Der Corona-Impfzirkus ist nicht mehr ernst zu nehmen

Ein Jahr Pleiten, Pech und Pannen, aufgeführt von unseren obersten Gewählten: Vorzeigeland Schweiz ist am Anschlag.

Dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) unter seinem Oberbefehlshaber Alain Berset ist es wieder einmal nicht gelungen, seinem Volk Sicherheit zu vermitteln.

Während im Kanton Zürich 50’000 Menschen Schlange stehen, um eine Erstimpfung zu erhalten, wurden einige Prominente vom politisch links stehenden Ufer mit Vorzug geimpft und triumphierend vorgezeigt: Franz Hohler, Walter Andreas Müller und die Sozialunternehmerin Rosmarie Michel.

Grosse Teile des Schweizer Volkes wollen jetzt geimpft werden. Sie haben aber keine Chance, denn es wurden vom BAG zu wenige Impfstoffe zu spät bestellt.

Wer im Kanton Zürich wohnhaft ist, muss ohnehin bis zum 18.Januar warten, ehe er sich wieder anmelden kann. Ob er oder sie dann eine Chance haben, steht in den Sternen.

Was sollen dann die politisch links stehenden „Impf-Botschafter“? Die Krankenschwestern und das Gesundheitspersonal wollen sich ohnehin kaum impfen lassen, obwohl dort seit einem Jahr geklagt wird, man sei besonders gefährdet, hoch belastet und übermüdet.

Die jungen Frauen und Männer haben Angst, sie seien nach der Impfung nicht mehr zeugungsfähig. Ein Gedanke, den man sich auf der Zunge zergehen lassen muss.

Werden wir zeugungsunfähig gemacht?

Die Bill und Melinda Gates-Stiftung hat dies schon in Indien und in Afrika im Massentest versucht und wurde entschieden zurück gewiesen.

Die Tester und Impfer des kalifornischen Super-Milliardärs wurden unter Anwendung von Gewalt aus den Dörfern der armen Menschen gejagt.

Ich bin absolut immun gegen derartige Gerüchte.

Wenn ich mich bisher nicht impfen liess, dann nur aus Zeitmangel. So wichtig war mir dieser Covid 19-Vorgang nicht.

Hinter mir liegt ein relativ ruhiges und wirtschaftlich erfolgreiches Jahr. Ich habe keine tölpelhafte Veranstaltung besucht, habe mich nirgendwo durch Mengen oder Massen gedrängt. Vielleicht genügt das, vielleicht auch nicht.

Der Corona-Impfzirkus jedenfalls ist nicht mehr ernst zu nehmen. Liebe Freunde aus anderen Kantonen, die Ärzte in der Familie haben, bestätigen mir, dass deren Verwandtschaft privilegiert raschen Zugang zum national-kantonalen Impfprogramm finden.

Der Bundesrat in corpore hat sich bisher geweigert, zur Eigen-Impfung Stellung zu beziehen. Von Regierungs- und Staatsräten ist mir bisher nicht bekannt, wann und wo und ob sie sich impfen liessen.

Einige, wie in Bern, dürften dies in aller Stille getan haben. Und Alain Berset?

Die Schweiz erlebt seit einem Jahr ein Covid 19-Chaos:: zu spät aufgewacht, in der ersten Welle nervös-unsicher reagiert, dann wieder drei Monate geschlafen, grosse Hektik bei der 2.Welle, neues Chaos beim Impfprogramm.

Wer kann noch glauben, dass die Schweiz mit dem zweitgrössten Gesundheitsbudget der Welt (nach den USA) wirklich professionell versorgt ist?

Vielmehr denke ich, im letzten Jahr haben einige Gesundheitsbehörden unmässig ausgebaut, hunderte von Millionen für überteuerte Produkte und Dienstleistungen verschwendet. Virologen und Epidemiologen machten grosse Kasse, denn sie waren als Berater und Gutachter gefragt.

Die Staatssender der SRG dienten als PR-Lautsprecher des Bundesrats. Wer kritische Fragen stellte, galt als Landesverräter.

Ich muss tief Luft holen, um diese Katastrophe zu begreifen. Kein Licht am Ende des Tunnels.

Hinweis an Redaktion

Anonymous Box

  • Senden Sie Ihren Hinweis hier oder an +41 79 605 39 52. Lieber per Post?

Kommentare

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

  1. Na ja, als Unternehmensberater hat man virologisch ja auch den vollen Durchblick, wieder einer mehr, der sich zu Sachen äußert, die seinen geistigen Horizont bei weitem überschreiten.
    Manchmal ist Schweigen besser…

  2. Tief Luft holen reicht nicht. Dilettantismus ohne Logik und ohne Rücksicht auf Verluste werden derzeit in der Schweiz gross geschrieben. Und wo bleibt die Armee? Sie müsste doch wie in Israel die Impfkampagne strategisch zielgerecht durchführen können. Leider auch hier nur Nieten.

  3. Die zunehmende Menge an Klagen über unsere Politiker – vor allem am Bundesrat – ist erfreulich und viele hoffen, dass die Klagen eine Änderung bewirken mögen. Dies allerdings wird frommer Wunsch bleiben, denn das Grundübel liegt nicht im Coronavirus. Es liegt an uns Schweizern, die wir uns zu einem lendenlahmen und denkfaulen Volk entwickelt haben, für das der Staat sorgt, der ihm auch sämtliche Probleme abnimmt.

    Es mag eine Binsenwahrheit sein, aber unsere Politiker sind von uns gewählt worden und somit ein Spiegel all unser Unzulänglichkeiten, wie Bequemlichkeit, Denkfaulheit und Gleichgültigkeit dem Alltag gegenüber. Der Staat löst ja sämtliche Probleme! Dürfen wir uns also über unsere Politiker beklagen? Dürfen wir sie verurteilen für ihre schwachen und inkongruenten Aktionen? Sie, die zahlreich kaum Ahnung haben, was Arbeit heisst.

    Wir dürfen nicht – wir müssen! Und zwar laut und in immer grösserer Zahl. Nur so werden auch jene sich getrauen zu äussern, die auf vielfältige Weise mundtot gemacht und als Paria in eine Ecke gestellt worden sind.
    Wir wünschen keinen Bundesrat Bersetlino als male model, der sich in den Medien sonnt und daneben in seinem gutbezahlten Amt jämmerliche Unfähigkeit bekundet, sinnvolle Entscheidungen zu treffen.

  4. Und wo bleibt die 4. Gewalt in unserem Staat? Die Selbstlegitimation als überprüfende Instanz für Staatshandeln ist längst zu einer fernliegenden Idealvorstellung verkommen. Der Grossteil ist längst zum Sprachrohr von BR und Horrorgeschichten mutiert. Die wenigen kritischen Stimmen in Politik und Gesellschaft werden als Verschwörungstheorie abgetan. Der vermutlich beste Weg wäre pragmatisch, evidenzbasiert und mit Inkaufnahme eines gewissen Opfers. Doch niemand möchte verantwortlich sein wenn Senior Schweizer ein Jahr vor dem natürlichen Tod an Covid stirbt. Also macht die Politik das, was sie immer tut: Politik betreiben.
    Und die 4. Gewalt? Diese stärkt ihr dabei blind den Rücken. Wieso auch nicht, die Headline mit neuen Todesopfern verkauft sich besser als kritische Berichte und lässt das Medium dabei noch das Gesicht wahren.

  5. Auf IP können Likes nach Belieben generiert werden. Den Kommentar von „Stöhlke in den Bundesrat“ mache ich zum Beweis zum beliebtesten Kommentar. Es sollte, wie in vielen ausländischen Medien, nicht möglich sein, seine eigenen Kommentare bis zum geht nicht mehr zu liken. Kommentare können aber auch gezielt zeitlich so platziert werden, dass sie bis zur nächsten Nachführung, also stundenlang, zuoberst sind und entsprechend mehr gelesen werden. Und Publizisten sollte es selbstverständlich nicht möglich sein, Fake-Kommentare zum eigenen Artikel zu posten. Damit sei keinem Publizisten hier unterstellt, seine eigenen Artikel zu kommentieren.

  6. Stöhlker regt am meisten an. Niemand hat so viele Kommentare wie er. So geht Diskussion – abgesehen von den paar unwichtigen Hatern die sowieso nicht verstehen, wovon er schreibt.

    *** Stöhlker in den Bundesrat *** – das wäre ein Spass. Auf jeden Fall besser als die jetzigen „nicht glorreichen Sieben“.

    • …und wen genau sollte Stöhlker denn vertreten? Die Armen, die Reichen oder ausschliesslich die zugewanderten Kinder Merkels – immerhin bald eine Million. Zum Teil sogar MIT CH-Pass… und, besonders sympathisch, sie sitzen bereits in allen auch nur denkbaren, zum Teil „urschweizerischen“ Firmen und Institutionen – oft sogar in Chefetagen und sagen uns täglich (!) in allen SRG-Medien wo’s langgeht. Und nun auch noch Stöhlker? Wahrlich, eine traumhafte Vorstellung! Die Schweiz „das südlichste Bundesland“…

  7. Die Schwiez ist in den letzten 20 Jahren zur Bananenrepublik verkommen. Ueberall Gesetze, Regulierungen, Verordnungen und Bestimmungen. Aber wisst ihr was ? Wenn es ernst gilt funktioniert nichts gar nichts. Ueberall zuviele Juristen und eine völlig andere Mentalität welche rund 1 Mio Einwanderer in die Schweiz gebracht haben. Ueberall Schlaumeiereien. Die guten Schweizer Werte wie Treu und Glauben wurden völlig zerstört. Schade um dieses schöne Land Schweiz !

  8. Guten Tag Herr Stöhlker,

    Das ist schon sehr bedenklich. Stellt sich die Frage, wem oder welcher Sache diese Damen und Herren in Bern wirklich dienen.

    Zum Impfdebakel mal ganz am Rande. Niemand redet über den Ursprung dieser Impfstoffe. Die kommen aus dem Genlabor und sind Produkte einer neuen disruptiven Technologie; diese neuartigen Stoffe werden jetzt einfach mal schnell in Massentests auf die Menschheit losgelassen. Diese mRNA Impfstoff sollen gemäss Forscher, nicht in die menschlichen Zellen eindringen können (um diese zu verändern). Dennoch haben wir keine Referenz, wir sind hier grundsätzlich auf Feld 1.

    Dieses Corona ist so gesehen eine Art Opportunitätsfall (ich wollte nicht Glücksfall schreiben, das wäre pietätlos) für alle Geldsäcke dieser Welt. Gentechnik kann endlich ohne grossen Protest in Massentests verifiziert werden, die Umverteilung wurde massiv beschleunigt und die Reichen haben noch viel mehr Geld als vor Corona. Corona ist der Brandbeschleuniger für die Ungleichheit auf dieser Welt.

    Im Corona Zeitraffer sieht man, wie weit die Schweiz bei diesem Rennen um disruptive Technologien vom Spitzen-Feld abgeschnitten ist. Wir haben den Anschluss verpasst. Aus meiner Sicht riecht das eher danach, dass unsere hochbezahlte Bande in Bern von den Geschehnissen überrannt wurde. Unsere Pharma und deren Lobby, hatte hier vermutlich auch die Finger drin um abzukassieren. Das ist nur Spekulation, liegt aber auf der Hand.

    Aktuell sieht es eher danach aus, dass die Wirtschaft und ihre Lobby in Bern den Lead übernommen haben. Ganz Europa ist im Lockdown? Nicht ganz, ein kleines Dorf mitten in Europa widersetzt sich dem bösen Eindringling. Zum Preis von tausenden Toten, wurde die Wirtschaft offen gelassen. Da gibt es leider kein Happyend, wie so oft im realen Leben. Der Zaubertrank kommt in dieser Geschichte von anderen, erfolgreicheren und anpassungsfähigeren Völkern.

    Was erwarten wir von uns selbst, bezüglich des technologischen, disruptiven Wandels und Corona als dessen Beschleuniger? Ein neutrales Land, dass im Jahre 2020 noch archaische Angriffswaffen bestellt, ist per se von mehr als 50% Schwachköpfen bewohnt. Diese Jets gehören in ein Museum, wo sie die Kinder mit offenen Mündern bestaunen können. Papa? Diese Schwachköpfe sind wirklich selbst damit geflogen? Ja Seppli, aber Schwachköpfe sagt man nicht.

    Wir folgen Politikern aus dem letzten Jahrhundert zurück in die Vergangenheit. In ein Zeitalter der eisernen Vorhänge und der kalten Kriege. Diese Politiker die mit steifen Gliedern an Militärparaden stehen, gehören wie diese Jets in ein Museum. Dort dürfen die Miliz geschädigten Alten sie weiter huldigen und ihnen Blumen zuwerfen.

    Andere Völker bauen Drohnen die bald via implantierte Chips direkt vom menschlichen Gehirn ferngesteuert werden und Roboter, die mit Hilfe der künstlichen Intelligenz bald Blutbäder auf den Schlachtfeldern der Welt anrichten werden. Künstliche Intelligenz wird uns bald übertreffen, aber in den meisten Anwendungen muss die AI nur ihren Zweck erfüllen – mehr nicht.

    Zurück zur Corona Situation Schweiz. Diese Wirtschafts-Marionetten werden spätestens dann wieder unsichtbar, wenn die Prämien wieder steigen. Wer wird für die Langzeitfolgen unter den hunderttausenden Corona Opfern aufkommen? Richtig – die braven Schafe und Lemminge. Die Reichen, ihre Entourage und der ganze Politcircus in Bern werden sich weiter an den Gewinnen der neoliberalen Geldhure austoben. Auch hier werden die Reichen massiv von Corona profitieren und die Umverteilung wird beschleunigt.

    Die Verschwörungsvermutungen um diese Gates, zeigen einem die Komplexität der Reichen-Problematik auf. Aus meiner Sicht, dürfte es gar nicht so weit kommen, dass einzelne Menschen oder kleine Gruppen so viel Geld, Macht und Einfluss besitzen. Selbst wenn sie sich Philanthropen schimpfen. Viel mehr müsste dieses Geld in den Umlauf kommen, wo die ganze Menschheit davon profitieren kann. Gates ist eines, aber da draussen gibt es noch viel reichere Gruppierungen. Die Geldsäcke im Schatten, sollten uns viel mehr Sorge bereiten, als die – die sich uns im Licht zeigen.

    Ob der Virus aus China kommt oder nicht, er ist jetzt hier. Was würden wir tun wenn wir wüssten, dass Corona aus einem chinesischen Labor freigesetzt wurde? Tausende wohlstandverwahrloste Schafe die mit Nudelhölzern China angreifen? Sofort jeden Konsum einstellen, weil fast der gesamte Konsumschrott aus China kommt? Hört auf, euch so wichtig zu nehmen ihr Hypokriten. Es gäbe tausende andere Gründe diesen Schrott nicht mehr zu konsumieren.

    Auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen. Wir haben ein Problem mit den Reichen, ein Problem mit der globalen Korruption und ein Problem mit der endlosen Dummheit der menschlichen Spezies. Alle Probleme sind absolut akut und Corona ist der Brandbeschleuniger.

    Niemand

    • Vernunft für wen?
      Ihr kluger Beitrag macht mich ein wenig ratlos. Aus keiner Richtung kommen echte Beweise. Ich schliesse daraus: Wir müssen das Leben wagen. Dummheit der einen,Korruption der Vielen, zuviele sehr Reiche. Ich denke, wie die Vorgänge in Washington D.C. soeben zeigen, der Gordische Knoten wird bald durchschlagen.

  9. Sehe geehrter Herr Hässig
    Hören Sie doch endlich auf, diesen Herrn solchen unsagbaren Mist auf IP publizieren zu lassen. Mit solchen Schreiberlingen diskreditieren Sie sich selber. Und die Kommentare sagen mehr über ihre Verfasser als dass sie Inhalt hätten.

  10. Die Schweiz ist ein „Schönwetterland“ und ihre regierenden Exponenten absolut unfähig eine Krise auch nur annähernd zu meistern.

  11. An was erinnert mich dass bloss? Die Massenkampagnen des „Großen Vorsitzenden“ Mao Zedong hatten horrende Opferzahlen gefordert und die Volksrepublik China an den Rand eines Bürgerkriegs geführt. Unter seinen Nachfolgern begann die Kommunistische Partei ein großangelegtes Experiment historischer Krisenbewältigung. Millionen politisch Verfolgte wurden rehabilitiert, Entschädigungszahlungen geleistet und Täter vor Gericht gestellt, allen voran die „Viererbande“ um Maos Frau Jiang Qing. (Ausschnitt aus Klappentext zu Daniel Leese, Maos lange Schatten, C.H. Beck Verlag, München 2020).

  12. Speku1 : beim CDU Parteitag Mitte JAN 2021 wird ein Merkel-treuer Päsi.
    Speku2 : der neue CDU-Präsi empfiehlt Kanzlerin AM als Corona-Hero …
    Speku3 : Kanzlerin AM mit Rücktritt vom Rücktritt – Support v Jogi Löw
    Speku4 : Corona-Merkel wird tatsächlich in die 5te Kanzlerschaft gewählt
    Speku5 : EU wird jetzt definitiv „abgestraft“ und auf DDR-Stand reduziert
    Speku6 : China-Freunde von AM übernehmen das ´kaputte Schiff´ D-land
    Speku7 : EU und Mittelstand sind Pleite – China übernimmt zu Discount
    Speku8 : EU Regierungen/Bürger werden die „neuen Sklaven v China“
    Speku9 : Demokratie . pers. Freiheit . Spass am Leben . ALLES WEG!
    Speku10 (EU) Kanzlerin AM und Entourage sei dank … AM Weltgöttin?!
    … und jetzt mal Fack U Göthe und den Rest der EUROPE Intelligenzia
    (wer setzt einen schönen Roederer Crystal drauf ..?)

  13. ja so werden die Menschen getötet ! Ich habe Jahrzehnte keinen Arzt aufgesucht und ich nehme keine Medikamente ich verabscheue alles Künstliche . Wenn Du Krank werden willst gehe zum Arzt oder ins Spital ,dann kannst Du dem TOD in die Augen sehen. Die Menschen werden vergiftet auch durch das Essen was da mit überteuerten Preisen verkauft werden ,ich Glaube nur noch auf mich und eine Höhere Gewalt , alles was Obligatorisch ist kostet plötzlich das vierfache , Die Krankenkassen ich weiss und möchte auch nicht Wissen das die Direktoren COs verdienen in den oberen Etagen werden die überzahlten Gehälter zugeschoben ,zu viel arbeiten für den Staat und schauen nur darauf was kommt ende Monat, die GIR kennt keine Grenzen ,ich werde 84 Jahre alt und mein Bruder in Frankreich 96 ,was sagte er zu mit im März : Früher hat man Kriege gemacht und heute Corona Zitat Ende .Leute Glaubt an Euch selbst und nicht was Trommelartig am TV und in der Presse gesagt wird , Ihr verkauft die Freiheit gegen vermeintliche Sicherheit .Bin als Capt. zur See gefahren da mussten wir selbst auf uns aufpassen , alle Vorschriften und Verbote kosten nur Geld vom Bürger . der Lug mit der besten Gesundheit Versorgung in der CH , warum muss man noch den Krankenwagen selbst bezahlen und wenn man was hat zahlt dies und jenes die Kranken Kasse nicht , Ich Glaube an eine Macht die stärker ist als der Mensch ,sollen mal die ganzen Herren und Damen von der Macht mal bei einem grossen Sturm dabei sein ,da WEINEN sie und fangen an u Beeten , ich hab nur immer gesagt Ihr müsst vorher Beeten , ich kann nur hoffen, dass sich alles zum guten wendet und die Menschheit endlich aus dem Traum aufwacht. Intelligenz hat nichts mit Verstand zu tun Mancher Bauer hat mehr Verstand als der Mensch mit Dr. .Könnte noch viel schreiben aber es nutzt ja sowieso abgestempelt Verschwörung Theoretiker. ich weiss nur eines alles wir zusammenfallen wie das DOMINO -und Sie werden WEINEN STEHT IN DER BIBEL , wie das Mahnmal , aber eben Digital und der Gläserne Mensch wird Geboren dafür nichts mehr gelesen ,LESEN öffnet das Hirn und den Verstand Danke fürs lesen jeannot

  14. Ich kriege langsam die Krise, wenn ich an diese Bananenrepublik denke. Dauernd schärfere Massnahmen, aber man ist nicht einmal in der Lage – oder besser gewillt, alle einreisenden Personen zu testen oder nur mit einem Negativ-Attest einreisen zu lassen. So müssen wir uns nicht wundern, wenn die Sache dauernd von neuem eingeschleppt wird (inkl. Mutationen). Wir können froh sein, dass kein Krieg herrscht. Wir wären schon lange vom Gegner eingenommen worden!

  15. Erstaunlich an der Coronaimpfsache ist, dass die, die sich bevorzugt impfen lassen können, mehrheitlich nicht wollen (Pflegepersonal) und die, die mehrheitlich wollen (wir Normalos) nicht können. Versteht das Einer ?

  16. Stöhlker du bisch e geile Siech. Mir liebe Dich i Bärn, will du so unbequem, clever und messerscharf analysiersch. Besser als jede Journalist i de Schwiiz – usser äm Hässig. Mi wölle meh vo dir, bsunders i de Houptstadt.

  17. Einer der allerbesten Beiträge von K. Stoehlker. Wie Recht hat er doch, wenn er die unangefochtenen linken Machthaber und deren Grün-Links-Brainwash-Medien der Schweiz anprangert, allen voran SRF welches praktisch 24 h die Bevölkerung links-grün indoktriniert. Weiter so Herr Stoehlker!

  18. Fakten zum Kommentar von Frau Villalon: Um 13:02 ging heute folgende Meldung über den Nachrichtenticker (auch auf SFR Teletext nachzulesen):
    China verzögert weiter die Einreise von Experten der Weltgesundheitsorganisation WHO. Diese möchten in China die Ursprünge des Corona-Virus untersuchen. China brauche Zeit, um die internen Vorbereitungen weiter voranzutreiben, begründete das Aussenministerium in Peking die Verzögerung. Die Suche nach dem Virus sei eine komplizierte Sache, und man wolle gute Bedingungen für die Experten in China schaffen. Die WHO verhandelt seit Monaten mit China über die Expertenmission. Peking wollte alle Teilnehmenden einzeln genehmigen. Entgegen früherer Angaben erklärte China zuletzt, die nötigen Einreise-Papiere lägen doch noch nicht vor.
    China ist unbestritten der Verursacher der Corona Pandemie. Verursacht durch eine Panne im „Labor für Biologische Forschung“ der Chinesischen Volksbefreiungsarmee in Wuhan (gebaut unter Beteiligung von Frankreich). In den meisten asiatischen Ländern wird covid-19 in der Umgangssprache als „China Virus“ bezeichnet. Der Vorfall ereignete Mitte November und wurde von China bis Ende Januar totgeschwiegen. Ein 32jähriger Arzt, der zuerst Alarm schlug, wurde zuerst eingesperrt und „verstarb“ kurz darauf.
    Letzte Woche wurde er von Xi als Märtyrer gefeiert. Am gleichen Tag wurde eine Journalistin in Wuhan wegen einem Tagebuch über die Virus Geschichte zu vier Jahren Knast verurteilt.
    Bei gewissen Leuten macht Gier und Blindheit gegenüber dem chinesischen Corona Krimi anscheinend immun. Fakten (WHO etc) werden einfach ignoriert. Obwohl von den gleichen Kreisen im Frühjahr der WHO „zu viel China Nähe“ vorgeworfen wurde.

    • Das chinesische Biolabor in Wuhan gehört zu Glaxosmithkline, Eigentum von Pfizer!, das (zufällig) einen Impfstoff gegen das Virus herstellt, das im biologischen Labor in Wuhan beginnt und die TU finanziert wird von Dr. Fauci (rein zufällig) der auch für sie wirbt!
      GlaxoSmithKline wird (zufällig) von Black Rock Finances verwaltet, die (zufällig) die Finance Open Foundation Company (Soros Foundation) verwaltet, die (zufällig) französische AXA-Versicherung bedient!
      Zufälligerweise gehört SOROS ein deutsches Unternehmen Winterthur, das (rein versehentlich) ein chinesisches Labor in Wuhan gebaut hat und von der deutschen Versicherungsgesellschaft Allianz gekauft wurde, deren Aktionär (zufällig) Vanguard ist, der (zufällig) auch Black Rock-Aktionär ist, der (zufällig) auch Black Rock-Anteilseigner ist, der (zufällig) kontrolliert Zentralbanken und verwaltet etwa ein Drittel des globalen Anlagekapitals.
      Black Rock ist auch (zufällig) der Hauptaktionär von MICROSOFT im Besitz von Bill Gates, der (zufällig) Aktienhalter von Pfizer (der – wie Sie sich erinnern – diesen Wunderimpfstoff verkauft) und derzeit (zufällig) der erste Sponsor / Spender der WHO ist !
      Jetzt verstehen Sie also, wie eine tote Fledermaus, die auf dem nassen Markt in China verkauft wurde, den GANZEN PLANETEN mit einem Virus infiziert hat, das nicht tödlicher war als die jährliche Grippe!!!!“

    • Es ist ja wohl vollkommen egal, wo „das Virus“ herkommt. Würd ich mir auch nicht gefallen lassen als chinesische Regierung solch ein erbärmliches Vertuschen des eigenen Versagens einer Gesellschaft, die ihren Müll bis vor Kurzem nach China ausgeschifft hat, und die dringend benötigten Masken von dort bezieht. Die WHO leidet wie die meisten eigentlich guten Organisationen in Genf an Quotenbesetzungen von Spitzenpositionen wo sich unfassbare Inkompetenz angesammelt hat und daran, dass man sie zum Prügeln hervorholt wenn es zu spät ist. Oder noch besser, verletzte Eitelkeiten und dafür muss dann die gesamte Organisation kaputtgehen, s. Robert Lighthizer ich will einen Job bei der WTO bekomme ihn nicht also alles plattmachen. Amerika hat wahrscheinlich wirklich abgedankt. Würde als chinesische Regierung auch erstmal warten bis solche Vollaffen in Washington wieder im Zoo sind und man es wieder mit normalen Menschen zu tun hat, bevor ich irgendetwas herausgebe.

    • Die Spanische Grippe kam auch nicht aus Spanien sondern mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit aus Kansas (USA).

      Ich denke, kein Land muss die WHO muss „rein“ lassen. Im Gegenteil, wir sollten selber schauen, dass wir selber diese subjektive und nicht neutrale Organisation so schnell wie möglich los werden.

  19. Seien wir doch froh, dass das BAG wieder einmal mehr nichts auf die Reihe kriegt (obwohl neu Hunde in den Büros erlaubt zu sein scheinen, die sollten doch bei der Entscheidfindung wirklich helfen). Was eine unausgegorene Impfung alles anrichten kann – was soll’s – subsumiert unter an oder mit Corona gestorben – oder nun doch neu mit Impfung an den Vorerkrankungen? Egal, es kann ja niemand dafür verantwortlich gemacht werden.

  20. Besser könnte man die Sachlage – aber auch jene um den „vollintegrierten, deutschen Einhänder aus der Pfalz“ (das kleine Land der grossen „Saumagen“), welchem zusehends, sowohl inhaltlich wie auch stilistisch seine 80 Jahre und Contenance entgegenstehen, kaum beschreiben! Dass Herr Stöhlker glaubt, uns, unsere Behörden, ja unser Land in praktisch jeder Ausgabe von IP platt machen zu müssen, ist wohl der einsamste Gipfel „beraterischer“ Ruchlosigkeit! „Tröstlich“ scheinen auch die ebenfalls in geschliffenem Hochdeutsch (…) und überaus „erfolgreich“ geführten Gelaber und Prognosen aus seiner Heimat – dem Land von Mutti. Die Fallzahlen ennet dem Rhein und die traumhaft u. superorganisierten Impfmöglichkeiten (alles direkt ab Lager…) sind ja wahrlich bemerkenswert. Man hat alles im Griff und absolut keine Probleme… Aber vermutlich ist Stöhlker zu beschäftigt an seinem Kilchberger Schreibtisch mit seinem wöchentlichen Bashing-Geschreibsel gegen sein Gastland …:

    Zu den katastrophalen deutschen Fallzahlen schreibt er nichts, auch nicht zu den Problemchen und Sörgeli von Mutti:
    Pleiten, Pech und Pannen wohin man sieht und hört; Clan- u. Bandenbildung bzw. wachsende NeoNazis ohne Ende; Maut-Theater mit Spassfaktor; marode Strassen, Schulhäuser, defekte Brücken und – landauf-landab steinaltes Bahn- und Rollmaterial. Zusätzlich Studenten- u. Altersarmut; dramatischer Wohnungsmangel in den Städten, verschlafene SBB-DB-Trassen-Anschlüsse (Italien-Schweiz-Deutschland). Auch sehr vorbildlich gemanaged: Die Berliner Flughafen-Jahrhundert-Milliarden-Pleite, dito Stuttgarter Bahnhof, Hamburger Oper – Gott oh Gott…! Strom-Trassen und Netzausbau (Suedlink); dann das himmelschreiende Internet und ihr grossartiges Konzept der Nuklearentsorgung; Verbrenner bzw. Elektro-Fahrzeug-Pleiten, inkl. entsprechenden Murks- und Betrugsaktionen; Diesel- und diverse andere -, höchst garstige Maffia ähnliche Skandale – und ihre, Gott sei’s gedankt – desolate und gem. Bundestagsabgeordnete „völlig unbrauchbare Bundeswehr“. Wahrlich eitrige Furunkel, Herr Stöhlke!
    Vielleicht „informieren“ Sie sich – und danach uns auch mal darüber… 
Überdies, wenn man sich das tägliche Palaver in den relevanten ARD/ZDF-Gefässen – allen voran jene in den Sprechblasen von Maybrit Illner, Markus Lanz, Frank Plasberg & Co antun wollte, auch wenig berauschend, man würde krank – auch ohne COVID-19 Virus. Denn diese Leute leiden ebenfalls – nicht nur der deutsche Berater und Profiteur aus Kilchberg – allesamt an VD. (Boris Johnson beschriebe den Kürzel als verbal diarrhoea…)

    • Super geschrieben, Herr Oehen, LvM („Land von Mutti“) usw. An all dem krankt D, und D geht es noch gut im Vergleich zu F, oder UK, E, I, P…
      Etwas fehlte noch in der Aufzählung, Daimler: wegen eines „Programmierfehlers“ (wer’s denn glaubt)im Zusammenhang mit der Abgasreinigung ruft man 20.000 Fahrzeuge der Marke Mercedes-AMG zum Nachbessern…

    • Bei der lamentablen Info/Medien Situation in CH ist Stöhlker bei Weitem nicht das schlimmste. Zuweilen hat der auch kluge Gedanken!
      Schlimm ist die Durchseuchung unserer Medien mit hundsmiserabler bis mittel-prächtiger deutscher Journaille.
      Kaum eine Radio oder TV Sendung, bis hin zur Pastoresse in der Sonntagspredigt, in der nicht mit unangenehmer Diktion eine deutsche Sicht der Dinge präsentiert wird! So nicht Frau Wappler!

    • Das beste an der Sache ist aber: die Leute aus dem grossen Kanton meinen immer, sie würden in der Schweiz Entwicklungshilfe leisten. Ich erinnere gerne daran: welches Land war 1945 komplett zerbombt und welches Land hat zum Beispiel das OR von der Schweiz übernommen?

    • @Wilhelm Gustloff
      Wikipedia: „Wilhelm Gustloff (* 30. Januar 1895 in Schwerin; † 4. Februar 1936 in Davos, Schweiz) war ein deutscher Nationalsozialist und Landesgruppenleiter der NSDAP-Auslandsorganisation (AO) in der Schweiz.“

      Sind Sie ein Namensvetter, oder Ihr Pseudo-Name?

  21. Eine durch das Coronavirus ausgelöste Atemwegserkrankung (Covid-19) kann, nach allem, was man weiß, einen schweren Verlauf nehmen, im Einzelfall schwerer als eine Infektion mit den unterschiedlichen Influenzaviren. Dabei musste ich feststellen, dass es über die Influenza aus der Gruppe der Orthomyxoviridae bis zum heutigen Tage keine seriösen statistischen Erhebungen gibt, obwohl diese Infektionskrankheit in den vergangenen Jahrzehnten allein in Deutschland schon einige Male über 20.000 Tote pro Jahr gezeitigt hat. Das Robert Koch-Institut (RKI) dazu: „Die Schwere einer Grippewelle kann jedoch stark schwanken und ist unter anderem von den zirkulierenden Virustypen abhängig. Da Grippe als Todesursache häufig nicht erkannt oder gar labordiagnostisch bestätigt wird, ist es internationaler Standard, dass die mit Influenza in Zusammenhang stehenden Todesfälle durch Modellierungen geschätzt werden.“

    Die empirischen Berichte über das Infektionsgeschehen beim Ausbruch 2014/2015 lesen sich im Bulletin des RKI dann wie folgt: „In zwei Wohnbereichen werden insgesamt 67 Bewohner betreut. Im Zeitraum der Erkrankungswelle sind sechs Bewohner verstorben, jedoch wurde bei keinem Todesfall auf dem Totenschein als Ursache eine Virusgrippe angegeben, auch nicht als mit ursächlich zum Todesfall herbeiführend. Es wurden bei diesen Personen auch keine Nachweise erhoben. Alle Bewohner wurden im Oktober 2014 gegen Virusgrippe geimpft. Alle Erkrankten wurden mit Oseltamivir behandelt.“ Fazit: Da sterben so nebenbei mal fast zehn Prozent der ins Pflegeheim abgeschobenen Mütter und Väter innerhalb weniger Tage und weder der zuständige Arzt noch das Gesundheitsamt erachten es als notwendig, die Ursachen zu konkretisieren. Auch werden alle Patienten wie Vieh im Stall mit dem gleichen Mittel behandelt.

    Im Gegensatz dazu die heutige Erfassung von Corona-Infektionen und -Todesfällen. Mit unterschiedlichen, ständig variierenden Erhebungsmustern und fragwürdigen Erfassungsformen produziert man Infektionszahlen und setzt diese mit Erkrankungen gleich. Ob die Todesfälle mit oder durch das Coronavirus verursacht wurden, verschwimmt in der Hysterie des Beobachtungsdrucks. Eine ganz neue Art des statistischen Blödsinns verbreitete sich so seit den ersten Pressemeldungen Anfang 2020 exponentiell. Und auch redliche Journalisten „berichten“ plötzlich über weltweite Todesfälle ohne Bezug.

    Und die hygienischen Zustände in vielen Pflegeinrichtungen und Krankenhäuser waren auch schon immer katastrophal. Sie blieben es bis zum Ausbruch der Covid-19-Pandemie im Februar/März 2020.

    Auch danach wurden nur vereinzelt sinnvolle Maßnahmen getroffen, um die hilfsbedürftigen Menschen wirksam zu schützen. Der gesamte Sommer 2020 wurde damit vertan, Kritiker des staatlich verordneten Blödsinns zum Schweigen zu bringen und den nicht hilfsbedürftigen Leuten die Polizei auf den Hals zu hetzen. Danach war dann auch im Winter 2020/2021 wohl nur noch Herr Söder überrascht darüber, dass sich das Sterben in den Alten- und Pflegeheimen ungehindert fortsetzte.

    aus: https://ef-magazin.de/2021/01/06/18005-anwanzungen-ueber-die-virulenz-des-politischen-liberalismus

  22. Zwei tote Pfizer-Volontäre in Norwegen gestern, nach der erste Dosis.

    Und man weiss, dass die grossen Nebenwirkungen erst nach der zweiten Dosis kommen.

    WHO schlägt vor so viele wie möglich mit der ersten Dosis impfen, und 6 statt 5 aus einer Flasche, und länger auf die zweite Dosis warten, völlig gegen Pfizer (getestete) Vorschriften.

    Sie können meine Dosis Pfizer „Vakzine“ gerne haben, oder meine Dosis der 2-Tagen-in-Entwicklung Moderna „Vakzine“. Ich bin nicht egoistisch, im Gegenteil, ich bin sehr solidarisch.

    • Ich spende meine auch. Im Übrigen plant die Schweizer Arbeitsgruppe Task Force laut Medien das verzögerte Abgeben ebenfalls. Die Sprachregelung lautet: Wegen zuwenig Impfstoff.

  23. Bei einer wahren Pandemie und einem wirksamen und sicheren Impfstoff braucht es doch keinerlei non-stop Propaganda auf allen Kanälen.

    Die Wahrheit steht für sich, aber die Virus-Lüge muss dauernd künstlich aufrecht erhalten werden.

    Je mehr Menschen sich mit dem Thema befassen oder Profis sind, desto kritischer sehen sie das Thema. (Ausnahmen und politisch Abhängige bestätigen die Regel)

  24. China:

    Alibaba-Milliardär Jack Ma seit Monaten verschwunden !

    Für andere Geschäftsleute und Gründer von anderen Unternehmen in China wurde das Gleiche berichtet!
    Plötzlich werden diese Menschen anscheinend (wenn sie der Regierung nicht mehr genehm sind) von höherer Gewalt “entfernt“, im kommunistischen Diktatorenstaat, von wo aus der Coronavirus verbreitet wurde.

    Mit solchen Regierungen schliesst die Schweizer Regierung dann Freihandelsabkommen ab; da lassen sich die Viren leichter und zollfrei
    importieren.

  25. „Wenn ich mich bisher nicht impfen liess, dann nur aus Zeitmangel. So wichtig war mir dieser Covid 19-Vorgang nicht.“
    Sie tun mir leid, Herr Stöhlker; für eine Impfung haben/hatten sie keine Zeit, hingegen für die in etwa immer gleichen Rundumschläge ohne Lösungsansätze schon? Dass der Föderalismus in Sachen Corona versagt hat, ist mittlerweile wohl dem hintersten und letzten Bürger (hoffentlich) klar. Medial sicherlich aufbauender wären aus meiner bescheidenen Sicht allerdings Visionen für die Zukunft, als Frustbeiträge im Tagestakt vom Stapel zu lassen.

    • @supermario – Nein, mir ist das nicht klar. Aber mir wird immer klarer, was gleichgeschaltete Medien und deren Nachbeter mit unseren Grundwerten anrichten. Nämlich nichts Gutes.

    • @Positive
      Haben wir nun schon tausend mal gehört und gelesen.
      Wird langsam langweilig.

  26. Wenn man die Schweiz mit der Tierwelt vergleicht, dann würde ich sagen, dass die Schweiz einem Kugelfisch gleicht. Was die Schweiz am Besten kann ist sich aufpusten (Wir sind die Besten da, dort, drüben, hüben blablabla). Aber im Gegensatz zum Kugelfisch hat die Schweiz keine Giftstachel… Wenn es drau an kommt bleibt ihr nur noch das Auspusten…

    PS: Das jetzige Covid-Versagen, quer durch alle Stufen, wird (hoffentliche) in die Geschichtsbücher eingehen. Man stelle sich vor, die Schweiz würde in einen krigerischen/terroristischen Akt verwickelt werden… Gott behüte und stehe uns bei!

  27. Es ist in der Tat so, dass jeder Mensch mit einer gewissen Allgemeinbildung selber weiss, was er tun muss, um sich nicht mit Corona anzustecken. Und für diese Menschen erübrigt sich auch die in den Medien breitgetretene, saudumme Frage «Was darf ich jetzt noch und was nicht?» Auch die Frage, wer sich impfen lassen will oder nicht, ist so lange müssig als nicht genügend Impfstoff zur Verfügung steht.

  28. Der Herr Stöhlker hat neuerdings auch eine Plattform in der Weltwoche bekommen.
    Dort hat er Carte Blanche für mainstream-bashing; soll sich jedoch beim Thema Integration/EU zurückhalten.
    Warum spricht Herr Stöhlker nicht mehr bei TeleZüri?

  29. „Die Tester und Impfer des kalifornischen Super-Milliardärs“? Wer soll dieser kalifornischen Super-Milliardär sein?

  30. Wird dies nicht absichtlich gemacht, mit dem zweck das Impfen ein begehrtes gut ist? Und sich alle nach vorn drängen, ist vermutlich einfacher als mit „Impfpflicht“ denn dies würde noch mehr widerstand auslösen.

  31. Ein Medikament, bei welchem die Hersteller jegliche Haftung ablehnen – und schlussendlich dem Bürger aufgehalst wird, soll für jeden vertrauenserweckend sein? Ein Impfstoff bei welchem die Probanden nicht einmal auf Corona getestet wurden (nur sehr schwere Fälle), bei welchem der Hersteller Schwangeren rät, die Impfung freiwillig zu machen, da keine Daten vorhanden sind, etc. etc. Die BRs etc kommunizieren vielleicht nicht über deren Impfpläne, weil sie zu wertvoll sind, als Impflinge in die Testphase 4 zu treten. Impfungen und auch andere medizinische Behandlungen müssen freiwillig bleiben. Der Meinungskrieg nützt sicher jemandem, aber nicht uns. Ein Einschränken der Meinungsfreiheit ebenfalls. Auch wenn diese Noblem dient, wie zB dem Schutz der offenbar geistig beeinträchtigten Bevölkerung, die auf Meinungsvielfalt verstört reagiere.

  32. Kürzlich hörte ich vom Film ‘In der Gefahr und grösster Not bringt der Mittelweg den Tod’ und dachte, genau so läuft es in der Schweiz. Das Polit-Geschwafel verhindert schnelle Entscheidungen. Auf das Virus waren wir nur zu wenigen Prozenten vorbereitet. Was nun, wenn es sogar einen konventionellen Krieg gibt? Auch da wären wir nicht genügend gewappnet. Denn beim Virus bremsen die Rechten, bei der Armee die Linken. Niemand trägt Verantwortung für das Versagen. Wer sich jetzt schon impfen lässt muss das auch selbst verantworten. Ich kenne innerhalb der Familie und im Freundeskreis viele Personen, die nach einer Grippeimpfung monatelang krank oder beeinträchtigt waren. Sie alle sind nicht sehr jung wollen sich aber trotzdem auf keinen Fall mehr impfen lassen. Wer hat das zu verantworten? Die hohe Politik, das BAG, die WHO. Über Nebenwirkungen und Versagen wir nicht informiert, es wird alles unter den Teppich gekehrt was dem Business schaden könnte! Das Vertrauen wurde schon lange verspielt.

  33. Ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit unserem Gesundheitwesen. Es ist geprägt von (überwiegend linker) Politik, fehlender Strukturierung, Partikularinteressen; von hoher Ineffizienz. Einzelne wenige Ausnahmen zeigen wie es gehen würde, und da meine ich nicht primär private Leistungsträger. Weil wir eine doch gute medizinische Versirgung mit äussert schnellem Zugang haben und unsere Grundversicherung im Vollkasko-Stil alles bezahlt, kümmern diese hohen Kosten und die Ineffizienz kaum jemanden; abgesehen von den steigenden Krankenkassen-Prämien. Diese Beiträge bezahlen aber nur einen Teil unseres überteuerten weil unstrukturierten Gesundheitswesens. Auch das ist lange nicht überall bekannt. Transparenz ist seit langem von der Politik nicht erwünscht resp. wird von dieser unterdrückt weil sonst gehandelt werden müsste. Erst wenn z.B. Kantone die Defizite nicht mehr bezahlen können/wollen wie z. B. in St. Gallen nach einigen Jahren verfehlter Politik wird zögerlich gehandelt.
    Zum BAG kann ich nur sagen, dass dort gescheiterte Personen im Gesundheitswesen mit offenen Armen empfangen werden. Weshalb sollen solche Personen einen proaktiven, guten Job leisten?
    In der Tat, wir haben das teuerste Gesundheitswesen. Gute Beispiele gibt es z.B. in Dänemark. Effizient, der Patient ist bestens informiert, die Qualität insgesamt besser als bei uns und die Versorgung excellent. Bei deutlich niedrigeren Kosten, weil eben gut durchdacht und strukturiert.

  34. Muss eigentlich Klaus Stöhlker für jeden Beitrag etwas an Inside Paradeplatz bezahlen, damit seine blöden Gedanken hier zu Papier bringen kann?
    Niemand nimmt Stöhlker noch ernst – Lukas Hässig scheint Freude an ihm zu haben.

  35. Herr Stöhlker, Sie sind die leibhaftige Verbindung von Spätpubertät, Narzissmus und Demenz: Sich selbst vor der Verantwortung drücken, alles nur kritisieren, aber selbst keinen Plan haben, wie man es besser machen könnte. Stattdessen gebetsmühlenartig immer dieselbe alte, selbst beweihräuchernde Leier.
    Ein anderer, prominenter Vertreter dieses Genre heisst Donald Trump. Sie merken beide nicht, dass ihre Zeit schon längst abgelaufen ist. Sie sind beide einfach nur peinlich und sollten endlich die Bühne räumen!

  36. Grenzen der direkten Demokratie und Föderalismus! Ich glaube unsere Regierung ist Opfer des politischen Systems in der Schweiz und dadurch schlicht unfähig einheitliche, sinnvolle und effektive Massnahmen einführen und nich viel weniger durchzusetzen. Ja die Bundesräte und ihre Entourage sehen in der Tat stümperhaft aus. Mut, Pragmatismus und gesunder Menschenverstand sind aus politischer Ideologie komplett ausgeschaltet. Aber es ist ja wie bei den Volksabstimmungen welche jede idiotische Initiative mit 100000 Unterschriften lancieren kann. Kuhhorn Initiative ist nur ein Bespiel. Dazu kommen die Medien, insbesondere die öffentlich rechtlichen, welche definitiv das Sprachrohr der „Linken“ Politik ist. Boulevard Zeitung die mit ihren eingeschränkt Seriösen Schlagzeilen das Volk in Angst und Schrecken oder zumindest in eine grosse Unsicherheit versetzt. Ich erinnere mich m it Schrecken an den ersten komplett Lockdown im Frühling. Das erste mal seit ich denken kann waren alle Parteien zufrieden:

    Die SVP weil die Grenzen dicht waren
    Die SP weil man sich aus der Staatskasse bedient hat
    Die Grünen weil die Klima Ziele „erreicht“ werden können
    Die CVP weil die Familien in Quarantäne waren
    Die FDP weil es dem Finanzsystem (Banken, Börse etc. ) nicht geschadet hat

    Das System ist das Problem. Nicht das Virus!

  37. Diese Polemik ohne Grund, Millionen Impfdosen sind unterwegs und die Gefährdeten können sich in in ein zwei Monaten durchimpfen lassen.
    Wenn sie schon nicht wissen worüber sie schreiben sollen, dann lassen sies doch.
    Frage an IP: kann hier mal jemand einen gut geschriebenen, interessanten Artikel – und einigermassen durchdacht und profund – publizieren ?
    Vielen Dank !

  38. Stoelker oder nicht Stoelker der Linke „Promi“ Show stingt, ist abstosen!
    Die Linkeautonome Andrea Stauffacher ist sicher ganz oben auf die priortäre Impfliste! Die informierte Presse wird uns sicher informieren!

  39. Die gespaltene Schweiz äussert sich, wie man unschwer erkennt.

    Eines haben Stöhlkers Gegner nie verstanden: es geht nur um Provokation aber das begeifen diese Leute nie, weil sie alles viel zu ernst nehmen. Stöhlker kennt keine Lösungen aber er bewegt in jedem Beitrag die Gemüter der Leser. Genau darum gehts. Eine Diskussion anzetteln. Ihr müsst noch viel lernen, um solch komplizierten Charaktere zu verstehen.

  40. Warum mutet es mich immer komisch an, wenn Herr Stöhlker von „unseren“ obersten Gewählten usw. spricht?

    Ein ruhiges Jahr liege hinter ihm, er habe keine tölpelhafte Veranstaltungen besucht … mit Verlaub, tölpelhaft kann eine Veranstaltung nicht sein, nur deren Veranstalter.

    Was man aber sagen kann: er bemüht sich viel zu häufig in IP, und eben, meist tölpelhaft.

  41. Alles eine Übung für den grossen Reset, gem. Ihrem deutschen Wahlschweizer-Kollegen, Charles Schwab.
    Die Staaten sind Pleite und die privaten Zentralbanken planen mit den Think Tanks der Privaten Gates und Buffet Stiftungen… Man kennt sich halt in solchen Kreisen, drum hat unser Ex SNB Cefaucj eine Louis Dreyfuss Erbin geheiratet.

  42. Ein Freund von mir wurde etwa vor 10 Jahren nach einer Schweinegrippeimpfung unfruchtbar. Und in Deutschland erwähnt man gewisse Vorteile für Covid-19 geimpfte Personen. Soviel zur Freiheit im Westen, den wir damals im Kommunismus bewunderten.

    • Kommunismus gab es nie, Kommunismus ist Utopie.

      Kollektivismus mit Socialismus für Nomenklatura und Armut für die anderen – das haben wir gehabt und das werden wir bald wieder haben.

      In USA leben schon lange viele Menschen von UBI (noch heisst es Arbeitslosengeld und 1200 oder 600 USD hand-outs). Alles nach Plan.

  43. Süddeutsche Zeitung 15. Mai 2020: „Eine neue Zahl geht um in Corona-Land: die Sieben-Tage-Inzidenz. Sie darf nicht über 50 steigen, sonst ist es vorbei mit Shoppen, Biergarten und Omabesuchen – das haben die Länder mit der Bundesregierung vereinbart. Die neue Kennziffer soll das Infektionsgeschehen regional vergleichbar machen. Sie sagt aus, wie viele Menschen in der untersuchten Region in sieben Tagen neu erkrankt sind, und zwar nicht in absoluten Zahlen, sondern bezogen auf jeweils 100 000 Einwohner der Region…….Andere Werte wie die bekannte Reproduktionszahl sind recht
    kompliziert und in ihrem Zustandekommen aus Schätzungen und Hochrechnungen unter Einbeziehung einiger anderer Faktoren für Laien kaum nachvollziehbar,…“
    https://www.sueddeutsche.de/muenchen/coronavirus-sieben-tage-inzidenz-berechnen-1.4909107

    quarks: „Die Zahl der positiven Tests ist flächendeckend zuletzt deutlich gestiegen. Das birgt das Risiko, dass sich an verschiedenen Orten Infektionsschwerpunkte bilden. Allerdings werden inzwischen deutlich mehr Personen getestet, auch das lässt die Fallzahlen steigen. Der Anteil positiver Tests ist zuletzt angestiegen…Das große Missverständnis: Wir kennen alle Infizierten, in Wirklichkeit kennen wir aber nur die Zahl der positiven Tests – Personen sind teilweise mehrfach getestet worden… Bei der Ausbreitung des Coronavirus hat es immer die Sorge gegeben, dass nicht alle Infizierten behandelt werden können, weil die Krankenhäuser voll sein könnten – das war bisher nicht der Fall. Es werden aber auch nicht alle Fälle direkt erkannt…“
    So sind die Intensivstationen in Deutschland derzeit ausgelastet
    Patienten (nicht COVID-19) (62%)
    Freie Betten (17%)
    COVID-19 Patienten (beatmet) (12%)
    COVID-19 Patienten (nicht beatmet) (9%)
    Stand: 5. Januar 2021, 12:15Uhr
    https://www.quarks.de/gesundheit/medizin/auf-einen-blick-das-coronavirus-in-deutschland/

    DW 05.01.21: „..sollen sich Personen in Regionen, in der die Sieben-Tage-Inzidenz bei mehr als 200 Fällen pro 100.000 Einwohnern liegt,…“
    https://www.dw.com/de/lockdown-in-deutschland-wird-verl%C3%A4ngert-und-versch%C3%A4rft/a-56134520

    FR 05.01.2021 „Corona-Impfstoff: Biontech-Chef verspricht ausreichend Impfstoff „bis Sommer“…“
    https://www.fr.de/politik/corona-impfstoff-produktion-regierung-angela-merkel-gipfel-jens-spahn-wladimir-putin-zr-90155478.html

    Mitte Mai 2020 war die Inzidentsgrenze bei 50, wenn die die überschritten wird, dann wird es ernst. Mittlerweile ist die Inzidenzgrenze bei 200 mit der neue deutsche Merkel-Corona-Lockdowns begründet wird – vom R-Wert ist die Kanzlerin mittlerweile abgerückt. Der Corona-Impfstoff der alles lösen soll ist „bis Sommer“ verfügbar. Das heisst wohl: Kein Impfstoff – keine Besserungen und Lockerungen an der Coronafront. Das Resultat: Angela Merkel ist unentbehrlich und muss Kanzlerin bleiben. Und Europa muss sich dem Merkel-Corona-Diktat fügen.
    In den Alten- und Pflegeheimen dringt der Corona-Virus von aussen ein und die Menschen sterben. Anscheinend kann man das Corona-Problem in den Heimen mit einem bürokratischen Zahlensalat nicht lösen.
    Gunther Kropp, Basel

    • Der PCR-Test kann – nach Aussage der Fachleute – keine Corona-Viren oder sonstwelche Viren – falls es sie überhaupt welche geben sollte – feststellen. Also sind die Infektionszahlen nichts als gelogen und Humbug zur Verängstigung der Bevölkerung.

      Corona-Verdächtige. Wie man in deutschen Kliniken ohne Virusnachweis zum Covid-Fall wird.
      https://www.nachdenkseiten.de/?p=67419

    • Der Versuch, die Infektion zu verhinden ist nutzlos, aber teuer. Sinnvoll wäre es, die Abwehrkräfte zu stärken, vor allem das Vitamin D wirkt Wunder, da über 75% der Menschen in Europa viel zuwenig davon bilden können: Zuviel drin, zuviel Büro, zuwenig Sonne, zuviel Junkfood.

      Helfen würde: Vitamin C, D, E, Zink. Ivermectin ist 86% heilend bei C19.

      Doch davon wird niemand reich.

    • Die Presseschau neu zusammengefasst und selektiv aufbereitet von unserem Schürzenjäger und Geheimagent Gunther. Mehrwert? 0

    • @Kunther Gropp, Leiter Spezialeinheit G.K.
      Sie als Leiter einer Spezialeinheit sollten eigentlich wissen, was am 15.November 1996 kurz nach 21 Uhr in Zürich und am 25. Juli. 2019 gegen 23 Uhr nähe Basel passiert ist und kooperieren Sie mit den Staatsanwaltschaften in Zürich und Basel?
      Bleiben Sie sachlich und beim Thema was möchten Sie konkret zum Thema
      „Der Corona-Impfzirkus ist nicht mehr ernst zu nehmen“ mitteilen?

    • @Elisa
      SWR David Beck:“Mehr als 96% aller Infektionen mit dem Coronavirus aufdecken – das verspricht das Pharmaunternehmen Roche auf seiner Homepage für den Antigen-Schnelltes…Eine Studie des Robert-Koch-Instituts zeichnet allerdings ein anderes Bild. Im Alltag der Notaufnahme des Katharinenhospitals des Klinikum Stuttgart wurden im Oktober knapp 470 Patientinnen und Patienten mit dem Schnelltest von Roche und zusätzlich mit einem PCR-Test getestet. Das Ergebnis: Nur etwas mehr als sieben von zehn PCR-positiven wurden auch durch den Antigen-Test erkannt. Bei Patienten ohne Symptome waren es sogar weniger als vier von zehn.
      https://www.swr.de/wissen/kommentar-so-aussagekraeftig-sind-corona-schnelltests-108.html

      Die Corana-Tests scheinen wohl nicht sehr zuverlässig zu sein, Sie meinen die Viren sind daran Schuld?

    • @Willi Telli
      Verbraucherzentrale: „Probleme mit dem Pflegeheim: Das können Sie tun…Die Pflege stimmt nicht, das Essen ist verdorben, Hygiene und Gesundheit leiden: Wenn es Probleme mit dem Pflegeheim gibt, haben Sie mehrere Möglichkeiten zu reagieren.“

      Bekanntlich sterben sehr viele Menschen an Corona in Pflegeheimen. Könnte die Hygiene und Personalmangel auch eine Ursache sein?
      http://www.ps-hausreichenbach.ch/wp-content/uploads/189491-Altersheimreport-Sonntagszeitung.pdf

  44. …man war immer “ zu spät“, aber bei anderen Fällen, könnte man immer wegstecken ohne Lärm…jetzt hingegen die Blamage ist vor uns: 80 Mrd. Krankheitskosten jährlich…und die Leute haben nicht genug für Ausbildung, richtig essen und Pension…mit diesen Geld kann Afrika das ganze Kontinent versorgen…aber who cares, viele verdienen dabei…so “ netto“ ein Blamage mit vollen Taschen…

    • Es heisst offiziell „Gesundheitskosten“; nur so btw! Von welchem Staat schreiben sie eigentlich; ich habe hierzulande – im Gegensatz beispielsweise zu den USA – noch relativ wenig Mitbürger sichten können, welche zwangsweise unter die sprichwörtliche Brücke verbannt wurden???

  45. Ich habe im Februar aufgehört den Corona-Zirkus ernst zu nehmen – allerdings nicht den Virus. Es ist zwar kein Killervirus, aber wie bei der Grippe gibt es ein Risiko, also besser vermeiden.
    Und das ganze Theater in Politik und Medien schaltet man am besten ab, sind alles Clowns und Idioten.

    • Richtig, und die Beamtenschar im BAG unfähig. Gilt auch für den Dampfbläser Berset!

    • Sie tragen also keine Maske beim Einkaufen, im ÖV, gehen in Restaurants/Fitnesstudios/Kinos/Museums usv?

      Abschalten kann man NICHT.

  46. Solange Sie noch immun sind gegen den Gates-Impfzirkus haben Sie noch recht wenig begriffen. Warum wollen Sie sich jetzt auch impfen, nachdem Sie ja vor einigen Monaten richtigerweise sagten, dass sei eine grippeähnliche Geschichte. Hat Sie die allgemeine unfundierte Massenhysterie doch auch noch erwischt ?

    • „einige Prominente vom politisch links stehenden Ufer mit Vorzug geimpft“
      Wieder mal ein populistischer Schwachsinn von Herrn Stöhlker: Diese Personen waren Teil der Werbekampagne. Punkt. Fertig.

    • @the judge
      waren sie nicht. Nicht Punkt. Nicht Fertiug.
      Sie sind Teil des linken Klüngels die sich stets gegenseitig helfen und unterstützen.

  47. Ich freue mich über jeden Impfverweigerer. Da bekomme ich das Spritzli früher.
    Bitte lasst euch registrieren – am besten in einem öffentlichen Register- und verweigert auch jegliche Intensivmedizin. So kriegen wir die Krise auch besser in den Griff und können alle dies anscheinend nutzlosen Massnahmen früher absetzen.

    • Gern, sofort! Dann bezahl ich aber auch keine Krankenkassenbeiträge mehr für Leute wie Sie, die dann mit Autounfall/Skiunfall/Kletterunfall/Hirnschlag/Herzinfarkt auf der IPS landen, ok?

    • Ichwohne am rechten Zürichsee, bin 85, mit abgeschlossener Familienplanung (!) und möchte mich impfen lassen und keiner weiss wie und wo anmelden !

  48. Immer wieder herrlich, diese K.J.-Stöhlker-Beiträge. Aus Sicht „kommentieren und lamentieren“ ist er ein Urschweizer, vom Mundwerk her ein geschliffener Deutscher. Zum Glück gibt es da Corona für uns Schweizer = was liegt uns besser als kommentieren, lamentieren. Hinzu kommt noch die unerreichte Fähigkeit des Schweizers, seinesgleichen finanziell über den Tisch zu ziehen = wirtschaftlich die Globalisierung zu fordern und politisch die Pfründe zu wahren = die Hochpreisinsel Schweiz dem Durchschnittsschweizer weiterhin als das Beste alles Guten zu verkaufen, ganz nach dem Motto: Unter den Blinden sind wir immer noch die Könige = dem umliegenden Ausland geht es ja schlechter als uns, was zur Beibehaltung des status quo reicht. Ich freue mich schon auf den nächsten Beitrag von Herrn Stöhlker

    • Wie recht Sie haben, mir aus dem Herzen gesprochen! Bravo. Alles andere ist heuchlerisch. So leid es mir für diese Spezies tut.

  49. Bei diesem „Durchwurschteln“ unserer Regierung, sollte man der Bevölkerung zur Beruhigung gratis eine 1 Liter Flasche Klosterfraumelissengeist abgeben. Und nach der Impfung gibt es dann noch eine Bratwurst mit Bürli, Süssmost und Goldbarrenschöggeli (gesponsert von unserer Schweizer Nationalbank) und Pepe Lienhard spielt dazu live seine „Best of“ nach dem Motto „The Final Countdown“ …

  50. 90 Prozent des Pflegepersonals wollen sich nicht impfen lassen.

    Das alles sind Menschen, die wissen worum es geht.

    Allenfalls lassen Sie sich höchstens unter Zwang impfen, um die Stelle nicht zu verlieren.

    (Quelle: 20 Minuten, heute morgen).

    Das sagt doch vieles – wenn nicht sogar alles.

    Hier sollte man nachhaken.

    Marc Meyer

    • Wissen Sie, Herr Meyer, dass das Krankenhauspersonal zum Teil die grössten Schisshasen sind, wenn sie sich selber operieren lassen müssen? Weil sie täglich mitbekommen, was da so alles schief läuft nach Eingriffen bei Patienten (bin selbst davon betroffen).

    • 20min zu zitieren sprich schon für sich. die 90% haben sie geträumt. soso, pflegepersonal weiss also worums geht…
      wenn sie mal einen hirntumor haben lassen sie sich doch vom pflegepersonal operieren, die wissen worums geht.

      marc meyer, sie werden langsam peinlich.

    • Angst ist generell ein schlechter Ratgeber, bei der Gesundheit sowieso. Die Medizin ist doch eine Wissenschaft, wäre schön, wenn unsere Mediziner auch basierend auf wissenschaftlichen Fakten handeln und argumentieren würden. Angst führt nur zu falschen Behandlungen und überhöhten Kosten!

    • >>90 Prozent des Pflegepersonals wollen sich nicht impfen lassen.
      Das sind sicher fundierte Kenntnisse aus einer repräsentativen Umfrage … das renommierte Fachblatt 20 min ist bekannt für seriöse Arbeiten *Ironie ende

      >>Das alles sind Menschen, die wissen worum es geht.
      Weshalb wissen die das ? Das verstehe ich nicht. Haben sie den Impfstoff mitentwickelt/getestet oder kennen sie die wahre Antwort auf das Corona Problem ?

    • Ob 20 Minuten oder andere grössere Käseblätter oder TV spielt heute kaum noch eine Rolle, denn die

      MEDIEN SIND ALLE SO GUT WIE GLEICHGESCHALTET !

    • Das ist doch Blödsinn. Abgesehen von den Ärzten oder wenigstens dem besseren Teil von denen, sind das alles medizinische Halbwisser. Ich habe grossen Respekt für die Arbeit die die Pflegenden leisten und für ihren Dienst an uns allen, aber es gibt auch eine Übergrosse Fraktion von Esoterikern, Globuli-Liebhabern = Homöopathie-Fans etc. zudem sind sie Pfleger und nicht Forscher oder Mediziner. Viele von Ihnen können und/oder wollen keine Studien lesen und verstehen. Gestern Abend in der Rundschau hat man wieder ein paar Argumente aus solchen Kreisen gehört, dass man nur die Augen verdrehen kann.

      Impfen in allgemeinen ist wahrscheinlich die wichtigste medizinische Errungenschaft der Menschheit und hat mehr Leben gerettet als viele andere Verfahren zusammen. Man weiss aus vielen Studien, dass z.B. eine Durchimpfung von Kindern/Jugendlichen oder gar der Restbevölkerung gegen Influenza die entsprechenden Todesfälle bei den Alten um 75% reduziert. Es zeigt sich, dass das fast wichtiger ist, als die Alten selber zu impfen. Dann aber hört man von vielen Sprüche wie ‚ich darf auch mal krank sein‘ und ähnlich. Ja dürfen sie, aber sie dürfen nicht die Patienten gefährden, nur um sich einen Piks zu ersparen oder einem esoterisches Weltbild zu frönen. Wer das Konzept von Risk vs. Return versteht und etwas Verantwortungsgefühl hat, der impft sich, ganze besonders wenn er mit Patienten zu tun hat. Ich denke also impfe ich!

  51. Gestern habe ich bewusst vom BAG Mitteilungssender mich „weggezappt“.

    So viel BlaBla und Inkompetenz wie in solchen Märchenstunden ist kaum auszuhalten und zu überbieten.

    • … das wird problemlos durch dieses Gesabber von Hr. Stöhlker übertroffen. Wie jemand vorher geschrieben hat: Hr. Stöhlker sollte eine Kooperation mit Hr. Trump eingehen, vom Gedankengut her passt das ja. Realitätsverlust ist beidseitig vorhanden.
      oder: Wie wärs mit einem Komikerduo Rima und Stöhlker ?

  52. Nun, ich wünsche Ihnen ein gutes neues Jahr, lieber Herr Stöhlker. Desweiteren: dieses Covid 19 Chaos, wie Sie es in Ihrem Beitrag nennen, verdanken wir auch insbesondere Personen wie Ihnen und dem Herausgeber von Inside Paradeplatz, Herrn Hässig. Beide haben sie seit Ausbruch der Pandemie keine Gelegenheit ausgelassen, die öffentliche Meinung darüber zu spalten und eine Atmosphäre der Verniedlichung und Relativierung des Virus zu schaffen, welche die Bekämpfung der Pandemie in den Köpfen der Menschen als unwichtig, sekundär und unnütz erscheinen liess und lässt. Ausserdem haben Sie die wahren Verursacher und Nutzniesser dieser Pandemie, das kommunistische China, als Musterknabe und beispielhaftes Vorbild hingestellt. Wir befinden uns in einem Krieg, einen Krieg mit unkonventionellen biologischen Waffen. Einen Krieg gegen die westliche Zivilisation, durchgeführt mit einem massgeschneiderten Virus, welches gezielt gewisse genetische Haplogruppen umbringt, nämlich unsere. Lieber Herr Stöhlker, Sie haben genug Zeit vorbildlich für einen Divisionär der Schweizer Armee gearbeitet, Sie sollten wissen, dass in einem Krieg Zweifel und Unentschlossenheit für viele Menschen Tod und lebenslange Schäden bedeuten kann. B.1.1.7, diese aus dem Nichts entstandene Virusmutation aus dem Süden Englands hat innerhalb von zwei Wochen im Vereinigten Königreich die Infektionen um 70 % erhöht. Es ist leider eine Frage der Zeit, bis die Mutation hier aufkreuzt. Die Zeit der Zweifel, die Zeit der „wir haben keine Übermortalität und es ist nur eine kleine Grippe“ ist vorbei, und zwar längstens.
    Sie erwähnen in Ihrem Beitrag ein persönlich gutes wirtschaftliches Jahr gehabt zu haben, gratuliere. Ich berichte Ihnen von Menschen, welche seit Monaten sozial vereinsamen, von anderen, die kurz vor dem bankrott stehen, von einer Mutter, welche Ihren 23-jährigen Sohn aufgrund eines Suizids verlor, da er monatelang aufgrund einer Krankheit das Haus nicht verlassen konnte, ich erzähle Ihnen von Altersheimen, in denen zwei Drittel der Bewohner, eingeschlossen und ausgeliefert, hingerafft wurden (Kt. Basel-Land). Doch dies ist eher nicht wichtig, insbesondere nicht, wenn man selber ein wirtschaftlich gutes Jahr hatte: Wie mir neulich ein Arzt sagte, in den Schützengräben Flanderns überlebten auch viele.
    Also tun wir möglichst alles, um die Pandemie einzudämmen und andere davon zu überzeugen, an der kollektiven Anstrengung teilzunehmen, denn aus diesem Schlamassel kommen wir nur gemeinsam raus. Glück auf ! Gott mit uns.

    Isabel Villalon

    • Liebe Frau Villalon

      Guten Morgen.

      Ihre Beiträge hier waren immer Spitzenklasse. Leider sind sie nicht mehr aufgeschaltet.

      In Ihrem Kommentar hier befindet sich aber ein Widerspruch:

      Sie kritisieren die mangelhaften Massnahmen gegen Corona, beschweren sich aber über die Isolation der alten Menschen.

      Diese Isolation ist ja aber gerade eine Folge der Corona Massnahmen.

      Ich denke, es ist höchst interessant, wenn die oberste Pflegefachfrau der Schweiz sagt, es gäbe auch noch andere Möglichkeiten als die Impfung.

      Ihre Argumentation bezüglich China gibt wirklich zu denken. Schwierig zu beurteilen von aussen.

      Zu denken gibt hier aber auch, dass die Schweiz null vorbereitet war (siehe Maskenzirkus).

      Sie haben Recht: In einem Krieg muss man geschlossen auftreten- aber man darf nicht kopflos in einen Krieg.

      90 Prozent des Pflegepersonals wollen sich nicht impfen lassen – nur unter Zwang.

      Man darf eben nicht in einen Krieg, wenn 90 Prozent der Armee dagegen sind.

      Freundliche Grüsse

      Marc Meyer

    • Ein sehr guter Kommentar von Frau Villalon. Der Schurkenstaat China feierte derweil das neue Jahr mit grossen Menschenansammlungen, um der Welt zu zeigen seht her, wir haben das Virus im Griff, unser politisches System ist besser als das des Westens. Nach wie vor weigern sich die Chinesen, Auskunft über den Ursprung der Pandemie zu geben. Ein hoch interessanter Leitartikel dazu ist soeben im „New York Magazine“ erschienen
      https://nymag.com/intelligencer/article/coronavirus-lab-escape-theory.html . Ich bin der Meinung, dass ein Laborunfall in Wuhan die Ursache für den Ausbruch der Pandemie war. Leider werden wir es nie genau erfahren (es gab ja einige Hinweise von chinesischen Ärzten und Wissenschaftlern, die dann aber plötzlich verschwunden oder verstorben sind. Auch wurden entsprechende Berichte aus dem Internet willentlich gelöscht). Auch die undurchsichtige Rolle der WHO am Anfang der Pandemie müsste genauer untersucht werden.

    • @Isabel Villalon: Wenn Sie DIE Isabel Villalon sind, die hier auf IP publiziert hat, danke ich Ihnen für Ihre immer kritischen Einblicke und möchte gerne fragen, wo Sie jetzt publizieren und wie/ wo man Sie unterstützen/ lesen kann?

    • Noch eine nicht ausgebildete Virologin. Einzig bezüglich China liegt sie richtig, Der sog. mutierte Virus, für den es null wissenschaftliche Beweise gibt, dient einzig dazu den Angstpegel hoch zu halten. Die allermeisten von ihr angeführten bedauerlichen Vorkommnisse, sind den hirnrissigen Berset-Massnahmen geschuldet und LH für das veritable Chaos verantwortlich zu machen, ist an Hirnrissigkeit kaum zu toppen.

    • Voll Einverstanden! ….ausser bei Gott: es kann nicht sein, dass es nur bei Schwierigkeiten dabei sei sollte, sonst nicht…irgendwie der Mensch überbewertet sich selbst und die Wissenschaft…in diesen Welt, man weiss viel nicht, ich würde behaupten zirka 95%!

    • kann man nicht eine andere meinung haben, als die wo man tageintagaus seit einem jahr hört? kann man nicht kritisch hinterfragen? darf man nicht nein sagen? darf man nicht über den tellerrand blicke oder mal aus dem hamsterrad springen und innehalten, und zurück schauen? ggf würden wir einen scherbenhaufen sehen? wir leben von austausch, leben auch sie das. Danke.

    • Gott mit uns? Das hat die ‚SS‘ auch geglaubt und es sogar so auf ihre Gürtelschnallen geschrieben. Welch Hybris. Gott steht immer über allem.

    • oha, jetzt haben sie sich selber übertroffen. das ist der schwächse aller beiträge von ihnen – ich war oftmals begeistert. doch hier den ball an stölker zuzuspielen ist unfair. das bundeschaos ist erwiesen und perfekt inszeniert. die ganze welt schüttelt den kopf über einen derart sackschwachen bundesrat. gut, die medien diktieren zusammen mit der wirtschaftslobby, was der bundesrat tun soll. dieser hat das heft längst abgegeben und erwiesenermassen auf führung verzichtet. die kantone machen auch irgendetwas, je nach politischer gesinnung. alle 10 kilometer verirrung, das kann es nicht sein, oder?
      das, ohne die details in den heimen und spitäler noch zu erläutern… chaso-schweiz im abseits in der krise!

    • Ich kann keine Beweise feststellen, nur Behauptungen und Mutmassungen. Das reicht mir nicht. Und wenn jemand von China redet, sollte er/sie China gut kennen und vor allem dort einige Zeit gelebt haben, bevor er darüber spricht.

    • Guten Tag Herr Meyer,

      bleiben Sie doch bei Ihrem privaten blog. Oder läuft dort nichts mehr? Denn Pandemie Beobachter und „Experten“ haben wir hier auf IP genug.

      Freundliche Grüsse
      F.H.

    • Geehrte Frau Villalon

      Sie treten nach und das ist nicht „noblesse oblige“. Wenn Sie tatsächlich dem Adel entspringen, den Sie gern hervorgehoben haben, bitte ich Sie sich zukünftig etwas danach zu richten und sich „nobel“ zurücknehmen.

      Ihre Wortmeldung um deren Willen bringt Sie um viele ehemalige Verehrer!
      Lassen Sie wieder gesunden Menschenverstand walten und kümmern Sie sich mehr um Ihr eigenes Immunsystem als dem BR und dem BAG hinterherzuhächeln.

    • Sehr geschätzte, liebe Frau Villalon,
      von Ihnen zu hören und zu lesen, ist immer ein Genuss. Auch für mich. Was Sie beschreiben, ist wichtig, weshalb ich gerne in drei Punkten antworte:
      Chinas Krieg gegen den Westen ist eine Propagandalüge der westlichen Geheimdienste, deren Praxis, soweit dies möglich ist, ich seit über 50 Jahren recht gut kenne. Die Wahrheit ist, dass der „freie Westen“, die USA und Europa allen voran, in eine Phase des wirtschaftlichen Niedergangs eingetreten sind. Die Dekadenz vieler, verbunden mit der Raffgier weniger (nehmen sie nur Spanien mit seinem Altkönig als Beispiel), hat diesen Niedergang beschleunigt. China ist seit Mao Tse Tung im Aufstieg; daran wird sich kurzfristig nichts ändern.
      Der Jammer alleinstehender Mütter mit ihren Kindern ist mir, gerade in Zürich, geläufig. Ich habe immer gewarnt vor dieser Individualisierung, die nur, im besten Fall, zu Singles-Familien führt, die in einer Krise als Erste zusammen brechen. Ich habe deshalb immer für „richtige Familien“, am besten Grossfamilien, plädiert, wo die Mitglieder sich gegenseitig stützen können. Die Armuts- und Krankheitsrisiken der Singles sind deshalb in den meisten Fällen selbstverschuldet.
      Die zu vielen Toten in den Schweizer Altersheimen habe ich von der ersten Stunde an beklagt. Wir wissen heute, dass sie vom Bund und den Kantonen mvon Beginn an vernachlässigt worden sind. Dazu kommt sehr häufig ungenügendes Management und überforderte Mitarbeiter, oft mit sprachlichen Einschränkungen.. Der Skandal dieser Billigheime ist bisher von den Medien vertuscht worden.
      Ja, ich glaube an die individuelle Leistung. Sie ist der einzige Schutz in unserer Gesellschaft vor den Risiken meines überforderten Staates, der seine Aufgaben an die Bürgerinnen und Bürger nicht erfüllt. Wer jetzt arm dran ist, wird künftig noch ärmer werden.

    • In leiser Hoffnung, sind Sie nicht die starke, gut fundierte, kritische Kolumnistin toller Beiträge in der IP Plattform Frau Villalon? Oder aber das von den Mainstream-Medien „infiziert-infektiöse Angst-Umerziehungsprogramm“ hat bei Ihnen die volle Wirkung (eingeschlagen etc.) erzielt. Schade um diesen klugen Kopf!

    • Mit dem Bezug auf die Rolle Chinas liegt Frau Villalon leider absolut richtig. Vietnam mit seinem hochwertigen Geheimdienst und mit 800km Grenze zu Luft, Land und Wasser zu China schätzt die Sache exakt so ein.
      Es wird daher in der Umgangssprache vom „China Virus“ gesprochen. Die Labor Panne in Wuhan mit dem veränderten Virus ist seit November bekannt. Vietnam hat die Grenze früh zugemacht. Bis im Januar hat China die Welt angelogen und so die Verbreitung des semisythetischen China Virus Covid-19 beflügelt. Ein Arzt,der als erster Alarm schlug wurde umgebracht wurde umgebracht. Und seit einem Monat von der Xi Bande als Märtyrer in widerlichster Weise gefeiert. Während an gleichen Tag eine kritische (lies: nicht käufliche) Journalist zu 4 Jahren Kerker verurteilt wurde.

      Im Bio Labor der Chinesischen Volksbefreiungsarmee (mit französischer Hilfe erstellt) in Wuhan wurde der Killer Virus durch eine Panne vorzeitig in die Welt gesetzt. Und ist nun zu einem Milliarden Geschäft für China geworden.

    • @I.V.
      Biologische Waffen? Wir befinden uns im Bereich der Spekulation. Tut man das, dann wären die USA (Meisterin von False Flag Operations) genau so verdächtig. Die sehr harten Massnahmen in China könnte man so verstehen, dass sie selbst das Virus nicht kennen und dementsprechend vehement handeln oder ist es gerade weil sie es kennen und es ihnen entglitten ist? Erinnern wir uns daran, dass während des kalten Krieges die UDSSR von Amerika vermutlich noch mehr Angst hatte als umgekehrt. Verlassen wir lieber das Feld der Spekulationen, es ist auch ohne schon schräg genug und überhaupt nicht lustig. Irrationale Angst, aber auch rationale Angst sind sehr schlechte Ratgeber und man sollte unter deren Einfluss keine weitreichenden Entscheide treffen?

    • Wie recht Sie haben. Es ist wie im Krieg und darum gehen jetzt auch die vertrottelten Maskengegner auf die Strasse zum demonstrieren, Sie bestehen auf ihr Menschenrecht Sauerstoff konsumieren zu dürfen ! Im richtigen Krieg wären Sie wahrscheinlich auch auf die Strasse um gegen die Verdunklung der Wohnungen & Häuser zu demonstrieren. Denn ohne Licht im Badezimmer hätten sie im Spiegel auch gar nicht sehen können, wie blöd sie sind!

    • Die grosse Mehrheit belächelt die Angstmache und macht nur pro forma mit. Deswegen sinken die Ansteckungen nicht.
      Diese grosse Mehrheit wagt aber nicht sich ehrlich öffentlich zu äussern, weil die Pandemie zur Religion wurde. Den zu gewissen Religionen ist es unklug sich zu äussern.
      Die einzige Hoffnung ist, dass dieser unglaubliche Spuk die nächsten Wahlen markant beeinflusst.

    • @Marc Meyer,

      der Widerspruch löst sich wenn man sich Fragen stellt: a) gibt es für solches Abwägen in einer Pandemie überhaupt objektive Kriterien? b) haben wir gesichertes Wissen? c) Erfahrungswerte aus der Vergangenheit? Eine Pandemie ist eine Naturkatastrophe. Die Frage, was angemessen ist, ist aus prinzipiellen Gründen mit hoher Unsicherheit behaftet und hängt entscheidend von Wertenscheidungen, gesellschaftlichen Plausibilitäten und Evidenzen ab. Der Schutz des Einzelnen setzt sich im Eilverfahren so gut wie nie gegen das vermeintliche Gemeinwohl durch, auch wenn viele Millionen Menschen in der gleichen Weise betroffen sind. Das bleibt unberücksichtigt. Wenn wir sozusagen von der Wurzel her begreifen wollen, wie unser Land (Strukturen) tatsächlich funktioniert, kommen wir an der Auseinandersetzung mit Mythen wie unseren Gesundheitssystem und die Tatsache, dass diese (Strukturen) nicht europäisch, sondern an sich selbst Denken nicht vorbei. Die Folgen liegen auf unseren Friedhöfen, in der aktuellen Situation in den Krankenhäusern/Seniorenheimen und meterhoch vor unserer eigenen Haustür.

      @Klaus Stöhlker,

      Alles richtig und eigentlich für jedermann klar erkennbar, wenn man von geistig gesunden Menschen mit Sinn für die Realitäten ausgeht. Nur war diese Gruppe hier bei uns nie besonders stark. Ein Blick in die Wirtschafts-, Steuer- und Kriminalstatistiken belegt eindeutig, dass die abnehmende, ja zerfallende relative kulturelle Homogenität zu schwer wiegenden gesellschaftlichen Verwerfungen und Schäden führt.

      Das Zerfallen der Gesellschaft in einzelne Milieus und Parallelgesellschaften sowie der Verlust des kulturellen Bindemittels, der Traditionen (Nation, Sprache) und des Zusammengehörigkeitsgefühls (Familie, Gesellschaft, Geburtenrate) ist eine dramatische und keineswegs unbedeutende Angelegenheit.

      @Isabel Villalon,

      Sehen Sie, viele viele Mitmenschen in unserem Land haben Mühe, sozioökonomische Prozesse und Wandlungen der letzten 30 Jahren angemessen zu berücksichtigen. So haben sie den Wandel vom traditionellen Industriekapitalismus zur sog. Finanzindustrie (2. Säule und 1000 Mrd.! am Fiskus vorbei mit Liegenschaftssprekulationen und Verschandelung des Öko-System nebenbei) erst verspätet, wenn überhaupt mitbekommen. Auch träumen sie sich immer noch das längst im Niedergang, wenn nicht gar im Zerfall begriffene bürgerlich-konservative Milieu der 1960er bis 1990er Jahre herbei, welches aber so sehr geschrumpft ist, dass man eben nicht mehr darauf bauen kann.

      Seien wir auch 2021 wachsam, im stillen Krieg reich vs. arm im Land der Glückseligen.

      Frohes neues Jahr!

    • Die Idee mit den Viren als «Wirtschafts- oder Kriegswaffe» ist mir auch schon gekommen. Mir fällt dazu der letzte Teil von Pascal Nufers «Mein anders China» ein. Es geht aus der Reportage m.E. u.a. eigentlich klar hervor, dass China vor hat, alles im eigenen Land produzieren zu können. Offenbar ist man sich dort auch bewusster als hier, dass dazu Ressourcen nötig sind, die man sich sichern – oder sicher beschaffen können – muss. Dazu gehören Staudammprojekte / der Bau von Kernkraftwerken / das eingekaufte Knowhow und Patente von unseren Firmen und Zusammenarbeiten mit unseren Unis / die neue Seidenstrasse (Sind in Europa nicht auch Hafenanlagen von China gekauft worden, strategisch wichtige Orte?). Dazu könnte auch passen, dass Hongkong gerade jetzt geschlossen wird, damit über diesen Landteil möglichst keine Info mehr nach «aussen» dringt und die merkwürdige Berichterstattung um die Entweichung des Virus (denn nun wären «wir», falls das Virus als geheime «Waffe» hätte dienen sollen, «zu früh» dabei, Gegenstrategien zu entwickeln – falls mein Gedankenspiel stimmen würde). Auch könnte es «wettbewerbstechnisch» günstiger sein, mit Viren, statt radioaktiven Kriegswaffen zu drohen, denn Viren könnte man gezielter aussetzen (v.a., wenn man seine eigenen Leute unter Kontrolle hat und die Macht, sein eigenes Land total gegen ausländische Virenträger-Touristen abzuriegeln). Und vor allem beschädigen Viren vermutlich weniger wichtige Bodenschätze als radioaktive Stoffe – ausser z.B. Wasser, wenn dieses von Virenträgern verschmutzt wird. (Falls hier ein Chemiker ist, wären aufklärende Worte dazu begrüsst.) Jedenfalls bauen die Chinesen Staudämme möglichst nahe der Quellen – unsere Chemiekonzerne graben Wasser eher «im indischen Mittelland» resp. dort ab, wo der Weg zu den Leuten, die das Wasser ihnen dann in Flaschen kaufen sollen, nicht zu weit ist. (Oder nöd?)

      Ausserdem ist es grundsätzlich blöd, nur aus Ärger oder Unmut dauernd die „eigenen“ Fehler in die Welt hinauszuposaunen und dabei zu vergessen, dass nicht nur «wir» Fremdsprachen beherrschen, sondern auch die theoretischen «Gegner». In anderen Ländern würde man damit als Regimegegner gelten. Dies in einer Zeit mit den heutigen elektronischen Überwachungsmitteln immer noch zu tun, finde ich eher dumm.

    • Sehr geehrte Frau Villalon, können Sie uns bitte kurz die Stelle in der medizinischen Literatur notieren, in der detailliert, der wissenschaftliche Nachweis für das Covid-19-Virus, ersichtlich ist? Weiter bin ich Ihnen dankbar, wenn Sie mir kurz aufzeigen könnten, wieso es seit März 2020 keine Grippe-Statistiken des BAG mehr gibt. Und zu guter Letzt, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn Sie uns erläutern würden, was das tragen von Masken genau bringt, auf deren Verpackungen von Hersteller aufgedruckt steht, dass die Masken keine Viren abhalten können. Vielen Dank und freundliche Grüsse, peter müller

    • @ Urs C. Grassi
      Gebe ihnen recht bezüglich China, einem feudalkommunistischen Land. Bitte vergöttern sie aber nicht ihr „Paradies“ Vietnam. China und Vietnam sind beides höchst brutale, höchst repressive Despotenländer.

      Zwei Beispiele als Erinnerungsstütze:

      Im Jahr 2016 floh der Politiker und Geschäftsmann Trịnh Xuân Thanh nach Deutschland und beantragte in Berlin politisches Asyl, da ihm in seiner Heimat die Todesstrafe drohte. Am 23. Juli 2017 wurde er im Berliner Tiergarten mutmaßlich vom vietnamesischen Geheimdienst Tổng cục 2 (TC2) gewaltsam entführt und nach Vietnam verschleppt. Der Prozess gegen ihn in Hanoi wurde am 8. Januar 2018 eröffnet. Er bekam nun lebenslange Haft.

      Vor drei Tagen wurden die kritischen Journalisten Pham Chi Dung, Nguyen Tuong Thuy und Le Huu Minh Tuan – prominente Mitglieder der Independent Journalists Association of Vietnam (IJAVN) – zu bis zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt.

      Bloss zwei Bespiele, die zu denken geben Herr Grassi.

    • Impfen Sie sich, seine Eltern, seine Kinder, seine Verwandte, so bald wie möglich, Frau Isabel Villalon. #FTW!

  53. Prof. Ugur Sahin, Vorstand des Corona-Impfstoff-Herstellers BioNTech, läßt anderen gerne den Vortritt.

    Zitat im deutschen Staatsfernsehen:

    “Ja – wir – also ich möcht mich natürlich – möcht mich liebend gern – äh – auch impfen lassen. Äh – wir müssen nur sehen, daß wir dabei die rechtlichen Grundlagen befolgen.
    Wir werden in den nächsten 12 Monaten über 1,3 Milliarden Impfstoffdosen herstellen müssen. Es ist wichtig, daß da keine Mitarbeiter ausfallen.”

    https://schweizerzeitung.ch/corona-impfung-hersteller-biontech-vorstand-prof-ugur-sahin-will-sich-und-mitarbeiter-vorerst-nicht-impfen-lassen/

  54. Top Artikel, Gratulation! Man muss wirklich „tief Luft holen“ um die Katastrophe zu begreifen, man muss aber auch permanent die Pobacken zusammenkneifen, um mit Glück seinen Job bei der GrossBank oder Versicherung zu be/halten. bzw. überhaupt noch arbeiten zu dürfen, und nicht den ganzen Tag in der 80qm Wohnung in Schwamendingen im Zwangs-HomeOffice mit der quängelnden Kleinfamilie zu hocken.

    • Gemäss Ihrer Wahrnehmung sitzen die Lohnabhängigen der Grossbanken oder Versicherungen also alle in Schwamendingen….Oder ist der Wohnort relevant, damit man seinen traurigen Job in den erwähnten Bereichen behalten darf? Oder sogar die Herkunft?? Herr Schoggibueb Tanner, die grösste Katastrophe ist die Ignoranz, welche grossflächig hierzulande Herrscht!

  55. Dieses diktatorische Verhalten von Politik und Pharma-Lobby – die, auf ewig geknechtet in einer dystopischen Liaison – eine ganze Gesellschaft in Geiselhaft nehmen, um einen Impfzwang durch die Hintertür zu erzwingen, ist nicht mehr zu ertragen.

    Aber die Bequemlichkeit der vollgefressenen, bekifften oder sonstwie zugedröhnten Massen in diesem Land führt dazu, dass man erst begreift was los ist, wenn man mitten in der Apokalypse aufwacht.

    Das ist, was ich in meinem beruflichen (Gesundheitswesen) und privaten Alltag erlebe und mir schlägt Unmut und Hass entgegen, wenn ich an Eigenverantwortung, eigene Bildung & Recherche, Autonomie im Denke, Fühlen und im Handeln appelliere.

    Dieser Filz von Begehrlichkeiten, Nepotismus, Egozentrik und Dreistigkeit in Politik und deren Experten/Einflüsteren auf jeder Stufe hört nur auf, wenn jeder Einzelne ganz entschieden klarmacht, dass ER/SIE selbst und niemand anders über die Unversehrtheit des eigenen Körpers – und vor allem des eigenen Lebens – gebietet.

    Wie sagte schon Elie Wiesel, Nobelpreisträger und Überlebender des Holocaust: „Man muss immer Stellung beziehen. Neutralität, sich heraus zu halten, hilft den Unterdrückern, nie den Opfern, den Geschädigten. Schweigen ermutigt die Peiniger und nicht die Gepeinigten“.

    Und gepeinigt werden wir Alle im Moment.
    Durch Inkompetenz, Lüge, Verrat an unseren Werten und der Schmierenkomödie unserer korrupten Medien.

    • Bester Kommentar seit sehr langer Zeit auf Insideparadeplatz. Sollten Sie Politiker/ Bundesrat werden wollen, haben Sie jetzt schon meine Stimme und die Stimme aller meiner Leute. Unser aktueller Bundesrat gehört hochkant rausgeschmissen und zum Teufel gejagt.

    • Hoffnung in das gemeine Volk tut gut und ist lobenswert .. ist aber eine Hoffnung die leider für immer nur Hoffnung bleiben wird denn das gute Volk (80%) will teilhaben und dem ganzen folgen, denn es findet es schauerlich spannend „Opfer und Zeuge“ zu sein. In der Demokratie hat jeder sein Platz und ist gleich wert und teilt die gleichen Werte im grossen ganzen, und der Virus ist das grosse Ganze im Moment, eine Hymne an das Schicksal, eine Sensemannmelodie wo am ende der Friedhof grüssen kannt.! Ironie off.

    • Niceman! Der Nürnberger Kodex 10 medizinethische Grundsätze formuliert:

      „Die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson ist unbedingt erforderlich. Das heißt, daß die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muß, ihre Einwilligung zu geben; daß sie in der Lage sein muß, unbeeinflußt durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen; daß sie das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen muß, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können. Diese letzte Bedingung macht es notwendig, daß der Versuchsperson vor der Einholung ihrer Zustimmung das Wesen, die Länge und der Zweck des Versuches klargemacht werden; sowie die Methode und die Mittel, welche angewendet werden sollen, alle Unannehmlichkeiten und Gefahren, welche mit Fug zu erwarten sind, und die Folgen für ihre Gesundheit oder ihre Person, welche sich aus der Teilnahme ergeben mögen.“

    • @freshgirl
      Herzlichen Dank, Ihr Hinweis ist richtig und wichtig. Der Nürnberger Kodex ist mir bestens bekannt; auch deswegen, weil die Person, die meine Bildung und mein Verständnis der Welt massgeblich mitgeprägt hat, auch Opfer des Nationalsozialismus war.

      @ Top Kommentar
      Dank gebührt auch Ihnen, dass Sie sich die Zeit genommen haben, meinen Beitrag zu lesen und zu kommentieren. Als Politiker / Bundesrat bin ich zu integer, ausserdem fehlen mir die dazu notwendigen Klüngeleien und mir liegt das Wohl der Gemeinschaft mehr am Herzen als Partikularinteressen. 3 triftige Gründe die gegen mich sprechen.

  56. Schauen Sie was der Glatzen und Hutträger und Affärenmann und seine hilflose Gehilfin und Pianospielerin von sich geben im Einklang mit den korrupten Mainstreammedien….und fast alle rennen freiwillig zum impfen…wahrlich kein Licht am Ende des Tunnels, eigentlich kann man nur noch gute Nacht wünschen.

    Die Ignoranz und Dummheit sehr vieler Menschen ist beängstigend, aber wenn wir sehen was für Personen sich mehrheitlich in die Politik begeben und wenn wir sehen wie die MSM im Einklang mit diesen korrumpierten Pharmalobbyisten zusammenspannen….viele Bürgen glauben, auch heute noch, man glaubt es kaum, dass Tagesschau, Blick, Tagi-Schundblätter die Wahrheit berichten, kein Wunder erscheint die Tunnelfahrt endlos.

    Angst frisst Seele auf.

    Als Zwangsimpfungsgegner ist man schlicht fassungslos, zu sehen wie diese Menschen sich regelrecht zum impfen drängen.
    Sollen sie später nur nicht sagen sie hätten nichts gewusst, wer heute bei all den Ungereimtheiten sich nicht bei alternativen Medien wie IP informiert, ist schlicht selbst schuld, wenn er die Wahrheit nicht erkennen will.

    Wie der Mittelstand zur Zeit an die Wand gefahren wird, obwohl alle das Resultat Schweden gegen EU-Schweiz (10 zu 0) kennt, ist unvorstellbar.

    Wie sagt doch mein Hausarzt….bleibt zu Hause…eine idiotischere Anweisung an die 99,9 % gesunden Menschen ist kaum möglich.

  57. Oberbefehlshaber? Gemäss Weltwoche hat Berset keinen Militärdienst geleistet. Gemäss Wiki ist BR seine erste Führungsfunktion.
    BAG? Die „beobachteten“ die Lage in Norditalien vor dem 1. Lockdown. Das Resultat ist bekannt, siehe Tessin. Seit ein paar Wochen „beobachten“ sie die Virusmutationen und wollen den Leuten weismachen, dass die aktuelle Impfung auch dagegen wirkt. Quasi „aufwärtskompatibel“ ist, nicht so wie der Update der jährlichen Grippeimpfung. Der Laie kommt zum Schluss, dass die Realität die Impfung überholt hat und das BAG den Rest an Glaubwürdigkeit verspielt.

    • Die Weltwoche lesen ist echt das letzte, was ein denkender Mensch machen kann.

    • genau! zudem die pharma selber ein update des impfstoffes anegkündigt hat wegen der mutationen. naja, was denn der jetzige stoff nützt, weiss keiner – es wird also updates immer brauchen.
      daher nicht ernst zu nehmende impfung, die vielleicht nichts bringt ausser vielleicht auswirkungen in der nächsten zeit mit heute unbekannten problemen… anscheinend sind genügend versuchskaninchen vorhanden.

  58. Ich verstehe unser Gesundheitssystem nicht. Gemäss offiziellen Zahlen des BAG sind wir nicht an der Kapazitätsgrenze aktuell in der Intensivmedizin (ca. 75% ausgelastet). Kann bitte eine betroffene Führungskraft aus der Intensivmedizin dazu Stellung nehmen, ob die offiziellen Zahlen des BAG falsch berechnet werden oder ob die vorhandenen Kapazitäten besser gemanagt werden könnten. Böse Zungen behaupten nämlich, dass nur einzelne Spitäler am Anschlag sind, es jedoch in anderen Spitälern noch relativ viel Kapazitäten hat. Wenn sich die bösen Zungen irren, lässt sich das ja sicher mit eindeutigen Zahlen widerlegen. Auf Panik machen ohne rationale Argumente zerstört die Glaubwürdigkeit und den Goodwill.

    Persönlich kann ich auch nicht nachvollziehen, weshalb das Pflegepersonal verständlicherweise Angst vor einer Ansteckung mit Covid hat, jedoch anscheinend noch mehr Angst vor der Impfung dagegen hat. Es hat sicher beides seine Vor- und Nachteile aber manchmal muss man sich halt entscheiden. Sonst leidet auch hier die Glaubwürdigkeit.

    • Genau! Es gibt so viele Widersprüche bei den Meldungen der Spitalauslastung, es ist erschreckend. Wir haben in der Schweiz eins der teuersten Gesundheitssysteme der Welt, aber wissen nicht mal, wieviel Kapazität wir auf den Intensivstationen haben? Gibt es da keinen Dachverband oder eine zentrales Organ, das die Öffentlichkeit über die tatsächliche Auslastung informieren kann?

  59. Herr Stöhlker weiss:
    „ Die Krankenschwestern und das Gesundheitspersonal wollen sich ohnehin kaum impfen lassen, obwohl dort seit einem Jahr geklagt wird, man sei besonders gefährdet, hoch belastet und übermüdet.“

    Woher und warum weiss er das? Von einer ihm bekannten Krankenschwester? Und warum meint er, dass die Impfung zeugungsunfähig mache?

    • Der Klausi ist ein Herrgott, der weiss alles und jedes besser aber das ist das Deutschlandgen und unheilbar.

    • Lassen sie sich impfen, und finden sie die Langzeitfolgen heraus 😉🤭

    • Herr Stöhlker hat zitiert. 20min. Steht oben drin. Da muss man den Joint aus der Hand legen, die Sonnenbrille abnehmen, dann sieht man auch das Brett vor dem Kopf!

    • @ Geh in die Schule….

      Du siehst offenbar doppelt, weil du Anführungs- und Schlusszeichen siehst wo keine sind. Denn Zitate sind explizit zu kennzeichnen. Alles andere ist ein Plagiat.
      Aber der Herr Stöhlker muss ja auch nicht zitieren, denn er weiss es besser.

      So, und jetzt musst du deine Augentropfen nehmen und den joint danach! Und wenn du dann nüchtern bist, kannst du dich im google über die Zitierregeln informieren so du denn zum lesen und verstehen fähig bist.

  60. Das Thema ist in einem größeren Kontext zu sehen: Seit 2009 findet eine Insolvenzverschleppung des fiat money system der Zentralbanken (BoE; FED; BIZ; PBoC; EZB) statt. Den Geld-Göttern gehen die Mittel zur Stabilisierung des Finanz- und Währungsmarktes aus, während die Realwirtschaft vor die Hunde geht. Deswegen muss das Rothschild’sche Schneeballsystem dringend neu gestartet werden (US-$ => RMB), ohne dass der Normalo mit bekommt, was da eigentlich vor sich geht. Das geht am Besten mit KRIEG bzw. mit REVOLUTION. Da sind dann die Massen entsprechend abgelenkt und der Wechsel kann im Hintergrund unbemerkt von ihnen vollzogen werden. {Siehe bspw. den zweiten Weltkrieg. Als der noch tobte, trafen sich die Finanz-Götter 1944 in Bretton Woods, stießen das britische Pfund Sterling vom Thron und installierten den damals noch durch Gold gedeckten US-Dollar als neue Weltleitwährung.}

    • Das ganze Tohuwabohu hätten sich die Eliten sparen können. Die Mehrheit der Menschen glaubt sowieso alles, was man ihnen über Tagesschau, etc. erzählt.

  61. 1% kontrollieren die Welt, 4% sind Marionetten, 90% schlafen,
    5% wissen Bescheid und versuchen die 90% zu wecken.
    Die 1% benutzen die 4% um die 5% daran zu hindern, die 90% zu wecken.
    Die Auftraggeber der P“l“andemie sind nur wenige Finanzmafiosis.
    Sie besitzen nur sehr viel(oftmals unseriös erlangtes) Geld und dadurch viel Macht, wie Z.B.: Rothschilds, Rockefeller, JP Morgan, Gates, Soros und noch einige weitere Bilderberger und WEF-Davos- Besucher.
    Ca. alle 70 Jahre bricht das Zins-Schuldgeldsystem zusammen, deshalb will die Finanzmafia jetzt den „Great-Reset“ bzw. die „Neue Weltordnung“. Die P“l“andemie ist dabei auch lukrativ für Big-Pharma und die Big-Five, aber dient vorrangig zur Ablenkung der Bürger um damit den Weg zum „Great-Reset“ und zur „NWO“ zu rechtfertigen.
    „Great-Reset“, bzw. „NWO“ dienen nur zur weiteren Geldumverteilung von vielen Armen nach wenigen Reichen durch globalen Turbokapitalusmus, unterstützt durch die Errichtung einer Kommunistischen Diktatur nach chinesischen Vorbild.

    • Du hast Deine eigene Gruppe vergessen: es gibt ca 5% die schlimmer als die Marionetten (die sich ihrer Rolle bewusst sind) ferngesteuert werden, indem sie sich über alternative Kanäle wie Youtube, Verschwörungszirkel etc irgebdwelchen Mist einreden lassen und man ihnen damit das Gefühl gibt, sie seien die Retter der Menschheit und die Einzigen, die den Durchblick haben. Diese Gruppe zeigt einen Überaktivismus in den Kommentarspalten der Medien, diffamiert Alles und Jeden, der den Vorgaben folgt, hält sich selber im realen Leben aber punktgenau an die kritisierten Massnahmen.
      Sie sehen sich als moderne Ritter, als Verteidiger gegen die Bösen und Mächtigen und versuchen ihre abstrusen Theorien mit angeblichen Quellen oder wild in den Raum geworfenen Statistiken und Zahlen zu belegen. „Meine Frau deren Grossmutter, kennt jemanden, der in der Zeitung gelesen hat, dass deren Onkel nach der Impfung zwei Tage Dünnpfiff hatte – imphall!“

    • Ritter in Strumpfhosen ist einer, der nichts von Geschichte lernt, und später Sätze wie „ich wusste das nicht“, „ich habe nur Order gefolgt“ abgeben wird.

  62. Ja, es hat noch wenig Impfstoff und Milliarden von Menschen warten auf eine Impfung. Ausgenommen die Leute, die gar keine Hoffnung auf Impfung haben, weil sie sich eine solche gar nicht leisten können und die vom Wohlstand gekennzeichneten Dekadenten, die hinter jeder Impfung eine Verschwörung wittern.
    Dass vor einer Zulassung die Wirksamkeit und Unbedenklichkeit eines Impfstoffes sorgfältig geprüft wird, ist wichtig und richtig. Und dass, sobald ein Impfstoff zugelassen ist, nicht sofort Milliarden an Dosen zur Verfügung stehen, leuchtet auch mir ein. Hören wir doch endlich auf zu jammern, gehören wir doch sowieso der privilegierten Schicht der Weltbevölkerung an und werden vielleicht nicht als Erster geimpft, aber, sofern der Wille da ist, bestimmt mit zu den Ersten gehören. Ich freue mich, wenn ich an der Reihe bin, warte aber gerne, bis die am stärksten betroffene Bevölkerungsgruppe durchgeimpft ist.

  63. Aber dafür haben sie beim BAG Fünftagewoche von 9-5, müssen am Wochenende und den Feiertagen keine Zahlen liefern, auch mal in der grössten Hektik eine Woche Ferien nehmen und dürfen jetzt auch noch neu ihren Hund, Hamster oder was auch immer mit ins Büro nehmen für eine kuschelige Gschpührsch-mi, Fühlsch-mi Arbeitsatmosphäre wie uns die neue BAG Chefin neulich ganz stolz am Staatsfernsehen erklärte.
    .
    Wen interessiert da schon, wenn man sich nicht schon im Januar 2020 rechtzeitig um die Maskenbeschaffung kümmerte oder ein Infosystem fürs 21. Jh oder im Herbst um genügend Impfstoff.
    Das bezahlt ja alles der dumme Steuerzahler und wenn die Pandemie noch etwas länger geht wegen der vertrödelten Impfstofflieferungen, das interessiert die beim BAG auch nicht wirklich.
    BAG = Beschleunigt ans Grab!
    Jo Proscht Sargnägeli denn!

  64. Was sollen dann die politisch links stehenden „Impf-Botschafter“? -> Fragen Sie die „rechte“ Gesundheitspolitikerin vom Kanton Zürich…..

    • Ja die Nathalie kann sich wieder in den Medien zeigen und endlos plaudern, etwas Leisten war ja nie ihr Ziel.

  65. Wer nicht begriffen hat wem das zweitgrößte Gesundheitsbudget der Welt und diese unseelige Impfung vor allem dient, der sollte sich jetzt breit informieren. Und ganz gewiss sollte man nicht auf Leute wie diesen Artikelschreiber hören, der eine solch lahme Ausrede bringt, wieso er noch nicht geimpft ist. Offensichtlich weiss er nicht wovon er schreibt oder aber seine Beratermandate sind ihm wichtiger als Menschen (die Hand die einen füttert, beisst man nicht).
    Aber damit sie nicht ganz umwissend bleiben, falls sie zu den unglücklichen gehören, die nach der Impfung sterben oder sich wünschen zu sterben (weil unheilbar krank, dafür guter Kunde der Nutzniesser des zweitgrößten Gesundheitsbudget der Welt), ein Grossteil aller Medikamente behandeln nur Symptome oder sind gänzlich wirkungslos. Das oberste Ziel der Pharma ist nicht die Gesundheit der Menschen, sondern hohe Gewinne. Die Visionen und Jahresberichte strotzen zwar von heeren Absichten, aber die Wahrheit ist, nur mit Kranken lassen sich die Gewinne steigern.
    Aber es gibt noch Hoffnung für die Schweiz, weil diejenigen die am nächsten sowohl die Auswirkungen von Corona, wie auch den Nutzen von Impfungen, bzw. die Impfschäden beobachten, sich zu 90% gegen diese Impfung (aber nicht Impfungen im allgemeinen) entscheiden. Wenn eine Impfung mit Drohmassnahmen (keine Besuche von Großveranstaltungen oder Reisen) dem Volk aufgezwungen wird und gleichzeitig die Haftung der Impfhersteller per Gesetz aufgehoben wird, dann sollte man kurz innehalten und überlegen, was da gespielt wird.
    Übrigens gibt es erschreckende Parallelen zur Spanischen Grippe, die mit hoher Wahrscheinlichkeit auf der großflächigen Impfung gegen Masern zurückzuführen ist. Nur so lassen sich die extremen Unterschiede in den einzelnen Ländern erklären. Z.B. in Deutschland wurde damals kaum geimpft und es gab im Vergleich zu den USA praktisch keine Toten. Ich für meinen Teil habe eine Risikoanalyse durchgeführt und habe meine Schlüsse gezogen. Entscheiden auch Sie für sich und lassen sie sich nicht erpressen.

    • Mein lieber Mathematiker, dass ein Impfzwang verfügt oder von (Transport) Firmen verlangt werde, ist reine Angstmacherei und absolute FakeNews !

    • Spekulatoinsalarm!

      Übrigens gibt es erschreckende Parallelen zur Spanischen Grippe, die mit hoher Wahrscheinlichkeit auf der großflächigen Impfung gegen Masern zurückzuführen ist.

      Haben Sie eine Ahnung Biologie?

      Oder gehören Sie zu den Mathematikern, welche die Geburt von Babies mit der Menge von Störchen in der Region in Verbindung bringen würde – weil es aufgrund numerischer Angaben, einer Wolke von Punkten und zwei Extremwerten so aussieht?
      (PS: Störche und Eltern lieben bekanntlich Regionen mit Gewässern)

  66. Einmal mehr ein supertoller Stöhlker: Entlarvend wie so oft seine Wortwahl, von Anfang an klar, welcher Teufel ihn jetzt wieder geritten hat, keine eigene (tiefergehende) Recherche, die Erhellendes zutage fördern könnte. Lieber einfach draufhauen, damit der Klamauk gesichert, seinem Ego geschmeichelt ist. Dabei ist das Thema zu ernst. Leute, die besorgt und verängstigt sind, deren Existenz an einem seidenen Faden hängt, brauchen derartige Schaumschlägereien und Verantwortlosigkeiten nicht und am allerwenigsten.

    • Substantielle und sachbezogene Argumente wären weit besser, als nur persönliche Diffamierungen. Diese lassen vor allem die kritische Person und nicht den umstrittenen Stöhlker alt aussehen.

    • Der Argumentationspielraum von FDP-lern ist eben besonders stark eingeschränkt. Von denen erwartet niemand Grosses.

  67. Und die nächste Lüge ist auch schon da:

    „Die Impfung hätte bloss einen Effekt auf die Entwicklung der Hospitalisationen, aber nicht auf die Fallzahlen.“

    Die Wahrheit ist: Impfungen senken die Fallzahlen drastisch und erlauben die sukzessive Aufhebung der Massnahmen.

  68. Klausilein, was hast du denn schon wieder? Die Gewinner sind doch die Pharmamultis und deren bezahlte Partei- und Hoflieferanten machen alles richtig – den Rest interessiert ohnehin keiner in unserer grossartigen Marktwirtschaft, dem besten aller möglichen Paradiese!

  69. Corona greift das Hirn an!

    Bei dem Artikel kam aber auch alles aus dem Hirn auf den Teller.

    Die Pandemie nimmt sich immer mehr Opfer.

    • ich hoffe sie finden nach der impfung wieder zurück in die geistige heimat. wenn nichts, wirds böse enden.alles gute bei der bewältigung der eigenen pandemie!

  70. Die Impfung ist ein Spiel mit dem Leben: https://childrenshealthdefense.org/wp-content/uploads/CHD_Letter_FDA_Dr_Marks.pdf

    Es steht auch in dem Schreiben oben, aber hier noch einmal:

    https://nitter.nixnet.services/MichaelYeadon3/status/1346495761823969283#m

    „Reduced prob of being PCR positive is it. Nothing else.“

    Auch ist die angebliche Knappheit doch sicher nur ein Trick, um den Anschein zu wecken, dass dieser beängstigende Eingriff von vielen erwünscht ist.

    Denkt nicht, dass die Warner Witze machen. Es ist bitterernst.

  71. Klaus Stöhlker ist echt am Rande seiner geistigen Kräfte und passt nicht mehr in unser Land. Aber er schafft es wöchentlich, seine debilen und gemeinen Sätze zu deponieren.

  72. Warum wird in den wenigsten deutschsprachigen Mainstream-Medien erwähnt, dass eine 41-jährige Portugiesin ohne Vorerkrankungen zwei Tage nachdem sie die Impfung von Biontech/Pfizer erhielt?

    Es wäre falsch und unlauter, zu behaupten, die Impfung habe den Tod verursacht, ob dem so war oder nicht, müssen die Abklärungen zeigen. Jedoch sollten seriöse Medien am Ball bleiben statt den Vorfall zu ignorieren. Das gilt auch für den Verbleib und den gesundheitlichen Status der US-Krankenschwester Tiffany Dover.

    https://www.theportugalnews.com/news/2021-01-05/woman-in-portugal-dies-after-receiving-pfizer-vaccine/57516

  73. El gran teatro del mundo de Corona continua…….tausende sind gestorben und Millionen werden in Armut enden, cui bono ? Dummheit der Politiker, neue Weltordnung oder
    was ? Wir lasten unserer jungen Generation Jahre des Schuldenabbaus auf, wollen wir
    wirklich jeden retten ? Das Leben ist endlich und akzeptiert dieses Axiom. Wir haben noch Glück, im Vergleich zur Spanischen Grippe ist diese ein Klacks also renkt Euch
    mal wieder ein.

  74. Wieso geht der Stöhlker eigentlich nicht in sein Geburtsland Deutschland zurück, wenn ihm hier alles zuwider ist? Dort gäben ihm seine früheren Landsleute genug Gründe, um über sie zu stänkern.

    Lösungsansätze zu bringen, ist dem selbsternannten Kommunikationsspezialisten wohl eh ein Fremdwort.

    Klar ist hier vieles nicht gut – und vieles müsste besser oder gar anders gemacht werden. Genau deshalb wäre vielleicht konstruktive Kritik ein sinnstiftender Ansatz…

  75. Im Nachhinein ist es immer leicht alles zu kritisieren und schlecht zu reden.

    Sicherlich ist vieles falsch gelaufen – Dem Bundesrat alle Verantwortung in die Schuhe zu schieben ist unfair.

    • Wer ist denn sonst?! Der BR und seine Experten im BAG haben entschieden und befohlen.

  76. Bezüglich CovidImpfung müssen wir alle (nicht nur in der Schweiz) noch ein wenig geduldig sein. Bin überzeugt, dass sich jeder zwischen dem Frühling und Sommer 2021 impfen kann, wenn er/sie es will.

    • Sieh haben so Recht.

      Es ist einfacher Unruhe zu verbreiten, weil der gestresste und sensibilisierte Bürger zu dieser Thematik leicht zu provozieren ist!
      Warum wird in letzter Zeit überhaupt mehr über Covid-19 geschrieben? Sicherlich machen unser Politiker, BR, Gesundheitsdirektoren nicht alles korrekt.
      Aber Herr Stöhlker, schauen Sie doch mal rüber in den grossen Kanton/EU! Was herrscht dort für ein Chaos in Sachen Pandemie und insbesondere Impfung??
      Egel ob Covid-Kredite, Unterstützung für KMU 2020, Impfdosen nur 1 Dosis? und dafür mehr Personen impfen? Strategie,- dort harzt es in der E-Union überall.
      Bald werden die Nächten Impfstoffe folgen, soweit mir bekannt im Wallis produziert die Strategie ist doch gar nicht so schlecht Impfstoff-Produktion im eigenen Land! Und dass das Aufbieten und erfassen von Impfwilligen harzen wird, ist auch nichts Neues!
      Danke!

  77. Nun kommt aus, dass die Impfdosen für Janura erst am 7. Dezember bestellt wurden. Viel zu spät um die nötige Anzahl Dosen zu erhalten. Die Schweizer können wohl deswegen nur tröpfchenweise geimpft werden.
    Das Anmeldesystem zur Impfung wurde noch später, erst am 17. Dezember bestellt. Auch das viel zu spät, ist doch klar, dass es nicht bereit ist um ab 4. Januar die Anmeldungen via Internet zu ermöglichen.
    Und weiterhin wird mit Daten operiert, die man nicht brauchen kann. Man kann lesen: Der R-Wert ist ein Riesenpfusch, ein difuser Wert, völlig unzuverlässig. Das weiss man seit dem Frühling. Witerhin wird aber aufgrund dieses Wertes entschieden, ob man Shutdown macht oder nicht.
    Das BAG scheint weiterhin völlig überfordert. Als es losging in China waren die eidgenössischen Pflichtlager für Masken, Desinfektionsmaterial etc. leer. Ein klarer Gesetzesverstoss (belangt wird wohl niemand)
    Obwohl man seit Januar sah, was in China passierte, wurden die Pflichtlager noch immer nicht aufgefüllt.
    Weil man keine Masken hatte, wurde einfach behauptet: „Masken nützen nichts“. Eine klare Lüge. Und der Mann der dies sagte, wurde vom Blick zum Schweizer des Jahres gekürt.
    Von zwei jungen Zürchern mussten dann für unsäglich überhöhte Preise Millionen von Masken gekauft werden. Geradestehen muss der Steuerzahler.
    Im Frühjahr liess das BAG mit Koch täglich 70 Tausend Grenzgänger (davon 4 Tausend im Gesundheitsbereich) aus Italien ins Tessin, obwohl die Lombardei der Seuchenherd Europas war. Das Tessin war dann schlechter dran als die Lombardei. Täglich sagte Koch am Fernsehen: „Wir sind am Beobachten“.
    Dann machte man in der Panik den überstürzten Shutdown, der bis jetzt etwa 30 Milliarden gekostet hat. Es wurde behauptet, Grosseltern dürften ihre Enkel nicht sehen. Später wieder das Gegenteil.
    Als man dann wieder öffnete kamen zuerst die Coiffeure und Tatoostudios (Körperkontakt), den Buchhandlungen und Detailhandel verbot man aufzumachen.
    Und so weiter.
    Alle Medien vom Tagi über NZZ, Blick, SRG und Wanner bejubelten das BAG. Eine kritische Berichterstattung hat es im Gegensatz zu anderen Ländern in der Schweiz nicht gegeben und gibt es weiter nicht. Unglaublich diese unterwürfige Hofberichterstattung. Wann werden die verantwortlichen Chefs zur Rechenschaft gezogen ?

    • @Berset im Blindflug
      Ihrem Artikel kann ich nur zustimmen und möchte ein weiteres Detail im Versagen beifügen:
      Pro Tag fahren (fuhren über Wochen) weit über 1000 Chinesen aufs Jungfrau Joch. Die allermeisten von ihnen reisten über die Lombardei in die Schweiz ein. Quelle: der Verwaltsratspräsident der Jungfrau-Bahnen in einem öffentlichen Interview im Frühjahr.

    • Berset und das BAG befinden sich bereits in einer Vrille; aus dieser kommen sie nicht mehr heraus.

  78. Vergessen wir nicht das Ethanol aus der strategischen Reserve. Der Vorrat war verhöckert worden. Masken? Keine Vorräte, der Sensemann am TV sagte, es brauche sie nicht. Nun das: Ein GVO (mRNA) Impfstoff wird zugelassen. Die Mehrheit der Menschen will keine GVO Nahrung, die ja wieder den Körper verlässt. Jetzt will man mich impfen und mir Gene irreversibel verändern. Ohne Erfahrung, dafür mit Ablehnung jedwelcher Verantwortung.

  79. Ist ja alles gut und recht, unterm Strich sind wir doch alle nur hier um das letzte über den Pierin zu lesen…

    • Genau. Und was ist eigentlich aus dieser schmierigen Erpressungsaffäre rund um Berset geworden?

  80. „Haben Sie geimpft?“ wird wohl das neue „Haben Sie gedient?“ (vgl. Hauptmann von Köpenick, Carl Zuckmayer 1931).
    Vielleicht bekommen wir dann einen Hauptmann vom Paradeplatz der die Bundeskasse beschlagnahmt um endlich seinen Impfpass zu bekommen…