Studie sieht Sterblichkeit tief, BAG giga-hoch

Stanford-Epidemiologe kommt auf unter 0,5 Prozent, die an Covid-19 sterben. Bern spricht weiter von 5%, will bald korrigieren.

Zehn Mal mehr Menschen sterben in der Schweiz am Corona-Virus. Zumindest, wenn es nach dem zuständigen Bundesamt für Gesundheit (BAG) geht, das derzeit nächste Total-Schliessungen prüft.

„Die Sterblichkeit beim neuen Coronavirus in der Schweiz liegt aktuell bei rund 5 Prozent“, so das BAG auf seiner Homepage.

Das steht in eklatantem Widerspruch zur Studie von John Ioannidis, tätig an der kalifornischen Elite-Universität Stanford und einer der bekanntesten Epidemiologen der Welt.

Ioannidis hat seine Studie, welche für unzählige Länder und Regionen die Gefährlichkeit von Covid-19 angibt, im Frühling eingereicht, nun wurde sie von der Weltgesundheitsbehörde (WHO) publiziert.

Viel weniger, die sterben (Ioannidis)

Für Zürich kommt Ioannidis auf eine Sterblichkeit von 0,41 Prozent, in Genf sind es laut dem Forscher 0,36 Prozent.

(Bei den Zahlen in Klammern handelt es sich um „korrigierte“ Werte, sonst liegen sie leicht höher.)

Für die unter 70jährigen liegt die Gefahr noch deutlich tiefer. In Zürich und Genf bei 4 respektive 3 Toten auf 10’000 Infizierte.

Das sind Grössenordnungen wie bei Grippe-Erkrankungen.

„Das neuartige Influenzavirus beispielsweise, das die ‚Schweinegrippe‘-Pandemie von 2009/2010 verursachte, war ein eher harmloses Grippevirus“, hielt beispielsweise die NZZ im Februar fest. „Es hatte mit 0,02 bis 0,4 Prozent eine niedrige Todesfallrate (Case Fatality Rate).“

Damals nahm die Panik in der Schweiz und in Europa rund um das neue Coronavirus ihren Anfang, es gingen Horrorzahlen um.

Rund 20 Prozent der Infizierten würden im Spital landen, hiess es, 5 Prozent würden Covid-19, wie die Krankheit heisst, nicht überleben.

Im Mai kam Ioannidis mit seiner Studie, die von einer viel tieferen „Infection fatality rate“ (IFR) sprach.

Vor Monatsfrist akzeptierte die Weltgesundheitsbehörde die Analyse, und vor einer Woche publizierte die WHO die Studie schliesslich.

„The inferred infection fatality rates tended to be much lower than estimates made earlier in the pandemic“, hält der Wissenschaftler weit oben in seinem Papier fest.

Über alles gesehen liegt die IFR-Berechnung von Ioannidis bei 0,23 Prozent (korrigiert) respektive 0,27 Prozent.

Etwas mehr als 2 von 1’000 Infizierten überleben die Krankheit demnach nicht. Bei den unter 70jährigen Infizierten beträgt die Sterblichkeit gemäss der Ioannidis-Studie 0,05 Prozent – also 5 Tote auf 10’000 Infizierte.

Nicht nur in Zürich und Genf liegt die Infection fatality rate weit unter den ursprünglichen Befürchtungen, sondern auch im besonders hart getroffenen Spanien.

Dort beziffert Ioannidis die Sterblichkeit korrigiert auf 0,92 Prozent. Von 100 Infizierten stirbt knapp einer.

Das Gleiche gilt für England, auf der Insel sieht der Forscher die Sterblichkeit bei 0,93 Prozent.

In Frankreich und in Deutschland, zwei Ländern, die besonders scharfe Massnahmen ergriffen, liegen die Werte tiefer als in der Schweiz.

Aber selbst New York, das die Krise unterschätzte und danach wochenlang leergefegt war, weist laut dem Forscher eine Sterblichkeit von 0,54 Prozent aus, was immer noch nicht weit von einer schweren Grippe entfernt ist.

Italien, das mit Bergamo-Sarg-Bildern die Welt aufgeschreckt hatte, kommt laut Ioannidis hingegen auf einen höheren Wert: 1,2 Prozent, dies allerdings bezogen auf eine Region.

Wuhan schliesslich, wo Corona seinen Anfang nahm und dessen 10 Millionen Einwohner ab Januar komplett zuhause bleiben mussten, weist eine Sterblichkeit von rund 0,3 Prozent aus.

Gleich viel, wie Ioannidis in seiner aktualisierten Studie im Schnitt für die ganze Welt sieht.

„Sterblichkeit bei rund 5 Prozent“ (BAG)

Beim BAG sind es hingegen 5 von 100 mit dem Virus (Sars-CoV-2) Infizierte, die sterben. 10 Mal mehr als bei Ioannidis.

Bei den unter 70jährigen schätzt das Schweizer Bundesamt die Sterblichkeit gar um das Hundertfache höher ein, als Ioannidis dies tut.

Das ist eine Differenz so weit wie zur Sonne. Warum?

„Die Seite wird in Kürze überarbeitet und den neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen angepasst“, meinte gestern ein Sprecher des Amts auf die Frage, warum das BAG 5 Prozent Sterblichkeit auf ihrer Homepage zeige.

Der Tages-Anzeiger geht ebenfalls auf die Ioannidis-Studie ein. Die Zeitung leistet dem BAG Sukkurs.

„Der Schluss liegt nahe, dass John Ioannidis und sein Team die Corona-Sterblichkeit zu tief bewerten“, kommt die Zeitung zum Schluss.

Aufgehört zu testen? (Wikipedia)

„Zahlreiche Forscher haben Mängel in der Metastudie festgestellt, etwa bei der Stichprobenauswahl oder den Zahlen aus anderen Untersuchungen.“

„Zudem ist ein Grossteil der bisherigen IFR-Studien auf einen Wert von über 0,5 Prozent gekommen. Sehr wahrscheinlich liegt die Mortalität also deutlich über 0,27 Prozent.“

In China werden übrigens seit Wochen keine Ansteckungen mehr registriert. Das Virus ist wie weggeblasen.

Kommentare

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

  1. Warum wurde überhaupt mit testen begonnen, nachdem aus China die Meldung kam, dass 3000 Menschen an Covid 19 verstorben seien. China hat immerhin 1,2 Milliarden Einwohner, und ein Menschenleben zählt dort jetz t auch nicht sooo viel. Warum war auch sofort ein Test vorhanden? Was wäre wohl passiert, wenn gar nie getestet worden, die Menschen nicht in Angst und Schrecken versetzt worden wären? Vielleicht wären sogar weniger verstorben, weil es jetzt auch viele Suicide, Kinder welche verhungern, weil den Eltern noch das Bisschen Einkommen genommen wurde(nicht in der Schweiz)?

  2. Pharma-Medizin hat leider kaum etwas mit Wissenschaft, sondern vorwiegend mit Absprachen, Gerüchten und vor allem MARKETING zu tun. Endlich wird klar, dass die meisten Medizin-Professuren, Studien usw meist Pharma-Business-gesteuert sind, ebenso wie die meist-veröffentlichten „Experten“ und die einseitige Info-Auswahl der Mainstream-Medien und der Politik. Für Gesundheit brauchts mE offene Augen und Ohren, Herz, Hirn, Lernfreiheit, Menschen- und Naturbeobachtung – und keine Patente.

  3. Was habe ich gehört? Ein Virus in China? Ooch, China ist weit weg. Die haben dort öfters einen Virus, das kommt nicht hierher. Das Leben ist so schön.
    Nein, nicht zu glauben, jetzt ist das Virus hier. Die ersten sind schon befallen, können nicht mehr richtig atmen. Etliche sterben. So ein Mist.
    Aber ob das überhaupt wahr ist, fragt er sich? Hat noch keinen Kranken bzw. Toten gesehen. Ist alles nur Fake. Geht auf die Strasse und protestiert. Schimpft über die ganze Regierung, lauft überall ohne Maske rum. Lässt sich nicht einsperren. Fallzahlen, paah, erhöhte Fallzahlen, paah, die Test stimmen doch gar nicht, ist alles nichts als Fake. Die lügen uns nur an, so ein Mist.
    Er dachte das Virus gibt es nicht, aber nun hat es ihn befallen. Kann nicht mehr richtig atmen. Eine Maschine könnte für ihn atmen, aber es hat keinen freien Platz mehr auf der Intensivstation. So ein Mist. „Wieso gibt es noch keinen Impfstoff? Die hatten doch genug Zeit einen zu entwickeln“, fragt er in einem lichten Moment. Er will wieder gesund werden, will leben. Will alles auskosten. Das steht ihm zu, denkt er. Aber es kommt anders. So ein Mist.
    Er kann gar nicht mehr atmen und dann ist es aus. „Exitus“, sagt der Arzt, seine Freunde weinen um ihn und jetzt liegen nur noch ein paar Knochen in der Erde, wartend auf das nächste Leben. So ein Mist.

  4. Wo haben Sie denn diese Zahlen her? Von der von Gates finanzierten Hopkins Universität oder von der von Gates finanzierten WHO? Wer Zahlen nennt soll auch die Quelle angeben.Für Panikmache auf Blickniveau sollten Sie sich bei Blick einschreiben.Sie haben beste Voraussetzungen als Blickreporter eingestellt zu werden.

  5. Grippe verursacht jährlich gemäss CDC zwischen 290.000 und 645.000 Tote weltweit.
    Corona hat in 2020 bereits 1.135.000 Tote weltweit verursacht. Corona ist etwa dreimal so ansteckend wie Grippe, daher auch die höhere absolute Anzahl Tote.

    • Wow, Sie sind ja ganz ein Schlauer. Wie kommt den die Zahl von 1.135.000 genau zu Stande? Sind das PCR Tests? Sind die alle wegen Covid gestorben?

      Und da Sie ja so scharfsinnig mit den Zahlen umgehen, bitte informieren Sie micg wieviele Tote die Massnahmen verursacht haben und werden. Danke!

    • NEIN, SELBST DIE WHO GEHT VON RUND 500 000 CORONATOTEN AUS.
      DAS NATIONAL BUREAU OF ECONOMIC RESEARCH GEHT VON N U R 200 000
      (ZWEIHUNDERTTAUSEN) CORONATOTEN WELTWEIT AUS Y,

  6. Ihr alle sollted langsam erwacht sein!! Der PCRTest tested ALLES mögliche,und ist nicht für Diagnostk zugelassen, der sogenannte Convid“Virus“ ist bis heute nicht gefunden worden und selbst die WHO sagt das ist alles nicht schlimmer als eine Grippe.Es ist nur eine Test und Zahlenpandemie mehr nicht! Infos über Rechtsanwälte die eine Weltweite Massenklage gegen das alles machen Infos; corona-ausschuss.de oder Youtube auch Ärzte für Aufklärung

  7. Hat dieser Ioannidis eine Glaskugel, dass er weiss wieviel Leute in der Schweiz an Covid 19 sterben werden? Hat es in China wirklich seit Wochen keine Ansteckungen mehr? Sagen kann man viel wenn man gut dastehen will. Entspricht das auch der Wirklichkeit. Wenn es stimmt, dann könnte man auf folgenden Gedanken kommen: Derjenige der das Virus erzeugt hat, weiss dann auch ziemlich schnell wie man es wieder zum verschwinden bringt.

  8. Jetzt reicht es endgültig, das Vertrauen ist bei Null. Die Fassade des „Killervirus“ wird immer noch aufrechterhalten durch unsere Politiker (BR, NR, SR) und Verwaltung, welche leider durch die Medien meist unterstützt werden. Die vierte Gewalt erfüllt ihren Auftrag, die Dinge zu hinterfragen und kritisch zu betrachten, überhaupt nicht (NZZ, Tagesanzeiger, etc.). Bei so vielen Themen wird gelogen, es werden Statistiken und Zahlen gefälscht und übertrieben. Ausser BR Maurer sollten alle Politiker zurücktreten, er hat wenigstens noch ein bisschen Anstand. Wer in der Demokratie schläft, erwacht in der Diktatur. Mit den Fakenews- und Antiterror-Gesetzten bewegen wir uns immer mehr Richtung Diktatur. Wir können uns nur selber helfen, das Notrecht-Referendum unterschreiben, und die Politiker bei den nächsten Wahlen abstrafen sowie Proteststimmen bei Initiativen einlegen.

  9. Während die Menschheit sich enzweit zwischen Covidioten und Covidhysterikern hat die faschistische Linksgrüne den Krieg bereits gewonnen. Sie sind nicht mehr aufzuhalten. In den nächsten Jahren wird das Netz enger und enger gezogen werden. Es gibt kein Entkommen. Existenzen werden als nächstes vernichtet, nur noch Grosskonzerne dirigieren unser Konsumverhalten, es gibt künftig nur noch eine Partei und es wird die totale Kontrolle über uns Menschen herrschen. Das Letzte, was jetzt hilft, ist, sich gegenseitig zu zerfleischen.

  10. Wenn die Leute nicht aus Angst vor dem Virus,sondern aus Angst vor der Busse, die Maske tragen,ist das ein Zeiche Hinweis,dass Bersets Pandemie ein Fake ist.

    • Ja, lasst uns ein Zeichen auf den Masken anbringen, wenn wir nicht damit einverstanden sind. Man wird sehen – wir sind mehr als wir denken.

  11. Die Sterblichkeit in der zweiten Welle scheint sogar noch tiefer zu sein. Seit 1.6.2020 sind in der Schweiz 173 Personen an oder mit Corona verstorben. Positiv getestet wurden in dieser Zeit 60’890. Dies ergibt eine CFR von 0.28%. Verstehe die ganze Panik und Misinformation vom BAG und Medien nicht. Lasst uns weiterleben!

  12. Die S–Rate wird für alle Krankheiten richtigerweise mit den effektiv nachgewiesenen Fällen berechnet und nicht mit vermuteten Dunkelziffern. Will heissen: bei ca 1 Mio. Verstorbenen auf ca. 40+ Mio. nachgewiesenen nachgewiesenen Fällen macht das ca. 2.5%. EineSchätzung für die Dunkelziffer zunehmen gleicht dem Lottospiel und kann wissenschaftlich nicht erhärtet werden.

  13. Strategie? Viren einfangen und abtöten. UV Licht, antivirale, antimikrobielle Materialien verwenden,
    Lüftungen, Klimaanlagen in Zügen, Trams, Flughäfen, Spitäler usw.

    Da hätten wir noch ander Pfeile im Köcher.
    Die Impfung ist kein Wundermittel! Nächstes Jahr kommt dann ein neuer Stamm. Und der BR darf dann wieder diktieren. Und wir hoffen.

    • Hast du eventuell grad zu tief ins Reagenzglas geguckt? Mir graut vor soviel Sachverstand!

    • Supermario:lassen sie den Groben Unfug hier.Kein Mensch nimmt sie ernst.Sogar Sommaruga und Berset wollen nichts mit ihnen zu tun haben.

  14. Die WHO hat gesagt, dass nach ihrer besten Schätzung ca. 10% der Weltbevölkerung infiziert ist. 1 Million Todesopfer / 780 Millionen Infizierte ergibt dann dann sogar nur 0.12%. Klar ist das nur eine sehr grobe Einschätzung, dafür sind aber die Zahlen sehr gross. Mal schauen…

  15. Im April zitierte die Corona Skeptiker öfters ein Dr. Knut Wittkowski, der nach seinen eigenen Angaben an der Rockefeller Universität Leiter des Departements für Biostatistik und Epidemilogie war. In einem längeren Interview „Perspectives on the Pandemic II“ führte er unter anderem aus, dass in den USA so um die 10’000 Leute an Covid sterben würden und die ganze Sache in drei bis vier Wochen vorbei sei.
    https://www.journeyman.tv/film_documents/7815/transcript/

    Offensichtlich lag er damit so ziemlich daneben. Bei den wahrheitsliebenden Covid Skeptikern wird er heute tot geschwiegen….

    Auszüge aus dem Transkript:
    [00:05:22.27] WITTKOWSKI: Well, I’m not paid by the government, so I’m
    entitled to actually do science. If the government, if there had been no
    intervention, the epidemic would have been over, like every other
    respiratory disease epidemic.
    [00:05:44.05] JOHN: And how many, in your estimation, would have died? Would
    it have been that much?
    [00:05:48.25] WITTKOWSKI: Okay. We have, right now, let’s take realistic
    numbers in the United Sates: we have about 25,000 cases every day,
    that is probably the upper limit – make it 30,000 – who knows? But
    let’s talk about 25,000. 2% of them will actually have symptoms – that
    is 500 cases a day. Maybe a third or a fifth – let’s say half of them –
    will need to be hospitalized. That’s 250 patients a day. If they have
    been hospitalized for about 10 days, that means that we will have –
    5
    our hospital system will have to deal with 2,500 patients every day for
    a certain period of time – that could be 3 or 4 weeks, and then the
    number will dramatically decrease again and the whole epidemic will
    be over.
    [00:06:51.20] JOHN: And of those hospitalized cases, what, in your estimation,
    how many would die?
    [00:06:59.15] WITTKOWSKI: 2% will die-
    [00:07:03.00] JOHN: Of the hospitalized cases?
    [00:07:05.19] WITTKOWSKI: Of all cases.
    [00:07:06.26] JOHN: Of all symptomatic cases.
    [00:07:06.26] WITTKOWSKI: Of all symptomatic cases. 2% of all symptomatic
    cases will die. That is 2% of the 25,000 a day. So that is 500 people
    a day, and that will happen over 4 weeks. So, that could be as high as
    10,000 people. Now, that compares to the normal numbers of flus
    during the flu season, and we have in the United States about 35,000
    deaths due to flu every year during the flu season. So, it would be part
    of the normal situation during the flu season.

    • Damit liegt er genauso falsch wie Drosten und Co., na und? Nur hat niemand darauf eine ganze Militärjunta angessetzt, um Existenzen zu vernichten. Du wirst auch noch umdenken, wenn dein Lohn weg ist.

  16. Lieber Herr Hässig. Ich weiss jetzt gerade nicht, was Ihr Artikel auf einem Finanzportal zu suchen hat. Offensichtlich hat sich die Gruppe der VTs organisiert hier versammelt und übertrifft sich in ihren kruden Ansichten. Ihr Portal läuft Gefahr, zur Platform frustrierter, manipulierbarer Ignoranten zu verkommen. Schade, denn diese VTs repräsentieren max. 10% der Schweizer Bevölkerung. Sollen sich diese VTs doch in ihren eigenen Blocks ereifern. Die heutigen Kommentare sind grösstenteils unverschämt und respektlos.

    • @pistolpete, die Verwendung der Worte Verschwörungstheoretiker, frustriete, manipulierbarer Ignoranten erscheint mir grösstenteils auch unverschämt und respektlos. Sie hätten sich mit einem argumentativ differenzierenden Kommentar einbringen können. Wieso machen Sie das nicht?

  17. Das ganze Chaos erinnert mich an Tschernobyl: In den Tessiner Seen durften die italienischen Fischer arbeiten, die Schweizer nicht – gestorben ist niemand. Zu den Todesfällen, sofern sie denn AN Covid gestorben sind und nicht MIT: Die Stanford Statistik ist „unter 70-jährige“. Da müsste die Statistik andocken:
    Todesfälle Menschen <70 Jahre, keine chronische Vorerkrankung, kein Übergewicht und AN Covid gestorben – wird die Zahl in der Schweiz weit über 2-stellig?
    Alle anderen Todesfälle schonen KK, PK und AHV – schreit nicht – ich weiss dass das böse ist!

    • Sie blenden dabei eben einfach die möglichen Langzeitschäden aus; in Bezug auf die Betrachtung bei den angesprochenen Versicherungen!

  18. Es gibt weder eine Pandemie, noch eine epidemiologische Notlage noch eine übermässige Gefährlichkeit! Denn die meisten wissen gar nicht, dass wir keine Übersterblichkeit haben. 2019 und 2018 starben mehr Mensch als 2020 1.1. – 30.9. Es starben im starken Grippejahr 2015 gar mehr 1’600 Menschen als 2020 1.1. – 30.9. Weiter wissen die meisten gar nicht, was Fallzahlen sind. Es sind lediglich Test-Positive, die in der Vergangenheit keinen Einfluss auf Hospitalisierte und Sterblichkeit haben und hatten, sonst hätten wir eine Übersterblichkeit und die Spitäler hätten nicht über Monate Kurzarbeit. Selbst Swissmedic schrieb, dass der PCR-Test keine Virus-Infektion nachweisen kann!

    • Wart mal die nächsten zwei Wochen ab, und dann diskutieren wir wieder. Wenn du Recht bekommen solltest, sind wohl alle happy, wenn aber nicht…

  19. Wieder die gleiche Panik und Masche vom Bundesrat und ihrer Hofberichterstatter und nachher gibt es wieder Kurzarbeit wie in fast allen Spitälern.
    Es ist hirnrissig zu glauben, man könne Corona- oder Influenzaviren auszurotten. Dies ist unmmöglich, die gibt es, seit es Menschen gibt. Wer sich testen lässt, ist sehr schuld und macht die ganze fiktive Pandemie möglich! Wenn das Resultat positiv ist, machen sie mit Euch und Eurem Umfeld, was sie wollen. Der PCR-Test ein DNA-Test. Wisst Ihr, wer was mit Eurer DNA macht? Wisst Ihr, was auf den Stäbchen ist? Wisst Ihr, dass der Test nicht ungefährlich ist, besonders für Kinder?

    • Dann verkriech dich doch einfach in die sprichwörtliche Höhle. Zum Glück gibt es noch eine mehr oder weniger funktionierende Wissenschaft und Wirtschaft; zum Wohl der – bisweilen – etwas vorsichtiger eingestellten Mehrheit.

  20. Das tolle an IP ist, dass Kommentare nicht zensuriert werden wenn sie nicht dem kleinbürgerlichen mainstream a la Blick und Tagi entsprechen. Danke

    • @Rasputin der Blick Leser: Schliesse mich gerne an.

      Die Streitkultur, so wie sie aus den Kommentaren ersichtlich ist, steigert die Qualität der IP-Artikel erheblich.

      Sie machen das wirklich sehr gut, Herr Hässig.

      Pech für Lamestream Media.

    • Blöderweise werden aber auch irgendwelche Weltuntergangsphantasien ebenfalls nicht zensiert; da ergibt sich doch ein gewisser Ausgleich, oder nicht?

    • @Supermario: Genau, Ihre Verschwörungstheoretiker und Coronaleugner, welche Sie gerne zensuriert haben möchten.

      Da sind Sie bei IP auf der falschen Website, Herr Polizist!

      Suppenhuhn-Media wäre für Sie wohl besser. Zugegebenermassen auch seriöser. („Zeig uns deine Masken!)

    • Soll ich daraus schliessen, dass Covid richtig gesund ist?
      Falls dies Deine Meinung ist, dann geh doch mal so 1,2 Wochen auf eine Covid-Station zur Kur.

    • 2015 war ein Extremgrippejahr; vergleich bitte mal mit ein paar anderen Jahren und gehen dir vielleicht deine Hühneraugen auf!

  21. Ionnidis ist schon lange kein Epidemeologe. Er ist ein Meta-Forscher und vor allem deshalb bekannt, weil der die COVID-Pandemie und deren Gefahren von Anfang an zu relativieren versucht. Abgesehen davon, dass bei einer Sterblichkeit von 0.4% (wenn das denn stimmt) die Letalität noch immer 4x höher ist als bei Grippe und diese Tatsache berücksichtigt noch nicht einmal die viel höhere Infektiosität von Coronaviren im Vergleich zu Grippeviren. Am Ende werden weitaus mehr Menschen an Coronaviren sterben als an Grippe, wenn nicht weiterhin rigorose Massnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung getroffen werden. Wie kann man nur so ignorant sein, wenn man die vielen Toten sieht?

    • Die Sterblichkeit liegt aber bei 0.23% über alles & 0.05% für unter 70 Jährige.

      Wer meint jeder Penner könnte unter Stanfords Namen abstruse Verschwörungstheorien verbreiten sollte mal den Aluhut abnehmen und zum Psychiater gehen…

    • @ Hans Meier: Welche vielen Toten? Es müsste auch Ihnen klar sein, dass die amtlichen Coronazahlen nicht stimmen, wenn, gemäss eigener Statistik des Bundes, in der Schweiz in den ersten 9 Monaten im 2020 weniger Menschen gestorben sind als in den ersten 9 Monaten 2019. Hören Sie bitte auf, einfach die Lüge von den „vielen Toten“ stereotyp zu wiederholen. Wenn nur ein Hans Meier stur Panikmeldungen verbreiten würde, wäre das nicht so schlimm. Viel schlimmer ist es, dass Bundesräte und die Mainstreammedien ihre Panikmache unbeirrt fortführen und auf berechtigte Kritik nicht eingehen. Berset kündigte sogar an, wenn sich nichts ändere, müssten strengere Massnahmen angeordnet werden. Welche Agenda wird mit dieser Coronahysterie eigentlich verfolgt?

    • Die Mortalitätsrate einer Grippe liegt je nach Jahr zwischen 0.1 bis 0.5 Prozent. Also durchaus vergleichbar mit Covid-19.

      Was definitiv anders ist, die fehlende Immunität in der Bevölkerung und damit einhergehend die Gefahr der Überlastung des Gesundheitswesens.

      Es ist an der Zeit für sachliche Diskussion und endlich aufzuhören mit der Panikmache. Das ist absolut unprofessionell, zu verurteilen und nicht zielführend. Es untergräbt in Gegenteil das Vertrauen in Regierung, Bundesrat und Taskforce.
      Vor allem letztere sollten mal ihr Ego zügeln und nicht täglich in den Medien ihre 15 Ruhm suchen und BAG und Regierung ständig in den Rücken fallen. Schon im März und April wurden in Asien Studien veröffentlicht über die Gefahr von Aerosolen und unsere Taskforce labert immer noch von Schmier- und Tröpfcheninfektion. Wenn das der Fall wäre würde die Maskenpflicht und Hände waschen die Zahlen nicht derart stark ansteigen lassen wie es aber der Fall ist. Was durchaus den Schluss zulässt, dass es für alle besser wären die Herrn der Taskforce würden sich wieder in ihren Elfenbeinturm zurückziehen und sich mit ihren Theorien beschäftigen, an der Praxis scheitern sie nämlich kolossal.

    • Gibts noch Belege zu diesem Stuss?

      Was soll ein Meta Forscher sein?

      Der Nachteil und der Vorteil des Internets sind das jeder seine universelle Wahrheit präsentiert meistens als unbelegte Tatsachen Behauptung ohne Hand und Fuss

    • So ein Mist, es gibt nicht die Grippe. Grippen haben jedes Jahr eine unterschiedliche Letalität, z.b.2015/2017.(Grippeweb)
      Woher entnehmen sie die Fakten, die Aussagen, das Corona 4x stärker ist als die Influenza?
      Joannidis ist einer der weltbesten Virolgen/Epidemiologen der Welt.
      Doch im Moment ist es Mode, zu diffamieren und das Gegenteil von dem zu erzählen, was Sache ist.

  22. Neulich hatten wir gemäss den Kantonalen Zahlen noch über 2150 Toten,jetzt sind es nur noch 2027 und beim BAG sinds „nur“ 1856!
    Ueber x-Monate hinweg gabs eine Differenz zw. BAG und Kantonen von rund 280 Todesfällen, jetzt wurde die Differenz auf 171 runtergekürzt – nehme ja nicht an, dass da Leichen exhuminiert wurden wie im Krimi!
    .
    Kein Wunder schwindet da das Vertrauen in die Behörden, zumal ich noch nirgends eine plausible Erklärung gefunden haben für diese Reklassifzierung von Coronatoten zu „normal“ Verblichenen

    • Doch, es werden Tote ausgegraben um zu Testen, damit sie die Statistik etwas aufpeppen:)

  23. Auch diese Zahlen sind viel zu hoch.Es werden noch immer alle Sterbefälle die auf Viren zurückzufühen sind als Coronatote angegeben und zusätzlich wird verschwiegen,dass der Coronatest absolut unzuverlässig ist,weil er nicht unterscheiden kañn,ob er inaktive Fragmente von Coronaviren, die jeder schon seit Jahren in sich hat,anzeigt,oder aktive Coronaviren. Auf Anordnung der WHO,die die Pandemie nutzen will,um die Bewegungsfreiheit der Menschen dauerhaft einschränken will,werden zudem alle „mit Corona“ Verstorbenen als an Corona Verstrbenen ausgegeben.Dass die amtlichen Zahlen getürkt sind,zeigt sich schon daran,dass in den ersten neun Monaten 2020 weniger Menschen inder Schweiz verstorben sind als in den ersten neun Monaten 2019.

    • Es wird mit Sicherheit auch eine Anzahl Fälle geben, wo die Todesursache nicht eindeutig Corona zuzuordnen ist. Auch in der Vergangenheit sind viele Leute an „Altersschwäche“ gestorben und die tatsächliche Ursache wurde nie eruiert. Tatsache ist hingegen, dass heute bereits der erste Kanton (und nicht der kleinste) spitalmässig an seine Kapazitätsgrenzen gelangt ist. Viel Spass beim weiterorakeln!

    • @Supermario: Bei der Meldung über die angeblichen Zustände im Spital Schwyz müßten auch bei Ihnen alle Alarmglocken läuten. Das Spital hat sich hermetisch nach aussen abgeschottet,sodass es nicht möglich ist,die Behauptungen des Chefarztes und der Spitaldirektorin auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen. Nur für Blick, dessen Glaubwürdigkeit für jeden selbstdenkenden Mebschen bei Null angelangt ist, liessen sich die beiden in voller Montur im Spital ablichten.Schuld an den angeblichen Coronapatienten soll ein gutbürgerliches Jdlerfestfest,der Inbegriff des Bösen für jexen Marxisten sein, also nicht irgend eine Vernisage einer jungen Ķünstlerin mit Migratiomshintergrund,finanziert vom Kulturfonds des Kantons.Bleibt zu hoffen, dass die Hintergründe dieser folgenreichen Meldung bald an den Tag kommen.

  24. Das es hier nicht um das Virus geht, dürfte mittlerweile den meisten einleuchten.. aber die Mehrheit ist völlig Obrigkeitshörig und vertraut dem Mainstream. Ja selten dumm! Dem Staat darf man nie vertrauen und den Medien noch viel weniger. Das wussten schon die Russen und die DDR-Bürger. Nur hier leider nicht.

    Das Virus ist definitiv nichts weiter wie eine normale Jahresgrippe. Hat früher mal jemand Massnahmen gefordert bei derselben Sterblichkeit? Das war nie ein Thema.. Also muss weiteres dahinter stehen. Ja man kann jetzt Verschwörungstheoretiker sein. Folgendes käme in Betracht:

    – Schwab mit seinem New Deal!
    – Gates mit seinem Impffimmel und will damit Milliarden einsacken! Ist ja überall beteiligt!
    – Pharma, dort erinnert es doch gewaltig nach Tamiflu.. nur in einem viel grösseren Auslass
    – Die Demokraten in den USA wollten die Wirtschaft zerstören, damit man Trump die Wahlchancen nimmt
    – Ablenkung vom finalen Finanzcrash. Der wird kommen, aber heute ist dann niemand schuld, sondern das gefährliche böse Virus mit den Chinesen!
    – Die Bevölkerung auf eine Diktatur vorbereiten! In D Reiseverbote im eigenen Land!

    Ja, bin überzeugt etwas davon wird es mit Sicherheit sein. Was werden wir nächstes Jahr erfahren! Aber ja, die Mehrheit glaubt ja noch an das bitterböse supergefährliche Virus. Die werden dann nächstes Jahr erwachen!

  25. jouwatch: PCR-Test springt auch auf frühere und unbemerkte Infektionen an: Ist die „zweite Welle“ ein Riesen-Irrtum?
    https://www.journalistenwatch.com/2020/10/20/pcr-test-infektionen/
    Immer mehr Ungereimtheiten beschäftigen kritische Zeitgenossen im Zusammenhang mit den steigenden Infektionszahlen. Nicht nur dass die neuen Zahlen sich in keiner Weise mit den Ergebnissen vom April vergleichen lassen, weil erstens viel mehr Personen und zweitens Gruppen mit ganz anderer Prävalenz getestet werden: waren es damals Rückkehrer aus Risiko-Hotspots im Ausland sowie Symptomträger, sind es heute überwiegend Kerngesunde und Jüngere, Angestellte von Firmen, Behörden und Gesundheitswesen. Und die Fehlerbehaftung ist gigantisch.
    Dipl.Ing.
    Ich befürchte, dass der so genannte «Cycle Treshold» (Schwellen-Zyklus) oder Ct-Wert einfach wieder einmal erhöht wurde um mehr „Neuinfektionen“ zu „bekommen“. Weiß ein Leser hierzu mehr, eventuell unser Arzt an der Münchner Klinik?
    10:52 | Unser Mann an der Münchner Klinik antwortet
    es ist in der Tat so, dass viele Labore dazu übergegangen sind bis zu 40 Vermehrungsdurchläufe durchzuführen. Natürlich lässt sich dadurch die Zahl der Infektionsfälle pushen, infektiös ist ein Patient mit dann aber nicht mehr, sondern lediglich mit einer beinahe schon homöopathischen Dosis Viren in Kontakt gekommen.
    Jedes seriöse Labor gibt den Ct-Wert auch an, aber es gibt eben auch die anderen…
    Für mich gilt nach wie vor, Ct-Wert ab 30 bedeutet nicht infektiös.
    Es wird durchaus gerade viel getan um die Inzidienz möglichst breit auf über 50/100000 zu bringen. Spielereien mit dem Ct-Wert sind nur ein Mittel davon.
    Zu beachten ist jedoch, selbst die 50/100000 sind kein wissenschaftlich plausibler Wert.
    Die wurden seinerzeit so festgelegt, weil 35 und 75, die ebenfalls zur Wahl standen, keine Mehrheit gefunden haben.
    Dass neben der 50 nun auch mehr und mehr die 35 ins Spiel kommt ist sicher nur Zufall…, oder so…
    11:19 | Dipl.Ing.
    Herzlichen Dank für Ihre Ausführungen, ich sehe das auch so.
    Nach Ansicht der deutschen Epidemiologin Angela Spelsberg ist das Virus praktisch weg und ungefährlich, wenn der Test nicht bis 24 Zyklen ein positives Ergebnis gibt! Für interessierte Leser hier eine PCR-Test-Dokumentation !

    14:00 | Der Mann aus der Klinik zum Dipl. Ing. Kommentar von 11:19
    so beurteile ich das auch, ab 25 geringe bis keine Infektiösität. Wobei mir die Zahlenspiele ohnehin relativ egal sind, denn die beweisen was man will oder eben gar nichts. Ich orientiere mich am klinischen Bild des Patienten.
    Kurz zu den Zahlen…
    Unser Landkreis liegt bei fast 60/100000 und wir haben alle überall den Schnabelpulli zu tragen. Die Innenstadt ist weitgehend leer, die Geschäfte sowieso.
    In absoluten Zahlen reden wir von aktuell 9 Neuinfizierten bei 68000 Menschen im Kreis. Mathematisch kann ich das nur bedingt nachvollziehen. Es sollen insgesamt 114 Infizierte sein, davon einer im Krankenhaus. Jedenfalls wird so gezählt, Einweisungsdiagnose war der V.a. Beckenringfraktur nach Sturz mit dem Skateboard!😂 Der Covid wurde erst in der Klinik festgestellt.

    aus https://bachheimer.com/landwirtschaft-ernaehrung-und-gesundheit

  26. Wie wäre es endlich zum Thema zu machen, dass Gesundheitspolitiker, BAG und Swissmedic schwer Erkrankten, aber auch dem Fussvolk den Zugang zu Medikamenten verunmöglichen, sogar grobfahrlässig verweigern und unnötigerweise Todesfälle bewusst in Kauf nehmen?

    Vielleicht sollte man diesbezüglich endlich gezielt Fachpersonen aus Unispitälern zu Wort kommen lassen, statt diesen Maulkörbe zu verordnen von jenen, die seit März mit den ganzen Maskenlügengeschichten die Bevölkerung für Dumm verkaufen.

  27. Die Kommentarspalten quellen förmlich über mit Dunning-Kruger-Experten und „Skeptikern“. Ich bin weder Mediziner, Virologe noch Epidemologe. Wenn nun die grosse Mehrheit der Vertreter dieser Zunft der Meinung sind, Corona sei eine Gefahr für die öffentliche Gesundheit und gefährlicher als die Grippe, dann neige ich dazu dieser Mehrheit glauben zu schenken. Das macht mich nicht zum Schaf, sondern basiert einfach auf der rationalen Erkenntnis, das ich weiss, das ich hier nicht (genügend) weiss.

    Eine abweichende Minderheit findet sich in jedem Feld. Manchmal stellt sich auch raus, dass diese Minderheit richtig liegt – das passiert aber mit Überzeugung der entsprechenden Fachkollegen und nicht durch Druck der Öffentlichkeit, die jetzt meint sie wisse es sowieso besser.

    • Der Unterschied zwischen Glauben und Wissen liegt nur ein Klick entfernt. Schau doch selber Mal die Detailzahlen des BAG an. Ich wette du warst noch nicht einmal auf der Seite und hast die Zahlen runtergeladen.
      Und du willst ein selbständig denkender Erwachsener sein.
      Lächerlich. Einen Vormund müsste man dir zur Seite stellen.
      SELBER DENKEN nicht glauben

    • Seit wann sind wir per Du?

      „Selber denken“, „Unterschied zwischen Wissen und Glauben ist nur ein Klick entfernt“ ist eine putzig naive Aussage, die der Komplexität der Sache nicht gerecht wird. Sollten Sie ihr Wissen eben wirklich „einen Klick“ entfernt angeeignet haben und nicht durch Studium, Praxis und Forschung – Gratulation! Dann sind Sie eben genau der Typus an hanebüchenem Dunning-Kruger-Experte der nun neuerdings Statistiker und Epidemiologe zugleich sein will, den ich oben beschrieben hab.

      Haben Sie mal was von der 10’000 Stunden Regel gehört? Wenn nicht, sollten sie vielleicht weniger klicken und mehr Bücher lesen…

  28. Der Tages-Anzeiger ist mittlerweile eine Gefahr für die Bürgerrechte, Demokratie und Rechtsgleichheit. Redaktor Rutishauser der sich nur meldet wenn die Debatte und Meinungsbildung (über was auch immer) in der Bevölkerung beendet ist, hat den journalistischen Auftrag nicht verstanden. Selbtsgerechtigkeit als Strategie!

    …die tägliche Hass- und Hetzkultur gegen die Gleichstellungsrechte von Männern, gegen die Andersdenkenden und gegen Staatskritiker sind da noch nicht mal ansatzweise aufgearbeitet.

  29. M.E. total verkehrt, die Zahl der Kranken und Toten mit den Zahlen „normaler“ Jahre zu vergleichen. Hätte unser wunderbares Pflegepersonal in Spitälern, Altenheimen und sonstigen Heimen nicht solche Superjobs gemacht und hätten sich Vernünftige (die grosse Mehrheit der Bevölkerung) nicht an die von den Behörden angeordneten Massnahmen gehalten, wär die Gesamtzahl Kranker und Gestorbenen in diesem Jahr bestimmt bedeutend höher.

  30. „In China werden übrigens seit Wochen keine Ansteckungen mehr registriert. Das Virus ist wie weggeblasen“:

    In der Schweiz ebenso !!

    Da der PCR-Test KEINE Infektionen nachweisen kann (das kann nur ein Arzt anhand von Symptomen und entsprechenden Abklärungen); gab es NIE eine Pandemie. Weder eine 1. noch eine 2.-te Welle.

    Es wird absichtlich und willkürlich eine verlogene Test-Pandemie gefahren, um das Volk in Angst und Schrecken zu halten.

    Alle 7 Clowns in Bern gehören weg. Der Souverän soll über GREAT RESET entscheiden und nicht die 7.

    • Meine Güte Hubertus. Mit dieser Einstellung und diesem Unwissen, was Sie auch noch kundtun und was sogar geherzt wird, muss ich annehmen, dass Leute wie Sie darauf hoffen, möglichst morgen schon das Erbe der Älteren antreten zu können.

    • Kann hier leider nicht ein einziges Argument finden.
      Zurûck in die 1. Klasse. Sex nicht bestanden

  31. Framing (englisch frame: „Rahmen“) ist der Prozess einer Einbettung von Ereignissen und Themen in Deutungsraster. Komplexe Informationen werden dadurch selektiert und strukturiert aufbereitet, sodass eine bestimmte Problemdefinition, Ursachenzuschreibung, moralische Bewertung und/oder Handlungsempfehlung in der jeweiligen Thematik betont wird.

    „Framing bedeutet, einige Aspekte einer wahrgenommenen Realität auszuwählen und sie in einem Text so hervorzuheben, dass eine bestimmte Problemdefinition, kausale Interpretation, moralische Bewertung und / oder Handlungsempfehlung für den beschriebenen Gegenstand gefördert wird.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Framing_(Sozialwissenschaften)

    Hier ein paar ausgewählte Realitäten:

    Realität 1:
    To keep markets running smoothly at the End of 2019, the U.S. Federal Reserve pumped half a trillion dollars into an obscure but crucial part of the global financial system that suffered a seizure several months ago. But WHAT will it take to keep that funding market, known as repo, out of news headlines in 2020?
    https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-01-06/why-the-u-s-repo-market-blew-up-and-how-to-fix-it-quicktake

    Realität 2:
    Im November 2019 hatte sich Frau Lagarde (ehemalige IMF Chefin und heute EZB-Chefin) über Deutschland und die Niederlande geärgert, weil diese Haushaltsüberschüssen erzielten anstatt die Wirtschaft zu stimulieren. “We share a currency, but we DON’T SHARE much budgetary policy for now.” und „We should be happier to have a job than to have our savings protected”
    https://www.ft.com/content/eb8dae8c-fb14-11e9-a354-36acbbb0d9b6

    Realität 3:
    „The offering, also the EU’s first JOINT DEBT since the bloc agreed a landmark pandemic recovery deal, is aimed at providing funding for a JOB support program”
    https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-10-20/eu-s-first-social-bond-sale-kickstarts-sustainable-debt-bonanza

    Realität 4:
    A New „Bretton Woods“ Moment: ‘A sisterhood and brotherhood of humanity’
    Major central banks have EXPANDED balance sheets by $7.5 trillion. These synchronized measures have prevented the destructive macro-financial feedback we saw in previous crises.
    https://www.imf.org/en/News/Articles/2020/10/15/sp101520-a-new-bretton-woods-moment

    Realität 5:
    Bulgaria is the latest country to test a wristband that can track people during the coronavirus pandemic. Several nations are testing similar wristbands to make sure people are obeying orders to stay at home. The band can alert the authorities if the wearer leaves home or tries to remove the device.
    https://www.bbc.com/news/technology-52409893

    Zurück zum Framing! Versuchen sie doch mal die Realitäten kausal zu begründen oder moralisch zu Bewerten aber OHNE das Ereignis Covid einzubetten…

    Schöns Tägli

  32. „In China werden übrigens seit Wochen keine Ansteckungen mehr registriert. Das Virus ist wie weggeblasen.“
    In China gibt’s kein IP, sondern nur zensurierte veröffentlichete Meinungen. Was dort wirklich abgeht, weiss nur das Zentralkomitte der KPCh. Zu glauben, dass dort alles vorbei sein soll, ist etwas naiv.

    • Falsche Interpretation; in China werden die (rigorosen) Massnahmen eben (noch) duckmäuserisch befolgt, ansonsten droht Isolation an weniger bequemen Orten. Wer dort die Röhre aufmacht – wie das in der Schweiz ja gang und gäbe ist, auch wenn die Statements weder Hand noch Fuss habebn – riskiert echte Verwahrung. Welche Methode effizienter ist, soll jeder für sich selber entscheiden.

  33. Der Sterblichkeitsvergleich mit der Grippe hinkt, weil Grippe deutlich weniger ansteckend ist. Ohne Massnahmen wären in Kürze sämtliche Einwohner Corona-infiziert. Bei einer Sterblichkeit von 0.23% würden 20’000 sterben (davon wohl 17’000 über 80-jährige). Die interessante Frage ist, wieviele bleibende Schäden davontragen würden. Angenommen es sind 5%, so wären dies 425’000 Personen.

    https://www.who.int/docs/default-source/coronaviruse/risk-comms-updates/update-36-long-term-symptoms.pdf?sfvrsn=5d3789a6_2

    • Kurz und bündig auf einen Nenner gebracht; mich würde auch hundertmal mehr interessieren, was Corona längerfristig anstellt. So hart und traurig es klingt; die Toten sind tot aber der Rest muss weiterleben, mit allen Konsequenzen. Ich hoffe jedenfalls, die von ihnen angenomenen 5% sind die allerhöchste, obere Grenze…

    • Diese Aussage basiert fälschlicherweise auf 2 Annahmen:
      1. Woher wollen Sie wissen, dass ohne Massnahmen in Kürze sämtliche Einwohner Corona-infiziert wären?
      2. Selbst wenn es so wäre, wer kann sagen, ob die Sterblichkeitsrate bzw. die Langzeitschadensrate sich nicht ändern? Das sind keine Naturkonstanten.

  34. Herr Hässig – Bleiben Sie bei Ihren Leisten und Finanzinfos und überlassen Sie medizinische Themen den entsprechenden Fachleuten! Wenn man die Kommentare hier so liest verkommt IP je länger je mehr zu einer Plattform der Covidioten. Genau diesen, welchen wir nun eine starke zweite Welle zu verdanken haben, mit unabsehbaren Folgen für die Wirtschaft, die genau solche Leute mitzuverantworten haben.
    Nun zur Studie, diese ist auf der Homepage der WHO publiziert, aber in dem Bereich, in welchem die am Corona-Virus Forschenden Ihre Studien auflegen können um mit anderen Wissenschaftler einen Diskurs führen zu können. Dies bedeutet nicht, dass die WHO hinter dieser Studie steht. Zudem machen Sie den Fehler, den berechneten IFR Wert der Studie mit dem CFR-Wert anderer Studien zu vermischen. Hier ein Interessanter Beitrag zu der Studie: https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-diskussion-ueber-studie-der-weltgesundheitsorganisation-wie-toedlich-ist-covid-19-wirklich-a-9d05b174-87fd-44e4-a1a3-da9760fad1d5?sara_ecid=soci_upd_wbMbjhOSvViISjc8RPU89NcCvtlFcJ

    Herr Hässig, hören Sie auf über Covid-19 zu schreiben. Wenn ich über die Banken informiert werden will, lese ich auch nicht das Ärzteblatt. Anonsten werden Sie bald zur Schwurbler-Seite wie KenFM, Hildmann und andere.

    • Im Gegenteil. Bitte Herr Hässig weitermachen. Sie sind fast die einzige Stimme,die nicht im Trauerchor der unkritischen Medien mitheult.

    • Ich Frage mich wie man auf die Idee kommt einen Artikel zu lesen um dann dem Autor zu sagen was er doch bitte Schreiben solle und was nicht?!!

      Sie können es kaum glauben, aber niemand zwingt Sie etwas zu lesen was Ihr Interesse nicht weckt, die Anzahl der Kommentare zeigt das andere sehr wohl interessiert sind und froh sind das es eine Plattform gibt wo man sich ohne Zensur austauschen kann.

      Sie dürfen gerne im Blick die für Sie relevanten Informationen erfahren, dies scheint mir adäquate Informationsaufbereitung für Zensuristen und Grossmäuler zu sein…

    • Sie lesen und verlinken den Spiegel. Das sagt einges über Sie aus, es gibt noch echten Journalismus, wer sucht der findet.

    • Ah ja klar, stimmt all die unerkannten Infizierten, sind natürlich nicht relevant um die tatsächliche Gefährlichkeit zu berechnen????

      Der einzige der hier offensichtlich ein Covid Idiot ist sind Sie! Ein Fall ist also nur einer der Symptome hat, alle die gut mit dem Infekt zu Recht kommen zählen nicht und aus alle dennen die schon sowieso am statistischen Lebensende sind (84.5 Jahre) oder Vorerkrankungen haben anhand von dennen messen mir die tatsächliche Gefährlichkeit????

      Was für eine Idiotie sondergleichen, das wäre wie wenn man die Gefährlichkeit von Autofahren anhand von Unfällen der Raser misst oder die Gefährlichkeit von Fliegen alleine aus Flügen und Abstürzen und alle Problemlosen Flüge unberücksichtigt lässt….

      Covid Idiot par Excellences….

    • @ Holznase: Es heisst „…deinem Leisten.“ Herr Hässig verrennt sich übrigens nicht! Im Gegenteil; ihm gebührt grossen Dank!

  35. die sterblichkeit ist tief gerade wegen der vielen massnahmen die sofort und scharf ergriffen wurden. ohne massnahmen würde das ganz anders aussehen. bei frei wütender coronapandemie gäbe es milliarden infizierte hunderte millionen kranke und millionen tote auf der ganzenn welt. die meisten machen sich die relationen gar nicht klar. im krankenhaus ist nicht für alle platz. darum geht es das dort alle behandelt werden. wer coronna leugnen will, soll auf seine krankenversicherung verzichten und andere nicht infizieren ohne maske und darf sich mit einem gartenschlauch intubieren.

    • werter walter
      BAG Angestellter? Oder Bundesbeamter mit garantiertem Lohn, auch während Corona? Tagi-, 20Min-, Blick-MSM Journalist? Oder gar SRF Tagesschau Mitarbeiter?
      Ganz sicher aber eines; freiwilliger Maulkorbträger, auch alleine im Auto und an der frischen Luft. Mutti Ratschlag-Befolger…“bleiben Sie wenn immer möglich zu Hause.“
      Mein Hausarzt findet übrigens den Ratschlag Muttis nicht lustig, sondern kriminell.

    • Ich würde ja sehr gerne auf die Krankenkasse verzichten. Erklären Sie uns noch wie das geht?

      Danach zähle ich Ihnen noch weitere Dinge auf, für die ich als verantwortungsbewusster Bürger selber (vor)sorgen und entsprechend auf sozialistische Lösungen verzichten kann.

      Mein Tip: Beamte und Staatsgläubige wie Sie sollten sich mit Wermuth, Funicello etc. zusammentun und selber eine „Versicherung“ für jedes Boboli betreiben. Mal schauen wie lange das funktioniert wenn die Zahler aus der Privatwirtschaft nicht mehr mitmachen (müssen).

    • Es geht um die Weltweite sterblichkeit in der Metastudie…

      Bitte zuerst informieren bevor man seinen polemischen Senf dazu gibt…

    • Herr Werten, das wissen Sie doch gar nicht, das sind einfach Behauptungen und unqualifizierte emotionale Generalrundumschläge Ihrerseits. Dass der Reproduktionswert im Frühling bereits praktisch bei 1 war, als der Lockdown verfügt wurde, lässt eher den Schluss zu, dass die Zahlen damals aus anderen Gründen zurück gingen – vor allem, wenn man noch eine Zeitspanne von 7-14 Tagen mitrechnet, bis Massnahmen des Lockdowns zumindest theoretisch Wirkung zeigen konnten.

    • @walter werten: Natürlich formulieren Sie überzeichnet, dennoch haben Sie grundsätzlich recht.
      Die Kommentare der Covidioten können Sie getrost überlesen.
      In der Aufzählung unten fehlt eigentlich nur noch noch „Agent von Bill Gates?“ (selten so die Hand vor den Kopf geschlagen).

  36. Der PCR-Test ist hochgradig unzuverlässig

    Die ganzen Zahlen um diese „Pandemie“ welche gefühlt nur in den Medien und in der Politik stattfindet scheinen höchst manipulierbar zu sein.

    Man sollte unbedingt den PCR-Test, dessen positive Testresutate als „Fallzahlen“ die Grundlage für Alle einschneidenden freiheitseinschränkendnen „Massnahmen“ zur „Pandemie-Eindämmung“ bilden mal genauer betrachten und Thematisieren.

    Da der PCR-Test keine aktuelle Ansteckung feststellt, sondern nur ein Bruchstück des SARS-Cov-2-Virus, das über Monate noch feststellbar bleibt, während das Virus seine Infektiosität längst verloren hat.

    „Fallzahlen“ sind NICHT Ansteckungen!

    Konsequenterweise kann man auch nicht von einer erhöhten Ansteckungsgefahr sprechen, sondern nur von steigenden positiven Testergebnissen.

    Der PCR-Test, die Grundlage der Fallzahlen ist nicht geeicht. Die Anzahl der Zyklen, mit denen das virale Bruchstück vermehrt wird, spielt dabei eine entscheidende Rolle. Ab 30 Zyklen, schreibt das deutsche Robert Koch-Institut, kann nur noch eine geringe Viruslast festgestellt werden, «die nach bisherigen Erfahrungen mit einem Verlust der Anzüchtbarkeit [des Virus] einhergeht» («Entlassungskriterien aus der Isolierung», 17.7.2020).

    Die Labors in der Schweiz führen 37 bis 45 Vermehrungszyklen durch und erzielen damit positive Testergebnisse, die weit jenseits realer Ansteckungsgefahren liegen. Trotz dieses Wildwuchses an Testverfahren hat es das BAG bis jetzt versäumt, klare Regeln aufzustellen.

    Schlussfolgerung: Die PCR-Testresultate sind manipulierbar, es kann jedes beliebige Resultat herbeigetestet werden!

    Bitte unterstützt das notrecht-referendum.ch, es ist Zeit uns nicht mehr alles gefallen zu lassen, für Demokratie, Freiheit und für die Zukunft unserer Kinder!

    • PCR ist gut zur Bestimmung einer DNA. Z.B. zur Überführung von Kriminellen.

      PCR ist auch gut genug, wenn 7 Clowns in Bern damit den Souverän in Angst und Schrecken setzen und halten wollen.

      notrecht-referendum.ch ist zwingend.

      Weiter mit 7 rechtschaffenen Bürgern im Bundeshaus, die für den Souverän da sind und nicht als Marionetten einer Finanz-Elite ihr Volk hinters Licht führen.

      Zeit, aufzustehen.

    • gefuehlt finde ich die schwerkraft blöde, lasst uns eine petition dagegen machen, vielleicht werden wir sie los! das muss doch funktionieren! vor 500 ajhren durfte man auch einfach leute verbrennen, wenn man wusste das man recht hat, waren super zeiten

    • Stimmt. Zusätzlich muss angemerkt werden, dass auch Gesunde, deren Immunsystem das Virus als unbedeutend links liegen lässt, positiv getestet werden.

      Das, weil die Sequenzen die den PCR-Test ausmachen, gelten für alle, Angesteckte, Gesunde, Geheilte und meinetwegen auch Infizierte und die, die davon erkrankten.

      Drum möge sich selber sein eigenes Urteil bilden bzw. Konsequenzen ziehen.

      PS. Man sieht das auch an den Zahlen, die aktuell veröffentlicht werden. Es gab in den letzten Tagen ansteigende Raten aber diese beginnen sich gerade zu stabilisieren. Vermutlich ist die Herdenimmunität nicht mehr weit. Allerdings lässt sich damit gute Propaganda mit Angst für Ängstliche machen.

    • Ob Swissmedic die Vorschrift zur Anzahl Vervielfältigungen von 35 auf 40 erhöht hat, konnten Sie noch nicht herausfinden ?

      Schade!

    • @ Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf!

      Sie haben natürlich 100% recht, aber es schläft sich gerade halt so schön… Richtig kuschelig in der Schweiz. Schaut man aber auch mal über den Tellerrand, z.B. nach Melbourne, Victoria, Australien oder nach Ontario, Kanada, sieht man etwas klarer, wohin die Reise gehen soll/wird.

      In Ontario z.B. werden schon Konzentrationslager, nicht nur für Quarantäne, sondern so ganz allgemein, vorbereitet und das ohne Aufschrei in der Öffentlichkeit im Parlament besprochen:

      https://www.youtube.com/watch?v=5BLLbIWdk5Q

    • Das BAG war und ist ein Augiasstall, der längst schon ausgemistet gehört. Schon immer. Schickt diese 600 angestellten Pappnasen endlich in die Wüste.

      Ich kann diese MSM nicht mehr sehen, hören und lesen, ohne dass mir tagtäglich – wenn nicht gar stündlich – der Kragen platzt und mein Blutdruck ungeahnte ungesunde Höhen erklimmt. Sollte mich deswegen der Schlaganfall oder Herzinfarkt ereilen, hätten die Clowns aus Politik und Verwaltung auch mich auf dem Gewissen, und ich ginge als offenbar hinnehmbarer Kollateralschaden durch Enzug der Freiheits- und Grundrechte in die Statistik ein.

    • Das Durchführen von 35 Zyklen oder sogar noch mehr ist geisteskrank.

      Mich wundert, dass die Positivitätsrate in der Schweiz innert kurzester Zeit von (stabil und) weniger als 5% auf (stabil) 20% gestiegen sei. Unter normale Umstände und bei ähnlichen „Stichproben“ in der Bevölkerung ist nicht nachvollziehbar wie es überhaupt möglich sei, dass auf einmal mehr als viermal soviel Leute „positiv“ befunden werden (bei gleicher Anzahl von Tests).

      Eine solche und einmalige Steigerung lässt sich durchaus erklären mit einer Änderung der Testvorgaben, sprich einer Erhöhung der Anzahl Zyklen. Alles Betrug.

  37. Noch ein Vorschlag. Die totale Fixierung auf IFR (infection fatality rate) ist auch nur eine mögliche Sichtweise. Man könnte ebenso auf „verlorene Lebensjahre“ umrechnen und verschiedene Krankheiten damit vergleichen. Covid19 würde dann bestimmt weniger dramatisch aussehen im Vergleich.

    „Years of potential life lost“ ist eine durchaus anerkannte Kennzahl und gewiss kein Instrument herzloser Egoisten ohne Moral.

  38. Es ist nur noch ekelhaft wie die Agenda der Angstmacherei durch die MSM und korrupten Politiker durchgezogen wird.

    Schweden durchschittliche Sterblichkeit ohne Lockdown….muss wohl die Wahrheit des unnötigen Lockdowns, bei uns und in EU, durch solche Schmierenstücke der Manipulation der Sterblichkeitsraten vertuscht werden.

    Erbärmlich von unseren MSM, Politiker, BAG.

    Gut erkennen immer mehr Menschen die Wahrheit!

    • Schweiz 2145 Tote 8.6mio Einwohner -> 250 Tote pro 1 Mio Einwohner

      Schweden 5922 Tote 10.3mio Einwohner -> 574 Tote pro 1 Mio Einwohner

      Die meisten Leser hier verstehen wohl die Zahlen und sehen, dass in Schweden doch deutlich mehr gestorben sind.

    • Ich verstehe die Zahlen und weigere mich wegen einer Todesrate von von 0.057% in den Hyper-Panic-Mode zu schalten. Aber schön, wenn Sie überall mitmachen.

    • Wer lesen kann ist im Vorteil.
      Schweden ist im europäischen Durchschnitt bei der Sterblichkeit.
      Damit auch Sie das verstehen; das heisst in einem Land kann es mehr Sterblichkeit geben, in einem anderen weniger.
      Die Panikmache will nicht (mehr) gelingen, und das ist gut so, dass die meisten Leser das richtig verstehen.

  39. Warum nur, bleibt zu fragen, will das BAG, und sämtliche Regierungen der Welt dke Wahrheit nicht dagen? Ist es so ein Problem zuzugeben, dass man die Situation falsch eingeschätzt und sich geirrt hat? Zugeben wäre wshre Grösse.

  40. Solange keine öffentliche kontroverse Diskussion und Berichterstattung betreffend Corona stattfindet, interessiert mich der Schrott von SRF/BAG/Blick/Tagi etc. nicht mehr.

  41. Die Angaben von Herr Ioannidis sind sehr wahrscheinlich auch noch zu hoch, wenn man die tatsächliche Infektionsrate der Bevölkerung beizieht. Diese ist zwar unbekannt, dürfte aber um ein mehrfaches höher liegen als aus den Tests hervorgeht. Somit wäre die Sterblichkeitsrate, alleine aufgrund von Covid, nochmals um ein bis zwei Kommastellen nach rechts verschoben.

  42. Nun, wer es noch nicht gemerkt hat: Diese P(l)andemie ist dazu da, dass die Pharmariesen Scheinmedikamente und fake Impfstoffe für Millionen CHF direkt an Regierungen verkaufen. Auch CH hat die ersten 500 Mio „zur Forschungsförderung“ bereits überwiesen.

    Und – so nebenbei – wer ist der weltgrösste Investor in Pharma-aktien?
    Überraschung, it‘s Bill,the Gates lll…

  43. Bravo. Endlich werden belastbare Studien zitiert und besprochen.
    Es ist unglaublich, wie viel Angst uns durch Medien und Politik geschürt wird. Wie sehr die die Bevölkerung entzweienden Kräfte gefüttert werden.

  44. Man muss dabei beachten, das bei der Grippe gibt es keine Gesundheitsmassnahmen, dagegen jetzt beim COVID schon. Darum sind diese Vergleiche für die Katz.

    • Ja klar ist das die Moneypark Weissheit?

      Die Grippeimpfung ist natürlich keine Massnahme gäll?

      Fast so kompetent wie die Moneypark Beratung 😂😂

  45. Dieser Artikel wäre dann aussagekräftig, wenn er unterscheiden würde zwischen:
    – Todesfälle auf sämtliche getestete infizierte Personen (also erkrankte und nicht erkrankte)
    oder:
    – Todesfälle auf sämtliche getestete, infizierte und erkrankte Personen
    oder:
    – Todesfälle auf sämtliche Infizierten (also getestete und vermutete, bzw. Dunkelziffer)

    Das gibt für dieselbe Bevölkerung je nach Bezugsgruppe jedes Mal eine total unterschiedliche Mortatlität. Da der Artikel nicht angibt, von welcher Bezugsgruppe er sich spricht, bleibt er ohne jede Aussagekraft.

  46. Nein es ist unglaublich ehrlich….

    Wann will Bern dann korrigieren? Wenn die Pandemie vorbei ist?

    Der Nationalrat will im Februar über Härtefälle diskutieren

    Ein Norm für Masken könnte gemäss EMPA frühestens im ersten Quartal 2021 vorliegen aber nur wenn man ganz schnell ist

    Über weitere Wirtschaftshilfen im Falle eines Lockdowns müsste das Parlament beraten das wird Ende Jahr, dann könnte es aber schnell gehen….sagt Ineichen…

    Wow wir legen die Normen für Wirksame Masken fest wenn Sie niemand mehr brauct, vorher verpflichten wir alle eine zu tragen obwohl wir wissen das 3/4 nichts bringen.

    Wir helfen den Unternehmen dann irgendwann, also die die es dann noch gibt, die anderen hatten halt pech

    Wir passen die Zahlen an wenn die Pandemie vorbei ist, vorher müssen wir ja die Gefährlichkeit demonstrieren, und irgendwie all die Grundrechtseinschränkungen rechtfertigen….

    Der schnellste Schweizer scheint schon an Covid gestorben zu sein…

  47. Seltsam das mit China.
    Das die Chinesen den gleichen Genetischen Code wie alle anderen auch haben ist längst erwiesen.
    Warum erwischt es denn fast NUR die Hyperventilierenden Europäer mit einem angeblichen Massensterben. Seitsam???
    (Jetzt können meinetwegen die „Coronotiker” in Oberlehrermanier keifen.)
    Ganz offensichthth hat das BAG nach mehr als 6-8 Monaten in Sache Datenerfassung noch immer wenig bis nix im Griff, eher peinlich.
    Kaum bestreitbar gewisse Epidemiologen haben teilweise mit ihren Prognosen aberwitzig zu hoch daneben spekuliert.
    Da müssten die nüchterneren Berufskollegen korrigierend eingreifen,machen die jedoch nicht, scheint da ist eine Chaoten-Seilschaft am wirken.
    Kann man letztere angesichts solch teilweise aberwitziger Fehlprognosen noch ernst nehmen?
    Dafür sind die sackstark im Erfinden von Massnahmen von denen auch niemand so recht weiss ob und wie die wirken.

  48. Ionnidis hat Recht und Bern lässt sich vom BAG ins Bockshorn jagen bzw vor den Karren spannen. die Toten unter 70 sind marginal. Leider ist unser Berner Bundesrat selber total überaltert und wird deshalb neue Lockdowns beschliessen. Hätten wir hier bei uns auch junge Spitzenpolitiker wie in Österreich, dann würde die Situtation anders aussehen. Österreich kämpft gerade, will die skisaison Mitte November mit schlauen Videokamera Überwachungskonzepten starten und die Wirtschaft retten. Unsere Politiker dagegen sind verängstigt, verzweifelt und wollen wieder Lockdowns verhängen. Wir brauchen dringend neue fähige Köpfe in Bern, jüngere Politiker, ich komme mir hier langsam vor wie in China, da sind die Politiker auch alle ü80.

    • Wir haben leider zu falschen Zeit zwei SP-Bundesräte im Lead!

      Ein Pech mit Milliarden-Auswirkung!

  49. Wo ganz genau die Zahlen liegen, ist letztlich einerlei. Während er zumindest einen seriösen Ansatz verfolgt, herrschen hier Angst und Irrationalität, gefördert von einem völlig überzogenen Massnahmenchaos, das undifferenziert auf die ganze Bevölkerung angewendet wird, unabhängig von der Erkenntnis über Risikogruppen und ohne Rücksicht auf wirtschaftliche und soziale Folgeschäden. Verantwortungsloses Chaos von geistig vernebelten Politikern ohne Analysefähigkeiten

  50. Stanford ist für mich einiges glaubhafter als ein BAG, geschweige denn panikmachende
    Politiker. Bei dieser Sterblichkeitsrate wäre eine weiterer Lockdown wirtschaftlicher Kamikaze und der Gesamtbundesrat einem Impeachment zu unterziehen. In der
    Zwischenzeit sind mehr Leute an Krebs Diabetes etc. gestorben als an Covit. Einfach
    unverantwortlich diese ganze Uebung. Aber eben, Staatsbeamte haben am 25. jeweils
    Ihren Lohn auf dem Konto und müssen sich nicht fragen von wo die Kohle kommt.
    Das Kaspereltheater ist sofort zu unterbrechen und wie Schweden sollte man zum daily business übergehen, Angsthasen und arbeitsunwillige bleiben halt zu Hause.

    • möchte mal wissen wie viele tote sie sehen wollen und wer für ihre meinungsänderung sterben darf

    • Lieber Herr Werten, Sie sind glaub ich der Typ Person die gleich die Polizei ruft wenn die Schüler an Sylvester ein paar Feuerwerkskörper starten und dann sofort in den Zivilschutzkeller gehen und die Stahltüre hinter sich schliessen mit anschliessender
      Quarantäne von mindestens 10 Tagen oder ?

    • Richtig. Bin gleicher Meinung. Muss es wirklich soweit kommen, dass erst eine gerichtliche Klage gegen die Bundespräsidentin (Art. 258 Strafgesetzbuch) dem ruinösen Gesundheitsvollkaskowahn Einhalt gebietet?
      Der Schweizerische Gewerbverband möge doch endlich eine Mitgliederumfrage starten.

  51. Und täglich sind die penetranten Zeugen Coronas (mit ihren Erzengeln Esseref, Tagi und Schawinski) unterwegs, um im Auftrag der 7 Gottheiten aus dem Bundesbernhimmel an die mentalen Türen der Mitmenschen zu klopfen, auf dass diese endlich ihr eigenverantwortliches und selbstständiges Denken aufgeben und sich doch bitte bitte endlich der jämmerlichen, unkritischen Bewegung der Lemminge anschliessen mögen..
    Darum: Weiter so, IP! Weiter so, alle ihr da draussen, die ihr noch an die Freiheit, Demokratie, Selbstverantwortung (mit Rücksicht und Solidarität) und Vernunft glaubt!
    Bitte weiter sachlich und kritisch bleiben!
    Bleibt gesund (und verlieret nie den Humor :-))

  52. Die IFR (infection fatality rate) könnte in der Tat sehr viel niedriger sein. In Singapur gab es bis jetzt 28 Todesfälle und knapp 58’000 Fälle insgesamt. Das ergibt eine IFR von 0,05% https://www.moh.gov.sg/covid-19 Singapur dürfte sowohl bei der Erfassung der Krankheitsfälle als auch bei Erstellung der Statistiken sehr vorbildlich sein.

    Die IFR bei Masern, eine Krankheit, die wir gut kennen, ist auch nicht genau bestimmbar. Die IFR stammt aus vielen Beobachtungen und ist keine Naturkonstante: „The infection fatality rate is not a fixed physical constant and it can vary substantially across locations, depending on the population structure, the case-mix of infected and deceased individuals and other, local factors.“ https://www.marktaliano.net/publication-bulletin-of-the-world-health-organization-infection-fatality-rate-of-covid-19-john-p-a-ioannidis

    Die IFR von Covid19 dürfte mit recht grosser Wahrscheinlichkeit zwischen 0,05% und 0,5% liegen und schwanken. Gute Bedingungen, schlechte Bedingungen.

    Der Umstand, dass sehr viele alte Leute an Covid19 zu sterben scheinen, wirft weitere Fragen auf. Im Bulletin vom Kanton Zürich wird ein Medianalter von 84 bis 86 Jahren angegeben. Viele sterben im Pflegeheim und nicht nur im Spital. Ich finde diese Altersverteilung sehr atypisch. Die Alten sind ganz extrem übervertreten und gleichzeitig sind Altersklassen unter 30 so gut wie nicht präsent. Hat das wirklich biologische bzw. medizinische Ursachen? Ich denke da auch an einen statistischen Fehler wie ein Simpson Paradoxon. Werden die Todesfälle richtig erfasst und zugeordnet? Vielleicht sollten sich Statistiker und nicht nur Virologen mit der Materie befassen. Da stimmt doch etwas nicht!

  53. Die Schweiz zählt aktuell ca. 8.6 Mio Einwohner.

    Pro Tag sterben < 8 Personen. Das ist < 1 ppm (part per million).

    Nimmt man alle Coronatoten aus diesem Jahr zusammen liegt die Schweiz unter 1 Promille.

    Und da redet uns das BAG, der BR ein wir hätten eine Pandemie und fährt den Karren an die Wand.

    Eidgenossen wann tauscht ihr endlich eure Schildbürger aus oder seid ihe auch schon zu Schilda mutiert?

  54. Die Gretchenfrage lautet: stirbt man mit Covid oder an Covid? Der zum Märtyrer hochstilisierte, drogenabhängige Kleinkriminelle Floyd hatte auch Covid.

  55. am 24.5.19 liess sich der bayerische ministerpräsident söder 20 milliarden € vom landesparlament wegen corona vorsorglich genehmigen, man höre und staune, am 24.5.19, nachzulesen bayerische staatskanzlei, hier tun sich schwere versäumnisse der deutschen bundesregierung auf, man wusste viel gehandelt hat man nicht, auch im bundestag wurde auf antrag des robert koch Institutes 2 tage 1992/93 über pandemien diskutiert, wieder, vorsorge wurde nicht getroffen, völlig unverständlich da ja pandemien eher die regel als die ausnahme sind. anfang des jahres 2020 dann die ersten meldungen, italien – die lombardei hat an die 800 000 chinesische arbeiter in der textilindustrie, in deutschland NRW die größte chinesische kommunity mit 360 000 – der Iran – man wunderte sich über die zahlen dort, china eben stark vetreten, so reiste man nach dem neujahrsfest wieder von china ein, brachte das virus mit. und siehe dort die meisten infizierten. was deutschland frühzeitig wusste , wusste auch sicherlich die schweiz, das alles muss nachdenklich machen, nur versäumnisse, oder kalkül. chinesischen zahlen ist nicht zu trauen, bei heute null Infektionen hiesse das man hat ein gegenmittel, dann alles gesteuert. wer selber denkt ist besser dran !

    • Ich bin auch ein Massnahme Kritiker bestehe aber darauf, dass mit Transparenz und Korrekten Informationen gearbeitet wird (im Gegensatz zu den blöckenden MM). Das obengenannte Geschäft wurde am 24.05.2019 beschlossen; die genannten 20 Mrd wurden jedoch erst in diesem Jahr in diesen Beschluss nachträglich aufgenommen. Man Kann das bei Sputnik 😉 TV resp. Basta-Berlin Folge 56 oder 57 nachsehen.

  56. Haben Sie es immer noch nicht begriffen Herr Hässig, dass derartige nicht belegte und in ihrer Aussage meist fehl interpretierte Aussagen von selbsternannten „Möchtegernvirologen„ und „Pseudofachleute“ die jetzige Misere und den nahen zweiten Lockdown zu verantworten haben. Anstatt diesen schwachsinnigen Artikel zu produzieren, sollte Sie die anprangern, welche den Virus nachweislich mit Parties und und unverantwortlichen Demonstrationen provoziert haben und für die wenigen Schwachköpfe wir jetzt alle bezahlen müssen. Prangern Sie doch diese Typen und deren Gefolgschaft an, welche noch vor einem Jahr im Sommer sich mit Schimützen vermummt hatten (Vermummungsverbot) und jetzt Masken aufgrund von Freiheit ablehnen!?! Dieses Virus fragt nicht ob Sie rechts, links, schwarz oder weiss sind, jung oder alt sind und schon gar nicht ob Sie es als harmloses Grippevirus hinstellen wollen – es befällt Sie einfach und da können Sie nur hoffen, dass es Sie milde behandelt von den Spätfolgen wollen wir noch gar nicht reden. Herr Hässig graben Sie endlich Ihre Qualitäten als seriöser Journalist aus und helfen Sie mit die wirtschaftlichen Folgen so gering wie möglich zu halten, indem Sie als Wirtschaftsjournalist die Vorsichtsmassnahmen rigoros unterstützen!

    • Fehlt es dir am Hirn zwischen deinen Ohren? Wer von Stanford von Möchtegernfachleuten und Pseudoepidemologen spricht, der sollte sich doch nochmals informieren.

      Ich staune einfach wie die Lemmingen vorbehaltslos den 7 Bundeszwergen hinter dem Bundesberg vertauen, Spieglein Spieglein wer ist der dümmste im Land…

    • @ Aldo
      Wer keinen Anstand hat und nicht lesen kann, sollte auch nicht schreiben – und schauen Sie bitte in den Spiegel, dann haben Sie auch die Antwort!

    • Also der Schwachkopf sind einzig und offensichtlich ganz alleine – nur Sie!! Schauen Sie sich bitte die epedemiologische Lage der Schweiz gemäss BAG an. Dann werden Sie (habe da aber meine Zweifel) feststellen, dass sogar der Titel schon falsch ist, da wir gar keine Epedemie haben……

      Schauen Sie mal auf:

      https://covid-19-schweiz.bagapps.ch/de-1.html

      und dort speziell auf die Alterstruktur der laborbedtätgten Todesfälle…..noch irgendwelche Fragen?

    • Jesses Herr Mokierer, John Ioannidis ist einer, der mit grosser Regelmässigkeit Studien veröffentlicht, Professor an Stanford ist Professor für Medizin, Epidemiologie, Bevölkerungsgesundheit und biomedizinische Datenwissenschaft sowie Statistik.
      Die Frage ist nicht, die Infektionszahlen klein zu halten, sondern sich fragen, WARUM wir diese überhaupt niedrig halten sollen.
      Wenn man noch nicht Gehirngewaschen ist, so ist wohl besser man macht sich ein Bild anhand von _Wissenschaftlichen_ Studien statt dem Panikorchester, dessen Aussagen eine Halbwertszeit von weniger als ein paar Monaten haben (siehe z.B. Wirksamkeit von Masken) blind zu folgen.

    • @ Mokierer

      So wie man in den Wald ruft so klingt es dann zurück, wer anderen Vorwirft: nichts begriffen, andere diffamiert ohne sachlichen Zusammenhang alleine aus dem Grund das ihm die Aussage nicht in die Weltanschauung passt, und von schwachsinn etc redet verlangt Anstand?

      Es wäre wohl wirklich mal Zeit einen Spiegel zu bemühen….Immerhin ist die Message bei Ihnen angekommen, ich wusste das man bei Kleingeistern sich auf Ihr Niveau begeben muss damit Sie einem auch wahrnehmen und verstehen können…

    • @Mokierer = „sich über jemanden lustig machen, über jemanden spotten“, (Quelle: Google). Es wäre sehr wünschenswert, wenn Menschen wie Sie und solche die Ihre Meinung mit vertreten ihren Horizont erweitern würden; dafür hatte jeder in den letzten 8 Monaten genug Zeit (Die Informationen sind da, man muss sich eben die Mühe machen diese zu suchen und zu lesen). Ihre Kreise sollten besser die Massenmedien anprangern und nicht die Menschen in diesem Land die eine differenzierte Meinung zu COVID-19 vertreten. Die MM haben sich von Ihrer ursprünglichen Aufgabe – differenziert und kritisch zu berichten – schon lange verabschiedet. Wieso den eigentlich? Eine öffentliche, transparente und differenzierte Diskussion hätte mit Sicherheit dazu beigetragen, dass die vom BAG verhängten Massnahmen dann vernünftig gefällt und in der Bevölkerung von Jung bis Alt mit getragen worden wären. Stattdessen wird von den MM und dem Staatsfernsehen jeden Tag, jede Minute eine Panik-Meldung, Panik-Studie den Konsumenten nachgereicht und kritische Meinungen diffamiert. Wo ist Ihre Kritik an den unseriösen Studien die noch mehr Angst machen? Sind das nicht die Schwachköpfe, die unsere Gesellschaft spalten? Das Business Modell der MM ist hinlänglich bekannt und funktionieren ähnlich wie die Sozialen Medien: Nur wer die schlimmsten Überschriften und Szenarien projizieren kann wird gelesen. Der Lesende wird zum Junkie zum Abhängigen der herbeigeredeten Apokalypse. Ob der Perspektive welche die jungen Menschen in den MM jede Minute geliefert bekommen wundert es mich nicht, dass diese das Leben und den Moment zu geniessen versuchen, bevor wir Alle unsere Schweiz wirtschaftlich zerstört haben. Ich würde mir wünschen, dass wir die (noch) auf der Sonnenseite des Leben sein dürfen unsere Regierung mal kritisch hinterfragen würden und nicht wie Lemminge uns brav auf die Schlachtbank führen lassen. Blöööck

  57. Top Artikel! Lassen wir uns nicht weiter von Bern verar….
    Aktuell sind wir bei 1800 Todesopfern, 2019 waren es bei der normalen Grippe 2500. Berset, um was geht’s?

    • …um seine Macht und seine Ideologie, dem Kapitalismus den Garaus zu machen. Berset ist drauf und dran mit seinen Linken Genissen und Grnissinnen, das Schweizer System in den Sozialismus zu überführen. Wie überall ist Staatsverrat und Unterwanderung kaum strafrechtlich zu erfassen. Berset weiss das genau und zieht sein Ding durch. Wer stoppt ihn?

  58. Die Verantwortlichen des BAG, der Bundesrat, die Regierungsräte und die sogenannten Experten gehören alle vor den Richter!!! Schaut Euch sämtliche Erhebungen des BAG’s an. Da passiert überhaupt nichts!! Die Darstellung der epidemiologischen Lage in der Schweiz hat meiner Meinung nach sogar einen falschen Titel, da es überhaupt keine Epidemie darstellt!!!! Wenn man den folgenden Link anschaut, ist vor allem die Sterblichkeit nach Alter sehr, sehr interessant. Bis 60 passiert praktisch gar nichts, zwischen 60 und 70 etwas mehr und danach nimmt es seinen normalen Lauf (wie in allen Vorjahren auch)!!! Meine Eltern (über 80) mögen es mir verzeihen, aber die gesamte Wirtschaft an die Wand zu fahren und die Existenz vieler junger Familien nachhaltig zu ruinieren, nur um die deutlich über 80-jährigen zu schützen, ist ein Wahnsinn, Irrsinn, Blödsinn, kurz: es entbehrt jeglicher Sinnhaftigkeit!! Und diese völlig überforderten Bundes- und Regierungsräte steigern sich praktisch täglich in neue völlig unnötige Massnahmen, um einfach noch mehr Leid zu generieren. Wozu sind Politiker da? Eigentlich zum Wohle und Schutz der Bevölkerung – davon ist aber überhaupt nichts zu sehen. Nur Panik und Fehlentscheide – erbärmlich!! Zudem hat jetzt nicht die 2. Welle (was für ein Quatsch) angefangen, sondern die ganz normale Grippewelle und da sollte man auch wieder bei 0 mit dem Zählen anfangen. Aber nein, die kumulierten Werte sind natürlich viiiiiel DRAMATISCHER!! Wann wacht Ihr da draussen endlich auf – ich meine damit die Verantwortlichen und die zum Glück immer weniger werdenden Covid-19-Gläubigen??

    • Er irrt sich nicht sondern er nimmt auch die Dunkelziffer dazu.

      Ausserdem handelt es sich um eine Metastudie, das heisst das er andere Studien zusammenfasst und auf gemeinsame Erkentnnisse hin prüft.

      Natürlich kann man nun darüber streiten ob man Dunkelziffern berücksichtigen soll und wo man diese Ansetzt, aber auch hier nimmt man Anerkannte Zahlen, die WHO geht ja auch davon aus das heute schon 20x mehr Fälle mit dem Corona irus hätten infiziert sein können als registriert sind

  59. Sobald dieser C-19-Spuk in seinem nicht zu überbietenden Elend angekommen ist, wird der grinsende Xi Jinping mit bereits, notabene maskenlos feierndem Schergenpack, ohne anzuklopfen einmarschieren um für almosengleiche Beträge die Schweiz zu übernehmen und nicht nur die! Diese von den Mainstream-Medien „infiziert-infektiöse Angst-Pandemie“ wird wohl nur über umgehende gerichtliche Verfügungen, wenn überhaupt, noch zu stoppen sein. Ich fordere vor allem Gewerbe-Verbände, allen voran die Unia endlich ihren Arsch aus ihren selbstbequemen Sesseln zu erheben um dieser permanenten Lügenmaschinerie die längst fälligen Ohrfeigen links wie rechts zu verpassen, um diesen Staat und Nation wenn immer noch möglich, wieder in ein „normales“ Leben zurückzuführen.
    „Jetzt wachäd doch ändlich uf Gopfertelli!“
    https://www.unerhoert-der-film.ch/premiere

  60. Was das BAG sich leistet, geht auf keine Kuhhaut.
    Nun wird also behauptet, die Sterblickkeitsrate sei in der Schweiz bei 5%. Das reiht sich in alle andern Versagen des BAG ein.
    Als es losging in China waren die eidgenössischen Pflichtlager für Masken, Desinfektionsmaterial etc. leer. Ein klarer Gesetzesverstoss (belangt wird wohl niemand)
    Obwohl man seit Januar sah, was in China passierte, wurden die Pflichtlager nicht aufgefüllt.
    Weil man keine Masken hatte, wurde einfach behauptet: „Masken nützen nichts“. Eine klare Lüge. Und der Mann der dies sagte, wurde vom Blick zum Schweizer des Jahres vorgeschlagen. Von zwei jungen Zürchern mussten dann für unsäglich überhöhte Preise Millionen von Masken gekauft werden.
    Das BAG mit Koch liess täglich 70 Tausend Grenzgänger (davon 4 Tausend im Gesundheitsbereich) aus Italien ins Tessin, obwohl die Lombardei der Seuchenherd Europas war. Das Tessin war dann schlechter dran als die Lombardei. Täglich sagte Koch am Fernsehen: „Wir sind am Beobachten“.
    Dann machte man in der Panik den überstürzten Shutdown, der bis jetzt etwa 30 Milliarden gekostet hat. Es wurde behauptet, Grosseltern dürften ihre Enkel nicht sehen. Später wieder das Gegenteil.
    Als man dann wieder öffnete kamen zuerst die Coiffeure und Tatoostudios (Körperkontakt), den Buchhandlungen und Detailhandel verbot man aufzumachen.
    Und so weiter. Alle Medien vom Tagi über NZZ, Blick, SRG und Wanner bejubelten das BAG. Eine kritische Berichterstattung hat es im Gegensatz zu anderen Ländern in der Schweiz nicht gegeben und gibt es weiter nicht. Unglaublich diese unterwürfige Hofberichterstattung.

    • Ja, das BAG ist wirklich nur noch mit sehr wohlwollender Sichtweise akzeptierbar. Die Fehler und Unzulänglichkeiten sind einfach definitiv zu hoch. Daher glaube ich auch eher der amerikanischen Studie von Stanford als dem BAG.

      Grundsätzlich heisst das für mich, dass Zahlen vom BAG eher im Trend zu lesen sind als mit wahrer Münze zu nehmen.

      Bei 5% würde das heissen, dass jeder von uns mit grosser Wahrscheinlichkeit – ist immerhin jeder 20. der getesteten Personen – jemand kennt, der verstorben ist. Oder zumindest jemanden kennt, der jemanden kennt, der verstorben ist. Ich kenne niemanden. Und auch mein ganzer Freundes- und Bekanntenkreis kennt niemanden. Dafür aber diverse positiv Getestete ohne grosse Symptome.

      Pflichtlager gab’s übrigens nicht. Das waren alles nur Empfehlungen.

      Denn auf Bundesebene bestand bis Anfang 2020 keine Lagerpflicht. Dennoch wurde ein freiwilliges Pflichtlager mit ca. 166’800 Atemschutzmasken angelegt. Kein Pflichtlager gibt es für Hygienemasken. Ob das nun geändert wurde, bezweifle ich sehr. Ist mir jedenfalls nicht bekannt.

      Und sorry, wenn ich als Verwalter einer Gesundheitsorganisation wie einem Spital die Entscheidung treffen muss, lege ich ein Lager mit Masken an, welches ich vermutlich nie brauche und das mir nur Kapital bindet, das ich vermutlich nicht wirklich habe, was würde ich wohl entscheiden?

      Das ist wie „Freiwillig Tempo 30“. 9 von 10 halten sich nicht wirklich daran. Passiert ja nichts.

      Will man wirklich ernsthaft vorsorgen, braucht es eine gesetzliche Pflicht zur Lagerhaltung mit empfindlichen Sanktionen bei Nichteinhaltung. Alles andere ist Kindergarten.

      Und ein Kindergarten ist das BAG zurzeit.

    • Ich teile ihre Meinung voll und ganz. Als Diplomierte Pflegefachfrau, habe ich verschiede Gedanken und Ansätze zum Thema Coronavirus. Zahlen und jeden Tag wieder Zahlen, sowie Berichterstattungen von verschiedenen Medien sog. Experten und Politikern! Die Menschen, die leider schwere Verläufe betreuen an Corona Patienten, werden nicht befragt bezüglich Massnahmen.
      Hatte man seit Frühjahr 20 doch Zeit, dazu zu lernen liebes BAG. Frage mich schon lange, warum die Codes in die SwissCovid APP nicht von den Laboren zentral eingegeben werden? Warum kein Notfallplan, falls die schweren Fallzahlen/Verläufe zu nehmen werden? Im Frühjahr hatte man Notfall Spitäler errichtet. Beatmungsgeräte hat man ebenfalls gekauft (Bund). Jedoch sind Corona Patienten mit leider schweren Verläufen, sehr aufwendig in der Betreuung!!! Gibt es wirklich genügend Personal die diese Betreuen??
      Die Ausbreitung des Virus ist aktuell hoch und sehr rasant, dies ist Fakt,- aber nein man wartet ja zu?? Ich bin für keinen Shutdown, höchsten Regional weitere Massnahmen. Ansteckungen erfolgen im Privaten und auf der Arbeit, gemäss BAG,- warum testet man eben dieses Personal nicht regelmässig? Ich reise auch sehr sehr gerne, viele sind in den wohlverdienten Ferien gewesen,- jetzt in Quarantäne oder Infiziert? Viele sind auch innerhalb der Schweiz verreist,- wenn die Regionale/Nationale Verbreitung berücksichtigt wird, zu welcher Schluss Folgerung kommt man dann liebes BAG Team. Es sind die grossen Kantone, Grenznähe sowie Ferien Destinationen innerhalb der Schweiz! Statt nur auf die Zahlen zu schauen der Neuinfektionen, sollte man den schweren Verläufe mehr Berücksichtigung schenken!! Ein Menschenleben gegen Wirtschaft aufzuwiegen halte ich aus ethischen Gründen auch sehr Heikel! Aber jetzt sollten die Kantonsregierungen, Gesundheitsdirektionen, BAG sowie BR schnellstens am gleichen Strang ziehen, eine Bevölkerungsnahe, verständliche, nachvollziehbare, glaubwürdige, und zeitnahe Kommunikation pflegen! Ich Gaube viele haben die Nerven bereits Blank sowie einen grossen wirtschaftlichen Schaden. Statt dessen Aussagen, dass allenfalls ab nächste Woche, weitere Einschränkungen folgen könnten? (Ebene BR sowie Kantone), warum erst nächste Woche? Stichwort Planungssichert KMU`S und wie hoch ist die Dunkelziffer der Träger/Innen am Corona Virus, jedoch mit keinerlei oder wenigen Symptomen? Wurde dies ausreichend berücksichtigt? Vielleicht ist dies ein Ansatz?!

    • Das ganze unfähige, linke Sozalistenteam im BAG sollte für das Chaos in der Schweiz verantwortlich gemacht werden. Mit dem Kadavergehorsam zum imperialistischen WHO Netzwerk haben die bis heute in der Schweiz einen finanziellen Schaden von gegen 78 Mia. CHF verursacht… und bis 2021 werden das so gegen 157 Mia. CHF werden.
      Ein fähiges Krisenmanagementteam von gut 20 Personen aus Ökonomie, Politik und Medizin könnte die Schweiz problemlos durch diesen viralen Anschlag führen: Einfach mal etwas nachdenken und offen, verständlich sowie wissenschaftlich fundiert mit den Bürgen kommunizieren.

  61. Herrgottnochmal … 0,1 oder 5 oder mehr oder weniger.

    Es sind immer noch viel weniger als all die Suizide (allein in Deuschland mit 10’000 pro Jahr, d.h. alle 50 Minuten! Oft wegen Mobbing-Depressionen und anderen sozialen Plagen), Todesopfer wegen Ärztepfusch, Krebsopfer wegen Feinstaubbelastungen, Verhungernde und Ertrinkende …..

    Wenn die Besorgnis um Menschenleben ehrlich wäre, dann müssten sich die Covid-Besorgten zuerst an ganz anderen Risiken und Opfern festbeissen und diese minimieren.

  62. In China werden übrigens seit Wochen keine Ansteckungen mehr registriert. Das Virus ist wie weg.
    Ja es werden keine mehr registriert, aber die sind trotzdem noch vorhanden. Wie kann es sein, dass sich das Virus in China anders vrhält als in Europa. Das gehorcht wohl auch der kommunistischen Partei!

    • Gemäss einem chinesischen Freund, wurde einfach aufgehort zu testen und die Normalität ist zurückgekehrt und die Ansteckungen sind von selber gesunken.

    • Da der Test nicht nur die richtig Angesteckten und Kranken misst, sondern auch kleinste tote Partikel von Corona Viren erfasst, die gar nicht reproduktionsfähig sind, wird eine grosse Anzahl der Positiv Getesteten gar nicht krank und hat auch keine Ansammlung von Viren, um andere anstecken zu können. Deswegen ist es logisch, dass es dort, wo nicht getestet wird, ruhig ist. Das wäre in Europa auch so, würde man nicht testen, oder nur testen, wo es wirklich Sinn macht, zB in Altersheimen, Spitälern.
      Ich habe das jetzt vereinfacht gesagt, doch man kann im Internet nachlesen, wie der PCR Test funktioniert, v.a. wieviele Zyklen eine Probe durchlaufen darf, bis das Ergebnis keine „lebendigen Viren“ mehr anzeigt. Das sind so ungefähr 25, in den meisten Labors werden aber 30-40 gemacht.

  63. Beim Tagi fährt man schon seit Monaten die Panikwelle. Eine solche Studie vermiest nun die ganze Strategie und man erzählt weiter die Unwahrheit, da man sehr hoch vom Ross fliegen würde. Schon die Steeckstudie kam zum Schluss: Sterblichkeit 0.37 Prozent unterdessen haben Spezialisten diese auf ca. 0.2 Prozent reduziert. Wichtig ist, dass wir die Kranken gut betreuen können – anstatt dessen wurden die Covid Stationen wieder geschlossen und die MA in Kurzarbeit geschickt.

  64. Danke Inside Paradeplatz!!! Ein Medium das nicht auf Panik macht sondern sachlich und richtig argumentiert und Schlüsse zieht. Virus ist weg!

    • Naja, weg ist der Virus leider noch nicht; aber hoffen wir, dass der Scheiss endlich bald vorüber ist.

  65. Die Mainstream-Medien und – was noch viel schlimmer ist – die Behörden sind fieberhaft bemüht, CV19 so apokalyptisch wie möglich darzustellen. Dafür gibt es zwei mögliche Erklärungen: a) sie sind unvorstellbar dumm (was, wie wir wissen, eine reale Alternative ist) oder, sie verfolgen eine heimliche Agenda (welche, wie wir wissen, nur in eine Richtung führen kann…).

    • Lieber Sebastian, beides dürfte gleichtzeitig zutreffen: dumm (schauen sie sich z.B. „Anne Bäbi Jowäger“ Sommaruga an) in Verbindung mit dummer, heimlicher Agenda. Ziel: Mehr Apparatschicks und Blockwarte, mehr Gesetze, mehr Kontrollen, mehr Steuern, weniger Freiheit. Werde bei zukünftigen Wahlen zum ersten Wahl für die Partei von BR Ueli Maurer stimmen.

  66. Als Statistiker kann ich versichern: Sogar Ioannidis ist noch viel zu hoch mit seiner Schätzung.
    Aus einem einfachen Grund: Es wird immer nur Sterblichkeit „mit“ Corona gemessen. Die „normale“ Grund-Sterblichkeit eines zB 80+ Menschen liegt in der Zeit der Corona-Erkrankung (also 2-3 Wochen) bereits bei über 1%! Fairerweise muss man diesen Wert also immer abziehen, sonst misst man „normale“ Sterblichkeit.
    Am Ende bleibt dann nicht viel übrig. Was sich auch darin spiegelt, dass wir seit Jahresanfang in der Schweiz keine Übersterblichkeit haben.
    Die „Experten“ des Tagesanzeigers haben schlicht keine Ahnung, die kann man einfach ignorieren.

    • @Statistiker ETH: Die normale Sterblichkeit eines 120-jährigen beträgt 100%, aber nur 0.5% davon sterben gemäss Statistik. Dies belegt eindeutig, dass Corona den Gesundheitszustand der älteren Bevölkerung massiv verbessert.

      Lieber Statistiker, dir sollte man dein Diplom schnellstens entziehen! Eine Schande für die ETH!

  67. Positivitätsrate Serbien: 1%

    Positivitätsrate Schweiz (gemäss Blick) 21% 🔥😵

    Wie kann das sein? Die Virologen in Serbien jammern, das Volk sei undiszipliniert. Das BAG bashte gegen Serbien.

    Die Zahlen sprechen eine deutlich andere Sprache.

    In Serbien müssen die Kinder mit der Maske zur Schule. In der Schweiz nicht.

    In Serbien gibt es jedoch keine Corona-App. In der Schweiz schon. Deren Erfolgsquote liegt bei jämmerlichen 1:300 (ich tippe auf Versagen bei BAG wegen fehlender Automatisierung. Wann hat das BAG nicht versagt?)

    Gemäss den obigen Zahlen „brennt“ die Schweiz lichterloh! Faktor 21!

  68. Was viele nicht verstehen, es geht nicht darum eine tödliche Seuche einzudämmen, das ist nur der gewählte Vorwand. Es geht darum die Bevölkerung schnell und das bedeutet mit Zwang unter einem vorgegaukeltem Vorwand, in schnell in die gewünschte Richtung zu lenken. Offensichtlich muss es schnell gehen, sonst würde es via der bewähren Indoctrination von Medien und Schule gehen.

    Also meine lieben Mitbürger lasst euch nicht verdrehen, Covid ist nur so gefährlich wie eine Grippe, was für den Informierten seit Frühling klar war.

    Und btw. wer immer noch glaubt, dass unser BR (soweit ich informiert bin, gibt es aktuell nur eine Ausnahme) für uns Schweizer arbeitet, sollte sich etwas breiter informieren.

  69. Die Schweizer sind ein Volk voller Angst und die bedient man laufend, gemeimsam mit den Medien, die ohne nachzufragen, noch so gerne mitmachen. Unsere Journalisten der Mainstreammedien hinterfragen fast nichts mehr, wenn es vom Staat kommt. Sie drucken ab, was sie in die Hand bekommen, ohne gross ihren Denkapparat einzuschalten.

    Es gibt keine Übersterblichkeit, dafür brauchen wir diese Studie, die sinnvoll ist, aber eigentlich nicht. Die Politik wird trotzdem weiter tun, was sie in ihrer Angst vor dem Wahlvolk und den Medien, glauben, tun zu müssen. Die Wirtschaft wird weiter abgebaut.

    Vor drei Tagen hat Lukas Engelberger in den Medien gross gesagt: einen 2. Lockdown (ob hart oder light) wird es nicht geben. 2 Tage später kommt BAG Stefan Kuster und sagt: ein 2. Lockdown sei nicht auszuschliessen. Das zeigt einmal mehr, wie schlecht Kantone und Bund kommunizieren. Clubs schliessen, Firmen bauen Stellen ab – wie weit will das BAG und der Bundesrat noch gehen? Wollen wir die ganze Wirtschaft abwürgen und nicht auf Elite-Unis wie Standford hören, nur weil die Medien sonst schlecht über die Politiker schreiben?

  70. Man hat inzwischen weltweit soviele data und studien, die ganz genau darstellen, wer von covid betroffen ist. Warum reagieren die politiker immernoch in dem panikmodus, wie dazumal in wuhan, als man noch nichts wusste.

  71. Wer jetzt immer noch nicht gemerkt hat, dass die ganze China-Virus-Geschichte eine von langer Hand vorbereitete Zerstörung von Wirtschaft und Gesellschaft Ist, der sollte langsam aufwachen und seine eigenen Gehirnzellen aktivieren, sofern vorhanden. Die Absonderungen von den Sozialisten Berset und Sommaruga und den 600 BAG-Beamten sowie der Presse samt Staatsfernsehen sind völlig unbrauchbar und absichtlich irreführend. Und leider sind unsere sog. Volksvertreter auch Sozialisten, oder Verharren weiter im Tiefschlaf.

  72. Er 1: „Die Massenmedien sagen alle, Schnee sei weiss“
    Er 2: „Fake news“
    Er 1: „Genau, wenn es von den Medien kommt, kann es nicht stimmen“
    Er 2: „Ich habe von jemanden gelesen, ein führender Wissenschaftler, er hat gelben Schnee gesehen“
    Er 1: „Siehst Du, habe ich Dir doch gesagt, alles fake“
    Er 2: „Scheiss Medien“
    Er 1: „Genau“
    Hässig: „Führende Wissenschaftler haben festgestellt, dass Schnee eben nicht weiss sondern schwarz ist. Big Betrug durch das Establishment“
    Geiger: „Habe ich alles schon immer gesagt, bin übrigens der Erfinder von Schnee“
    Hässig: „Daran sind nur die Mainstream-Medien schuld, alle gleichgeschaltet. Und die Banken eh, und der Bundesrat. Alle unfähig, nur wir, Geigili und ich haben es drauf.“
    IP Community: „juhuuu“
    Hässig: „und in der Hölle meiner Erbarmungslosigkeit winkt Euch ein trautes Heim“
    IP Community: „juhuuu“

    insofern: schöns Tägli und ordentlich clicks produzieren

  73. Zitat: „In China werden übrigens seit Wochen keine Ansteckungen mehr registriert. Das Virus ist wie weg.“

    Was aber vor dem Hintergrund der immer noch extrem rigiden Massnahmen in China zu betrachten ist, was Quarantäne, Tests und soziale Kontrolle angeht, wie ich das gerade am Beispiel von nach China zurückkehrenden Bekannten aus Shanghai mitverfolge:

    Negativer Covid-Test (max. 72 Stunden vor Abflug gemacht) ist Bedingung vor Boarding, in China müssen nach der Landung diverse Überwachungsapps installiert werden, ein weiterer Abstrich wird gleich nach der Ankunft für einen erneuten Covid – Test genommen, der Transfer ins für alle Passagiere des Flugzeugs gleiche, vorgegebene Hotel für die erste Nacht erfolgt folglich erst nach 4 Stunden, nach der Nacht im Hotel wird man zwar in die eigene Wohnung gebracht, dort wird man aber rigide während 2 Wochen isoliert, mit versiegelter Tür, und wird 2 Mal pro Tag besucht, um den Gesundheitszustand zu prüfen, begleitet wird das Gesundheitspersonal dabei von Gemeindepolizisten.

    Was der eingangs zitierte Satz am Schluss des Artikels zu bedeuten hat, bleibt schleierhaft, mit der Sterblichkeit hat er ja gar nichts zu tun. Sollte damit angedeutet werden, dass Covid-19 einfach ausgesessen werden kann, und dann die Zahlen (welche auch immer) automatisch sinken, dann irrt sich der Autor gewaltig.

  74. In China ist das Virus sicher nicht weg (wer’s glaubt wird seelig), aber die Chinesen sind nicht so saublöd wie wir. Sie machen kein riesen Theater um ein Virus an dem nicht mehr Leute sterben als an einer Grippe. Es gibt keine Übersterblichkeit und schon gar nicht bei <65-jährigen!! Das kann man auf der Admin-Webseite des BfS selber nachprüfen.

    Wir ruinieren unser Land mit Panikmache. Zudem haben wir es geschafft die Gesellschaft zu spalten. Bravo!

  75. Die Leistungen der Regierungen, Bundesrat und im Speziellen des BAG lassen erschaudern. Es herrscht ein Nachahmer-Zwang in der ganzen EU inkl. der Schweiz.

    Aktuell wird zudem durch die Klick- und Klatsch-Presse immer noch ein Nährboden für die Zauderer und Angsthasen geschürt.

    Die Folge: Populistische Umverteilung ohne Verantwortungsbewusstsein zu Lasten der jungen Generationen.

    Der Schutz und die Prävention der Risikogruppen geht im panischen Gewühl völlig unter. Kritik ist nicht erlaubt und der Umgang mit dem einzigen Kanton der „alles“ richtig gemacht hat – nämlich der Kanton Uri – ist bereits Vergessenheit. Dort wurden nämlich die Risikogruppen isoliert – und die daraus folgende Empörung werde ich nicht so schnell vergessen!

  76. Gemäss der Germanischen Medizin ist nicht das Virus der Auslöser für die Symptome sondern umgekehrt – Bakterien und Viren sind die Anzeichen dafür, dass der Körper sich gerade in einer Selbstheilungsphase befindet. Viren können nicht anstecken. Dazu gibt es auch keinen wissenschaftlichen Gegenbeweis, denn gerade was Covid-19 angeht, so werden die 3 Kochschen Postulate alle nicht erfüllt. Das mag aber keinen in Angst und Panik versetzten Gläubigen davon abhalten, weiterhin schärfere Massnahmen zu fordern und Polizist zu spielen. Es ist wie beim Börsencrash – versuche einmal einem in Panik geratenem Verkäufer zu erklären, dass das Niveau völlig unterbewertet ist.

  77. Weltweit wurde die Bevölkerung belogen und Hysterie verbreitet. Die Medien outeten sich als Steigbügelhalter und Manipulatoren. Das Virus ist da und wird uns begleiten sowie viele andere Viren und Bakterien. Die politische Welt veranstaltete eine Generalstabsübung – wie vermag ich meine Untertanen an die Kandare zu nehmen. Die Rattenfänger siegten.

  78. Sicher? In China werden übrigens seit Wochen keine Ansteckungen mehr registriert. Das Virus ist wie weg…???
    Warum haben die Jungs denn ein Kaff mit 11 Mio. EW testen lassen?

  79. Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast. Die WHO Studie ist mit vielen wenn und aber gespickt und deshalb unbrauchbar (auch wenn gewisse Corona Leugner die Studie als die einzig grosse Wahrheit preisen). Der Virus bleibt unberechenbar und gefährlich. Punkt. Gross schwadronieren und auch auf unsterblich machen kann man so lange, bis man selber betroffen ist. Deshalb ist dieser Beitrag wieder mal so richtig useless. Warten wir mal 3-4 Wochen ab und schauen wir dann wie die „Bilder“ aussehen – hoffentlich nicht wie in Bergamo vor 6 Monaten. Dann kommen auch die letzten Skeptiker auf die Welt (schade werden die nicht alle krank….das würde helfen den Virus längerfristig betrachtet unter Kontrolle zu bringen). China? Ach so…verschwunden? Klar…die haben ja ihre Massnahmen durchgezogen oder hat sichd er Virus in Luft aufgelöst? Klar…die nächste Verschwörungstheorie – es gibt ja gar keine Virus…Mann oh Mann….

    • Wenn all Statistik gefälscht ist, WHO oder Stanford oder CDC, dann auch BAG Statistik ist gefälscht. ALLES ist folglich gefälscht.
      Oder haben sie Dagobert jeden Toten gesehen und gecheckt, dass er/sie an covid gestorben ist?

      Sie WÄHLEN einfach Angsthase zu sein, nicht mehr und nicht weniger. Sie WOLLEN kontrolliert werden und sie WOLLEN, dass Staat ihnen sagt was zu tun.

  80. Juhu Champagnet für Lukas. Covid hat ihm die eierlegende Wollmilchsau geboren. „Mist, heute schon wieder nichts interessantes auf dem Finanzplatz, die Klickzahlen sinken, bald hab ich nur noch Benny, Viktor und Torpedo am kommentieren…ah ich habs – ich bring einen weiteren Covid Bericht gespickt mit unterschwelligen Halbwahrheiten, verpackt als wissenschaftliche Studie. Hat nix mit IP zu tun aber hey, who cares?“

    Der letzte Satz könnte 1:1 ein Trump Zitat sein.

  81. Ich frage mich wie Sie reagieren wenn Sie eine an COVID erkranken und eine Beatmung benötigen. Was machen Sie wenn es kein Platz mehr im Spital gibt? Obwohl Sie mit einer Beatmung überleben könnten. Wer ist dann Schuld Herr Hässig?

    • @Junge Banker: Was machen Sie lieber Herr wenn Sie bereits jetzt die Hosen voll haben. Vermutlich haben Sie niemals eine echte Krise miterlebt, dass Sie so jammern.

  82. Herr Haessig
    Die von Stanford zitierten Zahlen gemaeess Ihrem Report sind von April resp Mitte Mai?
    Aepfel mit Birnen vergleichen bringt wenig oder irre ich?

  83. Klar kommt der Tagi auf eine andere Schlussfolgerung. Der Tagi lebt von Bundessubventionen und sollte eigentlich im Titel den Vermerk “Sponsored News Paper“ führen. Vor allem sollte man den Tagi nicht mehr zitieren.

    • Der Tagi ist am Ende. Journalistisch, moralisch. Gerade heute bei einem Kollegen auf Besuch: Tagi liegt rum: „Was, Du hast das Blatt noch abonniert?“. Er (verschämt): Läuft in 2 Monaten aus, verlängere ich sicher nicht.

    • Tagi = Panikmache im Vergleich mit div. anderen offiziellen Medien. Im Vergeich mit alternativen Medien erst recht. Voll verrannt und kann nicht zugeben, dass es anders läuft. Bezahlt von der Impfstoff-Industrie? Bitte Augen auf und sich breit informieren, auch renommierte Wissenschaftler anhören, welche nicht die Mainstream Meinung vertreten. Und von denen gibt es sehr viele!