Die Corona-Pandemie war eine Hysterie

Erstmals seit 80 Jahren dient Staatspropaganda in unseren Medien dazu, das Volk zu Schafen und Hammeln zu machen.

Das gab es noch nie in unserem Land: Zwei Bundesräte, Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga und Innenminister Alain Berset, haben die Schweizer Bevölkerung ins Chaos gestürzt.

Angetrieben von überforderten Beamten des Bundesamtes für Gesundheit (BAG), wo ein vor dem Rücktritt stehender Chefbeamter, Daniel Koch, Sternstunden öffentlichen Ansehens erlebte.

Seine murmelnden Beschwörungen „Wir stehen vor der ersten Welle, bald kommt die zweite Welle“ faszinierten Politiker, alle Schweizer Medien, darunter auch NZZ, Tages-Anzeiger, CH-Media, Blick und Sonntagsblick von Ringier.

Beide SP-Bundesräte liessen sich im Sonnenlicht von Medien feiern, die keine Wissenschaftsredaktoren mehr hatten, um alle Vorgaben kritisch zu überprüfen.

Ein wenig zitterte die Bundespräsidentin am Ostersamstag, als sie verlauten liess: „Ich sehe einen Lichtblick“, um dann ihr Volk wieder aufzufordern, brav zuhause zu bleiben.

Sie verteidigt sich: „Kaum ein Land handelte so schnell wie wir“, ohne die Frage zu stellen, ob der Bundesrat auch vernünftig handelte.

Bundesrätin Karin Keller-Suter hechelte dem hinterher mit der beschwörenden Aussage: „Auch ich bleibe mit meinem Mann zu Hause.“ Sie schaffte es bisher nicht, den medialen Abstand zu Simonetta Sommaruga zu verkürzen.

Die populistischen Storyschreiber mit Christian Dorer, dem Chefredaktor des „Blick“ zuvorderst, steigerten die Auflagen mit Alarmismus. Die Zahlen lieferte der Staat; sie wurden ungeprüft übernommen.

Im Unterschied zu laut warnenden Ärzten bin ich der Ansicht: Das neue Corona-Virus führt zu einer Art „Super Grippe“.

Ja, das Schweizer Gesundheitssystem war nicht vorbereitet. Das hat sich in dieser „Krise“ herausgestellt. Das Bundesamt für Gesundheit hatte keine Führung, obwohl dessen Leiter, Pascal Strupler, noch bis Ende September dieses Jahres auf der Salärliste steht.

Wo war Strupler in der Krise? Er war so überfordert wie seine Gesundheitsbeamten, die sich und das Volk in eine Hysterie stürzten.

Und den Staat zu einem bisher nie gesehenen Ausgabenprogramm zur Rettung der Schweizer Wirtschaft veranlassten, das nicht notwendig war.

Anders als es die Schweden getan haben. Diese kämpften gegen das Virus und liessen die Wirtschaft laufen. Die Schweden blieben frei, während die Schweizer ins staatliche Gesundheitsgefängnis mussten.

Der schwedische Ökonom Lars Jonung greift für viele seiner Kollegen die Praxis auf dem Kontinent scharf an.

Unsere Regierungen hätten zwei Fehler gemacht: einen Börsensturz mit verursacht, der nicht notwendig gewesen wäre, und die Menschen weitgehend isoliert und damit ein wirtschaftliches „Hara kiri“ ausgelöst.

Es ist anzunehmen, dass es den europäischen Grossmedien, wie „Le Monde“ und „Spiegel“ es sind, demnächst gelingen wird, die Ursache dieser globalen Panik zu finden.

Vor allem verdächtig sind die Weltgesundheitsorganisation (WHO), eine weitgehend privat finanzierte Organisation, die Johns Hopkins Universität (USA), das Imperial College (UK), dessen phantastische Extrapolationen von „Millionen von Toten in Europa und den USA“ unterdessen Müll sind.

Sowie das Robert Koch-Institut in Deutschland, das erst in den beiden letzten Wochen Warnhinweise gegeben hat, die Zahlenbasis für die Bestimmung der Erkrankungen und Todesfälle sei ungenügend.

Noch sehe ich keine bewusst gesteuerte Manipulation, eher stütze ich mich auf die Erfahrung, dass Massen zu Massenwahnsinn, auch und gerade in der Politik, führen können. Wir müssen uns nur an die dramatischen Ereignisse im letzten Jahrhundert erinnern.

Nicht zuletzt denke ich an den Ehrgeiz schwankender Spitzenpolitiker, ihre Völker unter Kontrolle zu bringen.

Verstummt sind in Europa die Protestbewegungen. Wer kann, zieht seinem Volk eine Maske über. Wieder einmal ist Schweden weit und breit die einzige Ausnahme, ein kleines Volk am Rande Europas.

Es ist ein Witz: Der Bundesrat gibt Milliarden Franken aus (auch wenn sie nur geliehen sind) und stürzt Hunderttausende, ja Millionen von Schweizern in Unsicherheit und unternehmerisches wie berufliches Unglück, weil ihm die Fähigkeit abgeht, eine Krankheit richtig zu erkennen.

Weshalb auch beruflich erfolgreiche und selbstbewusste Schweizer dieser Politiker-Panik Folge leisten, sagte mir ein geistig völlig gesunder Deutschschweizer: „Me muess doch folge.“

In diesem Fall sind es Spätschäden der alten schweizerischen militärischen Ausbildung, weshalb gerade die ältere Generation immer noch geistig stramm steht.

Die junge Generation der bis zu 50jährigen ist nicht viel besser. Vielfach ist dort wenig Wissen über politische Zusammenhänge und wissenschaftliche Manipulation vorhanden. Diese Generation ist völlig von dem abhängig, was in den Medien steht.

Bestimmt gab es auch innerhalb der Verwaltung Warner. So ist es bis heute unklar, weshalb der renommierte Zürcher Kantonsarzt Brian Martin überraschend zurückgetreten ist, nachdem er sich in einem kritischen Augenblick der Kampagne bereits Mitte März krankschreiben liess. Die Zürcher Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli, SVP, gibt dazu keine Auskunft.

Das lässt Schlimmes ahnen für unser Land, wo noch in diesem Monat die deutsche Fluggesellschaft Swiss mit Milliarden Franken gerettet werden soll, weil sie, wie Zehntausende anderer Firmen auch, handlungsunfähig gemacht wurde.

Ebenfalls versagt haben die Präsidenten und Fraktionschefs aller Schweizer Parteien. Sie liessen sich aufgrund wilder Behauptungen in die Defensive drängen und verzichteten darauf, die berechtigten Interessen ihres Auftragsgebers, des Schweizer Volkes, wahrzunehmen.

Die Schweizer Demokratie wurde von Bundesrat und Parteien ausser Kraft gesetzt, weil die Politiker die Nerven verloren hatten.

Was aber ist wirklich geschehen?

Ein besonders aggressives Virus hat sich von China aus in der Welt verbreitet. Es erfasste in Europa die Länder mit einem miserablen Gesundheitssystem brutal: Italien und Spanien.

Dort gibt es nur für die reichen Teile der Bevölkerung eine bessere Behandlung. Wer kann, floh schon immer in Schweizer Spitäler.

Wer sterben musste, war das Opfer seines staatlichen Gesundheitssystems. Die Menschen starben und sterben noch in Italien, Spanien, England und den USA, weil sie in den Fluren der Krankenhäuser stunden- und tagelang „abgelegt“, parkiert werden, ehe die Triage gemacht wird.

Dann sterben sie, weil die Behandlung erst nach Tagen kommt und die künstliche Beatmung (Intubation) eine Sterberate von 30 bis 50% der Patienten zur Folge hat.

In vielen Ländern sind es vor allem die Armen und die Aussenseiter, die sterben mussten. An einer Art starken Grippe. Auch das ein Skandal.

In der Schweiz wäre dies alles nicht nötig gewesen. Unser Volk wurde Opfer eines „Hypes“, einer Hysterie, die voll aufzuklären nun notwendig wird.

René Scheu, der Feuilletonchef der „Neue Zürcher Zeitung“, liess am Ostersamstag in einem Skype-Interview den Harvard-Psychologen Steven Pinker erklären, wie ein solcher Hype aufgebaut wird.

Zuerst wird den Menschen Angst eingejagt; dann setzt man sie dem „Exponential growth bias“ aus, wo es heisst, es könne nur viel schlimmer werden; es folgt der „Myside bias“, wo alleine gilt, was die Regierung für richtig hält.

Pinker: „Die Schweiz hat die Risiken unterschätzt, weil sie auch mental nicht auf der Höhe war.“ Ganz wie die anderen westlichen Gesellschaften auch.

Zu 100% ihr Gesicht verloren hat die SRG, die sich als staatlicher Propagandasender bewährte. Die Menschen hingen an deren Bildschirmen und Radios, als würden wir uns im Dritten Weltkrieg befinden.

Das Trauerspiel, welches die Schweizer Medien boten, muss von seriösen Fachleuten aufklärt werden.

Bundesrätin Viola Amherd hat die Schweizer Armee an die Gesundheitsfront aufgeboten. Das war absolut nicht notwendig. Aber sie hat ihre Chance clever genutzt, der Armee wieder Goodwill zu verschaffen.

Wie wenig die Soldaten zu tun haben, zeigt die neue Order: „Ferienanträge vom Dienst werden ab Dienstag nach Ostern wieder bewilligt.“

Die Frage darf gestellt werden: Warum wusste ich es besser als andere, was mit uns gespielt wurde?

Die Antwort: Ich habe mich seit 60 Jahren mit der Praxis staatlicher Propaganda beschäftigt. Mir hier etwas vorzumachen, ist schwierig.

Wie weiter?

Das Unternehmensvernichtungs-Programm des Bundesrats muss so rasch wie möglich aufgehoben werden. Gesichtswahrend selbstverständlich.

Während an Ostern niemand in den Tessin reisen sollte, arbeiteten dort schon wieder die Verarbeiter von Gold für den Weltmarkt. Niemand nahm davon Kenntnis.

Das ist auch ein Signal dafür, dass die Globalisierung weiter gehen wird. Manche haben nach dieser Krise anderes erwartet.

Die vor allem betroffenen kleinen und mittleren Unternehmen müssen umgehend wieder zu arbeiten beginnen.

Unsere Politiker sollen endlich einmal aufwachen und zur Besinnung kommen. Sie müssen unser Land nicht stilllegen, sondern raschestens wieder in Bewegung versetzen.

Das Schweizer Volk ist bis zur Stunde Objekt eines staatlichen Feldversuchs, wo Bundesrat, die Parteien und grosse Teile der Wirtschaft mit Hilfe der Wissenschaft zusammenspielen. Sie üben, wie weit das Schweizer Volk im Ernstfall Folge leistet.

Erstmals seit 80 Jahren dient heftige staatliche Propaganda in allen Mediengefässen dazu, das Volk zu Schafen und Hammeln zu machen.

Wie sicher sich die Politiker fühlen, zeigen Äusserungen wie „nach Ostern zurück in eine verantwortbare Normalität“. Oder „behutsam“ und „nicht auf einen Schlag“ vorzugehen. Normalbürger werden als manipulierbar betrachtet.

Wem das nicht gefällt, wird als „Dissenting opinion“ (Aussenseiter) markiert.

Und vielleicht schreibt in diesem Augenblick ein neuer Friedrich Dürrenmatt das Stück „Wie ein kleiner Beamter den Staat in Panik versetzte“.

Es dürfte ein Renner auf allen Bühnen werden.

Kommentare

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

  1. In der Schweiz ist man noch gut dran. Offenbar funktioniert der Freiheitsgeist der Confoederatio Helvetica doch noch ganz gut. In Deutschland erinnert die Gleichschaltung der Medien, die systematische Diskriminierung und Ausgrenzung von Lockdown-Skeptikern (und sei deren Kritik auch noch so dezent und rational vorgetragen)bereits ein klein wenig an das „Ermächtigungsgesetz“ bzw. „Reichspressegesetz“ mit dem 1933 die Demokratie begraben wurde und des übelste diktatorische System geschaffen wurde, das diese Welt je gesehen hat. Inkompetente und wie Zombies von Big Pharma ferngesteuerte „Politiker/innen“ (die Anführungszeichen sind nicht zufällig sondern unvermeidlich)bereiten jetzt schon Massen-Zwangsimpfungen und die zwangspsychiatrisierung von Lockdown-Skeptikern vor. Freedom and Liberty both die in Darkness. Und nördlich eurer Grenze ist es derzeit „zappenduster“.

  2. Schweden ist kein gutes Beispiel. Dort sonnt man sich immer noch im Licht des „Wohlfahrtsstaates“, das es vermutlich nie war und jedenfalls seit vielen Jahren nicht mehr ist. Heute ist Schweden ein durch und durch turbo-kapitalistisches und materialistisches Land, in dem Menschenleben offenbar keine Rolle spielen. Ethik – Fehlanzeige! Fragen Sie mal die Angehörigen der 5600 Corona-Toten! Herr Tegnell (Staatsepidemiologe) ist meiner Meinung nach völlig inkompetent bezüglich seiner Strategie in der Coronakrise. Leider küsst ihm die schwedische Regierung die Füße.
    Ich finde es beschämend!

  3. Hallo liebe Liberale Schweiz
    Man hört bei uns in den Medien (BRD) gar nichts mehr über eure 2 Welle Anfang Juli seit ihr schon alle verstorben oder im KKH oder durch die neuen Gesetzte die eingeführt werden sollen, das jetzt für immer eine Maskenpflicht gelten soll total verstummt. Als meine Urgroßeltern 1953 im FEB. an einer Lungenentzündung ausgelößt durch eine Coronagrippe gestorben sind warnen solche Maßnahmen und solch eine Hysterie nicht nötig um Völker und Nationen gehorsam zu machen das war in manchen Kriegen die durchgeführt worden sind so um Eingene INTERESSEN UND ZIELE durchzusetzten und der Virus von damals war auch höchst ansteckend, der unterschied zu jetzt und damals ist das die Menschen noch nicht durch Mediale und Wirtschaft, Politisch sowie Gesellschaftliche Vorlagen visuell konsequent und permanent über Medienkanäle beeinflußt wurde und somit total verblödet wurde weil der Mensch den realistischen Blick total verloren hat, ich bin einfach nur traurig über soviel unverständnis und Verschwörungstheoretikern die nur die eine Meinung geltend machen, manchmal denke ich ich bin allein auf dieser Welt die noch so DENKEN tut wie früher selbstständig.

  4. Was hat Chruschtschow vor 60 Jahren gesagt
    Die Demokratie wird aufhören zu existieren, wenn man denen wegnimmt, die bereit sind zu arbeiten und denen zu geben, die es nicht tun würden.
    Es gibt acht Kontrollstufen:
    1. Gesundheitswesen-Kontrolliere das Gesundheitswesen und due kontrollierst die Menschen
    2. Armut-Steigert das Arbeitsniveau so hoch wie möglich, arme Menschen sind leichter zu kontrollieren und werden nicht zurückschlagen, wenn man ihnen alles zur Verfügung stellt
    3.Schulden-Schulden auf ein unhaltbares Niveau erhöhen.So könnenDie die Steuern wieder erhöhenwenn die Zeit reif ist,und das wird noch mehr Armut hervorrufen.
    4.Waffenkontrolle-Entferne die Fähigkeit, sich von der Regierung zu verteitigen. Sokönnen sie Polizeistaat schaffen.
    5.Wohlfahrt-Übernimm die kontrolleüber alle Aspekte (Lebensmittel, Wohnung, Einkommen) ihres Lebens, dann werden sie vollständig von der Regierung abhängig gemacht.
    6.Bildung-Übernimm die Konrolle darüber, was die Menschen lesen, höre zu und übernimm die Kontrolle darüber, Klappt digital ganz gut, was Kinder in der Schule lernen.
    7.Religion-Entferne den Glauben an Gott von der Regierung und Schulen, weil das Volk nur an die Regierung glauben muß, die weiß, Was das Beste für die Menschen ist.
    8.Klassenkrieg- Teilt die Menschen in Reichtum und Armen.Die Mittelschicht beseitigen. Dies wird mehr Unzufriedenheit verursachen und es wird einfacher sein, die Reichen mit Unterstützungder Armen besteuern.
    WIR SIND DA!
    HURRA WIR STEUERN JETZT DER EINZIGEN RICHTIGEN REGIERUNGSFORM HIN DER DIKTATUR UND KEINER GLAUBT ES.
    Aber mal ehrlich die Worte von Kilian Chruschtschow kommen doch dem was gerade Weltweit passiert sehr nah.

  5. Oha habe gerade gelesen das bei euch die zweite corona-Welle mit voller wucht zugeschlagen hat, na dann könnt ihr euch ja auch bald alle so freuen wie wir in Deutschland,und euch der Kommunistischen Diktatur unterwerfen die uns allen das Leben rettet. Ich kann damit Leben das ich Stigmatisiert werde das ich noch selbstständig denken tue.

  6. Es tut gut zu sehen das doch noch nicht alle an corona verblödet sind, aber wenn Regierungen nur noch mit der Angst eines Volkes regieren können um ihre Ziele durchzusetzen ist das schon ein Armutszeugnis,man könnte sagen das man bzw. das man Maßhalten sollte, Demütiger und wie heißt es bleib im Land und nähr dich redlich.
    Das brint den Großkapitalismus aber nichts.
    was schrieb mal Bertolt Brecht, Wer die Wahrheit nicht weiß, ist ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nenn, der ist ein Verbrecher.
    Ignazio Silone Zitate oder ein Zitat. Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ich bin der Faschismus, Nein er wird sagen Ich bin der Antifaschismus

  7. Dieser Staatsstreich ist schon seit langer Zeit geplant und die dazu geeigneten Bundesbeamten hierfür rekrutiert worden.Die Massenmedien zeigen Gesichter die dem Volk gegenüber es nicht ehrlich meinen. Man schührt zuerst Angst und macht das Volk so gefügig. Was für heuchlerische Machenschaften sind hier am Werk?
    Wann wachen wir eigentlich endlich auf.Wo sind unsere angeblich gebildeten Rechtsexperten die unsere Gesetze genau kennen.Sie tun sich nicht zusammem und klagen Bern ein. Was genau stimmt mit der Eidgenossenschaft nicht mehr?
    Zuerst fahren Sie die Wirtschaft an die Wand,einige bekommen viel Unterstützungs- Geld,andere gar nichts, aber alle haben monatliche Zahlungen, was für eine beschäuerte Ungleichheit. Gleichzeitig wollen Sie mit einer Abstimmung neue Flieger für hunderte Milliarden die Sie gar nicht haben beschaffen.Passt das alles zusammen?Die Alarmglocken sollten doch endlich zu hören sein.
    Im wahrsten Sinne ist der Teufel in diesem Land am Werke.

  8. Der „Spiegel“ erhielt eine grosse Spende von Bill Gates! Weshalb also, sollte dieses Blatt, das in Deutschland als Klatschblatt bekannt ist, erforschen können, wie die Wirklichkeit hinter der Corona-Hysterie sich aufbaute? Und der grosse Psychologe Steven Pinker war auch schon zu Gast bei Jeffrey Epstein, der mehrfache Sexualstraftäter, der irgendwie verstarb im Gefängnis. Anders gesagt: Die Schweiz sollte sich innerlich sammeln und sich nicht verlassen auf ausländische Institutionen. Selber die Wirklichkeit nach eruieren und nie mehr solche Schwerst-Fehler machen, eine ganze Wirtschaft zu sistieren, die sich vielleicht mal mehr erholen kann. Wo wurde unser Gott gelassen, der in der Bundesverfassung gelobt wurde von Anfang an?!

  9. VIELEN VIELEN DANK FÜR IHREN WAHRHAFT SCHARFSINNIGEN ARTIKEL;HERR STÖHLKER !!!!!!!!!
    DIESE MENSCHENVERACHTENDEN CORONAPANDEMIE-LÜGEN SIND IN DER BRD NOCH VIEL SCHLIMMER !!!!!
    WER RETTET UNS ENDLICH VOR DIESEN TOTalitäer CORONA-WAHN DER PROFIT-& MACHT-GIERIGEN AUSBEUTER-ELITEN (ZB:“CD“U“/CS“U&“S“P“D“- US LAKAIEN REGIEM ;EU-KOMMISSION;CIA;NSA;FED;EZB;NATO(D)????????!!!!!!
    BITTE BLEIBEN SIE WACHSAM UND INFORMIEREN SIE WEITER DIE BEVÖLKERUNG !!!!!!!!!

    • Ich bin davon schon überzeugt das es einen Coronavirus gab und gibt aber nicht in den ausmaßen wie er uns allen verkauft wird, die Frage die wir uns glaube ich alle stellen müssen ist diewas mit dieser sogenannten Pandemie erreicht werden soll. In Zukunft soll es eine Kontrollierte Digitale Welt geben, wir sollen in unserer scheinbar sicheren Datengeschützten welt Kontrolliert werden vom Dickdarm bis zum Zäpfchin. Und den Menschen gefällt das auch noch sie geben freiwillig ihre Daten für die total beschränkte Corona-app um die Welt und ihr LEBEN zu retten? Die Welt rettet sich von alleine die Menschen haben verlernt genügsam zu sein zufrieden und hilfsbereit es geht immer nur ums große ganze. Wie sie gemerkt haben bin ich aus der jetzt Diktatorisch geführten BRD, den letzten guten Bundeskanzler den wir hatten war Helmut Schmidt und der dreht sich jetzt im Grab um wenn er das sieht was draus geworden ist. Mein Opa sagte immer alles seine Zeit Gottes Mühlen mahlen langsam aber gerecht.

    • Ja da muß ich ihnen recht geben ich bin leider aus der BRD die einst demokratisch und jetzt diktatorisch ist.
      Es ist schon interessant zu sehen wie sich Menschen verhalten wenn die Menschenrechte nichts mehr wert sind
      im letzten Jahr gegen die Vermummung und im diesen Jahr dafür und freiwillig, ich denke manchmal wenn die Maßnamen nicht erst nach 4-5 Monaten stattgefunden hätten sondern moch später,wir wären jetzt bestimmt schon alle Tod. Ja und ich darf das sogar sagen den ich komme aus der Krankenpflege und habe ein Staatsexamen. Wenn bei uns ersteinmal jeder seine Corona-app runtergeladen hat und somit die Welt und sein Leben gerettet hat und dieser rote Faden sich bewährt darf das dann jedes Land tun dann sind wir eine große Digitale Kontrollierte Welt so wie sie es möchten, alles kleine weg Geschäft Landwirte sind eh immer an allem schuld dann gibt es nur noch Großbetriebe wie in der DDR Masse statt Klasse. Wir leben ja jetzt schon so, wir leben billig, wir essen billig, wir feiern billig, verschmutzen die Umwelt können auf Auto grundsätzlich nicht verzichten „sich regen bringt regen“ und Urlaubsreisen rund um den Globus Steht ja auch jeden zu da muß man halt in kauf nehmen das man dann in einer Kontrollierten Welt leben wird. Und der Großkapitalismus endet nie und auf die Frage wann das mit den Corona endet „NIE“ und die Maßahmen bleiben auch wir sind alle terssierte Hündchen ich sage nur „PAWLOW“

  10. Hervorragend kommentiert. Genau meine Meinung. Hier wird von der privat finanzierten WHO das Zwangs-Impfprogramm des wahnsinnig gewordenen Bill Gates durchgepeitscht. Sein Betriebssystem Windows, wurde auch nicht mit den vielen Viren fertig, jetzt will „Kill-Bill“ 7 Milliarden Menschen impfen! Zum Glück gibt es das Internet mit all den Freiwilligen, investigativen Journalisten, die nicht auf der Lohnliste eines Konzerns stehen und daher auch die Wahrheit berichten dürfen, ohne dass sie entlassen werden.

  11. Absoluter Irtum die Politik wird von den Superintelligenten Virologen an der Nase oder dem Hals im Viralen sumpf gelassen ohne Infos. Ich bin bestürzt keine Infos über eine Coronavirus Behandlung seit Anfang Jahr. Die einzige hat Donald Trup geäusert Desinfektionsmittel zu schluken gegen die Vieren. Miliarden schwere Unternehmen sind daran die Bewohner dieser Erde zu verarschen. Es kan nicht sein dass die WHO empfielt in den ersten 10 Tagen der bewussten Ansteckung mit cof19 nichts zu tun als Hausmittel anzuwenden. Man weiss mitlerweilen dass das Virus gefährlich für jedes Leben wird wen es Überhand nimmt. Wiso wird es nicht durch gezielte Massnahmen im Anfangstadium bekämpft?????????

  12. Da kritisiert jemand aus Sicht eines Unternehmers, ohne aktuelle Geschehnisse, damalige Gegebenheiten zu berücksichtigen. Ich bin froh, dass unsere Regierung so reagiert hat, wie sie reagiert hatte, um solche Verhältnisse wie in der Lombardei zu verhindern.

    Dabke Bundesrat

  13. Eine exzellente Analyse, gerne empfehle ich die You Tube Serie „Perspective on the pandemic“ in der einige amerikanische Top-Wissenschaftler insbesondere einer der am meisten in wissenschaftlichen Arbeiten zitierten Wissenschaftler Prof. Dr. John Ioannidis von der hoch angesehenen Stanford University eine ungeschminkte und gleichzeitig bestürzende Analyse der Situation darlegt, welche nahe legt, dass erst die Massnahmen gegen COVID-19 weit mehr Todesopfer fordern wird, als die Pandemie selber, deren Sterblichkeit, korrekt berechnet, im Bereich der saisonalen Grippe zu liegen kommen wird.

  14. Danke für Ihre offene sachliche Worte!
    Ich dachte die Schweiz ist ein souveräner Staat. In meine Augen wird die Schweiz erst dann wieder souverän sein, wenn ein Untersuchungsausschuss über diese Zeit passiert und alle samt überprüft, Politiker Medien und Ärzte/Wissenschaftler die das veranstaltet haben.

  15. Na Herr Stöhlker,
    Immer noch der Meinung, dass die Schweden es besser gemacht haben? Über 80 jährige bekommen nur noch Morphium, kein Sauerstoff…

  16. Es ging noch schlimmer, ü65 Jahre alte Menschen sollten gleich die Wohnung nicht mehr verlassen und für Besorgungen den Hauslieferdienst kontaktieren. Die Schreibende hat sich massiv geärgert. Ich habe noch keine Vorerkrankungen.
    Ich frage mich wer für den immensen wirtschaftlichen Schaden aufkommen wird. Es geht wohl um die Impfung die kommen soll. Man konnte lesen dass B.Gates gerne sähe wenn die ganze Menschheit geimpft werden könnte.

  17. Marios.
    Ich ging zur Bank und hob mein Geld ab. Ich beschützte mein Geld (mein Eigentum; passierte vor wenigen Jahren in der EU – Zypern und Griechenland) bevor es bei der Bank blockiert werden wird durch ein neues Notfallgesetz vom Bundesrat.

    Bargeldloses zahlen führt zur totalen Finanzüberwachung durch den Staat und ein paar mächtige Firmen im Ausland, und in 1 bis 2 Jahren zur direkten Belastung auf dem Bankkonto von massiv höheren Steuern und Abgaben wegen was …. ach Corona Virus natürlich.

  18. Ich bin sehr froh, gibt es wenigstens hie und da einen Lichtblick in der Dunkelheit, jemand, der sich trotz aller Kritik von überall her traut zu sagen, wie es um uns steht in der Schweiz!!!!! Hut ab!!!

    Es sollte eine Organisation geben, die anders-denkende Menschen zusammenfügt und sie zu Wort kommen lässt in der Oeffentlichkeit!

    Danke jedenfalls für diesen Beitrag, der mir aus dem Herzen spricht!!! Selten genug ist das leider!!!!

    Aveline Brunschwiler

  19. Auf den Punkt gebracht! Diese (gemachte) Krise zeigt wieder einmal mehr, wie weit sich die Berner Polit-Elite von den Belangen der einfachen Bürger entfernt hat! Wie sollte ein Beamter (inklusive BR) auch nachfühlen können, wie sich ein Mensch mit kleinem Budget fühlen möge, wenn er sich nur im Baur au Lac und ähnlichen Etablissements bewegt, bezahlt von seinen dummen Bürgern. Auch beim gröbsten Schnitzer, also bei einem Rücktritt vom Amt bekommt ein schweizer BR immer noch rund 24’000 Franken monatlich in den Hintern geschoben – lebenslänglich und steuerfrei, versteht sich. Das ganze Corona-Theater ist doch nur ein Testlauf für üblere Dinge, die uns noch bevorstehen. Polizei und Miltär stehen bei Fuss. „Ein Schelm ist, wer dabei Böses denkt“…!

  20. Ja erwacht endlich. Es gibt wirklich mehrere Ärzte und auch Virologen oder Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, die erklären wie gefährlich dieser Virus tatsächlich ist und dass die Zahlen dazu eigentlich eher zu einer Grippe passen und dass sogar falsch gezählt wird. Die Massnahmen sind absolut überrissen. So wie Schweden hätte man den Virus angehen müssen. Ihre Zahlen sind nicht signifikant anders wie bei uns, nur müssen sie nicht eine zweite Welle befürchten, da viel mehr Schweden nun schon immun sind. Für interessierte gebe ich hier noch den Link zu einem Interview mit dem Prof. https://www.servustv.com/videos/aa-23ud73pbh1w12/
    Noch schlimmer ist, dass ein Medikament das es schon gibt, verleugnet und bekämpft wird.

  21. Klaus Stöhlker schreibt scheinbar im Ernst:

    „Zwei Bundesräte, Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga und Innenminister Alain Berset, haben die Schweizer Bevölkerung ins Chaos gestürzt.“

    Zur Erinnerung Herr Stöhlker:
    Im Bundesrat sitzen 7 Leute.
    Die Mehrheit in der Regierung haben FDP und SVP.
    Was die beiden Parteien wollen, passiert in diesem Land.

    Merksch öppis???

  22. Ich kann mich auch nur bei Ihnen bedanken. Sie bringen es wirklich auf den Punkt. Es bräuchte in diesem Falle sicherlich rasch möglichst eine Untersuchungskommission.

  23. Danke! Ich hatte Angst alleine zu sein. Wieso schlafen denn so viele? Das macht mir Angst nicht die Grippe.

  24. La peur se vend très bien: quand on a peur on n’est pas rationnel, on agit au lieu de réfléchir, mais ce qui est grave, c’est l’absence totale de scenarios de la part du gouvernement et l’incapacité de chiffrer le coûts de ces mesures….On a détruit la vie de millions de gens pour n’en sauver qu’une minorité….en outre cette minorité n’a même pas été protégée, car un bon pourcentage de décès a été enregistré dans les maisons de retraite….Est-ce qu’on a un aperçu détaillé quant aux décès ? Quel est la moyenne d’âge ? Présence de pathologies précédentes ? Qu’elle était l’espérance de vie de ces personnes ? On n’est même pas capable de chiffrer le nombre de contaminés qui est probablement supérieur au nombre connu et communiqué de personnes infectées.
    On parle d’hôpitaux surchargés en Italie et en Espagne, oui…..mais est-ce qu’on s’est posé la question des décès annuels pour infections hospitalières ? Les décès annuels à cause d’infections hospitalières sont supérieurs au nombre de morts à cause du Coronavirus en Italie. L’Italie est le pays au sein de l’UE qui enregistre le pourcentage le plus haut de décès à cause d’infections hospitalières. Données qu’on peut facilement trouver dans les journaux italiens des années passées, mais qu’aucun journaliste ne mentionne. C’est beau les héros, qui ne voudrait pas en être un ? Ces pauvres médecins et personnel sanitaires qui risquent leur vie tous les jours……au chômage partiel, car, oui, même les médecins sont au chômage partiel. Pour ne pas parler de patients morts ou dont la situation a empiré car on n’a pas pu les opérer. Même les hôpitaux perdent de l’argent tous les mois….bizarre, on pourrait penser qu’ils sont remplis de patients Covid.
    On a détruit des vies, des existences, ce que des gens ont mis des années à construire sans la moindre hésitation pour une folie collective……..Il en faut du courage pour s’opposer à une folie collective avec le risque d’être accusé par la suite de pas avoir fait comme tous les autres……Le fait d’agir comme tous les autres justifie nos actions, mais le vrai courage réside dans le fait de ne pas céder face à la peur et dans la capacité à aller à contre-courant.

  25. Nach dieser „Corona Virus Covid-19 Lockdown Panik Krise“ werden die gezinkten Karten der globalen Wirtschaft neu gemischt. Die Asse im Ärmel haben Banken, Pharmaindustrie, Grossverteiler und Spekulanten. Die Arschkarte bekommt der Mittelstand. Rien ne va plus….

  26. Lieber Herr Stöhlker
    Was Sie hier schreiben, ist einigermassen gefährlich. Sie täten gut daran, mehr Solidarität zu üben. Ich gehe davon aus, dass Sie kein Experte sind in Infektionskrankheiten. Vielen Dank, führ mehr Respekt von Ihrer Seite!

    • Sehr geehrter herr Luginbühl
      Ich erinnere Sie an die per unserer verfassung zugesicherte meinungsfreiheit. Ihre aussagen wegen „ist einigermassen gefährlich“ und „für mehr respekt von ihrer seite“ ist klassische manipulation – in diesem fall verteilen Sie einen maulkorb.
      So gesehen sind Sie der einigermassen gefährlich ist. Sie täten gut daran, mehr wachsein und kritisches nachdenken zu üben. Ich gehe davon aus, dass Sie auch kein experte sind in infektionskrankheiten. Vielen Dank, für mehr respekt von Ihrer seite für unsere verfassung und die freie meinung Ihrer mitbürger.

  27. Sehr gut Herr Stöhlker,
    Auch ich verfolge Hintergründe und Propaganda von Politik und Wirtschaft. Die existieren seit es Machtblöcke, Dynastien, Monarchien oder „Demokratien gibt. Der Unterschied zu früheren Zeiten ist nun aber die Digitalisierung der Welt. Die Wirkung der Propaganda ist schneller und die Reaktionszeit damit kürzer. Wer nicht informiert ist und blauäugig, hat das Nachsehen. Leider diesmal auch wir in der Schweiz.

  28. Genau so ist das!
    Was aber kann der Einzelne tun?
    In Deutschland wurde eine Anwältin weil sie sich getraut hat dies in der Öffentlichkeit kund zu tun, verhaftet und in die Psychiatrie gesteckt für eine Gehirnwäsche. Als sie das nächste mal öffentlich auftrat, sagte sie, sie müsse Abstand einhalten und könne ohne Maske nichts weiter sagen, wegen der Ansteckungsgefahr! Hallo!!! Noch Fragen???

  29. Bill Gates hat vor Monaten erst in Zürich mit der Pharma verhandelt.
    Masken… Wie naiv sind wir Menschen nur.. Ab heute gehe ich wieder dahin wo ich möchte… Sofort den Lockdown aufheben

    • Na dann viel Glück – aber nicht wundern, wenn Sie im Spital landen. Das Blöde ist, dass oft die überleben, die am wenigsten vorsichtig sind. Naja, was soll’s

  30. Erst wenn millionen Opfer gibt, reden wir vom Pandemie, was wir jetzt erleben ist eine Simulation und eine Manipulation mit fatallen folgen!

  31. Dem gibt alles es nichts hinzuzufügen, weil genau auf den Punkt gebracht, ausser das medizinisch wissenschaftliche Versagen und Fehlverhaltem mit der blinden Annahme und Glaubensidee eines „Virus“ alias Genom-Sequenzchen mit Namen Corona alias SARS-CoV-2, dem man ja alles einhaucht von Bösartigkeit, aggressiv bis zu Weltverändernd!
    Und WER macht das alles?
    Wissenschaftler, selbtbeweihräuchernde Virologen und Mediziner und blind folgende Regierungen gepusht durch verdammt lausigen Journalismus!
    Diese unsere Regierung bekommt nie mehr mein Wohlwollen!
    Manuel Padrutt
    Homöopath

  32. Na ja, wie schon gesagt, schon bald wird wieder alles normal und vergessen sein.

    Das alles war wohl eher ein kleiner Test für was viel grösseres was innnerhalb der nächsten zehn Jahre folgen wird. Leute, in einem Jahr wird das Corönchen Geschichte sein.

    Aber, zieht euch warm an!

    Aufschlussreich ist in diesem Zusammenhang dieses Video
    https://www.youtube.com/watch?v=Fg–3LKZIOo&feature=youtu.be

    Für diejenigen, die wenig Zeit haben, sehr spannend zwischen 1:53:30 und 3:37:30, insbesondere auch um 2:45:00…

  33. Ein sehr pointierter Bericht; Bravo Herr Stöhlker. Es ist wirklich bemerkenswert wie Staatliche Propaganda im 21. Jahrhundert in der Schweiz funktioniert. Ich dachte immer wir hätten von den Deutschen gelernt; ich bin ein Kind der 60er. Hier habe ich mich wohl geirrt. Erare humanum est!

  34. Guten Tag Herr Stöhlker,
    vor vielen Jahren in Deutschland wollte RAINER BARZEL Bundeskanzler werden ,schaffte es dann nicht und sein Spruch blieb mir in Erinnerung:

    Jeder Angriff ist im Grunde genommen eine Auszeichnung,
    denn man greift nur denjenigen an bei dem es sich lohnt.

    Schönes Wochenende wünsche ich Ihnen.

  35. Sie wagen es sich nach Ihren Empfindungen und Erfahrung zu äussern. Ich pflichte Ihnen bei. Bravo – es braucht Zivilcourage

  36. solche Leute, die solchen Stuss schreiben, arbeiten kaum in der Pflege von Corona Virus schwer erkrankten Menschen. Es gibt zu viele Leute, die sich anmassen, über das neue Virus etwas zu verstehen. Behauptungen wie die oben aufgeführte sind gefährlich. Sie leiten zu viele Menschen dazu an, die Massnahmen nicht zu halten.
    Dies wird uns viel, sehr viel mehr kosten.

    • Frau Romer
      Anmassung ist, sich anzumassen andere zu verurteilen, sich anzumassen.
      Ich bin einverstanden, dass zu beginn die lockdown massnahme die passendste gewesen sein mag. Unterdessen ist der lockdown klar nicht mehr gerechtfertigt.
      Sie arbeiten mit dem selben werkzeug wie die firmen CDC und WHO, Bill Gates, sowie alle regierungen und massenmedien: angstmacherei.
      Wenn Sie lieber Ihrem ego erlauben an seiner meinung fest zu halten, dann bitte nicht nachmachen: Dem geldfluss folgen hinsichtlich CDC & WHO.
      Spannend, dass der gleiche mensch, der mit impfungen menschenleben retten will, auch die menschheit zu reduzieren gedenkt, unter anderem mit impfungen.
      Dass Sie nur den massmenmedien nachplappern anstatt selber zu recherchieren, dies wird uns viel, sehr viel mehr kosten.

  37. Wie wahr! Habe ich schon von Anfang an so gesehen und meine Meinung auch so kund getan. Nur wenige waren der selben Meinung. Schade!
    Für den Bundesrat ist es einfach, grosszügig fremdes Geld zu verteilen.
    Ich frage mich, wann dieser Schwachsinn endlich definitiv vorbei sein wird.

  38. Vielen Dank für den guten Artikel.
    Die heutig veröffentlichen Daten des BAGs (Aufs Alter und Sterblichkeit aufgeschlüsselt) unterstreichen diesen Artikel.
    Zu Beginn der Massnahmen wurde auch immer gesagt, es ist nötig die Kurve abzuflachen. Nun aber scheint es mir das Ziel zu sein, die Kurve auf null zu bringen und jeden Fall zu eliminieren.

  39. Sind es Männer wie Sie, die ohne jegliche Verantwortung vor allem eines wollen? Gewinn. Und sind es die gleichen Männer, die nun anfangen zu schluchzen, weil sie weniger Geld in Luxus investieren können und es verpasst haben Reserven anzulegen?

    Ich bin selbstständig und habe auch finanziellen Ausfall, kann aber akzeptieren, dass in einer Krise die Regierung das Ruder in die Hand nimmt und mache das Beste daraus. Und vor allem weiss ich eines – auch ich treffe Fehlentscheidungen und kann akzeptieren, wenn nicht alles nach meinem Kopf geht.

    • Wie recht Frau Mancini hat.
      Fehlentscheidungen gehören zu unserem Leben, wer aber daraus zum Besserwisser mutiert hat einiges nicht begriffen und spielt die Folgen der von Corona Betroffenen herunter.
      Herr Stöhlker soll sich für erste Impfstoff-Versuche zur Verfügung stellen, dann kann er mehr bewirken, als mit seinem Artikel.

    • Frau Mancini
      Auch ich bin selbständig und habe genügend reserven und eine sehr luxuriöse auftragssituation.
      Ich bin voll bei Ihnen mit fehlentscheidungen passieren, denn wir brauchen ein fehlertolerantes system anstelle einer perfekten lösung.
      Denoch, ich erwarte stets von allen beteiligten, mich eingeschlossen, fehlentscheide zu erkennen, dazu zu stehen und offen zu legen. Denn nur dies erlaubt entsprechendes lernen, weiterentwickeln und verbessern der gesamtsituation.
      Es liegt nun an unserer regierung den lockdown als fehlentscheid einzugestehen und entsprechende kurskorrekturen sofort umzusetzen.
      Doch wird dies nicht geschehen und die politiker werden sich statt dessen gegenseitig auf die schultern klopfen und den lockdown als voller erfolg verkaufen, auch wenn die zahlen eine komplett andere sprache sprechen.
      Ausser, ausser wir bürger legen die fakten offen und zwingen unsere volksverräter zur transparenz. (ups, jetzt hab ich mich vertippt)

  40. Das ist mal ein richtiger Bericht
    Das die Schweizer Bevölkerung und auch Deutsche für voll Idioten gehalten werden ist eindeutig . Und die VERLOGENEN SP Politiker. Alle für schafe halten ist ja klar Schlimmer noch der Macron in Frankreich bei dem wird es mir als Franzose Richtig übel
    Das Volg muss aufstehen und sich zusammen tun und gegen solche Regime sich zu wehr setzen .klein Betriebe und vor Weg alle Restaurants öffnen .möchte mal sehen was die dummen Polizisten die wie Zombie laufen machen wen alle alle zusammen aufmachen und zusammen halten würden .

    • Aber, wer wird dann nach diesem Beitrag in Ihrer Praxis noch auftauchen? Kann man als Arzt so ignorant sein? Wie wäre es, Sie würden das Engagement der Behörden wertschätzen? Mögen Sie an der Goldküste weiterträumen! Es wird nicht mehr lange dauern, bis die Konstrukte, von denen Sie über Generationen profitiert haben, kollabieren! Wie wäre es mit einer Chancengerechtigkeit für alle – nicht nur in der Schweiz?

  41. Dank Corona kennen wir auch das IQ von unseren Bekannten, Verwandten und Autoren, so viel zu Faktenresitenz und Verschwörungstheoretiker, und jene die sich in Notzeiten damit wichtig machen, weil Ihnen sonst eh niemand zuhört.

    Ps. Hätte nicht gedacht dass Insideparadeplatz so etwas bringt, ist das letzte mal dass ich euch lese, ihr gehört definitiv in die Sparte dubiose Seiten wie ein „allesschallundrauch“

    • Dann schlaf mal schön weiter. Das Erwachen wird dann auch für Dich umso schlimmer sein…

  42. Endlich einmal jemand de sich getraut die Wahrheit zu schreiben. Seit Beginn dieser Hysterie habe ich nicht verstanden, wer, was damit bezwecken will. Sicher ist, dass das Virus vielen gerade recht kommt um für viele Dinge den Sündenbock zu spielen.
    Auf jeden Fall beängstigt mich die Tatsache, dass man aus scheinbar mündigen Bürgern, in wenigen Tagen, eine total unkritische, nur von Angst gesteuerte Schafherde machen kann.

  43. Herr Stöhlker, was Sie hier schreiben, ist die Tinte nicht wert, die Sie verbraucht haben. Hier gilt für Sie, reden ist Silber. Schweigen ist Gold.

  44. Wenigstens mal jemand, der sich traut zu sagen was Sache ist in diesem Trauerspiel. Nicht berücksichtigt sind dabei die weiteren Folgen des Lockdowns bezüglich Gesundheit (psychische Störungen) und Gesellschaft (Schürung von Hass der Jungen gegen die Alten).

  45. …ich denke mein lieber Herr Stöhlker, es ist an der Zeit, dass Sie das Schreibzeug langsam aber siche auf die Seite legen. Wir wissen alle, dass mit steigendem Alter die Funktion des Gehirns vermehrt beinträchtigt sein kann. Es wäre schade, wenn sie sich Ihren Ruf und Vermächtnis (so schlecht ist der gar nicht) selbst zu Lebzeiten „kaputt“ machen. Ihre Aussage, dass die junge Generation der bis zu den 50jährigen vielfach wenig Wissen über politische Zusammenhänge und wissenschaftliche Manipulation hätten bzw. dies nicht vorhanden sei, disqualifiziert Sie am meisten (Machen sie mit im US-Wahl-Kampf mit den alten Herren)…! Schade Herr Stöhlker, wirklich schade.

    • Sie sind auch so eine Marionette die dem Staat alles Glaubt behalten sie doch ihre dummen Sprüche für sich und lassen sie sich weiter wie ein Hammel manipulieren

    • Hatte nicht jemand erwähnt „Schweigen ist Gold“? – ditto –

  46. Sehr geehrter Herr Stöhlker,

    wie wahr und treffend beschrieben.

    Danke für Ihre Meinung und bin froh, dass es noch Denker gibt.

    Wünsche Ihnen nur das Beste in Zukunft.

    Freundlich Grüsse

  47. Ja klar, der Herr Stöhlker ist ja intelligenter und weiss alles besser als der Rest der Welt! Der gute Mann wird wohl langsam zu alt und senil, um ihn ernst zu nehmen! Er sollte das Denken und vor allem das Schreiben besser Journalisten überlassen, die Realität noch von Fiktion unterscheiden können! Ich hab selten so einen zusammengewürfelten Schrott gelesen, lieber Klaus Stöhlker! Es wird höchste Zeit für Sie, sich zur Ruhe zu setzen!

    • Keine Ahnung was sie dazu treibt, so überzeugt und eher primitiv über diesen Beitrag zu schreiben. Sie – SaCa tragen zur Aufklärung absolut nichts bei !

  48. Hier in den USA wird der Virus politisch voll ausgenutzt. Es geht jetzt darum, eine Rezession herbeizuführen, damit der Sozialstaat ausgebaut werden kann. Ein paar Gouverneure nutzen die Situation und die Ausgangsperre schon voll aus, und erlassen Gesetze, die den Demokraten (was bedeutet „Demokratie“ eigentlich?), bei den nächsten Wahlen helfen werden, wie z.B. Wahlen per Post-only (die schon lange manipuliert werden). In meinem Staat Kalifornien werden Wahlen schon lange manipuliert, ohne Frage. Hier werden die korruptesten Politiker mit 80 bis 90% Wahlanteil regelmässig in Ämter gewählt, während nicht mal meine fast ausschliesslich demokratischen Freunde und Bekannten nicht mal für die gewählt haben. Eine global organisierte Attacke auf unsere Freiheiten, von der Presse geleitet

  49. Bin 1933 geboren, also 87 Jahre alt, habe 1953 die Rekrutenschule in Liestal absolviert, jeden WK Vorschrift gemäss absolviert, obwohl ich als selbständig erwerbender manchmal kaum wusste wie mein Ein Mann Betrieb läuft.
    Ergebniss fast bei jedem einrücken, viele kranke, tote Schweine und schlechte Qualität meiner Käsefabrikation.
    Und jetzt soll ich zuschauen wie alles aufgebaute kaputt gemacht wird von den Schlunggis in Bern, ich werde mich wehren bis zum letzten Schnauf

    • Hut ab Käser Saner!!
      Es muss mehr so senkrechte Schweizer geben die endlich einmal auf den Tisch hauen!
      Es wird durch die Medien alles „links“ platt geschrieben so wie:Gewehr bei Fuss! Da ja fast alle Medien zusammen gehören ist es nötig ,dass es auch solche Seiten geben muss wie diese die unabhänging sind!
      Viele (Schreiberlinge)können nur anonym hier schreiben wie mit diesen Kommentaren,denn da haben sie Mut und können sich hinter ihrem „Pseudo-Namen verstecken“! Hosenpisser sagt man doch oder?

  50. Trotz Lockdown explodiert die absolute Anzahl Gestorbener in der Schweiz.
    Es ist Fakt: Corona sorgt trotz aller eingeleiteten Massnahmen für eine extrem hohe Anzahl Toter (Summe über alle Todesarten).
    Heute wurden die neuen Zahlen kommuniziert und wir liegen in der KW14 um fast 30% über dem Normallevel und deutlich über der Vorwoche. Damit sind nachweislich aus irgendeinem Grund sehr viel mehr Menschen in der ersten April-Woche gestorben als normal. In der Grippe 2015 lag das Peak bei knapp 25% über Normal.
    Corona kam erst Ende Februar in die Schweiz und es lässt sich aufgrund der Krankenverläufe erahnen, dass wir auch nächste Woche eine weitere Steigerung der absoluten Anzahl Toten in der Schweiz haben werden.

    Herr Stöhlker, bitte schauen Sie sich diesen Link an: https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/statistiken/gesundheit/gesundheitszustand/sterblichkeit-todesursachen.html

    Corona ist KEINE normale Grippe!
    Ich mag mir nicht vorstellen, wie diese Statistik ohne die eingeleiteten Massnahmen ausgesehen hätte oder weiter laufen würde.
    Ich danke den Experten und Entscheidern, dass diese auch für mich und meine Familie unangenehmen Massnahmen eingeleitet wurden. Verantwortung tragen heisst oft, auch unpopuläre Entscheidungen treffen zu müssen.
    Es ist offensichtlich, dass ein Grossteil der Kommentatoren hier noch nie im Leben wirklich für eine grössere Anzahl von Menschen Verantwortung übernommen haben oder mussten.

  51. Zum verhafteten Arzt…

    Hier ein Kommentar auf Vimentis.

    Offenbar genügte die Ordonanzwaffe einer Oberleutnants um ein Einsatzkommando in die Praxis des Arztes zu schicken, bei dem man ein Meinungsverbrechen zu ahnden gedenkt.
    Einem Mann der wohl an die 2 Jahre für die Schweiz in unserer Armee seinen Dienst gleistet hat…..!!!

    https://www.vimentis.ch/d/dialog/readarticle/hat-unsere-regierung-ganz-schoen-einen-am-straeusschen/

    Zitat Kommentar :
    Bei der „vermuteten Waffe“ des als mutmasslich möglicher Zukunftstäter verhafteten Arztes, wurde man tatsächlich fündig! Es handelte sich um seine durch erfolgreich für sein Vaterland absolvierten Militärdienst erworbene persönliche Ordonnanzwaffe… (nach neuem EU-Waffengesetz womöglich um eine „verbotene Waffe“ hi,hi) …ohne Munition (was jede Behördentussi wissen konnte, die über seine (ehemalige) Armeezugehörigkeit Kenntnis hatte).

    Deswegen hat man mit Dutzenden von Kampfpolizisten die gesamte Wettinger Bahnhofsgegend abgesperrt, ist (mit Sprengsätzen oder Stiefeltritten?) „in das Gebäude eingedrungen“ und hat den mutmasslich Verdächtigen „überwältigen können“ (Blendgranate? Zuboden werfen und Fixieren durch vier vermummte Spezialkräfte? Teaser? Vorhalten einer geladenen Waffe?).

    Verhältni​smässigkeit? Schwere der Tat? „Holocoronaleugner!“,​ reicht das?

  52. Übrigens….

    Thomas Binder…..
    ….der Arzt der von Schweizer Behörden gerade in die Psychiatrie eigeliefert wurde.
    Ein unverschämtes Verbrechen seitens unserer Obrigkeit.

    Hier kann man seine Ansichten nachlesen.

    Aus dem Blog Vimentis :

    https://www.vimentis.ch/d/dialog/readarticle/sharing-facebook-twitter-whatsapp-sms-is-caring/

    Interessant was er zum PCR Test sagt…. ich habe das bei vielen Fachleuten so lesen können. Der PCR Test ist unbrauchbar, sagen nahezu alle, auch Dr. Wodarg usw.
    Allerdings gilt der Antikörpertest auch als völlig unbrauchbar.
    Nur Laboruntersuchungen bringen harte Fakten.

    Der PCR Test spricht auf alle Corona-Viren an, also auch auf jene die bei uns alljährlich den Schnupfen verursachen.
    Es werden also ca 15 % der Bürger der schweiz in der Winterzeit auf den PCR Test positiv ansprechen…. haben aber nur das Schnupfen Corona Virus intus.

    Binder wird natürlich als Polemiker dargestellt, denn er spricht aus was er denkt, klar und ohne jeden Umweg.
    Aber was er sagt ist richtig.

    Zitat :

    Cor​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​o​​​​​n​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​a​​​​​​​​​​​-​​​​​​​​​​​​T​​​​​​​​​​​​o​​​​​​​​​​​​​t​​​​​​​​​​​​​​e​​​​​​​​​​​​​​-​​​​​​L​​​​​​​​ü​​​​​​​​​​​​​​​​g​​​​​​​​​​​​​​​​​e​​​​​​​​​​​​​​​​​:​​
    A​​​n​​​​​ COVID-19 Verstorbene werden aus dem faktenfreien Vakuum erzeugt: Falls Sie, was ich Ihnen nicht wünsche, auf Ihrem Hausdach einen Ziegel ersetzt, ….einen Herzinfarkt erleiden mit sofortiger Bewusstlosigkeit, auf eine belebte Strasse fallen, von einem Auto und einem Panzer überfahren werden, versuchen mit letzter Kraft in das 50m entfernte Spital zu robben, Ihnen eine Löwenherde beide Beine abbeisst, Sie, wie auch immer, dennoch lebend die Notfallstation erreichen, Ihnen dort ein wahnsinniger Arzt anstatt Ihr Leben zu retten mit Ihrem letzten Atemzug drei Wattestäbchen in beide Nasenlöcher und in den Rachen schiebt, Sie versterben und einen Tag später der Test positiv ausfällt, sind Sie AN CORONA VERSTORBEN!

  53. Wieso muss der Sprecher ein Rhetoriker sein. Hauptsache er erklärt sachlich die Themen. Ist halt schwer auf was zu reagieren, was noch nie in unserem Leben geschehen ist.

  54. ON POINT! Besser kann man die grösste Verarschung der Menschheitsgeschichte – aus einer schweizerischen Warte aus beobachtet – nicht kommentieren.

    Mir wird schlecht, wenn ich an all diese Horden von Versager denke, die sich berufen fühlen, Länder zu regieren (!). Und die Medien, die hier aktivst mitmischeln – und sich damit auch noch den Ast absägen, auf dem sie sitzen.

    • BUNDESRAT lehnte „SP-SOMMARUGAS HILFSPAKET“ AB – WARUM ??
      Wäre das der „JUDAS-LOHN“ gewesen Frau „SP-Sommaruga?“
      Die „SP-Medienministerin“ wollte dieser Branche kurzfristig ein „Geschenk“ machen von „78-Millionen“, da sie weniger Einnahmen hätten durch Werbeanzeigen wegen der Krise! Dafür wurde die Versagerin „HOCH-GEJUBELT“in den diversen grossen Medien wie Blick etc.
      Zum Glück hat die Mehrheit der Bundesräte den Pfeffer gerochen und diesen Vorstoss der „SP-Sommaruga abgelehnt!!“

  55. Sorry bei einem solchen Quatsch-Artikel fehlen mir die Worte…
    Sagen Sie mal, was hätten sie denn getan um dem Virus zu begegnen Herr Propaganda Kenner?

    Bin selbst Pilot und leide unter der aktuellen Krise, meine Frau ist im Spital (Blinddarm Operation = Routine-operation) und konnte dank dem solidarischen Einsatz aller in der CH problemlos behandelt werden.

    Ich danke der Schweiz und der Landesführung sowie den echten Experten, die schwierige Entscheide getroffen haben und treffen werden!!

    • Auch wenn man in der Schweiz immer und unter allen Umständen, selbstverständlich die politisch Verantwortlichen kritisieren dürfen können muss, haben Sie im Kern natürlich recht.

      Diejenigen, die jetzt so tun, als ob sie von Anfang an gewusst hätten, was zu tun ist, unterschätzen das Problem und überschätzen sich selbst.

      Vielleicht glauben diese Erleuchteten, die Reihengräber in New York und die dutzenden von verstorbenen Ärzte aller Altersklassen weltweit, seien in Wahrheit von einer dunklen Macht, warum nicht mal wieder die Juden und Freimaurer aus der Sündenbockmottenkiste der irrlichtenden Verschwörungstheoretiker holen, in die Welt gesetzte Hologramme.

      Kein Mensch bestreitet, dass wir irgendwann wieder werden arbeiten können müssen, wenn die Medizin gegen das Virus den von ihm verursachten Schaden nicht übertreffen soll.

      Aber es ist unerträglich, von irgendjemandem der für gar nichts, ausser seinem Aktienportfolio, haftet, zu hören, alles was bisher unternommen worden sei, sei unbrauchbar gewesen.

      Diese Besserwisser würden eine gefährliche Kurve nicht entschärfen, unter dem Vorwand, Leute mit lupenrein-guter Dioptrie würden in der Regel nicht aus der Kurve fliegen.

      Oder banaler, wer nicht artrein an Corona stirbt, der soll als Covid-19-Trittbrettfahrer-Toter stigmatisiert werden und aus den Statistiken gelöscht werden.

      Mein Cousin, 73 Jahre alt, ist vor zwei Wochen in Paris an Corona gestorben, sein Sohn,42, konnte gerettet werden. Gut möglich, dass der Verstorbene davor durch eine andere Grippe oder sonstige Probleme geschwächt war.

      Ich möchte im Augenblick nicht im gleichen Raum wie das Riesengrossmaul sitzen, das diesen aus Unwissen und Arroganz zusammengekitteten Artikel in die Welt gesetzt hat. Ihm zuliebe!

  56. Die Corona-Infektion ist gefährlich für einen besonderen Personen-Kreis, solche, die bereits an einer anderen Krankheit leiden sowie für alte Leute, d.h. auch für die Wenigkeit des Schreibenden. Dass man dafür gleich die ganze Menschheit in Geiselhaft nimmt, ist grotesk und unanständig. Dabei gibt es kompetente, kritische Wissenschafter, deren Meinung jedoch von den Mainstream-Medien unterdrückt werden, z.B. Bhakadi et al.
    Unverhofft sind wir in eine neo-totalitäre Diktatur geraten. Der Klima-Schwindel lässt grüssen. Wir müssen die immer mehr um sich greifenden Herrschafts-Allüren von fake und pseudo science energisch entgegen treten. http://www.klima-schwindel.ch http://www.system-denken.ch

  57. Dass es der Bundesrat bei der Pandemiebekämpfung vermasselt hat, dürfte inzwischen allen klar sein. Zahlen lügen nicht (im Gegensatz zum Bundesrat). Das österliche Eigenlob ist grotest und peinlich. Und die Rolle der Staatsmedien, die das Versagen vertuschen schlimm.
    Im Vergleich dazu sind Stöhlkers Ideen jedoch lebensgefährlich und völlig unqualifiziert. Und der Vergleich mit der Propaganda von einst grotesk. Entscheidend ist die Zielsetzung. Fällt der Bundesrat etwa in China ein?

  58. Abschliessend und tagesaktuell noch ein Vergleich Welt – Schweden:
    Zeitlich komplett gleicher Grippeverlauf.
    Die Einen ohne – die Welt mit Lockdown.

    Der Lockdown war so unnötig.

    Covid 19 bleibt eine Alters- & Krankenkrankheit.
    Risikogruppen sollten zukünftig geschützt (und isoliert) werden.

  59. Herr Stöhlker es ist nun wirklich Zeit, dass Sie uns vor besserwisserischen und hetzerischen Stänkereien bewahren. Setzen Sie sich zur Ruhe und lassen Sie uns auch in Ruhe.

    Lassen Sie Leute wie z.B. die Herren Hess oder Sohm sprechen, die haben nämlich im Gegensatz zu Ihnen etwas zu sagen.

    • Stöhlker kann selbständig denken und lässt uns an seinen Gedanken teilhaben. Sie sind das, was staatstreue Menschen nicht hören wollen und das ist die Mehrheit in der Bevölkerung. Schlecht informiert, nicht fähig eine eigene Meinung zu entwickeln und inhaltlich flach, so wie sie.

      Sie wettern gegen jemanden ohne irgendein Argument, das für uns Leser interessant sein könnte. Lernen sie von Stöhlker, das wäre auch für uns Leser interessanter. Bashing ist für die uninformierte Unterschicht. Das hat dieser Blog nicht verdient.

  60. Grüezi Dr. Stoehlker. Sind Sie „Unternehmensberater“ ? Welche Art von „Unternehmen“ beraten Sie ? Die Firma „SVP“ oder die Firma „GOAL AG“ ? Beim SVP hat es ja etliche „Unternehmensberater“ im Bereich Kommunikation, zB. R. Scheck, C. Zanetti. Auch Frau Rickli, nachdem Sie bei Goldbach ihre Stelle verloren hatte, war eine Zeit lang „Unternehmensberaterin“ im Bereich Kommunikation. Ihr Kunde war die Firma „SVP“.

    • Lieber Herr Kohler, Herr Stöhlker ist von der SVP etwa so weit weg, wie Sie von fundiertem und nachvollziehbarem Kommentieren.

      Einen wie Sie, Stöhlker kritisieren zu hören, kommt einem vor, als kritisierte Maduro seinen Vorgänger Chavez.

      Kurzum, Sie sind Herrn Stöhlker in ganz vielem sehr nahe, ganz besonders in Ihrer eindimensionalen und verbitterten Ablehnung der einzigen Partei die sich konsequent für eine souveräne, neutrale und bewaffnete Schweiz einsetzt.

      Man sagt ja, dass man beim anderen vorallem das hasst, was einen an sich selbst erinnert. Stöhlker ist Ihr Spiegelbild. Das stinkt Ihnen gewaltig. Warum? Weil es stimmt.

  61. Ich habe noch selten so einen idiotischen Artikel gelesen. Der Kommentar von Sauer übertriff den Artikel von Stöhlker noch an Einfältigkeit. Unglaublich.

  62. „Wer das Experten-Wissen hat, trägt die Verantwortung“ (Ist auch im Umgang mit Kindern so)
    Die Existenzausübung den Leistungsträgern zu verbieten ist das Eine. Für den angerichteten Schaden nicht aufzukommen, sich darum zu drücken, ist das Andere.
    „Jetzt müssen wir (die ganze Nation) zusammenstehen… gemeinsam meistern wir die Krise!
    Und dann… „Das habt ihr gut gemacht. Es sind fast alle zuhause geblieben und haben den Anordnungen Folge geleistet“ Frage; wann kriege ich nun das Belohnungs-Guetsli??? Wu-Wu!
    Jetzt sage ich noch was: Das Guetsli wird der Sozial-Armuts-Rappen sein! Ich verdanke es denen, wenn ihr die Steuerrechnung begleicht und weiter dem Sklavensystem huldigt.

  63. in einer Zeit von welcher genau alle nachher von nichts gewusst haben, speziell nicht die Beamtenfamilien und deren Oberhäupter in dieser Zeit, naja. Die Zeit prägt halt und deckt sich mit dem Wichtigtun jahrzenhnte später.

  64. Zitat Bundesrätin KKS:“Freiheit ist nicht gottgegeben. Es kann sich viel ändern über Nacht.“
    Wie vertrauensfördernd ist das den? Für eine Justizministerin eine interessante Aussage…

    • Nun ja, in Deutschland wurden die Massnahmen von der Regierung faktisch ohne Parlament beschlossen und durchgesetzt.

      Zeit für eine Bundestags-Debatte wäre genug gewesen….. damals als man Wochenlang beobachtete.

      Dann aber „ermächtigte“ sich die Deutsche Regierung und erliess Massnahmen die nicht auf das Grundgesetz gestützt werden können, die also illegal sind.
      Die Anwältin Beate Bahnert wurde wegen ihrem Widerstand gegen diese „Ermächtigung“ und ihrer Klage in Karlsruhe zwangsweise in die Psychiatrie eingewiesen.
      Unter dem Vorwurf der „Selbstgefährdung“ und des Aufrufes zur Straftat natürlich, denn sie hatte zur Demonstration gegen die Coronamassnahmen aufgerufen.

      Extrem gefährlich die Handlungsweise der Deutschen Regierung, denn nun fordern die Sozis aller Farben bereits man müsse baldigst auch den Klimaschutz in der selben Manier angehen….. also per Ermächtigung.
      Die Diktatur lässt grüssen.

      ———————————–

      Schweiz…..

      Nun auch wir haben einen Arzt der sich gegen die Eigenmächtigkeit unserer Bundesräte wehrt.
      Auch hier gab es faktisch keine Debatte darüber, auch hier hat man 6 Wochen mit Beobachten vergeudet. Zu Anfang wäre es mit kleineren Massnahmen noch möglich gewesen ein besseres Resultat wie jetzt zu erreichen.

      Nun wurde der unter dem Vorwurf der „Drohung“ zum schweigen gebracht.

      Die Diktatur lässt grüssen.
      bei uns ist es nicht die selbe, aber sie ist ganz im Sinne unserer Sozis die schon davon träumen die Rechte der Bürger zu Gunsten unserer Gesundheit erneut massiv einzuschränken

      Die Corona Massnahmen sind ja für unsere „Gesundheit“ so sagen die.
      Der Kampf ums Klima ebenso….
      Für die Sozis, die das Klima benutzen um uns umzuerziehen, denn um Umweltschutz geht es denen gar nicht, für die ist das alles ein und das selbe….. es wird Propagandistisch als „Rettung der Menschheit“ verkauft und soll im „neuen“ ewig gestrigen Sozialismus enden.

    • Bundesrätin Keller wandelt auf den Spuren von alt-Bundesrätin Leuthard („Satire darf nicht alles.“, meinte 2015 öffentlich die Aargauer Provinznotable nach den Charlie-Hebdo-Morden, damit den Opfern eine Mitschuld an ihrer Ermordung attestierend..).

      Dieser fleissigen Ostschweizerin ist in Erinnerung zu rufen, dass einzig das Volk bestimmt, wo seine Freiheit beginnt und wo sie aufhört.

      Weder Frau Keller noch Gott sind da gefragt!

  65. Also wenn ich diese destruktiven, primitiven und ordinären Kommentare hier lese, da wird mir schlecht.
    Ich kann jedes Wort von Herrn Stölker unterschreiben. Ich danke Ihnen für Ihren Mut und den Top Artikel.
    Wie lange dauerte noch bis auch der Hinterste und Letzte endlich kapiert was hier abgeht.
    Hausärzte erreichen ihre Patienten nicht mehr (zb Diabetiker, Herzpatienten, Tumorpatienten etc). Sie müssen vermehrt Leute mit Angst, Verfolgungswahn etc betreuen. Die Alten in den Heimen vegetieren alleine vor sich hin. Und dann die Wirtschaft..
    Ein politisches Totalversagen, das hoffentlich gründlich evaluiert wird und die Verantwortlichen hinstehen für das Leid das sie zugefügt haben..An den Folgen werden wir noch zu knabbern haben

    • ..und die Kühllastwagen voll Leichen und Massengräber New Yorks sind wohl Einbildung von Hysterikern. Aber eben, auch 1939-45 fanden sich bei uns Wohlbetuchte, die ihr Aktienportfolio im Auge, kein Verständnis für die Mobilisierung der Armee hatten.

  66. Lieber Herr Stöhlker, im Nachhinein sind viele gescheiter und es lässt sich leicht so daher schwatzen, wenn man keine Verantwortung tragen muss wie Sie. Sie würden sich besser etwas zurücknehmen mit Ihren Äusserungen, oder verzichten Sie auf eine Intensivbehandlung, sollte Sie der Virus einholen?

    • Wie recht Sie haben. Stöhlker würde, wie Boris Johnson, vom Saulus zum Paulus, keine Frage!

  67. Im Nachhinein ist es easy, Fehler zu erkennen oder andere Wege aufzuzeigen. Wieder einer der sich profilieren will oder hat da jemand mit unserem Politsystem ein Problem?

  68. Hallo Herr Stöhlker,

    Sie lassen nach, ich dachte immer an Santiago den alten Fischer, wenn ich ihre Texte las. Aber was sie in letzter Zeit abliefern, erinnert an den ängstlichen Stadtbewohner der in seiner Luxuswohnung nur dabei zuschaut, wenn Santiago im Hafen ankommt.

    Ich bin kein Dürrenmatt…ich würde über die frohlockenden, gierigen und reichen Händler, Handwerker und Zünftler aus der Gartenwirtschaft schreiben, welche als Freier die gut besuchten Berner Stadthuren mit teuren Geschenken und Parfums umwerben. Die fleissigen und geschwätzigen Beamten, sind in dieser Erzählung die Überbringer der Blumen, der Geschenke und die Flüsterer der schönen Worte, an die gut besuchten Stadthuren.

    Der unsichtbare Feind vor den Toren Berns, dessen Belagerung die unglücklichen Menschen in ihre Häuser zwingt. Die Stadthuren, denen die unglücklichen Freier davon laufen, weil sie mit dem unsichtbaren Feind die Bettstatt teilen. Anstatt die Bürger und Tagelöhner, lieber in den ehrenhaften Tod zu schicken und als ewige Helden im Stadtgraben zu bestatten. Damit die glücklichen Minesänger schöne Oden ab dem Heldenmut vortragen können.

    Die Tagelöhner und Handwerker aus den unteren Rängen, die kein Einkommen mehr haben und am Hungertuch nagen. Die nun über die Geldhändler von den reichen Händlern, den Zünftler und den Stadthuren günstige Darlehen bekommen, um ihr miserables Leben fortführen zu können. Einer miserablen Zukunft im Frondienst der Schulden oder in den Suppenküchen um Essen bettelnd.

    Die Unterminierung der Demokratie, die sich in der Überschuldung der Tagelöhner und Handwerker manifestiert. Ein Volk, das schlichtweg zu dämlich, überfressen und Konsum müde ist, um mit der Heugabel die Stadthuren, die gierigen Geldhändler und reichen Händler aus der Stadt zu jagen oder mindestens zum Zahlen ihrer Steuern zu zwingen. Anstatt dessen lässt es sich tiefer in die Verschuldung zwingen.

    Doch dieser unsichtbare Feind steht vor allen Toren. Er bedroht alle Städte in der bekannten Welt. Dieser Feind blockiert alle Handelsrouten und alle Schifffahrtsrouten.

    Bern lebt vom Handel mit anderen Städten, es lebt davon seine hochstehenden Produkte in alle Richtungen zu verkaufen. Es lebt vom Handel und der Verwahrung von Geld. Bern lebt von der hohen Überschuldung der Tagelöhner und der Handwerker, die in den Schulden baden, an den Steuern sterben und im Frondienst der Schulden ein Leben am Abgrund führen.

    Bern lebt von all dem, was bei einem unsichtbaren Feind absolut wertlos ist.

    Es ist Zeit die Gürtel enger zu schnallen, den Verstand zu erhellen, die Vernunft zu schulen und die Wamste zu verkleinern…

    Niemand

  69. Es irritiert nicht, wie und was Klaus J. Stöhlker schreibt. Denn es kommt mir bei seinen Ergüssen immer wieder so vor, wie jemand, der auf einer Hochzeitsfeier mitsingt, mittrinkt und mitgrinst, aber erst danach allen erzählt, wie schlecht das Fest und überhaupt das Hochzeitskleid der Braut war. Aus meiner Sicht hat der Bundesrat und sein Stab richtig und vorbildlich gehandelt.

    • @Rene A. Müller:
      Wie erklären Sie einem logisch denkenden Menschen denn bitte, wieso es über Wochen vom „BR und seinem Stab“ hiess, Masken schützten nicht und seien nutzlos, während schon damals alle Bilder von Pflegenden, Ärzten und Betreuenden keinen einzigen ohne Maske zeigten?!?
      Über den heutigen Stand der Erkenntnis diesbezüglich brauchen wir wohl nicht mehr zu debattieren, oder?

      Aber Gratulation für Ihr Outing als blind folgender Lemming!
      Steht das A. nach Rene etwa für Akritisch?

    • Herr Müller, bei uns DARF man Behörden nicht nur kritisieren, man MUSS!
      Warum? Weil sich der Schweizer von niemandem dieses Recht geben lässt, sondern sich diese Freiheit einfach nimmt. Das klarzustellen und gerade in der Krise zu leben, ist elementar in der direkten Demokratie.

      Wo Sie richtig liegen? Bei der gelungenen Beschreibung des politischen Kollaborateurs Stöhlket, der sich mit jeder inneren und äusseren Bedrohung der Schweiz reflexartig solidarisiert.

  70. War? nein, ist noch immer eine Hysterie. Woher diese Sucht, immer zu prognostizieren (war, statt ist)? Wahrscheinlich eine deformation professionelle der Medienschaffenden, wenn nicht gar ein Berufserforderniss…

  71. So viel Kommentare in so kurzer Zeit riechen nach Troll-Fabrik. Umso mehr, als der Tenor der Kommentare überwiegend diametral der sonst von den üblichen Kommentatoren auf IP vertretenen Einstellung entgegensteht.Für Troll-Kommentare sprechen auch die vielen neuen Kommentatoren-Namen, die bisher auf IP nicht auffielen, sowie, dass die meisten der Kommentare in einem ähnlichen saloppen, verletzenden Stil abgefasst sind und unhinterfragt die von der Obrigkeit vertretene Version wiedergeben. Gegen Fake Kommentare spricht allerdings die schiere Masse der Kommentare, die das hier sonst Übliche bei weitem überschreitet. Schwer vorstellbar, dass sich irgend eine Institution diese Mühe macht. Obwohl Stöhlker in den Kommentaren, über Gebühr, wie mir scheint, schlecht wegkommt, war deshalb mein erster Gedanke: Acha, der alte Meister hats noch drauf. Vielleicht hat er in seinem alten PR Büro noch irgend so eine Maschine, mit der man Fake-Kommentare produzieren und öffentlichkeitswirksam verbreiten kann und weiss vielleicht, dass gefakte Kommentare umso glaubwürdiger daherkommen, je mehr sie sich scheinbar gegen den möglichen Faker wenden. Vielleicht geht es Stöhlke gar nicht um die Meinung, sondern nur um die Klicks, die er lh verschaffen möchte. Dann hätte er gute Arbeit geleistet: mindestens geschätzte 15`000 Klicks über die stillen Ostertage. Aber nein. So abgebrüht ist auch der alte PR Profi sicher nicht, dass er sich selber auf die Schlachtbank führt, um seinen Auftraggeber zu Diensten zu sein.

    • Sehe ich auch so. Macht auch diesen Anschein, wenn man die Artikulation und das Vokabular der diversen Kommentare vergleicht.

    • Auffällig ist, dass ein grosser Teil der pro Regierungsversion Kommentare, also die Kommentare eher von der linken Seite, hart an die Grenze von Rassismus und Deutschenhass sind. Dabei es sonst doch die SVP Anhänger, die, jedenfalls gemäss Levrat & Co., alles Rassisten und Ausländerhasser sind. Könnte jemand mit solchen Kommentaren beabsichtigen, die IP Leser als Rassisten erscheinen zu lassen. Traurig wäre es natürlich, wenn Herr Stöhlker sich mit den Kommentaren als Opfer des schweizerischen Rassismus hinstellen wollte. Wohl nicht.

  72. Liebes IP
    Lassen Sie die Mitarbeit von Herrn Stöhlker auslaufen – er war ‚mal eine Nummer, ist nur noch ein niveauloser Abklatsch, nicht wert in Ihren Kolumnen aufzutauchen. Wenn er es nicht mehr merkt, müssen Sie es.
    Danke!

  73. Wahnsinn so etwas zu schreiben.
    Und unverantwortlich.
    Sollen noch mehr Menschen sterben?
    Diese brutale Krankheit, die wünsche ich niemandem. Nicht mal Ihnen.
    Mit lieben Grüssen von Andy

  74. Ritterschlag! Nach Frau Villalon wird auch Herr Stöhlker in Cambridge (USA) zitiert.
    https://angstambulanz.plus/#fn21-
    Frau Villalon schrieb am 28.11.2019: „Schweizer, Du sollst Angst haben. Denn Angst macht Dich zahm, gefügig und duckmäuserisch.“ Nun berichtet Herr Stöhlker über den erfolgreichen Vollzug dieser politischen Strategie, Angst und Panik zu erzeugen: „Erstmals seit 80 Jahren dient heftige staatliche Propaganda in allen Mediengefässen dazu, das Volk zu Schafen und Hammeln zu machen.“ Depressionen sind hierbei die logische und komorbide Folgestörung der Angst. Da wird es nicht nur den wirtschaftlichen Grossschaden aufzuarbeiten geben, sondern vor allem den mentalen Schaden des Wahnsinns.

  75. Ich staune, dass ein fast 80jähriger sich über die drastischen Massnahmen zum Schutze seiner Generation beschwert. Am Ende geht’s bei den vom Bund definierten Massnahmen vorwiegend darum, das Gesundheitssystem NICHT zu überlasten und damit sicherzustellen, dass jeder eingewiesene Patient gepflegt werden kann.

    Natürlich werden am Ende hoffentlich alle klüger sein, doch empfinde ich Stölkers Vorwurf als reine Agitation. Zudem sind viele seiner Aussagen einfach falsch. Die Armee hat beispielsweise die Disposition sämtlicher kritischer Materialen, Medikamente und Geräte übernommen – eine durchaus notwendige Massnahme!

    Der BR hat bisher gut und pragmatisch entschieden, und ich bin überzeugt, dass am kommenden Donnerstag eine sinnvolle Lockerung des Lockdowns kommuniziert wird.

  76. Jeder der hier der Meinung ist innert nützlicher Frist eine sichere und bessere Entscheidung treffen zu können darf sich zu Wort melden.

  77. Ich gehe davon aus, dass alle Befürworter des aktuellen Vorgehens entweder selber grosse Angst vor dem Virus haben oder das Mitgefühl ggü Betroffenen sehr gross ist. Das kann man verstehen und ist in einem gewissen Masse auch normal. Ich habe aber ein paar Fragen an euch, um das Pferd mal vom Schwanz aufzuzäumen. Wie gravierend muss eine Krankheit/Pandemie sein, um das folgende zu rechtfertigen:
    – Das Ruinieren von Millionen von Existenzen weltweit und sicherlich tausenden in der Schweiz. Man kann bereits erahnen, wie viele Leute arbeitslos werden oder KMUs die vor einem Schuldenberg stehen. Mit all den Konsequenzen, die sich daraus ergeben. Da hängen auch etliche Familienschicksale dran!
    – Die gesamte KMU Landschaft in die Verschuldung zwingt
    – Wichtige demokratische Grundrechte nicht mehr angewandt werden. Die freie Meinungsäusserung ist nur eines davon
    – Dass man es für richtig erachtet, dass Youtube, ein US amerikanischer Konzern im grossen Stile Zensur ausübt und die Wortmeldung von ganz normalen Doktoren und Professoren löscht. Z.T. mit hohem Ansehen, zumindest noch bis vor ein paar Wochen. Das sind doch keine Verschwörungstheoretiker oder Trottel!! Schaut bitte mal auf dem Internet, wer sich hier alles zu Wort meldet, bevor es dann gelöscht wird (übrigens ohne Begründung)
    – Andere Meinungen sogar diffamiert werden dürfen.
    – Man sich fast ausschliesslich auf die Meinung ein paar weniger Ärzte verlässt und alle anderen Stimmen als idiotisch und verharmlosend abtut (wie gesagt diverse Vorsteher von grossen Spitälern, unzählige Professoren und Doktoren mit Fachwissen) – erkundigt euch bitte!
    – Generell auf Zahlen operiert, die nachweislich widersprüchlich sind und die relevanten Fragen bis jetzt nicht beantworten
    – Einführung einer globalen Impfpflicht für jedermann und zwar eines ungetesteten Impfstoffs (er wird im Schnellverfahren durchgewunken werden) mit definitiv vielen Nebenwirkungen. Auch für all diejenigen, die COVID 19 mit keinen bis milden Symptomen durchmachen würden oder bereits durchgemacht haben.
    – Die Überwachung hochgefahren wird mittels Tracker-Apps
    – Man künftig wahrscheinlich nicht mehr Reisen darf, ohne entsprechende Nachweise zu liefern (Impfungen, Installation von Tracker Apps etc.)
    Wieso seht ihr nur die eine Seite der Medaille, nämlich dass hier tatsächlich Menschen sterben. Seht ihr denn nicht wohin das führt?
    Diese Pandemie ist doch niemals schlimm genug, um all das zu rechtfertigen. Ihr wollt hier die netten und anständigen sein und seht nicht ein was ihr damit bezweckt. Schaut doch bitte die nackten Zahlen an und stellt diese ins Verhältnis zu den getroffenen Massnahmen und auch zu den sonstigen Toten aufgrund von was weiss ich nicht welcher Krankheit.

    Rechtfertigt das wirklich den wirtschaftlichen Selbstmord sowie die Zensur der Meinungsäusserung und Einführung einer Überwachung durch amerikanische Konzerne?

    • Ich glaube kaum, dass alle betroffenen Länder bewusst Massnahmen anwenden um die Wirtschaft kaputt zu machen. Was wären die Konsequenzen wenn man keine Massnahmen ergriffen hätte? Bitte etwas drüber nachdenken.

      Alle anderen Aufzählungen sind doch „reine Vermutungen“ bzw. schon gar „nicht repräsentativ“.

      Fakt ist, dass es tausende von Leuten gibt welche meinen sie wissen es am Besten. Jeden Tag erscheinen neue Besserwisser. Grundsätzlich sollte man alle mal auf stumm schalten, denn das Ganze bringt überhaupt nichts.

      Man bietet viel zu vielen eine Plattform für deren Äusserungen, die nichts sinnvolles zur Situation beitragen. So auch dieser unnötige Artikel von Herrn Stöhlker.

  78. Es gibt den Tatbestand der „Schreckung der Bevölkerung“ StGB Art 258 1). Beim Bundesrat gibt es vermutlich keine Handhabe, diese Leute dranzukriegen. Doch bei einigen der „Qualitätsmedien“ sieht es womöglich anders aus.

  79. Lieber Herr Stöhlker
    Hätten Sie die NZZ abonniert und das Interview mit Herr Hildebrand gelesen, hätten Sie wohl auf den Unsinn, den Sie wieder einmal von sich gegeben haben, verzichtet!

    • Sie meinen den Devisenzocker aka SNB-Ex-Präsi???
      Na toll, was für eine Referenz!

  80. Das ist das was ich seit Wochen sage. Super Eins haben Sie noch übersehen . in der Zeit wo alle Friseur nicht arbeiten dürfen, kommt Frau Keller mit frischen Mesh im Haar und perfekt geschnittener Frisur daher. Wie geht das, ?

    • Im Nachhinein ist es easy, Fehler zu erkennen oder andere Wege aufzuzeigen. Wieder einer der sich profilieren will oder hat da jemand mit unserem Politsystem ein Problem?

  81. Diese Massenverblödungshysterie kommt mir vor wie dieses Eiskübel-über-den-Kopf-schütten Phänomen dass wir vor ein paar Jahren hatten. Ein Affe macht es vor und jeder Idiot gedankenlos nach.

    Im Mittelland wurden unterdessen ganze Parkplätze abgesperrt (Rechtsgrundlage?) damit ja niemand ein Ausflug unternimmt und sich in ein Ausflugsgebiet begeht. Verschiedene Seilbahnen im Seeland (Magglingen, Evilard, Ligerz) führen seit einer Woche keine Fahrräder mehr mit (Rechtsgrundlage?): Es sei halt Gesetz.

    Genau!

    Und wenn das Gesetz sagt, man müsse aus „volkshygienischen Gründen“ mal wieder ein paar Juden, Schwule und Zigeuner einsammeln und vergasen… ja, dann muss man das halt so machen. Weil Gesetz ist Gesetz!

    Egal ob mit „Deutscher Gründlichkeit“ oder „schweizerischer Gründlichkeit“: Ein Gesetz muss umgesetzt werden, auf keinen Fall hinterfragen!

    Dieser wohlstandsverblödete Gutmenschenkontinent mit seinen hedonistisch-narzisstischen Bewohnern befasst sich halt lieber mit Pseudoproblemen wie „Diversität“; geschlechtergerechte Toiletten und Sprache (was auch immer das sein soll); eingebildeten Diskriminierungen aller Art; angebliche, nicht erklärbare Lohnunterschiede zwischen den Geschlechtern; „schädlichen“ Impfungen, Elektrosmog und Atomkraftwerken; menschengemachte Klimaerwärmung und ähnlichen Quacksalbereien.

    Während solide gewerbliche, handwerkliche oder technische Lehren sowie MINT-Fächer nicht einmal mehr 20% aller Ausbildungen in diesem Land ausmachen, boomen armselige und unbrauchbare Fächer wie Geistens“wissenschaften“, Rechts“wissenschaften“ und ähnlich anspruchslosen Gspührschmi-Gugus, der zu einer Karriere in irgend einer staatlich geschützten Werkstätte prädestiniert.

    Wieso wohl haben 90% aller Parlamentarier bei uns genau diese Fächer „studiert“?

    https://www.youtube.com/watch?v=px5gXOkwvEY&feature=youtu.be&t=989

    • Habe selten solchen Schwachsinn gelesen!
      Sie sind ein Ignorant sondergleichen.

    • Schon ein krasser Kommentar, den Du da schreibst.. aber Recht hast Du!

      den Vogel abgeschossen hast Du aber mit dem angehängten Video:

      „Es gibt Politiker, die wenn sie als Tischlampe wiedergeboren werden, dann spenden die kein Licht, dann spenden die Dunkelheit.“

    • @Maco & Hr. Blich:
      Der eine befürwortet Zensur.
      Der andere beleidigt statt mit Argumenten zu widerlegen.

      Zwei typische Vertreter der Gamma-Sektion der Schweizer FüBü-Lemminge, die hirnlos jedem Befehlchen hinterhertrotten und sich keinen Gedanken über Sinn und Zweck dieser Erlasse machen, bis es sie plötzlich selber unmittelbar trifft (naja, wahrscheinlich nicht mal dann!).

    • Auch wenn ich KJS nicht sonderlich mag, lass ich ihm seine Meinung und wäre ganz ehrlich gesagt auch an der von Frau Villalon interessiert. Aber jedem das Seine.

      Aber mal anders gefragt: warum können die meisten, die dem Klaus jetzt mehr oder minder erwachsen an die Karre fahren, dies nur unflätig und ohne stichhaltige Argumente tun?

      Ohne mich zu seiner Aussage äussern zu wollen, werfe ich mal folgendes in den Raum:
      In Wuhan bricht ein Virus aus und die Stadt wird nach mehreren Tagen abgeriegelt. In dieser Zeit ist es den Chinesen gelungen, die beiden Wirtschaftszentren Shanghai (24mio) und Peking (21.5mio) so abzuschotten, dass von den 11mio Einwohnern aus Wuhan nur eine Handvoll in diese Wirtschaftszentren gelangen konnten und sich die Covid-19-Fälle in diesen beiden Megalopoli auf gerade mal 1123 Infizierte summierten und davon gerade mal 14 Leute starben?
      Zum Vergleich: alleine im Altersheim Monte Hermoso im Westen von Madrid starben Anfang März 17 Menschen…!

      Jetzt die Frage:
      Warum schaffe ich es einfach nicht, den uns präsentierten -und nebenbei von Hernn Ghebreyesus von der WHO als glaubwürdig abgesegneten- Zahlen zu glauben?!?!?

      Dazu:
      https://www.deutschlandfunk.de/afrikanische-wirtschaft-chinas-rolle-in-aethiopien.724.de.html?dram:article_id=439399
      https://www.nzz.ch/international/der-umsturz-in-aethiopien-zeigt-die-grenzen-des-chinesischen-wachstumsmodells-auf-ld.1451401
      Nur so als Anregung…

  82. Schlichtweg unverständlich, dass einem solch frustrierten Besserwisser auch nur irgend eine Plattform für sein Gerede geboten wird! Er hat sich 60 Jahre lang eingeredet, dass die Welt so schlecht ist mit all seinen Staatsangestellten. Man bedenke, dass Herr Stöhlker in einer Beamten-Familie gross gewachsen ist 😉

  83. Wer hier Hysterie betreibt ist Klaus Stöhlker.
    Nämlich Wirtschaftshysterie.

    Weil er Angst hat, dass sein Aktienportefeuille nicht mehr steigt und einige ellenlange Kommentarschreiber, die mangels eigener Recherche ihre naiven Verschwörungstheorien von sich geben.

  84. Walter Wittmann wies vor Jahren schon auf die diversen Defizite der Regierung hin, in seinem Buch ‚Staatsbankrott‘. Leider hat es in der Regierung vorwiegend Ignoranten (Egomanen) die sich nie und nimmer herablassen wuerden einen oder mehrere Ratschlaege von einem weisen Mann zu Herzen zu nehmen. Kurzum schlimmer als das Virus sind die Clowns die jetzt rumwursteln. Die Schweizer sind jetzt schon zweigeteilt, die einen finden den Bundesrat super wie er alles im Griff hat, die anderen stellen fest, dass der Bundesrat ueberhaupt nichts im Griff hat. Das Virus koennte also auch noch anderweitige negative Auswirkungen haben. Viel Vergnuegen dann auch..

  85. Mit der Hauptthese stimme ich überein.

    Die Begründung im Artikel ist jedoch ausweichend und wirkt eher Anekdotenhaft.

    Was ist eine Hysterie?
    Was sind die Interessen der Politiker?
    Was sind die Interessen der Journalisten?

    Von einem Medien Spezialisten und selbst ernannten Aufklärer würde ich etwas mehr Mut erwarten.

    Reminder
    Zurzeit hat die Kommunikation der meisten Kanäle nur ein Ziel: zu bewirken, dass die Bevölkerung „also wirklich“ (Berset) zu Hause bleibt.

  86. Stöhlker erstaunt mich immer wieder. Ob als Versteher der Schweizer Volksseele, fernöstlicher Angelegenheiten oder jetzt als Virologe, Politinsider und Verschwörungstheorieexperte – der Mann weiss einfach, wovon er spricht.

  87. Bravo Herr Stöhlker endlich mal jemand der Klartext spricht. Perfekt analysiert,
    nur schade das die naive Bevölkerung immer noch denkt unsere Landesregierung hätte einen super Job gemacht und tue das immer noch.

    Das böse Erwachen kommt schon noch, dann wird auch der Hinterste und Letzte verstehen worum es überhaupt geht und gegangen ist. Da wird dann der Covid 19 Virus noch noch eine sehr untergeordnete Rolle spielen. Das garantiere ich !!!

  88. Bill Gates und seine Milliardenverdienst dank Schweinegrippe-Panik – Heute ist das ganbz anders!
    Das funktionierte auch schon früher – nur etwas verdeckter. So saß vor einigen Jahren in einem geheim tagenden Gremium zur Einschätzung von Epidemien die Französin Marie Paul Kieny. Sie war Leiterin der WHO-Impfstoffabteilung und hatte zuvor für einen Impfstoffhersteller gearbeitet.
    Als dann 2009 die mit der Schweinegrippe verbundenen Gefahren beurteilt werden mussten, kam es dazu, dass ein kleines Gremium innerhalb der WHO diesen globalen Notstand ausgerufen hat und im Hintergrund schon die Industrien sozusagen ihre Impfstoffe produziert haben, die sie dann verkaufen konnten. Gleichzeitig ist über diese Bedrohungslage, die erzeugt worden ist durch die WHO, ein Gefühl der Angst entstanden weltweit. Und Regierungen waren sozusagen gezwungen, um dieser Angst zu entsprechen, diese Lager von Präparaten anzulegen.“
    NB.: Die WHO wird zu 80% von Bill Gates und der Pharmalobby kontrolliert!

    • Bill Gates ist mit Microsoft Software reich geworden nicht durch Schweinegrippe.

      Bitte recherchieren Sie nicht bei Breitbart oder Infowars bevor Sie kommentieren.

    • Omg: im Ernst? Bill Gates tut mit seinen Mia viel mehr Gutes als Stöhlker und Sie, deren einziges Plus sinnloses Stammtischgeschwafel ist. Wer forscht an Malaria? Die MMV, unterstützt von der Bill- und Melissa Gates Foundation. Wer unterstützt freie Lernplattformen wie Khan Academy? Genau. Sie hingegen schwafeln nur rum und sind wie Stöhlker mehrheitlich auf sich selbst fixiert. Wie ein Narzist, der absichtlich 15 Minuten zu spät in den Gottesdienst geht, nur damit alle Leute sich nach ihm umdrehen. Wer so ein Verhalten sehen will, soll in den katholischen Gottesdienst in Zollikerberg gehen.

    • @Keller: die Gates-Stiftung hält u.a. Anteile an GSK und Novartis, und hatte sehr wohl aus deren Medikamenten-Verkauf bei der Schweinegrippe einen Vorteil gezogen. So wurde z.B. für Milliarden das nutzlose Tamiflu an Staaten verkauft, die es danach als Sondermüll wieder entsorgen durften. Quelle: nicht Breitbart sondern Doku ARTE 2009, Profiteure der Angst. Bitte informieren Sie sich erstmal ausserhalb SRF bevor Sie andern etwas unterstellen.

  89. Für all jene die unseren hysterischen Medien noch glauben schenken, empfehle ich mal „Profiteure der Angst“ zu googlen.
    Arte – Sendung auf Youtube ist gerade jetzt sehr aktuell !

  90. Besteht ein Zusammenhang zwischen den weltweit politisch kaum durchsetzbaren Klimaschutz-Forderungen und den durch die Corona- Pandemie faktisch erzwungenen Einschränkungen und deren Folgen für den Klimaschutz?
    So eine Art ‚Gottseidank jetzt können wir mal Unveränderbares ändern, oder mindestens die Voraussetzungen dazu.‘

    • Besteht ein Zusammenhang zwischen Käsefüssen und dem Gotthardbasistunnel? Falls nein, spinnen Sie bitte etwas zusammen…

  91. Wut- und Frustgreis Stöhlker hockt in seiner Villa an der Zürcher Goldküste und sondert wieder mal sehr viel Bullshit ab. Die Corona-Pandemie ist noch lange nicht zu Ende. Der Bundesrat versagte in der Vorsorge und macht weiterhin Fehler, er verdient aber mehr Glaubwürdigkeit als der Allesbesserwisser Klaus. Als Virologe und Epidemiologe ist er eine Lachnummer. Stöhlker darf sich gerne mal durchseuchen lassen – und auf medizinische Leistungen verzichten. Das Coronavirus ist ja lächerlich harmlos.

  92. Hallo zusammen, ich bin Doppel Bürger, Schweizer und Franzosen, es ist träurig so etwas zulesen, wenn man sieht wie viele Toten in kurzen Zeit gibt, man muss glauben was man sieht, die Spitäler in Frankreich sind überfühlt und danke auch an die Schweiz das sie corona krank angenommen haben von Frankreich . Ich finde das die Schweiz alles richtig gemacht haben, sie haben ein Mittel Punkt gefunden wo nicht einfach war, so eine Situation hatte wir nie gehabt, wäre China ehrlich gewessen, hätte Europa die Grenze sicher früher dicht gemacht. Ja es wird sicher viel Änderung nach den Corona virus geben. Hätte die Schweiz nicht gemacht, wäre sicher schlimmer geworden, man sieht es in England,USA.
    Danke Schweiz, ich bin stolz Schweizer zu sein, besonders wenn ich die französische Spital sehen

  93. Auch durch die 500 Kommentare hier und wenn’s auch 1000 oder viel mehr sind, verändert sich die Situation nicht.

    30% bleibt 30% Zustimmung auf nationaler Ebene.

    Da kann der Herr Stöhlker strampeln und zurechtbiegen soviel er will. Letztlich dreht er sich i.S. Follower im Hamsterrad wie die Abfolge seiner „Analysen“ seit 5 Wochen zeigt.

  94. Bravo Herr Stölker !!!

    Unverantwortliche Politik, Aushebelung der Bürgerrechte auch hier, nicht nur in DE !
    Geht gar nicht ! Und der Medien Hype ist echt zum kotzen !

  95. Guten Tag

    So wie es überall in den Sozialen Medien verbreitet wird, sieht man diese 5G Antennen die aufgebaut werden und auf einen Schlag mehrere 100 Vögel sterben. Es wird auch gesagt das diese Antennen nichts anderes als Militärische Waffen sind die bei einem Volksaufstand gegen die Bevölkerung resp. gegen die sich wehrenden eingesetzt wird. Corona wurde nur als falsche Fassade genutzt um diese 5G Strahlenantennen auf zu bauen, da diese Strahlen nicht durch Mauern durchgeht wurde auch der Slogan „mir bliibe dehei“ aufgerufen. Bill Gates will die Impfpflicht vorantreiben, weil er da viel investiert hat auch in diesem Virus.

  96. Thema Staatliche Willkür……

    Nicht nur in der Schweiz werden die Kritiker der Massnahmen um Zuge von Corona in die Psychiatrie eingewiesen. in Deutschland natürlich auch.

    Zitat
    Am 13.04.2020 veröffentlicht

    Die Anwältin Beate Bahner klagte in einem Eilantrag am Bundesverfassungsgericht gegen die sog. Corona-Verordnungen. Der Antrag wurde abgewiesen. Das Gericht sollte die Corona-Verordnungen aller Bundesländer außer Vollzug setzen, da sie „geeignet sind, den Bestand der Bundesrepublik Deutschland, insbesondere die Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und die freiheitlich-demokratische Grundordnung nach Art. 20 GG zu gefährden“.
    Am gestrigen Sonntagabend wurde sie in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Von dieser „Verbringung“ und ihren Erlebnissen berichtet sie hier in einer Sprachnachricht an ihre Schwester.

    https://www.youtube.com/watch?v=IPbg9q9ldwo&feature=emb_title

  97. Gut, dass Sie so unglaublich viel besser wissen als alle anderen. Starke Grippe? Genau Herr Dr. med. Jeder hat das Recht auf freie Meinungsäusserung. Wenn alle so versagt haben, ausser Sie natürlich, hätten Sie ja uns alle schon im Januar warnen können. Schweden hat alles richtig gemacht? Dann fragen Sie doch mal die Familien derer, die gerade jemanden an Corona verloren haben. Ich habe die sich selbst ernennenden Gurus satt, denn sie schüren nur Unfrieden.

  98. Nicht nur in der Schweiz haben wir es mit einer medial induzierten Massenpsychose zu tun auch in anderen Ländern hat die Paranoia den Großteil der Menschen fest im Griff. Aus dieser Nummer wieder rauszukommen ist für die Verantwortlichen eine äußerst schwierige Aufgabe. Schweden wir bezichtigt ein Massenexperiment zum Nachteil der Bevölkerung zu veranstalten. Das Gegenteil ist der Fall, die anderen Staaten tun das. Die Lösung für die Verantwortlichen ist, es wird ein Impfstoff gefunden und Zwangsimpfungen veranlasst, dann können die sich immer noch als Retter der Menschheit aufführen. Egal ob Panik geschürt wird oder Arbeit, Brot und Wohlstand versprochen wird, es finden sich immer reichlich Schafen die den Führern folgen.

  99. Ha, ha, ha, jetzt kommen sie aus dem Busch all die Besserwisser, all die, die es eh anders und besser gemacht hätten und unser Land locker vom Hocker und souverän durch diese Krise (welche Pandemie ?) geführt hätten, vermutlich noch mit einem Wirtschaftsaufschwung verbunden. Sie haben weder alle Informationen noch sind sie vom Fach, ernähren sich vom Hörensagen, biegen Statistiken so dass sie für ihr Artikel passen – aber sie haben die Lösung. Ich hätte mir gewünscht, dass all diese Experten schon im Januar aufgestanden wären mit ihren Lösungen. Wo waren sie ? Jetzt im Nachhinein kommt das Fingerpointing und dass berühmte „hätte man“. Gute Besserung Herr Stölker.

    • Wieso jetzt?
      Von der ersten Stunde an gab es genug Zweifler.
      Die hatte man nur nicht gehört und als Verschwörungstheoretiker gebranntmarkt.
      Menschen mit klaren Verstand haben es sehr schwer in einer grassierenden Panik gehört zu werden.

  100. Selten so einen von sich eingenommenen, selbstverliebten Unsinn genommen. Und in dem Text, der alle Massnahmen in der Corona-Krise als total überzogen brandmarkt, finde ich mindestens vier Anzeigen für Schutzmasken, die vermutlich krisenbedingt zu Wucherpreisen gehandelt werden. Das nenn ich mal bigott.

  101. Den Ober-Drahtzieher vom Ganzen nicht vergessen: Den „Philantropen“ Bill Gates, der alle Menschen mit seinem Giftcocktail inkl. Chip beglücken möchte.

    Der BR muss zurücktreten. Die Leute haben jede Glaubwürdigkeit verloren. Das BAG hat vergessen, was „evidenzbasierte Medizin“ ist.

    Wer sich alternativ Informierte, wusste ob diesem Fake.

    • Dieser Bill Gates ruft nach einer Ein-Welt-Regierung, nach der Zwangsimpfung, will die bargeldlose Gesellschaft, propagiert die Depopulation um das CO2 zu reduzieren, steht hinter Geoengineering zur „Klimarettung“, unterstützt mit GMO vergiftete Lebensmittel und will Kinder „programmieren“ … steht alles auf der Wunschliste der Freimaurer-Elite.

    • Ganz einfach dann, wenn alle soweit verblödet sind, dass wir nicht mehr merken, dass die transatlantisch gesteuerten Medien nur noch die Wahrheit verbreiten ….

  102. Dieser Artikel verwundert mich absolut nicht. Es ist wirklich genau so wie sie es beschreiben.
    Die Schweiz hat schon viel Schlimmere Pandemien durchlebt.
    Spanische Grippe 1918-1920 mit 50 mio. Toten, später Cholera mit mehreren mio. Toten, dann HIV mit 36 mio. Toten.
    Warum also dieser Weltweite Lock Down?
    Völlig unbegreiflich.
    Statt einfach nur die Risikogruppen zu isolieren, sperrt man gleich die gesamte gesunde Bevölkerung weg.
    Ich wäre jetzt viel lieber an der Arbeit.

    • Beim Lockdown geht es genau darum:

      Infektionskurve verlangsamen und Zugang zu Medizin für möglichst alle Betroffene sicherstellen. Das resultiert letztlich in deutlich weniger Todesfällen. Auf Deutsch, es geht um Rettung von Menschenleben durch Vermeidung von Millionen von vermeidbaren Todesfällen.

      Ob es die Übung wert ist, steht auf einem anderen Papier. Und diskutieren kann und soll man alles. Die auffälligen Überschneidungen der Restriktionsmassnahmen z.B., die im vergangenen Jahr durch die Klimabewegung gefordert wurden, könnten einen auf die Idee einer Verschwörung bringen.

      Andererseits gibt es im Leben immer Koinzidenzen, die man rückblickend auch als «Ironie der Geschichte» bezeichnen kann. Ich pflegte schon letztes Jahr zu völlig aufgedrehten Klimatisten zu sagen: Alles kommt, aber anders als ihr denkt! Und so ist es dann auch geschehen.

      😉

      Es ist also nicht das Klima, dem geht es über die gesamte Weltgeschichte betrachtet ja auch bestens, sondern ein Virus macht uns letztlich zu schaffen.

      Es war übrigens immer so, dass eine übersteuerte und am Dekadenzrad drehende Gesellschaft früher oder später in den Hammer läuft. Ich frage mich echt, was das für Träumer sind, die glauben, dass es ewig so weitergehen kann.

      Der Crash wäre auch ohne Virus gekommen. Spätestens nach der Wiederwahl von Trump, wenn der Dampfkessel FED berstet.

  103. Die Geschichte wiederholt sich. Ich erinnere an den zweiten Weltkrieg. Die Armee wurde mobilisiert, die arbeitende männliche Bevölkerung musste an die Grenze. Der Bundesrat erhielt Sonderrechte und die Presse berichtete beinahe gleichgeschaltet. Dies, weil den Leuten eingeredet wurde, die Deutschen kämen. Nun, es passierte nichts. Gleiches sehen wir auch heute. Danke Herr Stöhlke für ihre treffende Analyse.

  104. Ich bin erst seit 1 Woche wieder in der Schweiz und ich bin schockiert über die Weltuntergang Stimmung & Unfreundlichkeit die hier herrscht.Zuvor war ich in Neu Seeland: DORT hat die Regierung inerhalb 2 Wochen die Wirtschaft gesichert und seinem Volk sehr gut geschaut. Die Schweiz, eines der reichsten Länder dieses Planeten, schafft es immer noch nicht den Selbständigen zu helfen und ich frage mich echt, WARUM ich all diese Jahre Steuern zahle. Bin echt NICHT mehr stolz Schweizer zu sein

    • Ich kenne «Neu Seeland» nicht. Aber falls Sie Neuseeland meinen, so hat die Neuseeländische Regierung am 25. März 2020 einen vierwöchigen Lockdown verhängt inkl. komplettem Einreise- und Reiseverbot auch im Lande.

      Sogar die Repatriierung gestrandeter Touristen aus NZ wurde für zwei Wochen erst mal ausgesetzt.

      Auf Sport soll man übrigens dort komplett verzichten, also nichts mit Joggen und keuchend Viren schleudern. Wer ohne triftigen Grund aus dem Haus geht, wird gleich von der Polizei wieder in die Wohnung zurückbegleitet.

      Die Massnahmen sind tatsächlich noch strikter als in der Schweiz. Und wie es aussieht, wird der Lockdown sogar noch verlängert.

      Sie waren eher im Seeland (BE) als in Neuseeland.

    • Liebe Heidi
      Jetzt nimmt es mich aber wunder wie Sie zum Schluss kommen, dass Selbständigen in dieser Krise nicht geholfen wurde? Als Banker kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass hunderten Selbständigen und KMUs innert noch so kurzer Zeit Liquidität zur Verfügung gestellt wurde, damit diese überleben können. Vielleicht hat ihr Jetlag zu ihren Wahrnehmungsverzerrungen geführt, aber mit solch undankbaren Äusserungen wären sie besser in einem Kuhstall in „Neu Seeland“ geblieben.

  105. Es ist nicht ’nur‘ der Staat der versagt hat, sondern auch das Schweizer Volk das sich immer und immer wieder alles gefallen lässt. Sei es noch so idiotisch wie diese Regeln die jetzt noch gelten. WANN wacht CH Volk ENDLICH auf und übernimmt eigen Verantwortung statt sich leben zu lassen durch unfähige Politiker ? Handy abstellen, Hirn wieder anstellen und gesunder Menschenverstand wieder zulassen.

    • Ja, das würde wohl alles, alles ändern??? Könnte Ihr kerngesunder Menschenverstand eventuell einmal 1 konkreten Vorschlag präsentieren, der uns weiterbringen würde, wenn ja aus Ihrer Sicht ALLE Politiker unfähig und DAS VOLK nur schafsdumm ist? Nur wildes Um-Sich-Schlagen und alle andern In-Die-Pfanne-Hauen allein zeugt nämlich noch nicht von angestelltem Hirn.

  106. Lieber Big T: Zahlen muss man interpretieren. Die Schweiz liegt bei der Anzahl Fälle pro 100’000 Einwohner nach Spanien auf dem 2. Rang. Die USA sind nur 7, die Schweden, die auch nichts machten, gar nur auf dem abgeschlagenen 16. Platz. Und die Japaner, die von Gesetzes wegen nur Empfehlungen aussprechen dürfen, liegen weit abgeschlagen auf dem 29. Rang. Bei den Toten sieht es etwas schlechter aus, da liegt die Schweiz nur auf dem 7. Platz (vielleicht ein etwas besseres Gesundheitswesen als die anderen). Wir verweisen die Amerikaner mit etwas weniger Toten auf den 9. Platz. Nicht zu vergessen, die Mehrheit der Amerikaner kann sich gar keinen Spitalaufenthalt oder eine ärztliche Behandlung leisten, weil sie gar keine Krankenversicherung haben.

    • Das gute Abschneiden von Japan und Schweden hat einen Grund:

      Sie testen wenig (SE) bis kaum (JP)!

      Aber sehen Sie selbst:

      CH: 22’393/1 Mio.
      SE: 05’416/1 Mio.
      JP: 00’622/1 Mio.

      Bei 622 Tests auf 1 Mio. Einwohner stünde die Schweiz auch blendend da. Da wollen die Japaner mal wieder alles dafür tun, dass sie ihr «Gesicht nicht verlieren». Ich denke, vor allem vor der Olympia-Absage durch das IOC hat man es in Japan ordentlich schleifen lassen.

  107. Meinungsfreiheit, in Zeiten von Corona gehört sehr viel Mut dazu… es gibt ja bekanntlich schon Ärzte und Anwälte die wegen diesem Grundrecht in die Psychiatrie eingeliefert wurden.

    Danke für ihren Mut Herr Stöhlker!
    Sehr guter Artikel.

  108. Es besser wissen – und es auch noch sagen….das wiegt doch gewiss schwerer – als Verantwortung tragen….finden Sie nicht?

  109. Da will sich ein Schreiberlein (Journalist) bemerkbar machen, dass es ihn auch noch gibt! Obwohl er zur Corona Risikogruppe gehört.

  110. Herzlichen Dank,, Herr Stölken, für die Aufklärung. Einmal mehr scheint „gut gemeint in schlecht gemacht“ sich als Wahr zu erweisen. Der Schaden ist angerichtet und das Schweizervolk wird die Zeche irgendwie bezahlen müssen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

  111. Ja ich hätte auch alles Laufen lassen Fußballspiele Fasnacht und alles
    Wäre ja egal gewesen wenn eine Million Krank geworden wären wir hätten der Welt gezeigt das wir Stark sind
    Und hatten die Wirtschaft laufen gelassen

    Und wem Kümmern schon die Alten und Kranken

    Geld ist das wichtige für die Zukunft das wird von Gesunden gemacht

  112. Mit Herrn Stöhlker hatte ich vor Jahren einen kurzen beruflichen Kontakt. Er hatte zwar schon damals «e frächi Schnure», was ja nicht immer schadet. Was ich aber nun hier von ihm lese, hat nichts mit Frechheit zu tun, sondern ist schlicht überheblich und arrogant. Er legt für seine Behauptungen und Verunglimpfungen keinerlei Beweise vor, sondern schwadroniert, offenbar als selbsternannter Experte, Unsinn vor sich hin. Die Frage ist, wem man vertraut. Einem Stöhlker, wie er sich nun gibt, sicher nicht.

    Ich weiss, dass er immer noch Sprecher in Sachen Fluglärm ist. Aber ich bin hundertprozentig überzeugt, dass unser Anliegen mit einem solchen Mann keinen Schritt weiterkommt. Das bedaure ich und hoffe, dass es andere Leute auch merken.

    • Auch als Sprecher in Sachen Fluglärm untauglich. Untauglich, das Markenzeichen von Klaus J:

    • .. und jetzt hat er ja gar keinen Fluglärm mehr… daher ist er in dieser Sache ruhig geworden. Und sonst muss er eben umziehen.

  113. Corona Tote in Schweiz = 0.014% per Capita
    Corona Tote in USA = 0.007% per Capita

    Wer sterben musste, war das Opfer seines staatlichen Gesundheitssystems. Die Menschen starben und sterben noch in Italien, Spanien, England und den USA, weil sie in den Fluren der Krankenhäuser stunden- und tagelang „abgelegt“, parkiert werden, ehe die Triage gemacht wird.

    Lieber USA als Schweiz.

  114. Angesichts solcher Artikel bin ich überglücklich, dass wir in unserem Land ein anderes politisches System als die USA haben. Bei uns schaffen es ignorante Dünnbrettbohrer bloss zu IP, in den USA hingegen ins Oval Office.

    • @ Stahlker

      SORRY, Du eifersüchtiger Dummschreiber realisierst nicht, bis wohin Du es geschafft hast, wenn Du hier Deinen Senf schreibst.

    • Dünnbrettbohrer sind Sie, und ein arroganter Nichtsnutz obendrein, voll auf der Bill Gates Schiene halt!

  115. Was ist das den hier für eine Bubble? Liebe Leute es ist nicht eine einzige Quelle in dem Artikel? Und ihr sprecht noch Lob für den Artikel aus? WTF!

  116. ich bedaure die über 25’000 Verstorbenen, allein in Deutschland, die leider sang und klanglos ohne grossen Presserummel an einem Grippevirus versterben mussten.
    „Die außergewöhnlich starke Grippewelle 2017/18 hat nach Schätzungen rund 25.100 Menschen in Deutschland das Leben gekostet“ Quelle aerzteblatt.de

    • ich bedauere die x millionenleasingsklaven die sich immer mehr verausleasen müssen und die neu auserwählten die sich jubelnd und erhobenen hauptes ihre heimat verlassen und sich hierzu gar noch illegal von sklavenhändlern hier einschleusen lassen….
      nur um dieses dingsbums irgendwie am laufen zu halte.
      das digitalmechanische postindustriezeitalter steht vor der türe und macht den gemeinen sklaven zudem in der mehrheit bald überflüssig.

      da kommen noch viel schrägere sachen auf die menscheit zu, das sind nur kleine vorübungen da geht noch deutlich mehr, no worrys.

    • Ihr Zitat aus dem Ärzteblatt enthält das entscheidende Wort:

      SCHÄTZUNGEN!

      Die tatsächliche weil bestätigte Zahl an Influenza Verstorbener im 2017/18 beträgt: 1’679, in Worten: Eintausendsechshundertneunundsiebzig. Also weit weg von den 25’100, in Worten: Fünfundzwanzigtausendeinhundert, GESCHÄTZTEN Toten.

      Die Influenza-Schätzung ist übrigens eine einfache Hochrechnung von Parametern wie Arztbesuche, Krankmeldungen und Hospitalisierungen. Das ist mit den derzeitigen Corona-Erhebungen nicht zu vergleichen.

      Demgegenüber stehen laut Worldometers 3,194, in Worten: Dreitausendeinhundertvierundneunzig Corona-Todesfälle in Deutschland. Und das bereits knapp zwei Monate nach dem ersten Infektionsfall.

      Mortalität und Morbidität von Corona spielen in einer ganz anderen Liga. Das muss man bei aller Kritik schon mal endlich einsehen, statt immer diese blöde Schätzung der 25’100 Grippetoten im 2017/18 zu bringen.

  117. hahahaha stimmt, schade haben wir nicht wie die USA und andere Länder gewartet, bis was unternommen wurde. Wären jetzt bestimmt viel besser dran. Vielleicht können Sie ja einen Text für Breitband erfassen… Zusammenhangslose Theorien verbreiten, weil Sie ihrem verrissen Weltbild dienen und es Ihre super tolle alte Welt nicht mehr gibt.

    Nicht alles läuft perfekt, aber vieles besser.

    und LH widerstehen Sie der Versuchung noch ein „zerohedge blog“ zu werden, in dem Sie für solche Kommentare eine Platform bieten.

  118. An alle Befürworter von Stöhlkers Geschreibsel: Jetzt zu pubertieren mutet den Umständen entsprechend dümmlich an.

    • Würde sogar noch weitergehen. Das ist viel mehr als nur dumm. Das ist auf’s übelste Menschen verachtend. Im Angesicht der vielen Toten in der Schweiz und überall auf der Welt. Der Situation in Italien, Spanien, Grossbritannien oder der USA. Unvorstellbare Situationen, unvorstellbare Bilder. Stichwort Central Park.

      Viele Ärzte und Pflegepersonal mussten auch noch ihr Leben geben, alleine nur weil sie uns helfen wollten. Das Pflegepersonal, dass in 10 Jahren nicht soviel verdient wie Tidjane Thiam in einem Monat 2019 verdient hat. 2019 wurde Tidjane Thiam’s Lohn ja zusammengestrichen …
      Dabei ist ja klar wer etwas für die Gesellschaft tut und wer nicht.

      Also auf diesen Artikel wäre ich nicht stolz, Herr Stöhlker. Sie sollten sich zutiefst schämen.

    • Leider befinden Sie sich immer noch im vorpubertären Stadium und haben dementsprechend null Ahnung.

  119. Die Antwort: Ich habe mich seit 60 Jahren mit der Praxis staatlicher Propaganda beschäftigt. Mir hier etwas vorzumachen, ist schwierig

    Selbstbeweihräucherung. Wie gewohnt von Ihnen. 60 Jahre und kein bisschen Weise. Und von Wissen ganz zu schweigen.

  120. Solche Kommentare brauchen wir nicht. Sie sind dumm und überflüssig. Von einem Menschen geschrieben der von Krankheiten und lebensgefährlichen Viren keine Ahnung hat. Natürlich sind kleine Fehler bei Politiker gemacht worden, aber sie halten sich in Grenzen. Es war am Anfang nicht vorausschaubar, wie sich das Virus entwickelt und was genau zu tun war. Priorität hat der Mensch und nicht die Wirtschaft in solchen Situationen. Hätte man keine Massnahmen ergriffen, wäre die Situation heute viel schlimmer und viele Arbeitnehmer wären gestorben. Und ohne Arbeiter gibt es gar keine Wirtschaft mehr.

    • Woher wissen sie das? Sind die überwiegende Mehrzahl der AN um die 80 mit Vorerkrankungen? Abgesehen davon werden die vom BR völlig überhasteten Massnahmen zu einem Wirtschaftlichen und sozialen Desaster führen, welches den Virus und seine Gesundheitlichen Folgen um ein Mehrfaches in den Schatten stellen wird (vergleiche v.a. Erdöl und Uhrenkrise in den späten 70gern/80gern)

    • Ja Herr Markus Müller zum Teil haben Sie sicher Recht, jedoch bin ich der Meinung es wurden grosse Fehler gemacht und zwar als wir genau wussten wie gefährlich das Virus ist. Man hätte den Tessin als Kanton abriegeln können ohne zwingend die Grenzen nach Italien sofort zu schliessen. Einfach den Kanton Tessin in Quarantäne zu isolieren. Die Grundversorgung hätte man problemlos aufrecht erhalten können. Dem Rest der Schweiz eine Maskenpflicht verordnen und das Problem wäre sehr schnell unter Kontrolle gewesen. So nun die Taktik und verlogene Politik unser Landesregierung. Wegen fehlender Masken, wird die zu 100% nachgewiesene Schutzfunktion ( beidseitig ) in Frage gestellt. das ist die 1. grosse Lüge. Dann wurde argumentiert man könne die Grenze zum Tessin nicht schliessen, weil viel Pflegepersonal von Italien in die Schweiz arbeiten komme. Ja stimmt, darum hätte man problemlos den Kanton als solches abriegeln können. Die Chinesen haben es doch vorgemacht. Also da noch von kleinen Fehlern zu sprechen und die gesamte Bevölkerung dafür in Geiselhaft zu nehmen, finde ich mehr als Naiv.

  121. Danke Herr Stölker, ich bin nicht immer einverstanden mit ihnen, aber hier sprechen sie mir aus der Seele und ich bin froh, dass es Stimmen wie sie gibt, die sich gegen den Mainstream „erheben“. Doch wer mach sies der im Roten Bereich laufenden Regierung klar?

  122. Da müsste man doch mal die Ärzte und Krankenschwestern auf den Intensivstationen fragen, ob das mit dem Virus ein Hype ist!

    • ja, bitte machen sie das und sie werden herausfinden es ist ein hype! ahja wenn sie sich dann erkundigt haben, teilen sie uns doch ihre erkenntnisse mit.

    • @ Rausch….

      ja, aber fragen sie die dann gleich auch noch ob das mit den 30ooo Grippetoten vom Grippewinter 2017/18 in Italien auch ein Hype war…. beziehungsweise, ob es sich mit den Toten dort anders verhalten hat wie bei Corona.
      Für sie sind die Toten der Grippe was…..???

      Leichte Todesfälle bei Grippe, schwere Todesfälle bei Corona ?

      Die vielen Indiotischen Kommentare hier…….

  123. Herr Stöhlker, haben Sie die Courage sich den Kommentaren zu stellen oder sind Sie sich dem zu stolz?
    Wenn Sie was bewirken wollen dann sollten Sie ihr Wort vertreten können…

    Oder ist das nur heiße Luft?

    • Das ist tatsächlich nur heisse resp. lauwarme Luft. Stellt den Stölker endlich ab. Nie aufbauende Kritik, nur Kritik und Motzen!

  124. Dieser Artikel hat nur eines verdient: delete-taste drücken und Insideparadeplatz abbestellen. Dagegen ist 20min ein hochintelligentes Blatt…

    • Sehr geehrter Herr Lukas Hässig

      Bitte sorgen Sie dafür, dass man nicht mit kopierten Kommentator-Namen hier auf Ihrer Seite auftreten kann!

      Der obige Kommentator (wahrscheinlich Politiker, Ringier-Journalist, oder Banker) hat unseren Namen kopiert, weil unsere Kommentare für ihn anscheinend schwer verdaulich sind.

      Wiedermal der Feigling der unseren Kommentator-Namen “Torpedo“ kopiert hat, und alles verdrehen will.

      Der obige Kommentar ist ein Lügenkommentar.

      Danke, Torpedo / Orginal

    • Der Pferdedoktor hat gesprochen
      drum alle sich zuhaus verkrochen.

      Vom RKI der Lothar Wieler
      bestimmt seit März das Leben vieler.

      Die Zahlen sind ihm ganz egal
      veröffentlicht nach seiner Wahl.

      Und auch der zweite in dem Bunde
      Drosten komplettiert die Runde.

      Hysterie erzeugen, Panik machen,
      und sich dann ins Fäustchen lachen.

      Drosten und die Pharmakonzerne
      was haben wir sie alle gerne!

      Geld fließt hier, Geld fließt dort
      jedenfalls von uns weit fort.

      Brecht’s Berthold wusste schon ganz früh
      dafür bedarf es nicht viel Müh:

      Hinter der Trommel trotten die Kälber,
      Das Fell für die Trommel liefern sie selber.

  125. Warum lassen wir uns durch diesen viralen Sozialismus leiten und einlullen?
    Die traurigen Fakten: Die Schweiz ist bezüglich Mortalität/100’000 Einwohner an 7ter Stelle(12.99). Spanien,Italien,Belgien,Frankreich,UK,Holland sind vor uns. Die USA mit 6.73/100’000 weit hinten -> aber die Zahl von 22’022 wirkt offenbar. Die USA haben schon 2,8 Mio Personen bis jetzt getestet.
    Wieviele Personen bei uns getestet wurden ist ein Geheimnis.
    Es fehlen Testkits, obwohl man weiss, dass testen wichtig ist. Der Mundschutz sei auch nicht effektiv. Bleibt schön zu Hause und wartet.

    • Mittlerweile sind es in Amiland schon 7.1 Todesopfer/100’000 vs 13.1 in der CH und jeden Tag rücken die USA der Schweiz etwas näher. Die Briten mit 16.7 und Holländer 16.5 haben uns übrigens bei der Todesbilanz schon längstens überholt, die zahlen jetzt den Preis für ein paar Extratage mehr in der Beiz resp. im Fussballstadion, Konzerten etc.!
      .
      There are no free lunches in life!

  126. Schade sorgt Frau Isabel Villalon nicht für eine Balance in dieser tristen Angelegenheit. Dem Stöhlker hier einfach unpariert agieren zu lassen ist nicht gut.

  127. Es ist schon irgendwie verrückt, wie ein Journalist und PR-Experte sich anmaßt mehr zu wissen als die wirklichen Experten. Aber es ist immer wieder dasselbe! In Krisen kommen die Kritiker, die Verharmloser, die Verneiner und Skeptiker zu Wort und sie finden offensichtlich von allen Seiten Unterstützung. Das war schon immer so – schon während dem Naziregim haben sich Skeptiker zu Wort gemeldet und den Holocaust verniedlicht. Ich bin sicher kein Freund der SP – aber zum ersten Male seit langem zeigt ein BR Leadership und prompt muss ein dahergelaufener Journalist sich populistisch dagegenstellen. Es ist irgendwie schade und ich schäme mich für solche alte und verknöcherte Journalisten, die besseres zu tun haben als irgendwelchen Non-Sense zu publizieren!

    Herr Stöhlker ich möchte Sie bitten einfach ruhig zu bleiben und zu warten. Irgendwann – sobald die Seuche vorbei ist, können wir kritisieren. Ich glaube aber nicht, dass Sie das tun müssen – Sie sind zu alt und etwas voreingenommen. Überlassen Sie die Kritik den Experten – Journalisten sind es in diesem Falle nicht.

    Nocheinmal – bleiben Sie ruhig und bleiben Sie zu Hause – die Schweiz braucht Sie nicht!

  128. Je mehr Bundesrats-Bashings desto mehr Klicks.
    Zeigt höchstens, dass einige Mühe haben, Einschränkungen in Kauf zu nehmen.
    Diese wohlstandsverwöhnten Egoisten und Narzisten sind zum Glück nicht repräsentativ für die Schweiz.

  129. Dieses Cornoavirus ist die einmalige Chance für die Sozialisten (JUSO, SP und Grüne Partei) ihren Traum einer immer mehr verstaatlichten und vom Staat abhängigen Wirtschaft und Bevölkerung jetzt und heute in die Tat umzusetzen. Hundertausende werden durch diesen rigiden Lockdown in die Armut getrieben und somit vom Staat abhängig gemacht. Auf die Schweiz kommen schwere soziale und wirtschaftliche Zeiten zu. Das Elend ist, dass eine FDP und CVP dabei voll mitmachen.

  130. Prof Dr. Vogt meint da doch was anderes:
    Wir wissen,dass es sich um ein aggressives Virus handelt;
    1) dass die mittlere Inkubationszeit 5 Tage dauert; die maximale Inkubationszeit ist noch nicht klar;
    2) dass asymptomatische COVID-19 Träger andere Personen anstecken können und dass dieses Virus „extrem ansteckend“ und „extrem resistent“ (A. Lanzavecchia) ist;
    3) wir kennen die Risiko-Populationen;
    4) dass es in den letzten 17 Jahren nicht gelungen ist, weder eine Impfung, noch einen monoklonalen Antikörper gegen Corona-Viren zu entwickeln;
    5) dass es überhaupt noch nie gelungen ist, eine Impfung gegen welches Corona-Virus auch immer zu entwickeln!
    .
    Vor allem Punkt 4 & 5 könnten Herrn Stöhlkers Propagandatheorie doch ziemlich ins Wanken bringen. Vielleicht schafft es die Menschheit doch noch innert kurzer Frist eine Impfung zu entwicklen, was zuvor gegen die Coronafamilie seit 1960 nie bis zur Produktreife gelungen ist, vielleicht schafft es die Pharmaindustrie auch nicht. Das ist alles noch offen, aber wie soll ein PR Mensch wie Stöhlker dies auch mal demütig einfach unkommentiert akzeptieren!!!

  131. Ich habe versucht das Geschreibsel zu Ende zu lesen, wirklich. Aber bei so viel zusammenhanglosen Geschwafel und Unwahrheit war es mir nicht möglich.

    Reine Zeitverschwendung.

  132. Sehr geehrter Herr Klaus Stöhlker

    Ein treffender Artikel: ich kann Ihnen dazu nur gratulieren! Genauso wie Sie es treffsicher ausdrücken ist es!

    Herzulichen DANK und ebenso herzliche Grüsse,
    Albrecht Lauener

  133. au weia! zirkelschlüsse über zirkelschlüsse, keinerlei fakten im bericht. nur behauptungen, die reinste stimmungsmache. sowas nennt man „verschwörunstheorie“.

  134. Diese Einschätzung hätte ich gerne von Herr Stöhlker vor 3 oder 4 Wochen gehört. Im Nachhinein eine Lagebeurteilung (möglicherweise in Quarantäne) vorzunehmen ist wesentlich einfacher und mit 0 Risiko verbunden. Bleiben Sie gesund!

    • … das ist ja seine Masche: Nebelpetarden zünden, dann schauen wohin der Rauch geht und dann adjustieren…
      Und die Leser sind so naiv, dass sie es mit Kompetenz verwechseln.

  135. Na ja, Stölki hat es nicht verstanden. Es geht mehr darum, dass man es nicht behandeln kann. ES GIBT NOCH KEINE BRAUCHBARE MEDIKAMENTE. Zudem fehlt ein Impfstoff, welcher die Risikogruppen schützt. Die Pandemie ist daher gefährlicher als die Grippe, die kann man behandeln oder sich impfen lassen. Auch dort müssen oftmals nicht geimpfte und Immun-geschwächte das Leben lassen. An sich einfach zu verstehen. Und , der wirtschaftliche Schaden ist gross, da braucht es keinen Stölker, das wissen auch unsere Oekonomen. Auch die Toten im % oder Promille berechnet sind höher als bei der normalen jährlichen Influenza (nicht mit einem grippalen Infekt zu verwechseln) Wäre schön, wenn auch ein Herr Stölker sich etwas interessieren und informieren könnte. Fürher habe ich seine „Rundumschläge“ noch mit einem Schmunzeln hingenommen, derzeit erscheint mir jedoch der Coronavirus mehr als nur Fieber zu verursachen….

    • Sie haben noch nicht verstanden, dass Stöhlker auch die renommiertesten Virologen punkto Kenntnisse der Pandemie in den Schatten stellt.

      Stöhlker ist der Chuck Norris des Gesundheitswesens und für jedes Virus der Belzebub in Person

      Wo Klaus auftaucht, fängt Corona an zu husten und flüchtet ins Sauerstoffzelt.

  136. was für ein guter Story Maker, aber selber was für den Staat in schwierigen Zeiten auf die Reihe kriegen davon habe ich noch nichts gelesen oder gehört. Mekern kann er sehr gut, das wars aber!!

  137. Diesen Aussagen kann ich nur beipflichten:

    Merkmale der Anti-Corona Kampagne sind Unfähigkeit; Fantasie-Szenarien; nicht begründbare, mit der grossen „Giftkelle“ angerichtete, kontraproduktive Hau-Ruck Massnahmen; demagogische Panikmache und undemokratisches Machtgehabe.

    Dazu einige Beispiele;

    BAG: „Masken sind unnütz“ (wahrer Grund: benötigte Menge ist weder vorhanden noch rechtzeitig zu beschaffen).

    Missbrauch von Statistiken: Die unreflektierte Zahl der Infizierten und der Toten ist ohne Bezug zur „normalen“ Grippesterblichkeit und den durchschnittlichen Sterbefällen wertlos. In der Schweiz sterben durchschnittlich etwa 185 Menschen pro Tag, also rund 7’400 monatlich und davon sind 87% über 65 Jahre alt.

    Verschweigen von Facts: Wieviele hospitalisierte Patienten stammen aus Pflegeheimen, wo man sie sonst friedlich hätte weiterleben und allenfalls ohne die Qualen einer in den meisten Fällen an sich tödlichen Intensivtherapie sterben lassen? Wie, wenn überhaupt hat sich die Sterblichkeit mit Corona verändert?

    Wegsperren der insgesamt kaum gefährdeten Kinder, Jugendlichen und Werktätigen, anstatt ältere und Risikopersonen zu beraten, wie sie sich schützen können.

    Der Bevölkerung bedachtes Verhalten zu attestieren und doch Spielplätze, Sportanlagen, Parks, Seepromenaden usw. diktatorisch zu schliessen, wo die Infektionsgefahr verschwindend ist. Damit wird die Bevölkerung zu ungesundem Verhalten gezwungen.

    Die Behandlungen in den Spitälern über Wochen einzuschränken, welche nun halbleer sind und Kurzarbeit ansetzen müssen. Da man den Fehlentscheid nicht zugeben will, wird dieser 100e von Millionen kostende und viel Leid verursachende Unsinn nicht zurückgenommen.

    Schliessen der Geschäfte welche nicht Artikel des täglichen Bedarfs anbieten, ob wohl dort Abstand halten viel einfacher ist, wie in Lebensmittelläden, beispielsweise mit der Folge der weitgehenden Vernichtung der Blumenernte.

    Die Liste liesse sich beliebig fortsetzen.

    Die völlig verkehrte Strategie führt zu einem ungenügenden Immunisierungsgrad in der Bevölkerung und damit zu einem hohen Risiko neuer Ansteckungswellen.

    Fazit:

    Das harte Massnahmenpaket muss sofort abgesetzt, eine vernünftige, einfachen Hygiene dagegen beibehalten werden.

    Robert Bider

  138. Was Sie nicht alles zu wissen glauben Herr Stöhlker. Unglaublich. Sie sprechen Daniel Kochs Rücktritt an. Ein echter Verlust für unser Land. Denn er hat uns bewiesen, war er drauf hat. Ein Beweis, den Sie uns noch schuldig sind. Und auf Ihren Rücktritt warte ich leider auch schon viel zu lange vergebens.

  139. Gemach, alles halb so wild. post pestem non festum wird Ende dieses Jahres die Einwohnerzahl der Schweiz, Europas, der Welt nicht ab- sondern um Dutzende Millionen zugenommen haben. Corvid-19 ist lediglich ein kleiner Bremser des krebsartigen Wachstums der Gattung homo sapiens.

  140. Egal wie der Staat reagiert hat, der Artikel von Stöhlki wäre auch bei umgekehrten Massnahmen der Obrigkeit genau gleich vernichtend ausgefallen.

  141. Das dachte ich von Anfang an, doch wenn man dies aussprach galt man sofort als Dumm und Staatskritisch. Man hat allem blind zu vertrauen (Politik, Wissenschaft und Medien).Trotzem stehe ich weiterhin zu der Meinung das diese Hysterie zu einem grösseren Problem als Corona wird.

  142. perfekt zusammengefasst!
    als kritiker dieser unverhältnismässigen anordnungen muss man leider in den social medien einen ziemlich breiten rücken haben….
    vor allem, weil 90% der medien willige handlanger für die regierungspropaganda sind.

  143. Wann macht das BAG eine Statistik derjenigen, welche als Folge der eingeschränkten medizinischen Versorgung sterben? Sollen in Italien etwa gleich viele sein wie Corona-Tote.

  144. Selten so viel Blödsinn in so wenigen Zeilen gelesen. Zum Glück ist Stöhlkers Meinung schon seit Vorvorgestern nicht mehr gefragt.

  145. Der deutsche Wichtigtuer Stöhlker versucht verzweifelt zu provozieren, damit er mit der Kommentarquote prahlen kann. Ob er überhaupt versteht, worum es geht ???

  146. Hab nicht gewusst, dass das Virus direkt auch ins Hirn gelangen kann!
    Aber ja: Der Stöhlker gehört ja zur Risikogruppe.
    Lauthals: „ich habs besser gewusst als andere“. Warum nicht im anfangs März klar davor gewarnt?!
    Es ist also „eine Art starker Grippe“. Auch das ein Skandal.
    Richtig! Da spielt sich doch ein vergreister, selbsternannter „Berater für Oeffentlichkeits-BILDUNG“ als verkappter Mediziner, Immunologe und Virologe auf.
    Nicht zu fassen.
    Stöhlker, sie schaden dem Ruf Ihrer (ex-)Landsleute!

  147. Tatsächlich wurden 5‘000 Wehrmänner und Wehrfrauen mobilisiert, um Spitäler zu unterstützen, die Kurzarbeit einführen mussten. Ist das richtig? Die Polizei wird von Anrufern gefordert, die Verstösse gegen die Anordnungen melden wollen. Sind wir ein Staat von Denunzianten?
    Auf das Virus werden nur Leute getestet, die zu Risiko-Gruppen gehören – auch wenn die Testkapazitäten bei weitem nicht ausgeschöpft sind. Weshalb bloss? Ist es nicht gerade makaber, Leuten die im Gesundheitswesen tätig sind und unter Kurzarbeit leiden, zu applaudieren? Als Corona-Tote werden Patienten erfasst, die ohnehin in der Palliativ-Pflege waren und bei denen das Virus nachgewiesen wurde. Ist diese Erhebung korrekt? Weshalb zeigt das BAG praktisch ausschliesslich absolute Zahlen-Statistiken? Ist das vertretbar?
    Ich hoffe, dass dieses Krisenmanagement korrekt aufgearbeitet wird und die richtigen Schlüsse gezogen werden!

  148. Ach ja, Nachrichten us der Bananenrepublik…..

    Nein nicht von Afrika, der Schweiz spreche ich.

    Zitat :
    Schweiz – Arzt von Polizei abgeholt und in Psychiatrie gebracht

    Sonntag, 12. April 2020 , von Freeman

    Genau das was in der Sowjetunion unter dem Kommunismus mit Oppositionellen passierte wird jetzt in der Schweiz vom Staat praktiziert.

    Dr. med. T, Kardiologie FMH aus Wettingen, hat die Polizei am Samstag abgeholt und in die Psychiatrie gebracht. Warum? Weil er sich gegen die Quarantänemassnahmen und die Begründung dafür als „Truther“ äusserte. Die Schweizer Medien behaupten, weil er Drohungen gegen die Behörden ausgestossen hätte. In einem Tweet hat er geschrieben: „Vor meiner Praxis steht ein Einsatzkommando der KAPO Aargau, ich werde abgeholt, HILFE!!!!“

    Vor meiner Praxis steht ein Einsatzkommando der KAPO Argau, ich werde abgeholt, HILFE!!!!
    — T, MD ⏳ (@T) April 11, 2020

    Wie für einen Schwerverbrecher oder Terroristen sind Polizisten mit Schutzweste und Maschinenpistole in Vollmontur aufgekreuzt. Dabei sperrte die Polizei vorübergehend die angrenzende Strasse sowie den nahen Bahnhof ab.

    Weil behauptet wurde, es bestehe der Verdacht, dass Dr. T mutmasslich psychisch labil und bewaffnet sein könnte, traf die Polizei rund um das Gebäude besondere Sicherheitsvorkehrungen.

    ——————————-

    Verdammte Sauerei..

    • Der besagte Arzt fällt seit vielen Jahren mit äusserst offensiven und kompromisslosen Aussagen in Sozialen Medien auf, die an seiner geistigen Gesundheit zweifeln lassen. Seit vielen Jahren! Insofern sind die offensichtlich eingeleiteten Massnahmen mehr als bloss nachvollziehbar. Erinnert irgendwie an einen ehemaligen SVP-Nationalrat aus dem selben Kanton, der vor nicht allzu langer Zeit ebenfalls mit diskutablen und mehr als sonderbaren Aussagen und Taten Zweifel an seiner geistigen Gesundheit hat aufkommen lassen.

    • Sie sagen es, eine verdammte Sauerei.
      Hoffe der oder seine Angehörigen werde Klage einreichen.

    • @ Stahlker…

      der Arzt darf seine Meinung auch krass äussern, dass ist Meinungsfreiheit. Die besagt nicht wie wir Meinungen äussern sollen.
      Und ja, das neue EU-Waffengesetz ermöglicht derlei im Handumdrehen.
      „Bedrohung“ ist ein sehr dehnbarer Begriff, etwas was einfach jedem unterstellt werden kann und massive Massnahmen der Polizei ermöglicht.
      Stellt sich dann heraus das alles nur erfunden war, nun ja dann sind diese massiven Massnahmen schon durchgezogen worden.
      —————————-
      Sagen sie ihrem Nachbarn mal er sei ein Arschloch……
      ……..
      Der rennt damit zur Polizei, dort behauptet er, Sie würden ihn seit Jahren beschimpfen und nun hätten Sie ihn auch noch bedroht, ihre Frau habe unter ihnen zu leiden, die Kinder seien gefährdet.
      Dann lässt der bei der Anzeige nebenbei mal fallen, dass er bei ihnen auch mal ne Waffe gesehen habe….

      Und schon haben sie die gegen den Arzt gerichteten Massnahmen auch bei ihnen zu Hause.

      Das alles Humbug war, ja das wird in 2-3 Jahren dann herauskommen, spätestens vor Gericht, aber Sie sind dann längst ruiniert ……an Ansehen, Finanzen und Familie.

  149. Es gibt viele gute Gründe dafür, wieso jene Personen unser Land führen, über die der Autor hier herzieht und nicht er. Wie er uns mit seinem Artikel eindrücklich beweist. Seine Meinung empfinde ich als „Restposten“, die er jetzt wohl unbedingt loswerden möchte. Leider hat er damit wohl nicht nur meine Zeit verschwendet.

  150. die mixtur aus artikel und kommentar lässt eines vermuten: hier wird versucht, zusammenhangloses in zusammenhangslose zusammenhänge zu bringen, es dann zu verdichten und es dann wieder zusammenhangslos zu machen 😉

  151. Vorgezogene Corona-Schlussbilanz

    Im Sommer werden die Corona-Analysen nur so auf uns niederprasseln. Aber Hand aufs Herz, es braucht nicht viel Mut und Verstand, um nachträglich zu analysieren und ich veröffentliche deshalb jetzt schon die Schlussbilanz!

    Wir werden feststellen, dass Corona «in der Wirkung» eine ganz normale Grippewelle darstellte, welche massiv weniger Opfer gefordert hat als die saisonale Grippe 2015.
    Wir werden uns verwundert die Augen reiben, weil der für Mai vorausgesagte Ansturm auf die Spitäler ausblieb. Die Experten und Politiker werden uns eintrichtern, dass sie nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt hätten und nicht hätten voraussehen können, dass alles nur halb so schlimm sei (Obwohl die BAG-Daten dies seit Wochen klar belegen).
    Wir werden uns keine grundlegenden Fragen stellen über die Folgen der jahrelangen auf Angst basierenden Politik, die aus uns freien Bürgern ein verängstigtes folgsames Herdentier gemacht hat. Wir werden die Sparpolitik nicht hinterfragen, welche unser Gesundheitssystem so herabgefahren hat, dass es bei einer ernsthaften Gefahr sofort kollabieren würde. Wir werden mit einer sinnlosen Steuerpolitik weiterhin dem Sozialstaat die Substanz entziehen und Steuern senken, eine Senkung, welche dem Kleinen nichts bringt und somit auch den Konsum nicht ankurbelt. Unsere Politik wird weiterhin die Kleinen schikanieren und den Konzernen entgegen dienen. Sie wird sich aber verwundert die Augen reiben, weshalb so viele Gewerbetreibende nun Konkurs anmelden und viele Startups sich gar nicht mehr trauen was Neues an zu fangen. Die Konzerne werden sich über die Milliardengewinne während des Lockdowns freuen und vor allem befriedigt feststellen, dass viele kleine Konkurrenten nicht mehr da sind. Und wir werden weiter statt einheimisch Saisonales, geschmacklose Erdbeeren aus Süd Spanien kaufen und werden nicht mehr zum Hofladen gehen.

    Was zu hundert Prozent jetzt schon gesagt werden kann ist, das kein einziges politisches Gremium zur Verantwortung gezogen wird, für den abgerichteten Schaden und alle werden versuchen uns klar zu machen, dass der Lockdown Schlimmeres verhindert hat und wird werden ganz brav das glauben, obwohl die Zahlen klar belegen, das dem nicht so ist.

    Wir bleiben so unkritisch wie bisher, da wir so besser regier- und manipulierbar sind, was unsere Politiker freut, die sich feige von ihrer Arbeit gedrückt haben und nicht fähig sind einfachste Statistiken zu analysieren!

    • Und warum blieb alles nur halb so schlimm ?
      Und warum hatten wir nicht den befürchteten Ansturm auf die Spitäler wie anderswo ?
      Nur ein bisschen nachdenken bevor Sie falsche Schlussfolgerungen ziehen.
      Danke
      Ansonsten gehe ich mit Ihnen einig. Es gibt einiges aufzuarbeiten. Es lag einiges im Argen. Besonders in der Prävention.

    • Ich bin sprachlos – solche negativen Kritiken sind ganz einfach schamlos. Aber es ist wie es ist – jeder und offensichtlich auch ‚Analphabeten dürfen kritisieren und sich der Verhamlosung hingeben.

      Es ist eigentlich nur zu hoffen, dass solche Kommentare nicht gelesen werden.

  152. Zitat: „Die Frage darf gestellt werden: Warum wusste ich es besser als andere, was mit uns gespielt wurde?“ Dieser Satz scheint mir die Quintessenz dieses Artikels zu sein: Ich (Herr Stöhlker) wusste es immer schon und weiss es besser als alle andern. Ich bin der Grösste, alle andern nur böse oder arme Naivlinge.

  153. Bravo Herr Stöhlker für den mutigen Artikel!

    Derweil die Schlafschafe in ihren Wohnwaben nun die Gelegenheit haben, das Manipulations-Setting zu erkennen.

    Die Statistiken stehen in einem absurden Verhältnis zur medial erzeugten und orchestrierten Panik. Psychosomatisch betrachtet erzeugt Todesangst Symptome in der Lunge und weitere körperliche Komplikationen, dazu eine Geschichte:

    Einst saß ein alter, weiser Mann unter einem Baum, als der Seuchengott des Weges kam. Der Weise fragte ihn: “Wohin gehst Du?” Und der Seuchengott antwortete ihm: “Ich gehe in die Stadt und werde dort hundert Menschen töten.”
    Auf seiner Rückreise kam der Seuchengott wieder bei dem Weisen vorbei. Der Weise sprach zu ihm: “Du sagtest mir, dass Du hundert Menschen töten wolltest. Reisende aber haben mir berichtet, es wären zehntausend gestorben.”
    Der Seuchengott aber sprach: “Ich tötete nur hundert. Die anderen hat die eigene Angst umgebracht.”
    (Aus dem Zen-Buddhismus)

    Covid19 (Covert Virus Infection Destruction 2019) ist ein Vorhang, hinter dem sich nun die wahren Absichten langsam enthüllen. Man höre sich an was zum Beispiel ein Bill Gates so von sich gibt, Zwangsimpfungen (Quecksilber, Föten DNA), Bürger chippen etc.
    Die Klimahysterie war sozusagen die vorhergehende Treppenstufe (keine Zeit zu denken, sofort handeln, genau 1 Meinung, Rest wird ausgeblendet), nun das ganze eine Oktave höher. Wie weit lässt sich die menschliche Intelligenz stretchen? Was kommt als nächstes? Werden wir das ebenso willig annehmen oder entscheiden wir uns endlich aufzuwachen?

    Lichtblick: es halten sich hartnäckige Gerüchte, Trump habe das FED verstaatlicht(.gov)und gehe hinter dem Corona-Vorhang mit diversen Aktionen in der Tat gegen „den Sumpf“ vor.
    Mögen die weissen Hüte siegreich sein.

  154. „Wie kriege ich das Geld dorthin, wo es effektiv gebraucht wird?. In der Praxis scheitere das oft an unzähligen Flaschenhälsen der öffentlichen Verwaltung und des Finanzsystems, in denen das Geld steckenbleibe. Vor allem Grossbritannien und die USA kämpfen hier mit grossen Schwierigkeiten. In der Schweiz funktionierten die Rettungsmassnahmen derweil vorbildlich. Darauf können wir stolz sein. Das Land profitiere dabei von einer wirksamen Finanzinfrastruktur und einem hervorragenden sozialen Netz. Die Krise widerlegt all jene, die den Sozialstaat über Jahre hinweg verteufelt haben. Im Moment sei es ein Glück, dass die Zinsen bei null lägen. Die meisten Staaten können sich somit kostenlos verschulden. Vorerst sehe ich deshalb kaum eine Grenze bei der Verschuldung.“

    EX SNB-Präsidenten Philipp Hildebrand 13.04.2020 – NZZ am Sonntag…

    In Wirklichkeit sind elektronische Zahlungen ein weiterer Betrug zu Gunsten der Banken, der die Banker weiter bereichern und die Wirtschaft der Länder verarmen wird. Durch das Verschwinden des Bargeldes können sie Provisionen für jede einzelne Transaktion verdienen und den Kreditinstituten mehr Einkommen bringen. Wenn ein Händler 20 CHF Banknote erhält, geht er damit zum Friseur, der seinerseits etwas anderes damit bezahlt und so weiter. In diesem Mechanismus gibt es keine Provisionen und das Betriebskapital (20 CHF) bleibt in der Wirtschaft. Bei elektronischen Zahlungen werden diese 20 CHF nach einer bestimmten Anzahl von Transaktionen zu Null und landen dank Provisionen in den Taschen der Banken, anstatt in der Wirtschaft zu bleiben…..

    • Nun das macht doch Sinn jetzt wo die Zinsen abgeschafft sind. 😉

      Übrigens. Hildebrand scheffelt jetzt bei Blackrock. Könnte es sein dass unsere Nationalbank doch nicht so unabhängig ist wie immer behauptet wird?
      Tschuldigung. Man wird doch wohl noch fragen dürfen.

  155. 1958 hatten wir die Asiatische Grippe. Sie bewirkte angeblich weltweit 1,5 Mio Tote. Ich war damals Sek-Schüler in Schaffhausen. Das Leben ging seinen normalen Gang. Wir mussten zur Schule, zur Kirche trafen Freunde.

    Nie lese ich Statistiken darüber, wieviele Grippe-Erkrankungen in einer völlig normalen Winter-Grippesaison ev. in Vrb .mit Lungenentzündung zu verzeichnen sind. Gerne würde ich mal die Zahlen von Sars, Vogel- oder Schweinegrippe sehen. Um selbst zu recherchieren habe ich wieder Zeit noch Lust.

    Aber: Wir sind das Nachäffervolk Nr. 1 der deutschen Politik! Wenn Merkel sagt „Ausstieg“, sagt(e) das Leuthard auch. Wenn Merkel sagt „Energiewende“ wird das in der CH nachgeblökt. Von den neu dafür zu schaffenden überflüssigen Staatsstellen, die dann bleiben, redet die Classe politique und die für die Staatsaufblähung besonders verantwortliche Classe administrative nicht.

    Klaus Stöhlker bringt’s auf den Punkt.

    • Grüsse an den Goldküstenfritz Dreher.
      Sind Sie auch schon in Ausland gewesen? Abgewählte haben meistens ein Ego- Problem.

    • Schön wieder einmal etwas von Mike Überdreher zu hören. Bruder im Geiste und abnehmender Intelligenz von KLaus J.

  156. Widerlich – einfältig – polemisch – unmenschlich – manipulativ
    Absolut wertloses Geschwafel auf niedrigstem Niveau und ohne positiven Beitrag.
    Es hat halt schon immer in den letzten Jahrzehnten zu KS‘ Metier als PR Berater gehört, die Öffentlichkeit mit erfundenen Verdrehungen und auch Unwahrheiten im Kundenauftrag zu beeinflussen.
    Verdrehungen und Manipulationen sind seine Berufung. Dies bringt er nicht mehr los und davon kann er sich auch nicht mehr lösen. Dazu gehörte Weisheit und Grösse und Güte. Und die hat er nicht.
    Das Schicksal eines störrischen Alten, der wegen seiner alles beherrschenden Fachidiotie leider erbärmlich und ohne Sinnfindung im Leben untergeht.
    KS‘ Beiträge sind eine Zumutung für jeden differenziert denken (Mit-) Menschen.

  157. Diese Pandemie ist weder in Ausmass noch bezüglich Aggressivität des Virus mit einer gewöhnlichen Grippewelle zu vergleichen.

    Mittlerweile haben dies auch die Schweden/Norweger (trotz der günstigen Halbinsellage) und die Holländer begriffen, um nur einige zu nennen. Auch Boris Johnson verhält sich nach seiner Erfahrung völlig anders. Und auch in Brasilien und Venezuela wird die Vernunft einkehren. In den USA ist sie schon eingekehrt, allerdings mit Verspätung.

    Die der Meinungsmache von Kommunikationsfachmann Stöhlker hier zustimmenden Kommentare wiederspiegeln etwa jene 30% der CH-Stimmbevölkerung, die auch in andern Zusammenhängen aus Prinzip sog. „Anti-Main-Stream“ wählen und für sich in Anspruch nehmen sog. „faktenbasiert“ zu urteilen. Die übrigen 70% werden von der Zustimmerschaft hier massiv unterschätzt.

    Lernprozesse brauchen eben eine gewisse Zeit und diese ist je nach Kohorte unterschiedlich lang.
    Frohe Ostern und gutes Lernen wünsch‘ ich Ihnen!

  158. Ja Herr Stöhlke, man merkt schon dass Sie sich seit Jahren mit der Manipulation von Meschen befassen, Sie machen jetzt genau das selbe für die Wirtschaft,in dem Sie die Entscheidungen unseres Bundesrates in Zweifel ziehen, warum haben Sie sich nicht, sobald dieses Ereignis eintraf bei unseren Bundesräten Gehör verschafft, wenn Sie doch ein besseres Rezept für die Bewältigung dieser Krise, zur Hand hatten.

  159. Einen solchen Unsinn auf einem Finanzportal? Stölker gehört zu jenen, die jede staatliche Lenkung verachten.

    Hoffen wir, dass Stöhlker nicht Corona einfängt; und wenn doch, dann muss von ihm erwartet werden, dass er sich ohne staatliche Hilfe selbst pflegt. Wie lange das gut geht? Hilfts nichts, schadets nichts!

    Kritiker

  160. Ich kann Herrn Stöhlker nicht ausstehen, aber ausnahmsweise muss ich ihm voll Recht geben.
    „Normalbürger werden als manipulierbar betrachtet“ Sie sind, gerade in der heutigen Zeit, höchst manipulierbar. Vor allem die Jüngeren mit weniger Lebenserfahrung.

  161. So ein Schwachsinn hab ich noch selten gelesen..alles bezweifeln und kritisieren..und ähh den Schweden geht es übrigens im Moment nicht so gut mit der Taktik vom durchseuchen..also besser mal gründlich recherchieren als selber nur Blödsinn schreiben.

  162. Die ganze Welt macht alles falsch, inklusive nun auch die heissgeliebte USA mit ihrem wundervollen Präsidenten. Schade haben wir nicht auf den weitsichtigen und gebildeten Virologen Stöhlker gehört, der dank 80-jähriger Erfahrung am besten weiss, wie eine solche Pandemie zu bekämpfen ist. Stöhlker in den Bundesrat!

  163. … und wer es immer noch nicht glaubt, soll sich im ZDF vom 9.4.20. die Sendung von Markus Lanz ansehen. Ist im Internet von ZDF-Mediathek abrufbar. Absolut kompetent!

  164. Das ist mit riesigem Abstand das Aller-, Allerdümmste, das ich im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie je gelesen habe. Stöhlker labert noch dümmer als Trump, Bolsonaro, Ortega, Maduro & Cie zusammen. Ich habe nicht gewußt, daß es um diesen Papierli-Schweizer so schlecht steht, daß er sich mit derartig blödsinnigen, hirnverbrannten Artikeln der Öffentlichkeit in Erinnerung rufen muß.

  165. Viele meiner Gedanken widerspiegeln sich in diesem Artikel. Zum Auftritt „unserer“ Bundespräsidentin – sie gibt ihr bestes, bemüht sich so gut es geht aber wenn nicht mehr da ist, kann man auch nicht mehr erwarten bzw. verlangen. Das ist der Nachteil der Kompromisslösungsmentalität im Parlament. Auch wenn sie kritisiert wird, ändern wird sich nichts, besser wird sie auch nicht. Ein Land braucht in der Krise eine starke Persönlichkeit an der Regierungsspitze,das wir dies nicht haben, macht die ganze Situation nicht besser.

  166. Herr Stöhlker muss ja auch keine Verantwortung übernehmen und Entscheidungen in dieser Sache treffen. Habe ein etwas differenziertere Betrachtung erwartet.
    Eine Betrachtung ex Post ist immer einfach. Nur zu bashen was angeblich falsch gemacht wurde, wenn überhaupt, ist etwas zu einfach. Zudem ist eine abschliessende Beurteilung noch viel zu früh. Schauen wir mal auf die USA. Die Regierung hat die Warnungen nicht erst genommen; und was geht dort nun ab?
    Andererseits hat sich Schweden harten Massnahmen bis jetzt entzogen. Wie das endet steht auch noch offen. Zur Zeit sind rund 10’000 infizierte Personen und rund 900 Todesfälle bekannt gemacht worden. Langsam kommt offenbar ein Umdenken bei der Regierung.

    Für die einen ist es ein persönliches Leid; sollten wir alle nicht vergessen. Für andere wiederum ein wirtschaftliches Desaster.
    Der Virus hat uns einiges aufgezeigt:
    Wie kommt man rasch möglichst dem Klimaziel näher! Hat mehr gebracht als Al Gore und Greta zusammen. Negativ: Wirtschaftliche folge, Arbeitslosigkeit
    Homeoffice geht doch
    Wenn es sein muss, kann Geld ohne Probleme bereitgestellt werden. Warum nicht vorher zur Sanierung der AHV etc.?
    Wo sollte man besser investieren. Gesundheit, Forschung etc.. Standortförderung Schweiz.
    Wie empfindlich das globale wirtschaftliche «Just in Time» Prinzip ist.
    Die seit vielen Jahren anhaltende Geldschwemme durch die Notenbanken, steigenden Staatsschulden und null Zins Politik haben uns in eine vermeintlich gute Wirtschaft geführt. Dabei ging eine gesunde Bereinigung von schlechten Unternehmen schlicht verloren. Der Virus hat nun genau diese Schwachstelle an die Oberfläche gebracht. Nun könnte alles auf einen Schlag erfolgen. Es gibt namhafte Ökonomen die der Meinung sind, dass das was kommen wird 9/11 plus Finanzkrise plus grosse Rezession sein wird; also ein Ausmass wie wir es so noch nicht kennen. Es kann aber auch anders kommen.
    Dies nur ein paar wenige Punkte zum Nachdenken ..

    Interessant scheint mir aber das Verhalten von börsenkotierten Unternehmen. Zuerst möglichst wenig Staat, dafür maximale Löhne in der Führungsebene, Aktienrückkäufe, Dividendenzahlungen egal wie es um die wirtschaftlichen Aussichten steht. Selbst Unternehmen mit leicht positivem Cashflow bedienen die Aktionäre grosszügig mit Dividenden um dann im Free Cash Flow massiv ins Negative zu rutschen. Und dann wird nach Rettung durch den Staat gejammert!
    Hier dürfte auch mal die Frage aufgeworfen werden. Hilfe ja, aber dann ist der Staat und somit der Steuerzahler auch mitbeteiligt. Oder das Unternehmen geht unter, weil miserabel geführt und falls es eine Lücke gibt, diese durch ein anderes Unternehmen aufgefüllt wird; simple Marktwirtschaft.
    Klar, der Lockdown wurde Staatlich veranlasst. Aber eben wir wissen nicht was der Bevölkerung und der Wirtschaft mehr oder weniger Schaden angerichtet hätte.

    • @ TheoDorant: Danke für diesen Artikel. Da ist viel Wahres und bedenkenswerte für die jetzt beginnende Zeit drin!

  167. haargenau erklärt! es gibt nur einen gewinner dieser
    histery und das ist china, welches bei weniger Todesfällen sofort wieder neue Alarmzeichen in die welt setzt!
    traurig, wie unselbstständig wir Eidgenossen sind

  168. Wieso hat sich dieser Wortgewaltige, Bestinformierte und Freier Schweizer Bürger denn nicht in Gottes Namen schon viel früher mit seinen Erkenntnissen aus 60! Jahren Staatspropaganda etc. sich LAUT gemeldet und uns alle frühzeitig gewarnt – hä????????
    Er hatte seit dem 19.3.2020 genug Zeit….
    danach ist Mann immer schlauer …. und lauter…. peinlich, peinlich! Verpasste Chance!

    • Sehr geehrte Frau Hauser,

      Sie hätten auf Inside Paradeplatz seit Mitte März meine Kommentare schon lesen können. Haben Sie das getan?

    • Klaus J., was sie schreiben sind keine Kommentare, sondern Anhäufung von Phrasen, Beleidigungen, Lügen, Behauptungen, von Unkenntnis und Missachtung der Realität triefende Sätze, die nur in einem kranken und hasserfüllten Hirn entstehen Können.

  169. Sehr geehrter Herr Stöhlker
    Einmal mehr ein Artikel der bezüglich Arroganz und Dummheit kaum zu übertreffen ist. – Die Ostertage haben Ihnen nicht geholfen.
    Sie schreiben „unser Land“. Ich bitte Sie als Nestbeschmutzer der übelsten Sorte auf das „unser“ zu verzichten und empfehle gen Norden auszuwandern.

  170. Wenn die Wahrheit ans Licht kommt – und das tut sie immer mehr -, werden gewisse Leute zur Rechenschaft gezogen werden müssen. Was hier gerade abgeht, ist ein direkter „psychologischer“ Angriff durch die Massenmedien auf die eigene Bevölkerung. Von Morgen bis Abend bombardiert man den Bürger gezielt mit irreführenden Corona Meldungen, um ihn in Angst und Schrecken zu versetzen. Sie wissen natürlich, dass Emotionen in aller Regel den Verstand vernebeln und die „ratio“ eines jeden Menschen in den Hintergrund rücken. Befindet sich der Mensch einmal im Überlebensmodus, so vergisst er auch schnell die Freiheitsrechte!!

    Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf! Es ist Zeit aufzuwachen!!

  171. Es ist an der Zeit, dass sich die Menschen gegen die Tyrannei der Abriegelung wehren. Wie lange wollen wir uns das noch gefallen lassen? Werden wir zulassen, dass die Behörden uns herumkommandieren, unsere Freiheit einschränken, die Wirtschaft vernichten, kleine Unternehmen zerstören und Menschen in die Armut stürzen, indem sie uns wegen eines aufgebauschten Virus in Angst und Schrecken versetzen?

    Wo ist die Selbstachtung und der gerechte Zorn, die in positives Handeln umgewandelt werden können, um sich gegen diese Tyrannei zu erheben, die auf einem gigantischen Betrug beruht? Wo ist der Geist des Kriegers, der schützt und verteidigt, was ihm heilig ist – seine Familie, seine Freunde, seine Lieben und seine Ideale wie Wahrheit, Freiheit, Frieden und Gerechtigkeit? Wo ist der friedliche und doch entschlossene Aufstand, dass wir das nicht länger hinnehmen werden? Warum lassen die Menschen zu, dass eine winzige Minderheit uns sagt, ob wir uns berühren, versammeln und zusammenkommen dürfen oder nicht?

    Die Welt braucht uns alle, um diesen kriegerischen Geist zu verkörpern, und sie braucht ihn JETZT.

  172. Das ist genau das w ich auch sagte. Der BR ist wahnsinnig geworden. Oder Herr Berset braucht noch ein Denkmal vor seinem Rücktritt.

  173. Liebe Mitmenschen
    ihr tummelt euch auf einem Blog, dass den Filz in der Ökonomie zu beleuchten versucht. Ex braucht vielleicht diese Stimmen.

    Daher, und so sehen wir heute, ist unser ökonomisches System am Arsch. Lauter Corona-Risikopatienten die in gewohnter „Ich seh‘ nix, ich hör‘ nix“ Manier ihre grässliche Brühe an Bitterkeit tagtäglich dem gemeinen Leser andrehen.

    DESWEGEN hört niemand auf Experten und Wissenschafter. Weil dauernd die lauten „erfahrenen(??)“ Hunde bellen.

    Macht euch wieder selber schlau, betreibt Quellenanalyse, urteilt darüber ob euch ein Fussarzt über einen neurologischen Schaden aufzuklären versucht.

    Es ist menschlich, dass gerade die Generation mit Händen und Füssen verneint, was sie dahinrafft.

    • Ich nehme mir keine Zeit. Und ihr kommentar zeigt, in welcher infantilen Denkweise sie sitzengeblieben sind.

      Heir ocg ei. baar schreifüller mehr!

  174. Was wäre Ostern ohne eine Predigt von Sektenvater Klaus J. Stöhlker ! Sinnfreier Stuss wie üblich, aber dessen ungeachtet geistliches Labsal für seine gläubige, vom Corona-Dämon gepeinigte Gemeinde !

    Es war einmal eine Zeit, sie ist nicht lange her, da war IN$IDE PARADEPLATZ ein bissiges, von den Mauschlern und Tricksern der Finanzwelt gefürchtetes Medium, dessen Gründer und Spiritus Rector Lukas Hässig hochverdientermassen zum Journalisten des Jahres gekürt wurde, der als unerschrockener Drachentöter auch vermeintlich unantastbare fehlbare Mächtige vom Podest holte, der es fertig brachte, den Novartis-Oberabzocker Daniel Vasella in der Versenkung verschwinden zu lassen und den „langschädeligen Ostgoten“ (Originalton Stöhlker), den RAIFFEISEN-General Pierin Vincenz in monatelange Untersuchungshaft schickte.

    Und heute ? … IN$IDE PARADEPLATZ ist nicht mehr wiederzuerkennen ! Ein beispielloser Niedergang binnen weniger Monate. Völlig heruntergewirtschaftet. Zu einem Proletenblog verkommen, wo drittklassige Hobbyschreiberlinge, sogenannte Gastautoren, ihre dümmlichen Ergüsse platzieren und wo, ohne daran gehindert zu werden, unsere Bundesräte (nota bene durchaus justiziabel !) als Vollidioten beschimpft (iP-Starjournalistin Villalón) und deren populistischer Fanclub grölend Mitkommentatoren anpöbeln und mit Schlötterlingen eindecken darf !

    IN$IDE PARADEPLATZ – Einst zur unabhängigen Meinungsbildung unentbehrlich. … IN$IDE PARADEPLATZ – Heute nur noch peinlich ! Und damit überflüssig geworden !

    • herzlichen Dank für die treffende Analyse ….

      Schade – wirklich schade – IP war eine Bereicherung

    • IP Hässig ist ev. in Vorbereitung von IP Bundesplatz … wer vermisst denn schon das Gehabe von Boris C., den restlichen Unfähigen, Hochgespühlten, Überdotierten Bänggstern als es noch Lehmann Bros. oder Sal. Oppenheimer oder Clariden Leu gab. All die Finews-Topshot von damals stricken heute glücklicherweise Pullover oder Socken oder gucken irgendwo gelangweilt aufs Meer. Und die 444ste Bashing-Story zu CS TT und dem Rohner mag noch Bankintern einen Hüpfer hervorbringen. Wann GAM oder der rothaarige Nestleerbe Pleite gehen, bietet keinen Stoff um Journi des Jahres zu werden. Die Bankwelt hat derzeit eben grad keine „Kerle mit Eier“. Nix Storytelling. Im Buch von Bär sel. sind die Weichteile der Szene und der Bevölkerung ja auch treffend beschrieben.

  175. Die beste Zusammenfassung zu diesem absolut unnötigen Irrsinn, für
    den einige Bundesbeamte auf höchster Ebene zur Rechenschaft gezogen werden müssen.

    • Schon wieder der Troll der (oben) unseren Kommentator-Namen “Torpedo“ kopiert.

      Anscheinend verträgt Jemand unsere Kommentare nicht, und ist unfähig sich unseren Argumenten mit Worten entgegen zu stellen. Wenn sie nur zu solch primitiven, feigen Methoden greifen können, dann beweisen Sie damit ihre Unfähigkeit.

      Torpedo / Orginal

  176. Für mich ist klar, hier handelt es sich um einen eindeutig klaren STAATSSTREICH.Ich werde das wenn nötig noch begründen.
    Theo Speck

  177. Von allen Verschwörungstheorien ist das nach meinem Empfinden die lächerlichste. Noch selten habe ich gesehen, dass jemand mit so vielen Buchstaben sowenig aussagt. Ich habe eher den Eindruck, da sucht wohl jemand nach Aufmerksamkeit, koste es was es wolle. Was sie nicht alles über die Leute zu wissen glauben, über welche sie in ihrem Artikel herziehen. Können sie uns auch Quellen dafür nennen Herr Stöhlker? Ich sehe null Mehrwert in ihrem Text. Im Gegenteil: Ein Schlag ins Gesicht für all jene, die einen geliebten Menschen an Covid-19 verloren haben. Und sie arbeiten in der Kommunikation/Unternehmensberatung Herr J. Stöhlker? Echt jetzt? Konnten sie letzte Woche wieder Unternehmen dahingehend Beraten, Arbeitsplätze ins Ausland auszulagern? Bravo!

    • @ Garrett: „Ein Schlag ins Gesicht für all jene, die einen geliebten Menschen an Covid-19 verloren haben.“ Kennen Sie eine einzige Person, die jemanden, der an Covid-19 erkrankt ist, verloren hat? Bei einer Pandemie, müsste es doch in der näheren und weiteren Bekanntschaft eines jeden nur so von Pandemieopfern wimmeln (sorry, der böse Ausdruck). Finden irgendwo in der Schweiz, seit Corona mehr Bestattungen statt? Gibt es mehr Todesanzeigen in den Zeitungen? Dem müsste seriös nachgegangen werden. Aber, ehrlich gesagt, trauen Sie eine solche Abklärung dem hiesigen MSM zu?. In der Deutschen Bild Zeitung wurden letzte Woche Bilder von angeblichen Bestattungen in Massengräbern bei New York gezeigt, mit der Bildlegende, dass die Behörden, angesichts der massenhaften Corona Toten, mit dem regulären Bestatten nicht mehr nachkämen und die Grabplätze ausgegangen seien. Vielleicht ist das Bild auch im Blick gezeigt worden. Der Bürgermeister von New York sah sich genötigt, darauf hinzuweisen, dass es sich bei den angeblichen Massengräbern nicht um Massengräber handle, dass in den gezeigten, seit Jahren bestehenden, Gräbern für Verstorbene ohne Angehörige keine Corona Opfer beigesetzt werden, und dass es in New York keinen Mangel an Grabplätzen gibt, weil die Anzahl der Verstorbenen seit der Corona Krise nicht höher sei, als davor.

  178. Es ist unfassbar wie alle immer alles besser zu wissen scheinen!
    Aber an der Basis, wo das Problem behoben wird, siehts anders aus.
    Solche blöden Meinungsäusserungen bringt nur noch mehr kritiker welche auch kein Hintergrundwissen haben!
    Finde das mühsamer als diese pseudo isolation,welche vielen Menschen wohl sehr grosse Mühe bereitet.
    In Warheit fehelne aber in den Spitäler viele intensivmedizinische Medikamente und Schutzmaterial.
    Aber das ist ja wohl kein Problem, wohl auch nur eine erscheinung!
    Aber für solche Skeptiker reicht es dann eben wohl immer noch, diese sind leider nie von Engpässen betroffen wenn sie krank werden. Schade eigentlich

  179. gut, den artikel kann man gut finden oder auch nicht – jeder wird sich „seine“ wahrheiten herauspicken. ich frage mich weniger aggressiv, jedoch auch, ob dies ein koordinierter und von langer hand geplanter coup war von etwas abzulenken, welches wir alle sowieso nicht gut gefunden hätten, und wogegen wir uns nun wenn wir es merken nicht mehr wehren können (vor vollendete tatsachen gestellt)! denken wir lieber darüber nach, udn wenn es geht, das nächste mal gleich zu beginn. dann hätten wir die möglichkeit auch zu reagieren bzw. opponieren!

  180. ich bin recht erstaunt wie hart und zum Teil unsachlich und unter der Gürtellinie hier kommentiert wird…. ich muss aber sagen, ich bin selten auf Insideparadeplatz unterwegs….. ev ist das in der Bankingszene so üblich oder die Kokainlieferkette ist durch Corona grad etwas ins stocken geraten ……. :–))) Hässigkeit und Agression sind ja durchaus Begleiterscheinungen beim Entzug……

  181. Bürofröilein
    13. April 2020 / 02:20
    Teile meine Meinung mit dem Bürofrölein.
    Erspart mir viel Zeit und Energie, denn diese Autorin oder Autor hat’s auf den Punkt gebracht.

  182. Wer nur ein bisschen rechnen und denken kann hat diesen Pandemie Schwachsinn nie glauben können.
    Die Medien sind zum kotzen schlecht aber auch das wussten wir schon.
    Der Satz: „Moutons de Panurge „beschreibt eine Person die nachahmt ohne sich fragen zu stellen, die nachmacht was die Mehrheit vorgibt und sich ohne kritischen Geist in den kollektiven Wahnsinn stürzt.
    In der Abitur Klasse hat uns damals unser Philosophie Lehrer gesagt:“Mit meinem Unterricht will ich nur erreichen das ihr einen kritischen Geist entwickelt.“
    Ich liebe die Schweiz, ich tue es wirklich und werde es weiter tun. Ja die Schweiz hätte es besser tun können. Bin aber jetzt so traurig das ich weinen gehe.

  183. „Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.“

    Passender Buchtipp dazu:

    „Die Frau mit dem Hund“ von Birgit Vanderbeke

  184. BR Karin Keller-Suter netzte ihren Finger mit Bundspeichel, damit sie ein Papierblatt in ihren Unterlagen auf dem Tisch umblättern kann. Vorbildlich.
    Gesehen am TV anlässlich der letzten Medienkonferenz.

  185. Kommentar von Hr.Stöhlker finde ich vorwiegend okay.Natürlich wenn man gegen die Schweiz poltert,wird man schnell angefeindet von Leuten die kaum mal im Ausland waren.Die Arroganz hier (wir sind
    die Grössten) ist geradezu dekadent.
    Als teilweiser Auslandschweizer wurde ich
    einige male konfrontiert.

  186. Mal angenommen es wäre nichts gemacht worden.
    So wie zu Beginn in Italien, Spanien, Holland, Schweden, UK oder USA.

    Man wollte ja die „Herdenimmunität“ durchmachen.

    Von mir aus gerne.
    Denn dann träfe es die „Verschwörungstheoretiker“ besonders schwer. Die würden so den Darwin Award gewinnen, da sie sich voll die harmlose Corona geholt hätten.

    Klar, es sterben ja nur „vorbelastete“ und keine gesunden.
    Das stimmt! Wer zu 1000% (eintausend) gesund ist, dem passiert nichts.
    Wie aber erfährt man nun dass man wirklich „gesund“ war? Indem man sich dem Corona aussetzt. Stirbt man nun daran, so hat sich die Vorsorgeuntersuchung nicht gelohnt, denn es wurde was kleines übersehen.

    Ich bin da lieber ein Feigling, halte mich an die Corona Regeln und versuche so länger zu überleben…

  187. Herr Stöhlker: Sie sind ja noch jung, also lassen Sie sich doch anstecken und bleiben Sie dann – ohne ärzliche Hilfe – schön zu Hause. Nach Ihrer Gesundung können Sie immer noch nach Schweden auswandern und sich dort noch ein zweites Mal infizieren lassen! Aber mit Ihrem Fachwissen kann Ihnen ja gar Nichts passieren.

  188. Herr Stöhlker
    was Sie vorwerfen – das genau tun Sie! Nur, Ihre fiesen Vorwürfe sind aus der Luft gegriffen, Lügen wären’s wenn Sie’s wüssten.
    Sie betreiben Stimmungsmache, Politpropagande (in wessen Diensten ist offensichtlich) – Ihre populistische verwendung des Begriffs ‚Hysterie‘ zeugt davon, dass sie keine Ahnung haben, wovon Sie damit reden. Sie verbreiten ein erbärmlich einseitiges Pamphlet und schwingen sich zum Alleswisser auf. Gebetsmühlenartig wiederholen Sie – aber als Berater braucht man eben keinen Berater – man genügt sich selbst. Ach was –

    • Bravo! Gut gesagt! Bin erstaunt, wie viele Fans Herr Stöhlker noch hat. Das erstaunt mich auch immer wieder bei Roger Köppel. Der kann noch so einen Stuss erzählen und wird dafür noch bejubelt! Zum Kotzen…

  189. Bei aller berechtigter Kritik am BAG – Herr Stöhlker schreibt hier immer noch (wohl zum vermeintlichem Wohl der Wirtschaft) als Anhänger der „Herdenimmunitätstheorie“, wie bis vor kurzem noch Boris Johnson.

    Das sollte er sich noch einmal ernsthaft überlegen, schliesslich haben selbst die meisten populistischen Regierungen diesen Pfad verlassen (mal abgesehen von Irren wie Bolzanaro). Auch gehört er selbst zumindest dank Alter zur Risikogruppe.

  190. Wehe wenn sie losgelassen! Kaum sehen wir in dieser für die ganze Gesellschaft schwierigen Zeit wieder etwas über den Berg, dann (und nicht vorher!) melden sich die Besserwisser und üben an allem Kritik. Wo bleibt das Lob für jene, die sich aufgeopfert und gesundheitlichen und anderen Risiken ausgesetzt haben? Nebst dem Bundesrat, dem Militär etc. wird auch die Presse in diesem unsäglichen Artikel gescholten. Genau diese wird aber jetzt missbraucht um eine Meinung in die Welt zu setzen, die respektloser nicht sein könnte. Zum Glück haben wir in dieser Krise umsichtige, verantwortungsvolle Leute am Werk, die unser Land mutig führen und dabei eben solche unnötige Kritik in Kauf nehmen. Es ist halt eben so leicht, andere, und so schwierig, sich selbst zu belehren.

  191. Was für eine quere Analyse vom Schlafsofa aus bei Currywurst und deutschem Bier!…Hauptsache man hat Gratis-Werbung für das darniederliegende eigene Geschäft.

  192. Ganz schlimmer Kommentar.. wo leben Sie denn auf welchem Stern?? Du meine Güte..Sie wissen ja alles.. und besser.. richtiges Genie!! Kann man nicht ernst nehmen und ist sehr sehr sehr befremdend!

  193. auf grund corona bin ich mir jetzt bewusst wer wirklich systemrelevant ist. banker, ( vor allem investment) unternehmens- und strategieberater gehören definitiv nicht dazu. sie wehren sich jetzt noch mehr – nein eher weniger erfolgreich dagegen und versuchen mit viel heisser luft das bestehende system weiter aufzublasen. ich bin gespannt was kjs ende jahr sagt wenn der ganze euro crasht.. er hat es natürlich gewusst, corona und unsere politikerinnen sind schuld

  194. Tja Herr Stöhlker……

    ich gehe mit ihnen nicht immer einig.
    Zitat:
    Die Frage darf gestellt werden: Warum wusste ich es besser als andere, was mit uns gespielt wurde?

    Die Antwort: Ich habe mich seit 60 Jahren mit der Praxis staatlicher Propaganda beschäftigt. Mir hier etwas vorzumachen, ist schwierig.
    ——————–

    Da aber pflichte ich ihnen bei, denn auch ich lese seitdem ich mit ca. 12 erstmals den Spiegel kaufte.
    4.50 kostete er damals noch.

    Ohne Horizont ist man dem Unsinn unserer Politiker samt ihren Hofmedien ausgeliefert.
    Wollen sie unseren Jungen aufzeigen was das gerade läuft, tja dann wird man als alter weisser Schädling in die Wüste geschickt, denn das sagen ihnen die Lehrer, die Sozis und unsere neue Gesellschaft.
    Unsere Jungen wachsen ab dem Kindergarten mit Indoktrination auf und können Realitäten nur noch schwer erkennen.

  195. Dieser Artikel. Wasser auf die Mühle der Ignoranten. Was soll das ganze Wegen ein paar Toten.
    Ich hätte 3 Ideen für Herrn Stöhlker:
    – Patientenverfügung, dass er selber nicht behandelt werden will
    – Arbeit in einem schwedischen Altenheim
    – Studium von Fachliteratur zum Thema Infektiologie

  196. Sehr geehrter Herr Stöhlker

    So gehts natürlich nicht !
    Zitat:
    Das lässt Schlimmes ahnen für unser Land, wo noch in diesem Monat die deutsche Fluggesellschaft Swiss mit Milliarden Franken gerettet werden soll, weil sie, wie Zehntausende anderer Firmen auch, handlungsunfähig gemacht wurde.

    Damit suggerieren sie, gewollt oder ungewollt, dass die Politik dafür verantwortlich sein soll, dass die Swiss wieder einmal pleite ist. Glauben sie wirklich, dass die wenigen Hirnamputierten, welche bei fehlenden Sanktionen und wider besserem Wissen noch in ein Flugzeug gestiegen wären, am Grounding irgend etwas geändert hätten ? Was ist das für ein Geschäftsmodell, welches ein Liquiditätspolster generiert, welches prozentual dem eines Coiffeursalons entspricht? Was sind das für Leute, welche so ein Geschäftsmodell etablieren, welches deren Wunsch, als Vater des Gedankens entspringt? Oder anders formuliert, Management by Känguruh : Grosse Sprünge aber nichts im Beutel ?

    Wenn mich diese Krise eines lehrt, dann die Tatsache, dass sich die Versager nicht nur in der Politik suhlen!

    MfG

  197. Wahre Worte,Danke Herr Stöhlker!
    Auch das mit der Kurzarbeit ist so wiedersprüchlich-bis heute noch keinen einzigen Franken gesehen! Entweder bekommen es die Reichen noch schneller oder mein Arbeitgeber hortet es😉!
    Auch ich finde es absolut unnötig so lange zu schließen und wenn ich ein Pressefoto sehe,wo Herr Berät und Herr Koch ganz nahe beieinander stehen,dann kommen da meine Zweifel!

  198. Wir müssen das grössere Bild dahinter sehen, um die Zusammenhänge besser zu verstehen bzw. die vernichtenden Massnahmen des Bundesrates zu „nachzuvollziehen“. Dazu müssen wir uns folgende Fragen stellen!

    Unter welcher Führung wurde die ganze Übung im Jahr 2019 mit dem Stichwort „Event 201“ simuliert? Genau, Bill Gates. Wer taucht jetzt vermehrt in den Massenmedien als Heilsbringer der Menschheit auf und fordert nach einer weltweiten Impfpflicht? Genau, Bill Gates. Wer hat den Impfstoff griffbereit bzw. wird in Kürze der Öffentlichkeit diesen präsentieren? Genau, Bill Gates. Wer finanziert zu 70% die WHO? Genau, Bill Gates. Welche Organisation hat die Deutungshoheit beim Thema Covid 19? Genau, die WHO. Wo holen sich die Staaten die Anweisungen und Empfehlungen zur Eindämmung der „Pandemie“? Genau, bei der WHO. Ein Schelm wer Böses denkt.

  199. Toller Artikel. Herzlichen Dank.

    Wo bleiben die Verbände von Wirtschaft (KV, ZKB ..) und Handel (Coop, Migros ..)? Bitte zum sofortigen Rücktritt des Bundesrats und Stopp des Notstands aufrufen. Wenn schon das Parlament versagt, dann muss das Volk mobilisiert werden.

    Die Grippe ist längst vorbei und unser Land steht am Abgrund. Chemo- Therapie für Mensch und Wirtschaft. Der Politik sei Dank.

    Es muss jetzt eine vertrauenswürdige Regierung gewählt werden.
    Das aktuelle Verhalten kann man als gewollte Landes-Sabotage im Auftrag der WHO und Big-Pharma (Roche, Cepi, Gates ..) bezeichnen.

    • Es ist einfacher Herr Stöhlke für seinen Beitrag zu kritisieren und zu demontieren, teilweise mit nur rassistischen Pseudoargumenten, als seine Fakten und Darstellung glaubhaft zu widerlegen. Kritisiere nicht unser BR, alles läuft gut, Gefahr ist überall, keine Abschwächung des Lockdowns und vieles mehr sind keine Argumente. Nur ein Beweis, dass hier sehr viele Blogger tief Angst haben und innerlich verunsichert sind. In diesem Zustand sind Kritiken gar nicht erwünscht und werden fundamental abgelehnt und der Ruf nach dem Vater Staat ganz stark weil er uns beruhigen soll. Keine Basis für eine ernsthafte , kritische Auseinandersetzung.

  200. Einen Artikel schreiben in dem ihr euch über Hysterie und die Verbreitung von Panik aufregt und darunter eine Werbung plazieren mit der Überschrift: „IHR AKTIEN BALD ALLE WERTLOS?“
    Findet ihr nicht, dass das eine unfreiwillige Komik hat?

  201. Dass die Corona Pandemie gar keine ist und von interessierten Kreisen gezielt inszeniert sein könnte, wird immer wahrscheinlicher. Doch wer sind diese Kreise? Sind es linke Globalisierer, die eine zentral regierte sozialistische Weltordnung, unter Auflösung der Nationalstaaten, installieren wollen und dies nur auf dem Weg der Ausschaltung der demokratischen Rechte der Bürger erreichen können? Oder sind es Finanziers und Grossunternehmer, die die Welt beherrschen und abkassieren wollen? Vielleicht ist es eine unheilige Allianz aus beidem? Die Hintergründe dieser Krise müssen restlos aufgeklärt und die Verantwortlichen auf allen Stufen zur Verantwortung gezogen werden. Hier noch ein Link auf eine ironische Anleitung zur Erzeugung einer gefakten Pandemie. https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/gefakte-pandemie-03-04-2020/

  202. Tja, lieber Herr Stöhlker, zum Glück haben wir Unternehmensberater wie Sie, die das Wissen von Virologen so ganz in den Schatten stellen… Sie werden ja alles richten können… Aber am besten Sie fangen in den USA damit an… Der dortige Präsident ist ja auch ganz Ihrer Meinung… Alle sind dumm, nur er (und Sie?) haben den Durchblick…

    • Es mag ihnen vielleicht entgangen sein, dass selbst Virologen nicht immer derselben Meinung sind und sich ständig widersprechen. Nicht die „Besserwisser“ sind gefährlich, sondern das kritiklose Befolgen der aufgestellten Regeln der nichtwissenden Obrigkeit.

    • Tja, ob die Pianistin, der Weinbauer oder die Dolmetscherin den besseren Durchblick haben, sei mal dahingestellt. Auch der Leiter des BAG hat keinen medizinischen Hintergrund, auch seine Nachfolgerin nicht. Alle hängen von „Experten“ ab. Somit kommt Stöhlker gar nicht so schlecht weg.

    • Bedrückend alleweil, dass sich ein erfahrener Berater offensichtlich so schlecht in Entscheidungstheorie auskennt. Ist das Risiko ungewiss und möglicherweise katastrophal, ist die Überreaktion das Szenario das am meisten Erfolg verspricht.

      Honi soit qui mal y pense – Doch sie rannten ja auch mit wehenden Fahnen in die Wirtschaftskrise.

  203. Gemäss Wikipedia: Georen 1941 Stöhlker wuchs in einer Beamtenfamilie mit zwei Geschwistern in Ludwigshafen am Rhein auf. A propos Faschismus: ich wurde gerne von Herr Stöhlker Hören wie sein Vater zu Hitler und den Nazis stand. Darüber ist leider nichts zu erfahren.

  204. Ui, soviele Kommentare. Stöhlker scheint da mehrere Nerven getroffen zu haben. Finde ich gut. – If everyone is thinking alike, then somebody isn’t thinking. (Gen. George Patton, ähnlich auch von Benjamin Franklin)

    • Tja, falls das Ziel ist, dass IP nur noch ein Click Bait sein soll, passts. Ich finde, mit solchen Artikeln macht sich Lukas seine Plattform kaputt.

  205. Jetzt gibs noch eine Inflation!
    Wette?
    Das Folk wird Dumm bleiben, so lange es noch was zu Fressen hatt!
    Wette?

    • Wir könnten mit dem Schweizer Franken von Inflation verschont bleiben. Die SNB hat zum Glück auch erstklassige Aktien im Ausland gekauft (und nicht bloss in Fremdwährung denominierte Schuldscheine), und zwar in grosser Menge, und dagegen Frankenguthaben gebucht. Der Franken dürfte also eine sehr harte Währung bleiben, da hier auf SNB-Ebene gute Assets den Giroguthaben der Banken gegenüberstehen.

  206. Ich hätte es kaum besser schreiben können und bin froh, dass Sie Herr Stöhlker es geschrieben haben. Ein Hohn ist ein solches unqalifiziertes Verhalten der obersten Behörde. Nicht der Virus ist die Gefahr für das Volk, aber die Politiker.

    • Nein, die grösste Gefahr für die ganze Menschheit sind Leute wie Sie und Stöhlker, die glauben, die Weisheit mit Löffeln gegessen zu haben…

  207. Schon bisher waren die Stöhlkerschen Beiträge von faktenresistenter Grenzwertigkeit gekennzeichnet, das vorliegende Elaborat gleitet nun vollends in die Demagogie ab. Die Geschichte, vor allem auch die neuere europäische Geschichte lehrt uns, dass das nie gut ausgeht!

    • Gut beobachtet Observer; grenzwertig ist auch wie grosse Teile der Leserschaft hier solchem demagogischen Schwachsinn eines abgehalfterten „Kommunikationsberaters“ folgen.
      Auch dazu siehe dieselbe neuere europäische Geschichte.
      Erschütternd wie hier zwei Statlers und Waldorfs die Debatten neuerdings dominieren.

      Das war meinerseits der letzte Erguss dieses Herrn den ich hier gelesen habe.

  208. Immerhin – etwas hat sich jetzt in dieser Krise herauskristallisiert: China ist zu mächtig. Für den angerichteten Schaden sollte China in Rechenschaft gezogen werden. Wie? Über Restriktionen jeglicher Art wie Strafzölle auf Waren, DL etc. Die EU sollte zudem chinesische Forschende aus Horizon ausschliessen. Rechtssicherheit bezüglich Patenten etc. scheint in China eh nicht gegeben zu sein. All dies kommt wegen diesem wuhan-virus nun vermehrt zum Vorschein.

    • Und Sie bewerben sich am besten für einen Job im Weissen Haus… habe gehört, dass da einer ist, der alles den Chinesen in die Schuhe schiebt…

  209. Herr Hässig, warum denn immer so negativ? Kann man mit good news kein Geld verdienen? Hand aufs Herz aber Corona hat auch seine guten Seiten! Die Luftqualität hat sich massiv verbessert, wenig Verkehr und keinen Fluglärm mehr. Wir schätzen wieder die einfachen Dinge im Leben. Eine Wurst am Waldrand grillieren, selber zu Hause Kochen, etc. Da werden Erinnerungen an meine Kindheit wach, eine Zeit an die ich mich auch 50 Jahre später noch sehr gerne erinnere. Wir haben die Bodenhaftung schon lange verloren. Mobilität und Konsum ohne Ende. Weniger ist mehr im Interesse zukünftiger Generationen und der Natur.

  210. Nein Herr Stölker sie haben recht… bin gerade dabei das Buch zu schreiben „Die grosse Lüge“ – weshalb sich nun die neue Weltordnung durchsetzt. Beste Grüsse Norbert

    • Ach, das ist toll! Genau der Titel, den auch ich schon so lange in meinem Kopf rumtrage! So ist es. Ich bin gespannt! Danke.

    • Ach, jetzt rücken die hochintelligenten Verschwörungstheoretiker noch näher zusammen.

      Wetten, dass wir nicht mehr weit weg sind, von deren Erkenntnis, eines Judeo-Freimauerischen Komplotts zur Übernahme der Weltherrschaft?

      Wobei, es könnten auch die Linkshänder mit angewachsenen Ohrläppchen und fliehendem Kinn, oder kulinarisch-Ausserirdischen sein, die Capuns für kulturell wertvoll halten, oder vielleicht doch die geistig minderbemittelten Porsche Cayenne-Fahrer mit bündner Kennzeichen, oder sind es die an Ageusie (Verlust des Geschmacksinns) leidenden Zeitgenossen, die belgische Schokolade auf Augenhöhe mit der hiesigen sehen (die essen, das liegt in der Natur der Sache mit den Augen)

      In der Haltung des Underdogs, der es den angeblich Mächtigen mal zeigen kann, der früher Hexen verbrannt hätte, an die heilige Inquisition glaubte und der heute die Mondlandung und 9-11 als Hirngespinste abtut, gehören diese manchmal nervtötenden Kommentatoren wohl zu uns, so wie grüne Algen an manchem Küstenstreifen.

      Als ob wir nicht andere Probleme hätten.

    • @Nemesis: Offensichtlich haben Sie keine anderen Probleme – sonst würden Sie uns mit Ihrem wortgewaltigem Stuss Erguss verschonen. Aber eben im HO hat man für solches eben genügend Zeit wenn’s Langweilig wird.. Schöne Raumschiff Enterprise Grüsse, Reto

  211. Nein Herr Stölker sie haben recht… bin gerade dabei das Buch zu schreiben „Die grosse Lüge“ – weshalb sich nun die neue Weltordnung durchsetzt. Beste Grüsse Norbert Schramm

    • Auf Ihr Buch bin ich gespannt Herr Schramm. Bitte Vorabdruck auf IP. Was mich immer wieder bewegt, sind die Monate VOR dem Zeitpunkt, wo dieser Virus plötzlich beim Verzehr von Flughunden in China aufgetreten war. Ärzte betätigen ja, dieses „Corona“ längst über Jahre zu kennen. Nun, was war los in Teilen der Welt vor dem ersten C19-Fall? China Chef mit Problemen in HK, Bewegung im Volk, Differenzen mit US-Trump und Zöllen, Einkauf von West-Know-how (auch Auto Ind.) an jeder Ecke. Die D-Chefin im Clinch mit Glücksritter-Flüchtlingen unverteilbar auf EU-Partner, der Klimahype tagtäglich nach einem Sitzstreik eines Mädels am WEF, darauf Wahlverlusten der „Mitte“ an Links/Grün und die forschen Emporkömmling rechts. Brexit als Vorspiel zu weiterer Spaltung des United States of EU – Konzepts. Die Kanzlerin nur noch getragen von (bezahlter?) Hofberichterstattung in ÖR TV und RTL, sowie befreundeten Verlagshäuser. Jetzt kommts, ganz in Regierungsartiger Hinterzimmer-Manier: sind die heutigen Feuerwehrleute um COVID-19 auch deren Brandstifter? Waren die besagten Flughunde C-präpariert, und von wem?
      Jedenfalls sind HK-Unruhen weg, Flüchtlinge aus den Headlines, Klima sowieso, Trump hat Mega-Sterberate im Wahlkampfjahr, etc. Und die K-Frage geht bereits in Richtung 5te Amtszeit der Bisherigen (MP Laschet muckt, zieht aber rechtzeitig zurück) und die CDU/CSU ist wieder vorn in der Wählergunst. Alles Paletti. Das Volk verarmt, arbeit- und mittellos, einfach zu handhaben und DDR-mässig zu kontrollieren … saugut, – aus Sicht der Machthaber, oder? Geht auch für die Schweiz, wer das Vasella-Interview im SoBli gelesen hat. Bin nun gespannt was Le Monde und Der Spiegel oder Sie aufdecken im „Lüge-Buch“. Schenen Ostermontag noch.

  212. Bravo endlich eine Stimme die es auf den Punkt bringt. Möchte gerne wissen was WHO Bill Gate und für eine Rolle gespoelt haben

  213. Ist Klaus Stöhlker im Altmetallhandel tätig? Abgesehen von: Ja, das Schweizer Gesundheitssystem war nicht vorbereitet, schreibt er ausschliesslich Schrott.
    Herr Stöhlker ich habe mich nicht 60 Jahre mit staatlicher Propaganda befasst aber ich habe die Finanzierung der Schrottgesellschaften der Swissair lange bevor sie Konkurs ging bezweifelt und auch die Erfüllung der Kriterien zur Aufnahme in den Euroraum durch Griechenland als Betrug umgehend so bezeichnet.
    Im Gegensatz zu Ihrem Artikel ist Altmetall von Wert.

  214. Mich quälen zwei Fragen und die Antwort auf eine dritte, die zu meiner Zeit Maturstoff war und die ich erst heute mit Gewissheit beantworten kann:

    1. Warum gibt es keine detaillierten und tagesaktuellen DATEN ZUR TATSÄCHLICHEN AUSLASTUNG der medizinischen Einrichtungen, des medizinischen Personals und zur Verfügbarkeit medizinischer Gerätschaften und Schutzausrüstung, obwohl eine MELDEPFLICHT an den KSD gemäss Art. 10 der COVID-Verordnung 2 vom 13.03.2020 besteht? (KSD = Koordinierte Sanitätsdienst im Armeestab des VBS)

    2. Warum sieht die COVID-19 Solidarbürgschaftsverordnung vom 25.03.2020 keine Publikation der Statistiken insbesondere zur VERTEILUNG DER COVID-KREDITE NACH TEILNEHMENDER BANK vor und warum fragt kein Journalist danach?

    Derweil entgeht der öffentlichen Wahrnehmung dank COVID-19 Overload auf allen Medienkanälen, dass UNGARN dank Pandemie zur DIKTATUR zurückgekehrt ist und im KOSOVO wieder kräftig gezündelt wird. Hoffentlich bringen wir unsere KFOR Kontingente vor Ausbruch von Kampfhandlungen unversehrt wieder heim.

    Transparenz mit Daten führt unweigerlich zu harten politischen Diskussionen. Aber sie entzieht der Desinformation den Boden, welche Demokratie und Freiheit bedroht. Alles andere endet dort, wo meine dritte Frage ihren Ursprung fand:

    3. Wie konnte 1933 ein ganzes Volk unkritisch und hurraschreiend ihre hart erkämpfte Demokratie aufgeben und im Gleichschritt geradeaus ins Verderben marschieren und die ganze Welt mitziehen?

    Ein Parlament, das sich selbst beurlaubt, und ein Volk, das sich zuhause internieren lässt und Beifall klatscht, während Medien gleichgeschaltet werden und der Bund die gebotene Transparenz missen lässt, bieten den Nährboden für autoritäre Staatsformen. Wenn man heute bereits von Überwachungsapps redet, dann dreht sich mir der Magen um. Wohin driftet die Schweiz?

    • Danke für diesen Kommentar. Ganz meine Meinung. Frage 3 – Schon jahrelang frage ich mich, wie das damals passieren konnte. Jetzt im 2020 offenbart sich eine Antwort darauf…

  215. Lieber Herr Klaus Stöhlker

    „Im Unterschied zu laut warnenden Ärzten bin ich der Ansicht: Das neue Corona-Virus führt zu einer Art „Super Grippe“.“

    Sind Sie in der Lage sich zu medizinischen Belangen fundierte Grundlagen zu verschaffen und damit Spreu vom Weizen zu unterscheiden?. Oder sind Sie Mediziner? Sehen Sie, der Wirtschaftskollaps ist ja auch nur die Folge der innergesellschaftlichen Spannungen, eher Zersetzungen. Darauf an dieser Stelle einzugehen sprengt jeden Rahmen, zumal das Verständnis über die geschichtlichen Gegebenheiten seinen Eigenheiten unterliegt; hier nochmals meine persönliche Sichtweise zu Ihren Beiträgen in der Sache:

    https://insideparadeplatz.ch/2020/04/08/das-volk-weiss-zu-wenig-weiss-der-bundesrat-mehr/

    Ich stelle in Zweifel ob man der „Wirtschaft“, welcher denn, die einer verlängerten Werkbank, der Ausbeutung ist, einen Gefallen tut wenn man ohne Rücksicht auf Verluste der betroffenen Menschen vorgeht. Ich unterstelle Ihnen, dieser Vorwurf sei erlaubt, dass Ihre Sichtweise einer merkantilistischen Vorgehensweise unterliegt…Sie wissen die Sache hat System und wird mit allen psychologischen Tricks unter das Volk gebracht, da fragt man sich, wie ist es möglich? Haben die „Deutschen“ und Deutschland wirklich nichts gelernt?
    Herzlich

  216. diesem Artikel stimme ich voll und ganz zu. Wer zieht diese Möchtegern PolitikerInnen zur Verantwortung? Ein sofortiger Rücktritt reicht nicht.

  217. Hurra, Herr Hässig hat sein Ziel erreicht.
    Massenhaft Leser seiner IP. Ob gut oder schlecht, es gibt Klicks auf IP🤩
    Am sinnvollsten ist es, auf solchen Berater Quatsch nicht mehr zu reagieren.
    Dann bleiben all die Frustrierten unter sich.

    • Leider zu dämlich, um zu verstehen, wo sich die Wahrheit versteckt. Keep dreaming…

  218. Ihre Beurteilung ist absolut zutreffend.
    Was im Artikel fehlt sind Zahlen, die zeigen, dass es sich um eine harmlosere Grippe handelt. Man hat zwei Tage leichtes Fieber, Halsweh und Atembeschwerden und ist dann wieder gesund und immun. Für ältere Menschen über 55 Jahre, und die insbesondere schon an einer weitern Krankheit oder an Immunschwäche leiden, ist die Grippe gefährlich, da sie die Lunge angreift. Hier, und nur hier sind Vorsichtsmassnahmen vorzusehen, dies aber konsequent.
    Alle Jungen unter 55 Jahren hätten weiter arbeiten können. Was der Bundesrat und viele Politiker weltweit veranstalteten, ist Führungslosigkeit und Inkompetenz.
    Die Schweizer, gerade wegen ihrer Fähigkeit, die Dinge sauber zu beurteilen – gerade auch wegen der militärischen Vergangenheit -, müsste nun rasch vorangehen und die richtigen Massnahmen beschliessen: Alle junge unter 55 Jahren wieder an die Arbeit! Viele werden dann vom Virus angesteckt und sind dann nach zwei Tagen immun. So wird die Grippe innert 3 Wochen beseitigt.

    • Bravo Stüssi…..

      ich habe bislang kleinen Tag gefehlt, obwohl ich mich dem „Risikoalter“ nähere.
      In der Tat kenne ich nun aus meinem Umfeld 4 Corona Fälle.
      1 Person um die 45 hatte 1 Woche lang Fieber, sonst nichts.
      1 Frai un die 35 dachte an eine übliche Erkältung ( falsche Grippe) und wurde nur zufällig getestet, sie war überrascht positiv zu sein.
      Die dritte um die 25 hatte etwas husten und Fieber, nach ein paar tagen war es weg, der Arzt hatte ihr zwar Quarantäne verordnet, aber sie wurde nicht gestestet.
      Die 4-te Person merkte nichts. Bei ihr wurde ein Antikörpertest gemacht….positiv. Warum der Test ???
      Sie fragte sich danach, ob es wohl die Erkältung vor 2 Monaten war…? Wissen weis man nix…..

  219. Herr Stöhlker

    Manchmal wäre Schweigen Gold und Nichts Schreiben ein Ausdruck von Intelligenz….

    Oder haben sie eine Odterdepression?

  220. Wir sehen weltweit seit Wochen zahlreiche Tote und viele familiäre und berufliche Schicksale. Und wir hoffen alle, dass dies bald ein Ende finden wird. Aber wie viele der zur Zeit selbst ernannten „Experten“, hält sich Herr Stöhlker wahrscheinlich auch als besonders kompetent, nun zum Rundumschlag anzusetzen und zwar gegen alle und alles was angeblich aus seiner Sicht nicht „richtig“ ist und „falsch“ läuft. Was Herr Stöhlker hier verbreitet, ist bereits Fake News und man weiss es auch aus der Psychologie: Abwertendes Verhalten ist nichts anderes als Narzissmus in Form einer Persönlichkeitsstörung. Pietätloses Verhalten lässt sich am besten in Kriegszeiten verfolgen, erst recht wenn es Tote gibt. Mein Beileid an alle Betroffenen in dieser schwierigen Zeit. Und der Bund macht einen sehr guten Job, hoffen wir bald mit diversen Massnahmen wieder den Weg in das gewohnte Leben zu finden. Ich wünsche Ihnen allerseits noch frohe Ostern. P. Regli

    • Ich muss Sie leider enttäuschen. Wer die Wahrheit hinter dem Vorhang nicht erkennt, sollte unbedingt seinen Instinkt, seine Intuition und seine Sinne schulen. Sowie ein bisschen in die analytische und logische Intelligenz-Lehre investieren. 1+1=???

    • @ Regli…..
      Falsch…..
      Herr Stöhlker nimmt sich das Recht auf freie Meinungsäusserung, er hat nicht behauptet ein Experte Zusein.

      Es sind die Wissenschaftler die nicht zu einer fundierten Meinung zusammenfinden.
      Ja es sind derer viele Experten die irgendwelche Interessen verfolgen, nur nicht die Fakten sauber zusammenzufassen.
      Kühle Analysten sind gerade sehr selten.

      Hier findet man einen Praktiker der sehr gut und aus der Praxis informiert.
      Sehen sie sich das an und ziehen sie ihre Schlüsse daraus, auch wenn Sie kein Experte sind.

      https://www.youtube.com/watch?v=F7hGW2-o5V4&feature=emb_title

  221. Selten so einen Blödsinn gelesen!Das Kapital liegt über der Würde des Menschen, dass sind die Ansichten von Klaus Stöhlker.Ich arbeite im Universitätsspital.Vielleicht sollten Sie einer der Patienten sein, die wie ein Mensch beim Ertrinken schrecklich nach Luft schnappt.Ich sehe hier Bilder des Grauens.Die 25’000 Corona Fälle und über 1000 Tote SIND das Ergebnis des Lockouts.Ohne diese massive Schritte des BAG wären die Zahlen massiv höher.Die Wirtschaft und das liebe Geld liegt NIE höher als das Leben einen Menschen.Tote kommen nicht zurück..die Wirtschaft schon.

    • Beide Ansätze sind spannend und haben ihre Berechtigung. Herr Stölkler geht davon aus, dass der Lockdown und die flankierenden Massnahmen im Grunde unsinnig gewesen sind. Sie schreiben jedoch völlig zu Recht in anderen Worten: Was wäre geschehen OHNE diese einschneidenden Massnahmen?

      Am Ende wird es sich unsere Gesellschaft jedoch nicht „leisten“ können, diesen Stillstand des Lebens viel länger zu (er)tragen. Denn ja, die Wirtschaft kommt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wieder zurück, aber der Preis kann sehr, sehr hoch sein. Denn: Wie viele Menschenleben hat die Weltwirtschaftskrise in den 30er Jahren wohl insgesamt gekostet? Und ich meine notabene nicht die paar Selbstmorde von Wallstreet-Cracks……

    • Pah. Jetzt mal langsam. Sie hantieren hier mit Zahlen, die auch Sie selber nicht eruiert haben. Die Sterblichkeit, rsp. ausserhalb der richtig alten Menschen über 80 ist etwas höher als bei einer scharfen Influenza. Die Zahl Infizierter sagt überhaupt nix aus über die Gefährlichkeit. Zahlen müssen zudem in einen Kontext gesetzt werden. Nur dann können wir beurteilen, wieviel gefährlicher etwas ist als der Durchschnitt an Gefährlichkeit. Kapiert? Bitte BAG-Statistik File Todesraten nach Altersklassen anschauen. Wir wollen Facts, keine Hysterie und auch keine Suggestion oder Prophezeiung. Wir sind freie Menschen mit freiem Geist. Kritisch und analytisch und logisch denken, sowie die Sprache der Naturgesetze zu verstehen – dazu wären eigentlich alle Menschen fähig. Wake up!

    • Auch hier wieder nur unvollständige Informationen von einem angeblichen
      „Profi“. wie alt waren denn diese Menschen, litten sie an Vorerkrankungen etc. WIESO werden nie Fakten genannt sondern immer nur solche Schreckensnachrichten verbreitet.

      die Spitäler in Deutschland sind nicht ausgelastet und das wir auch in der CH nicht anders sein. Hier kann sich jeder davon selbst überzeugen:

      https://www.intensivregister.de/#/intensivregister

      Und ja, schlimme Einzelfälle gibt es leider immer wieder.

  222. Was weißt du schon über das Gesundheitssystem in Spanien?

    Unglaublich diese Ignoranz und Hochnäsigkeit!!

    Dann mach es doch besser rund verstell dich nicht hier in deiner hetzereimaschinerie.
    Und Journalismus hat früher noch für Recherche und Professionalität gestanden, mittlerweile scheint die einzige Recherche nur noch auf Facebook betrieben zu werden!!

    Geh bitte nach Spanien und schau dir das System an, und kein Spanier geht freiwillig in Schweizer Spitäler…was ein Unfug

    • Guter und richtiger Kommentar!
      Typisch germanophile ja fast xenophobe Arroganz zu glauben, dass die Spitäler in Spanien (und Italien) miserabel seien. Schlecht recherchiert, Herr Stöhlker! Wie viele von Ihren Landsleute tummeln sich in Spanien, genau weil dort die Spitalversorgung top ist? Dass in Spanien der Virus derart stark grassiert hat andere (mehr sozial-interaktive) Gründe.

  223. Ich habe es damals während meines Publizistikwissenschaftsstudium an der Uni nicht für möglich gehalten: die These des Soziologen Niklaus Luhmann, dass Massenmedien die Realität «erschaffen», und alles, was wir glauben über Realität/Wirklichkeit zu wissen, erfahren wir aus den Medien. Was wir nun seit Wochen aus allen massenmedialen Kanälen erfahren ist die totbringende Gefahr eines Virus, das abertausende von Opfern fordert. Suggeriert wird gar mit Millionen von Toten, indem täglich alle Todesfälle als Corona-Tote in angeblich aussagekräftige Balkendiagramme aufgeführt werden. Keine Auseinandersetzung mit kritischen Gegenstimmen. Die Funktion der Massenmedien seit der Coronakrise hat nichts mehr mit kritischem, unabhängigem Journalismus zu tun. Sie ist zu einer Hofberichterstattung der Politik geworden, quasi die erweiterte Pressestelle des Bundes. Ich erwarte von den Massenmedien, dass sie diese in den Mediengeschichte beispiellose Irreführung eines Tages auf der Frontpage und nicht verschämt auf der hintersten Seite thematisieren.

  224. So macht man aus einer Demokratie eine Diktatur und das Schweizer Volk folgt wie immer. Wir als die kleine Schweiz hätten wie Schweden ein Vorbild sein können wie es auch ohne Panik funktioniert. Aber so muss es sein der Mittelstand wird schrumpfen und die Reichen werden wieder reicher.

  225. Ich bin jetzt recover beruhigt. Die Meinungsfreiheit existiert noch! All die Medien haben nur die gleiche Meinung verteilt und nichts kritisch betrachtet, und wenn ja, da mit sehr diplomatischen Wörtern.

  226. Mach die Augen auf und informiere dich richtig was in den versch. Ländern passiert ist. Wie immer, die Schweizer leben in ihrem Paradies und haben das Gefühl, dass sie unantastbar sind. Schade…

  227. Lieber Herr Klaus Stöhlker

    „Die Frage darf gestellt werden: Warum wusste ich es besser als andere, was mit uns gespielt wurde? Die Antwort: Ich habe mich seit 60 Jahren mit der Praxis staatlicher Propaganda beschäftigt. Mir hier etwas vorzumachen, ist schwierig.“

    Und natürlich wird dabei auch klar, wieso der Alternativstream derart viele absurde Verschwörungstheorien gebiert…sich im Grunde vom Mainstream kaum mehr unterscheidet, was die Handhabung der Pandemie betrifft. Es ist erschütternd festzustellen, wie in einer angeblich – aufgeklärten, gebildeten – Gesellschaft die Quacksalberei der persönlichen Befindlichkeiten halber um sich greift. Leider auch bis hinein zu solchen, die sich als Experten bezeichnen.
    Herzlich und bleiben Sie uns erhalten…

    • @ Illusionen platzen, so auch die der B Schweiz

      Wie gewohnt, sind Ihre Kommentare sachlich, präzise und dies immer mit einer Brise persönlicher „Touch“ versehen. Bravo!

      Cordialmente

  228. Manchmal sollte man das Schreiben lassen. Wo ist da ein Hype? Es gibt immer noch Ansteckungen, es wird leider immer noch gestorben. Viele Ärzte und Krankenschwestern kämpfen immer noch heldenhaft um das Leben von Mitbürgern. Das nennen Sie Hype? Vermutlich haben wir in der Schweiz ein Quäntchen mehr Glück als unsere Nachbarn, dass wir nicht so massiv überrollt wurden. Das heisst jedoch nicht, dass man die Vorsicht nun beiseite lassen kann. Was passierte, wenn wie bei der spanischen Grippe eine zweite, noch gewaltigere Welle heranrollt? Soll man nun die Vorsicht schleifen lassen, nur weil der Rubel gerade so nicht rollt. Ein Grossexperiment wie Schweden starten und uns als Laborraten benutzen und ein wenig Eugenik betreiben und so nebenbei etwas für die Sanierung der AHV und die PK‘s vorantreiben?
    Wo sind wir mittlerweile angelangt, dass man den Schutz von Leben mit allen Mitteln gegen die Interessen der Wirtschaft verteidigen muss! Sind wir wieder soweit, dass ein Menschenleben nichts wert ist? Heute sind es keine Gröfaz‘s die Hier Gott spielen wollen, sondern irgendwelche Mänätscherlis, Wirtschaftskapitäne, Ökonomen und einige Politiker.

    • Was wenn nicht ein Hype ist das? Einfach mal den Blick wieder auf die Tatsachen richten und nicht ständig Luftschlösser bauen.

      Das klappt gut. Genz ehrlich…

  229. Der Titel ist zu korrigieren: Pandemie ist weiterhin eine Hysterie. Im Übrigen bin ich mit den Darlegungen einverstanden, wobei man mit Bezug auf die Hinterherläufer und die Panik noch Potenzierenden Mitbürgerinnen und Mitbürger nicht ausser Acht lassen sollte, dass diese Leute auch einer gewissen religiösen Erziehung teilhaftig wurden, wo man also erstens die Autorität von irgendwelchen Obrigkeiten anerkennt und selbstverständlich nur wiederholt, aber nichts infrage stellt. Da haben die Panikverbreiter meist leichtes Spiel.

  230. Ein sehr treffender Kommentar. Nur die Verkürzung auf die Schweiz, missfällt mir. Der Neoliberalismus, keine ökonomische Lehre, sondern von der Fakultät Ökonomie, als Herrschaftsinstrument konzipiert, hat weltweit die Bedingungen geschaffen, um solche Aktionen zu ermöglichen. Zuerst die Ursachen und erst dann die Ausführenden, wie zuerst die Ausgaben und erst dann die Einnahmen, Herr Stölker!
    Solange die Menschen nicht begreifen können, dass sie keine Zahler sein können, sondern zur Abdeckung der Bedürfnisse (Wachstumsspirale) die gegenseitige Leistung erbringen und dafür Geld aus der Geldschöpfung aus dem Nichts, als Promotion erhalten, werden die Zampanos aus den Regierungen und Ökonomie, ihren Spieltrieb ausleben können.
    Wie sagte doch BR. Maurer, wie alle Finanzminister (Zufall?), die Einsparungen und Schuldenbremse, ermöglicht nun diese finanzielle Krisenbewältigung umzusetzen.
    Nein es ist gerade umgekehrt, diese Betrugsspiel hat diese Krise erst ermöglicht!
    Anstatt Applaus aus Medien und Bevölkerung, Tadel und ab in die Quarantäne, zum Auslüften des Denkvermögens!

    Nun gilt es den Dominoeffekt zu verhindern. Dafür ist einzig der Staat als Dirigent zuständig. Bankkredite sind Todsünden!
    Der Rückfluss, Geld ist immer Mittel zum Zweck, Herr Stölker, muss zeitlich begrenzt als Corona-Solidarität über die Zunahme der Geldvermögen vorgenommen werden.
    Der Staat ordnet immer den Rückfluss, seiner Ausgaben aus der anteiligen Geldschöpfung, als Wirtschaftseinnahmen verbucht zu.
    Die Umlage zur Weiterleitung oder Abzug über das Erwerbseinkommen
    sollte nun doch endlich als Betrug (Zahler Phantom) erkannt werden.
    Würden die Menschen, also auch die Bankverantwortlichen, Politiker und Medien, das Geldsystem in seiner Entstehung und vor allem Auswirkung zur Abdeckung der Bedürfnisse, begreifen, wären solche Hysterien nicht möglich. Die Guthaben aus der Geldschöpfung aus dem Nichts bedeutet Liquidität für die Wirtschaft. Weil das Geldsystem eine Treuhandfunktion beinhaltet, kann das Mandat für die Geldschöpfung (Liquidität für die Wirtschaft), einzig an die Zentralbank überstellt werden. Das heutige Bankensystem ist als Finanzgesellschaft zu reformieren.
    Eine Vorgabe, welche die Spielgeldbranche (Kapitalmarkt) zähmen würde.

  231. Super intelligenter Artikel. Danke! Spätestens nach den widersprüchlichen und verlogenen Erklärungen über Mundschutzmasken, welche angeblich nur dem med. Personal helfen sollen und den Zahlen über die Neuinfizierten, ohne darauf aufmerksam zu machen, dass über die Dunkelziffer ein grosses Nichtwissen herrscht, sollte auch dem allerletzten klar sein, dass wir mit fadenscheinigen Gründen manipuliert werden.

  232. Die grösste Lüge, die verbreitet wird: Man müsse Leben retten (als ob das Leben nicht endlich wäre). Wahr ist: Man kann bloss Lebensjahre retten. Bei >80-Jährigen sind das wenige Jahre oder sogar bloss Monate. Bei <50-Jährigen mehr Jahre. Die Frage ist also nicht, wie viel ein Leben kosten darf, sondern wie hoch der Preis für ein zusätzliches Lebensjahr sein darf. Solche Entscheidungen mussten schon lange vor Corona gefällt werden. Etwa, wenn es um sehr teure Behandlungen, Medikamente für ältere Patienten ging. Es war auch immer klar, dass bei Organtransplantationen die Jüngeren den Vorrang vor den Älteren erhielten. Völlig normal und akzeptiert.

  233. Ach, Herr Stöhlker, geben Sie doch einfach auf! Sie reihen eine halbe Ungewissheit an die andere. Konnten Sie in Ihrer langen Beratertätigkeit – hier in der für Sie so komfortablen Zeit – jemals etwas wirklich Zukunftweisendes raten, das Ihre Honorare auch nur halbwegs gerechtfertigt hätte? Nein, nein, mein Lieber, das Neid-Argument zieht hier nicht! Sie sind einer der Profiteure unseres Landes, die immer mit den arroganten Besserwissern gingen. Sie sitzen jetzt da und lassen Unsägliches vom Stapel. Wie wäre es einmal mit richtig arbeiten?

  234. Mühe bereitet mir stets die Aussage, wonach ein Schreiberling dies alles vorhergesehen hat … zumal wenn keine Fakten angeführt werden.
    Zu beachten ist zudem, dass eine Beurteilung im Nachhinein stets einfach zu bewerkstelligen ist und die Schlussfolgerung in den überwiegenden Fällen lautet, dass nicht adäquat entschieden und gehandelt wurde. Dies ist das Privileg derjenigen, welche eben gerade nicht in der Verantwortung stehen. Oder die Arroganz derselben.
    Nun ist es mir tatsächlich lieber, wenn zu Beginn zu viele Kapazitäten aufgebaut werden als im Nachhinein erforderlich.
    Ich höre das Geheule der Kritiker schon in meinen Ohren, wenn’s anders herum wäre: völlig verschlafen haben es die Verantwortlichen, nicht einmal … [kann frei eingesetzt werden].
    Vorausdenken, zumal Krisenszenarien vorwegnehmend, beinhaltet immer der Kritik ausgesetzt zu werden: entweder der Pessimismus ist völlig unangebracht oder [frei einsetzbar] nicht einmal daran wurde gedacht.
    Es wird eine Nachbearbeitung geben müssen. Und dann wird auch auf den Tisch kommen, wer welche Versäumnisse (oder Kosteneinsparungen) zu verantworten hat. Und dabei kommt die SVP nicht so ganz gut weg … wie auch andere Parteien auch, deren Ausrichtung auf einen Abbau staatlicher Leistungen abzielte. Und die Erneuerung der Luftwaffe wird als erstes fallen …
    Meine sehr liberale, die Eigenverantwortung bejahende Grundeinstellung kommt arg ins Wanken.

  235. Wir haben es versaut und vergeigt, dass Ganze war eine hässliche Manipulation und weil wir Speichellecker der EU sind sind wir voll drauf reingefallen, Da lob ich mir Schweden oder Japan die sich nicht durch eine Massenhysterie haben kaputt machen lassen.

    • Ich schäme mich, dass wir solche deutsche Klugscheisser nicht ausweisen.

  236. Treffend! Und die Maskenpflicht wird ebenfalls eingeführt. Nämlich dann, wenn die bestellten Maschinen zu deren Herstellung da sind und laufen. Wie werden nach Strich und Faden verseckelt.

    • Solche Menschen wie Sie nennt man ganz einfach Mitläufer. Leider sind die anderen, die das nicht tun viel intelligenter. Und jetzt gehen Sie und finden heraus, warum. Zeit haben Sie ja jetzt genug…

  237. Lieber ein intelligentes Schaf als ein „Unternehmens­berater für Öffentlichkeits­bildung“ … überflüssiger und niveauloser geht es kaum.

    • Oje. Sie hätten jetzt Zeit, Ihre Intelligenz ein bisschen auf Vordermann zu bringen. Also, los geht‘s! Finden Sie den Köder?

  238. Herr Stöhlker trifft mal wieder den Kern. Die bislang von H. Streeck publizierten Daten aus Heinsberg scheinen den Zweiflern recht zu geben. Danach muss man in der Tat eine absichtlich angeheizte, globale Panikmache vermuten. Dass unsere Politiker kritiklos mitmachen, sollte nicht verwundern. Fehlt doch den meisten ein fundierter, kritischer Sachverstand, der in einer solchen Situation zwingend erforderlich scheint. Allerdings bezweifle ich, dass nun ausgerechnet der „Spiegel“ oder auch „Le Monde“ ihre Leserschaft über die wahren Hintergründe umfassend aufklären werden.
    Frohe, gesunde Rest-Ostern und weiterhin hustenfreie Tage.

  239. Ich lese Herrn Stöhlkers Kommentare immer wieder ganz gerne, schon nur weil sich hier ein Etablierter als Rebell gebärdet, das hat seinen Reiz. Dabei bringt er Punkte und Sichtweisen ins Spiel, die andere lieber schönreden. Seine Kompetenz in Sachen Kommunikation ist unbestritten. Wo er richtig liegt: Die Krise hat zwar einen biologischen und medizinischen Hintergrund. Aber sie wurde erst zur Krise wegen vieler Versäumnisse und Dysfuktionen, bewirkt durch eine jahrelang falsch focussierte Elite aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und der internationalen Gemeinschaft. In deren Denkschema gibt es keinen Platz für ein plötzlich auftretendes biologisches Risiko, entsprechend gibt es auch keine adäquaten Massnahmenpläne. Die einfachsten Bedürfnisse wurden übersehen (Schutzmaterial). Der Lock-down war der einzige Ansatz, hilflos und teuer – aber nach einiger Zeit immerhin wirksam.

    • Genau. Wir können diese Bäumler-mässige Erkenntnis auch mit der Einsicht ergänzen, dass es am Tag heller als in der Nacht ist. Wow!

  240. Sorry,das ist Verschwörungstheorie und nichts anderes. Aussagen sinngemäss zusammengefasst: „Lügenpresse, Staatspropaganda, WHO gekauft, alles harmlos, Italien und Spanien selbst Schuld, …“ Peinlich, dass Inside Paradeplatz so was druckt. Selbstverständlich wurden Fehler gemacht, auch grobe, die Sache zuerst nicht ernst genommen. Aber mit den Massnahmen wurde das Hauptziel erreicht: Das Ansteckungstempo gebremst. Darum haben wir nun immer noch genügend Plätze in den Spitälern. Jetzt geht es darum zu lockern

    • Warum zweifeln Sie etwas an, was Sie sehen und zweifeln nichts an, was Sie nicht sehen? Was braucht es eigentlich noch – nachdem die ganze Welt abgeriegelt wurde -, damit Leute wie Sie es endlich begreifen? Ich rate Ihnen dringendst an, aus dem Zustand der Hypnose aufzuwachen. Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf. Zeit um endlich aufzuwachen und sich die Sachen nicht so zurechtreden, wie es Ihnen gerade in das Weltbild passt!!!

    • Ein Virus wird nicht in 1. Linie durch Lock Down Massnahmen gedämpft. Er verbreitet sich sowieso. Getestet wird ja erst bei Symptomen. Doch dann ist das Käferchen schon ein Haus weitergezogen. Schon mal logisch überlegt? Somit kein Problem im Spital, weil dieser Virus kein wirkliches Problem ist. Und wenn Menschen über 80 Jahre nicht mehr sterben dürfen – das tun sie übrigens wohl auch sehr häufig bei einer normalen Influenza – dann müsste man das auch ethisch hinterfragen. Zudem sterben Menschen jedes Jahr an Grippe und Lungenentzündungen. Aber diese Zahlen interessieren seltsamerweise nie die ganze Welt. Also, wake up! Wo stinkt hier der Braten?

  241. Nun also auch hier. Diese Fragen stellen sich:

    – Soll ein Virus ohne Gegenmittel und Impfstoff behandelt werden wie alle anderen?

    – Wie halten wir es in der Ethik in Sachen Umgang mit geschwächten und alten Menschen?

    – Haben in der Tat alle Länder falsch gehandelt? Und weshalb ist hier nur von der Schweizer Regierung die Rede?

    – Sind Schweden und Weißrussland löbliche Ausnahmen?

    • übrigens die Weissrussen sollen Wodka saufen und in die Sauna gehen. Das soll angeblich die Coronaviren killen. Wie blöd kann man da nur sein….

  242. Und wieder äussert sich der Master of Besserwisserei. Warum nur, Herr Stöhlker, sind Sie nicht an den Schalthebeln der Staatsmacht? Warum nur haben Sie sich seinerzeit einbürgern lassen, wenn Sie Jahre später gegen alles was von der offiziellen Schweiz daherkommt, Ihre negativen Meinungen kundtun?

    Es ist relativ einfach, andere aus dem geschützten Büro heraus zu kritisieren, wenn man sich nicht selber für die Allgemeinheit engagieren will. Kritik anzubringen, ohne Lösungsansätze zu präsentieren, ist in einer solchen Lage, in der wir uns momentan befinden, unterste Schublade.

    In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, lieber Herr Stöhlker, einen schönen Ostermontag; bleiben Sie gesund und vor allem bleiben Sie zuhause.

  243. Schwachsinn! Wie hohl muss man im Hirn sein, dass man nicht (ein)sieht wie der eigene Artikel unmittelbar nach erscheinen – jedesmal – von der Realität eingeholt und knallhart Lügen gestraft wird? Holland als Beispiel von Ihnen gepriesen, Tage später musste die Regierung den Fehler eingestehen und haben eine Vollbremsung vollzogen, USA und den weitern Schwachkopf auf der Insel, welcher sogar seine schwangere Freundin seinem unverantwortlichen Gebärden geopfert (angesteckt) hat, haben Sie zitiert wie beispielhaft dort regiert wird!! Haben Sie vermutlich vergessen, oder einfach ausgeblendet – in Ihrem Alter auch verzeihbar.
    Und heute wieder am Erscheinen Ihres Geschreibsel: „China registrierte die höchste Zahl an Neu-Infektionen seit Wochen“ (Welt.de).
    Wenn jetzt zu früh gelockert wird, wird eine zweite Welle die bis jetzt wirtschaftlichen und gesundheitlichen Anforderungen derart in den Schatten stellen, dass Sie sich und alle jene verantwortungslosen Schreiberlinge die darauf folgenden Konsequenzen nicht vorstellen können. Aber Schuld wären dann ja wieder alle Anderen, vor allem diejenigen, welche in der anspruchsvollen Zeit unvorstellbares und substantielles leisten!!!

  244. Veröffentlichen Sie keine andern Leserbriefe mehr?
    Zum Beispiel meinen von heute ca 830?
    Mit freundlichen Grüssen
    Viktor Krummenacher

  245. Jetzt kommen also sie also wieder aus den Löchern – die die alles besser wissen, gewusst haben und auf die sowieso jeder hören sollte. Die, die bei der Betrachtung des Resultats immer alles anders gemacht hätten. Jede Krise ist so vorhersehbar. Und Insideparadeplatz, der letzte Kämpfer für den Ego-beschnittenen Weissgeldbanker, gibt dem natürlich eine Plattform.

  246. Spannend geschrieben, leider ist die erwähnte populistische Storyschreiberei hier auch betrieben worden… Die Schweden beissen jetzt die Hunde, wäre aber im Zusammenhang mit dem obigen Artikel unpassend zum erwähnen (Zensur nach gutdünken).

  247. Tamiflu und Corona und die Politik und das Geschäft.
    Wenn man in der Suchmaschine eingibt: „Tamiflu Lüge“ dann kommen höchst nachdenkliche Ergebnisse. Möglich, dass der Corona-Virus aus geschäftlichen und politischen Gründen gigantisch aufgeblasen wurde. Es entstand eine Panik. Jede und jeder Provinzpolitiker*innen sah die Stunde gekommen, als Retter*in der Menschheit in Geschichte einzugehen, jede und jeder musste mit seinen Massnahmen den andern übertreffen, damit sein historischer Platz für alle Ewigkeit gesichert ist. Der Salat ist angerichtet. Mahlzeit.
    Gunther Kropp, Basel

  248. Eine Bitte an Herr Hässig: lassen Sie diesen Bericht von Herr Stöhlker von dieser Plattform „verschwinden“. Er schadet nur Ihrer eigenen Reputation. Die Wirtschaft ist für Herr Stöhlker ein „Heiligtum“, weil aus seiner Sicht nur die Wirtschaftsführer keine Fehler machen. Geld regiert die Welt!

    • @ J.K
      „Verschwinden“? Dabei quellen die Kommentare über, ein neuer Rekord steht an, der Zwangsisolation sei Dank. Der Ostermontag im Kreis seiner Familie ist zur Sau. Hoffe, die Ehe von Lukas Hässig ist nicht ein weiteres Corona-Opfer.
      Zur Sache; für einmal einverstanden mit Klaus Stöhlker

    • @ Eheberater

      Grossartig gekontert und Ihre Empfehlung an LH kann ich sehr gut nachvollziehen. Deshalb bin ich heute Single und habe den zweistündigen Spaziergang vorgängig alleine und in in der Mutter Natur genossen…..

      Cordialmente

    • Zensur?
      Wie stehen Sie zur freien Meinungsäusserung? Ich bin auch anderer Meinung wie viele hier und trotzdem… Wenn schon, dann sollten Kommentare wie solche von ihnen (Anderen die Stimme verbieten wollen) gelöscht werden. Einmal darüber nachDENKEN bitte.

  249. Ist dieser Herr Stöhlker in einem falschen Film. Genau er hat mit seinen PR-Beratungen bei Politikern einen Haufen Kohle verdient. Seine Kommentare sind langsam aber sicherlich lächerlich. Natürlich kann er seine eigene Meinung haben. Aber das ewige Motzen von diesem Deutschen geht mir langsam aber sicher auf den Sack. Wenn es ihm nicht passt, soll er doch bitte nach Deutschland zurückkehren. Ich werde ihm beim Zügeln noch gerne helfen…

  250. In diesem Fall, Stöhlker for President?!

    Es scheint, dass er alles besser weiss und das Patentrezept für unser Land hat.

  251. Noch mehr als Corona-News nerven mich nur jene, die jetzt, im Nachhinein darauf hinweisen, was alles falsch gelaufen ist. Jeder, der nicht beweisen kann, dass er von BEGINN an auf das Fehlverhalten des Bundesrates hingewiesen hat, sollte jetzt die Klappe halten.

  252. Wann merkt der normale Bürger endlich, dass er von der Wiege bis zur Bahre manipuliert wird.
    Aber zum Steuern zahlen sind wir noch gut!

  253. Wir haben bisher > 1000 Coronatote in der Schweiz und haben es noch lange nicht überstanden, ohne Schutzmassnahmen wäre es auch hier wie in Italien. Diese Polemik ist total daneben. Herr Stöhlker hat wie wir alle an der Börse sicher viel Geld verloren, aber das ist wahrscheinlich das kleinere Problem.

    Was schlecht gelaufen ist in der Schweiz sind vor allem folgende zwei Punkte:

    1. Wir sind miserabel vorbereitet auf ein solches, zudem nicht komplett unwahrscheinliches Ereignis. Trotz sehr hohen Aufwendungen und einer Heerschar von gut bezahlten Bundes- und Kantonsangestellten für diese Aufgaben fehlt die Infrastruktur und grundlegendes medizinisches Material. Die noch modernen und teuren Armeespitäler wurden eingestampft, viele zivile Spitäler geschlossen, in den noch vorhandenen normalen Spitälern fehlt das Personal und die Infrastruktur (halb so viele Beatmungsplätze wie in Deutschland), einfachstes Verbrauchsmaterial wie Desinfektionsmittel, Masken, Handschuhe und Schutzanzüge können nur noch in China bezogen werden, ohne dass eine entsprechende Vorratssicherstellung erfolgt. Das gleiche gilt Medikamente. Es gibt ein ausführliches Gutachten des ehemaligen BAG-Direktors Zeltner dazu, welches vor wenigen Jahren alle diese Schwachpunkte aufgelistet hat. Es wurde von Herrn Strupler (der seit der Coronakrise von der Bildfläche verschwunden ist und seine Pension wartet) und seinen Leuten beim BAG und in den zuständigen Kommissionen unter den Tisch gewischt.

    2. Man hätte viel rascher reagieren müssen, die Einschränkungen an der Grenze, beim Fernreiseverkehr und beim ÖV kamen viel zu spät, so dass wir jetzt zusammen mit Italien und Spanien (beide mit viel tieferem Budget) weltweit an der Spitze der Corona-Erkrankten stehen. Ein Armutszeugnis sondergleichen!

    Die Wirtschaft wird sich erholen, eine Korrektur war sowieso überfällig. Die Toten werden fehlen.

  254. Ersetzen Sie «Virus» durch «Klima», denn:

    «Die junge Generation der bis zu 50jährigen ist nicht viel besser. Vielfach ist dort wenig Wissen über politische Zusammenhänge und wissenschaftliche Manipulation vorhanden. Diese Generation ist völlig von dem abhängig, was in den Medien steht.»

    Exakt der bis zu 50-jährige Klimahysteriker!

    «Das lässt Schlimmes ahnen für unser Land, wo noch in diesem Monat die deutsche Fluggesellschaft Swiss mit Milliarden Franken gerettet werden soll, weil sie, wie Zehntausende anderer Firmen auch, handlungsunfähig gemacht wurde.»

    Das Grounden von Airlines, also auch der schweizerischen Swiss mit deutschem Aktionariat, gehört zum erklärten Ziel der orchestrierten Klimahysterie.

    Erinnern Sie sich nicht mehr an die von «Animatoren» der «Zivilgesellschaft» dirigierten Inszenierungen in den Check-in-Bereichen deutscher und schweizerischer Flughäfen, als sich jeweils eine Ansammlung junger Leute auf den Boden legte um sich – tot (!!!) zu stellen?

    Diese zynischen Aufführungen nannten die «Aktivisten» stolz «Die-in», und das Theater ist nicht einmal ein Jahr her…

    «Zuerst wird den Menschen Angst eingejagt; dann setzt man sie dem aus, wo es heisst, es könne nur viel schlimmer werden; es folgt der , wo alleine gilt, was die Regierung für richtig hält.»

    Greta war immerhin ehrlich: Wir müssen in Panik geraten!

    Schon wieder beschreiben Sie die orchestrierte Klimahysterie, mit der sogar die EU den «Klimanotstand» verhängte.

    Mit so einem «Notstand» soll die störende Demokratie übersprungen werden, um die angeblich «unmittelbare Gefahr» mittels «alternativloser Massnahmen» abzuwenden.

    In Deutschland forderten Persönlichkeiten mit Abonnement auf Auftritte in Polit-Talks des ÖR-Rundfunks à la Illner, Plasberg oder Will die Einsetzung von «Räte-Gremien», die, wenn sie nicht schon das Zepter übernehmen dürfen, zumindest mit einem «Klimaveto» die Legislative lahmlegen können.

    Blockade durch Verbandsbeschwerde war nur ein Vorgeschmack.

    2019 hiess es: «Kipppunkte», buddy! «Kipppunkte»!

    Also her mit Verboten und Strafsteuern, die Ihre Umweltministerin, Svenja Schulze (SPD), mit ihrem unvergleichlichen Kirchentagslächeln im vergangenen Herbst verkündete. Denn, das sei «erst der Anfang».

    Übrigens wird diese «unmittelbare Gefahr» je nach erforderlichem Einschüchterungsszenario auf 2025, 2030, 2050, oder gar auch ganz easy erst auf 2100 prognostiziert.

    «Das ist auch ein Signal dafür, dass die Globalisierung weiter gehen wird. Manche haben nach dieser Krise anderes erwartet.»

    Auf Klimademonstrationen vielfach gesehen und gehört:

    «System Change not Climate Change!»

    Spätestens dort hätte jedem der Groschen fallen sollen.

    Ach übrigens, in Mannheim und Stuttgart steigen die Schadstoffwerte trotz Rückgang des motorisierten Individualverkehrs um 80% wegen Corona-Lockdowns.

  255. Bitte drucken Sie den Artikel aus – einmal ins Englische und Italienische übersetzt und dann predigen Sie in Bergamo und New York.

    Haben Sie 10-20% Ihrer Millionen verloren ? Noch nie so einen Menschenverachtenden Artikel gelesen.

    Vielleicht sollten Sie bei Trumps Management anfragen ob noch ein Platz frei ist .

    Widerlich

  256. Dieser einseitge und destruktive Artikel treibt mich langsam aber sicher aus dem Kreise der interessierten LeserInnen von IP.
    Viele interessante, kritische und lesenswerte Artikel durfte ich an dieser Stelle schon lesen – der Vorliegende ist einfach nur undifferenziert und ist allertiefstes „Stammtischniveau“.

    Eine prall gefüllte Sammlung von Anschuldigungen – ohne klar erkennbare Analyse und ohne dem geringsten Versuch, die einzelnen Vorwürfe zu begründen.
    Als interessierter Leser würde ich die einzelnen Kritikpunte gerne begründet haben – vielleicht hätte ich dann auch Verständis für das eine oder andere Anliegen, aber diese „wirre Auflistung“ von vermeintlichen Fehltritten ist an Spannungslosigkeit kaum zu überbieten.

    Diese durch und durch negative Betrachtung der Corona-Pandemie ist ein „Rundumschlag“ gegen Alles und Jeden und ist definitiv nicht positiv zielführend und bringt ausser Polemik gar nichts.

    Schade

  257. In der 5. Woche, wenn die Zahlen runergehen, so einzudreschen auf unfähige Leute, ist billig. Sie hätten sich ruhig früher melden können.aber das waren Sie auch unsicher, oder?

  258. Dies ist auch einer, der kein gutes Haar an unserem Land, unserer Regierung, unseren Medien und unserer Bevölkerung lässt. Ich rate ihm an auszuziehen, möglichst weit weg!
    Schade für jede Sekunde, die man aufwendet, um so einen totalen QUATSCH zu lesen.
    Ich werd’s nicht mehr tun.

  259. So intelligent wie Sie Herr Stöhlker ist eben keine Regierung dieser Welt – nicht einmal unsere Bundesräte können Ihnen das Wasser reichen! Mit Ihnen im Bundesrat wäre alles besser…
    Aber passen Sie auf, Sie gehören der vulnerablen Bevölkerungsgruppe an und sind sehr gefährdet! Oder ist auch dies eine Fehlbeurteilung aller Experten..?

  260. Einer, der aus einem Land kommt, dass Europa zwei Mal ins Elend gestürzt hat, der ferner wirtschaftlich hier profitiert hat und vermutlich in einer „Bubble“ lebt, jenseits von Nöten und Angsten des Normalbürgers, so einer sollte besser in diesem Moment seine populistische Meinung zurückhalten.

  261. @KJS…sehr einfaches Gedankengut, natürlich hat die ganze Welt gar kein Problem…….alles nur Hype…unschwer zu erkennen, auf welcher Seite sie stehen.

  262. Zitat: „Anders als es die Schweden getan haben. Diese kämpften gegen das Virus und liessen die Wirtschaft laufen. Die Schweden blieben frei, während die Schweizer ins staatliche Gesundheitsgefängnis mussten.

    Der schwedische Ökonom Lars Jonung greift für viele seiner Kollegen die Praxis auf dem Kontinent scharf an.“

    Schauen wir uns Schweden in 2 Monaten wieder an für ein Urteil.

    Wir wollen die Überlastung unserer Spitäler verhindern, weil die Hälfte aller eingelieferten Coronapatienten unter 50 Jahre alt sind.

    Es zählen nicht die Sterbefälle, sondern die zu Pflegenden, weil hier die Kapazität beschränkt ist.

  263. Wenn einer mit grossdeutschen Eltern und Grosseltern, die mutmasslich dem geisteskranken Wahnsinnigen aus Braunau am Inn und davor Wilhelm II zugejubelt haben, sich erdreistet, das Verhalten von Bevölkerung und Behörden 1940 als Hysterie zu bezeichnen, dann ist über ihn, sein Geschichtsverständnis und seine Wertepyramide so ziemlich alles gesagt.

    Das kommt davon, wenn selbstverliebte und selbsterklärte. sogenannte Kommunikationsspezialisten mit ganz, ganz dünnem Bildungsrucksack die dezidierte Meinung haben, zu allem Wertvolles beitragen zu können.

    Was die europäische Geschichte allgemein und die deutsche speziell anbelangt, Herr Stöhlker, haben Sie sich längst aus der Gilde der ernstzunehmenden Kommentatoren verabschiedet.

    Was die Schweiz und 1940 anbelangt, nehmen Sie es nicht persönlich, haben Sie wahrscheinlich etwa soviel Ahnung, wie Boris Becker zum 2. thermodynamischen Gesetz, ansonsten Sie hier, nicht solchen Unsinn vom Stapel liessen.

    Ich kenne soviel gut integrierte, intelligente und gebildete Schweizer mit deutschen Wurzeln. Warum schaffen Sie das nicht?

  264. Ich war vorsichtig, aber ging trotzdem mit dem Hund raus und auch einkaufen. Mein Gefühl sagte mir von Anfang an, dass das Ganze eine Panikmache ist. Es sterben jedes Jahr Menschen an einer Grippe, da wird ja auch nichts veröffentlicht. Und so viel ich weiss, war die Zahl der Toten nicht höher als andere Grippenjahre.

  265. Dass heisst also die Leute von SRF sind nicht seriös. Strafanzeige fällig wegen Verleumdung?

    Die Binnenwirtschaft wieder in Bewegung zu setzen bringt nur bedingt etwas!

    Oder wurde die Swiss oder Swissport lahmgelegt, wegen dem Lockdown in der Schweiz..wohl kaum. Passierte weil es ein globales Problem ist sprich Epidemie.

    Auftragspartner fallen weg..etc

    Zudem gehen die Leute immer noch zur Arbeit oder arbeiten vom Home Office aus.

  266. @ Stöhlker und die HH Sauer und Marios
    ein hervorragender geschriebener Artikel, geehrter Herr Stöhlker. Bravo, dies auch wenn ich mit dem Inhalt nicht „ganz übereinstimme“. Und die zwei ersten Kommentaren zum Artikel, sind aufbauende und konstruktive Kritik. Ebenfalls Bravo!

    Die Ohnmacht beherrscht die Welt und noch dazu die allgemein herrschende Unwissenheit, was „eigentlich“ genau ist, was „eigentlich“ genau getan werden müsste und wie wir jemals wieder aus diesem Schlamassel herauskommen werden…..
    Im Moment weiss das niemand aber auch gar niemand, das weiss ich, dass dem so ist.
    Ein Lichtblick für mein Verständnis was auf uns weltweit zukommen „könnte“, sind die Auswirkungen der grossen Depression, welche in gewissen Ländern mehr als 5 Jahren dauerte und speziell, was genau diese grosse Depression für Auswirkungen hatte. Erschreckend, wenn man sich das Buch „die grosse Depression“ zutraut zu lesen und das tue ich. Ergo, wir befinden uns bereits im Tunnel und irgendwann, irgendwie und wie auch immer, werden wir das Ende des Tunnels erblicken und auch erreichen. Dies bis zur nächsten Tunnel-Phase, denn die kommt bestimmt. Schade „eigentlich“, aber wer aus der Geschichte nichts lernen tut, kann, verweigert, ignoriert, beiseite schiebt etc., der (die Welt) dreht sich eben immer um die eigene Achse……..

  267. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass es „nur“ darum geht, dass allenfalls einige wenige Ärzte nicht entscheiden müssen, welche Personen die lebensrettenden Massnahmen erhalten. Den Milliardenpreis dafür zahlen primär wir kleinen Steuerzahler. In unserer Ponyhofgesellschaft hat Sterben seine Natürlichkeit verloren. Man schiebt Ethik vor und empört sich.
    Um die Reichen, die auch mit (uneigennützigen?) Ratschlägen und Forderungen nicht geizen, mach ich mir keine Sorgen. Könnte ja durchaus sein, dass an der Goldküste (insbesondere Herrliberg) schon zahlreiche Masken und Beatmungsgeräte in Privathaushalten vorhanden sind.