Versagende Behörden, lähmende Verbote, tödliche Unterlassungen

Lagebeurteilung „2. Welle“: Wer sind die „Sieger“, was wollen sie? Impfung und Peitsche für lammfrommes Volk.

Seit über 20 Jahren sind wir im „Krieg“ gegen die Mikroben in und aus den Spitälern, der jetzt plötzlich auch unsere Wirtschaft, Grundlage unseres Wohlstandes, in Haft nimmt.

Unsere Behörden und Regierenden haben in dieser langen Zeit auf steigende Verluste und Informationen über kurzfristig drohende Pandemien nie ernsthaft reagiert; weder mit Vorbereitungen in der Führung noch in der Logistik.

Covid-19 ist in diesem „Krieg“ nur eine neue, erwartete und trotzdem „erfolgreiche“ Invasion; auch weil unsere Abwehr-Mittel ungenügend und ineffektiv waren.

Von einer „ersten Welle“ der Infektionen zu sprechen, die „erfolgreich“ eingedämmt werden konnte, war von Beginn weg Wishful thinking und wiederholte Irreführung der Bevölkerung.

Bei „PCR-positiv getesteter“ Infektion von rund 0.36% der Bevölkerung wie am 30. Mai dieses Jahres war klar: So eine „Welle“ ist bestimmt nicht vorbei.

Nach „ruhigem Sommer“ droht Europa jetzt eine alles vernichtende Niederlage: in dieser 2. Welle oder in einer Covid-21 nächstes Jahr. Denn immer noch sind keine besseren Mittel für die Abwehr der Invasion bereitgestellt und eingeübt.

Jeder Krieg hat Verlierer, diesmal sind es fast alle Völker der Welt. Aber wer und wo sind denn die Gewinner, die Sponsoren dieses „Krieges“?

Zur Zeit halten sie sich noch bedeckt. Ob sie und ihre letzten Ziele jemals bekanntwerden, wissen wir noch nicht. Alte Verschwörungstheorien nützen uns nicht viel.

In den letzten Monaten ist aber ein Teil der Agenda dieser Sponsoren immer offensichtlicher geworden, ebenso die Stellvertreter, die für sie diesen „Krieg“ gegen fast alle Völker führen.

Es wäre für uns höchste Priorität, diese Stellvertreter zu benennen und zu stellen. Sonst verlieren wir alles – nicht nur unsere Gesundheit.

Seit 30 Jahren erreicht uns jeden Winter aus China die Invasion einer neuen Generation von Grippe-Viren.

Nicht nur wir Alten müssen uns dagegen impfen lassen – ein Milliarden-Geschäft für die Pharma-Industrie und das involvierte BAG.

Tausende erkranken trotzdem und müssen in Spitalpflege – ein Multimillionen-Geschäft für die Schweizer Spital-Industrie und das beteiligte BAG.

WHO, CDC, EU, BAG haben nie versucht, die Invasionen zu stoppen und ihr „eigenes Geschäft“ zu verhindern.

Unsere Regierungen haben China nie unter Druck gesetzt, ihre Viren nicht mehr „loszulassen“. Auch jetzt nicht, in diesem offensichtlichen Fall.

Warum nicht?

Seit 20 Jahren haben unsere Behörden, allen voran das BAG und die Kantone, die Infrastruktur unseres einst starken, autarken Gesundheitssystems kaputt gemacht.

Sie haben alles zum „Schutz und zur Gesunderhaltung der Bevölkerung“ in solchen Ausnahme-Lagen aufgegeben.

Über 200 voll ausgerüstete Notspitäler mit gegen 100’000 Betten wurden abgebaut und (unter der Hand) verschachert, alle Not- und Pflichtlager für Schutzmaterialien aus dem Ausland aufgelöst.

Es gab praktisch keine Schutzmasken und Schutzkleidung mehr zu kaufen, Importe blieben aus, Risikogruppen mussten ohne Masken betreut werden.

Es gab nur noch 5’000 Liter Ethanol im grossen Kanton Zürich zur Herstellung von 6’000 Liter Desinfektion (die auch nicht mehr wirkt als Wasser und Seife, aber falsche Sicherheit vermittelt).

Von Medikamenten wussten nicht einmal die Ärzte.

Der BAG-„Experte“ musste uns anlügen über die fehlende Schutzwirkung. Ärzte und Wissenschafts-„Experten“ wurden bezahlt dafür, Studien und Experimente mit Fake-Zahlen zu publizieren, um die Irrungen der Behörden zu bestätigen.

Dafür mussten dann die Akut-Spitäler geleert und zur Aufnahme der 100’000 erwarteten Corona-Opfer „vorbereitet“ werden. Sie blieben zum Grossteil leer.

Der makabre Erfolg: Die Viren marschierten auf infizierten Patienten und Betreuern ohne Widerstand in wenigen Tagen in unseren Spitälern und Heimen ein, sie sind und bleiben dort jetzt drin.

Über 60% der Todesfälle waren in Altersheimen, obwohl niemand mehr die Insassen besuchen durfte.

BAG und Kantone haben sich nie entschuldigt bei den Angehörigen der Hunderten von Alten, die in dieser ungenügend geschützten Pflege infiziert wurden, allein leiden mussten und einsam starben.

Im „ruhigen Sommer“ wurde nirgends versucht, fehlende Notkapazitäten (wieder) bereitzustellen, für die angekündigte „2.Welle“.

Im „ruhigen Sommer“ wurden die Schutzmasken nicht verbessert und werden deshalb immer noch nur unter Zwang (und wenn möglich nicht korrekt) getragen.

Wirksame Sprays zum Schutz von Händen, Gesicht, Oberflächen, Textilien gegen die Proliferation von Viren, wie sie die Chinesen und asiatische Länder allgemein mit grossem Erfolg einsetzten, hat das fragwürdige BAG immer noch nicht zugelassen.

Warum nicht?

Warum all diese Verhinderung von Verbesserungen der Abwehr der Invasion und der Proliferation der Viren? Warum müssen wir schutzlos bleiben?

Seit 20 Jahren haben wir keine Industrie mehr für medizinische Basis-Stoffe. Es fehlt alles Material, das es bräuchte in der Katastrophe, um die Bürger zu versorgen, Risiko-Gruppen zu schützen und zu betreuen.

Unsere Grossbanken verweigerten (auch) der Pharma-Industrie Investitionskredite für die teuren Produktionsanlagen und zwangen sie so ins (ferne) Investitions-freundliche Ausland.

Unsere Regierung begrüsste diese „Globalisierungen“. (Der Finanzminister wurde dafür nach seinem Rücktritt auch VR-Präsident einer dieser Grossbanken.)

EU und BAG monopolisierten die Wiedereinfuhr dieser einst in der Schweiz und Deutschland entwickelten Basis-Stoffe und Applikationen, für wenige Pharma-Multis; durch unsinnig teure und unsinnig zu wiederholende Zulassungsverfahren.

In Europa und der Schweiz konnten deshalb keine spezifischen Mittel gegen Ausbreitung und Infektionen der Sars-Viren-Familie entwickelt werden.

Auch die früher möglichen akademischen Trials waren von EU und BAG ersetzt worden durch unverhältnismässige administrative Aufwände und „Protokolle“, die für Universitäts-Institute und KMU-Entwickler unbezahlbar wurden.

Pharmakologen und Mikrobiologen starteten ihre Covid-Entwicklungen im Frühling 2020 von Null, auf der grünen Wiese.

Sie werden uns bestimmt nicht vor Ende 2021 eine gute Impfung und Medikamente bringen können.

Amerikaner und Chinesen werden schneller sein, amerikanische (und Schweizer) Milliardäre werden ihre „Jahrhundert-Investition“ machen, vielleicht im Wallis.

Das BAG freuts. Der scheidende Chef hat auch schon erste exorbitant teure Deals unterzeichnet. In welche Kassen spült es die phänomenalen Gewinne?

Seit 20 Jahren haben unsere Behörden unser einst autarkes, starkes Gesundheits-System umgebaut: in eine zentralisierte Spital- und Pflege-Industrie.

Das gute alte Stadt- oder Regionalspital wurde zur staatlichen AG oder von einem ausländischen Investment-Konzern übernommen.

Zusammengefasst in Riesen-Projekten, ausgebaut für die extrapolierten, „ewig steigenden Fallzahlen in den Business-Plänen“.

Medizinische Versorgung aller Bevölkerungsschichten und möglichst effiziente Heilung und Bekämpfung von Volkskrankheiten sind nicht mehr oberstes Ziel und erster Auftrag, sondern Priorität geniessen Umsatz- und Gewinn-Steigerung für alle Player, jedes Jahr.

Disease Management statt Heilung, Patient Retention statt endgültige Entlassung – seit 20 Jahren das Healthcare Business-Modell in Europa.

Es werden keine Mittel mehr eingesetzt (und entwickelt) zur Heilung der Ursache, sondern nur noch zum Managen der Symptome.

Es wird kein Diabetes mehr geheilt, keine Hypertonie, auch kein Krebs. Die Krankheit wird „gesteuert“, „auf Sparflamme“, über noch möglichst viele Jahre, für den „permanent-ambulanten Patienten“, mit horrenden Medikations-Kosten.

Alles noch über-reguliert, über-administriert, über-teuert durch die Verordnungen des BAG.

So steigen die Kosten ungebremst, die Qualität der Pflege sinkt, die Mitarbeiter sind überlastet und frustriert.

Welche Absicht steckt dahinter?

Seit 20 Jahren sagen uns die Mikrobiologen und die betroffenen Infektiologen, sie befänden sich in einem schon bald verlorenen „Krieg“ gegen die Mikroben in und aus den Spitälern, vor allem gegen Antibiotika-resistente Bakterien.

Hunderte von Millionen weltweit jedes Jahr, 10% der Eingelieferten, werden infiziert in der Medizin-Pflege und erkranken gefährlich, müssen mit Antibiotika behandelt werden.

1% der Eingelieferten sterben trotzdem. (Bei Senioren und in Zürcher Herzkliniken über 50% Infektionen und 5.6% Tote.)

Es werden schon gar keine Mittel mehr entwickelt und eingesetzt zur Verhinderung von Invasionen von Viren und Bakterien und der darauf folgenden Infektionen.

Healthcare Associated Infections sind ein „willkommenes“ Zusatzgeschäft von 4 Milliarden jährlich für die Schweizer Spitzen-Spitäler und das eingebundene BAG.

Obendrauf alle paar Jahre wieder eine Gross-Invasion von neuen Corona- und anderen Viren, die zum Teil bis zu uns kommen und mehr oder weniger erfolgreich in unsere Spitäler und Pflegeheime eindringen und sich einreihen, ins grosse Heer der uns schon besetzenden Mikroben.

In der Medical Community und bei den Gesundheitsbehörden löste jede dieser Epidemien viel Hektik und „Initiativen“ aus: für neue Mittel, für Impfungen, für Behandlungs-Techniken.

Nie aber für die sofortige Verhinderung der Invasion, das heisst immer vom falschen Ende der Wirkungskette her.

Wenn nämlich die neuen Mikroben ihre Invasion nach wenigen Wochen erfolgreich abgeschlossen hatten, war es längst zu spät für Abwehr-Massnahmen.

Auch unser BAG hat in den letzten Jahren „mit Erfolg“ alle Entwicklungen neuer Infektions-Schutzmittel zum Schutz der Bevölkerung und der Risiko-Gruppen verunmöglicht und verhindert.

Und damit das Monopol seiner wenigen Alkohol-Produzenten und seiner verfilzten Einkaufsorganisationen geschützt.

Das rasche, verhängnisvolle Eindringen des neuen Virus in die „Todes-Fallen“ unserer Pflege- und Altersheime dokumentiert die Nutzlosigkeit der aktuellen WHO-Desinfektions-Praxis.

Wir haben im „ruhigen Sommer“ von keinen Verbesserungen gehört, obwohl wir solche auch vorbrachten. Wozu auch?

Die schaurige Geschichte muss und wird sich wiederholen. Laut dem BAG noch mehrere Male, weil wir dieser Krise nie mehr entkämen.

So plant es.

Unsere obersten Lenker in Bern und Brüssel waren nicht vorbereitet auf die Corona-Invasion. Sie hatten nie „Führen in Krisenlagen“ gelernt und nie geübt.

Nie vorbehaltene Entschlüsse ausgearbeitet und deren Wirkung und Nebenwirkungen evaluiert.

Auch nicht 2014 in der letzten „abgekürzten“ Nationalen Sicherheitsübung.

Die hohe Bundesrätin Sommaruga wollte 2014 nicht belehrt und nicht beübt werden, mit ihren „hoch-qualifizierten“ Stäben aus der Bundesverwaltung.

Das war unter ihrem Niveau. Oder was war der Grund?

Auch die selbsternannten „Experten“ des BAG trafen null Vorbereitungen, obwohl das vom Parlament, nach jeder Epidemie in der Nähe, immer wieder gefordert wurde.

So klappte denn die Nachrichten-Beschaffung überhaupt nicht. Basierend auf sogenannten PCR-Tests wurden unsinnige Zahlen über „Infektionen“ als „Fallzahlen“ zusammengetragen, händisch und per Fax.

Heute noch hat unsere Führung keine Übersicht über die Effizienz der Invasoren und das Ausmass der Inbesitznahme des Landes und seiner medizinischen und sozialen Einrichtungen.

Auch weiss sie nichts über die Infektion der Bürger und schon gar nicht der Risiko-Gruppen.

Der „ruhige Sommer“ wurde nicht genutzt, um dieses primitivste Ungenügen zu verbessern. Im Gegenteil: Der Herbst musste ja wieder richtig gefährlich, bedrohlich werden.

„Exponentiell ansteigende Fallzahlen“ werden wieder produziert, indem man die Anzahl Tests jede Woche verdoppelt.

Reine Manipulation.

Den Bürgern wird Angst gemacht, mit zum Voraus verkündeten „Notstands-Sitzungen“ am Sonntag und anschliessenden, meist „spannend verspäteten“ Pressekonferenzen des Gesamt-Bundesrates.

Im Staats-Rundfunk und Staats-Fernsehen halbstündlich wiederholt.

Null Strategien, null Pläne, null Aktionen, null Hilfe an die Bevölkerung, sondern nur längst verkündete Befürchtungen der Wissenschafts-„Experten“, lange im voraus publizierte Verbote der BAG-„Experten“ und vernichtende Strafen durch die „höchste“ Führung.

Das vorsätzliche Verhalten unser Regierungen und Gesundheitsbehörden führen uns zur tristen Prognose für den weiteren Verlauf.

Das letzte Jahrhundert ist vorbei. Es gehörte den Kapitalisten im Westen, angetrieben vom militärisch-industriellen-Komplex der USA, dem bedeutendsten Wirtschaftszweig und seinen kriegstreibenden Ministern.

Sie haben uns Arbeit (in ihren Fabriken) und den höchsten (ungleichen) Wohlstand gebracht, (scheinbare) Demokratie und (zu viel) persönliche Freiheit.

Und auch (zu) langes Leben in Gesundheit.

Das neue Jahrhundert soll jetzt unseren Alt-Kommunisten gehören. Sie bauen das alte Gesundheitswesen zum weltumfassenden Spital-Pflege-Pharma-Komplex um.

Zum alles dominierenden Wirtschaftszweig, dem alles andere untergeordnet wird.

(Supra-nationale) Gesundheits-Minister führen uns, die eigen-verschuldeten Patienten, in klar definierten Risiko-Gruppen.

Wir können uns nicht wehren gegen ihre Isolationshaft. Weil sie uns alle Mittel zum Schutz vor dem tödlichen Virus und zur eventuellen Heilung der grausamen Krankheit genommen haben.

Wenn wir uns eingesperrt-gehorsam verhalten und unsere Kultur und Freiheit abgeben, werden sie uns im nächsten Frühjahr wenn immer möglich impfen.

Gegen den jetzigen Virus. Mit einem neuen, noch tödlicheren Virus werden sie uns dann schon wieder Angst machen.

Die Geschichte lässt sich beliebig wiederholen.

„Zuckerbrot und Peitsche“ wird ersetzt durch „Impfung und Peitsche“ – sowie reduziertes Überleben in reduzierter Gesundheit und bitterer Armut.

Kommentare

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

  1. Danke für diesen Artikel. Hab selber 10 Jahre in A Spitälern gearbeitet ua mehrere Jahre „swiss leading hospital“ leitende Funktionsstufe. Mit zunehmender Abscheu hab ich mich von der Gesundheitsindustrie, die in Tat und Wahrheit eine Verwaltung und Produzierung von chronischer Krankheit ist, abgewendet. Arbeite nun schon mehrere Jahre erfolgreich selbständig. Die immer noch offensichtlicher werdende Korruption und die iatrogen verursachten Schäden an Patienten widern mich nur noch an.

    Die Sehnsucht nach der Pandemie, war 2009 bereits ein Zeitungsartikel. Online gut zu finden. Die WHO, welche die Pandemie Definition ändert. Auch das ein Klassiker in diesem unsäglichen System. Die Brandstifter inszenieren eine für sie passendes Geschehen und preisen sich dann als Feuerwehr an. Daraus gibt es selbsterfüllende Prophezeihungen.
    Viele sind Blind und naiv, einige wissen haargenau was sie machen. Die Profiteure des medizinisch-pharmazeutischen Komplexes.

  2. Zitat aus obigem Artikel:
    „Exponentiell ansteigende Fallzahlen“ werden wieder produziert, indem man die Anzahl Tests jede Woche verdoppelt.

    Reine Manipulation.
    Ende Zitat.
    Machen wir ein Rechenbeispiel:
    1. Woche ca 30000 Tests / Tag (Stand anfangs November)
    2. Woche 60000 Tests / Tag
    3. Woche 120000 Tests / Tag
    4. Woche 240000 Tests / Tag
    5. Woche 480000 Tests / Tag

    Nach Herrn Voegeli würden also Mitte Dezember beinahe eine halbe Million Tests durchgeführt werden…. Wer manipuliert da?

  3. In dieser mehr oder weniger lesenswerten Abhandlung vermisse ich jedoch „facts and figures“ zur Untermauerung der zum Teil wilden Behauptungen.

    • @ Paul Gaugin

      Ich lese nichts, ausser sog. „alternativen Fakten“ aus der Magierkiste von Verschwörungstheoretikern mit begrenztem Unterhaltungswert.

  4. LOOOOOOOCK DOOOOOOWN – Sperrbezirk … 2x , 3x, und nochmals, piep egal – wer den Lock oder Slow Down entwirft und von Amtes wegen verordnen darf, hat meist ein von Amtes wegen durch den Steuerzahler regelmässig wie pünktlich ausbezahltes Gehalt.
    Nix „harte Marktsituation“ – Nix Gürtel enger – Nix Existenzfragen. Und somit auch Nix Ahnung wie es den Hersteller-Firmen und den Berufsleuten in „wenig oder nicht systemrelevanten Jobs“ so ergeht. Wer 2/3 seines Umsatz im Ausland macht, macht heute ein langes Gesicht beim Kundengespräch über Skype oder Zoom. Ertragsverbot vs. Fixkosten (Miete / Infrastruktur / Löhne NK / etc.) im Kurzarbeit-Modus. Es ist bildlich gesprochen so, dass die Hütte brennt und Bundesbern das Löschwasser „locked“ resp. als SLOW DOWN unnötig verspritzt.

  5. Ich bin während dem Lesen mehrmals kurz eingenickt. Ich fühlte mich wahrscheinlich in meine Kindheit zurückversetzt, als ich zum Einschlafen eine Gute Nacht-Geschichte aufgetischt bekam. Im Gegensatz zu diesem Artikel waren die Chasperli-Episoden jedoch wesentlich näher an der Realität.

    Jedenfalls war das der letzte Artikel, welchen ich auf IP gelesen habe. Adios.

    • Laut lamentieren ohne selber konkrete Vorschläge zu machen ist nicht zielführend. Es ist unsäglich, wie viele Klugscheisser hier unsere Behörden als Versager diskreditieren.
      Wenn Ihr so wahnsinnig intelligent und allwissend seid, dann trägt etwas zur Lösung bei!

  6. Man sollte sich ein Beispiel an der Slowakei nehmen. Dort wurden sämtliche Bürger gratis getestet, mehrere Millionen. Die welche positiv sind wurden in Quarantäne gesteckt. That’s it. Nun frage ich mich wieso dies hier nicht möglich ist und wir wahllose Massnahmen hinnehmen? I wonder…

    • recht haben Sie! Schweiz=Vetterliwirtschaft wo die Verbaende das sagen haben und jeder mitreden und mitverdienen will – obwohl er kaum etwas von der Materie versteht. In Asien werden MILLIONEN von Menschen innerhalb von Tagen oder einer Woche getestet !!! – in der Schweiz erlaubt das BAG, Apothekerverband jedes einzelnen Kantons…! die nur von ihnen selbst „bewilligten“ Tests….als bei sie Gott selber waeren. Ein HOHN !

    • Soso, „gratis“ getestet ? Sehr richtig – es ist gratis, es kostet nichts, oder ? Bei so viel erfrischender Naivität könnte man meinen, Sie sind vom SVP !

  7. Tragisch und bedenklich finde ich eher Verschwörungstheoretiker wie Sie, die ihre kruden und wirren Geschichten verbreiten von geheimen Abmachungen und Initianten der Pandemie, die damit Geld machen und das Volk beherrschen wollen…wahrscheinlich waren es sogar Ausserirdische. Wenn eines an Corona schlimm ist, dann, wie viele solche „Experten“ es an die Oberfläche bringt.

  8. Super Kommentar – wahrscheinlich wurden auch die Pest, Cholera und die Spanische Grippe etc. von den riesigen Pharma-Firmen und dem BAG in die Welt gesetzt, oder? Und Herr Koch und BR Berset waren die Profiteure!!! Get real…..

  9. es gibt in Europa noch EINE (1!) Antibiotikafabrik (Sandoz-Novartis in Kundl, Tirol) welche auch gerade vor der Schliessung stand und nun mit laepischen ca. Euro150m (davon ca. Euro50m vom Oester. Staat) wieder hochgefahren wird. Indien & China koennten uns leicht erpressen und bei der naechsten Infektionswelle sind zehntausende im Grab…. – unsere teure Armee ist auf ein komplettes falsches, nicht existierendes Feinbild eingestellt, das BAG eher komplett inkompetent!

  10. selbst im hochkapitalistischen Hong Kong wurde die GESAMTE Bevoelkerung von 8+ Millioen (gleich wie die Schweiz!) freiwillig/gratis getestet und es gibt kaum Virusfaelle!Ein einziges Labor kann 100’000 Test pro TAG machen….! DAS Problem ist die schweizerische VETTERLIWRIRTSCHAFT mit hunderten von Interessenverbaenden welche selbst in einer Notlage ihre Macht via Buerokratie ausnutzen und die schiere Inkompetenz unserer Landesregierung. Darum ist alles so teuer UND langsam in der Schweiz!

  11. Danke für diesen Artikel, Sie haben es auf den Punkt gebracht. Die Politiker und Lobbyisten haben die Bürger den grossen Unternehmen ausgeliefert. Von Interesse ist nur noch was Geld bringt. Die Zeche für diese Haltung zahlt der Bürger mit seiner Gesundheit. Hoffentlich werden die Lehren aus dieser Krise gezogen und Massnahmen ergriffen. Ich befürchte jedoch, dass das Gewurstel weiter geht und nichts passiert. Die Probleme werden nicht mehr im Fokus sein. Das Gewurstel wird weitergehe.

  12. So haben wir aus der direkten Demokratie eine richtig gut funktionierende Diktatur gemacht.
    Nicht wie früher mit Waffen, sondern mit der Hilfe der Presse sind die Diktatoren an die Macht gekommen. Und unterstützt von den vielen kleinen Stasi Mitarbeitern, die das Gefühl haben, den Mitmenschen, die noch selber denken, zu sagen, was zu tun ist, werden sie tatkräftig unterstützt.
    Es sind nicht die verordneten Massnahmen, die helfen, es ist einzig die Natur, die helfen kann. Es ist auch die Natur, die aufräumt wenn etwas nicht in Ordnung ist. Und dagegen kommen wir mit allen unsinnigen Verordnungen und Vorschriften (Befehlen) nicht an. Am Ende dieses Theaters stehen einige da mit Erklärungsnotstand, schleichen sich aus der Verantwortung des Desasters, dass sie angerichtet haben. Für diesen gewaltigen Schaden, den sie anrichten, ich bin sicher, werden sie nicht gerade stehen. Sie wollen nur das Beste für das Land! Sie fragen nicht die, die sie eisperren, nicht die mehr als 1 Million in der Schweiz lebenden Alten, die nicht alle krank und schon gar nicht gestorben sind. Nein sie glauben, sie wissen es besser.
    Und es ist ganz sicher, wir alle sind geboren zum sterben!!!
    Keiner wird überleben, am Ende des Lebens müssen wir alle gehen, die einen früher, die anderen später!
    Das ist eigentlich das einzige, was wir ganz sicher müssen. Sonst gibt es nichts was wir müssen. Lebt euer Leben, ihr habt nur dieses!!

    • Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy.
      Ja, das stimmt, an allen anderen Tagen nicht.

      Frohe Weihnachten und Geburtstag …. jeder Tag 24 Stunden geschenkt für Sie, gestalten Sie ihn wie sie mögen …. oder verschwenden Sie Ihre Zeit … mit Medien & Kommentaren schreiben … Ihre Zeit – Leben. Leben sie wohl … schönen Tag.

    • Ja Herr oder Frau Snoopy ich verschwende gerne meine Zeit mit Kommentaren, die niemand interessieren. Es könnte nämlich sein, dass jemand darauf reagiert. Und ja ich versuche zu leben, soweit es in dieser Bevormundeten Zeit noch möglich ist. Bei mir haben die Tage jetzt 25 Stunden, denn ich arbeite über Mittag durch! Und wenn der Tag nicht reicht kann ich ja die Nacht noch zum schreiben nutzen! = wieviel Stunden gibt es dann? Ich lebe! Sie auch?

    • Lieber Gantenbein

      Ihr Kommentar klingt traurig – 25 Stunden – uiiiii – stellen Sie auf Winterzeit um.

      Sie werden bevor-mundet oder bevormunden sich selbst?

      Machen sie doch aus dem Gantenbein kein Opfer, sondern Schöpfer.

      Snoopy hat Schöpfer Macht. Entweder man macht selber Suppe oder löffelt das aus, was als Suppe serviert wird, Ihre Entscheidung.

  13. Weil sich die Nutzlosigkeit des Lockdowns im Frühling nicht beweisen lässt, wird nochmals mit demselben Instrumentarium gespielt, angetrieben von Wissenschaftler der 2.Liga, deren Zitationen dank des Virus plötzlich emporschnellen. Praktiker, d.h. Mediziner von der Front sowie Wissenschaftler, die sich um wirtschaftsverträgliche Lösungen bemühen und diese unsinnige Massentesterei schon längst gestoppt hätten, werden systematisch ignoriert wenn nicht gar diffamiert. Wo soll das nur enden !

  14. Das einzige Erfolgsrezept (a. Vietnam) : Strickte Einhaltung der Maskenpflicht ohne „wenn und aber“ mit konsequenter Büssung (wie in EU mindestens 50 bis 250 €).Gastgewerbe tagsüber Freiheit mit Massnahme. Nachts bis 06.00 Sperrstunde.
    Trotz 96 Millionen Einwohner und 800 km Grenze zu China brachte WHO Vorbild Vietnam Covid-19 in weniger als 3 Monaten unter Kontrolle (insgesamt bis heute 35 Todesfälle): Normalität in Arbeits- und Gesellschaftsleben kehrte rasch zurück. Und weiter Vorsicht walten lassen (Vietnamesen und andere Asiaten scheinen da lernfähiger als die ewig diskutierenden Schweizer. Bei uns dauert das Theater nun schon harte 9 Monate und kein Ende ist abzusehen, als endlich einmal Disziplin statt Wunschkonzert. Maske auf und der Spuk ist bald vorbei. Diesem vereinfachten, nicht fachmännischen Rezept würde die Task Force wahrscheinlich lieber gestern als morgen zustimmen. Beisst aber bei den Totengräbern, Sommaruga und Berset, auf Granit.

  15. Ein ausgezeichneter Artikel in wertschätzendem Ton, der sehr viele unserer jetzigen und zukünftigen Probleme anspricht. Danke für Ihren Mut! Ich bin diesen am Verlieren…es hat den Anschein, dass eine eigene Meinung sehr wohl gestattet ist – wenn diese denn mit derjenigen unserer entsprechenden Bundesamtsabteilung entspricht. Das tritt vielerorts zutage, bis hin zu beispielsweise den Vernehmlassungen, in denen interessierte Verbände zwar zur Stellungnahme eingeladen werden, die Staatssubventionen aber gestrichen werden (können), sollte die Antwort nicht genehm sein. Im Sinne von „Wer nicht für mich ist, ist gegen mich“. Eine Kriegsart mehr, ein eigentlicher Kommunikationskrieg!

  16. vor ca. 2 Monate kam eine Mitteilung, dass nicht genügend „Testsets“ vorhanden seien. Das hat mich damals schon sehr gewundert und hat mich zu der hier u.a. oft zitierten Aesserung verleitet, was tun/taten die eigentlich während dem Sommer. Hoffen, dass alles von ALLEINE wieder verschwindet. So viel Dummheit und Arroganz in der Regierung ist strafbar – und wir wählen diese Truppe immer wieder. Tragisch. Wir/ich gehen davon aus, dass sich solche „Seuchen“ wiederholen und sind aus der Stadt aufs Land „geflüchtet“ mit eigenem Boden und etwas Platz für Gemüse etc. Bin keine Verschwörungstheoretiker aber an massivste Versäumnisse (der selbstherrlichen Regierung/BAG) glaube ich jedoch schon. Tragisch, dass man der eigenen demokratisch gewählten Regierung nicht mehr vertrauen kann – weil Geld der Antrieb all dieser Machenschaften ist.

  17. Sehr treffend formuliert und leider vermutlich wahr. Wir werden lediglich als „Manipulationsmasse“ benutzt, damit einige Wenige sehr sehr viel verdienen. Man beachte auch die neue Aktivität des einstigen BAG Chefs als Berater – obwohl bekannt als „laaangsaaam und fachlich inkompetent. Es ist zum K…….

    • Immer wenn Sie mit der Verschwörungstheoriekeule daherkommen sind ihnen die Argumente ausgegangen und sie können nur diffamieren. Unterste Schublade halt.

  18. Sehr geehrter Herr Voegeli
    Ich bin erschüttert was da ALLES abläuft und vor allen diese vielen Lügengeschichten vom Bundesrat und von den BAG-Spezialisten.
    Danke für Ihre ehrliche, knallharte Schreibweise.
    Herr Voegeli bitte informierenSie uns weiter!
    MFG

  19. Vortrag – Das Corona Gesicht (ab Minute 24:00) … Anschauen und selbst denken.

    https://www.youtube.com/watch?v=ZDSCpzqkxkA

    Vielen Dank für diesen interessanten Vortrag. Ich verfolge gern deinen lehrreichen und impulsgebenden Vorträgen. Ich gebe dir vollkommen Recht, dass uns das Tragen von Masken verändern werden. Ich muss gestehen, dass ich mich nicht gern hinter diesem Zellstoff verstecke.

    Maskenpflicht – bild dir selbst deine Meinung.

  20. Im Artikel findet sich das eine und andere zutreffende.
    Ansonsten haben der Artikel und die beobachthtbare sehr fragwürdige Lage eines gemeinsam, wenig logisch strukturiert, schlicht wild chaotisch.
    Ob dabei etwas gescheites herauskommt‚ wenn ein Chaosgeschehen mit Chaosrezepten bekämpft wird?
    Offenbar sind jene ausgestorben die ein komplexes Geschehen,strukturiert logisch Analysieren und zu einem zumindest Grobrastergesamtbild zusammenfügen können.
    Ohne brauchbare Analyse und strukturierte Erkenntnisse,kann man wirkungsvolle möglichst effiziente gezielte gegen und Abwehrmassnahmen glatt vergessen.

  21. Gratulation an „Inside Paradeplatz“. Sie, Herr Hässig, sind einer der wenigen der die journalistische Auffassung nach dem Motto auch lebt: „Ein Land braucht mehr als eine Stimme.“ Wo könnte man sonst eine solche Darstellung noch lesen? Im Blick, TA, NZZ? Etwas erschreckendes kristallisiert sich in der ganzen Situation immer mehr heraus: das BAG mit seinen 598 Vollzeitstellen ( ohne die Kant. Gesundheitsämter) und das BFS mit 678 Vollzeitstellen (ohne die Kant. statistischen Ämter) liefern uns eine unermessliche Datenflut. Bis in den hintersten Winkel unseres Alltags sind sie in der Lage unser soziales Leben darzustellen. Aber eines schaffen sie nicht: daraus konstruktive Schlüsse zu ziehen. Das ist beängstigend.

  22. Ein Sammelsurium von Vermutungen, gemachten Fehlern und und…
    Wo war der Autor, wenn alles vorhersehbar war? Wann hat er gewarnt und sein Wissen kundgetan?
    Ich jedenfalls habe das nicht mitbekommen; Ängste und Vermutungen zu verbreiten ist im Nachhinein viel einfacher.
    Heute geht es darum, das Richtige zu tun, Vertrauen zu haben, sich bei seriösen Quellen zu informieren und das im privaten Umfeld kundzutun.

  23. Herrn Voegelis Artikel ist ein wohltuender Kontrast zu den Mainstream-Medien und den von ihnen verbreiteten Unwahrheiten: Er benennt die Fakten. Die Wahrheit (so himmelschreiend sie ist)zu erkennen, ist der erste Schritt in die Freiheit – wohl unsere einzige Chance überhaupt.

  24. Wenn Sie nur die „letzten 20 Jahre Krieg gegen die Mikroben“ überblicken,lese ich lieber nicht weiter.
    Kompetenz ?

  25. Das Merkwürdig ist das ja nicht nur in der Schweiz in der Sommerpause des Virus keine Weichen und Massnahmen getroffen wurden und nun dem Volk, in allen Ländern Europas mit überfüllten Spitälern gedroht wird.

    Tatsache ist bei uns in Italien, das offensichtlich rund 50% der in Spitälern „arrestierten“ COVIT Patienten eigentlich keine Spitalpflege benötigen.

    Interessant ist auch das bei uns in der Lombardei «Selbsttests für COVIT» seit Sommer kontinuierlich nicht zugelassen werden. An die Selbstverantwortung wir appelliert aber die Selbstkontrolle verhindert.

    Interessant ist auch das heute in der Region Piemont 5 Regional Spitäler in COVIT Kliniken konvertiert wurden, die andere Behandlungen nicht mehr Durchführen. Damit wird die Panik nochmals verstärkt. Wer Angst hat ist gelähmt.

    Interessant ist weiter das die Tatsache Spitäler bei uns für die Pflege von COVIT Patienten mehr Geld erhalten als für die Pflege von Patienten mit anderen Pathologien. Ein Anreiz damit COVIT Patienten möglichst lange im Spital gehalten werden?

    Interessant wird sein welche Absichten hinter all diesen Massnahmen stecken und welche politischen Blöcke dahinterstehen. Ich kann es immer noch kaum glauben wie sich die Masse so manipulieren lässt und Insider dieser ganzen Vorgänge offensichtlich dichthalten.

    Die Kette von Zufällen ab dem Event 201 und Anschliessende Treffen der Event 201 Akteure am WEF, Offizieller Ausbruch von COVIT in Wuhan. Uebersprung des Virus auf Europa, Lockdowns in Europa und danach nicht nachvollziehbare Massnahmen die massiven Wirtschaftlichen Schaden anrichten und nun das «Global Reset Programm“ am WEF» kann Ihren Ursprung kaum alleine im Willen der Pandemie Bekämpfung haben.

    • Treffer. Volle Zustimmung. Vielleicht mal nach Atlantikbrücke oder Bilderberg googeln…

    • Die meisten Menschen sind Schafe, man sieht sie überall, allein maskentragend in ihren Autos, maskentragend auf menschenleer Wald-Fusswegen, man hört sie wenn sie um noch mehr und strengere Verbote und um noch höhere Bussen flehentlich bitten. Diese Menschen haben sein Leben aufgegeben, die sind wahre Zombis.
      Europa ist ein trister Platz und es wird noch trister werden. Leider.

    • Auch nach Monaten Berichterstattung und nach millionenfacher Publiaktion des Wortes, gibt es immer noch so Leuchten wie Du, die von CoviT schreiben.

    • Sergio die schlimmsten Schafe sind diejenigen, welche sich selber als Fuchs sehen.

  26. Direkte Meinungsfreiheit – Selbst Denken.

    Analyse der Covid 19-Pandemie: die Wahrheit kommt immer mehr ans Licht.

    Die Medien berichten weiter über steigende Infektionszahlen. Die Stadt Hamm steht möglicherweise vor dem nächsten Lock-Down.

    Die Alltagserfahrungen zeigen etwas anderes: Die postiv Getesteten sind meist symptomlos, die Krankenhäuser haben allenfalls vereinzelt Covid-19-Patienten. Auch in den Arztpraxen finden sich so gut wie keine Erkrankten.

    [=> vgl. Beitrag: Wie kommt das? — Eine Analyse:
    Video mit:
    Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi und
    Prof. Dr. rer. nat. Karina Reiss

    https://youtu.be/8AKzokVKGUU

    Innenminister Seehofer Deutschland:
    In dem Video wird auch behauptet, das Innenministerium (Horst Seehofer) hätte bewusst und gezielt eine „Schockwirkung“ erzeugen wollen, um die Bevölkerung für die Corona-Maßnahmen gefügig zu machen. Ich wollte dies nicht glauben, aber leider musste ich mich eines Besseren belehren lassen, überzeugen Sie sich selbst:
    (Pkt 4 — “Schlussfolgerungen für Maßnahmen und offene Kommunikation”, Seite 17): STAUNEN erlaubt:
    https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/2020/corona/szenarienpapier-covid-19.html

  27. Nach der USA-Präsidentsschaftswahl in welcher USA-Präs. D. Trump erneut bestätigt wird, wird sich das Blatt schnell wenden und die Pandemie ist schneller vorbei als manch einem lieb ist.

  28. Event 201 — die geplante Pandemie ist JETZT Realität.
    FAKTEN: VIDEO unbedingt anschauen: https://youtu.be/6BitrFgX81U

    Die Konferenz hat stattgefunden mit den besagten Teilnehmern:

    https://www.centerforhealthsecurity.org/event201/players/index.html

    Kein Arzt dabei!

    Aber ein Vertreter der Lufthansa — oh Wunder!

    https://www.centerforhealthsecurity.org/event201/players/knuchel.html

    “To big to fail” Die großen Firmen überleben, werden sogar noch vom Staat (Steuergelder) finanziert und die kleinen und mittleren Firmen gehen kaputt. Genauso ist es gekommen!

    Auch die zentrale Figur, der Chinese George Gao war dabei:

    https://www.centerforhealthsecurity.org/event201/players/gao.html

    Und natürlich (siehe im unteren Teil des Konferenz-WEB-Site) die John Hopkins Universität.

    Dann wird in der Konferenz gesagt: Wir müssen die Sozialen Medien beeinflussen, dass keine Fake-News mehr abgegeben werden (heißt natürlich, alle die Zweifel haben).

    Und was passiert: Youtube-Videos werden abgeschaltet, Facebook-Accounts werden gesperrt u.v.m.,

    Ja, und Bill Gates ist auch kein Geheimniskrämer, nein, alles ganz offen! Geld machen ist ja in Amerika auch keine Schande. Natürlich findet man dies nicht unbedingt in WIKEPEDIA, lesen Sie doch mal hier:

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=62588

    Ist ja auch keine Schande, wenn man Beteiligungen an den jeweiligen Pharmafirmen hat.

    Quelle: Event201 — eine von Bill Gates, John Hopkins Universität und Weltbank inszenierten Pandemieübung aus dem Herbst 2019. Dabei wurde genau für den Pandemiefall geprobt, den wir mit COVID-19 haben. Doch wer waren die beteiligten Personen? Warum waren Banken, PR-Experten, Hotel- und Logistikunternehmen anwesend, aber keine Ärzte?

    Quelle: https://www.expresszeitung.co

    [Dr. med. Karsten Karad, 29.07.2020; Aktualisierung Sept. 20]

    • @Event 201 vom 2019 – Zufall Pandemie

      Schon Anfang Jahr habe ich unter anderem auch auf dieser Plattform auf das „Pandemie War Game Event 201“ hingewiesen. In diesem Szenario war der Ausbruch des Virus in „Latin America“ und nicht in China. Dies bis dato der Einzige wirkliche Unterschied zu der „Realen Pandemie“ mit Ausbruch rund 4 Monate nach der Uebung. Hinterfragen sollte man in diesem Zusammenhang auch die „Military Games in Wuhn“ bei dem einzelne Sportler bereits merkwürdige Lungenendzündungen hatten.

      Offensichtlich werden diese Ereignisse, wie nun das „Global Reset Programm“ des WEF als reine Zufälle von der breiten Masse wahrgenommen. Ich gehe davon aus das auch GRETA instrumentalisiert wurde um den „Green Deal“ auch bei der Jüngeren Generation zu manifestieren. Das Jung Global Leaders Programm von WEF http://www.younggloballeaders.org sorgt ja hier bereits dafür das künftige Eliten auf den einen „Oeko + Gesundheits Faschismus“ getrimmt werden.

      Gestern erzählte mir ein 16 Jähriger auf der Strasse das er glaubt das die Leute in Zukunft mehr „Disziplin“ zeigen müssen damit das Leben weitergeht. Zum Glück habe ich die grösste Zeit meines Lebens schon hinter mir…

  29. Ich glaube nicht, dass sich unsere Regierung (BR) und ihr nahestehende „Eliten“ bewusst sind, was sie eigentlich tun, resp, tun müssten. Dazu sind sie schlicht und einfach zu dumm. Sie merken gar nicht, wie sie durch Grosskonzerne, EU und andern internationalen Institutionen durch den Kakao gezogen werden. Daher kann man ihr Handeln nur so kommentieren: denn sie wissen nicht was sie tun! Leider geht das zu Lasten des Volkes und ich frage mich, was es noch braucht und wie lange es noch geht, bis letzteres rebelliert und auf die Barrikaden geht.

    • Natürlich wissen die, was sie tun. Das BAG und der Bundesrat sind schon lange die Handlanger der internationalen Pharma(fia).

    • „…durch Grosskonzerne, EU und andern internationalen Institutionen…“ die hiesige „Elite“ ist Teil dieses Systems. Sie wissen sehr gut was sie tun, machen Sie bitte hiesige Regierung und „Eliten“ nicht zu unschuldigen!

  30. Sehr geehrter Herr Voegeli

    es ist ja gut, dass Sie sich Fragen stellen über die offensichtlichen Manipulationen, verdeckten Interessen etc

    aber Sie sollten, die Märchen nicht auch noch selber verbreiten:
    „Wir können uns nicht wehren gegen ihre Isolationshaft. Weil sie uns alle Mittel zum Schutz vor dem tödlichen Virus und zur eventuellen Heilung der grausamen Krankheit genommen haben.“

    Das Virus ist in etwa so gefährlich wie mittel-schwere Grippen, aber zur Gefahr wird es mit der Angst- und Panik-Mache die die Menschen enorm angreift und die Spitäler unverantwortlich unter Druck setzt.

    Also, nicht auch noch dazu beitragen.
    Merci
    René Küng

  31. Marionetten der Pharma-Industrie entscheiden über das dumme Volk.
    Das Volk sagt ja und übernimmt die von den Medien geschürte Panik.
    Milliarden-Schulden werden den nächsten Generationen aufgebürdet, damit einige wenige noch den 90. Geburtstag feiern können.
    Selber denken wird jetzt noch gebüsst, doch bald wird es eine Straftat sein.
    HELVETIA ! Wach auf!

  32. Ich komme halt auch hier zum Schluss, dass das Übel bei der unheiligen Allianz von Links/Grün mit Wirtschaft liegt. Eine schleichende Umverteilung ist im gange – seit Jahrzehnten schon. Teile der Wirtschaft und die linken Müssiggänger profitieren, dem Rest wirds genommen, abgezockt bzw. er soll bezahlen.Salamitaktik vom Feinsten. Der Staat macht willig mit, ist Handlanger, füttert das Beamtenheer und die staatlichen Betriebe, verteilt über das Sozialamt, lässt sich von Lobbyisten missbrauchen etc. Der Staat müsste auf eine minimale Grösse zurückgebunden werden. Ein Staat-light sozusagen.Die Aufwertung des einzelnen Individuums, klare Vorgaben über Rechte und Pflichten wären nötig – kein Wischi-Waschi. Mehr Eigenverantwortung.
    Bis jetzt fehlt die Einsicht. Lieber Wohlfühloase – aber die Uhr tickt und der Sandsturm naht. Alles wird zugedeckt.

  33. Sehr guter Kommentar. Schlage vor, dass die Bundesräte sich zuerst impfen lassen, wir beobachten dann ein Jahr lang was passiert, wenn Sie überleben OK, können wir uns auch impfen lassen, wenn nicht so haben wir unser Land von einem Problem befreit.
    Ich denke, die Schweiz sollte was Vetternwirtschaft und Korruption betrifft sich langsam
    auf einen Spitzenplatz vorbereiten unter dem Motto „Switzerland First“. Zugegeben, das wollen wir dem Bundesrat zu Gute halten, hat er nicht die extremen Wege wie Framkreich und Spanien gewählt die wir jetzt sehen alles nichts gebracht haben. Schwedens weg ist der einzige der richtig ist und wegen +/- 1000 Toten mehr sollte
    kein Land wirtschaftliches Harakiri betreiben; sic.

  34. Heute gibt IP wieder alle mit gleich 3 Corona Berichten. Lukas schlachtet das Thema aus, solange es ihm die längst benötigten Klickzahlen und Kommemtare beschert.

    Dass er damit in erster Linie eines macht, nämlich weiter und weiter Öl in ein immer gefährlicher werdendes Feuer zu giessen, ist ihm so egal, wie die fehlenden Fakten in seinen vor Neid triefenden Blogbeiträgen.

    Greifen wir weiter die vom Volk gewählte Regierung unseres Landes an. Machen wir die Erfolgreichen fertig, zeblebrieren wir uns selber als starke Gemeinschaft der Versager. Zeigen wir es denen!

    Dasss wir demselben Schiff untergehen, who cares. Wir sind je schon verstossen und gedemütigt worden, indem niemand unser (gut verstecktes) Talent erkennt. Hiet können wir endlich unsere (Experten-)Meinung loswerden, denn wir wissen wie der Laden läuft!

    Was seid ihr nur für ein trauriger Haufen!

  35. Ich fantasiere mal etwas bei all diesen Eindrücken die auf einem zukommen mit dieser Coronageschichte.
    Warum wird mit Panikverbreitung versucht, Lockdowns zu produzieren, die unsere Wirtschaft schlussendlich lahmlegen könnten.
    Die Linken wittern Morgenluft wenn man die Wirtschaft lahmlegen kann. Die folgenden sozialen Unruhen werden sie nutzen um für immer an die Macht zu kommen, unsere Welt in eine DDR 2 umzubauen.
    Aber sie wissen nicht, dass sie eine unheilige Allianz eingehen. Und zwar mit der Hochfinanz, die auch die Wirtschaft lahmlegen will. Die Trümmer die dabei entstehen, werden sie für ein Butterbrot aufkaufen können und dann bestimmen, wie die Welt in Zukunft aussieht.
    Die Linken haben sich zu früh gefreut. Weil die Hochfinanz die Medien besitzt, wird sie die Menschen beeinflussen können. Und das die Mehrheit den Medien glaubt, kann man aktuell beobachten. Auch vieles das keinen Sinn macht, wird von der Mehrheit akzeptiert.
    So wird die westliche Welt wohl in absehbarer Zeit von der Hochfinanz bestimmt werden.

  36. Man muss davon ausgehen, dass die Pharma-Konzerne die medizinische Versorgung der Bevölkerung aus kommerziellen Gründen übernehmen und beherrschen möchten, weil es ein gigantisches Geschäft ist, das sehr hohe Profite abwirft, damit die grenzenlose Fresssucht der neuen Elitär-Milliardärs-Global-Kaste befriedigt werden kann. Möglich, dass die COVID-19-Krise benutzt wird, um dieses Ziel zu erreichen. Es ist an der Zeit die Macht der Pharma-Konzerne und deren Handlanger in der Politik und im Finanzsystem zu stoppen. Es ist höchste Eisenbahn.
    Gunther Kropp, Basel
    Gunther Kropp, Basel

  37. Bin umgezogen und brauchte einen neuen Hausarzt. War schwierig, alle ausgelastet, irgendwann erbarmte sich Medbase. Gehört der Migros. Zahnarzt musste ich auch wechseln, ich ging neu zum Zahnarzt Zentrum, eine Kette. Wurde aufgekauft, gehört jetzt der Migros. ‚Meine‘ Apotheke wurde kürzlich ebenfalls aufgekauft, von Medbase. Gehört der Migros.
    Mein Fitnesscenter, MFit, wurde verkauft, gehört nicht mehr der Migros.
    Haben die Migros und ich noch die gleichen Interessen? Ist die Migros noch an meiner Gesundheit interessiert?

    • Ist überhaupt irgend jemand an ihrer Gesundheit interessiert?

      Im Durchschnitt sterben jedes Jahr in der CH ca. 2’000 Menschen im Spital an Krankenhauskeimen. Um daran erkranken zu können, muss man sich explizit in Spitalbehandlung begeben. Wurde deswegen jemals irgend eine „Taskforce“ einberufen?

      Messungen unseres Trinkwassers haben z.T. sehr hohe Pestizid- und Schwermetallbelastungen zu Tage gefördert. Werden wir – der Souverän – darüber informiert, wo die Belastungen besonders bedenklich sind, und wo nicht?

      Weshalb werden seit Jahrhunderten erwiesenermassen wirksame Naturprodukte für medizinische Zwecke unterdrückt, Maximaldosierungen vorgeschrieben, einzelne Substanzen gar verboten? Weshalb werden vom BAG ausschliesslich patentierbare, teure synthetische und genmanipulierte Substanzen zur Behandlung des „Souveräns“ gefördert?

      Weshalb zerstören wir weiterhin unsere Umwelt mit Giften aller Art, sollen jedoch CO2-Steuern entrichten, um angeblich unsere Welt zu retten? CO2 fördert und beschleunigt hingegen das gesamte Wachstum unserer Flora – fragen Sie mal einen Treibhausgärtner…

      Mit anderen Worten: unsere Gesundheit interessiert genau genommen überhaupt niemanden, auch wenn unsere Bundesräte und sog. Experten (lach!!!) uns allen dies so vorgaukeln, auf die Tränendrüsen drücken und grossangelegt auf Pseudomitleid, Soziale Verantwortung und Notwendikeit plädieren! Was interessiert ist ausschliesslich unser Geld! Man könnte dies an so vielen Stellen im System erkennen, doch unsere MSM-Medien – die Huren unserer Unterdrücker – liefern der Masse des Souveräns laufend die blinden Flecken, damit sie aus Angst und falschem Vertrauen nicht erkennen kann…

    • Natürlich ist Niemand, ausser vielleicht Sie, an Ihrer Gesundheit interessiert. Damit lässt sich nämlich kein Geld verdienen. Weshalb werden wohl gesunde Ernährung, Sport, frische Luft, etc. nicht verschrieben?

  38. Jetzt kommt noch der Besserwisser Vögeli mit seinem Motzbericht.
    Schämen sie sich.
    Es gilt jetzt für ALLE, halten sie die Coronavorschriften ein und bleiben sie wenn möglich zu Hause.

    • Dann dürfen wir gemäss Ihnen jedes Jahr in der Grippenzeit zuhause bleiben. Vielen Dank!
      Mit den jetzigen Tests können Sie 200 Gesunde Personen Testen und haben dann ca. 5 Kranke! So jetzt bitte mal auf die aktuellen Tests hoch rechnen!

      Vor ein par Jahren hatten wir 65‘000 Tote durch die Grippe, aktuell ist die Zahl nocht einmal bei 2500. lassen Sie sich nicht einschüchtern von den grossen Medien.
      Corona Viren gibt es seit eh und jeh. Ich sage nicht das Corona nicht gefährlich ist. Aber jemand der schon angeschlagen ist, für den kann auch eine normale Grippe gefährlich werden.
      Und ich denke nicht das Sie sich mit einer „Gehnmanipulierten“ Impfung impfen lassen wollen!

    • Nein, nicht zu Hause. Geht auf die Strasse und demonstriert gegen die Diktatur.

      Wer Angst hat und zuviel Müll liest, soll zu Hause bleiben. Der Virus geht bis mindestens 2023 weiter. Bleib du zu Hause für zwei weitere Jahre und sterbe an der Vereinsamung und Depression.

    • Lieber Herr Hofer

      Denken Sie selbst nach, prüfen Sie Fakten, wenn Sie können, bleiben sie wachsam.

      Der BR und alle Beamten können mein LEBEN nicht leben und führen.

      Bleiben SIE zu HAUSE, wenn Sie Angst habe oder Risikogruppe sind, aber bitte schwingen Sie nicht die MORAL Keule.

      Ich bin froh und dankbar, dass Mitarbeiter und alle Menschen, die es tun, Lebensmittel in Regale oder Bäcker arbeiten …. es ist keine Leichte Aufgabe … aber das Polizistli spielen und dumme Aufrufe starten hat schon beim VATER (Staat Sozialismus) nicht funktioniert. ER-WACHSEN.
      Bleiben Sie Gesund ein FREIER MENSCH.

    • Sehr geehrter Herr Ernst im Ernst jetzt, meinen Sie das wirklich ( nein nicht ernst ) ? Ich verschreibe Ihnen 14 Tage Medien- Quarantäne und empfehle Ihnen einen Spaziergang an der Frischen Luft ( am besten ohne Maske ), aber wenn Sie darauf bestehen dann tragen Sie eine oder Sie bleiben gleich ganz zu Hause, für immer…die Welt ist gefährlich…Auto fahren ist auch gefährlich, in 2019 sind über 600.000 Menschen ( weltweit ) durch Verkehrsunfälle gestorben, fahren wir deshalb kein Auto mehr? Naja ich könnte immer so weiter machen, aber ich lasse es, denn Ihresgleichen wird es nicht verstehen und der Masse folgen.

    • Frau weg, Firma pleite und Insolvenz.

      DANKE für die ungefragten TIPP.

      LEBE auf der Strasse …. Pfarrer Sieber Stiftung.

  39. Sie haben es auf den Punkt genau getroffen:

    „Exponentiell ansteigende Fallzahlen“ werden wieder produziert, indem man die Anzahl Tests jede Woche verdoppelt.

    Reine Manipulation.

    Den Bürgern wird Angst gemacht, mit zum Voraus verkündeten „Notstands-Sitzungen“ am Sonntag und anschliessenden, meist „spannend verspäteten“ Pressekonferenzen des Gesamt-Bundesrates.

    Im Staats-Rundfunk und Staats-Fernsehen halbstündlich wiederholt.

    Und ebenso richtig erkannt, „wer sind die Sieger“?

    Impfung und Peitsche für lammfrommes Volk.

    Man ist einerseits unglaublich erleichtert zu sehen, dass noch normal denkende Menschen erkennen was läuft, andererseits ist es gleichzeitig beängstigend zu sehen wie intellektuell minderbegabte Politiker und MSM die aktuelle Gangart zu reduzierter Gesundheit und bitterer Armut diktieren.

    Trotzdem, danke Herr Voegeli für diesen Hoffnungsschimmer durch diesen Artikel!

    • Was für ein realitätsfremder Unsinn den Sie hier schreiben.
      Die Testzahl wurde zwar um einiges erhöht, aber wenn die Positivitäsrate inzwischen bei 26-28% liegt, dann sagt das doch einiges über den Verseuchungsgrad aus, denn im Sommer lag der bei viel weniger Tests noch um die 1%-3%!
      .
      Wäre es „Manipulation“ wie Sie hier in grenzenloser Unbedarftheit herumtröten, dann müsste die Positivitätsrate bei immer mehr Tests eben sinken!
      Und dass wir mittlerweile schon wieder bei 50 Todesopfern im Tag sind, das spricht für sich alleine! Würde mich nicht wundern, wenn die noch stärker ansteigen würden, insbesondere wenn wir in Triagesituationen kommen und die Halbgötter in Weiss über Leben oder Tod entscheiden müssen!
      Dann ziehen Sie sich mal warm an – es könnte heuer ein bitterkaltletaler Winter werden!

    • Die Grundlage aller Statistiken über „Positivrate“ und „Verseuchungsrate“ ist ein PCR-Test, dessen Erfinder sagte, dass er sich nicht eigne, Viren nachzuweisen. Dabei wird nie gesagt, wieviele Wiederholungen jeweils gemacht werden (ab 30 Wiederholungen zeigt es fast immer positiv an). Wenn ein Schwangerschaftstest mit 0.05% Fehlerquote an 1 Mio Männern getestet wird, dann werden 500 Männer als schwanger deklariert. Wie hoch ist die Fehlerquote des PCR-Tests? Vermutlich massiv höher. Keine weiteren Fragen.

  40. Da hat der gute Herr Vögeli offensichtlich etwas zu viel Verschwörungsliteratur kombiniert mit Science Fiction konsumiert und dann noch einen über den Durst getrunken um sich des Elends dieser Welt zu entledigen.

    Ein Hinwurf von unszusammenhängenden „Gedanken“.

    • Verschwörungstheorie respektive Conspiracy Theory wurde schon vor langer Zeit seitens des CIA´s zwecks Diskreditierung der Gegenseite in die Welt gesetzt. Mein Link (1:33 Minuten) verweist auf das World Economic Forum und deren „Message“. Steht sogar im Time Magazin und wer nach dem „The Great Reset“ sucht, wird auch die Lösung finden.

      Die Rockefeller Foundation hat hierüber bereits 2010 geschrieben, nicht zu erwähnen der Event 201 (2019 als Pandemie-Simulation) etc.

      Augen auf und die Realität akzeptieren.

    • Ich vermute, der will Stöhlker, Geiger und Zeier übertrumpfen mit dem Geschreibsel. Jeder hält sich für den Klügsten.

    • zu unglaublich: Ihr Informationsbedürfnis scheint gesättigt zu sein, wenn sie wissen, ob es morgen regnet oder die Sonne scheint. Und dies zeigen Sie noch öffentlich. Chapeau!

    • m.E.hat dies mit Verschwörung wenig zu tun, nicht einmal ansatzweise – siehe u.a. neuer Job vom ehemaligen BAG Chef (langsam und mässig ausgebildet) – es geht um das Geschäft und viel Geld. Ist zudem nichts Neues, war immer so.

    • @Verschwörungstheorien haben Hochkonjunktur: LOL, Sie sind mir vielleicht einer, ein gut erzogener Bürger.. und @Clair .. „schon wieder bei 50 Todesopfern im Tag“ wer weiss wirklich was die Ursache gewesen ist. Jedes Jahr sterben in der CH etwa 60’000 Menschen. 9’500 allein vom Rauchen. Das sind pro Tag etwa 25 Tote.

    • 1960 wurden von der US-Regierung mutmasslich Viren in einigen U-Bahn-Stationen ausgebracht, um deren Wirkung an Personen zu testen. Verschwörung? Nein, dies wurde 10 Jahre später offiziell bestätigt. Wenn eine Regierung dazu fähig ist, wozu sind sie noch fähig?

  41. Es ist der große Neustart – Klaus Schwab´s „The Great Reset“ der die Regierungen der Welt orchestriert.

    8 predictions for the world in 2030 respektive UN Agenda 21/30. (1:33 Minuten)

    https://www.youtube.com/watch?v=Hx3DhoLFO4s

    Nun geht es kontinuierlich Richtung Weltkommunismus, schon lange angekündigt und nun in der Umsetzung. Natürlich können wir auch an die Gefährlichkeit eines Virus glauben, man hat immer die Möglichkeit die Realität anzunehmen, oder weiterhin im Tiefschlaf auf die Benevolenz der Politik zu setzen.

    • Viel Glück im Kampf gegen den „Weltkommunismus“. Dagegen war mein Kampf gegen Windmühlen noch ein Kinderspiel.

  42. Unser Bundesrat scheint nach wie vor von einer Schockstarre in die nächste zu wandern. Die WHO versucht schon seit geraumer Zeit Gegensteuer zu machen um sich vor möglichen Schadensersatzklagen zu schützen, was ihnen aber kaum gelingen wird. Man muss nun fast Angst haben vor der noch schlafenden oder gutgläubigen Massen, wenn diese realisieren was hier abgeht!
    https://off-guardian.org/2020/10/08/who-accidentally-confirms-covid-is-no-more-dangerous-than-flu/

    • Eine typische Covidioten Schwachsinns-Durchschnittsrechnung!!
      Ob jetzt die 10% oder 780 Mio der UNO stimmen oder nicht, es ist eine Schätzung, eine sehr grobe Schätzung, die von einem Dunkelzifferfaktor von gegen 20 ausgeht, was mich doch sehr hoch, oder gar zu hoch dünkt.
      Was aber viel entscheidender ist, ist dass es auf die Verteilung ankommt! In China, Südostasien, grossen Teilen Afrikas und einzelnen anderen Ländern haben wir eine sehr tiefe Durchseuchung, aber die haben zusammen doch um die 3 Mrd Menschen.
      In Hotspots wie Südamerika, den USA, vielen Ländern von Europa ist die Letalität doch einiges höher als 0.14%!
      .
      Das ist wie beim CS Wealth Report, wenn dort ein Durchschnittsvermögen von um die 600’000 $ pro Schweizer Erwachsenen gemeldet werden, dann gumpt auch ein Grossteil auf und sagt wenn die 5 Blocherclanmitglieder — also CB und seine 4 Kinder zusammen 14 Mrd haben, dann braucht es über 23’000 absolute Habenichtse mit absolut Null Vermögen und unter dem Strich hat man dann ein Durchschnittsvermögen von 600’000!
      Und mit diesen Coronaletalitätsraten ist es sehr ähnlich — es sind die regionalen Konzentrationen von Todesopfern massgebend und nicht ein schwammiger Durchschnittsbrei!!!
      .
      Dass die Letalitätsrate zum Glück wesentlich tiefer ist als der ursprünglich angenommen Wert von um die 3.4% ist doch sehr erfreulich, aber draus zu schliessen, die WHO wolle sich damit aus der Verantwortung stehlen, ist auch nur COVIDIOTEN-Schwachsinn hoch 2!