wahrheit / Fakten.
      Das Gute; es werden von Tag zu Tag immer mehr die diesen Irrsinn durchschauen!

    • @Peter Cammerer, gleicher Meinung Bravo!
      Möglicher Erklärung:
      Die Verantwortlichen haben nachvollziehbar zu Beginn
      überdreht.( Auch die Chinesen die Sache war ,,neu“.)
      Der innzwischen angerichtete Schaden erheblich.
      Auf diesem Hintergrund haben die Verantwortlichen
      offenbar ein ,,Problem“.
      Wie da wieder aussteigen? Mit sorri war nicht so schlimm geht das eher schlecht.
      Ja ja, so ein Impfstoff währe ein willkommenes
      Thürchen zum ohne Gesichtsverlust auszusteigen.

    • Was ein Schmonsess ! Das vornehmlich die 84 jährigen an Corona sterben, ist doch nun schon sowas von abgekaut falsch. Dann noch die Zwangsimpfungskeule ! Die Frage nach einer globalgalaktischen Verschwörung, die Putin mit DT und Kim und Konsorten abgesprochen haben um – ja um was genau zu bewirken ?
      Keinen Mut gehabt, hier noch Bill Gates und seinen Anspruch auf die Weltherrschaft mit in’s Spiel zu bringen ?
      Und mal ehrlich, ein Text wird nicht besser, je länger er wird…

  55. Hoffentlich wehrt sie sich weiter. Während des Höhepunkts der Pandemie hiess es vom BAG standhaft, dass Masken nichts bringen würden, und wir konnten ohne weiteres ohne Masken einkaufen gehen. Nun gibt es massenhaft Masken und auf einmal sollen sie etwas bringen. Ich will doch nicht beim Einkaufen eine Maske anziehen müssen, damit sich die Leute weiterhin munter bei Partys im In- und Ausland anstecken können. Eine Maskenpflicht in Läden wäre für mich auch das Eingeständnis, dass die so hochgelobten Schutzkonzepte offenbar unwirksam sind. Und noch zum Schluss: konnte bisher eigentlich eine einzige Ansteckung in einem Laden nachgewiesen werden?

  56. Die verbissen ehrgeizige Fehr hasst die Zürcher Finanzwelt.
    Ohne die Steuereinnahmen aus dem Finanzsektor wäre ihr Salär
    aber nur halb so hoch.

  57. Der Frau gebührt Respekt und Anerkennung.
    Das etwas hoch zerstörerisch, in Sackgassen führendes, noch längst nicht für alle Zeiten besiegt ist,das zeigt diese Corona-Sache.
    Wer nicht vorbehaltlos glaubt und im Geistigen und
    Meinungs—Gleichschritt mitzieht wird zum Feind.
    Die Frage sollte gestellt werden dürfen, wie breit ist der Abstand noch zum Pro—Grom?
    Was wenn sich eine solche Gleichschrittakzeptanz, auf womöglich massiv gefährlicheres überträgt und akzeptiert wird?

  58. Schweizer haben eine Sklavenmentalität. Sie brauchen immer Anweisungen von oben, sind nicht in der Lage selbst zu entscheiden, denn das könnte ja ein Risiko beinhalten. Also lieber brav folgen und dann anderen Schuld geben.
    Weicheier.

  59. Chapeau Frau Fehr! All die Untergangspropheten und Panikmacher, die sich zudem noch Experten schimpfen, ohne dass sie je eine echte gefährliche Pandemie selbst erlebt haben, dürften es jetzt schwer haben, zuzugeben, dass sie masslos übertrieben und vor allem die Selbstdarstellung in der Öffentlichkeit genossen und gefördert haben.

  60. Die Einzelkämpferinnen*er, die gegen den Strom schwimmen, um diktatorisch-fressüchtige Profiteure zu stoppen, brauchen Hilfe und Unterstützung, um zu Verhindern, dass der Corona-Virus missbraucht wird, die Demokratie zu entsorgen und Banken- und Pharma-Barone den Staat als Beute bekommen könnten.
    Gunther Kropp, Basel

  61. Fehr gehört normalerweise nicht zu meinen „Lieblingen“ in der Politik; diesmal kann ich ihr aber zu 100% zustimmen. Es ist eine „Schweinerei“, wie der Grossteil der Aerzteschaft, die sieben Zwerge vom BR und vom Volk gewählte Politiker, welche keine Ahnung von der Materie haben, sich für diese politisch motivierte Umverteilungspandemie und Gesichtswindelnzwang einsetzen, bei der die Grundrechte der Bürger aufs gröbste verletzt werden und grosse Teile der Wirtschaft lahmgelegt wird und das Volksvermögen unnötig verschwendet wird. Es wird mit falschen Behauptungen operiert und die Mainstreampresse und das staatliche Fernsehen machen, den Einschaltquoten zuliebe, jeden Hoax mit. Es regt sich jedoch vermehrt Widerstand von „verarschten“ Bürgern, und geschädigten Firmeninhabern, was sich in spontanen Demonstrationen mit namhaften Rednern aus der Medizin und Wissenschaft manivestiert, deren Meinungen gut fundiert sind und glaubwürdig ankommen. Am nächsten Samstag, 29.8.20 wird es in Berlin eine Grossdemonstration der Gesichtswindelgegner und für Grundrechte und Freiheit einstehende Bürger geben, welche wegweisend für wachsenden Widerstand gegen Willkür der Regierung sein wird. Wir haben genug!!!

    • Meine Schwiegermutter meinte zwar gestern, es nütze nicht zu demonstrieren. Ich denke jedoch, ich muss der Öffentlichkeit zeigen, dass ich diese Massnahmen für unverhältnissmässig halte. Ich gebe die Hoffnung nicht auf. Meine Kinder verdienen andere Perspectiven. In Zürich auf dem Helvetiaplatz findet nächsten Samstag 29.8.2020 um 17h00 eine Demo gegen die Maskenpflicht statt ! Wer kommt mit ?

  62. Danke herzlichst Frau Fehr, endlich jemand. Hier in dieser Affiche kann ich Sie gerne unterstützen. Danke, wirklich. Sie sind diesbezüglich ein Unikum. Die dummen und einfälltigen Wissenschaftler möchten eben mehr Macht und es hat sich als schicklich gezeigt, nun auch noch Politik zu machen.

    • 1000 mal lieber Frau Fehr als Rickli, die unternimmt was nicht nur sinnlos plaudern.

  63. Es ist schon intressant:da werden wir monatelang belogen und hintergangen vom Bundesrat und seiner BAG-Komödiantentruppe und jetzt kommen die EXPERTEN zu Worte wie der Herr Aguzzi.Herr Aguzzi was sollen oder müssen wir denn glauben da ja IHRE GILDE auch verschiedene Angaben macht!!
    Frau Fehr ich finde sie gut und vor allem sind ihre Aussagen EHRLICH und nicht mit Emotionen und Angst weiter gegeben!
    Bravo Frau Fehr und nicht nachlassen mit der WAHRHEIT !

  64. Also so alleine ist Jacqueline Fehr nun auch wieder nicht. Generell kämpft sie auch nicht alleine, sonst wäre sie nicht wiedergewählt worden! Die Meinung von Jacqueline Fehr in Bezug auf Corona, ist nicht korrekt! Sie ist weder Ärztin noch eine Expertin auf dem Gebiet! Das sie dann noch auf Twitter aufstachelt, ist nicht professionell von einer Regierungsrätin! Die Virologen und das Task Force Team sehen es ganz anders. Ausserdem steigen die Fallzahlen in ZH, eine Dunkelziffer gibt es auch noch. Weshalb nicht jetzt Handeln sondern zuwarten? Muss man tatsächlich warten bis es mehrere Hospitalisierte gibt?! Der Verlauf sowie die Folgen/Spätfolen sind tragisch und sind bestimmt nicht mit einer normalen Grippe zu vergleichen! Unverantwortlich von einer Regierungsrätin so einen Blödsinn in Umlauf zu setzen!

    • Guten Tag ,auch Sie scheinen noch zur Unterwürfigkeit zu neigen. Das mag sicher an Ihrem noch nicht fortgeschrittenen Alter liegen. Wer die genauen Zahlenspiele studiert und entsprechende % Zahlen errechnet kommt zu einem anderen Schluss betreffend der wirtschaftlichen Hinrichtung.

    • Sie machen weiterhin Panik! Pfui! Das Virus ist durch! Es hält 6 bis 8 Wochen, das was jetzt übrig ist, ist nicht mehr original. Mutiert, weg! Fallzahlen sind nur die falsch positiv Getesteten!!!! Und getestet wird wie verrückt, obwohls nichts mehr her gibt. Es gibt keine neuen Kranken mit Corona! Seit Monaten nicht mehr. Wir werden nur noch unterdrückt! Im März, als die Grippe auf dem Höhepunkt war, schreite Niemand nach Masken, Abstand etc. Aber als die Kurve abflachte, kam der Lockdown und jetzt noch Maskenpflicht!!! Vielleicht nochmals ein Lockdown, um die restlichen KMU’s noch zu bodigen! Überlegen Sie mal, hören und sehen Sie keine MSM mehr!

    • „Ausserdem steigen die Fallzahlen in ZH, eine Dunkelziffer gibt es auch noch.“

      Was sind denn das für Fallzahlen? Sind das am Corona-Virus Erkrankte? Haben diese Betroffenen Symptome? Oder sind sie putzmunter und gesund und gehen ihrer täglichen Beschäftigung nach?

      Gesunde Menschen ohne Krankheitssymptome sind keine Infizierten. Wenn der Test – der sowieso mehr als fragwürdig ist – Antikörper-Schnipsel gegen Corona positiv meldet, dann können das auch Antikörper gegen alte Corona-Viren oder Antikörper gegen ganz andere Viren oder Bakterien der letzten Jahre sein. Will heissen, der Getestete hat die Krankheit entweder durchgemacht in der Vergangenheit oder er hat die Viren und Bakterien erfolgreich gerade vor Krankheitsentwicklung gekillt, will heissen der Betroffene hat die Krankheit erfolgreich mit seinem Immunsystem abgewehrt.

      Was also heissen die steigenden Fallzahlen??? – die behauptetermassen die Coronaviren bestätigen sollen, diejenigen Viren, die nach vorgezeigten Charts bereits lange abgeflaut sind. Demzufolge gibt es auch keine Zweite Welle – sie ist nichts als eine bewusst pankikmachende Behauptung.

  65. Bürger zum Einatmen des tödlichen Klimagases gezwungen
    http://www.antikrieg.com/aktuell/2020_07_14_buerger.htm

    Es ist schon lange erwiesen, dass Masken-tragen gesundheitsschädlich ist. Entgegen den Fakten ordnen Politiker der Bevölkerung an, dieses gesundheitsschädliche Masken-tragen auszuführen. Dies, obwohl es bzgl. Corona überhaupt keinen Nutzen erweist. Wenn es jemanden nutzt, dann den Produzenten, den Zulieferern und den Verkäufern. Da laufen unübersehbar hinter der Kulisse Anweisungen, die nicht im Geringsten nur irgendetwas mit der Fürsorge der Gesundheit für die Bevölkerung zu tun hat.

    Mittlerweile weiß man, daß eine Sauerstoffunterversorgung (Hypoxie) und damit verbundener Energiemangel im Organismus für mehrere Krankheitsbilder mitverantwortlich ist, z.B.
    Migräne
    Durchblutungsstörungen in der Peripherie (z.B. Beine)
    Durchblutungsstörungen im Gehirn und am Herzen
    Körperlicher und geistiger Leistungsabfall
    Abnahme der Konzentrations- und Merkfähigkeit
    Ohrensausen und Schwindel
    Abwehrschwäche (z.B. Anfälligkeiten für Erkältungskrankheiten)

    Rückatmung von Kohlendioxid bei Verwendung von Operationsmasken als hygienischer Mundschutz an medizinischem Fachpersonal
    https://mediatum.ub.tum.de/doc/602557/602557.pdf

  66. Sehr geehrte Frau Mauch,
    Sehr geehrter Herr Aguzzi,
    es ist beängstigend zu sehen, wie so gebildete Menschen wie Sie nichts besseres zu tun haben, als die Bevölkerung weiter zu verängstigen. Vielleicht haben Sie es noch nicht gemerkt, aber es ist a) nichts wesentliches passiert und b) es wird auch nichts wesentliches mehr passieren. Der BR hat selber vor zwei Wochen erklärt, dass wir keine Übersterblichkeit haben. Fakt ist, dass die Hospitalisierungen tief sind und dass praktisch keiner mehr stirbt an diesem „Monstervirus“!!! Ich persönlich habe am meisten Angst vor solchen Personen wie Sie, welche sich gefallen, diese Panik und Angst weiter zu streuen. Herr Aguzzi, merken Sie wirklich nicht, dass Sie ständig völlig daneben liegen. Langsam habe ich das Gefühl, dass unsere lieben Experten, Forscher und Hobbyvirologen alle völlig am verbl…. sind!! Und unsere Politiker gefallen sich im gegenseitigen „Erfinden“ von weiteren und noch strengeren Massnahmen. Das Ziel wird von Euch weiterhin völlig überschossen und ihr denkt immer und wirklich immer nur an die nächsten Wahlen anstatt an uns, das Volk!!

  67. Sind wir doch ehrlich: Corona wurde aufgrund von Falschmeldungen (verwackelte Bilder von PR-Aktionen in Italien usw.) massiv überschätzt. Am Anfang habe ich auch daran geglaubt.
    Anstatt den Fehler zuzugeben, versuchen die Behörden zunehmend verzweifelt, irgendwie die Panik am Leben zu halten. Mit Symbolpolitik und Schikanen, wie zum Beispiel Maskenpflicht.

  68. War jetzt mehrere Wochen in Schweden, völlig relaxed, keine Masken und ein paar sinnvolle kleinere Massnahmen. Hospitäler sind ebenfalls gähnend leer mit Covid Kranken und die hier herumgereicht Zahlen der Schweden Toten, die am und nicht mit dem Virus im gesegneten Alter über 85 gestorben sind, blanker Medienhype in CHs Springer Presse (Tagi).

  69. Ein Lob an Frau Fehr. Totalversager dümpeln nicht alleine in der Finanzindustrie, dagegen sind auch Mediziner wie Adriano Aguzzi nicht immun.

  70. Offensichtlich ist die Mehrheit des Zürcher Regierungsrats gleicher Meinung. Denn in Zürich wird ja nichts gegen die Ausbreitung unternommen.
    Das kann man gut finden, oder auch nicht. Was mich dabei extrem stört:
    Es wird nicht kommuniziert. Der Regierungsrat schweigt! Das ist eine Frechheit gegenüber dem wahlvolk.

  71. Ein ganz müde Story, LH. Blosse Zweitverwertung der (auch schon schwachen) Sonntagsnews (Dispütchen zwischen zwei SPlerinnen über einen Nebenaspekt? Who cares). Zudem: Hat mit Bank, Finanz, Wirtschaft nur extrem indirekt was zu tun. Bitte Gewehr wieder einmal mit Munition laden.

  72. Möge Frau Fehr den Erfolg an ihrer Seite haben. Corinne Mauch und ihre Komplizen sollten selber einen Maske tragen.

  73. oh Luki wie traurig – jetzt nimmst Du schon die Obersozi Fehr, um zwischen den Zeilen ein Loblied auf Dich selber anzustimmen? Nur damit Du und der alte Mann euch weiterhin fast gegenseitig auf dem Knie sitzen könnt bei eurem Kasperltheater?

    Ein Eingriff in die Grundrechte sieht Fehr? Weil man für ein paar Minuten im Laden eine Maske tragen müsste? Und lässt sich dann gar ein Hintertürchen offen, falls die Situation weiter eskaliert? Der Witz ist ja gerade, dass es zu spät ist, um erst dann einzugreifen, wenn die Spitäler voll sind.

    Die „Grundrechte“ gelten im Übrigen so lange, bis man andere gefährdet. Es würde keinen stören, wenn ihr Coronaidioten euch gegenseitig anstecken würdet – ihr gefährdet aber auch diejenigen, welche vernünftig handeln wollen!

    • Mal abgesehen davon, ob sie tatsächlich „Obersozi“ ist oder nicht: Man darf also nichts darüber positiv berichten, wenn einer etwas richtig macht, der das falsche Parteibuch hat?

      Im Ernst?

      Die „Grundrechte“ gelten im Übrigen so lange, bis man andere gefährdet, sagen Sie. Richtig. Die Corona-Hysteriker haben für zahlreiche Tote gesorgt. Leute, deren Spitalbehandlungen, Operationen etc. verschoben werden mußten und vieles andere mehr. Hier ist die angebliche Medizin schlimmer als die Krankheit.

  74. Wo sind die Studien der Task Force über die Wirksamkeit der Masken? Gibt es nicht!
    Wissenschaftlich ist klar, dass Masken nichts bringen!
    Ohne wissenschaftliche Grundlage, kein Grundrechtseingriff!

  75. Frau Mauch: Wenn Sie die Pandemie in den Griff kriegen, isolieren Sie die BalkanrückkehrerInnen und schliessen Sie Bars und Clubs. Letzters wäre hilfreich für tiefe Zahlen, aber dann werden wohl die Stammwähler, Linke und LGBT Szene, wütend auf die Stapi.

  76. Corinne Mauch sollte wenn, dann eher mal die Clubs schliessen. Warum sollen wir in SBB und Läden, wo wir deutlich mehr Distanz haben als in Bars und Clubs (Stichwort Tröpfchenübertragung) hier monatelang vermummt herumlaufen? Im Frühling auf dem Höhepunkt waren Masken ja auch nirgendwo nötig. Hört endlich auf, die Leute für Dumm zu verkaufen, Medien und linke Politiker. Oder geht nach China wo ihr eurem geliebten Kommunismus fröhnen könnt.

  77. Laut Aguzzi müssten wir inzwischen mehr als 60k Tote haben, da wir ja unsere Wirtschaft nicht wie Italien heruntergefahren haben. Er ist ein Prionen-Experte, sämtliche seiner Forschungsprojekte bzgl. Corona wurden vom SNF abgelehnt. Wieso wird so jemand überhaupt noch erwähnt?

  78. Respekt Frau Fehr. Bei den vielen vielen sog. „Experten“ – sei es zu Covid oder Klima – fängt der Lack gehörig an zu bröckeln. Da fürchten viele jetzt um Status, Meinungshoheit und schliesslich behagliches Auskommen.

  79. Darwinismus?
    Entweder wird am Virus gestorben oder die psychischen Erkrankungen schiessen durch die Decke. Die Politiker/Executive wollen den üblichen Mittelweg, was dann den grössten Schaden generiert – zahlen tut’s ja der Steuerzahler – Verantwortung, Fehlanzeige.

    Jetzt ist Führung gefragt, aber eine, welche die Menschen überleben und nicht verhungern lässt, oder irre werden oder sich selber umbringen der einzige Ausweg darstellt.
    Fazit: über den Konsum die Wirtschaft stärken, d.h. jeder Bürger erhält unbürokratisch, monatlich Geld, wenn er keine Arbeit hat.

  80. Wenn wir eines wissen, dann dass, dass wir nicht sehr viel wissen über Covid und noch weniger was nachher kommen könnte für diejenigen welche es hinter sich haben. Man kann die möglichen Nebenwirkungen – Langzeitschäden – auf die leichte Schulter nehmen oder ignorieren wie es in gewissen Kreisen üblich ist, aber dies ist mit Sicherheit der falsche Weg. Prävention sollte im Interesse aller sein – aber sie wird nicht möglich, wenn eine Chaos Politik betrieben wird. Wenn wir nicht wollen, dass die Wirtschaft ein zweites Waterloo erlebt, dann spricht mit Sicherheit nichts dagegen gewisse Massnahmen zu treffen bevor wir sie dann treffen müssen. Mea-Culpa im Nachhinein bringt niemanden weiter.

  81. Meine grösste Hochachtung hat Frau Fehr. Und dann kommt sie noch aus der Partei der grossen Virengurus Berset und Sommaruga. Hut ab. Endlich einmal ein normale und reale Einschätzung der Lage. Der hyperventilierende Arzt vom korruptesten Spital weit und breit entlarvt sich selber mit seinen völlig deplatzierten Vorwürfen. Wann beginnt die Gesundheitsdirektorin endlich gegen den Strom zu schwimmen, die noch nicht gehirngewaschene Bevölkerung würde sehr dankbar sein.

  82. Jacqueline Fehr hat absolut recht: die Fakten rechtfertigen aktuell keine weiteren Eingriffe in die Freiheit des Einzelnen.

    Wenn der Bundesrat als Ausführungsgehilfe der Fussball- und Eishockey-Lobby sowie der entsprechenden Sponsoren allerdings Grossveranstaltungen tatsächlich ab 1.Oktober in unverantwortlicher Weise zulässt, dann werden wir sehr bald noch viel einschränkendere Eingriffe in die persönlichen Freiheitsrechte als das Maskentragen in Geschäften erleben.

  83. Lukas Hässig schreibt für einmal nicht gegen eine Position sondern stärkt eine existierende Position. Für eine konstruktive Diskussion finde ich das sinnvoller, auch wenn es möglicherweise weniger Klicks und somit weniger Geld generiert. Aber auch das können die Leser ja ein wenig beeinflussen.

    • Ein Corona-Hysteriker dürfte das nicht so sehen, daß LH für eine Position schreibt.

      Oder anders gesagt: Egal, was man schreibt, man schreibt immer für oder gegen etwas.

      Hängt von der Betrachtungsweise ab.

  84. Frisch d’rüber hinweg! Wer nichts fürchtet, ist nicht weniger mächtig als der, den alles fürchtet.

    Friedrich von Schiller (1759 – 1805), Johann Christoph Friedrich Schiller, ab 1802 von Schiller, deutscher Arzt, Dichter, Philosoph und Historiker; gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dramatiker und Lyriker

    Quelle: Schiller, Die Räuber, 1781. 1. Akt, 1. Szene, Franz zum Alten Moor

  85. Frau Fehr sinngemäss: „Das Haus brennt AKTUELL nur ein wenig. Rechtfertigt das JETZT Einschränkungen? Aktuell ist das Risiko durch das Feuer getötet zu werden sehr gering. Vielleicht dann später, wenn erst mal die ganze Stadt brennt.“

    So siehts aus.

  86. Sie scheint zu den wenigen Politikern zu gehören, die noch bei Fehr-stand sind – zusammen mit Namensvetter Mario, Ernst Stocker und Carmen Walker-Späh. Für einmal geht es in der Politik nicht nach Parteifarben.

  87. Frau Fehr beruft sich auf Tatsachen, auf sauberes Zahlenmaterial, wobei der hohe Anteil Falschpositiver nicht herausgerechnet wurde.
    Die linken Demokratieverweigerer sind fern des gesunden Menschenverstandes angelangt und ziehen mit den Mainstream-Medien mit und verbreiten systematisch Angst und Schrecken. Weiss der Teufel, warum sie das tun. Ueben die schon auf die linke Machtübernahme?
    Das Masken unnütz sind, gar schädlich, ist erwiesen.