Anlegen 2018: Das Risiko des fehlenden Risikos