„Zwei Millionen Schweizer haben dieses Ding bereits gehabt“