Guten Morgen, Amerika – Joe Biden wird Dich nicht retten

US-Präsident wird im Senat auflaufen, Vize Kamala Harris birgt Sprengstoff. Für Aktienbesitzer vorerst gut: Stay sleepy, Joe.

Dem politisch ungebildeten Glücksritter und Immobilienspekulanten Donald Trump aus New York City folgt als 46. US-Präsident der 77jährige Arbeitersohn Joseph R. Biden aus dem US-Steuerhinterziehungsstaat Delaware.

Der Demokrat Biden hat keine Chance, seine Wahlversprechen zu halten, ebenso wenig wie der Republikaner Donald Trump echte Erfolge geliefert hat.

Das spielt in den USA kaum eine Rolle. Wenn dem Trump-Bluff die Biden-Schwäche folgt, kann sich nur Kamala Harris, die neue Vizepräsidentin, freuen. Die „Tagesschau“ des Schweizer Fernsehens vom letzten Samstagabend hat ihr in grosser Weisheit grosse Aufmerksamkeit geschenkt.

Unter Trump lief die Wirtschaft gut, aber das war die Leistung von Barack Obama, dem Biden als Vizepräsident diente.

Trump zerstörte in den USA wie in der ganzen Welt die Institutionen. Biden hat versprochen, mindestens in Klima-, Covid- und Handelsfragen wieder die globale Zusammenarbeit zu suchen.

Die Chance, dass er es schafft, sind gering.

Die Republikaner mit ihrem einflussreichen Mehrheitsführer im Senat, Mitch McConnell, der schon Barack Obama in die Seile drückte, werden Joe Biden keinen Millimeter schenken.

Guten Morgen, Amerika. Joe Biden wird Dich nicht retten. Er gilt als konziliant, aber noch niemand hat ihn einen Könner genannt.

Gegen Biden stehen 70 Millionen Amerikaner, die Donald Trump gewählt haben. Er war der Kandidat der armen Weissen, die Angst haben, in ihrem Land, das einst den Indianern gehörte, sie aber das Ihrige nennen, zu einer Minderheit zu werden.

Gegen Biden steht die republikanische Partei, die keinen Trump mehr wollte, aber alles tun wird, um auch Biden, der bisher „Sleepy Joe“ genannt wurde, in vier Jahren aus dem Sattel zu werfen.

Weil in der US-Regierung, die schon unter Trump abgebaut und ruiniert wurde, auch in der Biden-Zeit keine Einigung mehr herrschen wird, ist es richtig, ab sofort von den USA als „Failed state“ zu sprechen.

Das Land kann seine Armen und Arbeitslosen nicht mehr ernähren. Es kann keine Führungsmacht des Westens mehr sein.

Es kann die globalen Handelswege des Westens nicht mehr verteidigen, weil die Kasse leer ist. Es macht seine Reichen reicher, aber wen wundert dies noch?

Ganz wie in der Schweiz, deren Verfassung der amerikanischen nachgebildet ist, hat jeder Bundesstaat (bei uns jeder Kanton) zwei Vertreter.

Die kleinen Bundesstaaten oder Kantone ebenso viele wie die ganz grossen. Weil die kleinen Kantone meist konservativ sind, stehen sie den grossen urbanen Kantonen oft im Weg.

Für die Schweiz ist es ein Glück. Während Trump unsere Banken, die Pharma- und Chemieindustrie und andere Exportbranchen bedrohte, wird Biden im Senat keine Mehrheit für Gesetze finden, die der Schweiz schaden können.

Biden, innenpolitisch ohnehin absorbiert, wird keine Zeit haben, sich um die kleine Schweiz zu kümmern. Das ist gut für uns – und ganz besonders gut für alle Aktienbesitzer in der Schweiz.

Schon die letzten sieben Börsentage haben gezeigt, wie die Kurse an der SIX nach oben jagen. Ich habe keinen Zweifel daran, dass das grosse Kapital aus der Biden-Wahl ein Fest machen wird. Danke, Joe. Stay sleepy, please.

Biden war in seiner Vergangenheit kein grosses Licht. Als junger Senator war er ein kalter Krieger, der sich mit der internationalen Waffenkontrolle beschäftigte.

Dann war die Apartheid in Südafrika sein Thema. Für Barack Obama diente er als Multifunktions-Vize.

Trump hat, das muss man ihm lassen, als Zweitbester im Rennen, auch einen sensationellen Erfolg mit 70 Millionen Wählern erzielt. Er will auch nicht zurücktreten, denn die Briefstimmen gelten nicht für ihn.

Merke: Republikaner gehen an die Urne. Das ist viel armes, altes und ungebildetes Volk, wo man nicht mehr schreibt.

Demokraten aus den urbanen Zentren des Westens und Ostens sind eher gebildet, haben eine bessere Ausbildung und schreiben gerne. Trump hasst deren Stimmen, die ihn den Sieg gekostet haben.

Trump wird in Vergessenheit geraten, aber der Trumpismus wird uns bleiben.

Er wird getragen von weissen Verlierern, die keine Chance mehr für einen beruflichen Aufstieg sehen. Sie hassen die „People of colour“ und erschiessen sie, wo immer möglich.

Deshalb ist es dramatisch, dass mit Kamala Harris eine hoch gebildete Juristin, Staatsanwältin in Kalifornien, jamaikanisch-indischer Herkunft nun in den USA als Vizepräsidentin amtiert.

Biden gibt sich jünger, als er ist. Fällt er in den kommenden vier Jahren aus, wird die energische Vizepräsidentin an seine Stelle rücken.

Ob die USA reif wird für einen Rassenkrieg? Ich weiss und hoffe es nicht. Wir haben in Rhodesien und Südafrika erlebt, was dies bedeutet: Grausamkeit und Mordlust.

In Deutschland haben Regierungs- und Oppositionsvertreter umgehend gratuliert, während unser Bundesrat sich noch zurückgehalten hat.

Angela Merkel beschwor, wie die SPD auch, die atlantische Gemeinschaft. Sie hat, wie viele andere Europäer auch, nicht begriffen, dass diese Gemeinschaft längst tot ist.

Tot wie ein alter Walfisch. Tot, weil die Amerikaner jetzt andere Sorgen haben. Tot, weil die Europäer längst keine Gemeinschaft mehr sind, sondern ein Club, der von einigen reichen Staaten über Wasser gehalten wird.

Dem steht das Putin’sche Russland gegenüber. Es übt Druck aus in Osteuropa, im Nahen Osten und im Mittelmeer.

Putin sah sich lange als Partner der Westeuropäer. Diese wollten ihn so wenig wie Tayyip Erdogan.

Die USA, den Lehren Kissingers folgend, wollten erst die Ukraine und zuletzt Russland im zweiten Anlauf in die Tasche stecken. Putin hat dem einen Riegel geschoben.

Dem steht vor allem das erstarkte China gegenüber. Über fast zwei Generationen hinweg durften wir den Abstieg der USA und den Aufstieg Chinas auf der Weltbühne beobachten.

China ist der Angstgegner der USA, Europa höchstens der kleine Bruder.

1989, vor gut 30 Jahren, galten die USA als Weltmacht Nr. 1. Das Ende der Geschichte sei mit dem Untergang der UdSSR eingetreten. Es gebe nur eine Gegenwart und Zukunft: global liberal.

Jetzt, nach und mit Covid, sind die USA und Westeuropa einen Kreis tiefer in die Hölle gestiegen, während China, Taiwan, Südkorea, Indonesien und andere asiatische Staaten sich langsam nach oben arbeiten.

Es geht um die planetarische Führung. Wir haben die Schulden, China und Asien die Gewinne.

Längst haben die USA das Gesicht verloren. Jetzt mehr denn je.

Vielerorts, auch in der Schweiz, wird diskutiert: Tritt der leninistische Kapitalismus à la Peking in die Fussstapfen des westlichen Kapitalismus? Ist der alte angelsächsische, liberale und paternistische Kapitalismus ein Auslaufmodell?

Joe Biden hat in seiner ersten Sieben-Minute-Rede als neuer US-Präsident sofort reagiert: „Die Zeit der Diktatoren ist vorbei.“

Ob er damit auch den Iran meint, der auf neue Atomverhandlungen wartet? Ob er damit Israel meint, das sich mit Hilfe Trumps des Landes der Palästinenser bemächtigt?

Na ja, war nicht er es, der Hashim Thaci, den Diktator des Kosovo, als einen neuen „George Washington“ bezeichnete?

„Nobody is perfect“, aber zu viel sollten wir von dem neuen Gesicht in Washington D.C. nicht erwarten.

Die Republikaner machen sich fit für die Wahlen 2024. Das Beste, was der Mann aus Delaware erreichen kann, ist es, bescheidene eigene Vorschläge den grossen Ausgaben anzuhängen, die von den Republikanern – ohne Trump – geplant sind.

Kommentare

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

  1. @Alles gut
    Niemand. Eine korrekte Einschätzung eines Grossteil der heutigen Presse. Zum Glück gibt es Podcast von SRF, RSI, weitere und vor allem BBC.

  2. Klar, stützen die Republikaner den Trump.Ist doch logisch.

    Unter so viel Schlappschwänzen immerhin einer der laut bellt. Und der ihnen damit den Wählerstamm bei 70 Mio. halten kann. Wichtig ist einfach, dass er seine Kern-Clientèle primär mit tiefen Steuern bedient.

    Da es sich beim Gros der Republikanischen Wähler vor allem um Ein-Thema Wähler handelt werden die Wählerschichten nach Einzelthema segmentiert und diese entsprechend bewirtschaftet:

    – Mit Steuersenkungen den alten Republikanischen Kern bei Laune halten.
    – Mit Abtreibungsverweigerung die Evangelikalen bei Laune halten.
    – Mit Waffentrag-Liberalisierung die Waffenlobby und deren militante Anhänger bei Laune halten.
    – Mit Lügen und Fake News die Rest-Wutbürger bei Laune halten.
    – Die Arbeiter mit Versprechungen (America First) bei Laune halten und die Globalisierung für den Strukturwandel verantwortlich machen.
    – Dem Mittelstand weiterhin Infrastruktur-Versprechungen abgeben.
    – Durch Störmanöver und Lügen das Come Back 2024 vorbereiten.

    So läuft eben dieses Geschäft. There is no business like show business!

    Im Zentrum steht eine Marketing-Kommunikations- und Propagandastrategie.
    Der Wähler kommt am Ende und ist Mittel zum Zweck.

    Wenn die eigenen Säcke dann gefüllt sind, kommt die Aufteilung der Macht.

    • Ziemlich viel beleidigenden Schrott, den sie hier absondern. Zeugt überdies von Cliche´-Denken und abgrundtiefem Unwissen.

    • Dass Sie sich betroffen fühlen zeigt schon eindrücklich wie weit Sie schon sind.
      Ihre Absonderung spricht Bände und zeugt nicht nur von abgrundtiefem Unwissen, sondern von tiefgründiger Korruptionsmentalität, Naivität und brandgefährlicher Dummheit.

    • @ Isaac
      Da hat wenigstens einer den Mut gehabt, die Schlappschwänze beim Namen zu nennen. Dass Sie sich aufregen ist klar, denn Sie wissen ja auch, wer unter dem chaotischen Trump-Regime die Agenda für die US-Aussenpolitik bestimmt hat und dort dauernd mit dem Segen dieses Herrn Menschenrechtsverletzungen toleriert. Shame on you and your collaborateurs!

    • @ IsaacI
      Die Republikaner sind selbst schuld, dass dieser Eindruck wie oben beschrieben entstand. Wenn sie nur ein Quäntchen Rückgrat gezeigt hätten, dann hätten sie diesen machtbesessenen noch-Präsidenten schon viel früher in die Schranken weisen müssen.
      Aber offenbar geht dort Geld vor Moral. Abraham Lincoln würde sich im Grabe umdrehen.
      Ihre Verteidigungshaltung, Isaac, ist daher fehl am Platz.

  3. @ Nachdenklicher-9.November 2020/11:27

    Sie beklagen sich bitterlich „man beleidig Trump-Wähler, sogar ! in der Schweiz..“
    Wenn jemand während den letzten 4 Jahren ohne Unterlass dauernd Millionen beleidigt, übelst beschimpft und getobt hat, dann ist’s Trump!! Dieser Mann kennt weder Erziehung, Ehre noch Anstand, Rücksicht schon gar nicht. Und jene die sowas noch wählen auch nicht.

    Nicht alles was Trump machte war falsch, ChinaPolitik, seine Ergebnisse im Nahost ua. Aber all dies wurde durch seine GrossmaulPolitik jederzeit überdeckt. Trump ist und bleibt ein extremer, krankhafter Ergomane.

    • Wenn Sie in ihrem Wutgelaber Fremdwörter brauchen, dann wenigstens richtig: Egomane würde es heissen, wahrscheinlich sind sie selber einer und projizieren mangels Selbsterkenntnis auf den Trump

  4. Hoppla, nicht der Beiden, sondern die Chinesen haben gesiegt: Sie siegten über Korona-Käfer, sie siegen mit dem besten Wirtschaftswachstum seit Ausbruch des Käfers, sie besiegten den einzigen Widersacher der westlichen Welt mittels Wahlen, ohne Krieg, ohne Mithilfe der EU. Und unsere westliche Medienschaffenden meinen immer noch, die USA-Demokratie sei desolat. Zur Erinnerung: Trump nach 4 Jahren weg , AH nach 12 Jahren eg, Stalin nach 30 Jahren gestorben, Mao nach 28 Jahren gestorben, Merkel nach 14 Jahren immer noch am Heucheln, Putin bis 2027 fest im Sattel und Xi lächelt auf Lebzeiten. Alles Demokratien.

    • Trump wird die Katze aus dem Sack lassen. Sting operation läuft. Unsere Lobby Regierung hat sich dem Teufelspakt der EU angeschlossen und die Medien erpresst d.h. bezahlt, ehrlichen Journalismus zu treiben: Psychologische Kriegsführung. Leider wirkt es bei vielen. Bundesrätin S.hat Pädo Joe bereits gratuliert. Hat sie Aktien für Adrenachrom. Schlimmer gehts bald nimmer.
      Herzlichen Dank an alle Klardenker und engagierten Leute, die versuchen die Wahrheit ans Licht zu bringen.

  5. Biden ist nicht Präsident. Noch werden Stimmen gezählt, dann beginnen auch in den letzten noch offenen Gliedstaaten wie Nevada die Recounts/Audits und Untersuchungen. Trump dürfte Recht haben. Diese Wahl war wohl getürkt. Sobald Biden Pennsylvania verliert, muss Trump nicht mehr viel tun, und die Whistleblower packen aus Angst aus. Aktuell hat er schon viele Zeugen.

    • Handfeste Beweise, die relevant sind liegen nicht vor.
      Ausser die primitive Schaumschläger-Rhetorik eines schlechten Verlierers.

    • Trump hat keine Kriege gegen irgendein Land geführt. Er schuf Frieden im Nahen Osten. Er hat Nordkorea eingedämmt, und Kim zerstörte zum ersten Mal einige seiner Atombomben-Anlagen. Erpressungstricks funktionieren bei Trump nicht.

      Haben Sie jemals gesehen, dass ein Politiker so viel ohne einen Krieg getan hat? Er schafft Dinge. Er schloss im März die Grenze, um eine Pandemie zu verhindern, einige nannten es Überreaktion, später warfen sie ihm vor, die Pandemie nicht wirksam unter Kontrolle zu haben. Europa hat ja auch nichts im Griff! Die Linke Main Stream Medien macht propaganda für die Demokraten und lügen den ganzen Tag lang. Bidens Demokraten hatten nur betrogen und gut kommt jetzt der Betrug raus. Trump ist der Präsident.

    • @ Der Zuricher

      Meinen Sie im Ernst der Trump habe keine Kriege geführt, weil der Pazifist ist.

      Nein, das Geld ist ihm ausgegangen dafür angesichts der immer grösseren Staatsverschuldung. Geld das er dringend für die Sanierung der Infrastruktur gebraucht hätte. Dort ist aber auch nichts geschehen. Dafür hat der das Geld in diese unnütze Mauer verbrannt.
      Meinen Sie im Ernst, dass Trump, ein feuriger Befürworter der Waffenlobby, gegen Kriege sei. Sie sind naiv.

      Und dann behaupten Sie noch, er hätte die Pandemie verhindert. So ein Unsinn.

      Wo informieren Sie sich, dass Sie einen solchen Quatsch erzählen? Aber Sie sind dabei in guter Gesellschaft der Anhänger von Verschwörungstheorien. Die finden sich dort, wo das eigene Denken zu aufwändig wird, bzw. die Realität mit alternativen Fakten erklärt wird.

  6. Du meine Güte. So viel Unsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Sie können einen Propagandaclub mit Löpfe eröffen.

  7. Der grosse Gewinner dieser Wahl ist China. China überwand die Corona-Krise am besten, Chinas Wirtschaft ist im Unterschied zu allen westlich-demokratischen Ländern am Wachsen, China hat soeben den einzigen ernstzunehmenden Widerpart abgeschüttelt. Die EU, alle Afrikaner, alle Lateinamerikaner, alle „Neutralen“ bsp. Indien lassen sich nun an der Nase beringt von China vorführen.

  8. An der wenig zimperlichen Durchsetzung der geopolitischen Interessenpolitik der USA wird sich m.E. im Ergebnis auch unter Biden nichts wesentlich ändern. Auch Biden ist keine Friedenstaube. Das jährliche Rüstungsbudget der USA beträgt gegen 750 Mia. USD (Russland rund 10 mal weniger) und spricht da für sich selbst. Europa täte sich m.E. deshalb gut daran sich endlich politisch zu emanzipieren. Es wäre darum höchste Zeit auch mit seinen östlichen Nachbarn, allen voran Russland, wieder in einen vernünftigen Dialog zu treten.

    • @Rico Meier

      volle Zustimmung! Russland ist als einziger Staat der Erde faktisch autark, was nicht nur den natürlichen Ressourcen, sondern auch sozio-ökonomischen und kulturellen Eigenheiten geschuldet ist. Wer Russland und die dort lebenden Bürger in ihrer Gesellschaft wirklich kennt, liegt mit der arroganten Charakterisierung, das sei ein autoritärer Staat mit erheblichen Demokratiedefiziten völlig falsch. Und genau das und nichts anderes ist, was die Propagandisten dieser These an Russland nicht verstehen. Nein, Russland ist kein autoritärer Staat und hat auch keine Demokratiedefizite. Die Definition, was autoritär und was Demokratiedefizite sind, darf man einfach den angeblichen Gralshütern “demokratischer Grundwerte” an Themes und Potomac nicht überlassen.

      Man kann es dieser Tage ganz deutlich sehen. Das derzeitige Virus ist Kennzeichen der Ausbeutung durch die Egos, die nun das Kenzeichen ihrer Ausbeutung, den Virus, nutzen wollen, um in der Tarnung des Retters vor dem Virus eine noch größere Lüge der Ausbeutung zu installieren. Man denkt noch, man sei besonders clever, weil das Prinzip “Krise erzeugt Gewinn”, bisher immer so gut funktionierte, aber das Ego beginnt sich langsam immer mehr selbst zu überschätzen.

  9. Vier Jahre alternative Fakten und Lügen sind genug!

    52% der Wähler haben dies erkannt. Ein populistischer Egomane hat keine Zukunft.
    Das ist Demokratie.

  10. Hätten Sie Big Sepp bei Fifa besser beraten, wären keine Prostituierten Kinder für die Afrikanischen Deals der Fifa Sales Manager nötig gewesen, resp. verboten worden. Ich habe da von einigen Abgängen gruselige Sachen gehört, die man leider nicht nachweisen kann.

  11. Wenn der Herr S. so weit voraussehen kann – ob er vielleicht die Zahen für die Euro Millions parat hätte ?
    Ansonsten ein ausschweifendes Geseiere, wobei er nicht die Testikel hat klar zu sagen was er eigentlich sagen wollte – wir sollten uns mehr an China orientieren..
    Aber dann wäre man hier völlig über ihn hergefallen.
    ich glaube ja eher, man lässt ihn hier seine kruden Kommentare veröffentlichen, weil das viele Leser hierher zieht.

  12. Lieber Lukas
    wann sperrst Du diesen Papierlischweizer Stöhlker endlich aus diesem Blog aus damit er nicht mehr dauernd solchen Stuss rauslassen kann?!
    Danke im voraus.

  13. Warum immer so negativ @KS? Lässt sich besser verkaufen? Wenn man dem Klaus Stöhlker geglaubt hätte über die letzten 20 Jahre wäre man schon 100mal depressiv geworden und die Welt und alle Menschen wären schon 200x untergegangen. Have a great positive day. Welcome Joe. Bye Donald.

  14. Richtig. Diese Beleidigung der Trumpwähler erinnert an ungute Jahre. Gewisse können es einfach nicht lassen. Und das in der Schweiz.

  15. Was für ein Schwachsinn, was hier der Klaus Stöhlker von sich gibt. Gebt dem alten Mann doch keine Plattform, der ist kein Deut besser als Trump!! Nur hetze, nichts konstruktives!

  16. Stöhlker hat seinen Ruf als Dummplauderi einmal mehr gefestigt. Hoffentlich ist er 2024 noch in der Lage seinen Sermon zu lesen und verstehen, er wird dann staunen!

  17. einfach einmal einen Blick in die Kriminalstatistik werfen. 95% der people of colour werden von people of colour ermordet. Es sterben mehr Polizisten an Schwarzen Kugeln als umgekehrt. Wahrscheinlich wurde dieser Beitrag über den Untergang mit US-Computer, auf US-Software über US-Netzwerkttechnologie an vorwiegend US-Computer und Handys verbreitet. So sad…

  18. 1 grober Fehler: China ist massiv verschuldet! Massiv in Prozent. Irgendwo zwischen 200% und 300%!

    Loben Sie nicht China!

  19. Ich bin total froh dass unsere ach so objektive Presse endlich wieder ihren US-Presi hat der „über Wasser gehen kann“. (Natürlich ohne zu prüfen ob der Mann auch tatsächlich über Wasser gehen kann)
    Also Leute keine Sorge alles wird ab jetzt gut werden!

  20. Hauptsache Biden ist gewählt. Jetzt darf sich die Green-Industry freuen und hoffen, dass Schwung in die Bude kommt, was auch ich hoffe, denn wer Präsident ist für Amerika ist eigentlich egal – Hauptsache die Wirtschaft brummt. Freude und Hoffnung kommt auf – go Börse go.

  21. Trump hat auf Twitter 88 Mio Follower!

    Meine Empfehlung an Sie Herrn Stöhlker:

    Hören Sie sich Trump im Original an, anstatt durch den Filter Ihrer 27(?) Zeitungsabos!

  22. der BEWEIS dass selbst die Chinesen die USA (&Co) MEHR LIEBEN als ihr eigenes Land wird dadurch erbracht (an einer Konferenze in China mitbekommen!!)
    WAS liebt jemand am MEISTEN?
    SEINE KINDER!
    WOHIN schicket jeder Chinese der es irgendwie vermag seine Kinder zur Ausbildung?
    In die USA (oder UK, Australien, NZ!!!)
    Millionen von Chinesen studieren im Ausland, wenn moeglich schon von der Sekundarstufe an!!!

  23. In den USA (nicht „Amerika“), also in den USA wird sich auch auf mittlere Sicht (leider) nicht sehr viel ändern. Trump hat derart gespalten, die Lager sind derart kriegesSpinnefeind, es scheint tatsächlich unmöglich. Es sei denn es geschehe noch ein Wunder, aber an Wunder glaub ich nicht mehr.. Selbst im Kongress blockieren sie sich gegenseitig statt Kompromisse zu schliessen, wenigstens zu suchen.

    Was war das für eine Begeisterung, Freude damals

    — bei JFK: Jetzt kommt (endlich) eine neue Zeit, die Jungen sind „am Ruder“ usw.
    Ergebnis: Wie viele Tote, Ermordete und Kriege hat JFK auf dem Gewissen? Nicht’s hat sich geändert.

    — Dann Cinton: Na endlich, frischer Wind und mehr Ehrlichkeit.
    Ergebnis: Lügen über Lügen, Kriege, Unruhen ebenso..
    — Dann Obama: Na, aber jetzt wird aufgeräumt, keine Lügen mehr usw. Ergebnis: Leider sehr ernüchternd.. Neue Kriege, angezettelte Unruhen, Ermordete..

    Befürchte, auch unter Biden wird sich nicht viel ändern, so ehrlich, aufrichtig er alles meinen mag. BIG-Money verdient viel zu viel an Mord, Krieg und Fakenews. Allen voran F O X-Corperation NY, das Sprachrohr weniger Superreichen, Drahtzieher, für welche Präsidenten reine Marionetten sind. FOX verdient an den FakeNews jährlich 2 Milliarden $..

    Wahrlich, die ehemals grosse USA sind auf absteigendem Ast. Nur schon dass ein Trump, ein Mann ohne Erziehung, Ehre und Redlichkeit überhaupt Präsident, von der Partei aufgestellt, von 70 Millionen (!) US-Bürger vor 5 Tagen nochmals (!) gewählt wurde zeigt wie marrode, verfault, total überschuldet dieser Staat heute dasteht: Am Abgrund. Um so erstaunlicher, dass noch immer (zu) viele Politiker das Heil nach wie vor dort drüben suchen, suchen und auch $$$$ finden.. Neues CH-Kampfflugzeug lässt grüssen.

    Man fragt sich wie das alles wohl enden wird. Nun, vermutlich werden die USA noch wenige Jahre weiterhin überall Kriege, Umsturz+Unruhen anzetteln wie bisanhin. Irgend wann werden die sich ihre Köpfe wohl selbst einschlagen, bewaffnet sind deren Einwohner ja mehr als genügend und ideologisch verblendet von Trump ebenso.. Trumps Sohn verlangt ja auf Twitter „Krieg, Krieg“ und exBerater Steve Bannon verlangt kurzerhand die Köpfe aufgespiest.. Volksverhetzung, Aufwiegelung nennt man sowas. Solche gehören abgeurteilt oder in die Klinik/Anstalt verwahrt. Leider laufen diese in den USA aber weiterhin frei umher, planen weitere Dummheiten. Na dann, Sturm brich los..

    • Einspruch: In welchen Konflikten hat JFK Menschenleben auf dem Gewissen? Meiner Meinung nach war ER es, der den Weltfrieden fördern wollte…

  24. Joghurt und Molkendrinks der Molkerei Fuchs in Rorschach vertreiben Kummer und Sorgen und können so beitragen, dieses üble Gefühl nach der Betrugswahl zu verwandeln.

  25. Ja da hat IP wieder mal einen Bock geschossen. Sueffige Anmache im 1-Satz-Paragraphen-Schritt – so richtig tiefste Schublade, schreierisch, und wenig fundiert. Also hoert‘ doch einfach auf und versucht was mit mehr Value-Add….!

  26. Joe Biden kommt aus der grössten STeuerhinterziehungsoase der Welt – Delaware. Der ist jetzt der Präsident der USA. Gute Nacht !

    • Glaubtge tatsächlich noch jemand, die Dems stötren sich an Korruption und Steuerhinterziehung oder sie würden sich gar für die Schwarzen einsetzen? Denen geht es nur um eins: Globalisierung und Reset, d.h. totale Überwachung und Einsperrung der Menschheit. Wem bei diese Coronaplandemie noch nicht die Augen aufgegangen sind ist ein Narr. Allerdings hat sich auch Trump zu lange auch von diesen Coronalügnern täuschen lassen und diesen Fauci nicht spediert. Das war vermutlich der einzige kapitale Fehler, den er gemacht hat. Aber wenn es ihm gelingt, diese gefakte Wahl gerichtlich ungültig zu erklären lassen, dann hat er diesen verhängnisvollen Fehler mehr als wieder gut gemacht. Obwohl es genügend Gründe gibt, die Wahl, wegen der kriminellen Medienverschwörung gegen Trump, aufzuheben, muss leider bezweifelt werden, dass der Supreme Court Trump recht gibt. Obwohl sich Trump mit ganzer Kraft für die Ernennung der drei von ihm vorgeschlagenen Richter verausgabt hat, werden es diese ihm kaum danken. Diese Richter werden voraussichtlich, wie so viele, auf die Trump vertraute, ihm das Messer in den Rück stecken, weil sie erwarten dürfen, dafür von den Medien geliebt zu werden.

    • Ueli
      Und Du?
      Doch nicht etwa aus der Schweiz, dem Land, welches lange Zeit das Banken-Steuerhinterziehungsgesetz bis auf die Zähne verteidigt hat und auch heute für die Eingeborenen immer noch ein Eldorado für Schmier- und Schwarzgeld darstellt. Ganz zu Schweigen von der Schmier- und Blutgeldoase für 3. Welt Anleger.
      Gute Nacht Ueli!

  27. „Er wird getragen von weissen Verlierern, die keine Chance mehr für einen beruflichen Aufstieg sehen. Sie hassen die „People of colour“ und erschiessen sie, wo immer möglich…“ – was ist das für BULLSHITE?!

  28. In keinem einzigen Staat der USA gibt es bisher ein offizielles Wahlergebnis!

    Die NZZ – oder war es der Tagi ? – schreibt dazu, dass in den USA „traditionellerweise“ die Medien den zukünftigen Präsidenten verkünden.

    Dies erscheint angemessen!

  29. Herr Stöhlker, sie haben nichts gelernt.

    Biden wird Amerika nicht retten.
    Soll er ja auch nicht. Dafür wurde er bzw. seine Vize nicht intalliert.
    Sind ja nur Wegbereiter des Globalismus und des „Great Reset“.

    Herr Stöhlker lesen sie beiliegend. Da steht unsere Zukunft schwarz auf weiss.
    https://www.mmnews.de/politik/154313-donald-trump-der-sturz-der-letzten-bastion

    Und vor allem wird es jetzt heissen, VSA & China gegen Russland.
    Denn was beide brauchen kann nur Russland bieten, … und uns gnade der Allmächtige.

    • „da steht unsere Zukunft schwarz auf weiss“… Wer so etwas in Anspruch nimmt, ist sicher keine Scharlatan. Solche Medien möchte ich auch einmal erhalten. Bitte wechseln Sie das Medikament.

  30. Der einzige Präsi der keinen Krieg begonnen hat und 2 beendet. Diverse versprechen eingelöst.
    Offenbar ist Blick Hr Stöhlkers infolieferant. Sitzen 6

    Die nächsten Wochen werden ihnen die Augen öffnen.

    • Trump hat aktiv keine Kriege beendet. Das behaupten keine Pazifisten Es ist ihm einfach das Geld für die Militäroperationen ausgegangen. Sonst hätte er weitergemacht.

  31. Die USA sind ein gespaltene Land, gefangen, in einem zweiköpfigen Einparteien-System. Wasist da genau der Unterschied zu der chinesisch-kapitalistischen Kommunistenpartei???

    • Ganz einfach: Die USA-Amerikaner können sich für Pest oder Cholera entscheiden. Die Chinesen nur für die Pest.

    • Dütscher Durchfall mein Lieber … .Wortwahl ist kindisch …. Ja Deutscher möchte Kommentar mit Professor aufwerten, weil er sonst ein Knecht ist …. peinlich solche Kommentare ….. weg damit wie Trump

  32. Kamala Harris Ist ja selber von einem Kastensysteme. Vermutlich wie Kofi Anan, sich der Korruption angepasst und ein Falke. Sie wird die Aussenpisten, wie Killary auch, an die neistbietenden Milliardär-Söhnchen verkaufen. Alles schon gesehen, lie bei Firma Burisma in der Ukraine auch so, nachdem Bidon (mit Sohn Hunter), die dortige Korruption mittels Milliadenzahlung (der USA) förderte und den untersuchenden Richter entlassen liess.

    • Diesen Stuss kannst du dir abschminken. So ein Quatsch und noch voller Fehler!
      Wenn schon Populismus, dann rechter, gell.

  33. …“„Die Zeit der Diktatoren ist vorbei.“….

    D. h. die USA werden wieder beginnen „Demokratie“ mit Waffengewalt in die Welt zu exportieren. Eine Demokratie, die sie selber gar nicht haben.

    Der Richtige Kandiat für solche Unterfangen wurde mindestens von den Medien – und nicht von den massgebenden Wahlmännern, denn diese kommen am
    3. Dezember zusammen – zum Sieger erklärt und von den fädenziehenden Marionettenspielern installiert.

    Persönlich wette ich viel darauf, dass sich der Rest der Welt (nicht USA) in spätestens 12 Monaten Trump sehnlichst zurückwünschen wird. Die Paläsitenser und Mutti ev. ausgenommen.

  34. Joe Biden eine langweilige und tragische Marionette.

    Kardinal Biden wird bald ersetzt werden … aus gesundheitlichen Gründen.

  35. ,Biden war in seiner Vergangenheit kein grosses Licht. Als junger Senator war er ein kalter Krieger, der sich mit der internationalen Waffenkontrolle beschäftigt.,
    Er war 8 Jahre lang der Vice Präsident von Obama. Er war einer der jüngsten Senatoren der US und verlor seine Ehefrau und ein Kind kurz vor seiner Wahl zum Senator. Er machte aber erfolgreich weiter auch trotz dem tragischen Verlust eines Sohnes.
    Herr Stöhlker – wie definieren Sie .grosses Licht,? Für mich ist er im Moment der absolut beste Präsident für dieses zerstrittene Land.

  36. Wahrscheinlich Herr Klaus Stöhlker allerdümster und schlechtester Beitrag. Evtl. ist Klaus jetzt wie Joe Biden, langsam einfach zu alt. Go home Klaus.

  37. Wieder einmal mehr schwadroniert der arbeits- und aufgabenlose „Berater“ Stöhlker herum. Bez. Amerika und China beweist er, genau so wie bez. der Schweiz, keinerlei politische Sachkenntnis. Aber lieber Herr Stöhlker, da die Schweizer Ihre billigen Anbiederungen als „Alibi Zolliker“ nicht goutieren, melden Sie sich doch bei Trump. Er und seine Familie stammen aus Schwaben, und man wird sich gut verstehen.

  38. Wenn man den Mainstream Medien folgt, dann könnte man Ihnen das glauben. Es ist aber längst nicht game over für Trump. Es gibt viel zu viele Unregelmässigkeiten bei dieser Wahl. Warten Sie es ab.

    • Sie meinten wohl eher die beeinflussenden, gleichgeschalteten Mainshit Medien (MSM)?
      =Huren der Milliardäre und ihren think tanks.

  39. Trump Wähler sind arm und dumm und erschiessen nebenbei noch Schwarze. Jetzt über trifft er sich selber unser Klaus.

  40. Im Artikel wird viel richtiges erwähnt. Aber trotzdem ist auch einiges, was man auch anders interpretieren kann. Sicher ist, dass eine engere Zusammenarbeit zwischen der EU und den USA für beide nützlich ist. Ob die Schweiz da als Nicht-EU Mitglied noch eine Rolle spielt, kann man vergessen. Wir meinen. immer der grösste Gegner von Russland sei die USA, ist es aber nicht, es ist China und die verachten Putin. China will, dass Russland aus der Mongolei verschwindet und in Nord-Korea gibt es nur einen Einfluss, der von China. Die neue Seidenstrasse ist ein politisches Projekt und rechnet sich kommerziell nicht. Ziel ist es, die Russen aus Zentralasien zu verdrängen und die Eurasische Wirtschaftsunion aufzulösen. Das einzige, was die dortigen islamischen Länder davon abhält, ist das Wissen, dass die Chinesen keine Moslems in ihrem Land mehr dulden. Die Russen hassen die Moslems, aber sie sind nicht gewillt, sie zu vernichten. Alle Länder in Ostasien brauchen jetzt die Amerikaner, die Chinesen benehmen sich dort beinahe so wie die imperialistischen Japaner 1937.
    Was die US-Innenpolitik betrifft, wollen die Republikaner Obamacare abschaffen, weil die Gesundheitslobby die US-Kongressmitglieder zu reichen Leuten macht. In allen „battleground“ Staates wird Obamacare angefochten durch die Republikaner und hätten sie Obamacare nicht bekämpft, wäre heute Trump trotz seinen Manieren wieder Präsident. In Florida waren es nicht nur die Kubaner, sondern auch die Senioren für Trump, da sie durch dortigen Republikaner überzeugt wurden, dass sie für eine Krankenversicherung für alle einstehen. Abgesehen ist die politische Bildung der Amerikaner nicht wie in Europa schlecht, sondern grottenschlecht. Die Einwanderung von Latinos durch Mexico wird auch unter Biden strengstens kontrolliert und unterbunden, nur wird nicht mehr Jagd auf Latinos gemacht, die wohl US-Steuern zahlen, aber trotzdem illegal einem Erwerb nachgehen und Kinder haben, die in den Staaten aufgewachsen sind. Wer in die USA legal hereinkommt, aber sich nicht selbständig erhalten kann, verhungert. In West-Europa ist dies anders, jeder illegale Immigrant wird versorgt, mit der Ausnahme von Italien.

    • Wobei man bei jeglicher Wahl in der USA nicht davon ausgehen kann, das jeder Amerikaner so einfach seine Stimme abgeben kann. Du musst dazu einen Pass haben – der kostet aber und die ärmsten der Armen sparen sich den. Oder wer Vorbestraft ist, darf auch nicht wählen. Das alles ist weit ab von einer vorzeigbaren Demokratie, leider.

  41. Das Beste, was passieren kann – Senat bei den Republikanern, Repräsentatenhaus bei den Demokraten. Wenn Biden seinen Schlaf überwindet und richtig Gas gibt, kann sich Amerika wieder aufrichten und den Schlamassel der letzten Jahre unter Trump wieder einigermassen bereinigen bei gutem Wirtschaftswachstum für Amerika und die restliche Welt. Sollte er nicht liefern, lauert Kamela Harris im Hintergrund und wird der Welt zeigen, was für eine Powerfrau sie ist mit starken fraulichen Ueberzeugungskünsten und Rezepten für ein besseres Amerika und eine erspriessliche Zusammenarbeit mit dem Rest der Welt, inkl. China und dem Iran. God bless America and make it strong again!

    • Was für ein Stuss Sie da schreiben. Biden wird 0 und nix bewegen und diese Harris noch weniger. Sie gefällt vielleicht den Linken hier in Mitteleuropa doch der Rest der Welt, lacht über die diese beiden Clowns.

  42. Ein recht bekömmlicher Cocktail, den Klaus Stöhlker da gemixt hat. „Die Pseudo Wohlstandsdemokratie nach westlichem Gusto“ wird definitiv als „es war einmal“ in die Geschichte eingehen. Sleepy Joe wird die höchstens noch beschleunigen. China ist nicht in den Startlöchern, sondern bereits in voller Fahrt und wird unter Biden noch beschleunigen. Als Bremser der chinesischen Hegemonie Offensive war Trump in Asien daher weitgehend beliebt. Mit seiner unberechenbaren, chaotischen Art war er für Chinas Aggressionen und Ambitionen ein unsicheres Element: Taiwan, Vietnam, Japan fast alle Asean Staaten (mit Ausnahme der von Duterte an China verkauften Philippinen) und auch Australien sehen mit Biden darum eher eine unsicherere Zukunft als mit Polterer Donald..

  43. wieso verkaufen alle biden als präsident. weil fox news und cnn ihn zum präsidenten ernannt haben? seit wann werden regierungschefs durch private medien gekürt? (außer neuerdings immerkel-deutschland) in mehreren bundesstaaten laufen untersuchungen, mehrereklagen bis zum supreme court sind wegen der wahl anhängig also gibt es noch keinen grund, die wahl als gelaufen anzusehen, auch wenn man es sich nch so sehr wünscht.

  44. Der Sozialismus 2.0 hält dank dem Wuhanvirus und der Clique „Better Than Cash Alliance“ (welcher über 30 Staaten sowie die Clinton’s und Bill Gates angehören) nun definitiv Einzug. Die neuen Oligarchen sind nicht mehr polternde Ex-Militärs, sondern schleimige Gutmenschen sozialistischer Prägung, welche mit ihren Moral- und Genderkeulen jedwelche Individualität einstampfen werden. Sie werden von den Big-Tech’s gesponsert und suhlen sich sich in ihrer Selbstgefälligkeit, bis der nächste Staats-Check in die verdichtete Eigentumswohnung flattert. Gewöhnt Euch schon mal an die neuen Realitäten – Freidenker können nur noch an Orte fliehen, wo Strom bereits ein Luxus ist. Denn dort haben die Sozi-Weichbecher keine Chance, denn sie können nur Erstwelt“probleme“ verwalten.

  45. Selten so einen Schmarren gesehen. Habe zwar nur die ersten paar Sätze überflogen. Das genügt aber. Wer behauptet, Trump „habe keine echten Erfolge geliefert“, oder „der gute Wirtschaftsverlauf unter Trump sei das Verdienst Obamas“, ist entweder auf einem Auge blind oder es fehlt ihm am nötigen ökonomischen Verstand. Biden ist übrigens noch nicht Präsident. Trump wird die gefakten Wahlen anfechten, ungeachtet der Entrüstungsstürme der Mainstreammedien, die man bei Obamas Bemühungen, den gewählten Präsidenten Trump 2017 am Amtsantritt zu hindern, und den über zweijährigen fanatischen Impeach Bemühungen der Demokraten, vergeblich suchte. Hauptgründe für die Anfechtung dieser Wahlen sind, nebst „fehlerhaft funktionierenden“ Zählmaschinen und missbrauchsanfälligen Wahlprozederes in überwiegend demokratischen Staaten, die auf eine demokratiefeindliche Verschwörung der Mainstreammedien hinweisende einseitige Berichterstattung, und die Medienzensur während des Wahlkampfes. Wer im Wahlkampf Fakten, die klar gegen Beiden als Präsident sprechen, wie Bidens mutmassliche Korruptheit, systematisch unterdrückt, macht die Wahl zur Farce.

    • Geht das mit den gefakten Wahlen etwas genauer ? Wo wer und was wurde gefaket ? ich habe nur gesehen, des die republikanischen Gouvaneure die Ort, wo man Briefwahl machen konnten, drastisch eingeschränkt haben. oder ist das auch ein Fake ??

    • Es erstaunt nicht,dass Michael nicht wissen will,von welcher gefakten wahl es geht.Kein Linker Mitläufer hier schreibt jemals einen ehrlichen Kommentar. Können die auch nicht,weil sie sonst schreiben müssten, dass es ihnen um die Globalisierung und die kommunistische Obama-Gutterres-Sommaruga Weltordnung geht.

  46. Wirklich uninteressant diese Meinung lesen zu müssen, er soll mal sich mal realisieren in was für ein Kaff er wohnt !

  47. man kann dem Trump zu Gute halten, dass er viele seiner Versprechen eingehalten hat, auch wenn sie noch so jämmerlich waren…. Es wird auch so sein, dass Biden seine gut gemeinten, nicht alle verwirklichen wird können. Hingegen gibt unser Bundesrat seit Corona einen genau so jämmerlichen Eindruck ab, wie es diese sonderbare Person Trump immer noch abgibt.

  48. Nicht so voreilig lieber Stoehlker.

    Es waren bisher nur die MS Medien, welche Biden über die Ziellinie geschoben haben. Offiziell ist daher noch gar nichts entschieden.

    Trump selber hat lange vor der Wahl x-mal auf die Manipulationsgefahr bei Briefwahl hingewiesen.
    Es würde mich daher wundern, wenn man darauf nicht vorbereitet gewesen wäre. Neben all den Toten, welche Wahlzettel eingesendet haben und anderen seltsamen Vorkommnissen, wäre es sicherlich u.a. interessant abzuwarten, ob nicht auf den Zetteln selber Sicherheitsmerkmale existieren, mit welchen man Original und Kopie unterscheiden kann.

    Es wird in diversen betroffenen Bundesstaaten Nachzählungen geben, welche die von den MSM herausposaunten Resultate nach Bidens „Aufholjagd“ allenfalls korrigieren werden.

    Das Justizministerium darf erst ab 14.11. aktiv werden, 10 Tage nach der Wahl.

    Die kurze Zeit, in der die Ratte am Käse nagt, bevor die Falle hinter ihr zuschnappt.

  49. China wird es nicht schaffen, alle Produkte aus China kosten etwas weniger sind aber gegenüber dem original grottenhaft schlecht und nach kurzer Zeit defekt. Das Reparieren lohnt sich nicht, da an allen Ecken und Kanten gespart wurde. Es gibt nur eine Lösung, wegwerfen und das Original kaufen das etwas teurer ist.
    China pruduziert nur unbrauchbare Copy Paste Ware!

  50. Auf dieser Erde regieren nicht Politiker oder Politikerinnen, denn das sind nur unglaubwürdige, korrupte, hinterlistige, mediengetriebene, unbeholfene Witzfiguren die selbst nicht mehr erkennen wie lächerlich sie sind.

    Das Sagen haben letztlich Diejenigen, von denen sie alle mit Falschgeld-Krediten finanziert werden: Notenbanken, Banken, Weltbank, BIZ-Bank und IWF.

    Eigentlich ist schon ein Verbrecher, wer Falschgeld zum gesetzlichen Zahlungsmittel erklärt. Und wer sich mit Falschgeld finanzieren lässt, ist eigentlich auch ein Verbrecher und illegal. Und das trifft auf sämtliche Staaten und Regierungen auf dieser Erdkugel zu, die von den Menschenmassen auch noch Zutrittsgebühren zu ihren “Staats-Territorien“ der Unterdrückung und Erpressung verlangen. Dies erreiche die Bankenmafia mittels ihren sogenanannten Staaten und ihren leichtgläubigen Politikern dadurch, dass sie jeden Menschen in eine Person mit Name und Vorname umwandeln mit Geburtsurkunde, Ausweisplicht, Identitätskarte, Reisepass, Visapflicht, Aufenthaltsbewilligungen, Steuernummer, AVH-Nummer, Steuerpflicht mit Schutzgelderpressung, Unterdrückung und Nötigung aufzwingen.
    Mit ihrer Registrierung in den staatlichen Registern befinden sich die Menschen dann als Person im staatlichen Konzentrationslager (letztlich der Bankster), in dem sie sich dann nur noch als ein gefügiges, nummeriertes Arbeitstier bewegen dürfen, um für die ungedeckten Kredite und Staatsschulden welche die Politiker/-.innen beim weltumspannenden Bankenmafiakartell beantragen, als Steuerzahler zu haften, und um für die Kreditzinszahlungen an die Falschgelderzeuger zu garantieren.

    Diese Politwitzfiguren welche von den gehirgewaschenen, desinformierten “Statsbürgern/-.innen“ (Steuerbürgen!) auch noch gewählt werden, übernehmen eine besondere Vermittlungs-Funktion für die Bankenmafia, indem sie sämtliche Staaten mit ungedeckten Krediten in die Verschuldung treiben.
    Damit das Kreditschneeballsystem der Finanzmafia immer grösser wurde und immer mehr Zinsen ablieferte werden Kredite für jeden möglichen Unsinn beantragt, unter anderem für militärische Rüstung. Zuerst werden einzelne Staaten finanziert und militärisch aufgerüstet, dann ganze Kontinente, danach reisen die Kreditfinanzierer oft mit ihren kreditfinanzierten medialen Helfern von Rundfunk, TV und Presse (selbstverständlich oft in staatlichen Flugzeugen samt den Politiker/-.innen!) in die anderen Kontinente erklären der dortigen Politik, dass sie auch aufrüsten müssten, ansonsten könnten sie bedroht werden von anderen Staaten. Sind mal alle hochgerüstet werden die Militärmaschinerien aufeinander losgelassen, damit nach der Zerstörung die Aufräumarbeiten und der Wiederaufbau vom Bankenkartell mit neuen ungedeckten Krediten wieder, gegen Zinserpressung, finanziert werden kann. Eigentlich sind die Rüstungs.- und Kriegs-Finanzierer die grössten Kriegsverbrecher, die nie verurteilt werden, weil Politiker nur Schauspieler (unglaubwürdige Clowns) sind, die nichts zu sagen haben. Seehofers (CSU) und Schäubles (CDU) Erklärungen am TV gaben dazu bereits in der Vergangenheit wichtige Hinweise. Bei Reagan, Clinton, Trump und Co…sind die schauspielerischen Fähigkeiten bekannt. Bei Bidon wird es nicht viel anders sein. Mit hohlem Politgeschwätz und Medienhilfe werden die “Dümmbürgerlinge“ und “Wähler“ weltweit regelmässig geködert (nur die dümmsten Kühe wählen ihre eigenen Metzger selbst!). Leider realisieren die Menschenmassen immer noch nicht, dass sie sich nur in einem erbärmlichen Gefängnis mit Schulden, Zins.- und Steuerversklavung der Bankenmafia und deren finanzierten Staaten bewegen.

    Die Staaten und ihre erbärmlichen Regierungen, inklusiv deren Justiz, Finanz.- und Steuerverwaltung, und schulischer(Ver-)Bildung / Einbildung sind das Werkzeug der Falschgeld-Finanzierer, um die gehirn-gewaschene Menschheit mit ungedeckten Krediten in die Schulden und Zinsversklavung zu treiben!!!! Anscheinend dauert es sehr lange bis die Menschheit das endlich mal kapiert, sofern sie es überhaupt kapieren will, oder dazu fähig ist.

    Die Menschen sollten sich endlich über eines bewusst werden:

    Der Schöpfer der Erde sind weder die Banker, noch deren mit Falschgeld finanzierten, betrügerischen, Staaten und Regierungen. Die haben aber auf dieser Erde ein Gefängnis für uns Menschen eingerichtet, indem wir uns nicht frei bewegen können. In dem wir sozusagen Eintrittsgebühren für das Schuldengefängnis und die Zirkusvorführungen der Banker, Politiker/-.innen und deren Staatsgebilden zahlen sollen für Reisepässe, Visa, Aufenthaltsbewilligungen, Niederlassungsbewilligungen,
    “Bewilligungsgebühren“, Zwangsversicherungen, Schutzgelderpressung durch Besteuerung, -Coronatests, damit die von “Pharmaküchen“ produzierten Coronaviren nachgewiesen werden können,
    -Umweltschutzabgaben, damit der kreditfinanzierte Luxusvillenbesitzer seine ihm aufgezwungene bankenfinanzierte Photovoltaik erstellen kann…..usw..

    …Und jetzt liebe Mitbürger schreiten Sie übermorgen tatsächlich wieder blind zur nächsten Wahl, um einer dieser Oberhirschen/-innen wieder zu wählen??
    Wäre es nicht Zeit das gesamte menschenverachtende, freiheitsraubende, betrügerische, erpresserische Versklavungs-System mal endlich komplett umzukrempeln, und den Bankern und Politikern/-innen mal die Hosen komplett auszuziehen, damit wir deren unschönen, korrupten und betrügerischen Aufführungen und Spiele komplett beenden?

    • Traurig, aber auf den Punkt genau analysiert und beschrieben.
      Leider sind die wenigsten Bürger (selbst teils mit Hochschulabschluss) überhauhauot im Stande, gewisse Vernetzungen zu erkennen, denn sie glauben bloss, was sie in der Mainshit (fake shit) Medias lesen.

  51. Mit dem Trump als Präsident der USA wäre ich jedenfalls viel optimistischer für die Welt als mit Biden. Trump zeigte in den 4 Jahren was es heisst, als Nicht-Politiker Pflöcke einzuschlagen und nicht um den heissen Brei zu reden. Trump stärkte jedenfalls das Proletariat und förderte die Chancengleichheit, auch unter Farbigen. Noch nie bekam ein US-Präsident soviele Stimmen von Latinos und Schwarzen. Trump hielt die Chinesen und Russen auf Distanz, ignorierte die Europäer zu Recht als irrelevant, brachte Araber und Israel auf eine Linie und zog sich auch Kriegen zurück. Best President ever!

  52. Was das US-Wahlsystem und deren Parteien abgeliefert haben, ist immer noch zu 200% besser als dass was uns bezüglich Wahlen und Abstimmungen aus China, Russland, der Türkei, gewissen südamerik. Staaten etc. regelmässig vorgegaukelt wird. Dies sollten wir uns bewusst sein!!!!!!

  53. Es ist einfach unglaublich wie Weltweit gewisse Experten und Politiker und allen voran Massenmedien jetzt schon Biden als Präsident erklären . Die US Verfassung sagt das der Präsident erst im Dezember offiziell zum Sieger der Wahl ausgerufen werden darf .
    Selbst dann kann es gerichtlich bis 19. Januar weitergehen. Bloss an diesem Tag muss eine definitive Entscheidung getroffen werden .
    Also es bleibt spannend….🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸

  54. Ich freue mich immer über Kommentare von Personen, die keine Ahnung vom Thema haben und zudem keinen Stake im kommentierten Thema haben. Danke Herr S. für einen Nichts-Artikel.

    • Das kann S. seit Jahren am besten. Zu jedem Thema sinnlose Worte schreiben ohne Hemmungen.

  55. Der Rassismus in den USA kommt nicht von Trump, sondern vom Verlust von sehr vielen Arbeitsplätzen durch die Globalisierung bei gleichzeitig starker Zuwanderung. Das kann auch Biden nicht ändern und es bleibt zu hoffen, dass er die wenigen Sachen die Trump gut gemacht hat (Arbeitsplätze in die USA zurückholen und keine Kriege im Ausland mehr anzetteln) beibehalten wird.

  56. Und wenn Biden „nur“ Anstand, Wahrheit, Respekt und Frieden unter die Amerikaner zurückbringt bringt ist das genug. Alles Andere folgt dann automatisch. Ich hoffe Sie haben seine Rede gehört. Etwas Zuversicht Herr Stölcker!!

  57. Ob Biden oder Trump. Letztendlich sind Demokraten und Republikaner Gefangene einer neoliberalen Wirtschaft. Auf kurzfristigen Erfolg ausgelegtes Handeln und eine Spaltung der Gesellschaft in wenig Gewinner und viele Verlierer zeichnet dieses Wirtschaftssystem aus. Die Unterschiede von Republikaner und Demokraten sind dabei nur marginal.
    Im Gegensatz dazu steht die Diktatur China, dessen Handeln einer langfristigen Planung folgt. Sei dies in Geburtenkontrolle, der Sicherung von Nahrungsmittelquellen ausserhalb Chinas oder die Schaffung einer globalen, von China kontrollierten Verkehrsinfrastruktur.
    Die US-Regierungstätigkeit der letzten 4 Jahre waren von einem verzweifelten Aufbäumen gegen die sich abzeichnende Entwicklung geprägt. Denn sobald der $ seine Bedeutung als Transaktionswährung verloren hat, wird die USA in die Bedeutungslosigkeit versinken.

    • das ist sicherlich falsch, denn die USA tellen so ziemlich alles asn high-tech aus der computerbranche jetzt auch die quantencomputertechnologie(IBM) angeblich hat china erfolge in der gesichtserkennungstechnologie.aber auch da habe ich meine zweifel, denn chinesische produkte basieren zu 99,9999 Prozent auf plagiaten westlicher produkte. die unterdrückung jeglicher individualität ist der schlüßel zu jeglicher innovation drehe ich ihr den hahn zu, drehe ich der betroffenen gesellschaft den lebensstrom ab. individualität ist aber der schlüßel der usa, mehr als anderswo sonst und die ist nicht käuflich.

    • meine natürlich: die unterdrückung der individualität ist der tod jeglicher innovation individualität ist der schlüßel zu den usa, mehr als irgendwo sonst.

  58. wenn nur schon wieder etwas stil und anständigkeit einzug hält und abstand vom „zirkusgehabe“ erreicht wird, ist viel
    getan.

  59. „Vielerorts, auch in der Schweiz, wird diskutiert: Tritt der leninistische Kapitalismus à la Peking in die Fußstapfen des westlichen Kapitalismus?“

    Wann hört ihr auf die von Zentralbanken geführte Shitshow als Kapitalismus zu bezeichnen?

    „Die Zeit der Diktatoren ist vorbei.“

    Bevor der Preis des Kapitals nicht durch den freien Markt bestimmt wird ist das bloß eine weitere leere Phrase.

  60. Der Artikel ist leider genauso unscharf wie der genannte legendäre „alte Walfisch“, der nicht einmal auf auf dem Papier existiert. Stöhlker konnte schon besser!
    Dass Biden nur Steigbügelhalter für Kamala Harris ist und nach ca. 2 Jahren vorzeitig abtreten wird, ist doch der wesentliche Teil der Dem-Strategie. Darauf darf man wetten.

  61. Es gibt einige Texte des Verfassers Klaus Stöhlker, die ich nicht teilen könnte.

    Diese treffliche Einschätzung – wenn teilweise auch überspitzt – finde ich sehr umfassend, kaum etwas übergangen, indessen hervorragend in seiner Qualität.

    Herzliche Gratulation, Herr Stöhlker!

  62. Guter Kommentar Herr Stöhlker ! Wir sind Zeugen eines dramatischen Zerfalls einer Weltmacht. Vorerst wirtschaftlich, folgend militärisch. Wer glaubt ein Land durch die Führung eines 78 jährigen, erfolgsversprechender Gestalten und zu alter Stärke rückführen zu können, sollte vielleicht selbst an den Eintritt in ein Altersheim nachdenken oder sich zumindest psychologisch beraten lassen. Onkel Joe mag sympathisch erscheinen, dies möchte ich ihm nicht absprechen. Lassen wir mal die Korruptionsvorwürfe bezüglich Ukraine etc. aussen vor und dass er über ein Vermögen verfügt, welches mit seinen politischen Einkünften kaum zu erwirtschaften war, gilt es zu beachten was Onkel Joe während seiner 8 jährigen Vicepräsidentschaft von seinen heutigen Zielen umgesetzt hat? Onkel Joe wird zur Freude vieler den Geldbeutel öffnen und verteilen, damit die sozialistische Anspruchshaltung gegenüber dem Staat fördern und Eigeninitiative schwächen. Dabei steht die USA in Konkurrenz mit stark wachsenden Mächten wie China und anderen asiatischen Staaten, welche absolut keinen Onkel Joe kennen, sondern von ihren Bürgern Leistung fordern ! Die Wertung wer erfolgreicher sein wird überlasse ich dem Leser. Tüchtig produzierende asiatische Länder mit eher jüngerer Population oder überalterte Strukturen in US und Europa welche Ihre Wirtschaft nur noch durch Geldproduktion/Verteilung (Schulden) am Leben erhalten können.

  63. Präsident Trump war in seiner Amtszeit ein Gefangener seiner merkwürdigen Geschäfte, die er vor vor seiner Präsidentschaft tätigte – Marbella-Sache, Deutsche Bank, etc. etc. Das ist auch in Moskau und Peking bekannt. Mr. Trump war und ist damit beschäftigt, dass er sich nicht nach seiner Amtszeit vor einem Richter verantworten muss, das bestimmte und bestimmt seine Politik. Er hat die USA aussenpolitisch geschwächt und Peking und Moskau gestärkt. Joe Biden wird ein Präsident der Stärke sein und für klare Verhältnisse sorgen.
    Gunther Kropp, Basel

  64. Klaus J. Stöhlker ist Unternehmens­berater für Öffentlichkeits­bildung in Zollikon/ZH und Inhaber der Laketop GmbH.

    Genau. Ein B-Rater. Konkret: Er ist B-Klasse. Und er ratet. Leider meistens falsch.

  65. Obamaverherrlicher sollten einfach mal ruhig sein – der hat nichts gebracht, ausser Worthülsen. Er war ein Schönredner und Blender und sonst gar nichts. Trump dagegen ist ein Macher. Einzig er hat wirklich erkannt, welche Gefahr der westlichen Welt aus China droht und hat Gegenmassnahmen eingeleitet. Wirklch schade, wenns bei den 4 Jahren bleibt.Biden, für 50 Jahre Berufspolitiker – das erinnert doch an gewisse Schweizersozis und -grüne – ist eine Lame Duck und erst noch sehr korrupt.Kamala Harris Eltern waren linksextreme Aktivisten. Biden/Harris sind nur durch Wahlfälschung ans Ziel gelangt.Das US-Wahl und Stimmenauszählungssystem ist eine Schande – ganz besonders, wenn man weiss, welche Technologiefirmen in diesem Land sind.All das verheisst nichts gutes. Immerhin konnten die Republikaner im Repräsitantenhaus zulegen und ihre Führungsposition im Senat halten. Das ist auch Trumps Verdienst.

  66. Biden „rettet“ das Klima und setzt wegen Covid die Maskenpflicht in den 51 Staaten durch. Selten so gelacht.
    Deutschland hat umgehend gratuliert. Was vor 4 Jahren nicht der Fall war, da wurde der demokratisch legitimierte Präsident von Steinmeier als „Hassprediger“ tituliert. Hat’s was genützt oder nicht eher geschadet?
    Der Seitenhieb nach Israel ist voll daneben. Der Schreiberling hat scheinbar nicht mitgerkiegt, was Trump dort erreicht hat. Die „Palästinenser“ haben ausgespielt. Für die interessieren sich nur noch die EU und Ewiggestrige.
    Was bleibt: ein alter weisser Mann soll durch einen noch älteren weissen Mann ersetzt werden. Dessen mentale Aussetzer natürlich nicht hinterfragt wurden und doch für Jedermann ersichtlich sind. Regieren mit Teleprompter? Das wird nicht lange gutgehen.

  67. Welch eine Freude, wurde Trump endlich abgewählt. Trump wirkte in vier Jahren nie wie ein Staatsmann. Eher wie ein schmieriger Gebrauchtwagenhändler einer Hinterhofgarage mit überteuerten Rostlauben im Angebot. Aber vielleicht darf er jetzt ja ein Hotel in Nordkorea bauen.

    Biden, der näher beim Eintritt in ein Alters- und Pflegeheim denn in das Weisse Haus steht, wird als weiser alter Mann keinen grossen Wurf für Amerika ermöglichen. In seinem Alter wünscht er sich sicher nur Harmonie und „“Friede, Freude, Eierkuchen“, ganz nach dem Motto: Habt Euch alle lieb.

    Den besten Dienst für die Demokraten leistet er, wenn er es schafft, Harris so aufzubauen, damit sie bei seinem Ableben übernehmen kann und dann auch wiedergewählt wird.

    Leider aber gilt für Amerika stärker wie bei uns, zur Macht geht‘s nur mit Geld. Das System in Amerika ist eine Farce. Doch für Systemkritik braucht‘s Selbstreflexion und davon sind beide Parteien so weit entfernt wie der Mond zur Erde.

  68. Armes Ameruka. Diese Wahl stinkt. Straight from the horse’s mouth: https://youtu.be/WGRnhBmHYN0

    Joe Biden: „We have put together I think the most extensive and inclusive voter fraud organization in the history of American politics.“

    Kein Scherz, das hat er tatsächlich so gesagt.

    Ich hoffe die Rechtsstaatlichkeit siegt und sämtliche Betrügereien werden aufgedeckt und verfolgt.

    • @Luisa, obwohl ich es mir wünschen würde, dass die Rechtstaatlichkeit gewinnt,bin ich nicht mehr so optimistisch.Wenn wir eine Situation haben in der gewisse unter Megalomanie leidende Milliardäre einen Coup D’etat finanzieren und global eine Pandemie mit Hilfe der korrupten und gekauften Politikern orchestrieren, sehe ich zur Zeit keinen Ausweg aus diesem Hotel California. Ich erwarte einen Zusammenbruch der „Westlichen Gesellschaft“ wie man sie kennt, begleitet von Hungersnöten, Aufständen, Revolutionen und sogar einem global angezettelten Krieg. Tut mir furchtbar leid, deinen Optimismus und den Sinn für Gerechtigkeit nicht teilen zu können.

  69. Ah ja, betreffend den Hinweisen auf den 14. Dezember:
    Es gibt auch danach noch einige Tage bis zum Amtseinführung…

    Und in einem fortschrittlichem Stadium einer Demenz kann dem Joe jeden Tag etwas Unschönes passieren.
    Und falls nicht so schnell gibt es das 25th Amendment.

    • Ab 2024 gibt es keine Wahlen mehr. Wetten? Im Zirkus Maximus hat man, genau wie jetzt, jeder Propaganda applaudiert und wir alle wissen die Geschichte zu Ende ging. Es gibt immer noch viele Menschen, die glauben dass es diesmal anders wird.

  70. Die Show ist nicht zu Ende.
    Man hat noch einiges on Kontroversen in den kommenden Akten dieses Stücks.

    Das verführte ausrufen des Gewinners durch die Medien ist eine Vorstufe dazu.
    Als ob man möglichst viele Menschen emotional binden und damit aufreiben will.

  71. Dieser Blog wird mehr und mehr ein Auffangbecken für ziemlich bekloppte Kommentar-Schreiber.
    Was hier jeweils in den Kommentaren steht, könnte direkt von QAnon und Reichsbürgern stammen.
    Können wir mal wieder etwas Qualität haben?

  72. Dass K. Harris jetzt von srf und ähnlichen Atlantik- Brücke- Medien zur hochgebildeten Juristin gejazzed wird, war so sicher abzusehen wie das Amen in der Kirche.
    Genauso wie damals, als ein drogenkonsumierender Sozialabreiter (auch „Bathhouse Barry“ genannt) über Nacht auf wundersame Weise zum „renommierten Verfassungsrechtler“ wurde…

  73. Soviel Schrott mit soviel Worten absondern kann nur der Papierlischwizer vom Zollikerberg. Er hat noch nicht einmal gemerkt, dass Biden nur von den hochkorrupten Medien als Präsident „elect“ ausgerufen wurde aufgrund von massivst gefälschten Wahlresultaten, die nie und nimmer vor der Justiz standhalten werden. Seine abfälligen Worte über Trump zeigen überdeutlich in welchen Diensten er steht. Diesem Plauderi aus dem Chaosland Germany werden hoffentlich die Worte ausgehen, wenn Trump als Präsident bestätigt wird. Er kann dann zusammen mit unserer Pianotante, der Merkel, dem Maduro, dem Macrönchen, dem iranischen Aiatolla, allen MSM und vielen Speichelleckern mehr ein entsprechendes Gratulationsschreiben aufsetzen und im Qualitätsmedium Blick veröffentlichen. LH sollte sich in eigenem Interesse schnellstens von diesm unterirdischen Schnörri versbschieden

  74. Ich denke, dass das letzte Wort iS US Elections noch nicht gesprochen ist. Die Medien haben Biden als President Elect auserkoren. Trump hat bis zur Stunde nicht eingewilligt.

    Tatsächlich gibt es mehrere Quellen, die vom grössten Wahlbetrug aller Zeiten sprechen. Die Wahl wurde mit einem Blockchain System aufgezeichnet. Gemäss diesen Resultaten, hat Trump haushoch (in a landslide) gewonnen. Das Quantum Voting System wurde im Aug 2020 in den USA patentiert. (cf Goldfish Report)

    Lügen haben kurze Beine, so ein Sprichwort. Wir werden sehen, wie die Geschichte weitergeht.

    R.G.S.

  75. Corona war DAS Geschenk für Biden. Ohne das Virus wäre Trump glanzvoll wiedergewählt worden. Was die Medien inkl. Herrn Stöhlker natürlich immer bestreiten werden. Es ist lustig, wie ein Präsident, der aus dem weltweit grössten Briefkasten für Steuerhinterzieher stammt, vom linken Mainstream in Politik und Medien willkommen geheissen wird. Aber Heuchelei war dort schon immer verbreitet. Denn es geht allein um die Macht: Es ist einer aus dem Establishment, der Classe politique, das reicht. „Drain the swamp!“ Trump hatte recht.

    Der nette Joe war mehr als 30 Jahre Senator von Delaware, der kleine Staat (weniger als 1 Mio. Einwohner) wird seit bald 30 Jahren von den Dems regiert, und trotzdem ist man von der Abschaffung des Bankgeheimnisses weiter entfernt als je, denn davon lebt dieses Steuerparadies. Da brauchts keine Industrie und damit Leute, die sich die Hände schmutzig machen bei der Arbeit.

    Und: Die fanatisierten Anti-Trumpisten merken nicht, dass sie eigentlich Harris gewählt haben. Unsere Medien wissen dies jedoch und begrüssen es natürlich, denn: Frau, links, Migrationshintergrund, dunkelhäutig. Enjoy!

    • Drain: Stimmt genau. Delaware ist das grösste Steuervermeidungsparadies der Welt. Hunderttausende von Briefkastenfirmen gibt es dort, tausende von Anwälten verdienen Geld mit deren Erstellung. Das sei nicht mal teuer und gehe schnell. Unglaublich, dass der neue Präsident dort 30 Jahre lang Senator war und dagegen nichts unternahm. Das nennt sich wohl Opportunismus. Doch jetzt klopft der Mann hochtrabende Sprüche und die USA „hätten Anstand und Hoffnung gewählt“ schreibt der Tages Anzeiger. Da lachen nicht einmal mehr die Hühner. Das ist Propaganda pur.

    • @Georg Stamm
      Was haben SIE in Ihrem Leben gegen das Schweizer Bankgeheimnis unternommen?

    • Nein, keinesfalls. Auch Herr Stöhlker darf seine Meinung kundtun und sie ist gelegentlich sogar stimmig !

  76. Es ist vielmehr eine Wahl gegen Trump, als für Biden. Es wurde halt einfach die weniger schlimme Option bevorzugt. Einen Trump mit seiner narzistissen Persönlichkeitsstörung beim verlieren zu sehen, motivierte viele Wähler Biden ihre Stimme zu geben.

  77. Es immer wieder erstaunlich, wie sich Stöhlker zu staatsmännischen Kommentaren aufschwingt. Hiebe auf alle Seiten, verbunden mit zynischem Pessimismus! Nichts als Selbstbeweihräucherung und Eitelkeit. Seine Multianalysen sind nicht durchwegs falsch, aber das ist ja auch wenig erstaunlich, wenn man jede gemachte Aussage sofort wieder zurücknimmt und das Gegenteil behauptet. Frei nach dem Motto: Steigt der Hahn auf den Mist, ändert das Wetter oder bleibt, wie es ist!

  78. Dann warten wir doch erst einmal bis zum 14.12.2020. Und in der Zwischenzeit auf die Neuauszählungen in Arizona, Nevada, Georgia, Pennsylvania, Michigan, Wisconsin usw.

  79. Herr Stöhlker, die einzig relevante Person, nämlich die nächste US Präsidentin, Kamala Harris, fehlt in Ihrer Analyse! Wie konnte Ihnen das nur passieren?

  80. Joseph Robinette „Joe“ Biden muss bei jeglicher Gelegenheit unter die Nase gebunden werden, dass er aus dem weltweit bedeutensten US-Steuerhinterziehungsstaat stammt.

    Apropos Indonesien: Das bevölkerungsmässig grösste Muslimische Land hat kaum eine grossartige Zukunft. Ob Indonesien oder auch Malaysia, beide Länder sind in Geiselhaft von Islamisten geraten.

    • Kann dem nur beipflichten. Das ist die wahrscheinlich geopolitisch einzig positive Seite von China: die wissen wie man Moslem Extremisten und Islamisten in Schach hält – siehe Uiguren (Sunniten). Wer die Verhältnisse dort kennt, weiss dass dies trotz allem eine sehr pragmatische und teure Lösung ist. Es gibt in China auch eine schiitische Minderheit, die ungestört prosperiert. In voller Freiheit ihre Tradition und Verbundenheit mit China pflegt. Das 280 Millionen Moslemlland Indonesien verdankt seine Properität der kompetenten, agilen Regierung. Die mit allen Mitteln gegen den zunehmenden Einfluss von durch Qatar und Saudia finanzierter islamistische Extremisten kämpft. Vor allem die Universitäten sind zu Brutzellen der islamistischen Kopfjäger geworden.

    • Ah, ja, das dumme Schweizer Volk will das gar nicht wahrhaben. Dem Hörensagen nach jubeln die meisten Bankmitarbeiter „juhuhhuhu der Trump ist weg“. Den von Ihnen angesprochenen Sachverhalt „Binden aus Delawäre“ ist für solche Leute zu komplex. Ebenso wird beharrlich verleugnet, dass Binden’s krininelles Söhnchen Millionen in der Ukraine auf „wundersame Art“ zusammenkratzte. Und wie lange wird es dauern, bis die USA nun den nächsten Krieg vom Zaun reissen?

  81. Danke für diesen nutzlosen pseudointellektuellen Beitrag. Niemand hat behauptet, dass Biden die USA retten würde.
    Die restlichen Aussagen sind längst bekannte Plattitüden.

    • Wenn man angeblich schon so erhaben und intellektuell sein will, dann sollte man den Artikel nicht zu Ende lesen und dann auf Kommentare verzichten.

    • @Robert Winkler:

      Wer hat etwas anderes erwartet? Von Stöhlki?

      Niemand! „Nobody, me, and myself“, wie Holden Caulfield im Roman „Catcher in the Rye“ von J.D. Salinger sagt. Ziemlich besoffen, übrigens. Aber möglicherweise – MÖGLICHERWEISE! – selbst dann bei klarerem Verstand als Klausi-Mausi Stöhlki aus dem transrhenischen Reich!

      Go home, Buddy. Get lost. We don’t need you in good ol‘ Switzerland. You are a born loser. Like The Donald.

    • Den Beitrag hat Herr Stöhlker offensichtlich schon verfasst vor Bekanntsein des Wahlausgangs.
      Daher hat es so viele Platitüden; offenbar hat er nur noch kosmetisch angepasst und dann den „send button“ an IP gedrückt.
      Was ist die zentrale Botschaft dieses sowohl..als…auch Beitrags??

      Abgesprochen mit dem Swiss-American Chamber of Commerce oder zumindest dort zuerst die Position abgecheckt?

    • Alles gut: Wenn man gewisse Medien liest und die Freudentänze in den USA sieht, dann kann man schon annehmen, dass diese Leute meinen, Biden rette die USA oder gleich die Welt. Das ist natürlich Unsinn, da hat der Senat ein Wort mitzureden und vielleicht rächt es sich, dass die Scharfmacherin N. Pelosi Trump so an den Karren gefahren ist, ein Impeachment durchziehen wollte. Da könnte für Biden eine Retourkutsche kommen. Und Pelosi will ja weiterhin am Amt festhalten. Biden wird wenig erreichen, ebenso wie Obama, nur der Stil wird freundlicher.

  82. Die US Amerikaner haben gewaehlt. Ob der neue Praesident uns gefaellt oder nicht spielt keine Rolle. Die Chinesen wiederum sind reine Partei Kommunisten. Ihre Statistiken sind soviel wert wie dazumals jene der Sowjetunion. Die Chinesen sind de facto eines der meistverschuldeten Laender der Welt. Wirtschaftserfolg wurde auf Grosspump wie auch auf Halde gebaut – Copy Paste (Patentschutz vor Ort unbekannt) und auf Kosten der Natur erkauft. Luft, Wasser, Erde – alles vergiftet. Meere kriminell ueberfischt. Die Chinesischen Fluesse verdrecken nonstop auf’s Uebelste die Asiatischen Gewaesser. Freiheit des Einzelnen ist eine unbekannte Floskel. Das Individum ist in China nichts wert. Systematische Ueberwachung und ein soziales Punktesystem macht den Chinesen gefuegig. Der Kommunist Chinese soll unser Freund sein. Tolle Aussichten. Das liberale Europa zusammen mit den US Ameikaneren bilden die Achse des freiheitlichen Denkens. Seit Jahrhunderten. Die Frage ist eher: „Sind wir bereit fuer unsere Freiheit zu kaempfen“? Oder sind wir nur noch Wohlstands Couch Potatos mit einer lockeren Zunge und/oder Feder?

    • Richtig, China ist ein Schurkenstaat und in allen Bereichen völlig intransparent. Das Stöhlker ständig diese Diktatur lobt, kann ich nicht nachvollziehen.

    • Vierzig(!) Jahre Senator (ohne sichtbare Resultate), vier Jahre Vizepräsident (ebenfalls ohne sichtbare Resultate, aber der Vizepräsident ist in den USA so oder so eine Nebenfigur, es sei denn der Präsident versterbe im Amt …. Das sind keine Leistungsausweise.

      Biden wird ein „lieber“ Präsident sein. Er wird als erstes die Steuern erhöhen. Dann sich mit China arrangieren. Das Atomabkommen mit den Mullas in Iran erneuern und dem nutzlosen Pariser Klimaabkommen wieder beitreten. Alles in „Harmonie“.

      Die Vizepräsidentin musste eine Frau sein, mit angeblich afrikanischen Wurzeln. Glücklicherweise ist sie so weiss wie ich, aber für BLM genügt der Hinweis auf ihre afrikanischen Wurzeln. Um Vizepräsidentin zu werden hat sie Kreide gefressen und sich mit ihrem Intimfeind Biden „arrangiert“. Aber der VP der USA war schon immer eine machtlose Figur, ausgenommen wenn der Präsident in der Amtszeit verstirbt

      Alles wie gehabt. Keine Erneuerungen, Rückfall ins langweilige Leben und in die notorisch korrupte demokratische Elite …

      Ich hoffe, dass ich nicht recht habe …

    • @Nicht alles was glaenzt ist Gold
      Guter Kommentar. Man muss wissen, dass die Chinesen zum Krieg gegen die USA vorbereiten. Der Kommunistische Präsident spricht klare Worte zu seiner Armee.
      Die Chinesen wissen, dass es irgendwann zum Schlagabtausch kommen wird. Entweder geben sie nach oder die Amis.

      Das Problem ist, dass die Kommunisten vor allem die Russen in den 60-er Jahren, den Western unterwandert haben, besonders gut zu sehen heute in Deutschland. Auch in der Schweiz haben die Kommunisten das Sagen, die das Land mit aller Gewalt schwächen wollen, sie haben die Medien auf ihrer Seite.

      Wer in den USA regiert, ist mir als Schweizer grundsätzlich egal, Ich hatte ja kein Einfluss auf die Wahl. Daher wundert es mich, dass die CH-Medien und auch die CH-Kommentarschreiber sich so heftig für eine Seite einnehmen lassen und die andere Seite verteufeln.

      Anscheinend sind die Amis halt doch immer noch das Imperium und nicht die Chinesen, die durch ihre Schulden in die Falle der Amis geraten sind, wie so viele aufstrebende Länder vor ihnen, die von den USA im Aufstieg jäh gebremst wurden.
      Denke die USA wird unter den Demokraten auch wieder nutzlose Kriege führen.

    • Wann waren Sie in China? Die Chinesen sind reine Partei Kapitalisten. Und China macht Fortschritte was die Umwelt anbetrifft. Die Ueberwachung ist teilweise gerechtfertigt. Siehe Paris, Nizza, Wien etc..

  83. Nachdem Herr Stöhlker mit seinen Kommentaren zur Coronaviruskrise klar dargelegt hat, dass er mit seiner beschränkten Einsicht die Realitäten nicht wirklich überblickt, müssen wir auch den vorliegenden Text nicht allzu ernst nehmen. Vielleicht wird auch er wird eines Tages merken, dass seine negative und pessimistische Geisteshaltung nur seine Einschaltquote aufrecht erhält, uns als Gemeinschaft jedoch nicht wirklich weiter bringt. Herr Stöhlker outet sich einmal mehr als Mitläufer von Trump, der selbst keinen kohärenten Satz zusammen brachte. Schade.

    • Für sein Honorar muss Stöhlker nun einmal einen Text abliefern. Papier ist geduldig und lesen muss man seine Ergüsse nicht wirklich. Safe your time.

    • Danke – schliesse mich Ihrem Kommentar 100% an – ausser dass Stöhlker einsichtig wird, daran zweifle ich!

  84. Lieber Herr Stöhlker
    Können Sie nur bis 46 zählen?
    Senat: Ersatzwahlen in Georgia im Januar abwarten.
    China: Ist ebenfalls hoffnungslos überschuldet.

    • Ich glaube schon, dass Herr Stöhlker bis 46 zählen kann, aber wahrscheinlich nicht ganz schön der Reihe nach und mit einigen Fehlern drin…..

  85. Wahlen USA

    Ich mache mir Sorgen um das Resultat der Wahlen .

    Wenn ich sehe wie die Leute feiern. Sie versammeln sich zu tausenden auf Strassen, umarmen sich,
    stehen stundenlang Schulter an Schulter, schreien, lachen, singen, ..also alles was verboten ist um die tödliche
    Gefahr des Corona-Virus zu stoppen wird nun zu gelassen. Also all das was Herr Trump mühsam erreicht hat
    wird nun fahrlässig durch das Volk und die Medien zerstört. Ich habe CNN live geschaut gestern, wie so oft.
    Jack Tapper sagte lediglich dass Wissenschafter die Bedeutung vom Tragen der Maske als signifikant erachten und
    dies die Versammlungen rechtfertigen. Er gewichtet die Versammlungen über dem Schutz von Menschen.

    Das ist zynisch pur. Das hätte Herr Trump nie zugelassen. Das Volk war gut unterwegs. Die Zahlen waren über 100000 Neuansteckungen
    in den USA die letzten Tage. Nun werden Sie weiter ansteigen da gestern der Virus sich leicht verbreiten konnte und die Leute wieder in Ihre Häuser
    zurückkehren und ansteckend sein werden.

    Gleichzeitig sagt Herr Biden er werde am 2021 Corona unter Kontrolle bringen. Den Rassismus abschafffen und Volk vereinen.

    Es ist unglaublich was dieser rauslässt. Dank Trump wird über diese Tabuthemen der Menschheit gesprochen. Lösungen geschaffen. Das Volk ist mündiger
    als man denkt. Auch Trump muss die Verarbeitung seiner Abwahl gewährt werden. Ich verstehe wenn er sich wehrt. Wie kann man erklären dass innert 2-3 Tagen
    100000e von Stimmen auf einmal für Biden gezählt wurden. Wo kamen die her und warum so deutlich ? Ist das überhaupt möglich ? Ich bezweifle das . Ist es bei uns auch so ?
    Briefabstimmer sind Linke, Urnengänge Rechte ?

    Ich finde es gut dass nun neu ausgezählt wird. Die Trumpseite braucht dies zum Verarbeiten.

    Aber wie die Linken das feiern und argumentieren ist wie bei uns Anti-SVP oder Anti-Blocher Stil. Nichts eigenes, nur Anti….. Andere kritisieren und Leute blenden man mache alles besser
    ist reine Gehirnwäsche und Propaganda. Nichts anderes als Volk manipulieren statt aktivieren zu selbständigem Denken. Diese Medienmeinungen im CNN sind herablassend. Niemand fragt
    um deren Interpretatioinsmeinung. die spielen sich auf wie Kindergartenlehrer die sagen was gut und schlecht ist. Die schneiden die Freiheit der Bürger selber zu denken.

    Seit wann dürfen TV-Stationen derart parteiisch und ausgrenzend sein ?

    Die Mehrheit der Menschen (ethnischen Hersprungs) wählten Herr Trump. Also die meinsten Staaten. (Länder). Die Mehrheit jedoch leben in geballten Städten und mächtigen Wirtschaftszonen
    wie Kalifornien, Philadelphia, New York etc und haben dort die meisten Electoral College ?

    Nun denn hoffe ich dass das Volk in den USA nicht verdummt und sich blenden lässt von netten empathischen Worten und dabei vergisst dass es der USA so gut wie schon lange nicht mehr geht,
    chancen ausgebaut wurden, USA first so gut wie möglich umgesetzt wurde und es so ein paar Jahrzehnte hätte weitergehen sollen. Der Wechsel nun schneidet die Wirtschaft ab, verschlimmert die Gesundheitsreform (Leute
    sollen sich nicht unnötig in Gefahren geben), verbessert den Rassismus der auf der ganzen Welt herrscht und menschlich ist, nicht. Ich war 8-9 Monate in den USA arbeiten. Die kommen gut zu recht auch in den Südstaaten.
    Viele Schwarze sind Republikaner. Viele Gangs und Kriminielle sind Schwarze. Viele Illegale sind Schwarze. Die tun das nicht weil die Weissen das von ihnen verlangen.

    Nun werden wir sehen ob die Mauer fällt in Mexiko, wie und wann die Demonstrationen wieder beginnen gegen Immigranten. Wer füttert die schlussendlich ? Wird Jack Tapper ein Illegaler schwarzer Einwanderer bei sich aufnehmen ? Mischt er sich
    unter die Versammlungen heute am Time Square und am Black Matter Lives Washington oder in Philadelphia ? Der Song von Rocky Balboa dem Boxer will so gar nicht zu Biden passen der kaum laufen kann (schau mal wie der sich vorgestern bei seiner Rede abstützen musste auf dem «Milchstüheli» und so schlurfte beim normalen gehen wie ein Altersheimpatient. Der benötigt zur Zeit alle Kraft sich für TV Bilder zusammen zu reissen. Er muss wie ich hörte vor TV-Auftritten joggen gehen damit er wacher wirkt.

    Nun glauben 70 Mio Amerikaner sich zurück lehnen zu dürfen, das Leben wird nun wieder von oben gut gelenkt und es wird einem gesorgt. Ist das nicht schön im Kindergarten ?

    Ich hoffe die Republikanisch denkenden geben nicht auf in den vielen tollen Bundesstaaten und leben den Traum der Freiheit, in trumpischem Stil, das heisst selfmade ohne andere zu schaden sondern zu fördern, ihnen Freiheiten zu gewähren mehr aus sich zu machen statt zu strukturieren und regulieren.

    na dann

    Schönen Sonntag Dir

    Für Corona USA ein guter Tag !

    • Hier ein paar Anmerkungen und Fragen zum Nachdenken.

      Wie kommen Sie bloss zur Erkenntnis, das Trump das Coronavorus gestoppt habe?

      Es waren nicht nur Biden Wähler die sich stundenlang, dichtgedrängt auf den Strassen befanden. Die Bilder von Protestkundgebungen von Trump Anhängern sind Ihnen nicht zu Gesicht gekommen? Und wer lässt das zu? Präsident der USA ist immer noch D. Trump!

      Ja, dank den radikal-rassistischen Äusserungen des Präsidenten, wird auch darüber gesprochen. Aber braucht es tatsächlich einen Rassisten, damit das Thema nicht mehr tabu ist?

      Es ist falsch, wenn Sie behaupten, die Mehrheit der Menschen (alle Menschen haben einen ethnischen Urstprung) hätten Trump gewählt. Biden hatte ein paar Millionen Stimmen mehr!

      Selbstverständlich kann jedermann an den Neoliberalismus glauben. Wenn ich mir jedoch die Entwicklung der USA ansehe, bezweifle ich, dass dies der richtige Weg ist.

    • Gratuliere. Hervorragend geschrieben. Einer der wenigen Beiträge die auf Facts beruhen.
      Trump 2020. Das Ergebnis wird noch revidiert werden müssen.
      Komisch: keiner der pro Biden Beiträge weist auf die neommunistischen Einstellungen von Harris hin. Willkommen im neuen linken Amerika. Allerdings gleiche Tendenz wie in der CH und D.

  86. Stadt und Land.
    „Republikaner gehen an die Urne. Das ist viel armes, altes und ungebildetes Volk…“

    „…Demokraten aus den urbanen Zentren des Westens und Ostens sind eher gebildet, haben eine bessere Ausbildung…“

    Formelhafte, klischeehafte, wiederkehrende Stereotype – bedient von Herrn Stöhlker. Scheint in der deutschen DNA verankert zu sein.

  87. Beiden wurde wohl von den Hintermännern die die Fäden ziehen ( und die Medien kontrollieren ) zum Präsidenten gemacht. Ein alter dementer Mann, der Aussetzer hat und nicht einmal in der Lage ist, den Teleprompter abzulesen.
    Ziel dieser Aktion ist wohl, die junge Kamals Harris an die Macht zu bringen. Sie ist noch unerfahren, hat aber etwa die gleiche Agressivität wie Trump. Einfach in anderer Richtung.
    Sleepe Joe wird wohl in seinem Zustand schnell einmal das Zepter abgeben müssen. Die Gefahr ist gross, dass Harris Amerika noch stärker entzweit und ins Chaos führt. Und die Hintermänner freuen sich darüber, denn es gibt ein altes Sprichwort: „Teile und herrsche“.

    • Keinesfalls sicher, dass Harris die USA entzweien wird.
      a) ist sie clever, jung und tatkräftig
      b) sie kann sich anpassen und merkt was geht
      c) UND wohl das wichtigste für USA:
      sie hat eine jüdische Familie

      Und das alleine ist in der US(-Politik) immer wieder
      Gold wert. Öffnet das Tor zu einem der grössten US-Filze.
      Daher: Harris wird es richten. Vor 24.

  88. Egal ob man jetzt für Biden oder Trump ist, das sind nur Marionetten, die wahren Strippenzieher in den USandA dürften dem durchschnittlich begabten Märchenpresse-Leser nicht bekannt sein. Das System wurde mit dieser Wahl nicht verändert doch man kann davon ausgehen, dass die Welt innerhalb der nächsten 12-24 Monate einen neuen grösseren Konflikt auf globaler Ebene erleben wird, man kann die Kriegstrommeln bereits hören (so man denn hören will).

    • Sind Sie überdurchschnittlich begabt?

      Wie heißen die Strippenzieher ?

    • Oh EL Greco ist Hellseher? Kennt die wahren Strippenzieher?

      Toller Kommentar … da gehe ich mit Vinzenz ins El Greco … und wir saufen auf
      El Greco, der Zeit für glor-reichen Kommentar verschenkte.

      Kann weg wie Trump.

    • Ja, sehe ich auch so. Wird das nächste Ziel Nordkorea sein?

      Bezüglich Strippenzieher: die dürften nicht nur dem einfachen Blick-Leser nicht bekannt sein. Auch wir gebildete InsideParadeplatz-Leser haben keine Ahnung. Vermutlich die Finanzmacht (Soros, Gates, Finck, etc)?

  89. „Für Aktienbesitzer vorerst gut“ 😂😂
    Das hat doch nichts mit den Wahlen zu tun. Zuerst hiess es, die blaue Welle würde den Aktien helfen (Konjunkturpaket blabla), als das nicht der Fall war (worst-case: knapper Ausgang oder Trump win), gingen die Märkte ab wie eine Rakete (weil jetzt keine Steuererhöhung, resp Trump ist ja viel besser für Wirtschaft blabla). Hören Sie auf mit rationalen Argumenten, die Börse ist ein einziges Kasino geworden mit den Zentralbanken als Bank!

    • It can only go down, es spielt keine Rolle wer Präsident geworden wäre. Die globale Welt legt eine Pause ein, bis die Interessen der grossen Wirtschaftsräume sich auf eine Koexistenz einigen konnten ohne politisch messianisch unterwegs zu sein.

  90. Tja, sie schreiben…meisten bin ich einverstanden…sie haben recht Sleepy Joe will sich erwachen…das ist eine Chance für USA und ganze Welt…sicher in nur 4 Jahren kann man nicht weltbewegende erreichen, aber mindestens gewisse “ gaps“ abschliessen…und international kooperieren. USA mit 50 % Dollarwährung in ganze Welt kann nicht nur um sie selbst kümmern, auch wenn Priorität ist.internationale Kooperation ist gefragt mehr denn je, und das ist schon viel…

  91. @ Stöhlker: Sie haben sich in den letzten Wochen, Tagen und Stunden wohl ein bisschen zuviel Fernsehzeit zugemutet. Mal runterkommen, an die frische Luft gehen und TIEF DURCHATMEN und anschliessend ein Jährchen Pause von Inside Paradeplatz. Gruss aus Zürich nach Zollikon.

  92. Trump wurde nicht aus Zufall oder durch ein aussergewöhnliches Ereignis Präsident. Es war eine Konsequenz des politischen Systems, dass seit Jahrzehnten nur für die reichen, alten, weissen Männer arbeitet. Daran ändert auch die Wahl Bidens nichts.
    Gut für die Aktienbesitzer, schlecht für alle Tagelöhner.

  93. Meine These: Harris wir ziemlich bald „geepsteint“ werden. Dann wird eine andere Figur ins Spiel gebracht, die nicht einen Wahlprozess durchlaufen muss, die dann den senilen Biden, der frei keinen kohärenten Satz absondern kann und schon längstens die Murmeln verloren hat, ersetzen wird. Alles natürlich unter der Voraussetzung, dass Biden am 14.12. vom Electoral College auch gewählt wird. Da hat auch schon „Präsident“ Gore eine Ueberraschung erleben müssen.

    • Schön wär’s wenn dieses Geister-Duo nicht gewählt würde. Aber es wird wohl nur ein Traum bleiben.

  94. Einfach mal damit das auch dem letzten Bünzli hier klar wird. Der Präsident wird nicht von CNN oder Facebook ernannt. Er wird vom Electoral College gewählt, welches erst am 14.12. tagt. Bis dahin wird noch einiges passieren. – Mag sich noch jemand an den von den Medien proklamierten Präsidenten Gore erinnern? Ich nicht.

    • Der Vollständigkeit halber sollten Sie noch FOX-News, den Republikanersender, erwähnen, der ebenfalls vom „President Elected“ spricht. Das haben Sie hier unterlassen, da Sie sich offenbar nicht daran erinnern mögen.

    • Danke für den Realismus.
      Dieser Stöhlker, der Opportunist ist unerträglich.

    • In dem man andere Bünzli kleinmacht und sich selbst grandios findet.
      Güven hat vor lauter aufgeregter Empörung vergessen – Electra College:
      Das Electoral College ist in den Vereinigten Staaten das Organ, das alle vier Jahre den Präsidenten und den Vizepräsidenten wählt. Das Electoral College besteht aus 538 Wahlleuten, die im Rahmen der Präsidentschaftswahlen von den 50 Bundesstaaten sowie dem Bundesdistrikt entsandt werden.

      Gut gibt es Doktoren & Professor HSG & ETH, die alles wissen, ausser was man gegen Corona tun kann? Ja saufen und Kommentare Oezwürm in Papierkorb.