Haben wir bald Dow 30’000?

Wer die Börsenkurse in den USA verfolgt hat, weiss: Es geht nur aufwärts. Kein Tag vergeht ohne historischen Rekord: längste Folge von Tagen ohne Korrektur, tiefste je gemessene Volatilität, höchste P/E-Medianbewertung aller Zeiten, alle Aktienindizes gleichzeitig auf Allzeithoch. Ich habe mich ein wenig bei Veteranen umgefragt, wie das möglich ist und was diesmal anders ist als […]

Warum funktioniert ausschliesslich aktives Management?

Aus meiner Sicht gibt es nur folgenden idealen Ansatz, ein „grösseres“ Wertschriftenvermögen langfristig zu verwalten: 1. Vertrauen Sie 25% einem unabhängigen Vermögensverwalter, Guru oder Spezialist an, der in keinster Weise irgendwelche Kickbacks von irgendwelchen Produkteverkäufern oder Depotbanken bekommt und einen sehr aktiven Anlagestil pflegt. 2. Machen Sie dasselbe mit weiteren 25% des Vermögens, aber an […]

Progress Software: Schweizer IV-Daten per Dekret an die Amerikaner

Gestern kurz vor US-Börsenöffnung: Die Progress Software Corporation verkündet ihre Jahreszahlen. Genauer gesagt einen Quartalsverlust von 73.8 Millionen Dollar bei einem Umsatz von 117 Millionen. Der Jahresumsatz beträgt 405 Millionen. Die Aktie taucht um 15%. Die Börse erlässt, wie in solchen Fällen üblich, eine „Short Sale Restriction“. Bis zum 19. Januar, um extremere Ausschläge zu […]

Ausblick 2017: Die grosse Party?

Einer meiner Freunde, ein Vermögensverwalter schweiz-amerikanischer Family Offices mit sehenswerter Langzeit-Performance, schreibt wöchentlich an seine Kunden eine kurze Markteinschätzung. Er macht dies im Wesentlichen, um gezwungen zu sein, seine nicht-quantitativen Aspekte (die quantitativen würde ohnehin niemand verstehen) kurz und strukturiert zu Papier zu bringen. Meistens folgt nach einer kurzen Einleitung ein Statement der Art „As […]

Sehen wir drei Jahre lang kein Allzeithoch mehr?

Die US-Märkte eilen von Allzeithoch zu Allzeithoch. Auf Bloomberg erschien gestern ein Artikel mit dem Titel „Italy Vote Absorbed in Three Minutes„, in dem kurz rekapituliert wurde: – Nach Brexit brauchten die Märkte 3 Tage um sich zu erholen. – Nach der Trump-Wahl brauchte es 3 Stunden, bis ein Gegentrend einsetzte. – Nach dem Italien-Referendum […]

Der Trump-Effekt im Schnelldurchlauf

Ich bin kein Nostalgiker und glaube nicht an „historische“ Pattern, die sich immer wieder wiederholen. Meine Kollegen in den USA haben aufgrund von Optionsmodellen festgestellt, dass noch nie ein Wahltag solche Turbulenzen (Volatilität) in den drei Folgetagen ausgelöst haben. Was ist passiert? Bereits nach wenigen Stunden wurde das Muster der vergangenen Wochen Hillary gut, Trump […]

Was tun nach dem gestrigen Gold-Crash?

Nach einem sehr guten Jahresverlauf brach der Goldkurs gestern im Laufe des Handelstages um 3.5% ein, was durchaus das Wort „Crash“ verdient. Nachdem es seit Juli mit dem Goldpreis stets wellenförmig leicht nach unten ging, überraschte auf den ersten Blick nicht die Korrektur als solche, sondern deren Ausmass. Auf den zweiten Blick ist aber auch […]

Der Trump-Faktor oder: Die Qualität der Finanzberichterstattung

Stellen Sie sich vor, der Tagi erstellt einen Artikel mit der Überschrift „Warum der FCZ nicht siegen kann“, obwohl dieser am Tag davor in einem Auswärtsspiel 1:0 gewonnen hat. Das Blatt würde sich zur Lachnummer machen und die entsprechende Webpage wäre wohl mit Hunderten hämischer Kommentare „geschmückt“. Ganz anders in der Finanzberichterstattung. Ich weiss aus […]

SNB: „Mystery“ Buyer Revealed?

In den letzten Wochen konnte man wiederholt in den USA Handelstage sehen, in denen massiv nach kurzen Tauchern gekauft wurde („buying the dip“). Dies im Widerspruch zu diversen Statistiken, die zeigen, dass Professionelle wie Private mehr Geld abziehen als neu investieren. Es kursiert das Gerücht, es sind die Schweizer Nationalbank (SNB) und die Bank of […]

Der perfekte Trade

Auch wenn es noch viele „Old School Boys“ nicht wahr haben wollen: „Quants“, Algo- und High Frequency-Traders haben die Märkte effizient gemacht wie nie zu vor. Dementsprechend haben all die Makro-Ökonomen, Volkswirte und Firmenanalysten einen schwierigen Stand, denn deren Meinung ist bereits eingepreist. Bleiben die kurzfristigen Marktbewegungen. Hier unterscheidet man zwischen den üblichen Marktfluktuationen und […]