Finanzausbildung ist ein gesellschaftspolitisches Thema

Erwin Heri

Grundausbildung in Finanzfragen – im angelsächsischen Raum „Financial Literacy“ genannt – ist seit der Finanzkrise zu einem viel diskutierten Thema geworden. Dies sowohl in der Finanzindustrie als auch bei Konsumentenschützern, Regulatoren und damit auch in Politik und Öffentlichkeit. In den USA ist die Thematik weit oben in der Prioritätenliste des Weissen Hauses. So weit oben, dass Barack Obama den April des letzten Jahres zum „Financial Literacy Month“ deklariert hat, mit dem erklärten Ziel, „to improve the understanding of financial principles and practices (of all Americans)“. (…)