An Heiligabend geimpft, fünf Tage später tot

Der erste Todesfall im Land unmittelbar nach einer Covid-Impfung wirft Fragen auf zum „Wettlauf“ der Kantone.

Ausgerechnet im Kanton Luzern, dessen Gesundheitsdirektor Guido Graf (CVP) als erster mit den Corona-Impfungen beginnen wollte, hat sich der erste schwere Zwischenfall ereignet.

An Heiligabend wurde in einem Pflegeheim in einer Luzerner Agglomerationsgemeinde mit der Impfung aller dementen Bewohnern einer Wohngruppe (mit einer Ausnahme) begonnen.

Der zuständige Heimarzt wurde vom Impfteam nicht kontaktiert, sonst hätte es erfahren, dass einer der Bewohner auf eine frühere Grippeimpfung negativ reagiert hatte und deshalb auf weitere Impfungen verzichtet wurde.

Am 26. Dezember klagte der betreffende Bewohner über Schmerzen in der Harnröhre und Schmerzen im Bauch. Er wurde immer wieder unruhig, später fiel der Blutdruck ab, und der Puls erhöhte sich.

Der zuständige Heimarzt untersuchte den Patienten ein letztes Mal am Sonntagabend, 27. Dezember. Er war ruhig, aber der Bauch war hart und führte unter Druck zu Schmerzen.

Am Montag meldete sich das Pflegeheim nicht zum Zustand des Patienten. Am Dienstagmorgen wurde der Arzt per eMail über die Verschlechterung des Allgemeinzustands informiert. Bei seinem Rückruf war der Patient bereits verstorben.

Ein Einzelfall ist noch kein statistischer Nachweis für einen kausalen Zusammenhang zwischen Impfung und Todesfall. Der Patient, der abgesehen von der Demenz als gesund galt, hätte theoretisch auch ohne Impfung sterben können.

Sicherheit wird erst eine Obduktion ergeben, falls eine durchgeführt wird. In Frage kommen namentlich Allergien – darüber gibt es erste Erfahrungen – und Unverträglichkeiten mit anderen Medikamenten.

Dazu gibt es infolge der kurzen Testphase zur Zeit noch keine belastbaren Erkenntnisse.

Die amerikanische Kontrollbehörde für Medikamente FDA (Food and Drug Administration) listet in ihrem Faktenblatt zum Impfstoff von Pfizer/Biontech eine Reihe von Nebenwirkungen, die in den ersten Tagen auftreten können.

Im Vordergrund stehen akute allergische Reaktionen, die nun offenbar auch beim Impfstoff von Moderna auftreten, wie die New York Times schreibt.

V-Safe, das Meldesystem für Nebenwirkungen von Impfstoffen der amerikanischen Seuchenschutzbehörde CDC (Centers for Disease Control) weist für die Impfung mit dem Wirkstoff von Pfizer/Biontech nach fünf Tagen eine Toxizitätsrate von 2,8 Prozent auf.

Bei 112’807 Impfungen ereigneten sich 3’150 „Health Impact Events“, die die Arbeit verunmöglichten und ärztliche Behandlung erforderten (Stand 18. Dezember).

Die CDCs, offenbar beunruhigt durch die hohe Zahl von Nebenwirkungen, publiziert die Zahlen allerdings nicht mehr.

Von 0,44 auf 2,79% in 5 Tagen (V-Safe)

2,8 Prozent Nebenwirkungen, die ärztliche Behandlung erfordern, ist viel.

Würde die gesamte Schweizer Bevölkerung geimpft, würde dies zu 240’000 zusätzlichen Krankheitsfällen führen, mehr als dreizehnmal mehr als mit SarsCoV-2 hospitalisiert wurden (Stand 23. Dezember: 17’504 Hospitalisierungen).

Die Zahl der Covid-19-Fälle mit Behandlungsbedarf wird in der Schweiz nicht erhoben. Falls sich der Anteil der Nebenwirkungen bestätigt, stellt sich die Frage, ob der Nutzen des Impfstoffs seine Risiken tatsächlich überwiegt, wie die Swissmedic – „nach minutiöser Prüfung“ – in ihrer Medienmitteilung vom 19. Dezember festhält.

In der Schweiz werden die Nebenwirkungen von Impfungen von medizinischen Fachpersonen über das elektronische Meldeportal ElViS gemeldet. Aktuelle Daten stehen online nicht zur Verfügung.

2019 wurden bei einer unbekannten Zahl von Impfungen 273 Fälle von Nebenwirkungen gemeldet. Gemäss Swissmedic-Sprecher Lukas Jäggi geht man von einer Dunkelziffer von 85 Prozent aus.

Die Behörde will deshalb im Januar ein Online-Formular aufschalten, mit dem Patienten Nebenwirkungen selber melden können; dies, um „Sicherheitssignale, die noch nicht bekannt sind, frühzeitig zu erkennen“, wie er auf Anfrage erklärte.

Ein heikles Feld sind vor allem die Interaktionen mit anderen Medikamenten. An den für die Zulassung erforderlichen Tests beteiligten sich 43’998 Probanden – die meisten von ihnen Gesunde –, die entweder den Wirkstoff oder ein Placebo erhielten.

Um die komplexen Interaktionen mit anderen Medikamenten zu testen, waren die Testgruppen mit Personen unter medikamentöser Behandlung klein. Die Datenlage sei tatsächlich „nicht zu breit“ gewesen, sagt Lukas Jäggi, aber „ausreichend für eine Zulassung“.

Zudem stünden jetzt mit über 100’000 Impfungen in Grossbritannien bereits wesentlich mehr Daten zur Verfügung.

Wie die Swissmedic auf den jüngsten Todesfall reagieren wird, steht noch aus. Sie hat die Meldung zur Zeit der Veröffentlichung noch nicht erhalten.

Dieser Text erschien zuerst auf Zeitpunkt.ch, wo Christoph Pfluger publiziert.

Hinweis an Redaktion

Anonymous Box

  • Senden Sie Ihren Hinweis hier oder an +41 79 605 39 52. Lieber per Post?

Kommentare

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

  1. Ob es sich hier um einen „schweren Zwischenfall“ handelt, ist doch die zu klärende Frage. Für Pfluger ist die Sache schon verstanden. Vielleicht glaubt er, die Impfung sei ein Jungbrunnen. Einmal geimpft, wird nicht mehr gestorben.
    Fake-News sind ärgerlich genug. Die Blüten des grassierenden Kompetenzwahns übertreffen das bei Weitem.

  2. Pflugi, habe Ihren Schrotti nicht gelesen. Denn was immer Sie daherschwurbeln:

    ES WAREN FAKE NEWS.
    VON EINEM CORONA LèGNER.

    Sind Sie auch einer?

    PS: Nein, danke: Ich kann auf Ihre Antwort verzichten. Ich glaube Ihnen eh nicht!

  3. erbärmlich, dass man diesem Christoph Pfluger hier eine Plattform bietet.
    anstatt richtig zu recherchieren, setzt man auf Angst…. Spricht für das sehr tiefe Niveau von IP und Hässig……

  4. Beide meiner Aussagen sind nachprüfbar. Lesen Sie den Bericht von Swissmedic und gönnen Sie sich ein paar Zeitungsartikel zu Andreas Heisler. Ansonsten rücken Sie Ihren Aluhut wieder gerade und warten Sie auf die Aliens. Mit etwas Glück holen sie Sie ab.

  5. Das ist nicht wahr. Es ist bekannt das dieser Arzt ein imofgegner ist und lügt. Aber ihr glaubt ja jeden Mist. Dann lebt weiter mit maske und hört auf nach Freiheit zu plärren. Freiheit = gesundheit =Leben

  6. Swissmedic hat bestätigt, dass es keinen Zusammenhang zwischen der Impfung und dem Tod des Patienten gab. Der Arzt, der dieses Gerücht verbreitete, ist ein bekannter Corona-Verharmloser, dem vor einiger Zeit die gesamte Belegschaft wegen seiner Maskenatteste ohne Konsultation davongelaufen ist. IP dieser Artikel hier ist sehr schwach recherchiert.

    • In der gängigen Coronastatistik wird jeder Unfalltote und jeder terminale Krebspatient mit einem positiven PCR-Test in die Coronatodesstatistik aufgenommen. Nun wird plötzlich jeder Zusammenhang mit der mRNA-Impfung und einem kurz darauf eintretenden Todesfall heruntergespielt.
      Und nein, dieser Arzt ist kein Coronaverharmloser, sondern ein Coronarelativierer. Und nein, Teile seiner Leute haben nicht aus genanntem Grund gekündigt. Sie verbreiten Fakenews, genau so wie die MSMedien, die sich einen Dreck um die Wahrheit scheren. Sie sollten sich schämen!

  7. Ich habe mich nun geimpft und lebe noch !
    Vermutlich eine Ausnahme hier. Aber was solls, lieber an der Impfung sterben, als qualvoll an Corona.

    • Eine ausgezeichnete Entscheidung! Ich werde dasselbe machen sobald ich darf.

      All die vielen, die tatsächlich ernsthaft glauben die EU würde dem Impfstoff Pro-EU Gene beimischen, damit die Schweiz der EU beitreten, sind geistesgestört. Aber das sind immer mehr, die glaben die Schweiz sei die Insel der Glückseligen und tatsächlich das einzige Land der Welt, das alles besser könne.

  8. Es ist gut, dass der Erguss des Schreiberlings Pfluger über die Festtage erschienen ist. So stehen die Chancen gut, dass nur wenige diesen Schrott zu Gesicht bekommen. Sorry, Lukas Hässig. Aber so suggestiv konstruiertes Zeugs hat auf IP nichts zu suchen – Meinungsfreiheit hin oder her.

    • Wenn ich nun aber heute in der sonntagszeitung lese, welcher arzt hier einen todesfall geleakt hatte ueber einen seiner, falsch von ihm diagnostiziertem patienten, dann frage ich mich noch mehr ueber ethik des arztes – arztgeheimnis? und finde es, ehrlich gesagt, einfach nur widerlich…

  9. Hier eine interessante Dokumentation über die Gefahren der mRNA-Impfung.
    Meiner Meinung nach musste der betroffene Bewohner den vorauseilenden
    Gehorsam der Heimleitung, die das Impfen ohne Einbezug des Heimarztes, mit dem Leben bezahlen. Ich hoffe, dies wird juristisch tüchtig aufgearbeitet. Was jedoch nicht sicher ist, da auch unser Rechtssystem komplett erodiert ist.

    https://2020news.de/riesen-skandal-
    aufgedeckt-covid-19-impfung-zerstoert-unser-immunsystem-nachhaltig/

  10. Wenn man in den letzten zwei Monaten vor seinem Tod positiv auf COVID-19 getestet wurde, dann gilt man als Corona-Toter. Wenn man aber innert 5 Tagen an den Komplikationen der Impfung stirbt, soll man nicht an der mDNS-Impfung gestorben sein? Da muss man schon ein ziemliches Schaf sein, um diese Doppelmoral nicht zu erkennen.

  11. Schade dass man einen Todesfall, auch wenn nicht zwingend und ursächlich mit der Impfung nachgewiesen für solch ein Geschwurbel verwendet – wohl wissend, dass in der Schweiz allein annähernd 7000! dieses Jahr in der einen oder anderen Form in Zusammenhang mit oder an (wen interessiert das?) dem Virus gestorben sind. Ich nenne sowas Verhältnisblödsinn. Zudem müssten gem. der vorgerechneten Statistik massenhaft Menschen in Israel an der Impfung verstorben sein, respektive hätten gem. Master Pfluger bereits jetzt 80’000 Krankheitsfälle- Wahrscheinlich staatliche Zensur dass man darüber nix aber auch gar nichts hört. Soviel dazu. Bleiben sie gesund und lassen sie sich impfen. Das Risiko an der Impfung zu versterben ist definitiv geringer als am Virus selbst. Und nein Bill Gates Chip ist da sicher nicht drinnen. Ironie off

  12. Das ist für mich eines der grossen Probleme der Impfskeptiker: Sie verfolgen ihr Ziel, ihre eigene Agenda. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie den Anstand verletzen. Sie breiten die Krankheitssymptome in der Öffentlichkeit aus. Mich schaudert es, beim Gedanken, ich sei dement und mein ganzes vorgängiges Leben und mein Gesundheitszustand würde vor der ganzen Meute ausgebreitet! Wie ist das mit der Menschenwürde? Bis jetzt wurden über 5 Millionen Menschen geimpft und der erste demente Tote wird missbraucht. Was sind wir für eine Gesellschaft ohne Moral geworden!

  13. Kurz vor dem nationalen Corona-Impfstart am 4. Januar brachte ein kommunikativer Super-GAU die Behörden ins Schwitzen: Eine 91-
    …….
    jährige demenzkranke Person sei nach der Verabreichung des Impfstoffs von Pfizer/Biontech fünf Tage nach Heiligabend verstorben, berichtete zuerst das Magazin «Zeitpunkt», das vom Impfskeptiker Christoph Pfluger herausgegeben wird……
    Sehr seriös von IP!!!

    • Zitat:
      „Ein Zusammenhang mit der Impfung sei “höchst unwahrscheinlich”, behauptete Swissmedic. In Wirklichkeit ist ein Zusammenhang höchst wahrscheinlich, aber nicht so, wie viele Impf­skeptiker glauben: denn der Mann litt an einer Impf-Unverträglichkeit. Diese wurde übersehen, weil der zuständige Heimarzt in die Impfaktion nicht eingebunden war.

      Der Vorfall belegt daher primär das Risiko nicht des Impfstoffes, sondern einer überstürzten Impfkampagne.
      Die meisten Medien plapperten jedoch wie so oft Agentur- und Presse­mitteilungen nach, obschon das Magazin “Zeitpunkt” die Hintergründe bereits detailliert dargelegt hatte.“

      https://swprs.org/2021/01/01/swissmedic-und-der-impftote-von-luzern/

  14. @ ganzolone: Neu hier? Dass den Roten ein Forum wie IP, wo jeder seine Meinung frei und unzensuriert äussern kann, ein Dorn im Auge ist, ist verständlich. Dass, abgesehen von den linken Trollen, die sich vorzugsweise vor Festtagen hier vermehrt tummeln, die weitüberwiegende Mehrheit der Kommentatoren hier kritisch gegen die Verlautbarungen des BR zum Corona Virus und gegen die Corona Massnahmen eingestellt ist, zeigt, wie die Bevölkerung wirklich denkt.

  15. @ Urs Heinz Aerni: In zahlreichen Staaten wird Kritik an der Corona Impfung zensuriert. In der Schweiz wurden die Ärzte aufgefordert, nicht auf mögliche Folgen der Impfung hinzuweisen. Die Mainstreammedien berichten nicht über Schadensfälle oder verharmlosen sie. Der Jubelbeitrag unter Ihrem Link wird in die Kategorie Propaganda fallen. Habe ihn zwar nicht gelesen. Aber in Österreich gelten die vermutlich strengsten Coronamassnahmen Europas.

  16. Heute Migros-Rigiblick:

    Eine Ampel mit Grün und Rot für Zutritt oder eben nicht.

    Neu eine blecherne Computer-Stimme – so wie in Nashville die Warnung vor der Explosion – inklusiv Sirenen und zwar so im Intervall von einigen Minuten.

    Duttweiler würde sich im Grabe umdrehen.

    • @Klaus Marte: Und Ihr grosses Problem ist nun, das man nicht genau weiss, ob nicht auch der Dutti evtl. „an oder mit Corona“ gestorben ist…?

    • @Statistikexperte: Wer als „Statistikexperte“ „Artikel“ verlinkt, in denen weder die Autoren benannt werden, noch die Quellen konkret (also nicht bloss „BAG Zahlen“ Geschwurbel) zitiert werden, ist kein Statistiker. Punkt.

    • Wer als Sepp Moser einen der wichtigsten und bedeutendsten Statistikexperten des 21. Jahrhundert kritisiert, ohne die Zahlen selbst verifiziert zu haben, und sich dann selbst einen Like gibt, ist ein

      „Sepp Moser“.

      🙂

    • @“Statistikexperte“: Sapperlot, einer der „wichtigsten und bedeutendsten Statistikexperte des 21. Jahrhunderts“, aber publiziert anonym. Tut mir leid, dass ich die offenbar erwartete Ehrfurcht nicht aufzubringen vermag, das können wohl nur Selberdenker. Leben Sie (und Ihre imaginären „Experten“) wohl.

  17. Wieso impft man Demente? Ist nicht Urteilsfähigkeit die Voraussetzung für den Abschluss eines Vertrages? Und die Einwilligung zu einer Impfung ist doch ein Vertrag zwischen Geimpftem und Arzt, oder habe ich etwas falsch verstanden? Hier wird der ganze Zynismus der für die Impfung Verantwortlichen sichtbar.

  18. Man sollte sicher nicht einfach für wahr halten, was der Herr Pfluger da schreibt!

    Auch er gehört zu denen, die Zusammenhänge konstruieren, wo keine sind.

  19. Sobald der BR sich impfen lässt muss ein Team von CSI Miami als Beobachter im Raum stehen. Und die neutralen Spezialisten müssen den Impfstoff vorgängig analysiert haben und die Dosis je BR dem spritzenden Arzt vor Ort übergeben. Wir wollen doch nicht Wasser impfen und nachher Wein trinken …

  20. Irreführung beginnt mit Zensur nicht nur von individuellen Meinungen sondern auch von wissenschaftlich erhobenen Zahlen und Fakten. Das passiert doch heute im Bereich von Covid 19 in grossem Umfang. Eine weitere Art der Zensur und der gezielten Irreführung wird durch die Publikation nur eines Teils von wesentlichen Fakten erreicht. Auch das ist unsere heutigen Covid Realität in den meisten Medien. Gut, dass mehr und mehr erwachen.

    • Dass Sie hier ungehindert und unzensiert wirre Verschwörungsphantasien verbreiten, widerlegt ja Ihre eigene Behauptung. Wer wie die Konspirationisten zirkulär „argumentiert“, wird immer einen vermeintlichen Grund (er)finden, warum jegliche Zahlen und Fakten nicht korrekt sein können.

    • Die beginnende Implementierung von „Ministerien für Wahrheit“ ganz nach Orwellscher Art sind die ersten grösseren Schritte der „Grossen Transformation“ (Merkel-Sprech) hin zu in Europa sich mittlerweile bereits abzeichnenden ökosozialistischen Systemen in einigen Ländern. Schwab ist Promotor und sprichwörtlicher Stroh-Mann dieses grotesken Plans. „[By 2030] You will own nothing, and you’ll be happy.“

      Merke: „Never let a (good) crisis go to waste.“

  21. Luzerner Todesfall: Informieren Sie sich bei den Ärzten, Herr Pfluger, Statistiken haben nichts zu tun, Nebenwirkungen auch.

  22. Nun nja, da der Geimpfte nicht augenblicklich während der Impfung verstarb, wird er nie und nimmer als Opfer der Impfung in die Staistik eingehen.

    Wetten (((-:

    Wo kämen wir den da hin ……würden wir Corona Tote gleich wie Impftote zählen.

    Nein nein, die Impfung hat rein gar nichts mit dessen Tod zu tun……. das sind nur Verschwörungstheorien von Querdenkern und notorischen Querulanten.

    • Wer Leute, die anderer Meinung sind als er selbst als Idioten beschimpft ist ein… ?

    • Sie meinen andere Idioten, die sich mal schnell eine Meinung über ihnen Unbekannte machen aufgrund deren dargelegter Überlegungen?
      Da gebe ich Ihnen teilweise recht…!

      Haben Sie sich schon impfen lassen? Wenn nein, waum nicht?

  23. Christoph Pfluger, Studienabbrecher mit Bildungskomplex und Verschwörungstheoretiker, ist einmal mehr krachend gescheitert. Swissmedic hat den Zusammenhang des Todesfalls mit der Impfung widerlegt.
    Der selbsternannte Journalist verbeisst sich immer wieder in Themen und lässt es an jeglicher Objektivität vermissen. So versuchte Pfluger jahrelang das Finanzsystem umzukrempeln und trommelte mit seinem Magazin „Zeitpunkt“ für die Vollgeld-Initiative oder das bedingungslose Grundeinkommen. Erfolglos, denn sein Sektierer-Magazin wurde von der Öffentlichkeit ignoriert.
    In der Redaktion tummeln sich Leute, welche die Mondlandung als gefakt abtun, Pflugers heimlicher Traum ist es, als Enthüller von 9/11 in die Geschichtsbücher einzugehen.
    Pfluger sucht mit über 65 Jahren weiterhin eine gewichtige Rolle in der Welt. Es wird ihm vergönnt bleiben.
    Bitte keinen Pfluger-Nonsens mehr auf Inside Paradeplatz. Danke.

    • @ Eliane: „Swissmedic hat den Zusammenhang des Todesfalles mit der Impfung widerlegt“. Beim Belegen eines angeblichen Zusammenhanges von Todesfällen mit Covid19 sind Swissmedic und Co. nicht so fix. Und verweigern jede Auskunft mit dem Hinweis auf das Arztgeheimnis.

    • Der „selbsternannte Journalist“ Pfluger.

      Ja, wer soll ihn denn zum Journalisten ernennen?

      Sie?

      Weil Lukas Hässig zuerst 3 Jahre BWL studiert hat und 3 Jahre eine kaufm. Lehre gemacht hat, ist er auch kein Journalist?

      Verteilen Sie Zertifikate dafür, wer ein „nicht-selbst-ernannter“ Journalist sich nennen darf?

      Und zu dem abgekauten „Verschwörungstheoretiker“, den Sie Pfluger schimpfen: Es gab erst vor Kurzem eine Verschwörungstheorie. Angeblich sollte ein Bankchef namens Vincenz sich bereichert haben verbreitete ein Portal. Schlimm, wenn Leute Verschwörungstheorien verbreiten, oder? Obwohl, später saß der Bänker im Knast und nächstes Jahr ist Prozeß. Hm?

    • @ Eliane
      Ich kenne die Geschichten um Herrn Pfluger nicht, aber bei 9/11 weiss ich aus diversen Vorlesungen (u.a. auch bei Dr. Ganser, aber nicht nur bei ihm!), dass es da diverse Ungereimtheiten gibt (WTC 7 und einiges mehr… wer den off. CIA-Bericht liest – das haben wir als Studis gemacht – findet kein Wort dazu). Unter anderem deswegen Herrn Pfluger als Verschwörungstheoretiker hinzustellen zeigt wie wenig man sich mit dieser Materie auseinandergesetzt hat. Ein bisschen Tagesschau anschauen reicht leider nicht, um ein vertieftes Verständnis zu erhalten.
      Ich bin ebenfalls kein Freund der Vollgeldinitiative obwohl Dr. D. Stelter (Berater der deutschen Regierung) diese als nicht vollkommen falsch bezeichnet hat. Bei einer differenzierten Betrachtung kann man feststellen, dass es Elemente der Vollgeldinitiative gibt, die wirklich Sinn machen!
      Bitte weniger pauschale Verurteilungen und mehr differenzierte Texte. Besten Dank!

  24. Wieder mal Gelegenheit für alle Verschwörungstheoretiker, Weltverbesserer, Dummschwurbler, Hasskomentatoren und alle, die sich in die soziale Hängematte fallen lassen, ihre Unweisheiten zum Besten zu geben (die männliche Form gilt ausdrücklich auch für die weibliche). Schade eigentlich, denn IP wäre eine ausgezeichnete Plattform – aber eben: Schuster, bleib‘ bei Deinen Leisten!

  25. Ich gebe es öffentlich zu: Christoph, ich verstehe auch nach zweimaligem Lesen noch immer nicht, was du uns – abgesehen von der Todesmeldung – eigentlich mitteilen möchtest.

  26. Lieber Herr Pfluger, Bisher sind rund 1.8 Millionen weltweit wegen/mit Corona gestorben. In der Schweiz fast 8’000 (Stand 31.12.2020). Impfungen können manchmal fatale Nebenwirkungen haben und sind bei einer Einzelfallbetrachtung immer tragisch. Ich rechne nicht damit, dass aufgrund von Nebenwirkungen innerhalb von 12 Monaten mit 1.8 Millionen Toten gerechnet werden muss. Oder was ist Ihre Alternative? Zuwarten mit Impfen und dadurch ebenfalls weitere Todesopfer wegen Corona in Kauf nehmen?

  27. Obwohl ich kein Anhänger von Impfungen bin, muss hier doch folgendes klar gestellt werden. Das CDC hatte nicht geschrieben, dass 2,8 % der Geimpften ärztliche Behandlung bedurften. Sie schrieben, dass für einige Betroffen ärztliche oder pflegebedürftige Behandlungen erfolgen mussten. Das ist wohl ein großer Unterschied und da sind Hochrechnungen auf die Schweiz schicht unseriös.
    Die meisten der Betroffen, waren für ein paar Tage nicht arbeitsfähig, weder im Haushalt noch auf der Arbeitsstelle. Das war die Aussage des CDC.

  28. Wir sind hier wohl in einer Fake-News Situation! Andere Quellen berichten, dass der 91-jährige an verschiedenen Vorerkrankungen litt! Warum ein Einzelfall so medial gepuscht wird, ist sehr seltsam! 100%-ig Sicherheit gibt es nicht! Warum ist dieser Fall in allen Zeitungen zu finden? Für mich ist dies einzig und alleine Effekthascherei – sonst nichts. Ich bin auch enttäuscht, dass dieses Thema bei Inside Paradeplatz Anklang findet. Dies sind Bouldvard-News und nicht Finanz- bzw. Versicherungsnachrichten. Liebes IP-Team beschränkt euch bitte auf Themen in eurem Kompetenzbereich oder wollt ihr mit Blick und 20-Minuten konkurrieren? Ist echt schade

  29. Eine Bitte an Kritikerinnen und Kritiker der Corona-Maßnahmen und Impfungen:

    Ein Virus mit unbekannten Qualitäten und Eigenschaften springt auf den Mensch über. Dieser verbreitet sich schnell und verursacht komplexe Reaktionen im Körper. Für die einen ungefährlich, für andere mit leichten Symptomen oder einer markanten Reduzierung der Gesundheit bis zur Lebensbedrohung, je nach ursprünglicher Verfassung des Betroffenen.

    Wie würde nun Euer Krisen-Management aussehen? Auf welche Expertinnen und Experten würdet Ihr hören? Welche Prioritäten würdet Ihr setzen? Auf welches Credo der Ethik würdet Ihr bauen?

    Kurz: Wenn es all die Behörden, die Universitäten und die Maßnahmen nicht geben würden, wie würdet Ihr, liebe Kritikerinnen und Kritiker, diese oben beschriebene Ausgangslage einschätzen und angehen?

    Freue mich auf Euer Konzept.

  30. Bin, hab’s schon mal erwähnt, im Gesundheitswesen tätig.
    Dass hier die Grippeimpfung mit der Coronaimpfung verglichen wird, ist Schindluderei!
    Die beiden Impfungen lassen sich nicht vergleichen.
    Einfach ausgedrückt, gibts bei der Grippeimpfung Influenzaviren.
    Bei der Coronaimpfung wird mRNA (Bauanleitung für das Spike-Protein – Andockteil des Virus an unsere Zellen) gespritzt, das unser Immunabwehr auf dieses Stachelprotein trainiert und ein Abwehrsystem aufbaut.
    IP würde es gut anstehen, wenn es thematisch bei seinem Ursprung bleiben würde und nicht Corona-Leugnern und -Gegener eine Plattform bieten würde, auf dem sie ihre gewollt unvollständige und falsche Sicht auf diese Pandemie verbreiten können.

  31. Die gleichen Covidioten, die seit bald 11 Monaten behaupten jeder 80+ Jährige wäre auch ohne Corona just zur selben Zeit sowieso spontan gestorben und die jeglichen Kausalzusammenhang mit der Infektion abstreiten, versuchen nun genauso krankhaft/krampfhaft genau einen solchen Kausalzusammenhang im (Einzel-) Fall dieser Impfung herbeizuzaubern…
    Und die gleichen Covidioten, die immer schwadronieren es gebe keine absolute Sicherheit im Leben und man (d.h. „die anderen“…) solle sich doch einfach ans Sterben gewöhnen, tun nun plötzlich so besorgt, dass ein 100% sicherer Impfstoff nicht existiert…
    Solche Wirrköpfe und Realitätsverweigerer kann man nicht ernst nehmen!

    • Das ist die beste und prägnanteste Darlegung der aktuellen Impfsituation die ich je gesehen habe. Lese IP nur noch sehr sporadisch. Schade dass da immer noch Figuren wie Klausi Stöhlker und dem unsäglichen Geiger Housi eine Plattform geboten wird.
      Merci Herr Moser für diesmal hat sich die Lektüre dank Ihres Postings gelohnt!

  32. Ob die Impfung zum Tod führte oder nicht, wird sich zeigen. Die ersten verharmlosenden Stellungnahmen von Experten zeigen jedoch die Doppelmoral: während bei jeder Verstorbenen, der infiziert war, unabhängig von der tatsächlichen Todesursache, Corona als Todesursache festgehalten und der Tote als Corona-Toter geführt wird, läuft es bei der Impfung umgekehrt. Da gilt dann grundsätzlich erst einmal kein Zusammenhang mit der Impfung.

    • @Borderline: Komisch, 7650 Leute, die Corona positiv sind sterben alle ganz zufällig, unerwartet und spontan, ist doch moch lange kein Grund einen Kausalzusammenhang zu vermuten…
      Aber stirbt ein (in Zahlen: 1) Geimpfter, besteht für Sie zweifelsfrei, ohne Diagnose, ohne Obduktion, ohne Laborbefund ein Kausalzusammenhang? Ignoranz, Ahnungslosigkeit, Dummheit, Heuchelei oder schon Zynismus?

  33. Folge der grotesken Fehlentwicklung:
    Kaum Freiwillige mit Alter >75 in den Studien, anstatt primär eine randomisierte pivotal Study bei Freiwilligen mit Alter> durchzuführen.
    Behörden und Firmen haben keine glaubhaften randomisierten Safety Daten, noch nicht einmal kurzfristig, von langfristigen Risiken von Autommunkrankheiten und C19 Verschlechterung bei wiederholten Infektionen ganz zu schweigen.
    So zerstört man das Vertrauen der Bevölkerung in hochwirksame und sicher Impfungen wie MMR.
    Zur „Herdenimmunität“: Pfizer hat wohl selbst zugegeben, dass es solche Daten nicht gibt. Noch nicht einmal IgA Antikörper aus der Rachenschleimhaut meines Wissens.

  34. Oder kurz: Der „Impf“stoff wurde noch nicht ausreichend getestet. Die notwendingen Daten über Neben- und Langzeitwirkungen sammelt man nun halt während alle geimpft werden.
    Hauptsache man stirbt statistisch nicht an COVID-19, dann ist das auf jeden Fall ein Erfolg…

  35. Luki,
    wenn Du Corona-Storys bringst, dann bleib bitte in der Finanzwelt. Gibt sicher genug zu berichten:

    – CEO, steckt sich im Bett der Sekretärin an
    – Bank kündigt alle Büro-Mietvertäge, da alle im Home-Office sind
    – Investmentbanker zahlt im Fieber-Delirium 10x zu viel
    – Bank stellt Impfverweigerer vor die Türe

    Wäre definitiv spannender als der Müll der Verschwörungsheinis derzeit.

    • Kritisch gegenüber Regierung, Parlament und Behörden eingestellt zu sein, hat nichts – aber auch gar nichts – mit Verschwörungstheorien zu tun. Die Politik hat sich mit Corona dermassen verrannt, dass grössere Transparenz unbedingt erforderlich ist.

    • Lieber Gonzolone
      In der Tat, Inside Paradeplatz genießt aus allen Seiten die Bewunderung oder zumindest den Respekt über die Kompetenz der Berichterstattung aus der Welt der Banken und Finanzen. Dass nun Stimmen hier eine Plattform erhalten, die weder journalistisch sondieren, noch suchend Fragen stellen mit aller nötigen kritischen Grundhaltung, sondern immer mehr auf eine fundamentalistische Art ihr Weltbild ausbreiten, vermissend einer Balance zwischen Recherche und Faktenfindung, tut dem Label keinen guten Dienst.
      Aber vielleicht kommt das wieder, denn die Hoffnung stirbt…

    • Ob wir den 100sten Bänkster-Fehlgriff von Klopfenstein, Notenstein oder jetzt Gottstein effektiv spannender finden sei mal in den Raum gestellt. Und ob der Örs, der Scheidt oder der NL bei UBS interessantere Outputs an Content liefern, hängt eher an der persönlichen Nähe je User zu diesen Sesselfiguren ab.
      NB: vielleicht ist dieses Pandemiethema bei IP ja grad ein 1:1 check um sich echt Gedanken über die Lancierung von „IB“ (Inside Bundesplatz) zu machen. User / Leserpotenzial im Faktor min. 10x gröber …

  36. Wie wär’s denn, wenn man den Inhalt dieser Spritzen mal von einem neutralen Labor untersuchen lassen würde?
    Jeder sollte doch daran interessiert sein, was ihm da wirklich eingeimpft wird.
    Weshalb soll man sich blind impfen lassen, ohne zu wissen und eine Garantie haben, was da drin ist?
    Nur blinde Kühe lassen so was zu.

    • @Torpedo

      Super Idee, warum so etwas bei solch Überlebenswichtigen Sachen sowiso nicht gemacht wird verstehe ich nicht, wäre das nicht die Aufgabe einer SWISSMEDIC ?

      …Ah nein, die werden zwar von uns Steuerzahler finanziert, sind sich aber trotzdem nicht zu Schade Gelder von der Bill und Melinda Gates Stiftung unzunehmen, das war es dann für mich mit Neutral und Unabhängig. SWISSMEDIC = ein gekaufter Pharmylobby Verein, NICHT im Interesse der Bevölkerung handelnt.

      Anyway, der Inhalt des Impfstoffes sollte UNBEDINGT von einem UNABHÄNGIGEN und NEUTRALEN Labor analysiert werden!

      Und wenn wir schon dabei sind bitte die Wattestäbchen des PCR-Tests mit welchen man Tief in der Nase in Hirnnähe herumstochert auch gleich!

      Mit dem unabhängigen Labor-Beweis dass dies Alles harmlose Stoffe sind welche sich nur positiv auf unsere Gesundheit auswirken könnte man diesen ganzen Covidioten und Coronaleugnern endgültig in die Wüste schicken!

    • Selten so einen Unfug gelesen.

      Im Labor werden Sie dann feststellen, dass die EU noch zusätzlich EU-freundliche Gene in die Rezeptur gemischt hat. Damit die geimpften Schweizer einen EU Beitritt befürworten…..

  37. Ein Corona-Skeptiker-Portal!!! Dann lässt euch doch anstecken, liegt zu Hause – einfach kein Intensiv-Bett belegen, das kann vielleicht jemand anderes gebrauchen.
    Ich finde ja nicht alles gut, aber was sollte man denn sonst machen!?

    • Der grösste Risikofaktor ist mangelndes Vitamin D. Das haben im Winter rund 75% der Schweizer, damit ein geschwächtes Immunsystem.
      Vitamin D und Zink sind Schlüsselfaktoren. Vitamin D und Zink als Supplement bekommt man problemlos im Versandhandel, Drogerie, Apotheke, Grossverteiler etc.

    • Es reicht also ein Bericht, der Fakten vorträgt, die ihnen nicht passen, und schon ist es für Sie ein „Corona-Skeptiker-Portal“?
      Darf man gegenüber der hanebüchenen Panikmache in Sachen Corona, die keiner seriösen und wissenschaftlichen Prüfung Stand hält, nicht mehr skeptisch sein?

      Halten Sie Naivität und Leichtgläubigkeit in Bezug auf politische Propaganda für eine Tugend? Falls ja, müssen Sie jetzt ganz stark sein:
      Skepsis ist Teil SERIÖSER Wissenschaft:

      „Wissenschaft ist die Kultur des Zweifels.“
      – Richard Feynman, amerikanischer Physiker und Nobelpreisträger des Jahres 1965

      „Wissenschaft ist also ein prinzipielles Gegen-den-Strom-Schwimmen.“
      – Klaus Holzkamp

      „Der Zweifel ist der Beginn der Wissenschaft. Wer nichts anzweifelt, prüft nichts. Wer nichts prüft, entdeckt nichts. Wer nichts entdeckt, ist blind und bleibt blind.“
      – Teilhard de Chardin

    • @Logos: Wo haben Sie denn „Fakten“ gefunden, ausser vielleicht, dass der Herr Pfluger wahrscheinlich tatsächlich Pfluger heisst und auch kein Echsenwesen ist?
      Bei derart wirrem pseudo-wissenschaftlichen Geschwurbel kommt mir immer Wolfgang Pauli in den Sinn: „“Das ist nicht nur nicht richtig; es ist nicht einmal falsch!“ Gute Besserung!

  38. OMG, kommt als nächstes ein Corona Gastkommentar von Michael Wendler ? Sorry, dieses Portal verkommt immer mehr zu einem journalistischen Rohrkrepierer. Echt schade.

    • Hier mal eine Zusammenfassung Ihrer stichhaltigen Sachargumente – also jenseits von ad hominem und substanzlosen aber diffamierenden Phrasen:

      [wer über diesem Schlusskommentar nichts sieht, leidet nicht unter einem Seh- Wahrnehmungsfehler – da ist einfach nichts:
      Die Leere des Weißraums spiegelt nur die inhaltliche Leere des Kommentars von Heinz W. wider. Ist übrigens typisch für Panikopfer: deren Ergüsse „glänzen“ fast immer durch argumentative Leere und Phrasendrescherei.]

    • „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“
      – Immanuel Kant

      Tut auch gar nicht weh.

      BTW: wenn Sie zuhause bleiben wollen, steht ihnen dies frei!
      Was ihnen hingegen NICHT zusteht ist, dass Sie anderen vorschreiben wollen, dass diese ihre bürgerlichen Freiheitsrechte einschränken sollen.
      Oder sind Sie ein Bürgerrechts- und/oder Demokratiefeind?

    • @Logos: aber wenn Sie sich zu oft an Ihren eigen Verstand bedienen, dann wird er bald mal aufgebraucht sein.

      Meine Empfehlung: halten Sie bitte Mass (wie bei allem).

  39. Hirn ausschalten & keine Fragen stellen – sie sind nicht erwünscht und werden sowieso ignoriert von unseren „demokratisch“ gewählten Propaganda Politikern – natürlich unter gütiger Mithilfe von CH Media, Ringier, NZZ und der SRG, die mit Zensur und unterschwelliger Manipulation (was wird veröffentlicht/was nicht) sowie bewusster Fehlinformation als auch gezielter Irreführung (Bilder von Särgen, um Panik zu schüren) jeden Diktatur Stolz machen würden.

    Wer sich etwas mit Psychologie (bsp. Konformitätsexperiment ) und Manipulationstechniken beschäftigt, wird dies erkennen. Nur ist die Masse heutzutage einfach nur noch völlig verblödet und absolut unfähig selber richtig zu denken und Tatsachen richtig zu hinterfragen. Es wird einfach nur noch alles geglaubt, was von „irgendwelchen“ Quellen kommen – Wikipedia und/oder x-beliebige Medien. Jedes Micky Maus Heft wäre eine besser Quelle.

    Jeder, der noch 2+2 zusammen zählen kann – (ja, ich weiss Winston Smith glaubte am Schluss die neue Wahrheit : 2+2=5, so wie es der Staat verlangt) – ist sich bewusst, dass der Corona Hype eine global instruierte Super-Verarsche ist. Die Gründe bleiben bisher verborgen, aber mit rechten Dingen geht das nicht zu. Historisch betrachtet eine extrem spannende Zeit. Vielleicht wollte die globale Elite auch einfach nur den unbequemen Trump weg haben – das wäre noch das harmloseste Szenario ;-).

    Fakten:
    – es gibt 0 Vergleichswerte – man hat in keinem anderen Jahr jemals solche Mengen an Tests auf Grippeviren gemacht und die Bevölkerung mit täglichen Panik Artikeln manipuliert
    – in den ersten 42/43 Wochen von 2020 absolut NULL Hinweise auf eine erhöhte Sterblichkeit in der CH – trotz viel weniger Massnahmen wie jetzt
    – ab KW45 stiegen die Zahlen ur-plötzlich um bis zu 80% – wers glaubt wird selig, dass dies mit rechten Dingen zu geht…. aber klar, diese Statistik war die letzte, welche von den Corona Kritikern berechtigterweise noch als Argument verwendet wurde – das haben die Schlaumeier in Bern nun wohl auch bemerkt
    – in DE wurden im Sommer absichtlich die Kapazität an Intensivbetten drastisch reduziert – wieso auch nur….
    – ab Oktober hat DE eine 100 Euro Belohnung pro Patient pro Tag an die Spitäler ausbezahlt und oh wunder, die Hospitalisierungen stiegen rasant.
    – Impfung ist absolut 0 getestet, die letzten 10 Jahre wurde NIE ein rMNA Medikament/Impfstoff zugelassen – jetzt plötzlich von 0 bis zur Marktreife in 4 Monaten? … aha
    – es gibt KEINE Übersterblichkeit bei unter 80 Jährigen… wieso zum Teufel impfen sich nicht einfach die über 80-jährigen, wenn sie denn wollen??
    – von China, Russland, Südamerika, Afrika hört man lustigerweise wenig bis gar nichts – selbst wenn man was hört sind die Informationen widersprüchlich (China) – somit geht es wohl primär um den kapitalistischen Westen….

    Das ist schlichtweg nur die grösste Massenmanipulation, die die Menschheit je gesehen hat – nicht mehr und nicht weniger. Es scheint alles nach einem Drehbuch abzulaufen, der Impfzwang mit digitalem Impfausweis wird das Ende des Drehbuchs sein. Jeder, der sich gegen das System (die Impfung stellt) wird vom System und sozialen Leben ausgeschlossen, diffamiert, denunziert und muss höchstwahrscheinlich auf staatliche Hilfen verzichten (Krankenkasse, Arbeitslosengeld, Sozialhilfe usw).

    Bereits eine vorab-Antwort für die Covid-/Staats-Jünger:

    Ich glaube NICHTS, was ich nicht persönlich erlebt, gesehen, geschmeckt oder gehört habe – den Medien und der Politik glaube ich rein gar nichts – das ist nur noch ein globales Theater.

    • verdächtig, wenn einer so viel zu schreiben hat und in seiner Selbst-Ueberschätzung zum Schluss kommt, er glaube nur an sich selbst. Es muss sich um einen „Bewegten“ handeln, einen Sektierer. Deshalb ist das Wort „glauben“ so wichtig bei ihm. Wissen tut er gar nichts. Er behauptet nur.

    • @Roger
      100% Zustimmung.
      Die Schliessung der Restaurants diente nur dem Zweck, zu verhindern, dass sich basisdemokratische Gruppierungen bilden und gegen den Staatsstreich von Berset mobil machen. Wenn alle die Vereine, die sich regelmässig im Löwen oder Hirschen getroffen haben, nicht mehr in die Beiz können, finden auch keine Diskussionen statt. Voila – der Souverän ist entmachtet.

    • @Roger de Schlafkappe: Für alle obigen Behauptungen haben Sie ebenso NULLKOMMANULL Beweise. Keine Fakten, nur Geschwurbel.

    • Anzumerken wäre noch der von der WHO und einigen imperialistischen Konzernen geplante Impfausweis:

      Smart, digital mit Chip und allen notwendigen biometrischen Daten drauf, inklusive Impfstatus und History, gespeichert in einem Blockchain-System. Damit kann dann der Traum der globalen Herrscher realisiert werden: Eine Datenbank mit fast allen (geimpften) Menschen und deren Medizinalstatus inklusive Biometrie und den links zu allen gentechnisch markierten und verabreichten Medikamenten.

      Wer denkt, gut 8 Mia. Menschen plus 100 Jahre Zukunft und Vergangenheit sind ein Datenproblem, der hat noch nicht kapiert wieviel EDV Kapazität in jedem PC, Laptop, Smartphone oder einfachen Rechenzentrum stecken. Wer denkt, die Organisationen und Staaten dahinter garantieren irgendwelchen Datenschutz, Persönlichkeitsschutz oder Datensicherheit, der hat zu Weihnachten auch die Geschenke gratis vom Weihnachtsmann bekommen …

      Die Impfausweis-Datensysteme liegen betriebsbereit in den Schubladen der WHO, beim Alphabet-Konzern (GOOGLE & Co.), bei Microsoft (denken wir da nicht auch an die Fam. Gates … Foundation ???), bei Oracle und IBM (Watson AI DBMS Systems).

      Willkommen in der „neuen Welt der globalen Überwachung“, der biometrischen Forensik und Steuerung der Menschen.

    • Lieber Roger,
      Dann ist die Erde eine Scheibe, der Mensch war nie auf dem Mond und Berset wird von Aliens fremdgesteuert?

      Eigentlich ist es mir völlig egal, was Du denkst. Was mich stört, ist, dass die hiesige Redaktion einen Beitrag zulässt mit dem Absendernamen „Roger de Wecker“, der in Anspielung auf einen realen und sehr ähnlichen Namen mit der Gefahr einer Diffamierung spielt.

      So was ist für ein Qualitätsmedium ein No Go, um es neudeutsch zu formulieren.

      Entweder getraut man sich, mit seinem eigenen Namen krude oder interessante Stellungnahmen in die Welt zu schicken oder lässt es dann lieber bleiben. Courage ist, seinen Namen zu verwenden, egal wenn es dann lächerlich wird oder nicht.

    • Und wenn 30% der Schweizer geimpft sind, tritt die Schweiz der EU bei.

      Weil der aus Deutschland kommende Impfstoff von Brüssel heimlich mit Pro-EU Genen versetzt wurde.

    • @Roger (geht mir, zusammen mit vielen anderen uf) de Wecker. Ah! Sie sind unsterblich, weil Sie ja nicht an den Tod glauben können, weil Sie ihn noch nicht erlebt hat… Was für einen Megakack haben Sie denn da zusammengeschrieben? Etwas Ungutes geraucht an Sylvester?

  40. Lukas Hässig – wie wäre es mit folgendem Neujahrsvorsatz: bleiben Sie doch zukünftig auf Inside Paradeplatz bei Ihrem Kernthema, nämlich Inside Stories aus der Schweizer Finanzszene. Darin sind Sie nämlich wirklich gut.

    Was hier hingegen in der letzten Zeit zu Corona, Nobelpreisen, R Wert, Klaus Stöhlker und anderem publiziert wird – no comment…

  41. Die Medizin ist schlimmer als die „Krankheit“ bzw. „Infektion“.

    Was für eine irre Zeit. Im wahrsten Wortsinne leider.

    Da kann man sich ja lieber mit Corona aktiv infizieren und schauen, daß man so immun wird wie bei jeder Grippe-Welle alle Leute auch bzw. fast alle.

    (außer natürlich, man ist schon weit über dem durchschnittlichen statistischen Sterbealter oder anderweitig „vorbelastet“, dann natürlich nicht)

  42. Wir wissen wirklich viel zu wenig !
    Bez. dem AstraZeneca Vaccine moechte ich hier zitieren:
    „This fall, the vaccine hit speed bumps in its development, with a halted Phase III trial, communication issues with the FDA, and uncertain results. Patched-together trial results found an efficacy rate around 62 percent when both doses were administered, though results released earlier this month suggested that a half-dose followed by a full-dose months later had a 90 percent efficacy rate.

    “This was unplanned, it was unexpected, but it might be a very important serendipitous finding. It is possible, and this is perhaps the most likely explanation, that by giving a low dose of the vaccine early on, the body doesn’t mount an immune response against the vector because this is a virus vector delivered vaccine,” Dr. Richard Horton, the editor-in-chief of The Lancet, told CNBC in early December.“

    • Ist dem tatsächlich so?
      Die Erfahrung hat gezeigt, dass gerade demente Personen einem sehr hohen Risiko einer Corona-Ansteckung ausgesetzt sind und die Mortalität aufgrund deren Alter sehr hoch ist.
      Verweigern wir diesen Personen eine Impfung, bewegen wir uns im Graubereich der Euthanasia.

  43. Christoph Pfluger hat als Corona-Verharmloser in covidiotischen Kreisen Bekanntheit erlangt. Nach den Anti-Corona-Massnahmen hat er nun mit den Corona-Impfungen ein neues Thema gefunden. Wäre Pfluger seriös, hätte er vor der Publikation seines Artikels eine Stellungnahme bei Swissmedic eingeholt.

    Diese liegt inzwischen vor: Zwischen dem Todesfall und der Impfung sei «kein Zusammenhang ersichtlich». Beim Verstorbenen handle es sich um eine 91-jährige Person mit mehreren schweren Vorerkrankungen. «Die zur Verfügung stehenden, umfassenden Angaben weisen auf die vorbestehenden Erkrankungen als natürliche Todesursache hin», heisst es in der Swissmedic-Mitteilung.

    Übrigens: Todesfälle nach Corona-Impfungen wird es immer wieder geben. Medizinprofessor Bob Wachter hat das für die USA ausgerechnet. Wenn dort 10 Millionen Menschen geimpft werden, dann ist in dieser Gruppe in zwei Folgemonaten statistisch etwa Folgendes zu erwarten: Etwa 4000 Personen werden einen Herzinfarkt haben, fast gleich viele einen Schlaganfall. 9500 Personen werden eine Krebsdiagnose bekommen – und 14’000 werden sterben. Und kein einziger dieser Fälle muss etwas mit der Impfung zu tun haben.

    PS: Die gleichen Leute, die bislang „nicht an, sondern mit Corona gestorben“ gesagt haben, werden übrigens auch „nicht mit, sondern an Impfung“ sagen.

    • Wie war das gleich noch mit „jedes Menschenleben zählt“ und mit „man darf Menschenleben nicht gegeneinander aufrechnen“? Wohl nicht viel mehr als Heuchlerei erster Güte.

    • @Deubelbeiss

      Bei den Coronatoten werden ja alle dazugerechnet welche MIT oder AN Corona gestorben sind. Das heisst jeder Verstorbene welche einen (höchst manipulierbaren) positiven PCR-Testnachweis hatte, ist in der Statistik ein Coronatoter, egal ob (wie in über 90% der Fälle) mehrere schwere Vorerkrankungen vorhanden waren.

      Wendet man nun die gleiche Zählweise auf Geimpfte an (MIT oder AN der Impfung verstorbene) scheinen die gekauften Medien und „Experten“ sowie deren blinden, von den MSM gehirngewaschenen Gefolgschaft nun ein riesen Problem damit zu haben, dies sei unseriös.

      Es wird also offensichtlich mit unterschiedlichen Massen gemessen um den Corona-Hype um jeden Preis aufrecht zu halten!

      Dies ist nach dem PCR-Test mit seinen beliebig anpassbaren wiederholungszyklen, den R-Wert, die Intensivbettenbelegung nun die nächste statistische Zahl mit dem die Öffentlichkeit manipuliert werden soll.

      Guten Rutsch in den Great Reset!

  44. Die hier beschriebenen Symptome (Schmerzen in Harnroehre und Unterbauch, Unruhe, niedriger Blutdruck, erhoehter Puls) weisen auf eine schwere (Harnwegs)Infektion hin. Solche Infektionen sind bei alten Leuten nicht selten. Wird hier nicht zuegig entsprechend antibiotisch behandelt, kann man daran auch versterben. Eine Folge der Impfung sind solche Infektionen nicht!

  45. Zeitpunk heisst die Zeitschrift von Pfluger. Den falschen Zeitpunkt hat er gewählt für diesen Artikel. Heute Abend wissen wir, dass der Tod des Mannes nichts mit Covid zu tun hat. Mit 91 Jahren stirb man(n) gelegentlich – auch einfach so. Ich kann nachvollziehen, jeder hat zu einem gewissen Zeitpunk fragen. Resilienz schafft Geduld und Umsicht, um Fragen zu stellen, zum richtigen Zeitpunkt. Und was genau möchte Pfluger mit diesem Artikel aussagen?

    • Wir wissen es nicht genau, denn es gibt nur ein Statement von Swissmedic, aber keine abschliessende Untersuchung. Die Frage muss doch gestellt werden warum der Besitzer von Biontech sich nicht als erster die Spritze setzen lassen hat… Vertrauen in die Impfung ist sicherlich nicht unbedingt hoch.

      Warum zuerst alte Leute geimpft werden ist mir mehr als schleierhaft. Warum nicht junge und solche die viel unterwegs sind und die „Treiber“ dieser Pandemie sind?

    • Wenn Sie und die Behörden nur auch bei den Corona-Toten so schnell sagen würden, dass der Hinschied nichts mit dem Sars-Cov-2 zu tun hat. Eine Person mit 84 Jahren und Nierenschäden stirbt (obwohl positiv getestet) nämlich an Nierenversagen und nicht an Covid-19.

  46. Bei den „Fallzahlen“ gilt jeder als an Covid19 erkrankt, wenn er aufgrund des irreführende Ergebnisse liefernde Drosten/WHO Testes, positiv ist. Als „Corona Toter gilt gemäss Anordnung des BAG jeder, der vor seinem Ableben positiv getestet wurde. Wenn hingegen jemand nach der Corona Impfung stirbt, bedeutet dies gemäss Berset & Co. nicht, dass der Geimpfte an der Impfung verstorben ist. Plötzlich werden der Öffentlichkeit die detaillierte Krankheitsgeschichte des Opfers präsentiert, die belegen solle, dass das es an Vorerkrankungen, die mit der Impfung nichts zu tun haben, verstorben ist. Bislang galt, dass die Vorerkrankungen der angeblichen „Corona Toten“ nicht veröffentlicht werden dürfen. Ein weiterer Skandal ist, dass demente Alte, die sich nicht mehr gegen die totsichere „freiwillige“ Impfung wehren können, als Versuchskaninchen missbraucht werden. Die „freiwillige“ Massenimpfung soll, koste es was es wolle, knallhart weitergehen.

  47. IP mausert sich immer mehr zum Verschwörungstheorie-Medium.

    Früher gab es hier tatsächlich Primeurs aus der Finanzbranche. Heute praktisch nur noch unbewiesene Behauptungen.

    • @Hans-Jörg:
      Habe nur eine einzige Frage an Sie:
      Welche Verschwörungstheorie wird angeblich im Artikel genannt!

      Bitte zitieren Sie mal im O-Ton! Einfach rauskopieren!
      Oder können Sie das nicht, weil die Fakten das gar nicht hergeben?
      Weil sie auch haltlosen Kampfbegriffen nicht mehr zu bieten haben?

  48. Derzeit haben wir weltweit 4 Millionen geimpfte Personen. Am 29.12. sind 9035 Personen weltweit an Covid gestorben. Trotzdem stürzen sich alle Medien auf diesen einen angeblichen Todesfall. So erzeugt man nur Angst.

    • @Max: An den unbewiesenen Behauptungen der Corona Lügner, die zum Entzug unserer persönlichen Freiheit zur Folge hatte, störst Du dich dagegen nicht. Du bist ein Mitläufer, der glücklich ist, dass er das Hirn ausschalten und mit Sommaruga und den Mainstreammedien mitsegeln kann. Einen guten Rutsch und viel Spass an den Coronamassnahmen weiterhin.

  49. Dass dieser Artikel von einem dezidierten Impfgegner kommt soll hier erwähnt werden. Solche benutzen jedes noch so kleine Vorkommnis dazu, die gesamte Bevölkerung zu verunsichern und die Impfstrategie der Schweiz zu torpedieren. Solches ist hart an der Grenze zur Volksverhetzung.

    • Wie nennen sie dann das Gehabe der Panikmacher, welche mit ihren faktenfreien Horrorszenarien sämtliches Leben lahmlegen möchten?

    • Wie man auch mit 91 mit oder ohne Corona sterben darf. Oder liegt die Sachlage da anders?

    • Nein, man darf nicht. Warum hat man denn diese uralte Person denn überhaupt geimpft? Wohl damit sie nicht vorzeitig stirbt. Sie hat sich einfach nicht an die Forderung gehalten, noch bis in die Ewigkeit weiterzuleben.

    • …aber auch mit oder ohne Corona! Schon lustig oder doch eher traurig: Vor der Impfung interessierten die Fakten zu den Todesursachen keine „Sau“. Die Menschen sind an oder mit Corona gestorben basta, die Vorerkrankungen spielten keine Rolle notabene wie in jeder Grippesaison. So gesehen ist die Gruppe der Zeugen Corona keinen Deut vernünftiger wie die diffamierten Massnahmenkritiker. Happy New Year und hoffen wir dass die Menschen im Jahr 2021 die induzierte Angst ablegen und wieder das eigenständige Denken aktivieren.

  50. Aber der Impfstoff ist stabil das wusste Tanner….

    Man weiss gar nichts und lügt der Bevölkerung irgendwelche annahmen vor, sicher ist nur dad alle die jetzt nicht arbeiten können, finanzielle Schaden haben, und das alleine dafür das wir die Spitaler nichtmpbetlasten ( sie dann in Kurzarbeit gehen) bzw die 84.5 Jährigen retten damit diese die Rentensysteme nochmals ein paar Monate länger belasten können….

    Heute gross in den Medien 6000 wären mehr gestorben, dazu hat man einfach die Monate mit Übersterblichkeit zusammengezählt….

    Das es Monate mit Untersterblichkeit gab, verschwieg man, das übers ganze Jahr gesehen, die Anzahl Todesfälle im statistischen Mittel liegen, auch….nein man redet von 6000 die angeblich mehr gestorben sind…

    Es wird nur noch gelogen

    • Ich möchte ihre Aussagen über Aufrechnung von 84.5Jährige retten vs Finanzieller Impact nicht kommentieren… Aber ihre Aussage zu der Übersterblichkeit im Jahresachnitt ist falsch und ggf. irreführend. Betrachten Sie die Statistik der Senioren und mitteln Sie nicht auf ein Jahr – dann werden Sie auch die Übersterblichkeit sehen. Aus dieser ergibt sich dann auch die statistisch verlorene Lebenszeit. Wenn Sie einen längeren Beobachtungszeitraum wählen, nivellieren Sie alle temporären Effekte und verfälschen die Lage

  51. Erstaunlich. Bei diesem -tragischen- Todesfall reden die Medien und Politiker nun, der Tod läge an den Vorerkrankungen. Nicht wegen der Impfung, behaupten sie. Komsich. Aber bei allen anderen -tragischen- Todesfällen sagen sie es sei der Tod wegen der Corona-Ansteckung und nicht wegen den Vorerkrankungen.

  52. @IP: Unbedingt dranbleiben. Ganz im Gegensatz zu diesem Artikel heisst es jetzt im Blödblatt, der Verstorbene habe laut Heimleitung verschiedene schwere Erkrankungen gehabt. Es wird dort auch nicht erwähnt, dass der Heimarzt vor der Impfung konsultiert wurde. Von einer Obduktion ist natürlich keine Rede.

  53. Sehr geehrter Herr Pfluger
    Dies ist leider ein trauriger Fall und der Tod ist möglicherweise auf eine durch die Impfung hervorgerufene, allergische Reaktion zurückzuführen.
    Können Sie vielleicht der Vollständigkeit halber auch einen Artikel über einen ungeimpften Coronatoten schreiben? Dies sollte eigentlich nicht so schwer sein, sind doch allein letzte Woche rund 500 Personen in der Schweiz an Covid verstorben.

    • „Mit Corona“ verstorben wird in den gleichen Topf wie „an Corona verstorben“ geworfen.

      Wenn Sie schwer herzkrank oder krebskrank sind und dann bei der Obduktion festgestellt wird, sie hatten auch Coronavirus angeblich (die PCR-Tests taugen ja nix), sind Sie ein angeblicher Corona-Toter.

      Was für ein Quatsch mit den 500 „Corona-Toten“.

  54. Von den 40000 Probanden waren 20000 mit Placebo die anderen 20000 bekamen den Impfstoff.
    Es wurden gerade mal 10 Probanden zwischen 70 bis 80Jahren geimpft. Diese waren jedoch gesund.

    • Sagt wer? Waren Sie dabei und haben mitgezählt? Oder sind Ihnen diese Zahlen aus dem Weltall zugebeamt worden? Trotz Aluhut?

  55. … und was hat dieser Beitrag mit dem Thema von diesem Blog zu tun?

    Wenn ein/e Botaniker/in schlaue Theorien zu zarten Pflanzen wie Finanzderivaten absondert, dann würden ganz viele hier ganz laut schreien.

    • Der Titel legten schon nahe das man im Artikel nichts zum Thema finanzen finden können wird….

      Ich staune immer wieder über Leute die das dann doch lesen und sich echauffieren das dies vom Kernthema abweicht?

      Erklärungen ?

  56. Insideparadeplatz macht dem Blick Konkurrenz. Lukas Hässig, dass Sie solchen Müll zulassen… Peinlich, einfach nur peinlich.

  57. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, um alle Panik machenden Medienmacher und Journalisten ZUERST zu impfen, und zwar hierarchisch von der GL oben nach unten, und am besten öffentlich! Geht ausnahmsweise mal mutig voran und beweist damit, war Ihr täglich schreibt !! Gerne hoffe ich, dass die Schweizer Bevölkerung wenigsten noch mehrheitlich einen gesunden Menschenverstand besitzt und kühlen Kopf bewahrt. Der BR hat diesen ja schon lange verloren mit der freundlichen Unterstützung der Mainstream Medien. Auch hier gilt: Wer bezahlt, befiehlt ! (Habe nichts gewusst, geht dann nicht mehr.)

  58. Warum werden nicht alle altersgruppen geimpft 40 50 60 Jahrige und altere manh hate dann eine besere ubersicht uber nebenwirkung und vertraglichket warum nicht

  59. Hat wohl auch damit zu tun, dass die Impfungen zuerst denen verabreicht werden, die gesundheitlich unterdurchschnittlich unterwegs sind.

  60. Das stand doch mal in der Zeitung, der Bundesrat lasse sich in Corporee impfen. Was ist daraus geworden ??

    Wenigstens Alain und Simonetta sollten uns etwas Mut machen.

  61. Bei aller Trauer um den Verlust des Menschen. Dies ist ein Einzelfall und solange nicht weitere (was nicht der Fall sein wird) Todesfälle von geimpften dazu kommen spricht nach wie vor rein gar nichts gegen eine Impfung! Bitte jetzt keine Panikmache!

    Guete Rutsch ins neue Jahr.

  62. … im Schatten der laufenden (Angst) Pandemie hat die EU (Merkel /vdL / Macaron) mit Mr. China Xi Ping endlich das Investitionsabkommen „durchgeschmuggelt“. Im BLCIK: Das Investitionsabkommen ist der umfassendste Versuch der EU, das wirtschaftliche Verhältnis mit der aufstrebenden, zweitgrössten Volkswirtschaft auf neue Füsse zu stellen. Kritikern geht es aber nicht weit genug.
    «Die Welt nach der Pandemie braucht eine starke Beziehung zwischen der EU und China», schrieb Kommissionspräsidentin von der Leyen auf Twitter. «Aber das setzt Zusammenarbeit und Vertrauen voraus – auch bei Handel und Investitionen.» Die EU habe den grössten offenen Markt der Welt. «Aber wir legen Wert auf Gegenseitigkeit und fairen Wettbewerb.» Chinas Präsident Xi sagte, das Abkommen demonstriere «Chinas Entschlossenheit zu einer weiteren Öffnung». Dann Prosit!
    BR Cassis konzentriert sich auch den verlorenen Ehering (vielleicht kann BUCHERER Luzern da helfen) und für Frau Binder (CVP Kt. AG) ist grad wieder das Kopftuch bei Muslimas wichtig. Und die Bergbahnen Hoch-Ybrig gehen „frontal“ auf die Schwyzer Regierung los, während les amis police romands noch 12 GB-Touris nachrennen. Mol Mol in der Schweiz ist schon der Teufel los.

  63. Wenn sich wegen den „Massnahmen“ eine einzige Person mit 40 Jahren das Leben nimmt, dann gehen über 40 Jahre Lebenserwartung verloren.
    Wieviel Lebenserwartung geht bei 85-jährigen, schwerstkranken Personen (der Mediantote mit Corona) verloren? 6 Monate? 12?
    Die „Massnahmen“ sind ein zynischer, schmutziger Witz ohne Pointe. Und müssen sofort aufgehoben werden.

    • Mathematiker, mit Ihrem Ethikverständnis hätten Sie vor 80 Jahren bei unserem nördlichen Nachbarn die maximale Punktzahl erreicht!

  64. Der Österreichische Bundeskanzler S.Kurz überlegt sich bereits eine Impfprämie von 100.- Euro und eine Testprämie von EUR 50.- weil sich kaum einer Impfen oder testen lassen will….

  65. Bei ü90-Jährigen lassen sich aufgrund der geringen Lebenserwartung keine Langfristfolgen der neuen Impfung feststellen. Clever. Der Biontech-Chef Ugur Sahin ist der Frage ausgewichen, ob er vorangeht.

    • Ich bin 85j und lasse mich impfen und kümmere mich nicht um Langfristfolgen.
      Also ist Ihr Kommentar nicht Clever, wie Sie wohl meinen….

  66. Das ist traurig und beunruhigend zugleich, denn wenn bereits so früh Komplikationen und Todesfälle auftreten, was passiert dann längerfristig? Bei Contergan und der Schweinegrippeimpfung dauerte es Jahre, bis bemerkt wurde, dass es an der Impfung lag. Was kommt da noch alles auf uns zu und lohnt es sich wirklich für u75 sich diese Suppe spritzen zu lassen? Ich persönlich halte das Risiko für zu gross im Gegensatz von praktisch keinem Nutzen.

    • Hallo!!! Etwas nachdenken hilft manchmal. Wenn 10’000 Demente (mit einer grosszügig bemessenen Lebenserwartung von durchschnittlich 5 Jahren) geimpft werden, wie lange geht es wohl bis der erste (leider und tragischerweise) stirbt??? An welcher Ursache auch immer, das herauszufinden würde eine Obduktion verlangen und das passiert bei älteren dementen Patienten eben (sinnvollerweise weil das kostet) eher selten.

  67. Jetzt fehlt nur noch die Zulassung des russischen Wundermittels namens „Sputnik“ durch Swissmedic – „nach minutiöser Prüfung“ –

    • Ich würde mich eher mit dem russischen oder gar chinesischen Mittel impfen lassen als mit diesem Ami Cocktail….

    • Sie haetten recht, wenn Sie nicht solch albernes Zeug meinten: Swissmedic koennen wir vergessen, aber Sputnik V und AstraZeneca, um die Effizienz ihres AZD1222 zu boosten. Zudem wird ein large scale Clinical Trial an versch. Orten durchgefuehrt (BBC, Europeanpharmaceutical Review, Dec 2020, Scienc Mag, etc.)
      Lieferungen sind schon in Brazil, Argentinia, weitere werden folgen.
      Nat. liest man in CH/EU Medien nichts darueber….

    • Sputnik hat keine Zulassung für CH beantragt und zudem wieso denken Sie sollen RU oder Chinesische Impfstoffe by default schlechter sein als westliche? Pöse Commies oder was?

  68. Interessant

    Der ganze „Corona-Hype“ basiert auf unwissenschaftlichen Behauptungen.

    So las man in den vergangenen Monaten immer nur von soundsovielen Neuansteckungen und Toten.

    Aber es war nicht bewiesen, dass diese wegen Corona starben.

    Genauso müsste man jetzt von jedem Todesfall nach einer Corona-Impfung diese als Todesursache begründen.

    Als eine Parlamentarierin zu Beginn der Krise mit Maske in den Nationalratssaal kam, würde sie nach draussen verbannt.

    Dann sagte man, Masken nützten nichts. Und jetzt haben wir Maskenzwang und die Leute müssen draussen vor den Läden in der Kälte und im Regen warten.

    Ist das gesünder?

    Ganze Wirtschaftszweige werden zugrunde gerichtet – alles basierend auf unwissenschaftlichen Behauptungen.

    Beängstigend ist einzig, wie manipulierbar die Menschen sind.

    Marc Meyer

    • Schön dass der Wissenschaftler Marc Meyer sich auch über ein Gebiet auslassen kann von dem auch er, wissenschaftlich betrachtet, keine Ahnung hat, beängstigend. Aber nicht nur er verbreiten Stuss, bevor die Fakten und Ursachen auf dem Tisch liegen.

    • Beängstigend ist einzig und alleine die leider zunehmende Anzahl von Menschen die Ihre „Argumentation“ teilen. Wollen Sie etwa angesichts der statistisch zu 100% belegten Übersterblichkeit allen Ernstes verlangen, dass jeder Tote bei dem der Verdacht auf Tot durch Covid19 besteht (da infiziert) eine Obduktion vorgenommen wird? Es wird seit Beginn der Pandemie darauf hingewiesen dass die Menschen „an und mit“ Covid19 sterben. Dass es in gewissen Medien verkürzt dargestellt wird (X tausende covid-Tote) ist unschön, ändert aber an den Tatsachen nichts.

    • Zitat:

      „Genauso müsste man jetzt von jedem Todesfall nach einer Corona-Impfung diese als Todesursache begründen.“

      Kommentar:

      Sehr gut auf den Punkt gebracht.

    • Noch beängstigender sind (für mich) Dummheit und gleichzeitig die Durchtriebenheit und Infamie der Politiker

    • @Traurige…

      Richtig: unschön und unnötige Panikmache.

      Unwissenschaftlich eben. Das sage ich. Ja die Mühe muss man sich machen.

      MfG

      Marc Meyer

    • Die Übersterblichkeit im Jahr 2020 kann wohl nicht bestritten werden.
      Genau so wie die Übersterblichkeit im Jahr 2018 auf die schwere Grippewelle zurückzuführen war, wird man nicht umhin kommen, Covid19 für die Übersterblichkeit in diesem Jahr verantwortlich zu machen, auch wenn ein Teil der statistisch erfassen Coronatodesfälle falsch sind.

    • so einen schwachsinn den sie hier verzapfen… leider kann „mann oder frau“ hier alles verzapfen.

    • Herr Mayer…..

      Die Masken können nicht helfen, sogar der Schimmel Koch vom BAG musste das zugeben.
      Hygienemasken nach der Europäischen EN-14683 Norm haben eine Durchschnittliche Porengrösse von 0.3 Micron.
      Corona Vioren sind jedoch nur gerade 0.08 – 0.12 Micron gross.
      Sie sind Flächig also 3 mal kleiner wie die Poren in den Masken.
      Tröpfchen akkut Erkrankter kann sie zwar fangen, aber beim Husten wird trotzdem ein Schwall von zehntausenden Viren neben den Tröpfchen durch die Maske ausgeworfen.
      Nutzen der Masken selbst da nur gerade 5-15 %.
      FFP2 und 3 Masklen sind da leider kaum hilfreicher, schmiegen sich aber etwas besser ans die Gesichtskontur an, deren Nutzen ist leicht grösser.
      Aber die kosten zwischen 4 und 10 Franken das Stück, dürften aber auch nur 2 Stunden getragen werden, hernach müsste man sie densinfizieren, zum Beispiel mit UV Licht, an dem sterben die Viren innert 30 Sekunden.

      FFP-3 Masken sind ebenfalls nie für Viren gedacht gewesen, auch sie sind in der Porengrösse zu grob. Die mit Aktivkohlerfilter schaffen mehr, wie viel genau müsste man endlich sauber untersuchen.
      Bakterien sind übrigens bis zu 1000 mal grösser wie Viren.

      —————————————

      @ Ritter von der traurigen Gestallt, sorry traurigen Argumentation.

      Ihr Nick passt wirklich sehr gut ….. zu ihnen.

      Eine Übersterblichkeit existriert bis anhin in keinster Weise.
      Indn en Staistiken des BUndesamtes für Staistik können sie das nachschlagen.
      Ja, in Grippejahren wie 15/16 gab es mehr Todesfälle wie 2020.
      Sogar 2018 waren es etwas mehr.
      Das ist eine glatte Lüge der Hofschranzen Sommarugas.
      Ob jemand Corona hat oder hatte, kann nur mittels labortest gfestgestellt werden, der PCR oder Antigentest versagt dabei viel zu oft.
      Der Labortest kostet aber in der Schweiz um die 4-7000 Franken.
      Die Obduktion kann hier ebenfalls klarheit schaffen, aber natürlich nur bei toten Patienten. Und sie kann klar zeigen ob jemand zwar Corona hatte, aber auch in der Tat daran verstarb.
      Die Obduktion kostet zudem meist weniger wie der Labortest.
      Wer im Krankenhaus sirbt, wird meistens noch obduziert, das ist an sich eine alltägliche Verfahrensweise. Aber bei alten patienten wird sie von den Angehörigen oftb nicht zugelassen, denn bei alten Menschen weiss man das sie einmal sterben müssen. Bei Corona Patienten liegt das Medianalter der Sterblichkeit bei über 80 Jahren……

      Zudem wird in vielen Ländern den Krankenhäusern eine Pauschale für jeden Corona-Patienten entrichtet, die Krankenhäuser haben also durchaus ein Interesse an solchen Sterbefällen.

    • Hallo Herr Roth

      Haben Sie noch von Ihrem Maskenvorrat vom Frühling?

      Würde zweimal FFP2 und einmal FFP3 nehmen.

    • @Walter Roth

      Danke

      Macht Sinn.

      Und noch etwas: China vermeldete vor wenigen Tagen, es gäbe nur noch 20 Corona-Infiziert in China; und dies ohne Impfung nota bene.

      Werden wir nicht einfach „für dumm verkauft“.

      Marc Meyer

    • Vielen Dank Herr Meyer, genauso sehe ich das auch!! Und zwar seit März 2020!

    • Das ist ja die Aufgabe dieses Tests. Wie viel ist der Bevölkerung überhaupt zuzumuten, bis sie explodieren.

    • Da gibt es sicher einen Zusammenhang mit der SNB oder? Bitte begründen sie warum sie vom Thema der SNB ablenken.

  69. Nach der Erkrankung einer Testperson hat der britisch-schwedische Pharmakonzern AstraZeneca die klinische Testphase für seinen möglichen Covid-19-Impfstoff vorsorglich unterbrochen!

    Die EU hat 60 Millionen Impfdosen von AstraZeneca bestellt…

    • Der Impfstoff von AstraZeneca scheint eine gute Alternative zu sein. Ich würde mich am ehesten mit diesem impfen lassen.

    • Ach so? Darum wurde dieser Impfstoff soeben von der britischen Gesundheitsbehörde „approved“??? Was da wieder an längst veralteten und falschen Informationen kolportiert werden, geht auf keine Kuhhaut.

    • Auch dies stimmt so nicht: bei allen westl. Vaccines gab es Erkrankungen, aber speziell im Fall von AZ spielte die US FDA eine unruemliche Rolle: fuer sie ist der Pfizer +Bionic Vaccine viel wichtiger, es gab viele Problems mit der Communication etc.

    • Die Schweiz hat Astra Zeneca als einen von 3 Impfstoffen vorbestellt.
      Mit ein Grund weshalb auch beim Impfthema Totalversagen. 3 Impfstoffe in Mengen bestellt wo CH darauf angewiesen wäre dass alle 3 eine Zulassung kriegen und zwar zu Beginn also jetzt, was logischerweise nicht passiert ist. Anstatt wie Israel z.B. genug von jedem Kandidaten zu bestellen für den Fall dass man aufs falsche Pferd gesetzt hat. Israel hat Stand heute schon 6% der Bevölkerung geimpft und wird Mitte März gesamte Bevölkerung (bzw. alle Impfwilligen) geimpft haben.
      Da hatte wohl Ueli Kä Luscht mehr Geld in die Hand zu nehmen für Impfbestellungen da CH sich dies ja schliesslich nicht leisten kann und die von der Taskforce Besserwisser seien. Danke Buchhalter Ueli.
      #SwissCovidFail

    • Hr. Binswanger: AstraZenica eine gute Wahl? Hier ein Auszug der Inhaltsstoffe:
      2. Qualitative and quantitative composition
      One dose (0.5 ml) contains:
      COVID-19 Vaccine (ChAdOx1-S* recombinant) 5 × 1010 viral particles (vp)
      *Recombinant, replication-deficient chimpanzee adenovirus vector encoding the SARS CoV 2 Spike (S) glycoprotein. Produced in genetically modified human embryonic kidney (HEK) 293 cells.
      This product contains genetically modified organisms (GMOs).
      For the full list of excipients, see section 6.1.
      Link: https://www.gov.uk/government/publications/regulatory-approval-of-covid-19-vaccine-astrazeneca/information-for-healthcare-professionals-on-covid-19-vaccine-astrazeneca

    • Tja, völlig anders als bei den ganzen angeblichen hochbetagten „Corona-Toten“:

      Nach einer Corona-Impfung ist so jemand ja natürlich nicht an dem gestorben.

  70. Echt jetzt? Die Wahrheit ist doch, dass Sie als bekannter Covid Skeptiker ihre eigentliche Gesinnung hinter einer vermeintlichen Faktenschlacht verbergen. Der Todesfall – die möglichen Kausalzusammenhänge werden ja erst untersucht – hat Ihnen in die Hände gespielt. Es ist ehrlich gesagt unter jeder Sau, wie hier journalistische Professionalität mit Füssen getreten wird. Entweder outen Sie doch ihre Gesinnung und äussern ihre Meinung frei oder sie schreiben neutral und faktenbasiert, aber erst dann, wenn verwendbare Informationen vorliegen.

    • Dürfen wir nicht wissen, dass es nach der Impfung – aus (noch) ungeklärten Gründen – zu Todesfällen kam ?

    • „neutral und faktenbasiert“ – LOL – als ob die WHO und die MMS immer Fakten liefern zum Thema Corona. Hysterie wo man hinschaut. Schauen sie sich die Webseite der WHO zum Begriff „Herdenimunität“ an im Sommer 2020 und im Dezember 2020. Komplett anderer Text, nur um den eigenen Narativ zu unterstützen. Ist das faktenbasiert? „Covid Skeptiker“ sehe ich in der Zwischenzeit als eher positive „Beschimpfung“. Das sind nämlich Leute, welche das Geschriebene mit dem selber erlebten vergleichen und dann ihre eigenen Schlüsse ziehen. Ein Virus so tödlich und aggressiv, dass man sich untersuchen lassen muss, um es zu merken…

    • Viel mehr erschreckt mich allerdings – man muss ja nicht gleich alles für bare Münze nehmen was in irgendwelchen Medien hingepamphletet wird – dass man denen auch noch schafherdenmässig hinterher rennt.

    • „Der Todesfall (…)hat Ihnen in die Hände gespielt.“
      Was sind Sie doch für eine garstige Person.

      Keine Sekunde konnte ich an das Märchen einer tödlichen Seuche glauben, nachdem ich die ehem. Leiterin des Instituts für Virologie der Uni Zürich angehört hatte. (im Febr. 2020)

      Damit müssen Sie einfach leben, denn ich komme ja auch nicht auf die Idee, Sie wegsperren zu lassen.

      Freundliche Grüße aus Deutschland

    • Genervt?
      Wenn sie „faktenbasiert“ verlangen, müssten sie als allererstes den PCR einstampfen. Denn Qualität geht anders…

    • Entweder sind es Fakten oder eben nicht. Da spielt die vermeintliche Gesinnung, die Sie einfach mal unterstellen, überhaupt keine Rolle.
      Ja, auch wenn Herr Pfluger nur eine einseitige Faktenwahl machen würde, sollten Sie als Siebengescheite ganz einfach die Faktenkenntnis die Sie haben mit uns teilen und damit die Fakten Pfluger zu widerlegen versuchen. So funktioniert meiner Ansicht nach ein Diskurs und damit auch die reale Wissenschaft. Also nicht die eigengelobte Blase.

    • „Covid Skeptiker“, „Binde Strich“, „Recht Schreibung“ schwere Sache.

      Hoffentlich führen Sie keine PCR-Tests durch.

      Könnten dann „lücken haft“ sein.

    • @ anna lou

      Die journalistische Professionalität,
      Sie meinen damit die zensurierte Lügenpresse (Massenmedien), welche täglich
      Ihre ersten 4-5 Seiten nur noch mit der gleich eintönigen “Coronahetze“ füllen um die Menschenmassen einzuschüchtern.

    • @anna lou : Danke

      1 x den Namen in Google, Ecosia etc. eingeben und man weiß woher der Wind bei diesem Typen weht.

    • Dann werden Sie auch nicht mehr ins Ausland reisen können/dürfen und sind in der kleinen, engen und übervölkerten Schweiz wie in einem Gefängnis, nicht wie in einem goldenen Käfig, eingesperrt.

    • Tja bankster….

      Sie dürfen dann reisen….. so sie noch Leben und auch noch gesund sind….((((-:

      Solche Azussagen zeigen mir das Sie berit sind für die Totalitur…… oder sagen wir mal, 3 Klassengesellschaft, die Diktaur und den New Green Deal….. der das Reisen dann eh ganz unterbindet.

    • @Walter Roth

      Wie meinen…? Sie haben meinen comment scheinbar gründlich missverstanden; eigentlich haben wir den gleichen Standpunkt. Tipp: besser (zweimal) lesen.

  71. Die Zeit der Vorsätze für das neue Jahr ist da. Es fällt mir nicht schwer einen nachhaltigen Vorsatz für das nächste Jahr zu treffen. Da das Niveau der Beiträge auf Insideparadeplatz.ch kontinuierlich tiefer und tiefer sinkt, kann auf dieses Medium getrost verzichtet werden.

    • Für Sie stehen die staatlich gesponsorten Qualitätsmedien wie BLICK oder TAGI rund um die Uhr zur Verfügung. Sie müssen sich doch IP nicht antun.

    • Na ja, da können wir unelitären Dödel anschinend nicht mithalten. Frage mich nur, ob das ein Verlust für dieses Forum ist, wenn Sie ganz einfach und schnell den Kürzeren ziehen.

  72. Tja Herr Pfluger……

    2.8% Nebewnwirkungen die behandelt werden müssen….????
    Kommen noch die Spätfolgen dazu die erst noch sichtbar werden dürften.
    Das Impfen verurscaht also wohl 20 mal mehr Opfer wie die Krankheit, ein Wahnsinn.

    Aber hier auf IP gibts trotzdem Leute die das ganze als Nobelpreiswürdig erachten.

    Den hier meine ich:
    ——————————————————————–
    mRNA-Impfung: Nobelpreiswürdig
    Diesen Nobelpreis kann man voraussagen: Noch nie war eine Impftechnik so elegant wie die neue mRNA-Impfung bei COVID.

    25.12.2020 Lukas Fierz
    ——————————————————————–

    Herr Fierz, bitte lassen sie sich sofort öffentlich Impfen.

    • Dank der Trölerei von EKIF,BAG und Swissmedic kann man sich im Kanton Bern erst ab 11.1.2021 impfen lassen, was ich raschestmöglich tun werde. Im übrigen sollte man nicht in hysterischen Verhältnisblödsinn verfallen: Ein Todesfall in einem Alterspflege- und Dementenheim ist etwas alltägliches und höchstwahrscheinlich nicht in Zusammenhang mit der Impfung. Wenn im selben Heim COVID ausbricht sterben 10 Prozent oder mehr. Das sind die Facts.

    • Und die 20%, 30% oder 40% (je nach Studie) Spätfolgen bei den ernsthaft erkrankten Coronapatienten blenden sie wohlweislich aus???

    • Das „öffentliche“ Impfen ist genauso eine Show wie das ganze Corona Gehype; Kochsalzloesung lässt sich doch jeder spritzen.

    • Gute Idee.

      Allerdings:

      Wenn Herr Fierz sich öffentlich impfen lassen sollte, will ich aber eine Garantie, daß er sich nicht Wasser spritzen läßt.

      Ein vertrauenswürdiger Anwalt oder Notar sollte dabei-sein…

    • Herr Fierz…..

      Super von ihnen.
      Wenn die Impfung gut wirkt, ja vielleicht brauchen sie dann nie mehr eine Impfung……. im Endresultat perfekt.

      Ja ich weiss, ich habe einen makabren Humor……(((-:

    • Lieber Lukas

      2020 steht an 4. Stelle von 10 der letzten 10 Jahre bezüglich prozentualer Übersterblichkeit der +90 Jährigen.

      Stand Dez!

    • Ja Herr Fierz,

      Sie schreiben:
      „Ein Todesfall in einem Alterspflege- und Dementenheim ist etwas alltägliches und höchstwahrscheinlich nicht in Zusammenhang mit der Impfung.“

      Dabei können Sie „mit der Impfung“ auch gerne mit „mit Corona“ ersetzen…

  73. Mein Beileid an die Angehörigen des unnötig verstorbenen dementen Patienten.

    Sich nicht nach der Vorgeschichte von Patienten zu erkundigen, klingt wie Fahrlässigkeit.
    Es gilt die Unschuldsvermutung.

    Ich hoffe, dass dieser IP Artikel Fake News ist.

  74. Da geht es um nicht vorhandene Kommunikation und sehr viel Eifer. Am Tod des armen Mannes ist nicht die Impfung schuld.

    Was soll also dieser Beitrag? „Geimpft, 5 Tage später tot“?
    Stimmungmache? Herr Pfluger, was ist Ihr background? Buchautor, Herausgeber einer Zeitschrift? Und dann das hier? So fühle ich mich verarscht.

    • „Am Tod des armen Mannes ist nicht die Impfung schuld“ – Aha, sie wissen das schon, bevor man es untersucht hat und beleidigen dann den Autor hier? Merken sie es noch?

  75. Das ist sehr traurig und bitter für den Betroffenen und seine Angehörigen.

    Aber auch kein Wunder:
    Der Impfstoff kommt ja aus der EU. Ja – viel schlimmer noch: Er kommt aus Dütschland! Und die andere Firma, die auch einen Impfstoff entwickelt hat – die kommt auch aus Deutschland. Und die dritte und letzte Firma (Moderna)? Aus den USA !!

    Das kann keine Qualität sein.

    Und was dazu kommt: Bestimmt packt Brüssel bei allen Impf- Lieferungen in die Schweiz noch EU-Gene dazu, vielleicht auch gleich EU-Gedankengut.

    Wer weiss was da dem Schweizer erst blüht!

    Alle Schweizer sind aufgefordert, ihren Hintern zu bewegen. Ihr wollt Euch doch nicht diesen deutschen Impfstoff spritzen lassen?! Wir brauchen den besten, sichersten, klügsten und am schönsten machenden Impfstoff – der kann nur aus der Schweiz kommen.

    Und bitte 100%ige Swissness!

    Kein Imitat, von dütschen Forschern an der ETH entwickelt sondern zu 100% von echten Schweizern. Den besten, klügsten, schönsten und fähigsten Menschen, aus dem besten Land der Welt. Jawoll!!
    Wo bleibt er??

    • Ketzerische Frage; wird da nicht ein Grossteil des Moderna-Zeugs von Lonza hergestellt? Ich habe fertig.

    • Heute Morgen deine Dosis Tamiflu vergessen? Das war ein echter Rohrkreppierer: Made in Switzerland.

      Dass man einem Patienten (und Allergiker!) scheinbar ohne die Amnese abzuklären eine Spritze verabreicht ist gemeingefährlich!

    • @Panama Papers. Ich habe selten so einen Blödsinn gelesen. Totale Disqualifikation des Verfassers. Nur Stimmungsmacherei. Übrigens wurde zu diesem Todesfall bereits offiziell Stellung genommen. Zuerst lesen und dann den Schnabel öffnen, das sollten Sie sich merken.

  76. Deutschlandfunk: „Professor Timo Ulrichs ist Infektionsepidemiologe an der Akkon Hochschule in Berlin, und er könnte sich auch andere Erstgeimpfte vorstellen. Wen denn zum Beispiel? Ulrichs: Man könnte mit den Jüngeren anfangen, also mit den Menschen, die ein höheres Potenzial haben, das Virus auch nach der Infektion weiterzuverbreiten, dann hätte man rein rechnerisch, wenn man diese aus dem Verkehr zieht, die Wahrscheinlichkeit, dass sich das Virus weiter ausbreitet, stärker gesenkt, als wenn man die Älteren erst impfen würde.“
    https://www.deutschlandfunkkultur.de/corona-impfung-erst-die-jungen-dann-die-alten.1008.de.html?dram:article_id=487317

    Könnte es sein, dass alte und kranke Menschen besser geeignet sind, das neue Corona-Impfmittel zu testen?
    Gunther Kropp, Basel

    • Im Spiegel habe ich gelesen, dass seitens Biontech erklärt wurde, dass es nicht sicher ist dass man nach einer Impfung nicht weiterhin andere anstecken kann, falls man den Virus erwischt. Die Impfung würde davor schützen einen schweren Krankheitsverlauf zu erleiden. Auch weiss man noch nicht wie lange die Impfung wirkt. Ende Februar könne man mehr darüber sagen. Ich denke deshalb macht es Sinn die älteren Leute zuerst zu impfen um einen schweren Krankheitsverlauf der Geimpften und Todesfälle wegen Corona zu verhindern. Ihre gestellte Frage könnte man nach Lektüre des Spiegel Artikels dann schon mit ja beantworten.

    • @Ingrid Fleig
      Gesundheitsinformation-de: „Der Impfstoff Comirnaty (BNT162b2, Biontech / Pfizer) zur Impfung gegen Corona… Die Wirksamkeit des Impfstoffs wurde in einer Studie mit etwa 43.500 Teilnehmenden untersucht. Die letzte Auswertung erfolgte Mitte November 2020. Bis dahin waren im Mittel (Median) 2 Monate nach der Impfung vergangen.“
      https://www.gesundheitsinformation.de/der-impfstoff-comirnaty-bnt162b2-biontech-pfizer.3544.de.html?part=corm-p4

      Man muss wohl davon ausgehen, dass erst in einem, zwei oder mehr Jahren das Wissen vorhanden ist, wie der Impfstoff BNT162b2 zu bewerten ist.

  77. Tja. in Israel iat auch ein Mann einige Stunden nach der Spritze verstorben und die vor Livekameras am TV nach Bespritzung, kollabierte junge Krankenschwester ist auch einige Tage später gestorben.
    Also Ratten warten mit impfen ab und schauen wie es dem Menschen-Experiment ergeht.

  78. Das Virus fordert seine Opfer. Der Kampf gegen das Virus fordert ein x-faches davon. Die Politik wird es zu vertuschen wissen. Auf die Anklagebank gehören die Hyper des Virus.

    • Das ist wieder ein bezeichnender Kommentar der leider zunehmenden Anzahl an geistig verwirrten Corona-Leugner und Corona-Verharmloser. Der Virus schafft es nicht die Menschheit in die Knie zu zwingen, das schafft die Menschheit durch ihre zunehmende Degenrierung anscheinend selbst. Anders als durch Degenerierung kann ich es mir nicht erklären, dass auf IP ca. 90% der Kommentare aus dem Lager der Leugner und Skeptiker kommen. Im wahren Leben anscheinend zu kurz gekommen oder sozial isoliert – oder wie kommt zu so wirren Gedanken???

  79. Wenn Sie sich in diesem Jahr wütend oder sogar deprimiert gefühlt haben, so ist dies völlig normal. Sie haben nur eine normale Reaktion auf eine abnormale Menge an BS.

    Es steht ein neues Jahr an und ich hoffe, dass mehr Menschen anfangen, Widerstand zu leisten. Nur so können wir diesen Spuk beenden!

  80. Komödie oder eine Tragödie?

    https://www.youtube.com/watch?v=YezdMlGdhe4

    Schiller und Kant würden sich im Grab umdrehen….

    Ich bete darum, dass diese Drostens und Konsorten sowie deren Helfershelfer, auch hier in der Schweiz, für Ihre kriminellen Handlungen eines Tages zur Rechenschaft gezogen werden.

    Die hier erwähnten Heimleiter werden sich eines Tages hoffentlich auch vor Gericht verantworten müssen.

    Jezt gilt es zu handeln, es nicht nicht fünf vor Zwölf, sondern fünf nach zwölf! Demokratien sterben nicht mit einem Knall, sondern mit einem Winseln.

  81. Finde es etisch falsch und unseriös, die Impfung an Dementen auszuprobieren. Es gibt doch genügend Corona- und Impfgläubige, die ähnlich selten ihr Hirn benutzten, und sich noch so gerne impfen lassen würden. Warum nimmt man nicht diese zum Testen?

    • Ganz genau.
      Zuallererst die verantwortlichen Politiker, Aerzte und ‚Wissenschaftler‘, sodann die übrigen Zeugen Coronas (wie unser Herr Schiltknecht von heute morgen)!
      Los.

      P.S.: Sind die schönsten Schweizer des Jahres 2020, Alain und Simonetta, schon geimpft? Nein? Achso, können es sich nicht leisten, auszufallen.

    • Die sind ja eigentlich auch dement die Verantwortlichen Politiker…am besten Impfen wir deren Wähler als erstes….man muss die Seuche am Keim bekämpfen und nicht nur Symptompolitik betreiben, die entsprechenden Wähler werden wieder neue Idioten an die Macht bringen….

    • So sehr ich glaube, dass sich der Gute nur eine Salzlösung injizieren liess, glaube ich, dass er nicht so dumm ist.

      Vermutlich handelt es sich bei diesem Video um Fakenews, da die Aufnahme mittels Telekonferenz gemacht wurde. (Alles spiegelverkehrt 🤓) Das können Sie selbst mit Ihrem Mobiltelefon nachprüfen…

      MfG

    • Jeder interessierte sollte sich die Armstrong Webseite ansehen. Eine Ansammlung von Dummheiten wird auf der Seite veröffentlicht. Herr Kuster, glauben Sie den Quatsch wirklich, den Sie hier verbreiten? Wenn ja, suchen Sie sich schnell Hilfe, einfach nur peinlich.